Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche LS zu dem Cambridge Audio Azur 640A

+A -A
Autor
Beitrag
eay
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Jun 2007, 17:12
Hallo alle zusammen!
Mein Freund hat Verstärker Cambridge Audio Azur 640A, wollte unbedingt neue LS zu dem kaufen und zwar Standboxen.
Zur Zeit verwendet er mit dem Verstärker Regalboxen Canton Fonum 301.
Ich habe nie Cambridge 640A gehabt, vielleicht könnte jemand was passendes empfehlen.Soll das unbedingt Standboxen sein, oder würden auch Regalboxen passen?
Aber, wie gesagt, er wollte was größeres.
Danke im Voraus für alle Antworte.

Ah ja! Sein Lieblingsmusik ist klassik Musik.Vielleicht ist das für die Empfehlung hilfreich


[Beitrag von eay am 27. Jun 2007, 17:13 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2007, 17:44
Hallo eay !

Da der Klang in erster Linie vom LS und dem Raum abhängt, ist die Wahl des Verstärkers gar nicht sooo entscheidend.
( der 640 ist aber gut ! )

Wieviel willst Du ausgeben ? Neu oder gebraucht ?

Aufgrund der Klassik empfehle ich : Dynaudio oder Phonar

Ob Stand-LS oder Kompaktboxen ist da "fast unwichtig".

Hängt in erster Linie von Deinem Geschmack ab ( und ggf. von der Raumgröße : wie groß ? )

Gruß
eay
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Jun 2007, 18:18
Hallo, armindercherusker!
Danke für die Antwort.
Mein Kumpel ist bereit, bis zu 400 Euro auszugeben.
Könnte auch aber noch mehr sein, muss ich ihn nachfragen.
Der Raum ist groß ( za 40 q.m. vielleicht noch größer)
Ob neu oder gebrauchte spielt keine wichtige Rolle.
Der will aber keine in Schwarz haben

Abstand zwischen LS wird za 3 m sein.

Grüße!
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2007, 18:35
Hi,

er hätte das Geld besser in entsprechende Boxen gesteckt. Was nutzt ein wirklich guter Verstärker, wenn man nur Schrottboxen dranhängen kann. Denn bei 400 Euro gibt es keine brauchbaren Standboxen. Und die wird er bei 40qm brauchen.

Klangentscheidend sind in erster Linie die Boxen, erst ein gutes Stück dahinter kommt der Verstärker.
eay
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Jun 2007, 19:04

er hätte das Geld besser in entsprechende Boxen gesteckt

Danke für die Empfehlung. Was für Boxen dann? Preis ist schon zweite Frage, darüber könnte ich mit ihm reden.
LaVeguero
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2007, 19:31
...also: der 640 kostet um 600 Euro. Plus 400 für die Boxen. Macht also rund 1000 Euro Gesamtbudet. Davon hätte ich mindestens 700 in wenigstens solide Standlautsprecher gesteckt. Den Rest dann in nen brauchbaren Verstärker von Marantz, Denon, Yamaha mit entsprechender Leistung.

Aber gut, nun isses ja zu spät.

Die günstigsten Standlautsprecher, die man empfehlen kann, wären zum Beispiel:

Monitor Audio BR 5
KEF iQ 5
Nubert NuBox 481
Tannoy Sensys 2
JMLab Chorus 714V
Dali Concept 6
Mordaunt Short Avant 906i

...und einige andere (Canton, Magnat, ELAC in gleicher Preisklasse). Er sollte versuchen, sich die mal anzuhören. Liegen alle so um 600 Euro. Darunter sollte man nicht kaufen, finde ich. Man würde sich schnell ärgern....


[Beitrag von LaVeguero am 27. Jun 2007, 19:33 bearbeitet]
eay
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Jun 2007, 19:45
Danke!
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2007, 20:08
Hallo,

ich stimme LaVeguero zu, die Aufteilung des Geldes war nicht geschickt, und bei dem Verstärker wäre es schade, nur 400-Euro-Boxen dran zu hängen. Die Musik machen 'zu 90 %' (das ist nicht exakt-mathematisch gemeint) die Boxen. Daher auch auf jeden Fall probehören, denn Boxen unterschiedlicher Marken können sehr unterschiedlich klingen.

Mit dem Azur 640 hat dein Kumpel jedenfalls schon mal einen ordentlichen Verstärker, den er auch an Boxen der 2000-Euro-Klasse (oder mehr) gut betreiben kann.

Zur Liste wären vielleicht noch

Wharfedale Diamond 9.6
Magnat Quantum 507 oder 508
Heco Metas 500

hinzuzufügen. Die haben fast alle auch noch größere Geschwister (teils aus anderen Serien), falls doch noch etwas Geld übrig sein sollte. Der Klang dürfte dadurch nicht schlechter werden...

Gruß,
Jochen


[Beitrag von jopetz am 27. Jun 2007, 20:44 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2007, 20:31
Da stimme ich den Vorrednern zu - das überwiegende Geld sollte in die LS gehen

However und wieauchimmer - bei 40qm sollten´s Stand-LS sein.

