Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Stereo-Vollverstärker/CD-Player-Kombi für KEF XQ40 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Stalling
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2008, 22:06
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

nachdem meine Lautsprechersuche (Meine Lautsprechersuche bis 3000 - 4000 Euro) nun endlich beendet ist,

( http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1300 ),

bin ich nun auf der Suche nach einer geeigneten Vollverstärker/CD-Player Kombi bis max. 2000€ für die KEF XQ 40.

Ins Auge gefallen sind mir bisher folgende Kombis:

Music Hall A25.2 + CD25.2: Sehr preisgünstig, aber haben nicht ganz so gute Tests. Werden aber von Händlern empfohlen, obwohl diese auch teurere Kombis im Angebot haben.

Creek Evo Amp + CD: Preisgünstig, gute Tests. Für viele in der Preisklasse das Nonplusultra. Einige schwärmen wohl auf diese Kombi in Bezug auf die KEF. Es gibt aber Händler, die z.B. Arcam empfehlen, da ihrer Ansicht nach die Creek zu hell abgestimmt ist für die KEF

Marantz 7001 Amp + CD: Jetzt als Auslaufmodell preisgünstig. Amp wohl nicht ebenbürtig mit dem Player?

Marantz PM-15S1 + SA-15S1: ?????. Hat wohl 3 Jahre Garantie?

Arcam FMJ A18 oder A28 + CD17: Preislich ebenfalls interessant. Eigentlich hört man nur Gutes. Garantie wohl 5 Jahre?

Yamaha A-S1000 + CD-S1000: Wohl super Ausstattung, sollen aber nach Aussage einiger Händler nicht so gut zur KEF passen.

Meine Kommentare zu den o.g. Kombis resultieren aus Hörensagen, Hifi-Zeitschriften und einigen Händlerkontakten.

Bevor ich jetzt in unzählige Hörtermine einsteige, wäre ich dankbar, wenn mit die KEF XQ 40 Besitzer einige Tipps für eine geeignete Kombi geben könnten. Vielleicht gibt es ja sogar geeignete Kombis mit Geräten von zwei verschiedenen Herstellen?

Für alle Beiträge schon einmal vielen Dank im voraus.

Viele Grüße

Frank
Dualese
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2008, 12:25

Stalling schrieb:

nachdem meine Lautsprechersuche (Meine Lautsprechersuche bis 3000 - 4000 Euro) nun endlich beendet ist...

Ins Auge gefallen sind mir bisher folgende Kombis:
...
Marantz 7001 Amp + CD: Jetzt als Auslaufmodell preisgünstig. Amp wohl nicht ebenbürtig mit dem Player?
...

Bevor ich jetzt in unzählige Hörtermine einsteige, wäre ich dankbar, wenn mit die KEF XQ 40 Besitzer einige Tipps für eine geeignete Kombi geben könnten. Vielleicht gibt es ja sogar geeignete Kombis mit Geräten von zwei verschiedenen Herstellen?

Hallo Frank,
erstmal "GLÜCKWUNSCH" zur XQ 40

Als (leider) ehemaliger Besitzer der XQ "five" kann ich Dir einen sehr "direkten" Tipp geben !

Ich verkaufe nämlich z. Zt. eine Kombi die da evtl. ins Raster passt.

PIONEER A-A6 Verstärker // G-Clef Stereo-Serie
PIONEER PD-D6 CD-Player // G-Clef Stereo-Serie

Ich habe deshalb oben die Marantz-Kombi zum Vergleich rausgegriffen, weil der A-A6 verschiedentlich in Testberichten mit dem 7001 ca. auf Augenhöhe genannt/bewertet wurde.

In AUDIO bekam die PIO-Kombi dabei die Prädikate :

Player = High-End-Klasse 95 Punkte...
AMP = Spitzenklasse 80 Punkte...

Zitat :
Dieser kleine Nobel-Amp spielte sich bewunderswert weit nach vorn. Nicht mit Muskelkraft: Sein eher bescheidenes Leistungsvermögen, dokumentiert in der AUDIO-Kennzahl 53, verlangt Um- und Nachsicht bei der Lautsprecher-Partnerwahl. An der elektrisch anspruchslosen, musikalisch aber überragenden Mission M 34i (550 Euro, 70 Punkte) zelebrierte der Pioneer einen grundtonsatten, räumlich schön verteilten und nuancierten Klang, der ihn mit dem 80-Punkte-Platzhirsch Marantz PM 7001 gleichziehen ließ.


