Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfänger sucht für ca. 2000 Euro eine hifi Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
drunkmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Okt 2008, 20:41
hallo leute, wie das thema verrät suche ich das richtige equipment für meine erste hifi anlage. brauche also vollverstärker und kompakt- oder standlautsprecher. als cd player mißbrauche ich wohl erst mal mein sony dvd player bis ich wieder etwas gespart habe für einen richtigen cd player.

ich höre viel classic-rock und metal aber auch mal reggae und blues. ich wohne zwar im 1. stock aber höre ein gutes lied auch gerne mal laut wenn ich weiss das ich niemanden störe. einen satten sound mit gutem bass finde ich sehr wichtig wenn ich mal was härteres höre. die anlage sollte allerdings auch bei höherer lautstärke nicht dröhnen oder unsauber klingen.

mein wohnzimmer ist ca. 25 qm gross mit korkboden und holzdecke. schall hält sich aber in grenzen durch couch und co.

habe sehr viel gelesen und auch einiges schon angehört im hifi fachgeschäft. das ganze saturn angebot habe ich auch durchgehört allerdings ohne den lautsprecher mit dem gewissen etwas finden zu können. am besten fand ich dort die elac fs 207er und die quadral platinum ultra 7. im tieftonbereich fand ich allerdings beide nicht sehr ansprechend. im hifi 1 shop in köln (übrigens die beratung fand ich weltklasse) habe ich mir dann die b&w 686er vorführen lassen mit dem rotel ra-04 verstärker. ich war sehr überrascht was diese kleinen boxen leisten können zusammen mit dem rotel. was mich nur wieder skeptisch macht ist dass die boxen bei höherer lautstärke relativ schnell an ihre grenzen stossen. desweiteren finde ich den passenden rotel cd player zu teuer. in der stereo wurde für die b&w 686 der harman/kardon hk 970 als perfekter verstärker genannt. hat hier jemand evtl. erfahrung? es ist bestimmt auch nicht falsch einen etwas leistungsstärkeren vv zu haben wenn man irgendwann vieleicht doch noch einen subwoofer anschließen möchte.

desweiteren wurden mir noch klipsch standlautsprecher empfohlen aus der synergy reihe (wegen meinem budget)und die dali concept 8. diese wären gut für rock.

bin wirklich etwas verzweifelt da ich mir sicher bin das es da noch was "besseres" gibt für meine bedürfnisse aber als blutiger hifi anfänger brauche ich dringend noch ein paar tips oder vorschläge.

vielen dank schon mal für euer input!
Chrisnino
Stammgast
#2 erstellt: 27. Okt 2008, 23:51
also ich kann Dir empfehlen mal die Klipsch RF 62 / 82 anzuhören.

http://www.loftsound...her---Paarpreis.html


http://www.loftsound...her---Paarpreis.html

Ich finde das passt schon ganz gut
Da ich ähnliche Musik höre ( Hardrock/AOR) werde ich diese Boxen auch nochmal intensiver probehören.
Fall Du aus der Nähe von Köln kommen solltest - in Bonn gibt es einen kleinen Händler, wo man Klipsch hören kann.
Hörraum ist leider supoptimal.
HiFiMan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Okt 2008, 08:48
schau doch mal bei Nubert rein.
Da ist bestimmt was dabei (Kompakte, Stand-Ls mit/ohne
ATM-Modul.

Gruß
HiFiMan
zwittius
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2008, 09:45
Hi,

Schau bzw hör dir mal die Magnat Quantum 705 an.

Grüße
Manu
braunschweiger35
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2008, 11:34
Hallo,
du hast Recht: Der Rotel RA04 ist ein feiner Verstärker mit einem Nachteil: Dem recht teuren passenden CD-Player.
Deshalb würde ich dir raten, mal NAD zu hören. Dort kannst du mehr Geld in den Verstärker und gleichzeitig weniger in den CD-Player (z.B. C515 BEE)stecken.

Eine Kombi aus C515 + C325 lässt genügend Budget für die Lautsprecher.

Gruß,
Carsten
Kveldulv
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Okt 2008, 12:08
Hallo,

ich habe sowohl schonmal den Rotel als auch die B&Ws gehört, wobei ich beides (aber vor allem die B&Ws) furchtbar fand!
Haben dir die Lautsprecher wirklich gefallen?

