Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Hilfe: Kompakt-Lautsprecher bis ca. 700€ (Paar) ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fintushel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Okt 2008, 11:58
Hallo,

das ist mein erstes posting hier.
Ich bin ein kompletter Hifi-Vollidiot, weiß aber dennoch ein schönes Klangerlebnis zu schätzen. Für mein neues Wohnzimmer (ca. 6m x 6m) suche ich ein angemessenes Lautsprecherpaar, Paarpreis bis ca. 700€. Standlautsprecher kommen wegen meinen sehr kleinen Kindern nicht in Frage. Eine Anlage für diesen Raum habe ich noch nicht; ins Auge gefasst habe ich eine der drei Kombinationen
* Yamaha AX-397 + CDX 497
* Denon PMA-500AE + DCD 700AE
* NAD C315BEE + C 515BEE
Und da es hier in meiner Gegend wenig HIFI-Händler mit einem großen Angebot gibt, ist Probe-Hören nur bedingt möglich.

Ich habe mal etwas rumgegoogelt und bin dabei z. B. auf die Boxen
* Canton Chrono 502
* B&W 685
gestoßen. Auch die Namen Heco und Dali habe ich irgendwo gefunden. Kann mir jemand für eine der obigen Kombinationen (Yamaha, Denon oder NAD) ein sehr gut klingendes Lautsprecherpaar empfehlen, das auch in dem relativ großen Zimmer gut klingt?

Bin für jeden Tip dankbar.
Vielen Dank im voraus!!
springer750
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2008, 15:48
Herzlich Willkommen hier im Forum.

Zu dieser Frage wirst Du im Zweifel unendliche Antworten und Nachfragen erhalten. Warum? Weil der Profi jetzt von Dir wissen will, wie die Boxen stehen werden, welche Musik Du hörst, wann Du Dich für welche Elektronik entscheiden wirst und und und...

Ich mache es mal anders: für 700,-- € klare Empfehlung: die B&W 685, zumal, wenn Du vorher nicht wirklich vergleichen kannst. Viel falsch machen kannst Du damit nicht, und Du würdest sie jederzeit für gutes Geld wieder los...

Was die Elektronik angeht, bist Du hier eher in einem NAD-lastigen Forum gelandet. Hinsichtlich des 315 wäre ich aber bei 6x6 m doch etwas skeptisch. Da die Yamaha 597 + 797 im Versand schon recht preiswert geworden sind, wäre hier eher diese Richtung meine Empfehlung.

Gruß
Sina00
Stammgast
#3 erstellt: 08. Okt 2008, 16:35
Hallo
Ich habe die Canton Vento 802 bei mir zu Hause und bin mehr als Zufrieden. Habe sie auch mit Denon zusammen gehört. Hört sich für MICH sehr gut an.
Da diese Box ein Auslaufmodell ist bekommst du sie schon für unter 600€ (Ein Schnäppchen).
Ansonsten kann ich springer750 nur recht gebe. Viele, viele fragen.
Gruß
Sina00
Fintushel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 20:21
Vielen Dank, erst mal.

Jetzt wird es etwas konkreter. Die Boxen werden ca. 2m auseinander stehen und die Entfernung zwischen den Boxen und der Hörposition beträgt ungefähr 5m. Alles andere als ideal, ich weiß - läßt sich aber zur Zeit nicht anders realisieren. Jetzt frage ich mich, ob die "Power" des NAD 315 für den erwähnten Abstand von 5m ausreicht. In der Regel werde ich die Musik nicht sehr laut hören. Macht es Sinn, über einen 355BEE nachzudenken?

Zu den Boxen: Ich konnte kürzlich mal die B&W 685 Probe hören. Ein Hörerlebnis war es für mich nicht gerade, hat aber auch nicht weh getan. In diesem Forum lese ich ganz oft von den KEF iQ3. Leider kann ich die nicht Probe hören (hat kein Händler in meiner Umgebung). Kann man die Kefs mit den oben genannten B&Ws vergleichen? Außerdem habe ich die Elac 203A gehört; die gefiel mir gar nicht so schlecht, aber ich fand sie etwas "metallisch" in den Höhen. Gut gefallen hat mir die Focal Chorus 806V, aber die darf ich aufgrund ihres extravaganten Designs nicht kaufen (sagt meine Frau). Kann mir jemand noch ein Lautsprecherpaar empfehlen, preislich bis ca. 800€? Falls es von Interesse ist: ich höre meistens Jazz und der Fußboden in meinem Wohnzimmer ist gefliest.

