Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage aus JBL/Denon oder JBL/Yamaha

+A -A
Autor
Beitrag
hanswurst42
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2007, 16:19
Hallo erstmal, ich bin neu bei euch und hoffe das wir zusammen einiges an Erfahrungen austauschen können.

Ich habe im Moment eine DD5.1-Anlage von JVC (RX-6012R) und dazu ein 5.1-Lautsprechersystem von Canton, so ein System aus 5 Brühwürfeln und einen aktiv Subwoofer.

Da sich einiges in einem Leben ändert und ich sehr selten noch Fern sehe, geschweige denn DVDs ansehe, läuft die Anlage lediglich im Stereobetrieb.

Ich höre nur noch CDs und gelegentlich Musik über meinen PC. Nur für den reinen Musikgenus ist die Anlage nicht das optimale. Daher habe ich mich schon etwas erkundigt und bin auf folgende Komponenten gestoßen die mir zugesagt haben.

Als Lautsprecher sollten zwei JBL Balboa 30 zum Einsatz kommen, diese habe ich in einem MediaMarkt mal probegehört. Eigentlich wollte ich die Canton LE170 hören aber die JBL haben mir besser gefallen. Desweiteren hatte ich noch die Quadral Argentum 07 an den Ohren, die waren etwas angenehmer als die Canton aber nicht so gut wie die JBL. Ich höre meistens Trance aber auch Charts (aber eher selten).

Als Verstärker habe ich mir den Denon PMA-700AE angesehen sowie den Yamaha AX-596 beide Geräte haben mir gefallen, es geht mir nicht nur um Lautstärke, was bei Trance ja auch nicht zu vernachlässigen ist, sondern auch um kackigen Bass im etwas leiseren Bereich und das ging bei den Geräten schon.

Als CD-Player soll mein alter DVD-Player verschwienden und ein gescheiter, aber nicht zu teurer CD-Player dienen. Wenn meine wahl auf einen Denon Verstärker fällt dann würde ich auch einen Denon CD-Player nehmen.


Was sagen die erfahrenen HiFi-Hörer zu dem Gespann aus JBL und Denon oder JBL und Yamaha?

Oder gibt es für das Preissegment von 500 bis 600 Euro bessere Alternativen?

Danke schonmal.
vampirhamster
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2007, 10:25
Hi,
klingt fuer mich so, als ob der Denon zusammen mit einer KEF Q5 (Abverkaufspreis zur Zeit 399,- (UV P998,- !) das ideale Gespann waeren.
Der Klang im Vergleich zur JBL waere leicht waermer und im Bass geht sie nochmals tiefer und maechtiger zur Sache. Insgesamt duerfte die KEF auch kontrollierter aufspielen.
Vielleicht kannst Du die Kombi bei einem Haendler mal anhoeren.
Vom Preis/Gegenwert ein echter Knueller.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teac / JBL
Audiotype am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  6 Beiträge
Yamaha rx-v750 mit jbl e 100?
yakuza82 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  4 Beiträge
JBL Northridge oder Balboa ?
watcher4711 am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  23 Beiträge
Canton oder JBL
stma am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  2 Beiträge
Kompakter Stereo Receiver für Lautsprecher JBL Studio 220 oder Dali Zensor 1
Tischtennisspieler am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  7 Beiträge
Entscheidungsfrage: JBL L890 oder E-100 ?
nsahaker am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  7 Beiträge
Gute Musikanlage JBL,Canton,Heco
dante22101988 am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  30 Beiträge
stereo-LS hilfe: magnat, jbl, wharfedale?
wasabi61 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  25 Beiträge
JBL 230 + Verstärker!
SimonT am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  5 Beiträge
JBL Northridge E80
Gorge am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • JBL
  • Denon
  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.140