Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hilfe bei kaufentscheidung stereo-vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
limer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2008, 16:44
ahoi!

für die klipsch RF-52/62 (habe mich noch nicht entschieden, aber nur 25W unterschied) sind folgende verstärker in die engere auswahl gefallen und bräuchte eure hilfe pls

yamaha AX 397 (B) (wozu steht das B?)
pioneer A-307

oder gleich
advance acoustic MAP-103 oder MAP-105 oooder
marantz PM-4001/6002/7001

was meint ihr, harmoniert mit den klipsch am besten?
habe leider keine möglichkeit zum probehören, verdammt, weiss echt nicht für welchen ich mich entscheiden soll

bevorzuge eher warmen klang, dumpf und bassig is mir am liebsten - und regelbare loudness ist natürlich ein super angenehmes feature, neben musik auch für tv, ps3 in verwendung, wo es ja nicht immer so laut sein muss..

hat jemand erfahrungen mit den oben genannten in verbindung mit klipsch oder generell?

merci
PhilFS
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2008, 17:17
Hallo,

auf grund des hohen Wirkungsgrades der Klipsch sind sie recht Verstärkerunkritisch, das heißt es funktioniert nahzu jeder, nur der Klang muss natürlich deinen Geschmack treffen.

Ich vermute mal spontan, dass das B beim Yamaha für die Farbe steht, also b = black => schwarz

Die Klangbeschreibung trifft eher auf die alten Marantz zu, die neuen werden dir da nicht so sehr gefallen.
Vielleicht beziehst du auch Harman Kardon mit in deine Liste ein, falls sie dir optisch und Haptisch zusagen, denn sie sind eher voluminös im Bass ausgelegt.

Grüße
limer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Aug 2008, 17:31
hallo,

danke für die antwort!! was die marantz betrifft habe ich hier im forum beim suchen des öfteren gelesen, dass diese so gut mit den klipsch können - kann gut sein dass es sich dabei um die älteren modelle gehandelt hat..

harman kardon, werde ich gleich mal stöbern - danke!

spricht irgendetwas defenitiv gegen den yamaha oder pioneer? scheinen mir irgendwie die "billigere" variante zu sein, jetzt gar nicht preis-bezogen gemeint........
PhilFS
Stammgast
#4 erstellt: 12. Aug 2008, 18:53
Hallo,

prinzipiell spricht nichts gegen Pioneer oder Yamaha, das sind solide aufgebaute und verarbeitete Geräte.

Ich persönlich würde zu den Klipsch nicht unbedingt einen hellen, höhenlastigen oder aggressiven Verstärker wählen, somit würde ich klanglich den Yamaha nicht auf MEINE Liste setzen, was aber nicht heißen soll, dass dir diese Kombination nicht gefallen kann.
Da hilft wirklich nur mal probehören, gibt es bei dir absolut gar nichts in der Nähe, nichtmal einen Saturn/MM oder sowas?

Vielleicht lohnt auch ein Blick auf die kleineren Vincent zum Beispiel der SV-121.

An welche Preisklasse hast du denn gedacht bei dem Verstärker?
Welche besonderen Fähigkeiten muss er mitbringen, z.B. Fernbedienung, Pre-Out, ...?

Loudness könnte man vielleicht auch mit den normalen Klangreglern erreichen, also Bass und Höhen aufdrehen und wenn du lauter hören möchtest einfach in den Direct-Modus wechseln und die Klangregelung ist außer Kraft gesetzt.

