Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Receiver ONKYO TX-8255 gibt flauen Klang!

+A -A
Autor
Beitrag
CS81
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2008, 21:30
Hi zusammen,

ich bin HiFi-mäßig der totale Neueinsteiger und brauche mal ne fachkundige Beratung/Meinung von euch!

Ich besitze seit 10 Jahren eine AIWA XR-H3MD Kompaktanlage – damals komplett für 1000 DM mit zwei Boxen. Natürlich sind nach und nach 3 Komponenten kaputt gegangen (CD, MD, Tape), inzwischen funktionieren nur noch der Tuner und der AUX-Eingang. Da nun auch das Lautstärkerad nur noch an guten Tagen funktioniert, wollte ich das Ding langsam mal ersetzen.

Nach einigem Lesen hier habe ich einen Stereo-Receiver gesucht und mich schließlich für den ONKYO TX-8255 entschieden, den bestellt, heute angeschlossen.
Ich habe an ihn die alten AIWA Boxen angeschlossen, diese haben folgende Werte: 3 Wege Bassreflex, Subwoofer: 140 mm Konustyp, Hochtöner: 60 mm Konustyp, Superhochtöner: 20 mm Keramiktyp, Impedanz: 6 Ohm, Schalldruckpegel: 87 dB/W/m, Gewicht: 3,6 kg.

Folgendes macht mich nun aber doch stutzig: Bei der AIWA hatte ich einen eingebauten Equalizer (Rock / Pop / Classic), hatte dort immer „Rock“ gehört. Außerdem konnte ich eine Taste drücken für einen „T-Bass“, da wurde das ganze dann noch bassiger. Ich empfand den Klang eigentlich immer als sehr voll und gut.

Der neue ONKYO hat sowas natürlich alles nicht, er hat nur einen Drehknopf für Bass und einen für Höhen. Im Vergleich bin ich jetzt vom Klang des ONKYO doch irgendwie irritiert, er klingt keineswegs so „voll“ wie der alte Sound. Klar, die Musik ist klar und klingt gut, aber ich hatte irgendwie eine krasse Verbesserung erwartet, rein subjektiv scheint es mir aber allenfalls gleichgeblieben zu sein und zudem klingt es einfach ein bisschen flau und fade.

Zu alledem hab ich von HiFi wie gesagt null Ahnung. Ein paar Fragen hätte ich daher:
(1) Kann mir mal einer technisch erklären, wo die Unterschiede zwischen der AIWA Anlage und dem ONKYO sind? Wie kommen die Klangunterschiede zustande? Immerhin nutze ich die gleichen Boxen.
(2) Wie kann ich den Klang des ONKYO verbessern oder muss ich das überhaupt? Höre ich womöglich falsch?!
(3) Was sind diese AIWA Boxen eigentlich wert? Was wäre beispielweise, wenn ich ein paar Einsteiger-Boxen von Nubert oder Wharfedale kaufen würde (von denen liest man ja hier oft). Wäre der Klang krass anders?

Vielleicht könnt ihr mir bisschen helfen in meiner Verwirrung? Das wäre echt super :-) Danke schon mal vorab!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2008, 21:52
Hallo,

ich denke, du hast bisher falsch gehört. Wahrscheinlich eher weniger gute Boxen, Bass Loudness und Höhen voll reingedreht und dann gib Volldampf. Allein die Vorstellung bereitet mir schon Ohrenschmerzen. Eine Box soll eigentlich gefallen ohne das die Klangverbieger äähh die Tonregler zum Einsatz kommen

Der Onkyo ist ein solider Receiver mit dem Du imho nicht unbedingt etwas falsch gemacht hast.

Normalerweise fängt man die Zusammenstellung einer Anlage aber bei den Boxen an. Denn die machen zusammen mit der Raumakustik den den Löwenanteil vom Klang einer Anlage aus.

Letztlich solltest Du also mal durch die Läden ziehen und dir einige Lautsprecher anhören, um festzustellen was dir gefallen könnte.

Hier ein paar hörenswerte Beispiele von Boxen für deine Musik in verschiedenen Preisklassen:
Dali Concept 2
JBL ES 30
Monitor Audio BR 2
Klipsch RB 81
Monitor Audio RS1
Triangle Comete

Gruß
Bärchen
CS81
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Nov 2008, 10:43
Hey,

scheint fast so, als müssen wirklich ein paar neue LS her

Was wäre denn eher zu empfehlen? Kompakt-LS oder Stand-LS? Mein Zimmer ist ca. 22 m² mit Linoleumfußboden. Rein möbelmäßig könnte ich Kompakt-LS irgendwie schlechter unterbringen, daher dachte ich, dass Stand-LS ganz gut sein könnten, oder sind die zu überdimensioniert?

