Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


suche Einsteiger Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Rasjor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2008, 09:17
Hallo liebe Comunity,

ich schau und les mich hier schon länger durchs Forum, da ich vorhabe mich Hifi-technisch in nächster Zeit auf ein höheres Niveau zu bringen.
Derzeit habe ich mein Zimmer mit einem 5.1 Brüllwürfelsystem beschallt, allerdings fange ich im Oktober an zu studieren und möchte mir für das Studentenheim bzw. für Zuhause ein klingendes Steriosystem zulegen.

Zu den Räumlichkeiten:
während des Studiums ist mein Raum ca 3x4m groß, darin 2 Seiten mit Fenstern und Vorhängen, 1 Bett, großer Schreibtisch, Der Raum kann sich allerdings in Zukunft noch ändern.
In den Ferien Zuhause ist der raum ca 30m², fast ganz leer bis auf eine Couch, rechteckig ohne Fenster oder Vorhänge, ein leerer Kellerraum halt

Das Budget:
bis 500€ hätte ich gern 2 LS und 1 Verstärker oder Reciever (ca 300€ für LS und 200€ für Rest dachte ich mir)

Meine Anforderungen:
Ich denke kleinere Standlautsprecher sollten ihren Dienst ganz gut verrichten, sind zwar für das Studierzimmer nicht optimal, aber ich denke in dem großen Raum sollten Sie sich dafür besser entfalten können. Ich hab mir schon ein paar angehört: Heco Victa 500, Magnat Altea 5 und 7, einen ähnlichen LS von Canton (glaube GLE). Persönlich fand ich die unterschiede nicht sehr gravierend, wobei mir der Bass der Victa eher zugesprochen hatte. Ich bin mit den Hörtests noch nicht fertig. Die Aufstellbedingungen waren sicher nicht optimal, allerdings wird die Positionierung im Studentenzimmer auch nicht perfekt.
Zum Verstärker/Receiver... ich bin sehr neu auf dem Gebiet Hifi und weiß nicht recht auf was ich achten soll beim Kauf dieser Komponente. Ich würde die LS gern an den Computer anschließen (beim Studieren hab ich keinen Fernseher im Zimmer, Musik habe ich mehr auf dem Computer als auf CDs (diese dann im Auto)). Möglicherweise würde ich mir später noch kleinere LS dazukaufen vll einen Center und 2 Rears oder so. Radioempfang ist nicht zwingend von nöten.

Meine Musik: fast ausschließlich Metal und Rock, hin und wieder mal ein paar Songs aus den Charts.


Ich würde die LS und den Verstärker auch gebraucht kaufen, keine Frage, bei dem Budget, wäre da sicher mehr rauszuholen, allerdings hätte ich schon gern ein aktuelles Modell.
Ich wohne in Österreich, südlich von Wien (5km) könnte mir aber gebrauchtes Material von Wien nach Graz über Salzburg alles abholen.

Soweit zu den Informationen (ich hoffe das ist soweit halbswegs vollständig) nun zu meinen Fragen:
Welche LS würden sich gebraucht Anbieten, oder welche Modellreihen sollte ich versuchen mir genauer anzuhören?
Wenn ich gebrauchte Verstärker/Reciever kaufe, welche Modelle gäbe es in der Preisklasse, muss ich auf was achten? Gibt es spezielle Modelle/Marken welche empfehlenswert oder eher nicht sind?

Gibt es in meiner Preisklasse empfehlenswerte Hifi Fachgeschäfte in Wien oder Bezirk Mödling? Ich war schon in einem Fachgeschäft für Heimkinosysteme der hat aber bei meinem Budget nur den Kopf geschüttelt.

Ich weiß dass die Frage des Recievers erst nach dem Boxenkauf interessant wird und meine Fragen recht allgemein sind, aber ich bin ohne Vorurteile gegenüber irgendwelchen Marken und brauche nichts sofort, also mind. 3 Wochen werd ich wohl noch rumschauen, wenn ich nicht "das ultimative" Angebot finde.

Mir ist klar, dass ich von euch nicht die perfekte Empfehlung für mich erwarten kann, aber ich bin recht verwirrt von den ganzen Modellbezeichnungen speziell bei Recievern, oder welche technischen Raffinessen ich benötige. Bei den LS ist sicher jeder MarkenLS besser als mein jetztiges System und klangliche Unterschiede waren für mich als Laien nur schwer feststellbar (mir überhaupt was aufgefallen ist).

von Selbstbau würde ich sehr gerne Abstand nehmen.