Mein Lautsprechertip wäre Focal 826 V. Die laufen bei mir an einem Advance Acoustic MAP 305 und ich bin höchst zufrieden!
Trockener sauberer und tiefer Bass (und nicht so ein Gematsche wie bei B&W)

schöne Grüße
Felix
Chrisnino
Stammgast
#7 erstellt: 28. Okt 2008, 18:34
Hallo Felix,

was die neuen B&W Boxen angeht, insbesondere 683 / 684 gebe ich Dir absolut recht
Ich habe selten Boxen gehört, die so dumpf und verhangen gespielt haben.

Aber scheinbar gab es auch mal eine andere Zeit. Ich habe u.a.uralte (ca 15 Jahre alt) B&W DM 603 - für mich persönlich um Klassen besser
Kveldulv
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Okt 2008, 19:05
Bei den alten kann ich nicht mitreden.
Aber als ich damals zum Lautsprecherkauf geschritten bin hab ich mir die B&W 683, die KEF iQ9 und die Focal Chorus 826 V angehört.
Das Probehören der B&W ging dabei mit abstand am aller aller schnellsten. Für meinen Geschmack und meine Begriffe unter aller Kanone!

Grüße
Felix
christianS79
Stammgast
#9 erstellt: 28. Okt 2008, 20:02
Als vor nem halben Jahr zum Kauf schritt (1500-2000€ für Boxen, CDP und Verstärker auf 27qm) habe ich zuerst die B&W 685 an marantz (6001), Rotel (R03) und cambridge (A640) gehört. Das klang am Cambridge am besten, und gefiel mir erstmal ganz gut.
Danach zum nächsten Händler und NAD C325+C525 an Excite X12 gehört, und ich dachte mir hätte gerade jemand ne Menge Schmalz aus dem Ohr geholt. Da klang die B&W doch etwas matschig dagegen...
Bei etwas mehr Budget könnten die X16 am NAD C355 interessant sein.

Gruß,
Christian
drunkmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Okt 2008, 11:54
hallo leute, vielen dank erstmal für eure tips.
habe gestern in bonn (chrisnino-der hörraum ist wirklich viel zu klein!!) die klipsch rf-62 angehört und fand sie ehrlich gesagt schlecht. die wären ehr was für den partykeller. der bass ist wie alle sagen sehr druckvoll und auch relativ genau aber mittel- und hochtöne lassen doch sehr zu wünschen übrig. habe dort von vienna acoustics die bach grand gehört und fand sie wesentlich differenzierter obwohl sie auch einen satten bass hatten (angeschlossen an advance acoustic 305 DA II). hat evtl. jemand erfahrung mit dieser ls marke?? wie gesagt der raum ist leider echt viel zu klein und es war schwierig ordentlich zu beurteilen.

das sich die b&w 686 dumpf und verhangen anhören kann ich wie gesagt gar nicht bestätigen. ich fand sogar das sie sich durch ihre detaillreiche wiedergabe und klarheit besonders auszeichnen. ich denke mal bei den ls hängt auch sehr viel von positionierung und raumakustik ab???

die focal (bin mir nicht sicher ob es die 826 waren) haben mir auch gut gefallen wobei ich die vienna acustic bach grand noch einen ticken besser fand (zugegeben für rock wohl ehr unüblich). würd mich echt interessieren ob jemand sich mit diesen auskennt (ich kannte die fa. gar nicht).
Spreeaudio
Stammgast
#11 erstellt: 29. Okt 2008, 14:31
Hallo,
meine Vorschläge für Lautsprecher in deinem Preisbereich wären
Monitor Audio RS8
Swans Diva 4.2
PSB Image T55

als Elektronik ist auch der CD-Receiver Magnat MC1 sehr gut.


Gruß aus Berlin
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Okt 2008, 15:11
auch ich bin für www.nad.de -verstärker mit pre-out für den späteren subwoofer und für www.nubert.de bei den ls.
Chrisnino
Stammgast
#13 erstellt: 29. Okt 2008, 19:32
@drunkmike

in der Tat der Raum ist eine mittlere Katastrophe

Ich werde am Freitagnachmittag da nochmal hinfahren um mir die Klipsch RB 81 / 51 für mein Schlafzimmer anzuhören.
Da passt wenigstens die Raumgrösse

