Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für NAD C 545BEE und NAD C 355BEE

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 07. Mai 2009, 20:38
Hallo

Ich höre mit der folgenden Kette.
NAD C 545BEE
NAD C 355BEE
Black & White NF 1202 Kabel
Boxen Magnat Zero 6

Kann ich noch mehr aus der Anlage rausholen?
Ich denke an andere Boxen oder Lautsprecherkabel.
Gibt es Lautsprecher die mit meine NAD Kette super kombinieren, zu empfehlen sind?

Ich wünsche mir mehr Bass und Rock!

Musik: Blues, Rock
Raumgröße: ca. 40 qm
Jetzige Aufstellung: LS ca. 3m auseinander
Raumausstattung: Fliessen und Teppich
Hörgewohnheiten: laut
Gewünschte Änderung des Klangs: mehr Bass, Räumlichkeit, Details
Budget: Max 2000€ Paar


Gruß
Franz2
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2009, 20:44
Zu NAD wird immer wieder KEF empfohlen, z. B. die Q-Serie:
http://www2.kef.com/de/loudspeakers/q-series
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mai 2009, 23:52

Franz2 schrieb:
Zu NAD wird immer wieder KEF empfohlen, z. B. die Q-Serie:
http://www2.kef.com/de/loudspeakers/q-series



Hallo,
das stimmt,
nur ob sie den geforderten "mehr Bass" bringen müsste man überprüfen.
Auch bei den IQ 90 welche hier in Frage kämen.


jangw68 schrieb:

Kann ich noch mehr aus der Anlage rausholen?
Ich denke an andere Boxen oder Kabel


Vergiss mal die Kabel,
steck dein Geld in Lautsprecher.


Ich wünsche mir mehr Bass und Rock


Für den Bass vllt mal an ein oder zwei Subwoofer gedacht??

Bei Frauen wünsche ich mir eigentlich immer weniger Rock ,
aber naja.

Was verstehst du unter mehr Rock??

Ich empfehle hier mal diesen Lautsprecher,

http://www.akustik-p...cts_id=439de?refID=1

eigenes Probehören aber natürlich Pflicht!

Die müßten genug Druck erzeugen,
und Dank ihres guten Wirkungsgrads klappt das auch mit deinem Verstärker.

Gruss
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 11. Mai 2009, 17:25
Hi weimaraner,

mit "mehr Rock" habe ich an so was wie Rockkonzert und Frauen mit kurzen Röcken gleichzeitig gedacht.
Danke für den Hinweis Klipsch RF 83.
Die Boxen scheinen mir etwas für echte Kerle zu sein.
Ich habe die Lautsprecher selbst nie gehört, werde sie in Erinnerung behalten.
KEF IQ90 kenne ich bereits. Bei den Boxen ist mir aber nichts Markantes (Besonderes) aufgefallen.
Was hältst Du von Dynaudio Focus 360?

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Mai 2009, 18:09
Hallo,


Die Boxen scheinen mir etwas für echte Kerle zu sein


Stimmt,
und laut können sie mühelos,
auch mit deinem Verstärker über längere Zeit wenns mal sein muss,
Wirkungsgrad sei Dank.


Was hältst Du von Dynaudio Focus 360


Hab ich ehrlicherweise noch nicht gehört,
bin aber großer Fan der Confidence Serie von Dyn.

Hast du dein Budget jetzt eigentlich erweitert da deine Gedanken mit der Focus spielen?

Wenn ja,
dann hab ich natürlich auch neue Kandidaten

Gruss
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 11. Mai 2009, 18:18
Hi

lass uns einfach das Geld vergessen und nur über Klangqualität schreiben. Mein Problem ist, dass ich noch nicht so viel Gutes gehört habe.
Was sind Deine Kandidaten?

Gruß
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2009, 18:30

jangw68 schrieb:
Hi

lass uns einfach das Geld vergessen und nur über Klangqualität schreiben. Mein Problem ist, dass ich noch nicht so viel Gutes gehört habe.
Was sind Deine Kandidaten?

Gruß


Hallo,

der größte Klanggewinn ist sicherlich durch neue Lautsprecher zu erzielen. Hier solltest Du aber selber mal beim Fachhändler ein wenig Hörerfahrung sammeln um zu sehen wohin die Reise geht. Klipsch Lautsprecher gefallen mir persönlich gar nicht muß aber nichts heißen, Dein Hörgeschmack ist entscheidend, soll heißen traue nur Deinen eigenen Ohren!!!

Mehr Räumlichkeit & Details & Bass hängt auch stark von Deiner Raumakustik u. der Aufstellung Deiner Lautsprecher ab. Hier kannst Du viel gut machen od. verschenken.