Grüße
limer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Aug 2008, 08:00
nein, leider nicht wirklich - gerade mal den pioneer könnte ich lokal auftreiben, um den probezuhören - aber auch wieder ohne die klipsch

preislich würde ich -500€ ausgeben können..
und wichtig sind mir eben klangregler oder einstellbare loudness, fernbedienung auf jeden fall, und eine harmonische beziehung zu meinen RF-52 !

den advance acoustic MAP103 würde ich um 390,- neu bekommen - sollte ich da zuschlagen? sicher ein top-gerät, aber leider ohne klangregler/loudness(?)
aaaber wenn die klipsch ja generell einen hohen wirkungsgrad haben, sollte ja auch ein verstärker ohne klangregler im unteren lautstärkebereich (0815 tv, ps3) einen guten klang / gute bässe zusammenbringen? wie seht ihr das?
die yamaha andererseits wären gerade wegen diesem feature interessant - aber wenn die klanglich sehr hoch und agressiv spielen, hmm.. wo dann der pioneer wieder ins spiel kommt!!

bin noch unschlüssig

und danke für den hinweis, aber der vincent wäre wieder eine andere preisklasse was ich gesehen habe..? argh
ruedi01
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Aug 2008, 09:07
Ich würde mal den NAD C 325BEE ins Rennen werfen. Ich denke, der kommt Deinen klanglichen Anforderungen näher, als der Yamaha...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 13. Aug 2008, 09:08 bearbeitet]
PhilFS
Stammgast
#7 erstellt: 13. Aug 2008, 10:43
Hallo,

der Vincent würde preislich passen, aber ich habe glatt vergessen, dass der überhaupt keine Klangregelung hat, sorry.

Der Wirkungsgrad gibt - umgangssprachlich ausgedrückt - an wie viel der elektrischen Energie, die der Verstärker liefert, in Schall umgewandelt wird. Um so höher der Wirkungsgrad um so lauter ist es, bei gleicher Leistung. Somit benötigt man bei Lautsprechern mit hohem Wirkungsgrad, wie den Klipsch, nur geringe Leistungen für ausreichende Lautstärken, somitspielt die Leistung des Verstärkers eine untergeordnete Rolle. Dies wirkt sich aber auf den gesammten Frequenzbereich aus und nicht nur auf den Bass, da sich der Wirkungsgrad mit der Lautstärke nicht verändert. Wenn du bei geringen Lautstärken viel Bass hast, wirst du es so bei angehobener Lautstärke nicht mehr aushalten. Somit ist für diesen Anforderungsbereich eine Klangregelung oder Loudness von nöten. Oder du gewöhnst dich daran etwas weniger (bzw. ausgewogen) Bass bei geringen Lautstärken zu haben. Dies ist natürlich Geschmackssache, die einen wollen jeden Ton spüren und dieanderen wollen ihn lieber hören

Grüße
limer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Aug 2008, 21:57


danke für die ausführlichen infos!!
werde jetzt hauptsächlich auf den warmen klang, klangregler und loudness achten!

der NAD is auch ein heisser tipp, danke!!
hat allerdings nur regelbare höhen und tiefen, und hier wird auch unter anderem diskutiert, dass er im unteren bereich eher dünn spielen soll und der bass ausbleibt - genau das will ich vermeiden - aber ob das bei den klipsch ein problem werden könnte argh

der advance acoustic hat weder loudness noch klangregler
dismissed

der pioneer A-307 wäre auch noch im rennen !
aber klanglich kann ich da wohl nicht viel erwarten..? zumindest im vergleich zum NAD zB. der in einem unglaublichen testbericht von a bis z vergöttert wird..

irgendwie sympathisch!!

danke nochmal für eure antworten!!
Spreeaudio
Stammgast
#9 erstellt: 13. Aug 2008, 22:57
Hallo,
die Klipsch passt eigentlich gar nicht zu deiner beschriebenen Klangvorliebe


bevorzuge eher warmen klang, dumpf und bassig is mir am liebsten


sondern eher zu Techno, Metal und Elektro.
Bei deiner Klangbeschreibung würde mir eher B&W oder Wharfedale im Zusammenhang mit Marantz oder Onkyo einfallen.

