sereoverstärkerberatung

+A -A
Autor
Beitrag
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Mrz 2007, 00:41
ich hab mir vor einer wochen 2 canton gle409 gegönnt und habe die derzeit noch an ner mickrigen compaktanlage mit niedlichen 25W ausgangsleistung hängen.nun bin ich auf der suche nach einem verstärker für die boxen.
sollte aber in nem rahmen von max 280€ liegen,mehr ist ledier nicht drinne. was könnt ihr da empfehelen?


dann noch eine sache....z.b. die lautsprecher haben ja eine sinusleistung von 150W...bedeutet dass nun dass ich maximal nen verstärker mit 150W pro kanal dran hängen kan sonst würde ich die boxen praktisch terminieren?nun hat so ein einsteigermodel von deaon,der pma500 gerade mal 70watt leistung pro kanal,reichen die dann trotzdem noch um die speaker richtig zu befeuern und sie in großer lautstärke zu betreiben oder auf was ist da zu beachten?

danke schonmal im voraus
eger
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:15

blutrauschoffel schrieb:
dann noch eine sache....z.b. die lautsprecher haben ja eine sinusleistung von 150W...bedeutet dass nun dass ich maximal nen verstärker mit 150W pro kanal dran hängen kan sonst würde ich die boxen praktisch terminieren?


Die Boxen verzerren schon weit bevor die 150 Watt errreicht werden deutlich hörbar, das bedeutet so leicht schrottet man die nicht aus Versehen.

Und auch bei einem Verstärker mit weniger als 150 Watt kann man die Boxen beschädigen wenn man den Verstärker voll aufdreht. Nur sind dann die Hochtöner hinüber und im anderen Fall die Tieftöner.

Der Denon PMA 500 ist technisch eher "kostenbewußt" gebaut, ich würde zum Yamaha AX 396 raten oder zum Denon PMA 700ae.

grüße
agnes
BossOhr
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:17
Hallo,

wenn's Neugeräte sein sollen wären dies hier so die üblichen Verdächtigen:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=302
oder
http://www.ue2kserve...id=1261&refID=idealo
oder
http://www.amazon.de...tag2=mainseek-new-21
oder
http://www.pioneer.de/de/products/42/97/418/A-209R/index.html

alles neu und im Rahmen des Budgets

zum Thema Leistung gab's vor kurzem fast dieselbe Fragestellung, lies mal die links die ich dort gepostet habe:

http://www.hifi-foru...ead=17735&postID=2#2

Schöne Grüße

Sebastian
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:31
in der zeitschrift audio hat der denon 500 aber immerhin besser abgeschnitten als der 497 von yamaha,habt ihr dafür ne erklärung?
is ja alles sehr subjektiv wenns ums hören geht.

könntet ihr mir den YAMAHA AX 497 empfehlen oder sollte ich lieber zum 397 greifen(wo liegen eigentlich die unterschiede zwischen beiden?) oder dem denon 500?700 scheidet leider aus da zu teuer

@BossOhr
sorry aber ich glaub du hast die links falsch kopiert.....sprich die gekürzte version die der browser im forum anzeigt


[Beitrag von blutrauschoffel am 02. Mrz 2007, 01:34 bearbeitet]
BossOhr
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:50

blutrauschoffel schrieb:
in der zeitschrift audio hat der denon 500 aber immerhin besser abgeschnitten als der 497 von yamaha,habt ihr dafür ne erklärung?
is ja alles sehr subjektiv wenns ums hören geht.


ebend, IMHO kannst du mit keinem von den beiden etwas falsch machen.


blutrauschoffel schrieb:

könntet ihr mir den YAMAHA AX 497 empfehlen oder sollte ich lieber zum 397 greifen(wo liegen eigentlich die unterschiede zwischen beiden?)


lt. der HP von Yamaha in 2*35Watt Leistung und 800gr Gewicht zu Gunsten des 497


blutrauschoffel schrieb:

@BossOhr
sorry aber ich glaub du hast die links falsch kopiert.....sprich die gekürzte version die der browser im forum anzeigt


Da haste recht, ich war zu faul, also noch mal die Amps:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=302

http://www.ue2kserve...id=1261&refID=idealo

http://www.amazon.de...tag2=mainseek-new-21

http://www.pioneer.de/de/products/42/97/418/A-209R/index.html

Zum Thema Leistung:

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48

Und hier ist z.B. jemand mit dem Onkyo glücklich geworden:

http://www.hifi-foru...ead=17735&postID=2#2

Gruß
Sebastian


[Beitrag von BossOhr am 02. Mrz 2007, 01:57 bearbeitet]
eger
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:52
Ich habe hier noch eine Stereo aus 97 herumliegen, bei der ein Verstärkertestsieger schon ab 8000 Hz nicht mehr viel von sich gibt. Ich denke, die lieben den "warmen" Klang doch sehr.
Heute gibt es aber in den Zeitschriften meist keine Frequenzkurven mehr, aber ihr Geschmack scheint sich nicht viel verändert zu haben.