Desweiteren bringt z.B. ein größerer Querschnitt der LS-Kabel einen etwas volleren Grundton, auch hier kann man, ohne große Summen ausgeben zu müssen mal ein wenig experimentieren. Bi-Wiring kann, so die LS dafür ausgelegt sind, die Räumlichkeit verbessern.
fiftay
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2009, 18:32
Hallo,

du solltest dir mal ne Piega TP5 oder TP5S anhören, das könnte genau das richtige für dich sein.

Gruß fiftay
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 11. Mai 2009, 19:14
Hallo

ich bin nicht völlig planlos unterwegs. Ich habe schon etwas Erfahrung gesammelt.
Boxen die ich gehört habe sind (Reihenfolge von am besten gefallen):
Focal Electra 1027
Dynaudio Focus 220
KEF IQ 90
und andere die mir nicht so gefallen haben.

LS Kabel sind 4 mm² Marke „ Weis ich nicht - Kupfer“
Mit LS aufstellen bin ich wie viele Anderen begrenzt.
Ich habe momentan Magnat Zero 6, Abstand dazwischen ca. 3m (dem Hörer zugewendet)
Abstand vom LS zum Hörplatz etwas länger als 3m, Abstand zu Wand ca. 40cm.
Ein LS steht im Eck der andere nicht.
Komischerweise habe ich die LS schon weit von der Wand entfernt, ohne spürbare Verbesserung oder Verschlechterung.

Piega LS kenne ich nur vom Namen. Warum denkst Du fiftay die wären das Richtige für mich?

Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mai 2009, 17:36
Hallo,


Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

der größte Klanggewinn ist sicherlich durch neue Lautsprecher zu erzielen.


Das ist absolut korrekt.


Klipsch Lautsprecher gefallen mir persönlich gar nicht muß aber nichts heißen


An diesen Satz wird sich der TE immer erinnern,
eine vorurteilslose Hörprobe ist somit ausgeschlossen,
man sollte den Lautsprechersuchenden immer seine eigene Meinung bilden lassen bevor man seinen eigenen Hörgeschmack ins Rennen wirft wenn dieser gegenüber dem LS negativ ist,
das sollte man als gewerblicher TN eigentlich wissen.



fiftay schrieb:
Hallo,

du solltest dir mal ne Piega TP5 oder TP5S anhören, das könnte genau das richtige für dich sein.

Gruß fiftay



Für mehr Bass und Rock wie vom TE gewünscht wohl eher nicht.


jangw68 schrieb:
Hi

lass uns einfach das Geld vergessen und nur über Klangqualität schreiben. Mein Problem ist, dass ich noch nicht so viel Gutes gehört habe.
Was sind Deine Kandidaten?

Gruß


Das Geld können wir vergessen,
was bringts aber,
der Händler vergisst es bestimmt nicht

Meine Favoriten für mich möchtest du wissen??
Na gut ,

von ZuAudio die Definition MK 2,

Dynaudio Confidence C 1,(für meinen Zweithörraum),

dann noch Aurum Titan VII,

Backes & Mueller BM 2 (S),

was günstiges, Swans M 1 .

Für dich vllt zum Probehören im Budget,
Swans Diva 6.2F.

Gruss
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 12. Mai 2009, 19:12

An diesen Satz wird sich der TE immer erinnern, eine vorurteilslose Hörprobe ist somit ausgeschlossen, man sollte den Lautsprechersuchenden immer seine eigene Meinung bilden lassen, bevor man seinen eigenen Hörgeschmack ins Rennen wirft wenn dieser gegenüber dem LS negativ ist, das sollte man als gewerblicher TN eigentlich wissen.


Hi,

das sehe ich nicht so, hier wird nach Meinungen, Empfehlungen gefragt, egal ob die nun positiv od. negativ sind, der Threadersteller muß sich seine eigene Meinung bilden u. genau dies habe ich ihm auch gesagt. Denn ich schrieb ja auch:

Dein Hörgeschmack ist entscheidend, soll heißen traue nur Deinen eigenen Ohren!!!

In diesem Zusammenhang kann man mein Posting sicherl. sehr gut verstehen.
hello21
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mai 2009, 09:18

fiftay schrieb:
Hallo,

du solltest dir mal ne Piega TP5 oder TP5S anhören, das könnte genau das richtige für dich sein.

