Brauche Hilfestellung bei meiner Kaufentscheidung bis 1200€

+A -A
Autor
Beitrag
*marcus1234*
Neuling
#1 erstellt: 15. Mai 2009, 19:36
Hallo...

Ich bin neu hier, habe aber viele erstaunlich gute Antworten zu teils komplizierten Fragen gelesen.

Ich habe vor 800€ bis 1200€ zu investieren für eine Musikanlage. Ich bin mittlerweile eher von einer stereo-anlage überzeigt, sodass die option auf ein 5.1 system aufzurüsten nicht allzu wichtig für mich ist.

Ich habe mir in diversen Geschäften verschiedene Sachen angehört aber die teils ebenfalls verwirrten verkäufer verwirren mich nur noch mehr.

Ich habe mir in etwa bis jetzt folgendes vorgestellt:

Boxen: entweder die Magnat Quantum 505 (330€paar) oder die Bowers Wilkins 684 (599€paar) (canton karat 709 wurden mir für 299€ Räumungsangebot angeboten)
Verstärker: der relativ neue Yamaha A-S 700 (mir wurde auch der hk 790 angeboten,399€)

Jetzt meine Frage...habe ich irgendwo mist gebaut in meiner Rechnung? Passen die Komponenten?
Meine Lieblingskombination wäre (erstmal vom optischen und vom Gefühl her der Yamaha oder h&k (je nach subwooferoption) mit den magnat quantum boxen, die ja mal stereoplay-highlight waren ;-)

Mein Vater hat noch einen Subwoofer von CAnton (Bezeichnung weiss ich nicht genau)- ist es überhaupt möglich den an den Verstärker anzuschließen? ist das sinnvoll?
Ich frage, weil ich die Bowers und Wilkins 684 und 683 gehört habe und mir bei 684 "ein hauch" bass gefehlt hat

Welche Alternativen habe ich eventuell noch bis zum Limit von 1200€? Interessant wäre natürlich etwas drunter zu bleiben um Luft zu haben für einen dvd/Cd spieler! Schön wäre da natürlich auch die Alternative, den Subwoofer meines Vaters zu benutzen.

Ich möchte damit mein Wohnzimmer bespielen, und ca. 65%Filme und Fernsehen und 35% Musik hören!
Der Raum ist in etwa 25-35 Quadratmeter,normal bestückt, von einem Mindestabstand von 2-3 Meter kann ich ausgehen.

Wäre super wenn mir mal jemand eine Meinung dazu äußert.
Vielleicht noch ein Hinweis, ich bin nicht mit einem "pefekten Gehör ausgestattet" sodass ich nichts absolut perfektes Suche, was bei dem Budget natürlich auch klar ist, aber ich versuche natürlich möglichst nah daran zu kommen. Mich interessiert eine ausgewogene starke Anlage mit der ich gerne Action-DVDs schauen kann aber auch mal eine ruhige Musik Cd hören kann und die mich auch in ein paar Jahren wenn ich vielleicht "etwas mehr" Musik höre nicht enttäuscht.
Ich hoffe ich erwarte hier nicht zuviel und habe mein Problem anschaulich dargelegt!

Ich bedanke mich mal im ´Vorraus für die Mühe, sich überhaupt mit meinem Problem zu beschäftigen.
fiftay
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mai 2009, 19:53
Hallo,

also mit dem von dir angegebenen Budget ist es absolut kein Problem ein vernüpftige Lösung zu finden.

Da du dich ja für den Stereo-Betrieb enschieden hast mache ich jetzt mal einen Vorschlag. Ich würde dir empfehlen dir mal den NAD C356BEE oder NADC355BEE anhören. Ich weiß Harman Kardon sieht natürlich schön aus aber viele Leute lassen sich auch von schönem Design blenden. Ich persönlich bin nicht so überzeugt von der Qualität im Preisleistungvergleich. Passend dazu würde es auch einen CD oder auch einen DVD-Player geben.

Zu den Lautsprecher:

Also ich hatte selber die B&W 683 Serie und muss sagen, dass es wirklich ein ordentlicher Lautsprecher ist. Allerdings ist B&W auch sehr überschätz, aufgrund der Testergebnisse, wobei mich immer verwundert, das hinten auf den Zeitungen die B&W-Werbung ist.

Ich würde mir an deiner Stelle einen KEF IQ50 oder KEF IQ70 Lautsprecher anhören. Die sind ähnlich basslastig wie die B&W-Lautsprecher aber im Hochtonbereich etwas besser.

Zu den Magnat kann ich jetzt nicht wirklich was sagen, allerdings würde ich Magnat nicht unbedingt als hochwertige Marke beschreiben.


Gruß fiftay
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Mai 2009, 19:53
Hallo,

da du öfters mal ne Action DVD anschaust,
weniger oft ne Musik CD,
würde ich ohne Frage einen Sub dazu empfehlen.

Wenn der Canton ein Aktivsubwoofer ist,
( das siehst du am eigenen Stromanschluss des Subwoofers),
dann kannst du ihn in jede Anlage integrieren sofern er auch High Level Eingänge hat(davon gehe ich eigentlich aus),
noch besser ist aber der Anschluss über extra Subwooferausgänge des Verstärkers oder wenn die Vor und Endstufe des Verstärkers auftrennbar ist.(Line Out am Verstärker,Line In am Subwoofer).

Überprüf das mal.

Dann sprechen wir noch mal über Alternativen zu den B&W's ,
wenn du möchtest.

Gruss
marvstar
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2009, 20:02
Hallo also für dein Budget kannst du schonmal davon ausgehen, dass es am Ende bei richtiger Wahl doch den einen oder anderen verwundern wird wie gut das ganze klingt.