Der Yamaha AX 397 und der Ax 497 unterscheiden sich nur in der Leistung. Wobei die Canton GLE 409 vermutlich auch mit dem Yamaha AX 397 gut zu betreiben sind, die Leistungsangaben bei Yamaha sind eher untertrieben.
Der Pioneer A 307 wäre eine Alternative, wenn der Preis wichtig ist. Technisch aber eher mit dem Denon PMA 500ae vergleichbar, jedoch vermutlich nicht gesoundet.
http://hifi-regler.de/shop/pioneer/pioneer_a-307_r_schwarz.php

Grüße
agnes
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:53
Hallo,

die GLE hat einen hohen Wirkungsgrad und wenn die 25 Watt deiner Minianlage nicht reichen um aus der Box wenigstens gehobene Zimmerlautstärke rauszuholen, dann leistet sie keine 25 Watt. (Die Qualität mal nicht betrachtet)

Die neuen Verstärker der Einsteigerklasse von Denon, Pioneer und Co haben zwar mehr Power, ich sage aber mal von der Qualität her können sie das Potential der GLE nicht ausnutzen. Ich würde mir einen guten gebrauchten Amp holen.

Z.B. http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Man kann es drehen und wenden wie man will. Weder in der Material- und Verarbeitungsqualität noch im Klang können die o.g. kleinen Einsteigeramps diesem Dickschiff auch nur ansatzweise das Wasser reichen.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Mrz 2007, 02:02 bearbeitet]
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Mrz 2007, 01:53
nutzen mir die 2x35W denn wirklich was bei dem boxensystem doer wär das schonwieder oberkill und wie schauts aus,lohnt sich evtl zugar der AX-596 von yamaha?

naja schönen abend noch/gute nacht.
und danke für die links,damit werd ich mich morgen beschäftigen

@baerchen.aus.hl naja für gehobene zimmerlautstärke reichts grade so noch aber mehr auch nicht.....ist ne JBL minianlage.

dein link funzt leider nichtmehr ~.~
scheint wohl nicht mein tag zu sein.welche verstärker könntest du mir denn noch empfehlen passend zu den gle409?


[Beitrag von blutrauschoffel am 02. Mrz 2007, 01:57 bearbeitet]
_robbie_
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2007, 02:08
Ich hab heut im MM den Denon PMA 500 gegen den Yamaha RX 397 vergleichshören können, angeschlossen waren Quadral Regalboxen (genaues Model weiß ich nicht mehr), als CD diente Stadium Arcadium von den Red Hot Chilli Peppers. Ich bin auf dem Gebiet noch Laie, d.h. noch habe ich große Erfahrung im Beschreiben oder gar wie es perfekt hätte klingen sollen, aber vom Klang her hat mir der Denon deutlich besser gefallen...
Der Yamaha klang irgendwie flach, d.h. er brachte die tiefen Töne nur sehr schwach rüber, was grade bei dieser Art von Musik irgendwie unvorteilhaft klang... Nachdem ich den Denon angeschlossen habe, war ich erstmal von den klaren Höhen und dem deutlich tieferem und stärkerem Bass überrascht, bis ich gesehen habe, dass Loudness eingeschaltet war Also, Loudness aus, aber der Klang blieb ähnlich sauber, er erschien mir irgendwie "voller" und runder als der Yamaha. Und weil mir das Design und die Größe des Denon auch mehr gefallen, wird er den Weg zu mir nach Hause finden.
Leider gab´s den PMA 500 nicht mehr in schwarz, sodass der Kauf auf die nächsten Tage verschoben werden muß, aber die Entscheidung steht!
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 02. Mrz 2007, 02:09
Hallo,

Link erneuert.