Allen ( meinen ) Unkenrufen zum Trotz : Jamo D-570 oder D-590.

Die 570er haben neu im "Ausverkauf" ca. 250,-- € / Paar gekostet , die 590 er ca. 350,-- €

( zur Orientierung, da z.T. astronomische Preise verlangt werden )

Sind gute Allround-LS und auch für Klassik i.O.

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2007, 19:24
Wenn man nicht den ganzen Raum beschallen will, kann man auch mit Kompaktboxen im Stereodreieck sehr glücklich werden, wozu ich aufgrund des begrenzten Budgets auch raten würde.

Eine Monitor Audio RS1 od. eine UM 20 von Advance Acoustic aber auch eine Kompakte von Nubert wären gute Kandidaten.
traeuble
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Jul 2007, 15:31
Hallo Eay,
ich kann meinen Vorrednern nur bedingt zustimmen.
Es gibt mehrere Ansätze wie das Geld für eine Kette aufgeteilt werden kann.
Es macht durchaus auch Sinn sehr viel in das Frontend / Quelle zu investieren. Das ist / war in England weit verbreitet.Denn nur was vorne rein kommt, kann beim Speaker rauskommen. Auch gute 400 - 500 € Lautsprecher können Veränderungen am Verstärker und an der Quelle gut abbilden.
Beispiel:
PLattenspieler / CD Player für 2000 €, 500 € für Amp und 500 € für gut Klein-Lautsprecher.

Was etwas dagegen spricht, sind die 40 m2 die zu beschallen sind.
Da braucht man einen Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad, der auch pegelfest ist.
Da gibt es für mich in der Preisklasse eigentlich nur die Kef IQ Serie.
Ständer:
http://www.hifisound...A%20NEXUS%20SCHWARZ/

IQ3 Regalbox plus Ständer Atacama Nexus
oder IQ 5 Standbox.
Beim Hifi Regler gibt es manchmal Angebote mit beschädigtem Karton -100 €. Musst du mal nachfragen!


[Beitrag von traeuble am 01. Jul 2007, 19:59 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2007, 16:10

traeuble schrieb:
Denn nur was vorne rein kommt, kann beim Speaker rauskommen. Auch gute 400 - 500 € Lautsprecher können Veränderungen am Verstärker und an der Quelle gut abbilden.



...aus meiner Sicht ist das - mit Verlaub - Unfug. Gut, selbst wenn man davon ausgeht, dass hörbare Unterschiede zwischen guten CD-Playern bestehen (was auch durchaus ein streitbares Thema ist), sind sie nie im Leben so groß, wie die zwischen Lautsprechern. Eine 1000 Euro Box an einem 300 Euro CD-Spieler klingt um Welten besser, als ein 1000 Euro Player an einer 300 Euro Box. Der Flaschenhals jeder Kette ist und bleibt die Box.


[Beitrag von LaVeguero am 01. Jul 2007, 16:12 bearbeitet]
Rhodan
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jul 2007, 16:37
..... Der Flaschenhals jeder Kette ist und bleibt die Box. ....

Genau!

Vielleicht spart der Kumpel noch und schaut sich dann mal nach jüngeren Gebrauchten oder Vorführteilen um.

Grüße
traeuble
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Jul 2007, 16:54
Hi LaVequero,

und was hat dein letzter Fred mit der Kaufempfehlung für Eay zu tun?

Das Quellgerät ist doch uns beiden nicht bekannt - oder?
Ich wollte nur relativieren, dass der Freund von Eay alles falsch gemacht haben soll.
Ob 600 : 400 € oder 400 : 600 € für Lautsprecher / Amp ist m.E. nicht so gravierend. Einen relativ guten Amp hat er auf jeden Fall schon.
Hast du schon mal einen guten 300 EUR Lautsprecher (Kef IQ 1) an einem 2.500 EUR Frontend in einem 36 m2 großen Hörraum gehört? - ich schon!
Außer dass Du anderer Meinung bist als ich, hast du nur Standard Meinungen vertreten a la Media Markt.
So kommt man schnell auf 2000 Freds!


[Beitrag von traeuble am 01. Jul 2007, 17:07 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#15 erstellt: 02. Jul 2007, 03:33

traeuble schrieb:
....hast du nur Standard Meinungen vertreten a la Media Markt.
So kommt man schnell auf 2000 Freds!....



...immer ruhig Blut... Danke.
armindercherusker
Inventar
#16 erstellt: 02. Jul 2007, 08:32
Hallo eay !

Gibt´s von Deiner Seite aus schon einen neuen Stand oder weitere Fragen / Info-Bedarf ?

Gruß
eay
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Jul 2007, 07:58
Hi!
Bin jetzt im Ausland, wess bloss, dass mein Kumpel noch nichts gekauft hat, wartet auf mich, bis ich komme.
Wenn er was auswaelt oder kauft, benachrichtige ich.
armindercherusker
Inventar
#18 erstellt: 14. Jul 2007, 09:46

eay schrieb:
...wartet auf mich, bis ich komme. ...


