Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfänger braucht Hilfe für das Zusammenstellen seiner ersten ordentlichen Anlage!

+A -A
Autor
Beitrag
Lausbuab
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2007, 20:09
Um was es geht, kann man direkt aus dem Threadtitel herauslesen.
Vorausschicken möchte ich, dass ich in etwas mehr als einem Monat 18 werde. Ich habe mir überlegt, dass es angemessen ist, sich zu diesem Ereignis was Ordentliches schenken zu lassen.
Nach einigem Nachdenken bin ich dann bei einer Anlage gelandet, weil ich 1. Führerschein und Auto schon habe und 2. eine Anlage einige Jahre hält, sodass ich lange etwas von diesem Geschenk profitiere.
Meinem Vater habe ich gesagt, dass ich mir einen Verstärker wünsche. Dummerweise hat er 1. wenig Ahnung und 2. wenig Verständnis dafür, dass ich mir als Schüler eine teure Anlage wünsche.
Nur mal so ein Beispiel am Rande: mein Vater hat ein "eigenes" und ein Geschäftsauto.
Das Geschäftsauto fährt er ausschließlich alleine, sein "eigenes" dürfen mein Bruder, meine Schwester und ich benutzen.
Mein Bruder hat zu seinem 18. Geburtstag einen neuen Seat Ibiza bekommen, meine Schwester einen Fiat Grande Punto, mit der Auflagen, dass ich ihn auch benutzen dürfe (inzwischen fängt sie aber an zu studieren sodass das flachfallen wird und ich mit dem Auto meines Vaters fahren werde)
Soweit, so gut.
Das Auto meins Bruders hat ca. 13000€ gekostet, wovon mein Vater 7000€ übernommen hat. Das meiner Schwester ca. 12000€, wovon er zunächst alles vorgestreckt hat, meine Schwester aber einiges abbezahlen wird, bis der Anteil meines Vaters auf dem gleichen Level sein wird.
Nun ist es so, dass es wohl ziemlich unnötig wäre, dass ich auch noch ein Auto bekomme.
Mein Vater ist aber nicht der Auffassung, dass er mir 7000€ gibt, mit denen ich machen kann, was ich will ("ein Auto ist was ganz andres!") sondern, dass ich mir einen Verstärker zu einem "angemessenen" Preis heraussuchen soll.
Ich glaube, ihr wisst, wie wenig der Begriff "angemessen" in Sachen HiFi aussagt.


Im Laufe der Woche habe ich mich mit meinem Cousin unterhalten (Er hat das Symphonic Line Kraftwerk, SN #1 weiß also ein wenig über HiFi bescheid ;)) , der mir sofort anbot, dass ich seine alten Revox LS bekommen könnte.
Im Laufe der Woche wird er sie mir vorbeibringen (sie haben eine schöne Fahrt in einem 944er Cabrio vor sich *g*) , sodass ich sie Probehören kann.
Im Moment höre ich Musik über den alten Wega-Verstärker (V3841-2)meines Vaters, an dem ich zwei billige Magnat Standboxen hängen habe, die ich mir für je 40€ bei MM gekauft habe, weil sie von 149€ runtergesetzt waren.
Input bekommt die Anlage über meinen PC - ohne Soundkarte und zu allem Überfluss noch in mp3 Qualität.
Ich weiß, dass jetzt einige von euch den Kopf über meine erbarmungswürdige Musikqualität schütteln werden, aber jeder hat mal klein angefangen

Achja, ich höre hauptsächlich Rock,Metal, Alternative, Progressive Rock. Lieblingsbands sind Metallica,Tool, System of a Down, Franz Ferdinand und die Kaiserchiefs, ich muss aber auch sagen, dass ich elektronischer Musik in Form von House oder The Prodigy, sowie Klassik nicht abgeneigt bin.
Weiterhin höre ich sehr gerne Classic Rock.
Insgesamt höre ich ca. 3h täglich Musik, weshalb sie inzwischen einen hohen Stellenwert bei mir eingenommen hat.
Ich habe ein sehr große Zimmer mit schlechter Akustik, schätze ich: ca 40qm mit Dachschräge.
Mein Lautsprecher habe ich ca 2m hinter mir postiert, sodass sie ein ärmliches Klangdreieck bilden :o .