In der von dir angestrebten Preisklasse würde ich, wie gesagt, lieber einen guten gebrauchten nehmen. Wenn es unbedingt ein neuer sein soll, würde ich versuchen, den oben verlinkten Onkyo 9211 zu bekommen. Ist ein preisreduziertes Auslaufmodell und für mich wenigstens eine Klasse besser als die kleinen von Denon oder Yamaha. Auch die Kombi Canton+Onkyo war für mich schon immer ein Dreamteam.

Gruß
Bärchen
eger
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mrz 2007, 08:50

_robbie_ schrieb:
Ich hab heut im MM den Denon PMA 500 gegen den Yamaha RX 397 vergleichshören können, angeschlossen waren Quadral Regalboxen (genaues Model weiß ich nicht mehr), als CD diente Stadium Arcadium von den Red Hot Chilli Peppers.

Dir ist bewußt, dass "Stadium Arcadium" eine sehr übersteuert abgemischte CD ist? Zum Probehören würde ich persönlich diese CD sicher nicht auswählen.
http://www.hifi-foru...d=85&back=&sort=&z=1


_robbie_ schrieb:
Der Yamaha klang irgendwie flach, d.h. er brachte die tiefen Töne nur sehr schwach rüber, was grade bei dieser Art von Musik irgendwie unvorteilhaft klang... Nachdem ich den Denon angeschlossen habe, war ich erstmal von den klaren Höhen und dem deutlich tieferem und stärkerem Bass überrascht, bis ich gesehen habe, dass Loudness eingeschaltet war Also, Loudness aus, aber der Klang blieb ähnlich sauber, er erschien mir irgendwie "voller" und runder als der Yamaha.

Darum ist der Denon gesoundet, d.h. Höhen gedämpft, Oberbass angedickt. Bei hastigem Probehören wird man immer gesoundete Geräte wählen. Mich würde es allerdings auf Dauer nur nerven, denn wenn ich eine Veränderung des Frequenzverlaufen wünsche, dann stelle ich das selbst am Equalizer ein.


baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn es unbedingt ein neuer sein soll, würde ich versuchen, den oben verlinkten Onkyo 9211 zu bekommen. Ist ein preisreduziertes Auslaufmodell und für mich wenigstens eine Klasse besser als die kleinen von Denon oder Yamaha.


Würde mich doch sehr interessieren wie du zu dieser Meinung kommst. Der unerwartet geringe Dämpfungsfaktor von 60 verspricht irgendwie dies nun nicht. Der spricht eher für eine sehr sparsame Konstruktion. Aber, wie dein Link zeigt, Onkyo hat mal wesentlich besseres gebaut.
http://www.eu.onkyo.com/de/dl/908/A-9211En.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4mpfungsfaktor


baerchen.aus.hl schrieb:
Die neuen Verstärker der Einsteigerklasse von Denon, Pioneer und Co haben zwar mehr Power, ich sage aber mal von der Qualität her können sie das Potential der GLE nicht ausnutzen.

Auch bei dieser Aussage würde mich eine genaue technische Begründung sehr interessieren.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 02. Mrz 2007, 10:31 bearbeitet]
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Mrz 2007, 10:52
sollte ich nun lieber zu nem ymaha AX-596 greifen der wirklich viel power hat oder lieber zum kleinsten denon?
bin mir halt nicht so wirklich sicher ob mir die 2x70W reichen.155Wpro kanal sind schon ne ganze menge mehr,damit komm ich sicher nie in verlegenheit.
diese verdammte große auswahl,echt schlimm


[Beitrag von blutrauschoffel am 02. Mrz 2007, 10:54 bearbeitet]
_robbie_
Stammgast
#13 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:16

eger schrieb:

_robbie_ schrieb:
Ich hab heut im MM den Denon PMA 500 gegen den Yamaha RX 397 vergleichshören können, angeschlossen waren Quadral Regalboxen (genaues Model weiß ich nicht mehr), als CD diente Stadium Arcadium von den Red Hot Chilli Peppers.

Dir ist bewußt, dass "Stadium Arcadium" eine sehr übersteuert abgemischte CD ist? Zum Probehören würde ich persönlich diese CD sicher nicht auswählen.
http://www.hifi-foru...d=85&back=&sort=&z=1


_robbie_ schrieb:
Der Yamaha klang irgendwie flach, d.h. er brachte die tiefen Töne nur sehr schwach rüber, was grade bei dieser Art von Musik irgendwie unvorteilhaft klang... Nachdem ich den Denon angeschlossen habe, war ich erstmal von den klaren Höhen und dem deutlich tieferem und stärkerem Bass überrascht, bis ich gesehen habe, dass Loudness eingeschaltet war Also, Loudness aus, aber der Klang blieb ähnlich sauber, er erschien mir irgendwie "voller" und runder als der Yamaha.

