Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton LE 109

+A -A
Autor
Beitrag
The_Guardian
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jul 2007, 11:42
Hallo Leute,
ich hab gestern zufällig die Canton LE 109 für 195,-€ je Box gesehen und jetzt würd ich gerne wissen,

was haltet ihr von den Lautsprechern?
was haltet ihr von dem Preis?
und welchen Verstärker bzw Reciever gebiet es dafür und was würde der kosten...


Gruß Matze
Opium²
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2007, 12:21
hallo,
also für 400Euro das Paar konnte mam die schon vor 2 Jahren bekommen, im Internet bekommst du sie für ca.180 das Stück.
Ich hatte sie selber mal und kann sie nur loben. Auch wenn es viele gibt die nichts von der LE-Serie halten, so kann keiner die gute Verarbeitung und den vergleichsweisen hohen Materialeinstatz abstreiten.
Sie sind sehr basskräftig und auch recht pegelfest, also hör sie dir einfach mal irgendwo an wenns sich einrichten lässt.
Wenn du auf reine Stereowiedergabe wertlegst, kommt nur ein Stereoamp in Frage, z.b. ein Denon PMA700AE oder 500AE.
Für etwas mehr Geld bekommst du auch einen schönen NAD C320 Vollversärker. Auf jeden Fall wirst du für den Amp so ca. 260-400 Euro einrechnen müssen schätze ich.
gruß
The_Guardian
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2007, 16:30
ja, ich hab die LE 109 auch schon billiger im Internet gefunden, aber ich will hier keine Werbung oder so machen, ich hab die Lautsprecher für den oben genannten PReis im Technoland gesehen und dort hab ich halt direkt einen Ansprechpartner wen sie kaputt gehen sollten oder so...deshalb bevorzuge ich eigentlich den Direktkauf...

was ich vergessen hatte, ich möchte die Lautsprecher an den Pc hängen, sowie an den Fernseher und die Stereoanlage...

ich weiß nicht, aber da wird wohl bloß ein Reciever in Frage kommen oder?

Gruß Matze
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Jul 2007, 16:39
Nein, ein Receiver ist doch nur ein Verstärker mit Tuner. Ein Vollverstärker hat auch viele Anschlüsse...
Stereo Verstärker bieten im Gegensatz zu 5.1 verstärkern viel mehr Klang fürs Geld, da ja nur 2 Boxen versorgt werden müssen, anstatt 5 Boxen. Logisch, oder?

Gruß, Markus
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 13. Jul 2007, 18:08
Hallo,

davon mal abgesehen das es die LE 109 noch etwas preiswerter gibt, klingt die alte LE Serie für mich eher so: (wie ein verhinderter DSDS Teilnehmer im Badezimmer)am besten dient die hierfür:

Außerdem wurde diese Box für eine Raumgröße weit jensets der 25qm Marke gebaut...wer hat schon so große Räume. Eine Nummer kleiner wär warscheinlich mehr.

Wenn es die Canton Einsteigerserie sein soll, schau dich nach einer gebrauchten Canton Fonum um oder nimm die neue GLE Serie, die deutlich besser klingt und ebenso zum Klassiker werden könnte wie die schon genannte Fonum.
Die neue GLE407 ist kaum teurer als die alte LE109.

Als Amp würde ich neben dem schon genannten Denon PMA700AE den neuen NAD C315BEE oder den Onkyo 9355 empfehlen.

Gruß
Bärchen
The_Guardian
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jul 2007, 19:22

Außerdem wurde diese Box für eine Raumgröße weit jensets der 25qm Marke gebaut...wer hat schon so große Räume. Eine Nummer kleiner wär warscheinlich mehr.