Ich weiß ich weiß, Testberichte "IGITT" ... aber soll ja nur als Anhaltspunkt zum Einordnen der Kombi in Deine Vorauswahl dienen.

Nominell gesehen ist der A-A6 sicherlich nicht gerade ein "Kraftwerk", aber wie wir alle wissen sind die Wattzahlen ja nunmal nur das eine Ende der Fahnenstange

Vielleicht ist mein Tipp ja interessant, zumal die Kombi mit den durchaus etwas "zickigen" XQ "five" ganz hervorragend spielte und ich insofern das o.a. aus AUDIO nur bestätigen kann.

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
MarkusNRW
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2008, 12:27
hallo,solltest du interesse an nem pioneer A9 haben,melde dich.kannst den für 500€ haben.ab kaufdatum sind 2 jahre garantie dabei.isn klasse verstärker,hab den mal probehören können

gruss
Markus
Dualese
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2008, 12:46

MarkusNRW schrieb:

pioneer A9... kannst den für 500€ haben.ab kaufdatum sind 2 jahre garantie dabei.isn klasse verstärker,hab den mal probehören können

Hallo Markus...

NEUGERÄT mit 2 Jahren Garantie für 500,- EUR
Der Preis wäre allerdings (ebenfalls) "heiß"

Hmmm... Pioneer verhindert ja mit dem PREMIUM-Partner-Handelssystem das mittlerweile übliche "Dumping & Feilsching" !?

Selbst beim roten MM-Riesen tut sich da nix über 20% Nachlass... das wären für den A9 also nach bisheriger UVP rd. 700,- EUR Bestpreis !?

Wie sagte Lothar Brand von AUDIO :

...belohnen ihn die Pioneere mit dynamisch weit aufgefächertem, klangfarblich sehr ausgeglichenem Spiel – ausgeglichen auch im direkten Vergleich. Denn der A 9 konnte sich nicht merklich vom A 6 absetzen. Der Grund war aber nicht ein schwacher A 9, sondern ein starker A 6.

Gegenüber dem 500 Euro teuren Bruder A 6 lässt der zudem mit wertigeren Lautsprecherklemmen ausgerüstete 800 Euro-Vollverstärker A 9 auch Audio-Signale über eine USB-Schnittstelle ein – die Karriere von iPod & Co. als ernsthafte Stereo-Musikquellen ist eben nicht mehr aufzuhalten.

Fazit : Der A9 rechtfertigt den Mehrpreis gegenüber den A6 durch die zusätzliche Ausstattung


Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese
MarkusNRW
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2008, 17:22
isn aussteller,aber der lief nie.absoluter bestzustand.wer den für den preis nicht haben will is selber schuld
wie gesagt,ab kauf bekommt derjenige 2 jahre garantie.
isn tolles weihnachtsgeschenk
MarkusNRW
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2008, 17:35
sorry jungs zu spät,der wurde am wochenende verkauft höre ich gerade.trotzdem danke fürs interesse
Stalling
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Dez 2008, 21:30
Hallo,

vielen Dank für Eure Angebote, aber ich bin von Pioneer nicht so überzeugt.
Mal sehen, ob sich noch KEF XQ 40 Besitzer melden.

Grüße

Frank
Jeremy
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2008, 00:56

Stalling schrieb:
Hallo,

vielen Dank für Eure Angebote, aber ich bin von Pioneer nicht so überzeugt.
Mal sehen, ob sich noch KEF XQ 40 Besitzer melden.

Grüße

Frank


Also - ich finde die Vollverst./CD-Player-Vorschläge hier, auch nicht so dolle.
Ich habe mal das 'Audio'-Heft v. Juni d. J. herausgekramt.

Nicht, daß ich so sehr testgläubig oder auf diese monatl. erscheinenden Hifi-Hefte fixiert wäre, aber dieser Bericht scheint mir doch mal erwähnenswert.