Darum ist der Denon gesoundet, d.h. Höhen gedämpft, Oberbass angedickt. Bei hastigem Probehören wird man immer gesoundete Geräte wählen. Mich würde es allerdings auf Dauer nur nerven, denn wenn ich eine Veränderung des Frequenzverlaufen wünsche, dann stelle ich das selbst am Equalizer ein.


Darum habe ich geschrieben, dass ich kein Profi-Testhörer bin, aber mir hat der Denon vom Klang her (in der kuzren Zeit) besser gefallen als der Yamaha. Auch wenn die CD nicht perfekt zum Testen geeignet war, hat der Yamaha sie doch deutlich anders (und für meinen Geschmack zu dünn) wiedergegeben als der Denon, der mir insgesamt eben ausgewognerer erschien... Richtiges Probehören mit mehr Zeit war im MM leider nicht möglich...

Chao
eger
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:32
Auch mir gefällt bei hastigem Probehören ein gesoundeter Verstärker gut. Klingt irgendwie interessanter.
Das ändert aber nichts daran, dass das "Klangabstimmen" von Verstärkern leicht zu einer moderne Form von "Rosstäuscherei" wird.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 02. Mrz 2007, 11:39 bearbeitet]
_robbie_
Stammgast
#15 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:51
Prinzipiell hast du recht, aber ist der Klang des Yamahas denn "orginalar", bzw weniger modifiziert?!
eger
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mrz 2007, 12:23
Ein Verstärker soll nicht klingen, sondern einfach das eingehende Signal präzise und zuverlässig verstärken.
Der Yamaha ist (und da bin ich mir recht sicher) nicht hörbar gesoundet, somit ist das Ergebnis der Verstärkung orginaler.
Mit einem Equalizer kann man das Signal selbst beliebig verändern, eine Möglichkeit die ich manchmal nutze. Auch die Loudnessschaltung entspricht einer festen Equalizereinstellung, daher finde ich sie sinnvoll.

Ich bin nicht völlig gegen gesoundete Verstärker, nur finde ich, dass der Käufer wissen sollte, was er da hört, warum es ihn anspricht und was er bekommen wird.

Probleme sehe ich bei der Kombination von "warm klingenden" Boxen, gesoundeten CD-Playern und gesoundeten Verstärkern in bedämpften Raumen. Auch für Klassik und Jazz würde ich keine gesoundeten Geräte kaufen, die Schönheit der akustischen Instrumente erschließt sich für mich über ihr Obertonspektrum.

Grüße
agnes
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2007, 12:55
Hallo,

wie man eigendlich wissen sollte, sagen irgendwelche technischen Zahlen über die Material, Verarbeitungs - und Klangqualität eines Amps oder eines LS wenig bis gar nichts aus. Der Dämpfungsfaktor eines Amps ist nur dann interessant, wenn man Lastkritische Boxen wie die Isophon Vertigo betreiben möchte. Da es solche Verstärkerkiller heute kaum noch gibt und die GLE 409 mit Sicherheit nicht dazu gehört, ist es müßig die Qualität eines Amp am Dämpfungsfaktor fest zu machen. Für mich zählen in erster Linie der Klang und die Verarbeitungsqualität. Und da ist für mich der Onkyo 9211 besser als Denon 500 oder Yamaha 397. Nur wie schon bestätigt wurde, können die alle, auch der 9211, mit dem von mir verlinkten Dickschiff nicht mithalten. Mit dem 8850 würde unser Threadsteller für sein Geld nicht nur einen billigen Amp der oberen Mittelklasse sondern einen langlebigen Spitzenklasseamp bekommen, mit dem sich für lange Zeit das Thema Amp erledigt hättte.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Mrz 2007, 13:10 bearbeitet]
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Mrz 2007, 17:51
was haltet ihr vom Yamaha AX-596 Titan?
hat den irgenwo jmd und kann seine erfahrungen schreiben?
wieviel watt sollte denn nun der verstärker haben unm meine gle409 ordentlich zu reizen?
eger
Stammgast
#19 erstellt: 02. Mrz 2007, 19:37
Ich halte viel vom Yamaha Ax 596, dennoch denke ich nicht, dass es der optimaler Verstärker für deine Bedürfnisse ist.
Ich habe den Yamaha AX 596 deshalb gekauft, da ich eine aktive Bassentzerrung (siehe Profil) verwende und mir die Möglichkeit am Plattenspieler Tonabnehmer mit rel. niedriger Ausgangsspannung zu verwenden, offenhalten will.
Der Yamaha AX 596 ist nicht gerade zierlich und eher mit dem von Bärchen verlinkten Onkyo A 8850 zu vergleichen. Onkyo baut und baute gute Geräte, aber ihre Einsteigergeräte kann ich nicht empfehlen. Deshalb musste mein Onkyo TX 7720 gehen, während der Onkyo TX 7730 bei mir bleiben darf.