Gruß
Bärchen



jenseits der 25 qm ist genau richtig ^^ hab 130qm...also dochs richtig für mich oder?
The_Guardian
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jul 2007, 19:34
mal ganz ehrlich Leute, ich hab keine Ahnung von dem allen hier und für mich wird das hier meine erste etwas bessere Anlage sein, deshalb ist es auch so wichtig für mich und was fang ich jetzt mit Aussagen an, wie z.B. ist absolut sch... oder super gut? Hab ich nichts davon, wenn ich zwei oder mehrere total gegenläufige Meinungen hab,dann sagt mir doch bitte warum es so ist...bin echt dankbar für eure Hilfe, aber so bringts mir nichts!!

Gruß Matze
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 13. Jul 2007, 19:55
Hallo,

also, du wirst warscheinlich genauso viel Freunde wie Gegner nicht nur der LE-Serie sondern auch von Canton selbst finden. Ich gehöre eigendlich zu den Canton Freunden aber die LE serie war schlicht sch.... bevor uns aber in das für und wider einer speziellen Box vertiefen, sollten wir noch mal an den Start gehen und zunächst einmal deinen Bedarf genau definieren.

Das der Hörraum 130 qm groß ist (staun, ungewöhnlich...hast dich da evtl vertan?) wissen wir bereits. Hilfreich wäre eine Grundrissskizze mit Möblierung. Willst Du den ganzen Raum beschallen oder nur einen Teilbereich? Welche Musik hörst Du gerne und wie hoch ist dein Buget? Kommt ggf. auch Boxenselbstbau oder gebrauchtes in Frage?

Gruß
Bärchen
das_n
Inventar
#9 erstellt: 13. Jul 2007, 20:06
hallo,

du solltest dir die le´s vorher anhören. sie sind etwas gesoundet, also haben angehobene bässe und höhen (die meisten normalhörer drehen sowieso bässe und höhen an ihrem verstärker auf). das muss dir gefallen... allerdings ist das alles auch sehr raumabhängig, mein jetziger hörraum schluckt zb höhen, sodass ich mit den le-103 jetzt sehr zufrieden bin...und: jeder empfindet das anders, und wir bewegen uns hier im bereich von einigen wenigen dB.

wie gesagt, der mittelton ist etwas zurückhaltend: aber verfärben tut er nicht.

preisleistungsmäßig sind sie imho kaum zu schlagen, vor allem jetzt als auslaufmodelle oder gebraucht.
The_Guardian
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jul 2007, 20:26
also, dann schreib ichs doch hier:

Raumgröße: 130qm

Aufteilung: 80 qm 1. Geschoss / 30-40 qm 2. Geschoss / Galerie 7-8 Meter Höhe
(Skizze versuche ich noch nachzuliefern)

http://img372.imageshack.us/my.php?image=1etagemc1.jpg

Raumaufbau: Dachschräge

Preis: bin Schüler, sagt also alles, so billig wie möglich

Musikrichtung: eigentlich so gut wie alles, hauptsächlich aber HeavyMetal, House und Rock... also alles, was die Boxen so richtig belastet und einiges von ihnen abverlangt...naja und deshalb sollten sie Pegelfest sein...

Anschlüsse: PC und Fernseher
das_n
Inventar
#11 erstellt: 13. Jul 2007, 20:31
ich denke, die le´s sind richtig für dich. gerade bei modernen musikrichtungen wird dir der klang entgegenkommen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 13. Jul 2007, 23:04
Hallo,

in anbetracht der Raumgröße und der bevorzugten Musik denke ich, dass dies eher eine Aufgabe für "Mr. Big" ist. Damit Mr. Big genug zu futtern bekommt, klemmen wir ein schönes, altes aber gut erhaltenes Dickschiff an z.B.:
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Beim unserem örtlichen Second Hand Laden "Trave Hifi" stand letzte Woche u. a. noch ein schöner Onkyo Integra A-8850 für 175 Euro + Versand bei Interesse schicke ich dir die Telefonnummer. Hier mal zum gucken in einem anderen Shop: http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Jul 2007, 23:09 bearbeitet]
das_n
Inventar
#13 erstellt: 14. Jul 2007, 07:52
das ist sicher auch eine gute, FETTE kombi.

derat dicke standboxen (mit je 2 25ern im bass) findt man nur noch sehr selten!