Danke jetzt schon für alle Bemühungen und Hilfestellungen
dschaen81
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jul 2008, 12:26
Hallo Rasjor,

willkommen im Forum.

Bei der Lektüre deines Beitrages musste ich unweigerlich an die Suche nach der "eierlegenden Wollmilchsau" denken.
Ich befürchte nämlich, das was du dir vorstellst, gibt es nicht.

Dein Kellerraum zuhause ist so groß, dass man dort Stand-LS verwenden sollte. In deiner vollgestellten Wohnheim-Bude geht das aber definitiv nicht, da kannst du nur Kompakte betreiben, sonst wird es wummerigen Klangbrei geben.

Zuhause könntest du ein Heimkino einrichten, aber wo sollen denn in dem 12qm-Zimmerchen auch noch Center und Rears vernüftig platziert werden? Schliesslich willst du auch noch drin wohnen.

Ich würde an deiner Stelle von dem Surround-Kram die Finger lassen, zumal das Budget da auch nicht wirklich ausreicht. Ab und zu mal nen Film schauen, geht m.E. auch in Stereo ganz gut.

Aber auch mit einer Stereo-Lösung bleibt immer noch das Problem der beiden völlig unterschiedlichen Räume, die m.E. den Einsatz der gleichen Lautsprecher nicht zulassen. Du wirst dich wohl für einen der beiden Orte entscheiden müssen und dementsprechend vorgehen. Aber mal im Ernst: Du hast doch nicht wirklich vor, die Hifi-Geräte jedesmal hin und her zu karren? Das ist ja wie Umziehen. Das würde ich mir (und meinen Geräten) nicht zumuten wollen.

Denk nochmal drüber nach und meld dich wieder. Dann sehen wir weiter.

Viele Grüße,
Jan
eagel_one
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jul 2008, 12:39
Also erstmal muss ich meine Vorredner recht geben. Lass erst mal die Finger von dem Surround Zeug. Für 200€ bekommt man im Surround Bereich nur Schrott was Reciever angeht. Im Stereo bereich hingegen bekommt man schon ein solides Einsteiger Gerät. Ich würd dir da den Denon PMA-500Ae oder den Pioneer A-209 empfehlen. Fallst du ein Stereo-Reciever bevorzugst würd ich dir den Yamaha RX-397 oder den Harman Kardon HK 3480(grade im Preisfall da Auslaufmodell) empfehlen. Was die Lautsprecher angeht würd ich mich bei ebay umgucken.

mfg eagel_one


[Beitrag von eagel_one am 16. Jul 2008, 12:40 bearbeitet]
TonyFord
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jul 2008, 14:52

ich schau und les mich hier schon länger durchs Forum, da ich vorhabe mich Hifi-technisch in nächster Zeit auf ein höheres Niveau zu bringen.
Derzeit habe ich mein Zimmer mit einem 5.1 Brüllwürfelsystem beschallt, allerdings fange ich im Oktober an zu studieren und möchte mir für das Studentenheim bzw. für Zuhause ein klingendes Steriosystem zulegen.

Zu den Räumlichkeiten:
während des Studiums ist mein Raum ca 3x4m groß, darin 2 Seiten mit Fenstern und Vorhängen, 1 Bett, großer Schreibtisch, Der Raum kann sich allerdings in Zukunft noch ändern.
In den Ferien Zuhause ist der raum ca 30m², fast ganz leer bis auf eine Couch, rechteckig ohne Fenster oder Vorhänge, ein leerer Kellerraum halt

Das Budget:
bis 500€ hätte ich gern 2 LS und 1 Verstärker oder Reciever (ca 300€ für LS und 200€ für Rest dachte ich mir)


Warum immer nur der Geiz, willst du auf ein höheres Niveau aufsteigen oder nicht?

Lege 200 EURO drauf und kaufe dir einen CD-Player + einen aktiven Studiomonitor von
Klein+Hummel / Genelec / ADAM / ... für um die 500 EURO.
Aber dazu können dir andere Leute hier sicherlich besser weiterhelfen.