Bitte einfach mal probehören und vergleichen.
Die Klipsch nur wegen des Wirkungsgrades auszuwählen halte ich nicht für sinnvoll, es sei denn ein kleiner Röhrenverstärker soll drangehangen werden. Lautsprecher mittleren Wirkungsgrades (85-90db/W) sind mit heutigen Mittelklasseverstärkern von 50Watt und mehr locker zu betreiben. Die Klipsch spielen zwar dynaischer als andere, dies aber gerade im Hochtonbereich (da ist ja auch der Hornvorsatz), aber gerade der wird ja bei der Klangbeschreibung "dumpf" nicht gewünscht.

Gruß aus Berlin
Uwe
limer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Aug 2008, 10:33
hallo,

danke für den hinweis. das stimmt natürlich - die klipsch habe ich mir auch hauptsächlich zum musik hören (eben vorwiegend elektronische mukke ) gekauft, weil sie mich beim probehören (mit einem cambridge) schon derart umgeworfen haben und klanglich meine anforderungen erfüllen.

da sie nun aber für tv, etc. auch herhalten müssen, wo sich der lautstärke pegel definitiv im unteren bereich abspielen wird, habe ich diese angaben "warm, bassig" gemacht - da ich ja dann nicht nur "dünnen" sound und hauptsächlich klirrende höhen hören möchte, die eben durch das horn sehr ausgeprägt sind, will ich mit einem passenden verstärker inkl. klangregler oder loudness so gut wie möglich entgegenwirken, welcher eben auch nicht gerade extrem klirrend, hoch und "nackt" spielt

dass die klipsch einen eigenen charakter haben ist mir natürlich bewusst - und dass der verstärker ja nur strom und signal liefert, im vergleich also wohl eher weniger beim klang verändert, ebenfalls.

möchte nur keine fehlentscheidung beim verstärker treffen, weil ich wie gesagt keine möglichkeit zum probehören habe (ausser den pioneer ev., aber ohne klipsch leider)
--> daher bedanke ich mich auch für jede antwort und jeden hinweis, da ich mich beim verstärkerkauf für die klipsch letztendlich nach euren empfehlungen richten werde..
rland79
Stammgast
#11 erstellt: 14. Aug 2008, 10:57
hi limer,

ich würde mich an deiner stelle nicht zu sehr an der loudness-funktion aufhängen, denn das was die macht kannst du auch annähernd mit den bass-/treble-reglern hinbekommen. nämlich bass und höhen anheben! und wenns dumpfer sein soll, dann weg mit den höhen!

deine befürchtung eine fehlentscheidung beim verstärkerkauf zu treffen relativiert sich, wenn du bedenkst, dass der verstärker maximal ein drittel (wenn nicht nur ein viertel) des sounds im vergleich zu den boxen ausmacht.
wenn du dir also uwe's einwand zu herzen nimmst und in erster linie die lautsprecher nach deinen klang-wünschen auswählst, musst du beim verstärker nicht mehr so viel zweifeln. also mir täte es im herzen weh, wenn ich zusehen (oder besser zuhören) müsste, wie jemand mittels amp oder eq die den teuren lautsprechern angebohrene klangcharakteristik gewaltsam verändert...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Kaufentscheidung
23.09.2002  –  Letzte Antwort am 26.09.2002  –  7 Beiträge
NuBox 381 ? Hilfe bei Kaufentscheidung
SimonT am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  8 Beiträge
Hilfe bei Vollverstärker
BalkanSurfer am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  16 Beiträge
Richtige Kaufentscheidung? Stereo HIFI System
Tomek2426 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  5 Beiträge
Benötige Hilfe bei Kaufentscheidung von Einzelkomponenten
Wolfgang110 am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  14 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
--psycho-- am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
!Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung!
Ecam am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
vdd am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  52 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung Sony !
Stullen-Andy am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  4 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung Kassettendeck
CaptainPicard21 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Vincent
  • Advance Acoustic
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.212
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.268