wobei ich nicht glaube, dass welten zwischen der 109 und der e100 liegen. letztere ist eigentlich auch mehr schein als sein, die dauerbelastbarkeit von 125W ist eigentlich gar nichts für zwei 25er-bässe. daher ist die frage, ob sie ihren membranflächenvorteil auch ausspielen kann (und sooo groß ist der auch nicht).
ich persönlich finde zudem, dass die northridge-serie klanglich nicht ganz an die canton le´s heranreicht. der hochtöner ist kein sahneteil...

aber auch das wird geschmackssache sein. du wirst nicht drumrumkommen, dir mal das ein oder andere anzuhören, solltest du das optimale für dein geld und deine ohren suchen.


[Beitrag von das_n am 14. Jul 2007, 08:00 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2007, 09:29
Hallo,

meine Meinung über die LE hab ich ja dargestellt.

Das irgendwelche Wattangaben über eine Box wenig bis gar nicht aussagen, dürfte bekannt sein.

Die LE 109 kann der Northridge E100, und das mag auch ein gutes Stück weit subjektiv sein, bei der Raumgröße nicht im Ansatz das Wasser reichen.

Gruß
Bärchen
das_n
Inventar
#15 erstellt: 14. Jul 2007, 09:55

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

meine Meinung über die LE hab ich ja dargestellt.

Das irgendwelche Wattangaben über eine Box wenig bis gar nicht aussagen, dürfte bekannt sein.

Die LE 109 kann der Northridge E100, und das mag auch ein gutes Stück weit subjektiv sein, bei der Raumgröße nicht im Ansatz das Wasser reichen.

Gruß
Bärchen


natürlich hat eine wattangabe keine aussage, aber die thermische belastbarkeit von 125W hat man auch schnell erreicht, wenn man mal ne kleine party feiert: und das hört man bei 2 25ern dann noch nicht als verzerren (üblicherweise). natürlich hat die northridge e100 grobdynamisch untenrum mehr drauf als die le 109, trotzdem klingen die northridges (meiner meinung nach!!!!) nicht so gut wie die le´s. musst du halt selbst raushören.
The_Guardian
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jul 2007, 11:00
Hallo,

ich war gerade auf der Suche nch sinnvollen Testberichten, zum einen von der Le 109 und zum anderen von der e100, leider find ich nicht einen gescheiten Testbericht...

hättet ihr mir vielleicht Testberichte zu den Boxen, dass ich mir diese mal durchlesen kann...

Pfeiffer-Online@web.de meine E-mailadresse bitte dorthin schicken, wenn ihr was habt danke


ich denk, dass ich auf jede Fall mal Probehören gehen werd.
das_n
Inventar
#17 erstellt: 14. Jul 2007, 11:29
ich halte von den testberichten aus der audio/stereoplay etc nicht viel.
ohne sie gelesen zu haben, kann ich dir jetzt schon sagen, was da steht: spritzig, sattes bassfundament und hoher maximalpegel (bei beiden). ausserdem sind beide bestimmt "preistipp"/"preis-leistungs-sieger" oder "highlight".

einzig ein klein wenig aussagekraft haben da vergleichstests, aber ob die jemals direkt verglichen wurden, wage ich zu bezweifeln.

für tests der le gehe mal hierdrauf
http://www.canton.de/de-testberichtearchiv-le.htm

bei jbl habe ich so eine seite nicht gefunden. du kannst aber davon ausgehen, dass alle dort abgedruckten testberichte durchweg äusserst positiv sind (und das du in keiner zeitung einen kritischen/schlechten finden wirst). einzig interessant sind eventuell abgedruckte messwerte, aber ob du mit einer angabe wie "maximalpegel <60Hz soundsoviel dB" oder "impedanzminimum bei soundsoviel Hz" oder "untere grenzfrequenz 35Hz/-8dB" viel anfangen kannst, glaube ich nicht: das kann man nämlich schlicht nicht... zumal die auch nichts zum klang aussagen.
The_Guardian
Stammgast
#18 erstellt: 14. Jul 2007, 11:50
ja genau die gelcihe Erfahrung hab ich auch gemacht, aber es muss odch testberichte geben, die aussagekräftig sind und denen man glauben kann...
das_n
Inventar
#19 erstellt: 14. Jul 2007, 12:10
ja: deinem ohr kannst du glauben. jeder geschmack ist verschieden, jeder hört anders und, ganz wichtig: jeder raum ist anders... das machts ja so schwer.
The_Guardian
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jul 2007, 11:15
also die Le 109 kann ich wie schon gesagt beim technoland probehören,aber wo geht das mit der e100?
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 15. Jul 2007, 13:03
Hallo,

