Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preis/Leistung - Was meint Ihr? Nubox/Canton/Elac

+A -A
Autor
Beitrag
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Nov 2007, 21:10
Hallo!

Ich habe mir verschiedene Zusammenstellungen überlegt. Ich bin leider ein Laie, habe nicht so die Ahnung, jedoch habe ich mich hierüber ein wenig informiert. Eigentlich wollte ich ein Heimkino-Set, jedoch denke ich, da ich fast nur Musik höre, dass ich mit Stero besser bedient bin !

Also: (Zimmer ca. 25 m2)

Nubox 381 380,00 €

Jamo 606 s 270,00 €

B&W DM602.5 S3 360,00 €

Elac FS 108.2 300,00 €

Heco Victa 320,00 €

Canton LE 130
und Heco Vitas Sub 25a 350,00 € (Quasi 2.1)

Was meint Ihr? Lohnt sich der Aufpreis bei den B&w/Nubox und reichen diese für mein Zimmer? Oder sollte ich dann für diese noch einen Sub irgendwann dazu kaufen? Die Jamo gefallen mir auch sehr gut, leider hört man hier wenig.

Viele Grüße Tobi


[Beitrag von Tobstar^ am 10. Nov 2007, 21:14 bearbeitet]
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2007, 21:20
alles reine geschmackssache!

für den richtigen tiefgang muss türlich ein sub her.

regal ls gehören grundsätzlich auf einen ordentlichen Ständer oder "mit viel platz" auf dem regalähnlichen



solltest dir vllt noch heco victa 700 ansehen.
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2007, 22:37
Mein Gefühl sagt mir, dass ich wohl die B&W nehmen würde, auf jeden Fall die Heco Vitas und die Canton LE raus nehmen würde aus meiner Wahl...

Dann lieber die Victa, wobei ich finde, dass die klanglich gegen die B&W keine Chance haben.

Die Elac ist nur für bestimmte, eher zarte Musik geeignet. Rock/Techno und alles was ordentlich bums hat, kommt über Elac meiner Meinung nach zu zart rüber.
(trotzdem schöne Boxen)

Kommt halt drauf an, was du für Musik hörst!

lG Zuy
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Nov 2007, 03:38
Hmmm... Also das ist ja leider auch mein Hauptproblem. Eigentlich wollte ich Boxen, wo man den Bass auch hört. Sprich, wenn ich mal Elektro / ein wenig Black höre. Ansonsten Pop/Rock. Ich glaube die B&W wären da zu schwach oder?
MarantzSR
Stammgast
#5 erstellt: 11. Nov 2007, 09:05
Dann nimm doch die Nubert 381. Mit gut Leistung angetrieben, spielen die richtig guten Bass. Solltest du mal mehr haben wollen, so kannst du mit nem ATM-Modul nachrüsten. Mit dem ATM-Modul hat man das 'Gefühl, als würde ein Subwoofer mitspielen.

Rate dir aber mal probehören und zwar alle LS die du in die engere Auswahl nimmst!!!!
Stefan.B
Stammgast
#6 erstellt: 11. Nov 2007, 10:10
Moin.
Ich würde mir auch mal die Elac Linie 50 anschauen,FS 58/CC55/BS53.

Stefan
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2007, 10:44
oder zusätzlich einen Subwoofer kaufen...

lG Zuy
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2007, 16:18

zuyvox schrieb:
Mein Gefühl sagt mir, dass ich wohl die B&W nehmen würde, auf jeden Fall die Heco Vitas und die Canton LE raus nehmen würde aus meiner Wahl...

Gibts dazu auch eine Erklärung?
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Nov 2007, 17:14
Vielen Dank für Eure Antworten!

Also, die B&W habe ich auch schonmal Probe gehört, das ist jedoch schon länger her, die gefielen mir ganz gut.

Jedoch bräuchte ich hier ja noch ein Sub. Bei einem normalen Stereo-Verstärker wäre das ja leider nicht möglich.

