Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Verstärker mit Temperament und warmen Klang

+A -A
Autor
Beitrag
Heule
Inventar
#1 erstellt: 02. Jul 2007, 18:38
Suche einen Vollverstärker mit Temperament und einem klangbild
das als warm empfunden wird ( nicht so hell abgestimmt ).
Hatte den Cambridge V2 640 und der war in diese Richtung,
nur hat mich die Lautstärkeregelung so genervt, dass ich ihn
verkauft habe ( normale regelung an der Fernbedienung war
nicht möglich, entweder zu laut oder zu leise ). Jetzt habe
ich mir einen Denon 3805 zugelegt und der klingt an meinen
Elac 204.2 hell, ohne Temperament und nervig. Jetzt suche ich einen Vollverstärker der in die Richtung wie der Cambridge
geht und wertig ist. Preisklasse gebraucht bis 750 Euro.
NAD soll ja vom klang in diese Richtung gehen, ist aber von
der Habtik nicht meine Sache ( das Auge spielt bei mir auch
eine wichtige Rolle ).
Vieleicht hat ja auch jemand einen Verstärker der in diese
Richtung geht, und ihn mir verkaufen will.
Temperament, Spielwitz und nicht zu hell sollte er klingen.
Sollte halt zu den Elac passen, die eher hell und hochauflösend sind ( daher ist das dann mit dem Denon für
meine Ohren zu grell ).
Danke für jeden Tip.
Gruß vom Bodensee.
berni93
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2007, 18:40

Heule schrieb:
Suche einen Vollverstärker mit Temperament und einem klangbild
das als warm empfunden wird ( nicht so hell abgestimmt ).
Hatte den Cambridge V2 640 und der war in diese Richtung,
nur hat mich die Lautstärkeregelung so genervt, dass ich ihn
verkauft habe ( normale regelung an der Fernbedienung war
nicht möglich, entweder zu laut oder zu leise ). Jetzt habe
ich mir einen Denon 3805 zugelegt und der klingt an meinen
Elac 204.2 hell, ohne Temperament und nervig. Jetzt suche ich einen Vollverstärker der in die Richtung wie der Cambridge
geht und wertig ist. Preisklasse gebraucht bis 750 Euro.
NAD soll ja vom klang in diese Richtung gehen, ist aber von
der Habtik nicht meine Sache ( das Auge spielt bei mir auch
eine wichtige Rolle ).
Vieleicht hat ja auch jemand einen Verstärker der in diese
Richtung geht, und ihn mir verkaufen will.
Temperament, Spielwitz und nicht zu hell sollte er klingen.
Sollte halt zu den Elac passen, die eher hell und hochauflösend sind ( daher ist das dann mit dem Denon für
meine Ohren zu grell ).
Danke für jeden Tip.
Gruß vom Bodensee.


was soll den der verstärker alles können ???

wo bist du am bodensee ???
Heule
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2007, 19:20
Er muss die Musik nur so abgeben wie oben beschrieben
( ist vieleicht nicht so gut beschrieben, bin kein
Gefühlspoet ). Die Unterschiede der Verstärker sin doch
recht groß im Klang ( nach meinem Empfinden ).
Das was der Cambridge hatte, hat der Denon genau in die
andere Richtung. Und das gefällt meinen Ohren nicht.
Es muss kein AV sein, das hatte sich einfach so ergeben.
Stereo langt völlig.
Ja ich komme vom Bodensee.
Gruß vom Bodensee.
berni93
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jul 2007, 19:35

Heule schrieb:
Er muss die Musik nur so abgeben wie oben beschrieben
( ist vieleicht nicht so gut beschrieben, bin kein
Gefühlspoet ). Die Unterschiede der Verstärker sin doch
recht groß im Klang ( nach meinem Empfinden ).
Das was der Cambridge hatte, hat der Denon genau in die
andere Richtung. Und das gefällt meinen Ohren nicht.
Es muss kein AV sein, das hatte sich einfach so ergeben.
Stereo langt völlig.
Ja ich komme vom Bodensee.
Gruß vom Bodensee.


in der bucht werden Pioneer A717 Mark 2 verkaufen der wäre für dich glaube nicht schlächt !!!



wo her genau kommst du vom Bodensee ???
Ich komme auch vom Bodensee !!!
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jul 2007, 19:41



Für deine Elacs 204.2 würde ich dir einen gebrauchten Unison Unico P empfehlen. Der sollte in deinem Preisrahmen liegen. Das ist ein fein auflösender italienischer Transistor-Verstärker mit einer Röhrenvorstufe.

