Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Verstärker da Yamaha AX-900 kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
-BoB-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2008, 19:35
Servus,
kurz zur "Vorgeschichte".
Mein toller Yamaha AX-900 Vollverstärker hat anscheinend bei der Party am Freitag die Hufe hoch gemacht.
Ich hab mir den vor ca. 3-4 Jahren bei Ebay erstanden und war bis Freitag super zufrieden damit.
Hab ihn öfter an seine Grenzen(?) getrieben und oft ordentlich aufgedreht und er hat noch nie gemuckt.
Hatte 3 Jahre lang zwei 3-Wege Boxen dran und einen Subwoofer was alles ordentlich Dampf gemacht hatte.
Nun hatte ich die letzten Monate nur noch die 2 Boxen dran weil ich umgezogen bin. Hab ihn auch hier noch ordentlich dampfen lassen. Ich hab ihn mit kleinem Ventilator gekauft da der Vorbesitzer wahrscheinlich die Wärme bei hoher Last abführen wollte und auch dieser war an dem besagten Freitag an.
Am letzten Freitag hab ich also wieder mal schön laut gemacht(bissel mehr als 2/3 des Lautstärkereglers) und das über einige Stunden. Alles super, saftige Bässe und Wärme da Lüfter an auch kein Problem.
Jetzt das Problem. Irgendwann hat es mächtig verschmorrt gerochen und aus den Boxen kam nur noch Notebooklautstärke und das auch nur aus den Mittel und Hochtönern(Beider Lautsprechern).
Beide Lautsprecher sind an Kanal A gewesen. Jetzt dachte ich, schließe ich die Boxen einfach an Kanal B an und alles wieder "in Ordnung". Nix war... Immer noch das gleiche Problem.
So richtig trennen möchte ich mich nicht von ihm da es wirklich ein super teil ist wie ich finde aber ich hatte hier mal bei jemandem gelesen der sich auf die Reparatur von Yamaha "spezialisiert" hat und der meinte in dem Thread das das 150 bis 200 euro kosten würde. Das wäre ja der "Neu" bzw _mein_ Kaufpreis und mir einfach zu viel für ein älteres gerät.

Was kann ich tun? Was kann kaputt sein?
Macht es sinn sich mal bei einem Elektrospezialisten umzuschauen?(Stuttgart einige vorschläge?)

Wenn das alles kein sinn macht(weshalb ich auch in Kaufberatung geschrieben habe) dann würde ich gern wissen was ich mir nun holen könnte?
Die Lautsprecher die ich habe sind keine wirklich guten denke ich. Sind noname glaub ich und mir kommts auch nich wirklich sooooooooooo doll auf die Klangqualität an sondern eher auf Lautstärke und schönen Bass.
Und bei dem umstand das ich keine Markenboxen habe und noch student bin würde ich auch eher eine Preisgünstige Variante vorziehen. Noch dazu wird wenn ich fertig mit Studium bin sowieso eine neue und dann eher hochwertige Anlage ins Haus kommen.

Hoffe mir kann jemand helfen.

danke schonmal
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2008, 06:22
Bist du wirklich sicher, daß es nicht die Boxen erwischt hat? Teste mal mit anderen, oder nimm bei einem die Weiche raus und inspiziere diese auf Hitzespuren. Der AX-900 dürfte genug Power haben, daß man damit schon mal Billigboxen grillen kann... und geclippt hat er wohl nicht, sonst wären die Hochtöner zuerst durchgewesen.

Der Test mit den B-Ausgängen bringt nur was bei Problemen mit Lötstellen an den Anschlüssen u.ä., die Endstufen dahinter sind immer die gleichen zwei.


[Beitrag von audiophilanthrop am 14. Apr 2008, 06:24 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Apr 2008, 07:49
Wäre aber sehr komisch wenn die Boxen durchgeraucht sind.
Es sind schon billig boxen von ebay... solche mit stoffüberzug, rund 90cm hoch und recht große bassteller drin.(Preis das paar rund 110 Euro damals) denke ihr wisst was ich meine ;). sicher das die den nich sprengen können? ich mein der wird auch schon mal öfter recht warm und wäre da dann der Lüfter nich weiß ich nich was da manchmal passieren würde.genauso verwundert mich das es Zeitgleich bei BEIDEN Boxen jeweils _nur_ die bassteller weggeblatzt hat.

mhhh.. dann werd ich wohl irgendwie boxen auftreiben müssen um das zu testen :/
hoffe natürlich das es nur die boxen waren und mein liebstes stück verschon geblieben is.
kennt jemand sonst noch ne variante wie ich das testen kann wenn ich jetzt nich unbedingt boxen zur hand habe?!


sonst noch irgendwelche meinungen was es sein könnte???


edith meint grade das es vllt von nem deppen kommen könnte der bei der party gemeint hat einfach mal auf max zu drehen und es dadurch die boxen verraucht hat?? aber mittel und hochtöner gehen ja noch.. komisch komisch..