Möglichkeit wäre mir ein 5.1 Verstärker zu kaufen - das wäre aber dann von der Qualität her nicht so gut wie ein Stereo-Verstärker oder?

Ein Stero-Verstärker wollte ich mir über Ebay kaufen, nen schönen Yammi, Pioneer oder Denon PMA-860. Diese würden reichen...?

Die NuBox gefällt mir auch sehr gut, würde die denn reichen für einen ca. 25m2 großen Raum?

Die Jamo S 606 gefällt mir vom Aussehen, jedoch dürfte diese nicht mit der NuBox oder der B&W mithalten. Von der Elac habe leider noch nichts gehört. Die Heco Victa gefällt mir nicht so gut!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Nov 2007, 20:07

Jedoch bräuchte ich hier ja noch ein Sub. Bei einem normalen Stereo-Verstärker wäre das ja leider nicht möglich.


mit einem aktivsub kein problem. bei mir funzt das ohne probleme.



Möglichkeit wäre mir ein 5.1 Verstärker zu kaufen - das wäre aber dann von der Qualität her nicht so gut wie ein Stereo-Verstärker oder?


in einem nachbarforum schnitt mal ein billiger sony AV-Receiver genauso gut im blindtest ab wie ein stereoverstärker für mehrere tausend euro. sehend sind die bewertungen merkwürdigerweise immer ganz anders

ich persönlich würd die B&W oder die nubert nehmen. eher die B&W.
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2007, 20:28

Gibts dazu auch eine Erklärung?

Jein...
Habe mal die Canton gehört. War okay aber nicht sehr bewegend. Die Vitas habe ich sehr lange gehört weil die damals in meinem preislichen Ramen lagen. Und der Klang war
Deshalb würd ich die nicht nehmen und mich zwischen der Victa, der B&W entscheiden.

Die Jamos und die Nuberts habe ic noch Nie gehört.

lG Zuy
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 12. Nov 2007, 01:02
Hmmm... sorecht kann ich mich nicht entscheiden, tendiere in Richtung B&W, die mir diese auch optisch sehr gefallen und ich diese schonmal (länger her) probe geört habe.

Ich habe als Verstärker einen Pioneer A 656. Ich hoffe das die Boxen gut harmonieren werden mit dem Verstärker.

Da es ja "nur" ein Stereo Verstärker ist, welche Möglichkeit gibt es hier einen Sub anzuschließen?

Schade das es so wenig Erfahrungsberichte für die Jamo 606 S gibt, einen Test habe ich gefunden, wo die gut abgeschnitten hat. Diese würden mich auch sehr interessieren, jedoch bin ich mir hier klanglich nicht sicher. Der Preis ist jedoch gut!

Viele Grüße


[Beitrag von Tobstar^ am 12. Nov 2007, 01:03 bearbeitet]
john_frink
Administrator
#13 erstellt: 12. Nov 2007, 03:01
ich würde dir empfehlen, nochmal probehören zu gehen und elac auch nochmal in betracht zu ziehen, weil entgegen der meinung von zuyvox meinem geschmack, z.b. auch d'n'B, von meinen elacs in sachen bass sehr befriedigt wurde. kommt halt immer stark auf die aufnahme an. b&w finde ich aber auch top!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Nov 2007, 07:24

Da es ja "nur" ein Stereo Verstärker ist, welche Möglichkeit gibt es hier einen Sub anzuschließen?


sagen wir die boxen haben als untere grenzfrequenz 60 hz (datenblatt gucken) dann trennst du den sub etwas drunter ab.

dann schließt du an den high-level-ins ihn parallel zu den boxen an. ein aktivsub hat ne impedanz von einigen megaohm, ist also keine belastung für den verstärker.

einige subwoofer haben sogar ausgänge für die frontlautsprecher mit hochpässen integriert. dann stellst du z.b. 100hz ein. alles darunter behält der sub für sich, alles darüber gibt es an die lautsprecher weiter.
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Nov 2007, 20:12
Danke für die Antworten bezgl. des Subwoofers... Habe hier im Forum auch schon gelesen darüber, aber so ganz verstehe ich das nicht.

