Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Vollverstärker gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mrz 2007, 23:05
Hallo,

habe vor ca. 1 Woche mir ein Paar Canton Karat M50 Lautsprecher zugelegt.

Nun möchte ich meinen ca. 15 Jahre alten Denon DRA-25 Receiver durch einen neuen ersetzen.

Ob neu oder gebraucht ist egal sollte nur um 300€ liegen.

In die nähere Wahl habe ich den:

Denon PMA - 700AE gezogen

welche anderen Möglichkeiten gibt es, die zu den Boxen passen würden.


Mfg
Mario
Sound__Ozzy
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Mrz 2007, 23:20
Hallo vieleicht der Yamaha 497 oder 597 die liegen meist schon unter 300 euro.
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Mrz 2007, 10:59
Ist der Yamaha den besser als der Denon?
joegreat
Stammgast
#4 erstellt: 21. Mrz 2007, 12:02

Intruder1 schrieb:
Ist der Yamaha den besser als der Denon?

Nein, aber billiger....

Viele Grüsse
Joe
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Mrz 2007, 13:55
So , dann kommt er schon mal nicht in Frage.

Was würde den nach dem Denon kommen?
lawoftrust
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2007, 14:03
NAD C 320 BEE für 299 Euro falls du noch einen bekommst.

Zu Yamaha, der Yamaha 597 ist vielleicht nicht besser als der Denon aber wohl auch kaum schlechter. Aber ganz egal wie ich dazu stehe, sollte man sich das ganze mal an seinen Boxen anhören.

Ein Marantz PM 4001 könnte auch was für dich sein.

Alles eine Sache des persönlichen Geschmacks.
eger
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2007, 14:48
Estens gibt es (noch?) keinen Yamaha AX 597 aber den Yamaha Ax 596. Wie auch der NAD C 320 BEE ist er erfreulicherweise sehr linear abgestimt. Mit dem NAD kann man ihn aber dennoch nicht direkt vergleichen, denn er hat wesentlich mehr Leistung. Dazu kommt ein sehr guter technischer Aufbau und gute Verarbeitungsqualität. Der günstige Preis kommt daher, dass er praktisch schon als Auslaufmodell gehandelt wird. Das Qualität/Preisverhältnis ist unglaublich gut.
Der einzige Nachteil des Yamaha AX 596 sind seine Abmessungen, aber kleiner und leichter geht es eben nicht, wenn man die Baugruppen angemessen dimensioniert.
Der Denon ist vermutlich gesoundet. Technisch würde ich ihn unter dem NAD einordnen. An unkritischen modernen Boxen in normal großen Raumen kann man ihn aber auch mit in die Auswahl nehmen.
Grüße
agnes
4PII
Neuling
#8 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:04
Hallo,

habe zwar keine Canton Karat LS, aber vielleicht sind Dir meine Erfahrungen mit dem Denon PMA-700AE nützlich.

Vor zwei Monaten habe ich mir eine Zweitanlage zugelegt, bestehend aus

Denon PMA-700AE
Denon DCD-700AE
Heco Celan 700.

Diese Zusammenstellung ist gemessen an dem Gesamtpreis eine fast möchte man sagen "Sensation". Qualitativ hat man den Eindruck, in eine ganze Klasse höher investiert zu haben.

Soweit man hören und lesen konnte, hat Denon bei der 700er Serie auch aus Kostengründen wesentliche Teile aus den darüber liegenden Denon-Serien verbaut.

(Nebenbei: die Heco Celan-Serie ist eine komplette Neukonstruktion, für die Heco nach der Firmenübernahme wohl ein ordentliches Entwicklungsbudget zur Verfügung hatte und ähnlich wie Denon ein ungewöhnlich hohes Preis-Leistungsverhältnis anbietet.)

Inzwischen hat sich auch unser Sohn die beiden Denon angeschafft und betreibt sie an Elac LS FS 109 und ist ebenfalls mehr als zufrieden.

Das zeigt mir, daß die Denon sich durchaus an unterschiedlichen Boxen mit sehr guten Ergebnissen betreiben lassen.

Abgesehen davon sehen Sie m.E. auch sehr gut und "wertig" aus und fügen sich auch optisch in die verschiedensten Umgebungen gut ein.

Aber wie immer gilt: selbst testen und wenn irgendmöglich in den eigenen vier Wänden mit dem eigenen Equipment.

Bin gespannt auf Dein Ergebnis.

Gruß
Wolfgang
michid2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2007, 16:16
Hi,

zu empfehlen wären auch der Harman Kardon HK970.
Soll etwas wärmer/runder klingen und auch etwas kräftiger unten rum im Bassbereich sein.
Ich selbst stehe auch im Moment vor einer Entscheidung welchen Vollverstärker ich mir zulegen soll.
Bei mir stehen zur Auswahl:

Denon PMA-700AE
Harman Kardon HK 970
NAD C320BEE / NAD C325BEE
Marantz PM4001 / Marantz PM7001

Wobei der NAD 320 und 325 sich wohl nicht viel nehmen und der 320er, wie schon oben erwähnt als "Auslaufmodell" gehandelt wird und deshalb günstig zu erstehen ist.