[Beitrag von -BoB- am 14. Apr 2008, 07:51 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2008, 08:59
Kopfhörer zum Testen da? (Bei nicht allen, aber ziemlich vielen Verstärkern hängt die KH-Buchse über einen Vorwiderstand an den Endstufen.)

Pseudo-PA-Papptröten also... da sind Rauchzeichen gut vorstellbar. Der Baßtreiber kriegt ja auch am meisten Leistung ab. (Kannst du ja mal rausschrauben und den Mini-Magneten angucken. )
Observer01
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2008, 09:18
Hallo,

ich würde auch erstmal testen, ob nicht die Boxen hinüber sind.

Falls es doch der Verstärker ist und du gerne und oft ziemlich laut hörst, und auch so manche Party damit beschallen willst, würde ich mal über eine PA/Studio-Endstufe nachdenken. Die gibt es schon ziemlich preiswert, sind Pegelfest und haben ordentlich Dampf.
Bsp: http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm
Der dürfte eigentlich ausreichen, sehr gute Verarbeitungsqualität übrigens und für den Preis unschlagbar.
Klanglich ist nichts dran auszusetzten. Auch bei geringer Lautstärke hört er sich gut an. Er verstärkt einfach nur .

Falls du mehrere Quellen zum anschliessen hast, brauchst du allerdings noch eine Vorstufe. Da würde ich dann mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen: http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Der T.Amp hat auch keine Cinchanschlüsse. Um einen CD-Player dran anschliessen zu können brauchst du so ein Kabel:
http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_15_mc.htm

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 14. Apr 2008, 09:23 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Apr 2008, 10:31

audiophilanthrop schrieb:
Kopfhörer zum Testen da? (Bei nicht allen, aber ziemlich vielen Verstärkern hängt die KH-Buchse über einen Vorwiderstand an den Endstufen.)

Pseudo-PA-Papptröten also... da sind Rauchzeichen gut vorstellbar. Der Baßtreiber kriegt ja auch am meisten Leistung ab. (Kannst du ja mal rausschrauben und den Mini-Magneten angucken. )

Naja wie gesagt, die Hoch und Mitteltöner bei den Boxen tun ja noch, da wird dann mit Kopfhörern auch nix zu testen sein oder? Weil die ja eh kaum bis kein Bass haben. Noch dazu is da eh nur nen Phono 6,3 Klinke eingang und irgendwie is mein Adapter weg und bis auf so Kopfhörer die man in die Ohren steckt hab ich nur so Surroundkopfhörer mit 3 Steckern...

Kann ich da auch einfach Boxen von nem Kumpel von seinem 2.1 System für seinen PC anschließen? sind ja hoffe ich auch "rohe" kabel für Klemmen/Schraubanschlüsse.

Die "Papptröten" bekomm ich leider nicht aufgeschraubt da außer an den Ecken wo so Schutzplätchen sind gegen schäden durch anecke und schrauben an den Gittern für den Teller nix zu finden. Und die bekomm ich mit dem Werkzeug was ich hier habe nicht auf

Naja ich besorg mir mal andere Boxen von nem Freund und schau dann mal.

Danke schonmal für eure hilfe.
Wenn noch jemand nen Tipp hat oder so immer her damit
Ich meld mich dann nochmal wenn ich mehr weiß.


@Observer01: Auf deine Vorschläge für neue Geräte komm ich zurück wenn ich sicher weiß das mein amp defekt ist.
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2008, 10:52

-BoB- schrieb:
Naja wie gesagt, die Hoch und Mitteltöner bei den Boxen tun ja noch, da wird dann mit Kopfhörern auch nix zu testen sein oder?


Hallo,

du sollst ja auch nicht die Boxen testen, sondern den Verstärker.
Wenn du einfach nur einen Kopfhörer in den Kopfhörerausgang des Verstärker steckst und Musik normal rauskommt, dürfte alles in Ordnung sein.


-BoB- schrieb:
...es mächtig verschmorrt gerochen...


das macht mich allerdings stuzig. Woher kam der Gestank? Wenn aus dem Verstärker, dürfte er tatsächlich kaputt sein.
Aber teste erstmal!


-BoB- schrieb:
irgendwie is mein Adapter weg


mein Gott, dann kauf dir halt einen neuen. Kosten ja jetzt nicht die Welt. Sind doch nur Pfennigsbeträge...


-BoB- schrieb:
...und bis auf so Kopfhörer die man in die Ohren steckt...


die reichen zum testen.

So, genug Lebenshilfe.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 14. Apr 2008, 10:53 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2008, 13:05
Sorry wegen den "dummen" Fragen aber was ist denn "wenn die musik bei Kopfhörer NORMAL rauskommt" ???
Ich hab über den verstärker noch nie über Kopfhörer gehört.
Was ist denn anders?
Ich mein, ganz kaputt ist der Amp ja nicht da ja sogar aus den Boxen noch Musik kommt... nur halt aus den Hoch und Mitteltönern. Dann ist doch klar das auch aus den Kopfhörern dann noch Ton kommt.