Also, ich habe 2 Stereo LS am Verstärker hängen, und am zweiten LS-Anspruch hänge ich dann den Sub dran (passiv). Oder wenn der Subwoofer einen direkten Ausgang hat für weitere LS kommen meine Lautsprecher mit vorheriger Frequenz Einstellung dort dran?

Ich habe bzgl den Boxen nochmal weiter nach geschaut, kennt jemand diese hier:

KLIPSCH RF-10 STAND-LAUTSPRECHER, SCHWARZ - Hier im Forum gehen die Meinungen durcheinander (habe mal per Suche nach gelesen), der PReis wäre 299 €.

Viele Grüße
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Nov 2007, 22:13
die klipsch sind.... recht speziell. auf ihre art und weise ein bewundernswert konsequentes konzept, die verfärbungen sind aber schon recht drastisch. den kauf kann man in erwägung ziehen. aber vorher probehören.

bezüglich subwoofer... das bild hier hab ich bei google gefunden... benötigt einen subwoofer mit hochpegeleingängen (haben fast alle).

der subwoofer hört quasi da auf zu spielen wo die frontlautsprecher anfangen.



[Beitrag von MusikGurke am 12. Nov 2007, 22:14 bearbeitet]
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Nov 2007, 22:23
Danke für deine Antwort, okay jetzt ist es klar. Jedoch würde mein Verstärker Pioneer A 656 das aushalten von der Leistung her?

Wie findet ihr den Sub?

HECO Vitas Sub 25 a - ca. 139 €
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Nov 2007, 22:32
deine boxen werden zwischen 4-8 ohm haben, der subwoofer liegt bei gut einer million ohm. die leistung des verstärkers wird also völlig über die boxen abfließen, der sub stellt keine last dar.

eins muss dir vorher klar sein: mehr kickbass kriegst du mit der methode nicht. dafür gibts equalizer, bzw. den bassregler am verstärker. der sub sorgt für tiefgang. und um die boxen zu ergänzen sollte der sub "bässer" sein als die boxen.

der heco ist ganz ok, mehr aber auch nicht. die kleineren modelle von klipsch oder auslaufmodelle von canton wären durch die preise im versandhandel imho interessanter in dem preisbereich.

mein vorschlag: nimm erstmals die boxen (wie z.b. die B&W) und wenn es nicht vom tiefgang her ausreicht spaarst du auf nen guten subwoofer. habe ich ähnlich gemacht - mit etwas glück habe ich inzwischen einen recht brauchbaren subwoofer für recht wenig geld erstanden.
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2007, 22:47

Tobstar^ schrieb:
Wie findet ihr den Sub?

HECO Vitas Sub 25 a - ca. 139 €

Mit einem einzelnen (noch dazu recht billigen) Subwoofer machst du wohl mehr an Klangqualität kaputt, als du gewinnst.
Kannst du die Lautsprecher frei aufstellen (nicht in Ecken oder Regale gequetscht) solltest du das Geld auf die Lautsprecher draufschlagen und zu Standboxen greifen.
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Nov 2007, 22:59
Ja, möchte mir doch auch 2 kleinere Stand LS kaufen.

Okay mit dem Sub habt ihr mich überzeugt, ich schau erstmal was meine LS an Bass bringen. Ansonsten spare ich noch ein halbes Jahr für nen vernünftigen Sub.

Mit den Lautsprechern bin ich noch nicht weitergekommen. Ich bin noch am überlegen! Die B&W finde ich leider nur im Online-Shop von Hirsch + Ille. Habt ihr ne Idee wo ich noch schauen könnte?
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 12. Nov 2007, 23:05

Tobstar^ schrieb:
Habt ihr ne Idee wo ich noch schauen könnte?

