Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Verstärker + Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Apr 2008, 13:32
Halli hallo,

ich habe vor mir zu meinem Geburtstag einen Verstärker + Lautsprecher zu kaufen. Bin allerdings absoluter Anfänger und es wird auch meine "erste Anlage".

Als Budget liegen mir leider nur ca 350 zur Verfügung.

Ich möchte wirklich nur einen Verstärker, wo ich mein Laptop und mein Plattenspieler ranklemmen kann. Dazu natürlich dann Vernünftige Lautsprecher.


Wenn es machbar ist, würde ich gerne alles NEU kaufen...


Als Verstärker ist mir gerade nur der SONY TAFE370SJ ins Auge gefallen.


Freue und hoffe auf gute Kaufberatung



LG Jonas
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2008, 14:17

der_jonas schrieb:
Wenn es machbar ist, würde ich gerne alles NEU kaufen...

Ist bei dem Budget leider nicht ganz einfach -- vor allem, wenn 'vernünftig' auch 'vernünftig' klingen soll.


der_jonas schrieb:
Als Verstärker ist mir gerade nur der SONY TAFE370SJ ins Auge gefallen.

Den Verstärker kenne ich nicht -- du müsstest auf jeden Fall darauf achten, dass der Verstärker einen Phono-Eingang hat, sonst brauchst du noch extra einen Phono-Vorverstärker. Übliche Empfehlungen der im unteren Preissegment: Denon PMA 500AE und Yamaha AX 397.

Da bleibt dann für die Boxen noch max. um die 170 Euro -- da würde ich eindeutig zu gebrauchten LS raten (bzw. insgesamt auf gebrauchtes Equipment ausweichen).

Aber LS musst du eh selbst Probehören, denn DIR müssen die Teile ja gefallen. Also einfach mal in ein paar Läden gehen, und dir LS im 150-200 Euro Bereich anhören ... dann hörst du vermutlich recht schnell, ob dir das 'vernünftig' vorkommt.


Jochen
UltimateDom
Stammgast
#3 erstellt: 08. Apr 2008, 14:35
Hi.

Als Budget liegen mir leider nur ca 350 zur Verfügung.

Ansonsten mal wieder die üblichen Verdächtigen in der Kompaktklasse: Denon M33, Yamaha Pianocraft und Onkyo 315/515. Die restlichen Minis dürften entweder klanglich oder preislich weniger überzeugen.;)

Gruß Dom
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Apr 2008, 11:25
die "üblich Verdächtigen" hab ich mir bei Media Markt mal angehört und war bisschen enttäuscht. klangen sehr dünn...
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 13. Apr 2008, 12:58
Hallo,

bei deinem Budget würde ich mich eher auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Eine ältere Kompakte Canton Fonum, Quinton Karat oder Ergo dazu ein enfacher solider Amp. U.U. bekommst Du da sogar schon etwas für um und bei 100 Euro. Ansonsten würde ich mich mal mit Activmonitoren befassen, die bei Laptop oder PC als Quelle immer ein gute Alternative sind: z.B. http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_aktiv_5a_02.htm

Gruß
Bärchen
Golog
Inventar
#6 erstellt: 13. Apr 2008, 13:04
@baerchen

Das ist der Stückpreis für die Tannoy Reveal, der Paarpreis liegt bei ca.700.- euro. Für den Preis hätte ich ihm eine ADAM A7 empfohlen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2008, 13:19

Golog schrieb:
@baerchen

Das ist der Stückpreis für die Tannoy Reveal, der Paarpreis liegt bei ca.700.- euro. Für den Preis hätte ich ihm eine ADAM A7 empfohlen.

Sorry, da irrst Du! Schau mal genau hin: In den Stichpunkte der Beschreibung steht eindeutig PAARPREIS und weiter unten Verkaufseinheit 1 Paar


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Apr 2008, 13:35 bearbeitet]
Golog
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2008, 14:18
Ups, da hab ich mich tatsächlich verguckt.