Ich werd nachher mal nen neuen Klinke Adapter holen und mal sehen, vielleicht ist ja der Unterschied sogar für mich hörbar..
Memory1931
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2008, 13:20
Hol dir einfach 2 billige funktionierende Brüllbüchsen (Boxen) von Ebay oder Sperrmüll und schliesse die an. Wenn Musik rauskommt is gut wenn nicht auch gut, denn dann wäre wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit der Verstärker in die ewigen Jagdgründe eingegangen....

Aber da Musik aus den Mittel und Hochtönern kommt, dürfte das ja eigentlich nur an den Boxen liegen........

Haben solche Verstärker von Yamaha nicht eigentlich einen Überlastungsschutz?

Mein alter BSA-500 Blaupunkt-Autoverstärker hat sowas zumindest.
Observer01
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2008, 14:04

aber was ist denn "wenn die musik bei Kopfhörer NORMAL rauskommt"


dann ist alles gut. Der Kopfhörerausgang hängt meistens an der Endstufe wie weiter oben schon beschrieben.
Einen Teilausfall, wie du ihn beschreibst, also das der Bass plötzlich weg ist, gibt es am Verstärker als Defekt nicht. Das deutet eher auf einen Defekt der Boxen hin.

Es geht bei dem Kopfhörertest einfach nur darum auszuschliessen, daß der Verstärker defekt ist. Wenn der Kopfhörerausgang funktioniert, funktionieren auch die Lautsprecherausgänge. Somit brauchst du keinen neuen Verstärker sondern neue Boxen. Die sind nämlich dann kaputt.

Gruß
Andreas
-BoB-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Apr 2008, 16:30
Ok ich hab mir jetzt ein Adapter gekauft und die Ohrsteckerkopfhörer funktionieren sogar mit "Bass" oder wie man das bei denen nennen darf.

Mich haben halt nur Themen wie das hier verwirrt. Die Symptome sehen/hören sich genauso an wie bei mir oder nicht?!
Finde diese Symptome komisch die die in dem und ähnlichen Themen beschreiben. Nun meine Frage. Ist das was komplett anderes oder was!?
Weil ich würde mich ärgern wenn ich mir jetzt neue und vor allem endlich mal passende Boxen zu dem Yamaha kaufen würde und dann is der doch kaputt...

Könnte sich dazu nochmal jemand äußern???

€dith sagt grad das ich vorhin mit einer kleinen Box von nem Kumpel aus nem Pseodo-Surround System fürn PC den Verstärker getestet habe. Weiß jetzt nicht wie ich das einschätzen soll.
Es war halt nur ne kleine von links vorne die glaub nur mittel und Hochtöner hat. Weiß eben nich so genau ob das jetzt so Aussaugekräftig ist. Aber es kam halt schon Musik raus.


[Beitrag von -BoB- am 14. Apr 2008, 18:35 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2008, 18:41
€: Und DAS HIER auch, mich wundert das weil ich ungefähr das selbe habe...


€2: sorry für neuen eintrag... war keine absicht..


[Beitrag von -BoB- am 14. Apr 2008, 18:45 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#13 erstellt: 14. Apr 2008, 19:25
Hallo,

auch wenn es ein ähnlicher Fehler an deinem Yamaha ist, wie die Fehler, die in deinen Links beschrieben sind, solltest du nicht in Panik ausbrechen, da das relativ leicht mit Kontaktspray zu beheben ist. Also ruhig Blut, wegen so einer "Lapalie" kauft man sich nichts neues.


Ok ich hab mir jetzt ein Adapter gekauft und die Ohrsteckerkopfhörer funktionieren sogar mit "Bass"



Es war halt nur ne kleine von links vorne die glaub nur mittel und Hochtöner hat. Weiß eben nich so genau ob das jetzt so Aussaugekräftig ist. Aber es kam halt schon Musik raus.


sehr gut. Dann kauf dir neue Lautsprecher.

Gruß
Andreas

P.S: Falls es tatsächlich Kontaktprobleme an deinem Yamaha sind, poste nochmal hier bevor du wild irgendwas in den Verstärker reinsprühst.


[Beitrag von Observer01 am 14. Apr 2008, 19:29 bearbeitet]
-BoB-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2008, 19:39
Sooohoooooo

riesen dank für eure/deine hilfe.
habt mich anscheinend vor nem riesen fehler bewart.
danke

werd jetzt mal nen neuen thread für boxenkauf aufmachen denke ich da das dann übersichtlicher ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher für Yamaha AX-900
-BoB- am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  3 Beiträge
Yamaha AX 1050 - kaputt?
nepa am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  12 Beiträge
Welche Lautsprecher für Yamaha AX 900
patrick_29 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker
chrisKR am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  43 Beiträge
Neuer Verstärker... ???
MarkusF am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  7 Beiträge
Neuer Verstärker
iBirk am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker
kanickelschlau am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker aber welcher ?
Cryssys32 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  5 Beiträge
neuer Verstärker
flowie am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  10 Beiträge
neuer Verstärker!
t.w am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedhanspeterolaf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.175