Nun zum eigentlichen Thema:
Wie schon gesagt habe ich von HiFi nicht viel Ahnung, aber mein Cousin wird mir ein wenig zur Seite stehen.
Mein Plan sieht so aus: Ich übernehme seine Revox Standlautsprecher, kaufe mir zu meinem 18. Geburtstag einen Vollverstärker, kaufe danach einen CD-Player und später vllt. noch einen Tuner.
Dnach tausche ich in ferner Zukunft evtl die Revox-LS aus.

Hier einige Probleme, denen ich gegenüberstehe:
1. die schlechte Raumakustik; wir haben zwar ein sehr großes Haus von 200qm, dass nur mein Vater und meine Schwester bewohnen (Eltern haben sich getrennt als ich 3 war, Bruder studiert in Heilbronn), doch im oberen Stock gibt es nur Dachschräge, unten wohnt meine Schwester in einem quadratischen 25qm Zimmer mit 3m Deckenhöhe - dieses Zimmer werde ich allerdings nicht bekommen, sodass ich hier regelrecht "festsitze"
2. Soundquelle; ich habe keine CD-Sammlung o.ä. da ich, wie schon gesagt, als Opfer meiner Zeit hauptsächlich mp3 höre.
Ein wenig erweckt hat mich ein Radiosender: Rockland, ein Classic-Rock Sender.
Ein Bekannter sagte mir, dass er mp3 in wav umwandelt und dann auf CD brennt, danach bearbeitet er die CDs per Magix, sodass er auf 24bit mit 48kHz kommt, und sie dann auf DVD brennt, die er dann mit einem Pioneer Multiwiedergabegerät hört.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das so toll anhört.
Was sagt ihr zu dieser Methode?


3.Geld; wir sind zwar eine Familie der oberen Mittelschicht, aber HiFi kennt ja in Sachen Preise keine Grenzen.
Zudem besteht eine Divergenz zwischen dem Stellenwert den Musik bei mir und meinem Vater einnimmt. Folglich schätze ich den FAF (Father Acceptance Factor) nicht sehr hoch ein.



Nun werde ich etwas konkreter:
Ich erwarte von meinem Vollverstärker eine hohe Wiedergabetreue, keinesfalls sollte er zu steril klinge, lieber etwas wärmer mit einem räumlichen Klangbild (ergibt sich das nicht automatisch bei einer hohen Wiedergabetreue?)

Mein Cousin riet mir zu folgenden Marken: Marantz, Rotel, Accuphase und Classe.
Classe und Accuphase scheiden für mich aus Geldgründen aus, denn ich habe bisher nur Anlage ab ca. 6000€ bei Classe und 3000€ bei Accuphase gefunden.
Gebraucht will ich eine Anlage eigentlich nicht kaufen, weil ich nicht so viel von HiFi verstehe und ich außerdem gerne Garantie hätte. Wenn ihr mir trotzdem zu einer Accupahse verhelfen könntet, wäre ich euch sehr dankbar!!

Nun zu Marantz und Rotel, den wahrscheinlicheren Kandidaten.
Mein Vater hat eine Marantz ?8200? für ca. 700€ gekauft.
Die hört sich m.E. sehr schön an
Rotel macht auf mich einen relativ "billigen" Eindruck bei Verstärkern unter 1000€, erst den RA-1062 finde ich vom Aussehen her akzeptabel.
Ich bin natürlich der Meinung, dass der Klang entscheiden sollte, aber ich habe bisher noch keine Rotel gehört, deshalb kann zu diesem Thema nichts sagen.