Ach so, Budget ist 400 - max. 500 €, habt ihr noch n paar Tipps? Danke
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2008, 12:26
Hallo!

Eine zarte Standbox wäre ganz ok, aber auch eine gute Kompaktbox ist mit 22qm noch nicht überfordert.

Nur mit dem Budget wird es bei Standboxen eng.

Die oben verlinkten JBL und die MA RS1 lägen innerhalb deines Budget. Als zierliche Standbox käme z.B. die Kef iQ5 in Frage. Ein preisreduziertes Auslaufmodell http://www.hifishop2...T9D71NtDB0FJZw%3D%3D

Gruß
Bärchen
CS81
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2008, 20:13
Hi,

ich hab mir n paar neue Gedanken zu meinen Möbeln gemacht, Regalboxen wären nun doch die beser Wahl.

Bei Standboxen find ich die Kef iQ 5 net schlecht, aber die gibt es nur noch preiswert in Ahorn und das geht vom Style her nicht

Stattdessen sollen es nun doch ein paar Regalboxen sein. Die JBL klingen gut, passen aber leider net ins Regal... und dazu gleich mal eine Frage: Kann ich "Regalboxen" wirklich ins Regal stellen? Ich hab ein Fach, das ist 38,5 cm hoch. Kann ich da Boxen reinstellen, die so ca. 35 cm hoch sind? Oder verunstaltet das den Klang sehr? Sollten sie lieber auf einem Sideboard stehen, so dass nach oben Luft ist?

Ich hab hier im Forum viel von den Wharfedale 9.2
und den Nubert-Boxen gelesen. Würde was dagegen sprechen, dass ich die auch in die engere Wahl nehme und probehöre? Oder klingen die eventuell blöd mit dem ONKYO zusammen?

Und nochmals danke für alle Hilfe :-)
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2008, 21:05
Hallo,

der Ausdruck Regallautsprecher ist eigentlich falsch. Die richtige Bezeichnung wäre Kompaktlautsprecher. Kompaktlautsprecher gehören eigentlich mit etwas Wandabstand auf Ständer, denn im Regal oder zu sehr in der Ecke blähen sich Kompaktboxen im Bassbreich genauso auf wie Standboxen.

Jedoch gibt es durchaus auch kompakte Boxen, die mit diesem Effekt gut zurechtkommen oder direkt auf ihn setzen.

Die Nubert kannst Du ja ohne Probleme für vier Wochen zum Testen nach hause Holen. In dieser Zeit kannst Du ja noch die eine oder andere Box zum Vergleich ausleihen. Die Wharfie wäre da eine Option. Hier wären noch Alternativen

Die JBL eine Nummer kleiner: JBL ES20
Monitor Audio BR 2
Tannoy Revolution DC4

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 23. Nov 2008, 21:06 bearbeitet]
CS81
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2008, 11:11
@ Baerchen: also erstmal vielen Dank für deine schnellen Antworten, echt super service :-)

Außerdem bin ich recht froß, dass du mir nicht diese eBay-Wurzelholz-Boxen angeboten hast, die du in den ganzen anderen Threads vorschlägst... die mögen technisch super sein, aber Wurzelholz geht optisch überhaupt nicht... aber echte HiFi-Jünger wie dich scheint das nicht abzuschrecken :-)

Mir is grad eingefallen, ich höre ja nicht nur, wie angegeben Pop/Rock, sondern auch recht viel Klassik/Filmmusik, also beides etwa 50%, würd ich sagen.

Im Moment scheinen mir die

Monitor Audio Bronze R2
JBL ES20
Nubert nuBox 381
Wharfedale Diamond 9.2

recht brauchbare Kandidanten für mich zu sein, die kommen hier auch alle im Forum ziemlich gut weg.

Könnte man sagen, dass eine oder mehrere davon für meine Anwendung besonders gut oder schlecht geeignet sein könnten?
Und kann man vielleicht die Klangbilder bisschen abgrenzen? Wie klingt die eine im Vergleich zur anderen? Wer hier Erfahrungen hat, könnt ja mal was schreiben, dann hab ich schon mal ne erste Idee und fange dann an zu testen

Und wieder einmal: vielen Dank an alle (oder nur Bärchen ;-)
schorthi
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2008, 11:18
Hallo,
wie wäre es mit B&W 685 das Stück 299,- od. 686 229,- Stück

MfG

schorthi
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2008, 17:06
Hallo,

eine kleine kurzcharakteristik wie ich sie sehe

Monitor Audio Bronze R2 schneller, recht präziser Bass, leichte Höhenbetonung
JBL ES20 kräftiger Bass sonst recht neutral
Nubert nuBox 381 neutral mit Tendenz ins warme
Wharfedale Diamond 9.2 im Hochton etwas zurückhaltend, etwas schwammiger Bass.