Ob du die Klangfarbe des Verstärkers als warm empfindest, testest du am besten daheim an deinen Elac-Boxen, indem du den Verstärker beim Händler ausleihst.


[Beitrag von sportplatzchristian am 02. Jul 2007, 19:42 bearbeitet]
Heule
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2007, 19:46

berni93 schrieb:

Heule schrieb:
Er muss die Musik nur so abgeben wie oben beschrieben
( ist vieleicht nicht so gut beschrieben, bin kein
Gefühlspoet ). Die Unterschiede der Verstärker sin doch
recht groß im Klang ( nach meinem Empfinden ).
Das was der Cambridge hatte, hat der Denon genau in die
andere Richtung. Und das gefällt meinen Ohren nicht.
Es muss kein AV sein, das hatte sich einfach so ergeben.
Stereo langt völlig.
Ja ich komme vom Bodensee.
Gruß vom Bodensee.


in der bucht werden Pioneer A717 Mark 2 verkaufen der wäre für dich glaube nicht schlächt !!!



wo her genau kommst du vom Bodensee ???
Ich komme auch vom Bodensee !!!


Ich komme von Wallhausen bei Konstanz.
Gruß auch vom Bodensee.
berni93
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jul 2007, 19:50
Ihr hab en schönes Strandbad !!!!


aber du musst verschiedene endstufen hören und vergleichen welche besser ist !!!
speedhinrich
Inventar
#8 erstellt: 02. Jul 2007, 19:52
Hi:)
"warm und temperamentvoll", das sagt man häufig den Naim Verstärkern nach. Hier ein Beispiel, welches halbwegs in den gesteckten Preisrahmen passt:
klick
Habe allerdings noch nie so ein Teil ausprobiert. Gerade die grösseren Modelle erscheinen mir ein wenig überteuert (Zusatznetzteil für schlappe 4000 EUR, oder so;)
Heule
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2007, 19:53

berni93 schrieb:
Ihr hab en schönes Strandbad !!!!


aber du musst verschiedene endstufen hören und vergleichen welche besser ist !!!


Ja ist sehr schön. Wo kommst du her?
Mit dem anhören ist das so eine Sache, will ja einen
gebrauchten für das Geld.
Gruß.
don_camillo
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2007, 19:54
An Pioneer hab ich auch sofort gedacht, die M73 finde ich durchaus sehenswert und bekommst Du schon so um die 450 bei guten Zustand. Hab auch noch eine bei mir rumfliegen
berni93
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jul 2007, 19:58
ich komm aus Stockach ca. 45 km von dir emfert !!!
ja das Strandbad is cool und schön groß !!!


also ich kann dir nur den Pioneer empfehlen hat ein schönen waren ton. Aber vielleicht kann i-wär noch was bessere empfehlen !!!
Heule
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2007, 20:04

berni93 schrieb:
ich komm aus Stockach ca. 45 km von dir emfert !!!
ja das Strandbad is cool und schön groß !!!


also ich kann dir nur den Pioneer empfehlen hat ein schönen waren ton. Aber vielleicht kann i-wär noch was bessere empfehlen !!!


In Stockach bin ich auch öfters. Vieleicht kann man sich mal
treffen?
Wie ist denn dieser neue Pioneer Verstärker ( hat glaube ich
so ein Air irgendwas Emblem bekommen )? Der hat so eine
abwinklung an der Front. Habe den letztens im MM gesehen.
Der Naim könnte auch was sein. Wie sind die von der Habtik
( Anfassqualität )?
Gruß.
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2007, 20:10
...der hier genannte Pioneer ist ein altes Gerät, das nicht mehr gebaut wird. Du hingegen hast die aktuelle "Edel-Serie" gesehen.