JBL Probehören? Schau mal hier

Gruß
Bärchen
das_n
Inventar
#22 erstellt: 15. Jul 2007, 13:05
dass die genau die 100er dahaben ist nicht sehr wahrscheinlich, aber der klangcharakter an sich dürfte innerhalb der serie gleich sein.

also eine andere northrifge-standbox sollte schon sehr ähnlich klingen.
The_Guardian
Stammgast
#23 erstellt: 15. Jul 2007, 18:18
ja gut, die Händler sind aber immer übelst weit weg, hab die Postleitzahl 72664....und ich glaub kaum dass mein Dad mit mir soweit fährt, denn der findet die Lautsprecher eh unnötig...
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 15. Jul 2007, 21:14
Hallo,

ts ts ts was Daddies so alles unnötig finden muss Junior doch nicht schrecken. Frag doch mal Opa was sich Daddy unvernünftiger weise früher so geleistet hat

Gruß
Bärchen
dawn
Inventar
#25 erstellt: 15. Jul 2007, 22:50
Und das ist wirklich ein einzelner 80 qm großer und 7 m hoher Raum, in dem Du lebst?

Man sollte dabei noch berücksichtigen, welcher Bereich nun wirklich beschallt werden soll und in welchem Abstand man zu den Boxen sitzt. Du willst ja wohl keine Disco oder Kneipe eröffnen, sondern hast irgendwo einen Platz, wo Dein Sofa steht, wo Du Musik hörst. Hast Du mal ne Skizze von dem eingerichteten Raum?

Ich halte von den Canton LE auch nix. Wieso verkaufen die die überhaupt noch? Wenn schon, dann verlange nach den neuen GLE.
The_Guardian
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jul 2007, 12:28
Wieso haltet ihr denn nichts von den Le und was soll den bei den GLe besser sein? Ich hab mal geschaut, die sind von den Angabe her gleich, klar haben ein paar geschreiben, dass die noch besser abgestimmt seien aber deswegen 200,-€ mehr zu zahlen für 2 Lautsprecher...ich weiß nicht, ist es das wert?


[Beitrag von The_Guardian am 16. Jul 2007, 12:31 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#27 erstellt: 16. Jul 2007, 12:36
hi,
ob es das wert ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
Die neunen sind zwar anders abgestimmt, deswegen aber noch lange nicht besser. Du kommst in dem Fall ums Probehören nicht herum.
gruß
dawn
Inventar
#28 erstellt: 16. Jul 2007, 12:46
Ich hab die GLE noch nicht gehört, aber schlechter als die LE können sie ja wohl kaum sein
das_n
Inventar
#29 erstellt: 16. Jul 2007, 14:18

dawn schrieb:
Ich hab die GLE noch nicht gehört, aber schlechter als die LE können sie ja wohl kaum sein :L


die aussage von jemandem, der auf englische lautsprecher eingehört ist, musste ja mal kommen.
da gehen die geschmäcker halt auseinander. bei deiner monitoraudio würde ich wahrscheinlich erstmal die schutzfolie aufm hochtöner suchen gehen (um mal ein bisschen auf klischees rumzureiten)....


deshalb ist es für den threadersteller halt wichtig, dass er sich möglichst viel anhört; einfach um selbst zu wissen, in welche richtung es gehen soll.

ausser jbl und canton gibts nämlich noch ne reihe anderer marken, und auch englische lautsprecher solltest du dir anhören. es KANN ja wirklich sein, dass du sie klanglich ansprechender als jbl oder canton findest.