Die 'Audio' hatte in dem gen. Heft nämlich v. Cayin eine im Vintage-Finish mit schönen Woodcases gehaltene Röhren-Vor- Endkombi zus. mit dem passenden CD-Player (ebenfalls im Holzgehäuse allerdings kein Röhren-CD-Player) getestet.

Die Geräte haben die Bezeichnung: Cayin SP-30 S (Vorstufe), SP-40 M (Endstufe)und SP-CD 300 (CD-Player).

Diese Röhren-Vor-Endkombi wurde, wie immer bei 'Audio', an verschiedenen Speakern getestet u. dabei festgestellt - Zitat:
"An der preiswerteren Standbox Kef XQ 40 (sie hatten auch die teure Kef 207/2 mit guten klangl. Ergebnissen an der Cayin-Kombi laufen - nur die Leistung war für die große Kef etwas knapp), kehrten sich die Verhältnisse um, hier wußte sich die Cayin (-Endstufe) majestätischer in Szene zu setzen.
Sie versetzte mit einem Füllhorn an Klangfarben u. Stimm-Nuancierungen den Kollegen Bernhard Rietschel in's Schwärmen: Er sprach von "einer Wunder-Kombination", die auch in sinnvollen Grenzen nicht dynamisch limitiert war."

Hier mal der Link zum Anbieter: http://www.cayin.de/

Ich denke, daß der Test - auch ganz grundsätzlich - darauf hindeutet, daß die Kef XQ 40 sehr gut auch mit Röhrenverstärkern zusammen harmoniert u. möglicherweise erst daran ihr volles klangl. Potential zeigt.

Ich würde mich demzufolge an Deiner Stelle in diese Richtung orientieren, sofern Du nach herausragender Gesamt-Klang-Performance suchst u. die vorgen. Transistor-Vollverst.-Player Komis mal ad acta legen.

Ein 3000,--€ LS-Paar mit dieser (sicher in ihrer Preisklasse nicht schlechten) in der aufsteigenden Mittelklasse angesiedelten Pioneer-Kombi betreiben zu sollen (m. E. letztlich ein 'Schnaps-Idee'-Vorschlag'), scheint mir doch ziemlich unangemessen, zumindest wenn man diese Speaker klangl. ausreizend betreiben möchte.

Dann brauchts da DEUTLICH andere Kaliber!

Vielleicht ja auch einen guten Röhren-Vollverstärker (sofern die gen. Kombi preisl. etwas zu hoch liegt).
Wie wärs z. B. mit einem Lyric Ti-120 Signature.

Oder - preiswerter - vielleicht auch ein Twinsound CST-80T MkII: http://www.twinsound.de/index.php?id=73,58,0,0,1,0

Probiere mal so etwas aus - es gibt sicher noch zahlreiche weitere Optionen in Sachen guter Röhren-Vollverst. oder Vor-End-Kombis.

Und dieses 'Marantz, Yamaha, Creek'- Zeugs, vergiss ebenfalls mal - zumindest, wenn Du klangl. wirklich zufrieden sein möchtest!

Höchstens 'Music-Hall' wäre v. den aufgeführten Transistor-Vollverst. erwägenswert - dazu noch DIESER Tipp: http://cgi.ebay.de/m...C39%3A1%7C240%3A1318

So - und jetzt bist Du gefordert und soltest versuchen, die div. Amps(+passender Player) - oder auch noch Weitere - an Deinen XQ 40 selbst Probe zu hören - anders geht's nicht.

Viel Erfolg u. schreib mal, wie die Sache ausgegangen ist.

BG
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 16. Dez 2008, 00:57 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#9 erstellt: 16. Dez 2008, 10:01

Jeremy schrieb:

Sie versetzte mit einem Füllhorn an Klangfarben u. Stimm-Nuancierungen den Kollegen Bernhard Rietschel in's Schwärmen: Er sprach von "einer Wunder-Kombination", die auch in sinnvollen Grenzen nicht dynamisch limitiert war."