Versuchs doch mal mit nem schönen Röhrenamp von LUA.
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Jul 2007, 20:16
Verstärker, die wirklich "warm" klingen, werden heute nicht mehr gebaut (außer abseitige Röhrenkonstrukte ohne Gegenkopplung). Ich würde doch mal über andere Lautsprecher nachdenken, wenn dir die Elacs auf den Geist gehen (kann ich übrigens gut verstehen). Ein Verstärker wird den Klang leider kaum verändern.
berni93
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jul 2007, 20:20
darum sag ich ja Pioneer A717 Mark II deris etwas älter und Klingt sehr warm.
Argon50
Inventar
#16 erstellt: 02. Jul 2007, 20:28
Hallo Leute!

Eine kleine Zwischenfrage, weils hier ganz gut paßt und ein eigenes Thema nicht unbedingt nötig ist.

Ich bin sehr zufriedenen Besitzer eines Maratz PM68 und hatte den bisher immer als vergleichsweise eher warm empfunden.
Trifft sich die "Wärme" des Marantz etwa mit der von euch beschriebenen "Wärme" oder sind die von euch genannten Verstärker noch wärmer im Klang?

Sollte sich der Klang ungefähr treffen, geht dann der Trend tatsächlich weg von diesem Klangbild?

Möchte dem Themenersteller aber seine eigene Fragestellung nicht kaputt machen und eröffne gerne einen eigenen Thread, wenn ihr das besser findet.

Grüße,
Argon

Heule
Inventar
#17 erstellt: 02. Jul 2007, 20:30

andisharp schrieb:
Verstärker, die wirklich "warm" klingen, werden heute nicht mehr gebaut (außer abseitige Röhrenkonstrukte ohne Gegenkopplung). Ich würde doch mal über andere Lautsprecher nachdenken, wenn dir die Elacs auf den Geist gehen (kann ich übrigens gut verstehen). Ein Verstärker wird den Klang leider kaum verändern. :prost


Das machen sie aber. Hatte jetzt schon 3 Verstärker an den
Elac, und alle 3 waren im Klang anderst.
Technics Vor-End Kombi: Angenehm und seidig, zurückhaltender
im Bass
Cambridge 640 AV2: Die Boxen sind förmlich explodiert, im Bass
fast zu mächtig, ansonnsten echt toll ( bis auf diese
blöde Lautstärkeregelung, deswegen wurde er verkauft ).
Denon 3805: Sehr auflösend, eher hell abgestimmt,nicht
so ein Spielwitz oder Temperament, Bass zurückhaltender

Alles sehr eindeutig zuzuordnen
Gruß.
berni93
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jul 2007, 20:33

Heule schrieb:

andisharp schrieb:
Verstärker, die wirklich "warm" klingen, werden heute nicht mehr gebaut (außer abseitige Röhrenkonstrukte ohne Gegenkopplung). Ich würde doch mal über andere Lautsprecher nachdenken, wenn dir die Elacs auf den Geist gehen (kann ich übrigens gut verstehen). Ein Verstärker wird den Klang leider kaum verändern. :prost


Das machen sie aber. Hatte jetzt schon 3 Verstärker an den
Elac, und alle 3 waren im Klang anderst.
Technics Vor-End Kombi: Angenehm und seidig, zurückhaltender
im Bass
Cambridge 640 AV2: Die Boxen sind förmlich explodiert, im Bass
fast zu mächtig, ansonnsten echt toll ( bis auf diese
blöde Lautstärkeregelung, deswegen wurde er verkauft ).
Denon 3805: Sehr auflösend, eher hell abgestimmt,nicht
so ein Spielwitz oder Temperament, Bass zurückhaltender

Alles sehr eindeutig zuzuordnen
Gruß.

ja damit ist der Pioneer zu vergleichen !!
andisharp
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Jul 2007, 20:34
Wenn du meinst....