Nubert und die Monitor Audio würde ich in die engere Wahl ziehen


CS81 schrieb:
@ Außerdem bin ich recht froß, dass du mir nicht diese eBay-Wurzelholz-Boxen angeboten hast, die du in den ganzen anderen Threads vorschlägst


Das Aussehen einer Box ist im Grund doch zweit- oder drittrangeig wenn nicht sogar irrelevant. Eine Box soll zunächst erstmal gut klingen und dann gut aussehen. Wer die Box bekommt kann sich freuen. Schöne Allrounder


Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 25. Nov 2008, 17:10 bearbeitet]
goofy1969
Stammgast
#10 erstellt: 25. Nov 2008, 23:36
Hallo,

kann ich nachvollziehen. Ich hatte mal kurzzeitig den TX-8555 zum testen da. Naja was soll ich sagen, mir hat da auch immer etwas gefehlt.
Was ich witzig finde ist, dass meine Pianocraft besser klingt.

Gruss
goofy1969
CS81
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Nov 2008, 10:13
@schorthi: Die 685 sprengt mein preisliches Limit, die 686 hat ja durchaus ein paar negative Stimmen hier im Forum, da bin ich bisschen zurückhaltend deswegen.

@goofy1969: Nanu, ich dachte, man könnte die Schuld schon größtenteils auf die schlechten Boxen schieben? Die Onkyo Receiver/Verstärker kamen hier immer ganz gut weg und ich dachte, die nehmen sich beispielweise klanglich mit Yamaha nicht so viel... vielleicht hätt ich doch lieber den RX-497 kaufen sollen?!

@baerchen.aus.hb: Muss sagen, dass die Optik auch eine Rolle spielt für mich, aber alle Boxen, die grad noch so im Gespräch sind bei uns, gefallen mir total gut, da werd ich bestimmt eine finden...
Ich wollte jetzt grad die Monitor Audio Bronze R2 bestellen als erste, hab aber gesehen, dass es die nur noch zum Einheitspreis von 350 EUR im Netz gibt. Ende 2007 haben hier zahlreiche Leute im Forum gepostet, dass sie sie für 300 EUR inkl. Versand gekauft haben, also glatt mal 60 EUR weniger. Ist natürlich ärgerlich, hast evtl noch ne Idee, wo ich die für weniger bekommen könnte? Und ist das evtl. n Auslaufmodell, wenn es nur noch so wenig angeboten wird?

Grüße
CS
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2008, 16:46
Hallo,

über die Homepage von Monitor Audio, findest Du den nächstgelegenen Händler. Evtl hat der eine BR2 in der Vorführung und Preise sind bekanntlich verhandelbar http://www.monitoraudio.de/haendler.html

Also die BR2 ist meines Wissens kein Auslaufmodell. Die verbilligten Boxen waren wohl die Vorgänger. Aktuell ist mir ein Sonderangebot nicht bekannt. Aber immerhin sind im oben verlinkten Shop die Versandkosten im Preis enthalten

Gruß
Bärchen
CS81
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Nov 2008, 23:27
ah stimmt, na dann werd ich die BR 2 mal ordern und dann bin ich gespannt :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-8255 oder TX-8030
Dubthat am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  5 Beiträge
NAD C 710 (gebraucht) oder Onkyo Onkyo TX-8255 (neu)
mumpf am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  2 Beiträge
Onkyo TX-8255 oder Denon DRA 500 AE
scater am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  7 Beiträge
Yamaha R-S500 vs. Onkyo TX-8255
DiCraft am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  4 Beiträge
Onkyo TX 8255 ohne A/V Eingänge?
dani58 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  7 Beiträge
Onkyo TX 8255 + DX 7355 + Heco Victa 700
doc_marten am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  11 Beiträge
Receiver Onkyo TX-7730 ausrangieren ?
Mecki23a am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  4 Beiträge
Onkyo A-9155,Onkyo TX-8255,HK 3390,HK 980
Sagi87 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  8 Beiträge
Onkyo TX-8522 Erfahrung?
kremsi am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  2 Beiträge
Onkyo TX SR 507 ?
boep am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Dali
  • KEF
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Triangle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedKfurt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.486