Was für einen Eindruck hast Du vom Inhaber.
Mein erster flüchtiger Eindruck (ca 10 Minuten) sehr freundlich, bemüht aber machte auf mich leider nicht den kompetentesten Eindruck
Lukas_D
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2008, 19:42
Die Magnat Quantum 705 aufjedenfall auch anhören.
Sonst wäre noch zu erwähnen: Monitor Audio RS8,Heco Celan 700
drunkmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Nov 2008, 18:59
@chrisnino - obwohl du mittlerweile wohl schon selbst da warst kann ich nur sagen den eindruck hatte ich auch von dem typ... und das obwohl ich selber kaum ahnung habe

hab mittlerweile auch entschieden was ich kaufe.
ich habe den rotel ra-06 und lautsprecher von asw (cantius 504)

die asw ls haben letztendlich viel mehr gekostet als ich geplant hatte aber sie haben mir einfach am besten gefallen von allen die ich bisher gehört habe.

asw ist wohl ziemlich unbekannt, ich kannte die fa. jedenfalls nicht, aber ich finde sie haben eine unglaubliche klangbühne und sehr präzise und satte basswiedergabe.

hat jemand hier evtl. erfahrungswerte mit asw ls??
Chrisnino
Stammgast
#16 erstellt: 04. Nov 2008, 23:37
@drunkmike
Glückwunsch zur neuen Anlage

In der Tat, ich war am Freitag da und unser Eindruck hat sich leider manifestiert.
Klipsch ist auch bei mir definitiv aus dem Rennen.
Die RB 81 fand ich persönlich gar nicht schlecht, aber leider für mein Schlafzimmer viel groß.
Über die RB 51 verliere ich lieber kein Wort
drunkmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Nov 2008, 18:07
@chrisnino

danke

wenn du "nur" was fürs schlafzimmer suchst dann hör dir doch mal ein paar kompackt ls an. okay die b&w fands du wohl nicht so gut wie ich aber es gibt ja auch andere.

wie gesagt ich kann dir hifi-eins in köln nur empfehlen. die haben sich insg. 3 stunden zeit für mich genommen und ich fand die extrem hilfsbereit und kam mir nicht verarscht vor.

falls angehört - was hielst du denn von den vienna acoustic bach grand in bonn(gebraucht für 890 euronen)??
muss sagen die fand ich auch ganz ordentlich.
Prince_Yammie
Stammgast
#18 erstellt: 05. Nov 2008, 18:27
Das ist das Problem - Lautsprecher. Aus Erfahrung kann ich dazu nur eins sagen - Hören. Solange bis es klick macht. Wie wenn du dich neu verliebst - da geht es auch nicht darum 3 Frauen miteinander zu vergleichen.

Vorsicht und nichts auf Verdacht kaufen, wenn der LS, der dir gefällt zu teuer ist sparen oder gebraucht kaufen. Nur keine halbherzigen Sachen.
Zur Not nimm ein paar gebrauchte T+A Triton oder Criterion, Pathos etc. von eBay, bis du so viel Geld hast, um dir die neuen Traum Boxen leisten zu können.
Chrisnino
Stammgast
#19 erstellt: 05. Nov 2008, 19:41
@drunkmike

danke für den Tipp
Ich denke ich werde mir nächste Woche mal die KEF IQ 30 anhören - höchstrwahrscheinlich hier:

http://www.hifi-atelier.com/

sehr nette telefonische Beratung

Ich habe selber noch B&W LS - uralte aus der 600er Serie ca 15 Jahre alt - bin sehr zufrieden damit.
Leider finde ich die neue 600er Serie (683/ 684 / 685)nicht wirklich gelungen.
Ich hatte mir ca 500€ / Paar als Limit gesetzt.
Wir werden sehen..........
Vienna Acoustic kenne ich noch nicht.

@Prince
Du hast vollkommen recht.
Wie heißt das immer - zugegeben leicht abgewandelt

Erfahrung ist nur durch noch mehr Erfahrung zu ersetzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca. 2000 Euro
ThommyFei am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  5 Beiträge
Anfänger sucht HiFi Anlage
lars92 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  104 Beiträge
Hifi - Anfänger sucht schönen Verstärker
MyDyingBride am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  7 Beiträge
Anfänger sucht Kompaktanlage
El_Jiro am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  5 Beiträge
Anfänger sucht Komplete Anlage
Michael1784 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  13 Beiträge
HiFi-Anfänger mit schmalem Geldbeutel sucht Anlage!
krampfkeks am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  27 Beiträge
Einsteiger sucht neue Hifi-Anlage für 1000 Euro
florian2840 am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  11 Beiträge
Anlage für 2000 Euro
mululu am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  18 Beiträge
Neue Anlage Budget ca 2000 euro
dagoellner78 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
neue Stereo-Anlage 1500-2000 Euro--Help
Griff1 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dynaudio
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Advance Acoustic
  • Magnat
  • Klipsch
  • ASW
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.588