[Beitrag von das_n am 16. Jul 2007, 14:35 bearbeitet]
dawn
Inventar
#30 erstellt: 16. Jul 2007, 14:56
*scnr*

Ich weiß, die Geschmäcker sind verschieden. Aber ich versteh das dennoch nicht mit den Canton LE. Musik klingt einfach nicht so. Wenn man Musik hören will, will man sie zumindest annähernd so hören, wie sie aufgenommen wurde, und nicht total verfälscht, oder?

Ich habe übrigens noch nie gehört, dass sich bei Monitor Audio jemand beschwert hätte, dass sie zu dunkel klingen würden. Möglicherweise würde dies ein Canton LE - Besitzer sagen, aber für den klingen ja ALLE anderen Lautsprecher dunkel.


[Beitrag von dawn am 16. Jul 2007, 14:59 bearbeitet]
The_Guardian
Stammgast
#31 erstellt: 16. Jul 2007, 15:19
Leute bleibt mal locker und streitet euch ned, davon hab ich auch nichts...ich werd mal in 1 oder 2 Wochen probehören gehen im Technoland, leider kannst es ja beim MediaMarkt und beim Saturn vergessen, da dort die Leute entweder null Ahnung von dem was sie verkaufen haben oder totl unfreundlich sind...

Gruß Matze
dawn
Inventar
#32 erstellt: 16. Jul 2007, 15:37
Was haben die denn da so im Technoland? Wenn ich auf deren Homepage schaue, sehe ich Bose, Canton und Elac, wobei bei Elac keine Produkte hinterlegt sind. In diesem Fall kannst Du Dir den Besuch sparen mangels tauglicher Referenzspeaker.

Aufgrund Deines kleinen Budgets und Deines großen Raumes würde ich auch eher auf Gebrauchtware zurückgreifen. Das ist dann zwar ein Problem mit dem Probehören. Aber bei Nichtgefallen kann man sie ja wieder für den gleichen Preis verticken, wenn man nicht zu teuer kauft.
das_n
Inventar
#33 erstellt: 16. Jul 2007, 15:38
ich persönlich höre canton le, im moment, ja (hab auch schon diverses anderes gehabt, sogar bis hin zum breitbänder).
ich habe aber auch gesagt, dass es ein klischee ist mit dem mittenbetonten (-->hochtonlosen) klang.
ausserdem habe ich die erfahrung gemacht, dass auch der hochton massiv von den räumlichen gegebenheiten abhängt. bevor ich umziehen musste, klangen mir meine le´s auch grenzwertig hell -- jetzt in den neuen räumlichkeiten, habe ich sie zuerst gar nicht wiedererkannt, es war fast zu wenig...

ps.: ich finde, die le´s gehören zu den wenigen lautsprechern ihrer preisklasse, wo die mitten (obwohl sie zurückhaltend abgestimmt sind) nicht verfärben.
(das man das mit ner ma silver nicht vergleichen kann, sollte schon hinsichtlich des anschaffungspreises klar sein... aber hör dir mal die momentan so hochge-hype-ten heco victas an...). die 109er ist auch meiner meinung nach diejenige der serie, die am wenigsten gesounded ist. (hatte recht lange die 107: das war nen badewannenfrequenzgang)


[Beitrag von das_n am 16. Jul 2007, 15:40 bearbeitet]
dawn
Inventar
#34 erstellt: 16. Jul 2007, 15:42

aber hör dir mal die momentan so hochgelobten heco victas an


Vitas oder Victa? Na, egal, ich glaub, die will ich gar nicht erst hören.
das_n
Inventar
#35 erstellt: 16. Jul 2007, 15:46
uups... victa
The_Guardian
Stammgast
#36 erstellt: 16. Jul 2007, 18:47
Ja gut stimmt schon, ich war schon im Technoland in Deizisau und dort stehen schon ein paar Geräte rum, leider nicht ganz in meiner Preisklasse...

konnte aber leider nicht Probehören aufgrund Zeitmangels...

ich würd sagen, dass ich mir des dort mal anhöre und vllt reichen mir ja die Canton Le 109 schon, so als Neuling der Szene...