Ändert aber nichts daran das ich die Tannoy Reveal nicht besonders gut finde. Die Tannoy Precision dagegen lasse ich mir gefallen.

Eine sehr interessantere Alternative, wenn auch ein klein wenig über deinem Budget wäre diese hier: http://www.thomann.de/de/samson_rubicon_r8a_demo_3.htm
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2008, 14:31
Hallo,

die Precision spielt aber auch in einer etwas anderen Liga
Und Geschmack ist halt subjektiv. Die Samson und deren Berscheibung schaut auf alle Fälle schon mal interessant aus.

Gruß
Bärchen
Golog
Inventar
#10 erstellt: 13. Apr 2008, 15:31
Das stimmt, Geschmack ist subjektiv. Allerdings ist die Tannoy im Tiefbass sehr begrenzt und eigentlich nur als Satelliten zu gebrauchen. 65Hz Grenzfrequenz sind wirklich nicht der bringer und eigentlich noch etwas geschönt und mit einem kräftigem Oberbassbuckel kaschiert.
Die Samson macht 50Hz, damit kann man was anfangen und für den Preis ein richtig guter Monitor und einigermaßen linear.
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 13. Apr 2008, 15:45
Hallo Jonas,

ich sehe das mit den 350 EUR und vernünftigem Klang nicht mal ansatzweise widersprüchlich:

1. Boxen

Behringer Truth 2031 P



2. Verstärker

Denon PMA-500 AE



Die Boxen sind bestimmt nicht so "Referenz", wie es der Hersteller angibt, aber m.E. besser als viele gleichteure, u.U. hübschere HiFi-Boxen zum gleichen Preis.

Carsten

p.s.: Und für den Plattenspieler ist auch gesorgt.


[Beitrag von CarstenO am 13. Apr 2008, 15:51 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 13. Apr 2008, 16:00
Hallo Carsten,

an die Kombi hab ich auch schon gedacht. Nur wenn ihm schon die Yamaha Pianocraft zu dünn klingt wird er mit Behringer auch nicht so recht glücklich werden.

Daher mein Hinweis auf die gute alte Canton Quinto...brauchbarer Amp dran und dann gib Gas das es nur so rummst

Gruß
Bärchen
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 13. Apr 2008, 17:24

baerchen.aus.hl schrieb:
Nur wenn ihm schon die Yamaha Pianocraft zu dünn klingt wird er mit Behringer auch nicht so recht glücklich werden.


Doch, ich denke schon.

Carsten
ta
Inventar
#14 erstellt: 13. Apr 2008, 19:21
Also dieser Sony 370 gefällt mir von einigen Konstruktionsmerkmalen und vom Innenaufbau überhaupt nicht. Der Kühlkörper steht parallel zur Frontwand und schirmt den Trafo nicht ab, was ich persönlich nicht intelligent finde. Bei Amazon gibt es Berichte über einen gestörten Kopfhörerausgang, was sich durch Ummontage des Trafos lösen lassen soll. Tasten, Lautstärkeregler und Design gefallen mir nicht sonderlich.


Wenn das Geld knapp ist, versuchs mit nem Pioneer A-209R/A-307R (letzterer angeblich mit Metallfrontplatte). Hier sagen mir Verarbeitung und Innenaufbau eher zu, und die Pio-FB ist in der Regel sehr feinfühlig...

Für etwas mehr Geld sollte es den genannten Denon PMa-500 geben, der sehr neu ist und gut aussieht .
Richtig viel Dampf hat der Yamaha AX-397, der wird oft als Preisleistungstipp gehandelt. Diese Geräte sollten über jeden Zweifel erhaben sein.

Bei Boxen eventuell auch Wharfedale... Oder eben die Behringer...


[Beitrag von ta am 13. Apr 2008, 19:28 bearbeitet]
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Apr 2008, 23:05
Also der Yamaha AX-397 und der Denon PMa-500 sagen mir definitiv zu... preislich, optisch sowie "leserlich".


Nur bleibt mir wohl keine andere Wahl als gebrauchte Boxen raus zu suchen.