Zum Ende hin wird es noch einmal ziemlich knifflig:
Ich brauche einige Vorschläge aus verschiedenen Preisklassen, weil sich mein Vater nicht dazu bequemen wollte, mir eine Aussage über die Höhe seines Zuschusses zu machen.
Ich habe einen Ferienjob, aus dem ich im besten Falle ein Budget von ca. 900€ generieren könnte, für wahrscheinlicher halte ich jedoch 500€-600€.
Gehen wir also mal vom schlechtesten Fall von 500€ aus.
Dazu kommen dann noch Geldgeschenke zum Geburtstag.
Möglicherweise kann ich meinen Vater noch dazu überreden, mir etwas vozustrecken, denn zu Weihnachten bekomme ich immer ca. 1200€ von Verwandten, bisher ist dieser Betrag in meinen Bausparvertrag geflossen.


Fassen wir also noch einmal zusammen:
500€ Eigenbudget
200€ Geldgeschenke bei konservativer Schätzung
x€ Von meinem Vater. Ich habe wirklich keine Ahnung, wie viel beizusteuern er bereit ist.

Nun seid ihr gefragt:
Ich würde gerne einige Verstärker aufgelistet bekommen, die meinen Wünschen entsprechn (Wiedergabetreue + evtl warmer Klang - keinesfalls zu steril), zudem meinem Budget angepasst sind (zwischen 500€ und max 1500€) und die ihr außerdem empfehlen könnt.
Es wäre praktisch, wenn ich noch ein wenig Geld übrig hätte, von dem ich mir einen CD oder Multiplayer kaufen kann.
CD oder Multi hängt davon ab, ob ihr mir die Methode mit Magix empfehlen würdet.
Ich bedanke mich auf jeden Fall schon einmal bei allen, die so tapfer waren bis zum Ende durchzuhalten.
LG,
Lausbuab
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2007, 10:31
Hallo Lausbuab!

Der Weg ist aus meiner Sicht immer gleich..

Klanglich von Bedeutung ist immer das Zusammenspiel Raum und Lautsprecher.

Zu den Revox LS kann ich nix sagen.

Schau doch mal in diesem Forum auch ältere Beiträge an.
Tipps findest Du hier viele.

Warte doch erst mal, bis die Eurohaufen eintrudeln.
Danach klapperst Du den Fachhandel ab und schaust Dir deren Service (Beratung at home, Ausleihe, etc.) an.

Gute Händler zeigen Dir bei Angabe des Budgets und z.B. der Beschreibung des Hörraumes schon ein bestimmtes Feld von Lautsprechern.
Mehrere Händler abklappern!
Nach und nach "sichtest" Du dann für Dich die passenden Schallwandler.

Auf Grundlager der selektierten LS schaust/hörst Du dann, welche Elektronik in Frage kommt.
Nichts gegen Classe, Accuphasse etc...aber Deine Ohren entscheiden.
Im Ergebnis kann dann durchaus andere Elektronik Deinen Hörraum zieren.

Frage nach Tipps zur Verbesserung der Raumakustik, so das notwendig werden sollte.

Was die Quelle anbelangt..verabschiede Dich bei hochwertigem Hifi von mp3.
mp3 kannst Du im Auto, unterwegs oder auf Reisen hören.

Gute Musikwiedergabe bekommst Du mit gut produzierten Tonträgern und guten Quellgeräten, sprich z.B. einem guten CD Player oder einem guten Phonosystem.

Bis Du Dich für Hifi-Favoriten entschieden hast, geht Zeit ins Land.
Nicht verzagen!
Lausbuab
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Okt 2007, 11:26
Eine ähnliche Antwort habe ich erwartet.
Nun, ich weiß auch noch nicht wie sich die Revox anhören, deshalb warte ich die Woche ab, bis ich weiß, wie sie klingen.
Mein Gedankengang, der dazu führte, dass ich erst Verstärker, dann LS kaufen wollte war folgender:
die Revox-LS sind mit Sicherheit ausgezeichnet (wie gesagt, die hingen vorher an einem Symphonic Line Kraftwerk).
Außerdem kosten LS, die eine deutlich bessere Klangqualität erzeugen als die Revox deutlich mehr, als ein Verstärker, der meinen Anforderungen gerecht wird.
Deshalb wollte ich zuerst einen Verstärker kaufen, dann vlt. zu Weihnachten einen ordentlichen CD- /bzw. Multi-Player und mich dann in ferner Zukunft nach neuen LS umsehen.