Gruß Matze

P.s. wer versuchen nachher noch ein oder zwei Bilder von dem Zimmer reinzustellen
The_Guardian
Stammgast
#37 erstellt: 16. Jul 2007, 19:55
Hier die Bilder...

http://img528.imageshack.us/my.php?image=77513828ss0.jpg

das erste Bild,
hier sieht man die Ecke in der die Lautspreche später stehen werden...leider sieht man die Beschriftung nicht all zu gut... also die Grünen Kreise sind die Lautsprecher und das Blaue in der Mitte der Fernseher sowie der linke blaue Pfeil der Standort der Coach und der rechte blaue Pfeil ist der Schreibtisch...

http://img523.imageshack.us/my.php?image=75827082xe0.jpg

das zweite,
hier sieht man alles in der Gesamtübersicht, wie ihr sicher alle bemerkt habt ist der Raum eigentlich komplett ne Dachschräge und verwinkelt...außerdem ist ein feinerer Rauputz drauf, was dem Sound gut verschlucken dürfte oder?

http://img19.imageshack.us/my.php?image=82627370km3.jpg

das dritte,
hier sieht man nochmals die Dachschräge und die Höhe von 7-8 Metern...

also die Bilder machen zwar nicht den Eindruck als wäre der Raum groß aber er hat min 80 qm unten...
naja ich hoff dass ich euch wenigstens einen kleinen Eindruck von dem Raum zeigen konnte...
das_n
Inventar
#38 erstellt: 16. Jul 2007, 20:00
plane mal nicht zu genau die standorte der boxen, eventuell musst du sie bei dem verwinkelten raum ganz woanders hinstellen um überhaupt bass in die butze kriegen.
die raumakustik könnte ganz schön launisch sein, aber das kannst du nur ausprobieren....

...kommt da nicht noch nen 2tes geschoss rein in deinen raum?


[Beitrag von das_n am 16. Jul 2007, 20:02 bearbeitet]
dawn
Inventar
#39 erstellt: 16. Jul 2007, 20:12
Die Boxen stehen zu eng beieinander. Die Abstände zwischen den Boxen und der Hörposition sollte ein gleichseitiges Dreieck bilden.

Auf jeden Fall wird so die Raumgröße schon mal relativiert, da Du ja letztendlich relativ nah davor sitzt und hinter und neben den Boxen Wände sind. Dass der Raum hinter der Hörposition noch viel weiter geht, ist dabei nicht so entscheidend, und eigentlich sogar ganz gut, da es so nicht zu Reflexionen von der Rückwand kommt. Ich würde Standlautsprecher mit 2 TMTs nehmen.
The_Guardian
Stammgast
#40 erstellt: 17. Jul 2007, 14:05

dawn schrieb:
Ich würde Standlautsprecher mit 2 TMTs nehmen.


mal ne dumme Frage, was ist das?
The_Guardian
Stammgast
#41 erstellt: 17. Jul 2007, 14:07

das_n schrieb:
plane mal nicht zu genau die standorte der boxen, eventuell musst du sie bei dem verwinkelten raum ganz woanders hinstellen um überhaupt bass in die butze kriegen.
die raumakustik könnte ganz schön launisch sein, aber das kannst du nur ausprobieren....