Für deine Boxen seh ich den Yamaha AX 496 als nicht nur ausreichend an, sondern es bleiben reichlich Leistungreserven für höhere Pegel und größere Räume.
Falls dir die Yamaha Geräte optisch nicht zusagen ist der Sherwood AX 5103 noch ein preiswerter, aber solide aufgebauter Verstärker.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 02. Mrz 2007, 19:39 bearbeitet]
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Mrz 2007, 20:06
ok,danke für die antwort.ich wollte mir wenn gleich den 596 holen weil ich ihn für grade mal 270€ bekommen könnte und der 497 kostet auch seine 250€ oder gibt es einen nachteil an dem größeren bruder?gibts den 497 evtl noch irgendwo günstiger?

danke für deinen ratschlag,hat mir auf jeden fall weitergeholfen


[Beitrag von blutrauschoffel am 02. Mrz 2007, 20:14 bearbeitet]
eger
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mrz 2007, 20:24
Den Yamaha AX 596 fur 270 Euro. Nicht schlecht!
Wenn er nicht in ein schmales Regal passen muss ist alles in bester Ordnung. Das Teil ist schwer und tief.
Grüße
agnes
alexandrososa
Stammgast
#22 erstellt: 03. Mrz 2007, 14:45

eger schrieb:

_robbie_ schrieb:
Ich hab heut im MM den Denon PMA 500 gegen den Yamaha RX 397 vergleichshören können, angeschlossen waren Quadral Regalboxen (genaues Model weiß ich nicht mehr), als CD diente Stadium Arcadium von den Red Hot Chilli Peppers.

Dir ist bewußt, dass "Stadium Arcadium" eine sehr übersteuert abgemischte CD ist?


Wo ist denn dieses Album überteuert
Das ist einfach eine sehr gut gemasterte Aufnahme!
Ich habe da nichts von übersteuert gemerkt.
Wenn Dir diese Aufnahme übersteuert erscheint, solltest Du Dir mal "The Great Divide" von Scott Stapp anhören, setzt dem RHCP Album noch ordentlich eins drauf. Einer der best gemasterten Aufnahmen der heutigen Zeit, wie ich finde

Das Problem aber bei dem RHCP Album ist, dass die Musikrichtung sehr einseitig ist und dabei nicht alle Vorzüge, Qualitäten oder aber auch Nachteile eines Amps zum Vorschein kommen. Als eine weitere CD würde ich eine Frauenstimme mit akustischen Gitarren zum Probehören mitnehemen und vielleicht noch etwas "elektronisches" oder in Richtung Pop - voraussgesetz man hört auch diese Musikrichtung.

Gruss


[Beitrag von alexandrososa am 03. Mrz 2007, 14:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche 150W stereo verstärker
sk9 am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  9 Beiträge
Auslaufmodell Canton GLE409.noch zuschlagen?
bass2002 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  7 Beiträge
welcher verstärker an die canton rc-l?
drmusic18 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  6 Beiträge
Lautsprecher mit Verstärker
dima4ka am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  27 Beiträge
Suche 2 gute Boxen + Verstärker
felix.cremer am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  45 Beiträge
Verstärker für Canton LS?
Mac6 am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  7 Beiträge
2 Standboxen + Subwoofer + Verstärker für MAX 1500?
ph3 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Reference 1.2
VentoGL75 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  51 Beiträge
was für ein verstärker- thorens TD 280
soundsowieso am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  2 Beiträge
Suche Verstärker min 100w pro kanal
/Roger/ am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Denon
  • Pioneer
  • Klipsch
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.618 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedMenuett23
  • Gesamtzahl an Themen1.368.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.064.703