Dies aber nur als eine Idee bzw. Vorschlag von mir.
ruedi01
Gesperrt
#5 erstellt: 16. Jul 2008, 15:20
...wie wär's denn damit:

http://jdl.jvc-europe.com/product.php?id=RD-HA3E&catid=100039

Hat alles, kann alles (außer Mehrkanal), ist transportabel und billig. Und einigermaßen klingen tut es auch noch...

Gruß

RD
Rasjor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jul 2008, 16:00
Also zuerst einmal will ich das ja nicht jedes Wochenende rumführen, sondern genau 2x im Jahr wenn Ferien sind.

Das es keine optimale Lösung geben wird, war mir eh klar.
Ich habe ein wenig über eure Antworten nachgedacht, vll ist es das beste ich kauf mir LS für den großen Raum zuhause und nehm dann erstmal meine alte 5.1 Anlage für das kleine Zimmer, da sich dieses noch am ehesten ändern kann, und ich die Standlautsprecher auch meinen Eltern ins Wohnzimmer stellen kann wenn ich nicht da bin.

Warum geiz? Weil ich Student bin, außer einem Taschengeld kein Einkommen und ein Auto auch noch erhalten muss.


Der Denon und der Harman/Karman gefallen mir vom Design recht gut, wobei letzterer noch ein wenig zu teuer ist, aber vll gibt sich das noch oder ich such nach einem gebrauchten.


Was für gebrauchte LS Modellreihen wären denn interessant für den Raum?

wie wären: Wharfedale Diamond 9.5, Magnat Quantum 605, Heco Metas, Canton Ergo Serie ? oder findet man die eher selten.


Danke schonmal an alle für die Antworten.
TonyFord
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2008, 17:42

Warum geiz? Weil ich Student bin, außer einem Taschengeld kein Einkommen und ein Auto auch noch erhalten muss.

Dass stimmt allerdings, hab ich auch eher spaßig gemeint.


wie wären: Wharfedale Diamond 9.5, Magnat Quantum 605, Heco Metas, Canton Ergo Serie ? oder findet man die eher selten.

Eine Hörprobe lohnt sich auf jeden Fall. Vor allem Heco Metas werden hier im Forum gerne und oft erwähnt.

Aber wiegesagt als Student mit wechselnder Räumlichkeit lohnen sich bestimmt ein paar aktive Studiomonitore, denn somit entfällt schonmal der Verstärker und du hast schonmal deutlich weniger zu transportieren.
Zudem bieten die aktiven Studiomonitore ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und natürliche neutrale Klänge die für jede Musikrichtung geeignet sind.
Einziges Manko, die Studiomonitore sehen vielleicht nicht so elegant wie diverse Standboxen aus, womit du als Student aber sicherlich gut leben kannst.

Es gibt hier einige Leute im Forum, die haben damit schon einige sehr positive Erfahrungen gemacht, die ich dir bei Interesse auch per PM zukommen lassen kann.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jul 2008, 20:07
ich schmeiss mal folgendes in die runde:

http://www.nubert.de/webshop/index.htm?categoryId=0

wertige verarbeitung mit gutem klang
Chrisnino
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jul 2008, 21:56
also ich finde Du solltest Dich eher nach Deinem Studienzimmer richten, schließlich wirst Du die ca nächsten 4 Jahre eher dort verbringen als zu Hause.

Eine Empfehlung hätte ich eventuell auch noch.
Hier im Forum verkauftjemand sehr schöne KEF IQ 3.
Ich finde sie klingt sehr erwachsen
VHB war, wenn mich nicht alles täuscht 400 €

Gruß

Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche 5.1 Lautsprechersystem für Einsteiger
apollo02 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Erste Anlage für 3x4m großes Zimmer
Flyinglosi am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  10 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
Preiswerte Anlage für kleinen Raum
VelocityVC am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  22 Beiträge
Suche HiFi Anlage für mein Zimmer
davinci1996 am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  8 Beiträge
DJ Hifi Anlage für zuhause
DJLarsS am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  8 Beiträge
Suche günstige Boxen für mein Kleines Zimmer
Austinfang am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Anlage für Zimmer ca 20-25 qm
DHDOMI am 24.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  12 Beiträge
Einsteiger-Anlage Stereo mit Option auf Surround
#Henri# am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  16 Beiträge
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Denon
  • Magnat
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.496