Auf der Homepage von Bowers gibts sicher ein Händlerverzeichnis.
Stefan.B
Stammgast
#22 erstellt: 12. Nov 2007, 23:54
Wie schon gesagt "Elac" Hab mir letzte Woche ein Komplettsystem gegönnt. Als Front LS hab ich die FS 58 genommen. Ich bin wirklich angetan was man in dieser Preisklasse geboten bekommt.
Gruß,Stefan
-Merlin-
Stammgast
#23 erstellt: 13. Nov 2007, 00:00
hallo,

dürfen es auch gebrauchte lautsprecher sein?
Tobstar^
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Nov 2007, 00:03
Bei der Elac schau ich mal am Samstag ob die hier in der Umgebung irgendwo zum Probehören sind.

@Merlin; gebrauchte LS kommt drauf an, bin aber eigentlich offen, wenn du hier ne spezielle Idee hast!
-Merlin-
Stammgast
#25 erstellt: 13. Nov 2007, 00:18

Tobstar^ schrieb:
@Merlin; gebrauchte LS kommt drauf an, bin aber eigentlich offen, wenn du hier ne spezielle Idee hast!


dann schau dir mal die IQ TED 4 an.
da brauchst du bestimmt keinen subwoofer mehr.
diese box wird öfter bei ebay günstig verkauft.
zuyvox
Inventar
#26 erstellt: 13. Nov 2007, 11:12
Wenn du nun einen Sub kaufen möchtest... ich habe meinen Canton AS 80 SC als Vorführmodell mit einer kleinen Delle (eher ein kleines loch) für 120€ bekommen. Der reguläre Verkaufspreis lag damals bei 360€

Vielleicht hast du auch ein bisschen Glück.

lG Zuy
Stefan.B
Stammgast
#27 erstellt: 13. Nov 2007, 11:49

Tobstar^ schrieb:
Bei der Elac schau ich mal am Samstag ob die hier in der Umgebung irgendwo zum Probehören sind.

@Merlin; gebrauchte LS kommt drauf an, bin aber eigentlich offen, wenn du hier ne spezielle Idee hast!


Gibts bei Saturn und im Blödelmarkt.
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 14. Nov 2007, 14:55

Was meint Ihr? Lohnt sich der Aufpreis bei den B&w/Nubox und reichen diese für mein Zimmer? Oder sollte ich dann für diese noch einen Sub irgendwann dazu kaufen? Die Jamo gefallen mir auch sehr gut, leider hört man hier wenig.


Letzen Endes mußt Du selber Hörerfahrungen sammeln, ob Hersteller A besser ist als Hersteller B kann man nicht pauschal beantworten. Nubert sind sicherl. etwas linearer, aber auch schlanker im Bass, B&W wärmer, fülliger kommt darauf an was Dir letzten Endes besser gefällt. Jamo sind auch sehr druckvoll u. es gibt öfters Angebote.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
preis-leistung von canton
qpr am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  17 Beiträge
Preis/Leistung ok? Yamaha Verstärker + Canton LS od. 2.1 Komplettsystem
eldaniel am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  7 Beiträge
Verkaufsberatung f. ELAC 202
mr_marshall am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  2 Beiträge
Was meint ihr zu dieser Zusammenstellung?
oO_KIWI_Oo am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2003  –  9 Beiträge
was meint ihr?
hubihead am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  8 Beiträge
Was meint ihr? stereoanlage=)
stereoanlagenFreund am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  32 Beiträge
"Stereodreieck möglich?" Suche Preis/Leistung!
DanielHolzinger am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  8 Beiträge
Was haltet Ihr davon? Preis/Leistung?
Iron-Maiden am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  10 Beiträge
Nubert nuBox oder Canton LE ?
laruss0 am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  12 Beiträge
ELAC CL82 anhören/kaufen ?
BlueAce am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • I.Q
  • Elac
  • Klipsch
  • Jamo
  • Canton
  • Nubert
  • Pleomax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442