Ein 3000,--€ LS-Paar mit dieser (sicher in ihrer Preisklasse nicht schlechten) in der aufsteigenden Mittelklasse angesiedelten Pioneer-Kombi betreiben zu sollen (m. E. letztlich ein 'Schnaps-Idee'-Vorschlag'), scheint mir doch ziemlich unangemessen, zumindest wenn man diese Speaker klangl. ausreizend betreiben möchte.

Und dieses 'Marantz, Yamaha, Creek'- Zeugs, vergiss ebenfalls mal - zumindest, wenn Du klangl. wirklich zufrieden sein möchtest!

Hallo Bernhard...

Deine - allerdings nicht besonders böswillige - Aburteilung in allen Ehren, aber bei Deiner "Röhricht-Empfehlung" verlässt Du dich scheinbar auf die Fremdempfehlung Deines Namensvetters AUDIO Redaktions-Kollege Bernhard Rietschel !?

Ist das nicht auch ein "Schnaps-Idee-Vorschlag"...

Wobei mein "Schnaps-Idee-Vorschlag" letztendlich auf eigenen Erfahrungen mit der nicht gerade unkritischen XQ "five" beruhte... Hmmm...

Wobei ich Dir allerdings Recht gebe, daß Frank @Stalling sich bei entsprechend gefüllter "Weihnachtskasse" ruhig ein ganzes Stück weiter Oben umsehen sollte.

Ein weiterer heisser Tipp daher die Marke ROKSAN !

Die lösen z.Zt. ihre KANDY MkIII Serie durch neue "zeitgeistangepasste" Modelle ab und die absolut phantastischen MkIII Modelle tauchen zu hervorragenden Preisen auf... muß Frank halt mal etwas Google´n...

Habe beim Probehören selten sowas Zackig-Schnell-Dynamisches wie gleichzeitig Flüssig-Fein-Angenehmes gehört wie die KANDY MkIII AMP/CD Kombi und das auch noch mit einem superexakten Bassfundament !

Grüße vom flachen Niederrhein
HO... HO... HO... @Dualesolaus
Jeremy
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2008, 13:35
Hallo Dualese,

also - Böswilligkeit liegt mir auch fern; zitiert haben wir dann allerdings beide aus der Zeitschrift 'Audio', die übrigens, wie ich finde, in letzter Zeit durchaus besssr geworden ist - das war ja mal DAS 'Hifi-Kommerzblatt' schlechthin.
Und die Vornamensgleichheit, mit dem zitierten Testredakteur ist tatsächlich Zufall.

Ich finde auch Deinen letzen Vorschlag mit der Roksan-Kombi SEHR! viel besser als diese Pioneer-Empfehlung; das könnte AUCH harmonieren u. wäre für Stalling einen Hörversuch wert (zudem er den Pioneer-Vorschlag ja selbst eher ablehnend beschieden hat).

Nun gut, die im Hifi-Klassiker-Look v. Cayin präsentierte Röhren-Vor-Endkombi habe ich tatsächlich noch nicht selbst gehört: ich weis auch nicht, ob sie in Stalling's Preisvorstellung fällt; der Vorschlag war aber auch ein Stück weit, wie schon geschrieben, als tendenzieller Richtung-Hinweis gedacht:
'Schau doch auch mal, ob nicht ein guter Röhren(-Voll)Verstärker eine klangl. viel bessere Option wäre, als das hier immer wieder zitierte Transistorverstärker-Einerlei der allseits bekannten großen+großflächig marktpräsenten Hersteller - DAS war meine 'Botschaft'.

Ein bisschen Hörerfahrung mit Röhrenverstärkern habe ich aber doch: Ich besitze nämlich den Lyric Ti-120 Sign., weis was er klangl. kann und hatte seinerzeit die Standardversion des Ti-120 bei den Hifi-Profis an den Kef Ref. 203/2 gehört.
Und das klang ganz ausgezeichnet und viel besser als z. B. mit einem Marantz PM-11 S1, Accuphase E-213 oder NAD Masters M-3.

Mein Eindruck: Die Kef's brauchen tendenziell 'warm u. schmelzig' (Du kannst Dich gerne über das bei der 'Stereo' entlehnte Vokabular ein wenig amüsieren - mir fällt momentan grad keine bessere Umschreibung ein) klingende Elektronik u. mit Röhrenamps harmonieren sie einfach hervorragend.