Leider habe ich da jetzt keine Ahnung wonach ich genau gucken muss... rein optisch hätte ich gern schlichte schwarze, die nicht zu klein sind. Wonach kann muss ich gucken bzw. nach welchen? Da ich nun einen von den o.g. Verstärkern kaufe, habe ich bei den Boxen eine Preisgrenze von 200€.


Schonmal VIELEN VIELEN DANK für die Hilfe... Super Forum hier
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2008, 15:12
Und woher weißt Du, dass die beiden Verstärker zu den noch unbekannten Boxen passen?
ta
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2008, 16:18
Solange er sich nicht irgendwelche ollen Infinity Kappas holt oder täglich seine Nachbarn ärgern will, werden grundsätzlich alle in diesem Thread genannten Verstärker mit gewöhnlichen 4 oder 8 Ohm-Hifi-Boxen zurecht kommen.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 14. Apr 2008, 16:35
Aber es geht ja auch um Klang.
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 14. Apr 2008, 17:03
muss ich nun noch drauf achten, welche boxen an den verstärker passen? ich hätte gedacht, dass da alles passt...


ja es geht um den klang... deswegen hätte ich ja ganz gern (kauf)tipps gehabt
anon123
Administrator
#20 erstellt: 14. Apr 2008, 17:28
Hallo der_jonas,

es wäre sucher nicht verkehrt, sich den neuen Verstärker und die neuen Boxen zusammen anzuhören. Es gibt nicht wenige, einschließlich mir, die unterschiedlichen Verstärkern durchaus einen unterschiedlichen Klangcharakter zuschreiben. Aber es gibt eben auch andere, die das nicht so sehen. Hier kannst Du Dir die (aus meiner Sicht reichlich ermüdende) Diskussion ansehen. Und hier ist ein Beispiel, was passiert, wenn diese Diskussion in andere Threads überschwappt.

Ich finde übrigens die Kombination mit dem kleinen Denon und den passiven Behringer sehr verlockend. Es gibt Einige, die diese Boxen, die ja "eigentlich" Studioboxen sind, auch zu Hause benutzen. Alternativ zur Behringer könntest Du Dir auch die B&W 303 anhören, oder die 602. Ich hatte mal die ganz hervorragend klingende 601, die in etwa zwischen beiden liegt. Die 602 ist für eine Kompakte (was sie eigentlich nicht mehr wirklich ist) ungewöhnlich groß und sie liegt leider über (?) Deinem Budget. Aber sie legt einem guten Klang noch ein unerhöhrtes Bassfundament bei, an dem sich viele Standboxen mehrere Scheiben abschneiden können. Die Preis bei Hirsch & Ille sind wirklich Schleuderpreise. Aber der Vorrat dürfte nicht lange halten.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 14. Apr 2008, 17:38 bearbeitet]
bender_rodriguez
Stammgast
#21 erstellt: 14. Apr 2008, 19:27

anon123 schrieb:


Ich finde übrigens die Kombination mit dem kleinen Denon und den passiven Behringer sehr verlockend. Es gibt Einige, die diese Boxen, die ja "eigentlich" Studioboxen sind,


sorry, is zwar ot, aber ich habe mich beim lesen gefragt, wo genau der unterschied zwischen Studioboxen und zB Regallautsprechern liegt??
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 14. Apr 2008, 19:50
Nun, so ein Studiomonitor ist eine Regalbox, aber nicht jede Regalbox ist ein Studiomonitor

Studiomonitore werden, zumindest in der Theorie, auf liniare unververfälschte Musikwiedergabe gezüchtet, was bei Hifi-Boxen nicht immer der Fall ist. Bei Hifi Boxen wird gerne mal ein "Sound" eingebaut z.B. ein kräftiger Bassbuckel bei 80-100 Hz um Basspotenz vorzutäuschen wo keine ist.