Ich habe jedenfalls große Schwierigkeiten, Unterschiede zwischen modernen Verstärkern auszumachen, zumal an solchen Böxchen und ich besitze eine ganze Menge davon.
speedhinrich
Inventar
#20 erstellt: 02. Jul 2007, 20:34

Ein Verstärker wird den Klang leider kaum verändern

Das würde ich gerne einmal wieder testen. "Fröhliches Verstärkertauschen" haben wir das früher genannt. Vor etwa 20 Jahren, als ich mir den ersten 1000-Mark-Vollverstärker geleistet habe, gab es zwischen den Kandidaten Yamaha ..700, Pioneer..656 (oder so ähnlich) und Denon ..700 jedenfalls "nennenswerte" Unterschiede;)Dieser Vergleich fand allerdings im Laden statt. "Wunschdenken" schliesse ich hier aus. Der wegen damals "cooler" regelbarer Loudness klare Wunschkandidat "Yamaha" fiel mit seiner spritzigen, aber sehr hellen Abstimmung aus. Der Pioneer wahr neutraler aber für mich damals etwas langweilig, der Denon hat gewonnen. Heute würde das Urteil vielleicht anders ausfallen, jedoch "gleich" geklungen haben die im Leben nicht;) Ist das heute ganz anders?
Heule
Inventar
#21 erstellt: 02. Jul 2007, 20:36

andisharp schrieb:
Wenn du meinst....

Ich habe jedenfalls große Schwierigkeiten, Unterschiede zwischen modernen Verstärkern auszumachen, zumal an solchen Böxchen und ich besitze eine ganze Menge davon. :.



Bin da anscheinend sehr empfindlich.
Gruß.
berni93
Stammgast
#22 erstellt: 02. Jul 2007, 20:38

speedhinrich schrieb:

Ein Verstärker wird den Klang leider kaum verändern

Das würde ich gerne einmal wieder testen. "Fröhliches Verstärkertauschen" haben wir das früher genannt. Vor etwa 20 Jahren, als ich mir den ersten 1000-Mark-Vollverstärker geleistet habe, gab es zwischen den Kandidaten Yamaha ..700, Pioneer..656 (oder so ähnlich) und Denon ..700 jedenfalls "nennenswerte" Unterschiede;)Dieser Vergleich fand allerdings im Laden statt. "Wunschdenken" schliesse ich hier aus. Der wegen damals "cooler" regelbarer Loudness klare Wunschkandidat "Yamaha" fiel mit seiner spritzigen, aber sehr hellen Abstimmung aus. Der Pioneer wahr neutraler aber für mich damals etwas langweilig, der Denon hat gewonnen. Heute würde das Urteil vielleicht anders ausfallen, jedoch "gleich" geklungen haben die im Leben nicht;) Ist das heute ganz anders? :prost

ja da die meisten endstufen ziehmlich gleich sind !!!!
und massen Produkte !!
speedhinrich
Inventar
#23 erstellt: 02. Jul 2007, 20:52

ja da die meisten endstufen ziehmlich gleich sind !!!
Naja, wir reden hier über Vollverstärker, oder meinst Du die?


und massen Produkte !!
Massenprodukte waren das vor 20 Jahren auch. Wahrscheinlich noch mehr als heute. Damals wollte fast jeder männliche Zeitgenosse einen "fetten" Verstärker nebst grosser Boxen im Wohnzimmer haben. Heute sind wir eine belächelte Minderheit;)
berni93
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jul 2007, 20:54

speedhinrich schrieb:

ja da die meisten endstufen ziehmlich gleich sind !!!
Naja, wir reden hier über Vollverstärker, oder meinst Du die?