Du hast natürlich dahingehend Recht, dass das Zusammenspiel Revox-LS mit meinem Zimmer bescheiden ausfallen könnte, und ich mich tatsächlich nach anderen LS umhören muss.
Ich habe aber das Problem, dass in meienr näheren Umgebung nur ein MM ist, dem ich in Sachen HiFi nciht allzu viel zutraue.
Ich weiß zudem, dass sich in etwas Entfernung ein Hirsch&Ille befindet, den ich seriöser, aber dennoch nicht als beste Wahl ansehe.
Weiterhin wurde mir ein Tip gegeben: "Die Box" ist ein Gebraucht HiFi Händler in Ludwigshafen, der Equipment überarbeitet und Garantie gibt.
Aufgrund dessen, dass mein Vater im Moment beruflich sehr gefordert ist, wird ein Probehören bei genannten Händlern erst in 2 Wochen realisierbar sein.
Dann komme ich schon relativ nahe an meinen Geburtstag, zu dem ich eigentlich schon etwas haben wollte...zudem weiß ich nicht, wie die Lieferzeiten im Audiogeschäft aussehen.

Ihr könntet mir schon sehr helfen, wenn ihr mir sagen würdet, was ihr von dem Verfahren mit Magix haltet.
Danach wird sich entscheiden, ob ich einen CD-Player oder einen Mulit-Player benötige.
Außerdem kann es wohl nichts schaden, wenn ihr mir ein paar empfehlenswerte Verstärker-Modelle im Bereich von 500€-1500€ nennt.
Ich will ja nicht unbedingt als ahnungsloses Opfer von den Verkäufern aufs Eis geführt werden.
Auf jeden Fall bedanke ich mich bei Haichen für seine Antwort!

LG,
Lausbuab
Zitz
Stammgast
#4 erstellt: 08. Okt 2007, 11:57
Denon,Rotel, Nad, Cambridge,Vincent (nicht hauen),Advance Acoustics,... um einfach mal ein paar zu nennen, die mir sofort einfallen würden.

Die stellen aber nicht nur schicke Amps her sondern auch andere gute Komponenten.
Lausbuab
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2007, 09:17
Diese Marken kenn ich auch, aber welche Verstärker könnt ihr mir empfehlen?
Ich weiß ja nicht, aber ich halte es für möglich, dass es von einer Marke unterschiedlich gute Modelle gibt.
Oder dass der Aufpreis, für die bessere Serie von x nach y ungerechtfertigt ist usw...
Lausbuab
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Okt 2007, 09:38
Übrigens, ich habe mich mal bei Hirsch&Ille online umgeschaut.
Könnt ihr mir als Multiplayer folgende Modelle empfehlen ?
http://www.hirschill...n-kardon-DVD-37.html

http://www.hirschill..._Denon-DVD-1940.html

Bei den CD-Playern würde mich folgendes reizen:
http://www.hirschill...ntz-CD-5001-OSE.html

http://www.hirschill...enon-DCD-700-AE.html

http://www.hirschill...n-kardon-HD-970.html


[Beitrag von Lausbuab am 09. Okt 2007, 09:40 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2007, 10:38

Lausbuab schrieb:
Diese Marken kenn ich auch, aber welche Verstärker könnt ihr mir empfehlen?
Ich weiß ja nicht, aber ich halte es für möglich, dass es von einer Marke unterschiedlich gute Modelle gibt.
Oder dass der Aufpreis, für die bessere Serie von x nach y ungerechtfertigt ist usw...



Bei den Verstärkern musst Du für Dich erst mal entscheiden, welche Klangeigenschaften Du haben möchtest.

Hier stehen dann auf der einen Seite z.B. Marken von
Creek, Myryad, NAD, Musical Fidelity, Naim..

Dem gegenüber findest Du dann z.B.
Denon, Yamaha, Pioneer, TEAC etc.

Nebenher laufen dann z.B. noch
Harman Kardon oder auch Shanling oder Music Hall..

Solltest Du der Forums Aussage, dass alle Verstärker gleich klingen, Beachtung schenken, so kannst Du zum nächstbesten Angebot greifen.