Bei meinem HiFi-Händler des vertrauens mache ich bald einen Hörtest zwischen Marantz PM7001 den NADs und dem Harman...bin gespannt wie sie sich unterscheiden und inwiefern der Unterschied zwischen den beiden Marantz-Männern zu hören ist.
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Mrz 2007, 18:11
Den Harmann Kardon HK970 hatte ich auch ins Auge gefasst.

Hat vielleicht jemand einen Test über den?
Wilder_Wein
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2007, 20:47
Hallo,

von den hier genannten würde ich auch den Denon PMA 700AE sowie den NAD C 320BEE ins Auge fassen. Den C 320BEE dürfte es aber nur noch gebraucht geben, deswegen wäre meine Entscheidung wohl der Denon. Beide liegen klanglich abslout auf Augenhöhe.

Der HK 970 wurde in den sogenannten Fachzeitschriften immer recht gut getestet, dies hat allerdings keinerlei Aussagekraft, außerdem trifft es auf alle 3 Kandidaten zu.

Für mich stellt der Denon PMA 700AE das beste Preis- Leistungsverhältnis da.

Gruß
Didi
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Mrz 2007, 21:20
Den Marantz PM4001 gibt es ja schon für 250€
Was haltet ihr von dem?
lawoftrust
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mrz 2007, 22:10
Wenn man den Marantzklang mag, ein sehr orderntliches Gerät. Allerdings würde ich immer zum 7001 greifen, denn der klingt bedeutend erwachsener und rechtfertigt eindeutig den Mehrpreis. Aber beim genannten Budget ist der wohl zu teuer.
michid2
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Mrz 2007, 22:18
Den Marantz PM7001 soll es auch mit "tuning" geben. Habt ihr schon was davon gehört und wenn ja, taugt das was?
Bei eBay gibt es den...sind ein paar Sachen aufgelistet die geändert worden sein sollen. Aber irgendwie klingt das alles für mich nichtssagend.

Hier ein Auszug:
# abgeschirmtes Netzkabel Lapp Ölflex
# Netzphasenzeichnung
# Gehäusebedämpfung
# Bauteilebedämpfung
# Filteroptimierung
# Ruhestromoptimierung- / Kontrolle
# Abblockung verschiedener Betriebsspannungen mit Folien
# Koppelkondensatorverbesserung
# Austausch relevanter Elkos gegen Elna Silmic
# Netzteilverbesserung

Was meint ihr? Zu haben ist der für 549€
insoman
Stammgast
#15 erstellt: 22. Mrz 2007, 07:48
wenn Du Dich beeilst, bekommst Du noch nen NAD 320 BEE z.B. hier:

www.tondose-dortmund.de


für den aufgerufenen Preis von 300 Eus das Mass der Dinge
Wilder_Wein
Inventar
#16 erstellt: 22. Mrz 2007, 07:54
Guten Morgen,

da muss ich Stefan beipflichten, für den Preis ist der NAD C 320BEE nicht zu toppen.

Was den Marantz anbelangt.

Den Kleinen PM4001 kenne ich leider nicht, aber ich hatte mal nen PM7001 und war sehr enttäuscht. Die Dinger haben einen ganz eigenen Klangcharakter, mir hat da einfach die Dynamik gefehlt. Dafür macht er halt optisch was her....

Gruß
Didi
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Mrz 2007, 13:44
Danke für die zahlreichen Antworten.

Den Denon PMA - 700 bekomme ich auch für 300€.
Habe gestern mal in die aktuellne HIfi Zeitungen geschaut und habe festgestellt das der NAD 320 und der Denon nah beieinander liegen.

Und da meines Wissens der Denon neuer ist weiß ich leider nicht wie das mit dem Tech. Stand des NAD aussieht.

Oder sollte ich sie mir alle mal anhören und dann entscheiden?
eger
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2007, 14:52
Neuer ist bei Verstärkern oft nicht mit besser gleichzusetzen!
Die Geräte werden immer dumpfer gesoundet und mit immer billigeren Schaltungen und Bauteilen realisiert. Der Käufer kauft eben was beim hastigen Probehören orginell klingt und trendy "wertig" ausschaut. Wen interessiert es heute wie die Geräte innen ausschauen. Und solange man nur extrem unkritische Boxen nutzen will, ist ja auch alles halbwegs in Ordnung. Seltsamerweise bewerten die Fachzeitschriften schon seit Jahren gesoundete Verstärker besonders positiv, obwohl diese meiner Meinung nach für viele Musikrichtungen nur bedingt geeignet sind.
Grüße
agnes
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 22. Mrz 2007, 19:58
Was versteht man unter "unkritischen" Boxen?
Habe ein Paar Canton Karat M50
Wilder_Wein
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2007, 21:53
Hallo,


eger schrieb:
Seltsamerweise bewerten die Fachzeitschriften schon seit Jahren gesoundete Verstärker besonders positiv, obwohl diese meiner Meinung nach für viele Musikrichtungen nur bedingt geeignet sind.
Grüße
agnes


Naja, werden die renomierten Marken nicht alle "besonders" positiv bewertet?