und massen Produkte !!
Massenprodukte waren das vor 20 Jahren auch. Wahrscheinlich noch mehr als heute. Damals wollte fast jeder männliche Zeitgenosse einen "fetten" Verstärker nebst grosser Boxen im Wohnzimmer haben. Heute sind wir eine belächelte Minderheit;)

ja kann sein das ich hab und zu endstufe anstat vollverstärke sage !!
Heule
Inventar
#25 erstellt: 03. Jul 2007, 08:03
Werde mir am Wochenende mal einen Pioneer ausleihen.
Mal sehen wie das klingt. Am meisten würde mich allerdings
der Creek Evo interessieren. Haben hier aber keinen Händler
der die hat.
Gruß.
the_det
Stammgast
#26 erstellt: 03. Jul 2007, 10:04
Moin,

um mal wieder auf die Ursprungsfrage zurückzukommen: Argon hat einen Marantz-Verstärker ins Spiel gebracht. Ich hatte früher an meinem Paar Elac 208.2 einen Marantz PM 7200 laufen. Ansonsten sollte für ca. € 700,- ein gebrauchter PM 17 Mk II drin sein.
Der PM 7200 klang insgesamt sehr gut und rund, aber die Auflösung war m.E. ein bisschen zu bescheiden. Dann habe ich gegen einen Arcam A85 getauscht (gebraucht € 700,- ), der insgesamt ein bisschen hochtönender abgestimmt ist, aber für meinen Geschmack die LS sehr gut und angenehm antreibt.

Viele Grüße
Det

Edit: Kampf mit den Bachstuben


[Beitrag von the_det am 03. Jul 2007, 10:05 bearbeitet]
Heule
Inventar
#27 erstellt: 03. Jul 2007, 12:38
Kann es sein das die englischen Verstärker eher warm
abgestimmt sind?
klingtgut
Inventar
#28 erstellt: 03. Jul 2007, 14:00

Heule schrieb:
Am meisten würde mich allerdings
der Creek Evo interessieren. Haben hier aber keinen Händler
der die hat.
Gruß.


Hallo,

ist hier keiner in Deiner Nähe ?

http://www.inputaudi.../index.shtml?navid=5


Viele Grüsse

Volker
Heule
Inventar
#29 erstellt: 03. Jul 2007, 14:11

klingtgut schrieb:

Heule schrieb:
Am meisten würde mich allerdings
der Creek Evo interessieren. Haben hier aber keinen Händler
der die hat.
Gruß.


Hallo,

ist hier keiner in Deiner Nähe ?

http://www.inputaudi.../index.shtml?navid=5


Viele Grüsse

Volker


Leider alles über 150 Kilometer entfernt. Wir sind hier
bei Konstanz nicht so gesegnet mit HIFI außer MM.
Gruß.
klingtgut
Inventar
#30 erstellt: 03. Jul 2007, 14:31

Heule schrieb:

Leider alles über 150 Kilometer entfernt. Wir sind hier
bei Konstanz nicht so gesegnet mit HIFI außer MM.
Gruß.


schade,also ich hätte einen Aussteller hier wenn Du ihn testen möchtest kannst Du Dich ja mal melden

Viele Grüsse

Volker
Radio:aktiv
Stammgast
#31 erstellt: 03. Jul 2007, 16:21
Ihr empfehlt hier alle ja sehr nett Verstärker, dabei hat der Threadersteller seinen Liblings-amp doch schon gefunden:

Heule schrieb:
Cambridge 640 AV2: Die Boxen sind förmlich explodiert, im Bass fast zu mächtig, ansonnsten echt toll ( bis auf diese blöde Lautstärkeregelung, deswegen wurde er verkauft ).