Und was bedeutet das für Stalling?:

Daß er den verschiedenen Empfehlungen nachgeht und - am besten in seiner Nähe - 1, 2 gute Fachhändler findet, die auch bereit sind, mal 'was über's (verlängerte) Wochenende für zuhause auszuleihen u. daß er sich dann sowohl die gen. Roksan-Kombi, als auch einen Röhrenvollvestärker mit passendem Player (vielleicht haben die - am besten Kef-Fachhändler - auch noch weitere Empfehlungen in dieser Hinsicht) im direkten A/B-Vergleich an seinen XQ-40 anhört.

Mit dieser Vorgehensweise dürfte er dann EIN GANZES STÜCK weiterkommen.

BG
Bernhard
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 16. Dez 2008, 13:48
8) hy
zur abwechslung ein beitrag mit dem du was anfangen kannst
hatte die selben fragen auser blabla kommt meist nix rum hier ausnahmen 20 prozent
so tacheles hab den cayin für 1650 und den creek evo 765
bin sehr zufrieden mit handeln zahlst du ca.2250 und es passt
evtl cd alternativen
marantz 8003 900€
naim 5i weiss grad ned wieviel
aber vom cayin ging ich ned mehr weg röhre passt zur box perfekt
höhrs dir in ruhe an du wirst mir rechtgeben
viel spass damit
Jeremy
Inventar
#12 erstellt: 16. Dez 2008, 15:01

dödeldö schrieb:
8) hy
zur abwechslung ein beitrag mit dem du was anfangen kannst
hatte die selben fragen auser blabla kommt meist nix rum hier ausnahmen 20 prozent
so tacheles hab den cayin für 1650 und den creek evo 765
bin sehr zufrieden mit handeln zahlst du ca.2250 und es passt
evtl cd alternativen
marantz 8003 900€
naim 5i weiss grad ned wieviel
aber vom cayin ging ich ned mehr weg röhre passt zur box perfekt
höhrs dir in ruhe an du wirst mir rechtgeben
viel spass damit


Na, dann sag' doch wenigstens, welchen Cayin? - die haben mehrere Röhrenamps im Programm......
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 16. Dez 2008, 23:03
ei den für 1650 du dackel
spass a 50 heest des ding sieht am besten aus vom a 100 mal abgesehen der aber das doppelte koschd
hab en in schwarz wie de creek hammer optik geiler sound und die kef a schwarz und du?
gruss alla wormatia
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 17. Dez 2008, 01:17
Hallo,

ich werfe da mal die Kombi C.E.C. Amp 3300R & CD 3300R ins Rennen, habe ich an einer XQ30 schon gehört, hat hervorragend gepaßt.
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 17. Dez 2008, 13:59

nie gehört kann die was?
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 17. Dez 2008, 14:10

nie gehört kann die was?


Hallo,

ja, die kann was, aber hallo. Ich würde sogar sagen fast nicht zu toppen in der Preisklasse. In der Hifi & Records wurde diese Kombi mal zum Audiophilen Tipp des Jahres gekürt. Hier mal ein Erfahrungsbericht eines Forumusers dazu. Allerdings hat er den Amp 3300R mit dem inzwischen nicht mehr erhältlichen CD5300 getestet, aber lies selbst.

http://www.hifi-foru...=7545&postID=458#458
Stalling
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Dez 2008, 19:55
Hallo,

gibt es keine weiteren KEF XQ40 Besitzer im Forum?

Grüße

Frank
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 21. Dez 2008, 12:19
ned a 50 sondern a 55 heest des ding
Stalling
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Dez 2008, 00:46
Hallo,

gibt es denn keine KEF XQ 40-Besitzer ?