Bei den Multiplayern gefallen mir grundsätzlich die Modelle von Denon und Pioneer.

Bei den CD Playern (auch hier werden Klangunterschiede im Forum heftigst bestritten) sehe ich die Aufteilung wie bei den Verstärkern.

Auch wenn es für Dich aufwendig ist, Du solltest Zeit investieren und auch mal Regional über den Tellerrand schauen.

Nur Deine Ohren entscheiden.

Wenn wir Dir hier a und b und c empfehlen, hilft Dir das u. Umständen in keinster Weise weiter.


[Beitrag von Haichen am 09. Okt 2007, 10:40 bearbeitet]
Lausbuab
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2007, 16:46
Ich bedanke mich, für den ehrlichen Beitrag.
Auch mein Cousin hat mir dazu geraten, lieber zu warten und vor allem, lieber zu hören.
Er konnte mir auch einige Läden nennen, in denen ich Modelle Probehören kann.
Am Wochenende werde ich mir mindestens mal den MM, vllt auch noch Hirsch&Ille vornehmen.

Welche Marke hat bei den Verstärkern deiner Meinung nach einen schönen, warmen Klang?
Auf diese werde ich dann beim Probehören ein besonderes Augenmerk werfen.
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2007, 17:13
Hallo Lausbuab !

Hier ein paar Threads ( kannst die Stichwortsuche ja noch verfeinern ) :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Aber beachte bitte : nicht jeder versteht unter "warmem Klang" das Gleiche

Gruß
Haichen
Inventar
#10 erstellt: 09. Okt 2007, 18:28

Lausbuab schrieb:


Welche Marke hat bei den Verstärkern deiner Meinung nach einen schönen, warmen Klang?
.



Der Moderator hat völlig Recht.

Sollte ein "warmes Klangbild" für Dich wichtig sein, so kann der Fachhandel Dir diesbezgl. Audiokomponenten anbieten.

Keine Sorge..an solchen Audiokomponenten mangelt es im Fachhandel nicht
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 09. Okt 2007, 20:04
Problem ist eben nur ( manchmal ) :

Egal, ob der Kunde einen warmen oder analytischen oder sonstwelchen Sound wünscht - zufällig weist das Gerät
seines Sortimentes genau diese Eigenschaft auf ...

Man muß schon recht sattelfest bzw. unbeeinflußbar sein beim Hören.

Und wenn man sich vom Anbieter / Verkäufer zu einem bestimmten Gerät doch überzeugen / überreden läßt :

Leihweise Überlassung beantragen oder Rüchgaberecht zusichern lassen.

Ein "seriöser" Verkäufer läßt sich darauf ein.

Gruß
Lausbuab
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Okt 2007, 09:26
Auf diese Verkäufer bin ich auch mal gespannt .
Allerdings habe ichm ir schon eine Taktik zurechtgelegt.
Ich werde einfach an allen Anlagen die im MM stehen herumspielen, wenn ich dann schließlich in der "HiFi"-Abteilung angekommen bin und mich ein Verkäufer nervt, werde ich ihm entgegnen, dass ich nur ein wenig spielen möchte *g*.
Ich hab auch schon meinen debilen Gesichtsausdruck geübt und verfeinert.
Heute geh ich dann mal früh ins Bettchen, um morgen früh aufzustehen, sodass ich rechtzeitig zum MM komme, bevor ich arbeiten muss.
Lausbuab
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Okt 2007, 12:32
So...
Ich war gerade im MM-NW, spezieller: im "HiFi-Studio".
Was ich erlebte, war Ernüchterung.
Es gab 2 geeignete Lautsprecherpaare,(einmal Quadral und dann noch ein Canton-System), über die ich ihre gesamte Verstärkerpalette, bestehend aus einem 199€ Yamaha Verstärker und einem 349€ Denon Verstärker durchhörte.
Der Yamaha Verstärker gefiel mir besser, wobei das auch am CD-Player gelegen haben könnte, denn die Anlagen wurden von 2 verschiedenen Playern gefüttert.
Die kompetente Verkäuferin hatte am Yamaha zuerst einen !MP3 Player! angeschlossen, unnötig zu erwähnen, dass es sich bei dem Stück auf dem MP3-Player um Klassik, bei der CD um eine Vocal-Sammlung handelte...
Mit HiFi hatte das also nicht viel zu tun.
Am Wochenende schaue ich mal, dass ich zum MM- Lu Oggersheim und dem benachbarten Hirsch&Ille komme, auf dem jetzt meine vorrangigen Hoffnungen ruhen.
LG,
Lausbuab
Lausbuab
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Okt 2007, 16:56
HuuHuuuu,
Mein Cousin hat mir heute ein Revox Emporium B Lautsprecherpaar une einen Multiplayer vorbeigebracht.
Die Teile hören sich wirklich sauber an, endlich mal ein paar brauchbare HiHats, im Vergleich zu den Magnat-Dröhnern