Ob Rotel, NAD, Denon, Marantz usw., die Tests sind hier nicht wirklich aussagekräftig. Deswegen sollte man sich immer seine eigene Meinung bilden. Im endeffekt muss man sagen, jeder hat einen anderen Geschmack, deswegen gilt "gut ist, was einem gefällt".



Intruder1 schrieb:
Was versteht man unter "unkritischen" Boxen?


Es gibt Lautsprecher, die benötigen wahre Kraftboliden um ihren Klang anständig entfalten zu können. Mit deiner canton dürfte der Denon allerdings keine Probleme haben.


Intruder1 schrieb:
Und da meines Wissens der Denon neuer ist weiß ich leider nicht wie das mit dem Tech. Stand des NAD aussieht.


Da solltest Du dir keine Gedanken machen, mit beiden machst Du absolut nichts falsch. Der NAD ist alles andere als überaltert. Die Hersteller müssen ab und an ihre Produkte erneuern um das Kaufinteresse der Kunden zu wecken. So beim neuen NAD C 325BEE. Da werden in der Produktbeschreibung ein paar technischen Änderungen aufgeführt, ein IPod Anschluss auf die Front gepackt, schon stehen die Fachzeitschriften Kopf und loben das Gerät in den Himmel. Vergleichst Du beide Geräte aber miteinander, wirst Du mit Sicherheit keinen Unterschied heraushören.

Gruß
Didi
Wilder_Wein
Inventar
#21 erstellt: 23. Mrz 2007, 07:48
Moin Moin,

wenn auch gebraucht in Frage kommt. Habe heute Morgen dieses Angebot endeckt:

http://www.highendmarkt.de/selectcard.asp?ID=473552

Günstiger gehts nicht.

Gruß
Didi
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Mrz 2007, 15:25
hab bei TonDose - Dortmund mal angeruden.
Habe noch einen NAD 320 BEE ist aber ein Ausstellungsstück und steht da schon länger rum. Und 300€ für ein vermackten NAD muss auch nicht sein.

Habe gerade erfahren , dass der NAD 325 für 360€ zu bekommen ist.

Ist der Preis OK oder kennt ihr einen billigeren Versender ect.?
insoman
Stammgast
#23 erstellt: 23. Mrz 2007, 18:19
ich denke mal, dass das passt
Wilder_Wein
Inventar
#24 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:10
Hallo,

das sind 20% Nachlass, viel günstiger dürftest Du den verstärker kaum bekommen. Der Preis ist absolt in Ordnung!

Gruß
Didi
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:44
Danke für eure Mühen habe mir soeben den Denoen PMA - 700 AE gekauft.

Herzlichen Dank an "Wilder Wein" für seinen guten Tip.

THX
Mario
Wilder_Wein
Inventar
#26 erstellt: 23. Mrz 2007, 21:47
Hallo Mario,

Glückwunsch.

Aber ein Erfahrungsbericht ist absolut Pflicht!

Gruß
Didi
Intruder1
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 23. Mrz 2007, 22:59
Werd ich machen

Freu mich
anbrass
Stammgast
#28 erstellt: 24. Mrz 2007, 18:10
Hallo,

ich würde Dir bei den Karat M50 von einem Harman abraten.
Habe selber die Karat M80 neu erworben.
Die betreibe ich mit einem HK AVR 4500.
Mit meinen alten Ergo 80 klang das noch ganz ok
aber bei den Karats ist nun der Bassbereich sehr difus und
schwammig.
Ich hatte die Karat M90 mal mit einem anderen Verstärker gehört (leider weiss ich nicht mehr welcher das war,entweder Denon oder Yamaha) Hiermit war der Bass sauber und trocken.

Ich suche jedenfalls jetzt für meine Anlage einen zusätlichen VV. Hatte an Denon PMA2000 oder AVM Evolution a2, Arcam A85
oder Unison Unico gedacht.

Zudem hatte ich schon 2 Defekte an dem erst drei Jahre alten HK.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit der Kombi.
Bitte informiert mich doch dann.

Gruss
Anbrass
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 700ae Klang
mklang05 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  10 Beiträge
Welche Boxen für Denon PMA-1315R
BernieSt am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  7 Beiträge
LS für Denon PMA 700AE
be.mobile am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  20 Beiträge
Receiver neu oder gebraucht gesucht, ca. 200 ?
kosmonaut_75 am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  2 Beiträge
Yamaha RX-797 vs. Denon DRA-700AE
g60 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  13 Beiträge
PMA-500AE oder PMA-700AE oder doch Onkyo?
michael4 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  7 Beiträge
Passende Standlautsprecher zu Denon PMA-700AE
Carlos-P am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  12 Beiträge
Welche Boxen für Denon PMA 980 R?
seni1 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für Denon PMA 700AE
christoph1988 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  5 Beiträge
Denon DRA-700AE oder Yamaha RX-797 ? ? ?
PoloPower am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Denon
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.373