Gruesse

Frank
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 29. Dez 2008, 11:53
Hallo,

also Du hast doch jetzt einige Tipps hier bekommen, hast Du Dir denn schon mal eine von diesen Kombis an Deinen Boxen angehört, alles andere macht doch gar keinen Sinn.
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 29. Dez 2008, 16:39
ja tom hat def. recht
mach mal hin und sag wies war ned nur wolle a gebe
Stalling
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Jan 2009, 22:40
Hallo,

hier nun ein Zwischenergebnis: Die vorgeschlagenen Röhrenverstärker sind mir doch etwas zu teuer und ich kann mich mit der Optik nicht so ganz anfreunden.
Mehrere Händler haben mir inzwischen ebenfalls zu Arcam geraten, da die Verstärker für Transistorgeräte elativ "warm" klingen sollen und so die KEF etwas bändigen. Bei einem Händler konnte ich die Kombi A18/CD17 hören..für mich super Klang.
Ich tendiere also inzwischen stark zu Arcam.

Für alle Antworten nochmals vielen Dank.

Grüße

Frank
Evangelos*
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jan 2009, 23:00
Hallo Stalling,

ich habe nur die Vorgängerin der XQ 40, also die XQ5. Bei mir dient ein Arcam A90 und ein Arcam CD 73 als Zuspieler. Insofern kann ich den Tip des Händlers gut nachvollziehen.
Ob das mit der XQ40 und den von Dir genannten Arcam Geräten auch so ist kann Dir nur ein Test zeigen.
Aber ein Versuch wäre es sicher wert.

viel Spass beim testen.

viele Grüße

Evangelos
Wilder_Wein
Inventar
#24 erstellt: 07. Jan 2009, 10:23
Hallo,

ich kann Deine Hörerfahrungen sehr gut nachvollziehen.

Ich habe die XQ40 ebenfalls an den neuen Arcam Geräten (A18/CD17) gehört und das Ergebnis hat mir sehr gut gefallen. Zudem finde ich die neuen Arcams optische wie haptisch sehr sehr ansprechend.

Gruß
Didi
Stalling
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Jan 2009, 08:38
Hallo,

so den CD17 habe ich jetzt bereits gekauft. Nun muss noch die Entscheidung zwischen dem A18 und dem A28 fallen und dann kann es losgehen.....

http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=9975

Grüße

Frank
Stalling
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Jan 2009, 14:58
Hallo,

es ist jetzt der A18 geworden. Die Leistung ist für die KEF XQ40 absolut ausreichend. Es gibt auch keine Verzerrungen bei höheren Lautstärken. Das gegenüber dem A28 eingesparte Geld habe ich in höherwertige Kabel gesteckt.
Die ersten Hörproben am Wochenende im Wohnzimmer entsprachen voll den Klangeindrücken aus den Händler-Studios. Wenn es tatsächlich so ist, dass die Lautsprecher nach einer Einspielzeit noch besser klingen sollen, dann......

Viele Grüße

Frank
Wilder_Wein
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2009, 17:10
Hallo Frank,

glückwunsch, ein toller Verstärker.

Nur eine Frage.

Kann es sein, dass bei der neuen Arcam FMJ Serie der Verstärker und der CD Player unterschiedliche Fronten und dadurch ein bisschen unterschiedliche Farben haben? Ich meine dies bei meinem Händler so gesehen zu haben......

Gruß
Didi
Stalling
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jan 2009, 09:11
Hallo Didi,

Dank für die Glückwünsche.
Die Antwort lautet nein, meine beiden Geräte sind von der Optik absolut identisch.

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Vollverstärker für KEF XQ40 Boxen gesucht
Nandalee am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  12 Beiträge
Verstärker für KEF XQ40
Xfiler am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  37 Beiträge
Stereo Komponenten für KEF Boxen
DH2014 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  61 Beiträge
Stereo Vollverstärker - CD Kombi für 5000 Euro
alex1611 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  514 Beiträge
Welche Verstärker / CD Player-kombi?
Drahtesel am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
Stereo/Dolby Kompromiss für KEF XQ40
Simon12.02 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  10 Beiträge
Verstärker & CD-Player für KEF Q900 gesucht
RainerAC am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  14 Beiträge
Stereo Vollverstärker für CD, iPod & TV
Hütti am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  10 Beiträge
CD Player für Sherwood Vollverstärker
Firestorm6X6 am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  2 Beiträge
Kef XQ40 für 1.700 ? oder doch andere LS ?
Raffaelo am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Marantz
  • Accuphase
  • Music Hall
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.278