Also, wennder dir gut gefällt und es nur an der Ferbedienung lag würde ich dir einen Spannungsteiler (sicher nicht teurer als 30€) empfehlen.
Das macht die Lautstärkenreglung sehr viel leichter, dadurch dass ein bestimmter Lautstärkebereich auf mehr Potiweg gelegt wird
(einziger Nachteil: der Maximalpegel ist nicht mehr ganz so hoch... aber für Party kann man den Spannungsteiler auch einfach rausziehen).
Ist übrigens fast nur ein Kabel, so dass dein Klang auch nicht den bach runter geht. Sprich mal mit dem Forumsmitglied "Amperlite",
der baut die Teile und hat schon viele glücklich gemacht (mit Spannngsteilern ).
Heule
Inventar
#32 erstellt: 03. Jul 2007, 17:10

klingtgut schrieb:

Heule schrieb:

Leider alles über 150 Kilometer entfernt. Wir sind hier
bei Konstanz nicht so gesegnet mit HIFI außer MM.
Gruß.


schade,also ich hätte einen Aussteller hier wenn Du ihn testen möchtest kannst Du Dich ja mal melden

Viele Grüsse

Volker :prost


Danke für das Angebot. Habe vor ca. 12 Jahren ja noch ganz
in deiner Nähe gewohnt ( St.Leon ), aber jetzt sind es doch
um die 300 Kilometer. Sollte ich meine Verwandschaft mal
besuchen, komme ich aber gerne mal in deinem Studio vorbei.

Radio:aktiv: Hab den Verstärker ja schon verkauft. Danke
für den Tip.

Gruß.
klingtgut
Inventar
#33 erstellt: 03. Jul 2007, 17:37

Heule schrieb:
Danke für das Angebot. Habe vor ca. 12 Jahren ja noch ganz
in deiner Nähe gewohnt ( St.Leon ), aber jetzt sind es doch
um die 300 Kilometer. Sollte ich meine Verwandschaft mal
besuchen, komme ich aber gerne mal in deinem Studio vorbei.



nichts zu danken es gibt aber auch sowas wie die Post
Heule
Inventar
#34 erstellt: 03. Jul 2007, 18:33

klingtgut schrieb:

Heule schrieb:
Danke für das Angebot. Habe vor ca. 12 Jahren ja noch ganz
in deiner Nähe gewohnt ( St.Leon ), aber jetzt sind es doch
um die 300 Kilometer. Sollte ich meine Verwandschaft mal
besuchen, komme ich aber gerne mal in deinem Studio vorbei.



nichts zu danken es gibt aber auch sowas wie die Post :L


Du würdest mir einen Verstärker zum testen mit der Post
schicken? Ganz schön abgedreht sowas ( positiv für dich
gemeint ). Sollte ich hier wirklich nichts finden, werde
ich gerne auf dein Angebot zurückkommen. Mal ein großes
Lob für dich
Gruß vom Bodensee.
klingtgut
Inventar
#35 erstellt: 03. Jul 2007, 20:27

Heule schrieb:

Du würdest mir einen Verstärker zum testen mit der Post
schicken? Ganz schön abgedreht sowas ( positiv für dich
gemeint ). Sollte ich hier wirklich nichts finden, werde
ich gerne auf dein Angebot zurückkommen. Mal ein großes
Lob für dich
Gruß vom Bodensee.


ok melde Dich einfach wenn Du möchtest.

Gruß aus der Kurpfalz

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bezahlbarer Verstärker mit warmen Klang?
black70' am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  2 Beiträge
Suche "warmen", Röhrenähnlichen Verstärker mit Charakter!
*Zunder* am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  15 Beiträge
Suche Verstärker mit einen bestmöglich warmen, feuchtigen Klang
strad am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  24 Beiträge
Suche "warmen" Verstärker
chromo am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  9 Beiträge
Empfehlung alter Verstärker mit warmen Klang <100 Euro
loudi am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  12 Beiträge
suche hochwertigen CD-Player mit warmen Klang
phattomatic am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  19 Beiträge
welche verstärker für KEF 205 mit warmen Klang???
cooper75 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  8 Beiträge
Stereoanlage sucht warmen Klang!
Endman am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  53 Beiträge
Suche CD Player mit warmen/analogen Klang
cohibamann am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  10 Beiträge
Lautsprecher bis 2000? mit warmen Klang gesucht
Andi70 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  143 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Elac
  • Pioneer
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedArne_Flamm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.423