Vielen Dank im voraus.


[Beitrag von Fintushel am 03. Nov 2008, 20:23 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 20:41

Jetzt wird es etwas konkreter. Die Boxen werden ca. 2m auseinander stehen und die Entfernung zwischen den Boxen und der Hörposition beträgt ungefähr 5m. Alles andere als ideal, ich weiß - läßt sich aber zur Zeit nicht anders realisieren. Jetzt frage ich mich, ob die "Power" des NAD 315 für den erwähnten Abstand von 5m ausreicht. In der Regel werde ich die Musik nicht sehr laut hören. Macht es Sinn, über einen 355BEE nachzudenken?


Zur Aufstellung hast Du ja schon selber gut erkannt, daß diese nicht optimal ist, ein Stereodreieck wäre sicherl. wünschenswert, wenns aber nicht anders geht. Der 315 hat nicht besonders viel Power, ein wenig mehr Leistungsreserve wäre sicherlich nicht verkehrt. Überhaupt würde ich mich, was die Elektronik anbelangt, erst festlegen wenn die Lautsprecher feststehen u. NAD ist sicherl. nicht die einzige Alternative im günstigen Bereich.

Da Dich B&W nicht vom Hocker gerissen hat u. wenn Dir ELAC u. Focal gut gefallen haben, könnte Monitor Audio auf jeden Fall interessant für Dich sein. Ich würde mir mal die RS1 von Monitor Audio anhören u. ins Auge fassen. In optischer Hinsicht sicherl. sehr frauenfreundlich u. in klangl. eine sehr gute Allroundbox, zudem mit 500€ Paarpreis noch deutl. unter Deinem Limit.

Überhaupt geht nichts über eigene Hörerfahrungen, jeder hört anders, stellt andere Ansprüche.

www.monitoraudio.de


[Beitrag von Hifi-Tom am 03. Nov 2008, 20:42 bearbeitet]
Fintushel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Nov 2008, 20:10
Habe heute B&W 705 gehört; hat mir ausgesprochen gut gefallen. Da das Design auch meiner Frau zusagt und ich die Dinger recht günstig kriegen kann, ist das Lautsprecherthema erledigt.
Jetzt brauche ich noch die passende Elektronik. Die B&W 705 habe ich mit einer Marantz-Kombi (PM6002 + CD6002) gehört. Das hat mir - wie gesagt - gut gefallen. Jetzt frage ich mich, ob die 45W des Marantz 6002 bei mir ausreichen (wie weiter oben geschrieben: die Hörposition ist 5m von den Boxen entfernt).
Außerdem steht wohl bei Marantz gerade ein Modell-Wechsel an, oder? Macht es da Sinn, den größeren Verstärker, also den PM7003 zu nehmen?
Vielleicht hat jemand noch eine weitere interessant Empfehlung.
Fintushel
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Nov 2008, 21:50
Die empfohlene Verstärkerleistung für die Lautsprecher beträgt 50W-120W.
Mache ich einen großen Fehler, wenn ich einen Verstärker nehme, der gerade mal 50W (oder auch nur 40W) hat? Der Wirkungsgrad der Lautsprecher ist 89.

Danke im voraus!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Nov 2008, 23:39
ich empfehle noch über www.nubert.de nachzudenken. für mich ein sehr gutes preis- / leistungsverhältnis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompakt-Lautsprecher bis 700 ?
schackchen am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  5 Beiträge
bitte um Kaufberatung für Kompakt-/ Standlautsprecher (Paar) bis 200?
albinoblacksheep am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  5 Beiträge
Kompakt-lautsprecher bis 500 Euro
Germanspeaker96 am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  39 Beiträge
bitte um hilfe. welche lautsprecher ?
derbster am 29.05.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe: 600-700? für Receiver + Lautsprecher
patrick_ch am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  3 Beiträge
Kompakt Ls bis 700 Euro
Germanspeaker96 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Lautsprecher kauf!
Kossou am 07.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  54 Beiträge
Kompakt Boxen gesucht brauche Hilfe
discovery767 am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  7 Beiträge
Stereo Anlage "kompakt" bis 700 Euro
fn² am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  9 Beiträge
Kompakt- Regallautsprecher bis 300? paar
Anon1337 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Denon
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.367