Wir haben Geduld

Gruß
eay
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Jul 2007, 11:16
Hallo, alle zusammen!
Mein Kumpel hat mir Email gesendet, geschrieben, welche LS ihm gefaellt. Das ist Canton Vento 809 DC. LS gefaellt ihm so, dass er bereit ist, mehr Geld auszugeben.
Hier ist Link
http://www.hifi-regl...0be2a1789dfe79a5cbc#

Brauche eure Meinung. Was sagt ihr, passen die zu seinem Cambridge?


[Beitrag von eay am 17. Jul 2007, 11:21 bearbeitet]
dkP74
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jul 2007, 12:57

eay schrieb:
Hallo, alle zusammen!
Mein Kumpel hat mir Email gesendet, geschrieben, welche LS ihm gefaellt. Das ist Canton Vento 809 DC. LS gefaellt ihm so, dass er bereit ist, mehr Geld auszugeben.
Hier ist Link
http://www.hifi-regl...0be2a1789dfe79a5cbc#

Brauche eure Meinung. Was sagt ihr, passen die zu seinem Cambridge?


Also grade diesen Lautsprecher (wie eigentlich auch alle andere) würde ich mir vorher unbedingt mit dem Verstärker anhören.
Ich hab die 809 mit dem Creek Evo gehört.....hmmmm....hab erstmal nachgeschaut ob tatsächlich der Bass angeschlossen ist (Brücke). War angeschlossen, für mich aber quasi nicht vorhanden.
Beim zweiten Mal hören....an dem PMA 1500AE genau das selbe.

Manche sagen auch die 809 braucht eine lange Einspielzeit.... naja, ich hab dann ja meine Karats gefunden. Die hatte von Anfang an Bass und nach der Einspielzeit wurde der nur noch ein wenig intensiver.
klingtgut
Inventar
#21 erstellt: 17. Jul 2007, 13:08

dkP74 schrieb:

Also grade diesen Lautsprecher (wie eigentlich auch alle andere) würde ich mir vorher unbedingt mit dem Verstärker anhören.


Hallo,

erstens das,zweitens sollte man nach Möglichkeit die Lautsprecher auch in den eigenen vier Wänden testen und drittens gibt es in der Preisklasse wohl mehr als nur eine Alternative

http://www.monitoraudio.de/product.php?range=1&product=2

http://www.kef-audio.de/products/XQ/xq5.php

http://www.spendoraudio.com/exp1024.htm

http://www.mission.c...=1&type_id=1§or_id=1

Viele Grüsse

Volker
Entilsaar
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Jul 2007, 06:05
Moin,


eay schrieb:
Hallo, alle zusammen!
Mein Kumpel hat mir Email gesendet, geschrieben, welche LS ihm gefaellt. Das ist Canton Vento 809 DC. LS gefaellt ihm so, dass er bereit ist, mehr Geld auszugeben.
Hier ist Link
http://www.hifi-regl...0be2a1789dfe79a5cbc#

Brauche eure Meinung. Was sagt ihr, passen die zu seinem Cambridge?


wenn Dein Kumpel inzwischen bereit ist mehr Geld zu bezahlen, dann bin ich nun so "gemein" und verweise mal auf Lautsprecher von der Berliner Manufaktur Sehring. Hier gibt es einen Stammtisch zum Nachlesen: http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9724
Der ist zwar schon ein wenig lang, aber es lohnt sich.
Ich selber höre auch gerne Klassik und mit meinen Sehringboxen da absolut zufrieden.
Ein Vorteil von Sehringboxen ist das Modulsystem. Man kann immer von der einen Box zur nächst bessern aufrüsten ohne neue Boxen kaufen zu müssen. Man bezahlt nur den Differenzbetrag.
Also könnte Dein Kumpel bei seiner Raumgröße mit einer Sehring 701, ca. 2.500,-- € anfangen und dann später auf die 702 od. 703 updaten. Oder er fängt gleich mit der 701 SE, ca. 3.000 € an und geht später auf 702 SE.... .
Aber am Besten, einfach mal im Stammtisch vorbeischauen und dann später mit Herrn Sehring einen Hörtermin vereinbaren.
Mit dem Cambridgeverstärker spielen die bestimmt gut zusammen. Habe zwar keinen, dafür aber CD- und DVD-Player von Cambridge. Und das sind auch feine Geräte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio Azur 640A
dax$$ am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  6 Beiträge
Cambridge Audio 640A
maatlock am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  4 Beiträge
Cambridge Azur?
Jache am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  40 Beiträge
passender LS gesucht zu Cambridge Azur 840
sircharlie am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  4 Beiträge
Fragen zum Cambridge Azur 640A
rumpel3 am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  26 Beiträge
Cambridge azur 640a vs. a500
phil_pleasure am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  13 Beiträge
Cambridge Azur 540A oder 640A ?
Marion am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  18 Beiträge
Kaufempfehlung Monitor Audio BR2 mit Cambridge Azur
ruedih am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für den Cambridge Azur 640A?
Soulfly87 am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640A vs. Rotel RA-01
whatawaster am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • KEF
  • Jamo
  • Dali
  • Denon
  • Magnat
  • Canton
  • Focal
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.995