Er war mir auch dabei behilflich, ein Stereo-Dreieck aufzubauen.
Allerdings höre ich gerade über den Marantz PM 8200 meines Vaters, weil ein Kanal meiner Wega hinüber ist.
Mir bleibt also gar nichts anderes übrig, als einen neuen Verstärker zu kaufen...
Hat jemand Erfahrung mit der Kombi Revox - Rotel 06 oder 1062 gemacht?
Weiterhin würde mich interessieren, ob es ratsam wäre, eine gebrauchte Accuphase dranzuhängen...

Nun mal zum Klangbild:
Ich höre nun Details, von denen ich nicht die geringste Ahnung hatte, dass sie existieren!!!
Ein wunderbar räumlicher Klang, sehr breit und je nach Ausrichtung der Boxen auch schön tief.


Ich zieh mir jetzt ersteinmal die Test-CDs rein, die er mir vorbeigebracht hat.
Dann werd ich auch mal eine Audio-DVD brennen, mit 48kHz und 24bit, die ich mit der Original-CD vergleiche...je nach Ergebnis wird sich entscheiden, ob ich mir nen Multiplayer oder einen reinen CD-Player kaufe.
Lausbuab
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Okt 2007, 15:40
Nachdem ich am letzten Wochenende im Hirsch und Ille war, ergab sich folgende Situation:
Ich kann im Hirsch&Ille einen Marantz 15S1 für ca 1100€ bekommen, allerdings ist es nicht möglich, ihn probezuhören.

Dann gibts ja auch noch sog. China-Highend...
Im Netz habe ich folgende Kandidaten gefunden:
Dussun V8i und
Jungson JA88D

Der Dussun kostet ca 600€, der Jungson ca 550€.
Vom Design her gefällt mir zwar der Jungson besser, aber der Dussun ist einfach mächtiger und hat mehr Power; laut einiger Tests ist er auch vom Klangbild ok.

Was mir gefällt, ist die Tatsache, dass man richtig viel Verstärker fürs Geld bekommt. Was mir nicht gefällt: Ich weiß nicht, wie ich an den Dussun komme, den Jungson gibts aber bei 123.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den beiden Verstärkern gemacht, weil man ja immer das China-billig-Image im Kopf hat, was bei diesen Verstärkern laut Testberichte aber nicht der Fall sein soll....laut Testberichten....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger braucht Hilfe bei Zusammenstellen einer Anlage
DrMorphium am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  9 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
<Chris> am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  21 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
Invidious am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  13 Beiträge
Totaler Anfänger braucht Hilfe
Tobi2710 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  5 Beiträge
Anfänger bräuchte Hilfe beim Kauf seiner 1. HiFi Anlage
divino67 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  15 Beiträge
Blutiger Anfänger braucht Hilfe für neue Anlage!
manynoises am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  43 Beiträge
gebrauchte anlage zusammenstellen - hilfe :)
skel am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  2 Beiträge
Home hifi Anfänger braucht hilfe ^^
Wallo18 am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  21 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe.
G4mer am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  15 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe/Tipps zum Verstärkerkauf !
Piaggio14 am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Marantz
  • Revox
  • Harman-Kardon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.197