Gruß
Bärchen
wuchst
Stammgast
#23 erstellt: 16. Apr 2008, 06:46
Suchst du Regal- oder Standboxen?
Wenn du Regalboxen suchst, solltest du mal schauen, ob du dir irgendwo die Heco Victa anhören kannst oder vergleichbare Nubert-Boxen (kannst ja die mal beobachten:
http://cgi.ebay.de/2...tem#ebayphotohosting )

. Vll hast du auch mal Glück und in der Bucht gehen Heco Metas für 200 weg oder nur wenig mehr.

Solltest du Standlautsprecher suchen, hör dir mal die Victa 500 an, die gehen auch für unter 200€ weg in der Bucht.
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 21. Apr 2008, 17:25
also ich habe mich nun für den Denon PMa-500 entschieden und wollte mir nun noch DIESE Boxen dazu kaufen... wollte nun fragen, ob das bei dem online Händler ein Paar-Preis ist oder ob sich die 80Euro auf nur einen Lautsprecher beziehen??


Denke mal der Verstärker plus die B&W sollten schon mehr hergeben als eine die Yamaha Pianocraft, oder?
merlinmett
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Apr 2008, 17:30
Die 80 Euro sind natürlich Stückpreis.


[Beitrag von merlinmett am 21. Apr 2008, 17:30 bearbeitet]
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Apr 2008, 17:34
okay also 160 euronen für das paar... sind somit genau in meinem preis-vorstellungen...

allerdings lese ich gerade nur schlechte bewertungen über den hirsch-ille-shop und finde allerdings die boxen nirgendwo anders... kennt jmd noch einen guten shop der die lautsprecher und vllt sogar den verstärker anbietet?


entschuldigt meine "..."-sucht
merlinmett
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Apr 2008, 17:51
Also ich habe da bisher 2-mal bestellt. Da ist alles klar gegangen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 21. Apr 2008, 18:06
Hallo,

nein, nur H&I verschleudert im Moment die alten B&W LS. Das H&I grundsätzlich ein "schlechter" Händler ist, hab ich noch nicht gehört. Sicherlich Misstimmungen gibt es überall mal aber deshalb vom Einzelnen aufs Ganze schließen?

Gruß
Bärchen
der_jonas
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 21. Apr 2008, 18:16
okay... dann geht das ja in ordnung...

um nochmal auf meine frage zurück zu kommen... die lautsprecher+verstärker sind also gut für meine zwekce und sind auch zusammen gut nutzbar?


nochmal vielen vielen dank für eure zeit udn mühe
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 21. Apr 2008, 18:25
Hallo,

rein technisch passt das zusammen und ist imho auch für deine Zwecke geeignet. Ob es dir optisch und klanglich gefällt kannst du nur selbst entscheiden. Nötigenfalls hast du ja 1 Monat Rückgaberecht

Gruß
Bärchen
sayrum
Inventar
#31 erstellt: 03. Mai 2008, 09:27
wie wäre es mit den wharfdale diamond 9.1?
179,00 euronen im netz.

sie bieten vielleicht ein "umfassenderes klangbild" als die B&W DM303.

hab gelesen dass die 9.1 eher in den höhen brillieren. hat jemand erfahrungen/vergleihe mit den beiden???


[Beitrag von sayrum am 03. Mai 2008, 09:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung verstärker + boxen (einsteiger)
trojo am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  3 Beiträge
Kaufberatung / Boxen Verstärker
FloMoos am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  14 Beiträge
Kaufberatung/Tipps - Verstärker-Boxen
wowo.schmidt am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker + Boxen
twin-ma am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  39 Beiträge
Kaufberatung Boxen und Verstärker
brotherincrime am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  37 Beiträge
Kaufberatung: Raum -Boxen - Verstärker
j.bedidge am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  21 Beiträge
Verstärker + Boxen Kaufberatung
emuzic am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  67 Beiträge
kaufberatung boxen + verstärker
lp84 am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Verstärker+Boxen
rockall am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung Canton-Boxen & Verstärker
Mai*Tai am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Denon
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedGetachewey
  • Gesamtzahl an Themen1.345.900
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.533