Gruß fiftay



klasse ls, aber wäre jetzt für mehr rock auch nicht meine erste wahl...

greetz, steff
Prince_Yammie
Stammgast
#13 erstellt: 13. Mai 2009, 15:05
Auch wenn ich jetzt sicher Widerspruch ernte von der alle Verstärker klingen gleich fraktion ich denke mehr Rock wirst du mit den NAD Verstärkern nicht in deine Hütte kriegen ( auseer mit Subwoofern und somit extra Verstärkern). d
Du bist nämlich nicht der erste der mit NAD bei harter Rock Musik nicht wirklich glücklich ist.
Der NAD spielt einfach zu neutral auf und mit den Klang Reglern kannst du auch nicht wirklich mehr Bass reinholen - die setzen mit ihrem +/- 3db Regel Bereich an den Frequenz Enden nur Akzente statt bis zu 10 db bie anderen weinger audiophilen Geräten.

Der neue Yamaha AS 700 ist in der Bezeihung besser, erstmal ist der noch ewas schneller, was bei Gitarren Riffs gut rüberkommt und dann kannst du mit der Bass Regelung mit +7+ 10 db wirklch noch ne "virtuelle" Oktave an Bass Fundament reindrehen.

Aber auch das wird nicht den selben Hamer Sound bringen wie z.B. ne PA.

Probier es einfach mal aus und teste statt LS mal Verstärker und lass mich wissen, was dabei rauskommt.

Viel Glück.


[Beitrag von Prince_Yammie am 13. Mai 2009, 15:09 bearbeitet]
fiftay
Stammgast
#14 erstellt: 13. Mai 2009, 15:52
Hallo,

also ich glaube da weiß ich den genau richtigen Lautpsrecher für dich Elac FS 249. Hat nen tollen Bänchenhochtoner gerade bei Rock-Musik kommt das richtig gut und unten rum hat sie auch einiges zu bieten. Außerdem passt die super zum NAD. Bei der Räumlichkeit ist der Lautsprecher meiner Meinung nach noch besser als manche 5000€ Boxen, solltest du dir aufjedenfall mal anschauen bzw. anhören.


Gruß fiftay


[Beitrag von fiftay am 13. Mai 2009, 15:53 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 13. Mai 2009, 18:40
Hallo Prince_Yammie

Ich muss zugeben Du hast mein Anliegen am besten verstanden und super in Worte gefasst.

Stelle Dir vor ich habe Yamaha AS 700 zusammen mit dem CD 700 zu Hause gehabt.
Zu gleicher Zeit habe ich einen CD Player und einen Verstärker von Myryad gehabt.
Den Yamaha CD Player habe ich mit Myryad vergleichen. CD Myryad war dem CD Yamaha deutlich überlegen.
Mit dem Yamaha AS 700 war ich richtig zufrieden - die Bude hat richtig gerockt! Du hast vollkommen Recht!
Ich dachte jedoch das ganze geht noch besser und habe die Yamaha Kette zurückgebracht.

Als nächstes habe ich die NAD Kette ins Haus geholt. Ich merkte sofort, dass NAD nicht so rockig war wie Yamaha. NAD hat mich aber auf eine andere Weise begeistert. Die Instrumente und die Stimmen klingten plötzlich so echt. Zum Schluss habe ich die Suche aufgegeben und für die NAD Kette bezahlt. Eine meiner Lieblingskappelen – Metallica hat mir das leider nicht verziehen.
Die Jungs stellen sich doof an und spielen zum Beispiel „Orion“ als ob sie nichts in der Hose hätten.
Du siehst ich bin hin und her gerissen und mit James Hetfield zerstritten. Die Subwoofer Lösung finde ich irgendwie komisch, und habe Angst das Klangbild zu zerstören.

Aber auch das wird nicht den selben Hamer Sound bringen wie z.B. ne PA.

Das hier (PA) habe ich nicht verstanden.

Gruss
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 13. Mai 2009, 19:14
Hallo

es gibt natürlich Unterschiede zw. Verstärkern, nur NAD spielt nicht neutral sondern eher auf der wärmeren Seite wobei der Bass leicht aufgedickt ist. Yamaha ist eher neutral, schnell u. knackig u. es ist natürlich wie immer Geschmacksache was einem besser gefällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherempfehlung für NAD C 355BEE?
blumenkohlohren am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  15 Beiträge
Creek Evo IA vs. NAD C 355BEE
JTom am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  4 Beiträge
Phonar Veritas P7 und NAD C 355BEE
kimotsao am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  4 Beiträge
C 545BEE oder C 565BBE ?
Wolle3757 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  7 Beiträge
lautsprecher für nad c 372
boraxin am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  35 Beiträge
Lautsprecher für NAD C 320BEE
Lukas757 am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher für NAD C 370
JoeJo am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  2 Beiträge
NAD c-370
finde_keinen_freien_usernamen am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher für NAD Receiver C 715 ?
uwacm am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  19 Beiträge
welche Lautsprecher für nad c 316 bee
*Flix* am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • KEF
  • Magnat
  • Quadral
  • Klipsch
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedhififreakzo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.568