...kommt da nicht noch nen 2tes geschoss rein in deinen raum?



ich muss leider den eingezeichneten Standort der Boxen nehmen, da sie nur dort für mich Sinn haben, aufgrund der Raumeinteilung...sie werden dort auch aufgestellt, wenns geht vllt auch noch weiter auseinander...wegen dem Bass muss ich mir dann halt anch ner Weile nach nem starken Su schaun oder was für Möglichkeiten gibts sonst noch?
der Standort steht leider fest, geht nirgends anders.
dawn
Inventar
#42 erstellt: 17. Jul 2007, 15:14
TMT: Tiefmitteltöner
The_Guardian
Stammgast
#43 erstellt: 17. Jul 2007, 15:17
und das heißt genau was?
sorry bin echt en Neuling
dawn
Inventar
#44 erstellt: 17. Jul 2007, 15:24
Eine Lautsprecherbox besteht aus x TMTs und 1 HT. Die von Dir genannte Canton LE 109 z.B. hat 3 TMTs.
The_Guardian
Stammgast
#45 erstellt: 17. Jul 2007, 16:00
und wieso soll ich nur ne Box mit 2 TMTs nehmen?
dawn
Inventar
#46 erstellt: 17. Jul 2007, 16:11
weil...

- diese von der Abstimmung her meist besser klingen als die mit dreien

- es für den letztendlich doch gar nicht so großen Bereich Deiner Wohnung, den Du beschalltst, mehr als ausreicht

- Du ein sehr geringes Budget hast

- weniger halt oft mehr ist
Opium²
Inventar
#47 erstellt: 17. Jul 2007, 16:28

dawn schrieb:
Die von Dir genannte Canton LE 109 z.B. hat 3 TMTs.


hi,
das muss ich verbessern.
Sie hat EINEN 18er Mitteltöner und 2 20er reine Tieftöner.
gruß
The_Guardian
Stammgast
#48 erstellt: 17. Jul 2007, 16:57
Leute, ich hab doch keine Ahnung, was besser ist ein Miteltöner, ein Tieftöner oder wieviele, deshalb schlagt mir doch eifnach ein paar Lautsprecher vor, die passen würden, außer den genannten Le109 und den JBL e100...
dawn
Inventar
#49 erstellt: 17. Jul 2007, 16:57
Ich wollt´s auch nicht zu kompliziert machen. Standboxen mit 2 bis 3 "TMTs" sind i.d.R. 2 1/2 bis 3-Wege Systeme schon klar.
The_Guardian
Stammgast
#50 erstellt: 17. Jul 2007, 17:05
achso gut, so versteh ich das auch...

und welche Lautsprecher würden in meiner Preisklasse liegen und gut sein bzw empfehlenswert?
dawn
Inventar
#51 erstellt: 17. Jul 2007, 17:19
Die JBL halte ich in diesem Fall aufgrund ihrer Größe auch nicht für geeignet, dazu ist der Hörabstand und die beschallte Fläche viel zu klein. Klanglich kann ich zu denen allerdings nichts sagen.

Ich wüßte, was ich für 400 Euro kaufen würde, nämlich die Monitor Audio B4, hier: www.benedictus.de/bargain.html

Das sind sehr gute 600 Euro LS. Da die Serie kürzlich von der neuen BR-Serie abgelöst wurde, sind mitunter noch Ausstellungsstücke der alten Serie zum Schnäppchenpreis erhältlich.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 190 / 109
niddaM am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  2 Beiträge
Canton LE107-109...
Lord18 am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  23 Beiträge
Canton LE 109 empfehlenswert
strichcode am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  32 Beiträge
Denon AVR-3803 und Canton LE 109
JavaBunch am 03.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.05.2003  –  10 Beiträge
Canton LE 109 auswechseln
*TobiasS* am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton LE 109?? (400-500 Euro)
Grande_Utopia am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  4 Beiträge
canton 109 LE vs canton GLE 409
glubschpudding am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  31 Beiträge
Fragen zu Canton LE 109 in Verbindung mit Quinto 510
Ga8! am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  3 Beiträge
Canton LE 109 vs. LE 120 - Preisvorstellungen
AlexDeLarge am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  3 Beiträge
Canton Le 109 mit Telefunken RR 200?
BourbonChild am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • Yamaha
  • Quadral
  • ASW
  • Elac
  • Bose
  • Harman-Kardon
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDecaDance_
  • Gesamtzahl an Themen1.357.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.869.235