Allerdings schockiert mich in diesem Zusammenhang etwas wenn du Mangat Quantum 505 erwähnst.

Also die zusammenstellung von dir würde ich generell überdenken. Du willst möglichst gut Stereo hören, so hab ich das verstanden. Standlautsprecher und einen klanglich passenden Stereovollverstärker.

1. Tests sagen manchmal eine Tendenz an, aber deine Meinung sollte da nicht von abhängig sein
2. Es gibt Alternativen die im Normalfall ( dein Geschmack kenn ich ja noch nicht) besser klingen sollten
3. Wo warst du hören? Klanglich sind eigentlich die meißten Receiver/Vollverstärker etwas besser als Yamaha und HK.

Zusammengefasst was ich dir raten würde wäre einen kleinen NAD 315 oder 325 zu nehmen der ist klanglich den meißten in der Preisklasse bis 500 Euro überlegen und bietet den Vorteil, er läßt sich ohne große Schwächen mit fast allen mir bekannten Lautsprechern kombinieren. Preis Leistung ist da einfach unschlagbar.

Zu den Lautsprechern, wie hörst du gerne Musik. Eher neutral sanft oder eher Hochtonbewusst, sprich detaills können auch mal etwas übertriebener dargestellt werden oder sollten sie eher etwas zurückhaltend sein und das Bassfundament kräftiger?

Es gibt auf jedenfall in der Preisklasse z.b eine Elac oder auch eine Dynaudio oder Dali. Man kann hier viel arbeiten mit Marken, die dann doch mehr aus deinem Budget kitzeln als du denkst.

Woher kommst du???

Welche Musikrichtungen hörst du??

Gruß

Marvin
*marcus1234*
Neuling
#5 erstellt: 15. Mai 2009, 20:12
Sooooooo
das ist ja der hammer das ihr so fix antwortet!
Also der Subwoofer ist ein aktiv subwoofer und er hat low level und highlever und "cinch?" anschlüsse!
Das wäre natürlich super für mich, dann muss ich den preislich nicht einplanen!

So was nehme ich denn dann? Ein Bekannter der selbst ein wenig versierter ist als ich meinte, der yamaha wäre sehr ordentlich.

Mir persönlich ist vielleicht noch wichtig dass man relativ einfach Einstellungen am Gerät vornehmen kann.

Zum einen finde ich den Preis der Magnat sehr attraktiv, zum anderen sind die canton karat wenn ich mich mal nach Preisen im I-Net umschaue sehr günstig.

Was muss ich denn bei den Watt Zahlen bezüglich der Boxen und Verstärker beachten? Schön wäre, wenn ich den dvd spieler (den ich auch für musik benutzen würde) von der selbigen serie wie der des verstärkers hätte. Die des Yamahas gefällt mir sehr gut. Der Nad stellt Preislich natürlich auch nochmal ne hausnummer dar ;-))
*marcus1234*
Neuling
#6 erstellt: 15. Mai 2009, 21:26
Hallo.

So woher komme ich...Aus Nordrhein Westfalen Raum Paderborn, bzw. beruflich auch Kassel.

Ich höre/sehe zum einen eher DVD (Action) und rockige Musik. Die Mischung erstreckt sich wohl hier von Onkelz über Folk und Punk tatsächlich bis zu Maria Meena.
Grund für meine Entscheidung ist die Tatsache dass ich immer dachte ich hätte gute Kopfhörer, bis ich einen Sennheiser gekauft hab und dachte..."da hat bis jetzt was gefehlt" sodass ich dass nun auch von meiner Anlage erwarte.

Ich bin wenn überhaupt eher der Meinung dass eine zu basslastige Spielweise nach der Zeit nervt. Also ist es durchaus ok, wenn details mal etwas überspitzt dargestellt werden, also kein "einheitsbrei". Daher auch der Wunsch nach den einfachen Verstellmöglichkeiten- sprich einfach mal ein bisschen die Bässe rausnehmen, die bei einem Action-film eher ausgeprägt sein sollen als bei einem ruhigeren Film.
Ist es denn unproblematisch, wenn der Subwoofer von Canton, Boxen von x und verstärker von y kommen?! Und wie sieht es aus mit den unterschiedlichen WAtt-Zahlen?
Ich weiss das es unheimlich viele Fragen sind, aber da fast jeder eine Feste meinung dazu hat, muss es doch objektive Kriterien geben!
Wo hört ihr "alles" Probe?

Das Problem ist, dass ich vermutlich kaum alle Boxen Probe hören kann in der jeweiligen Verstärker Kombination. Welcher Laden hat das schon? Und dann kommen noch die zig Meinungen zustande, (ich selbst kann meine ja bisher kaum fundieren) und die Testentscheidungen aus den Zeitschriften!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Mai 2009, 22:09
Hallo,


Zum einen finde ich den Preis der Magnat sehr attraktiv, zum anderen sind die canton karat wenn ich mich mal nach Preisen im I-Net umschaue sehr günstig


Einen günstigen LS zu erwerben ist das Eine,
jahrelang damit zufrieden zu werden das Andere.

Natürlich sind die Angebote verlockend welche vllt 50% unter der UVP des Herstellers liegen,
das nützt dann aber wenig wenn einem der Klang nicht gefällt.


Das Problem ist, dass ich vermutlich kaum alle Boxen Probe hören kann in der jeweiligen Verstärker Kombination

Ich würde jetzt mein Hauptaugenmerk auf die LS stellen und mir einen oder zwei Favoriten heraushören,
eben welche deinen Ohren mit deiner Musik am besten gefallen.

Erst danach wähle ich persönlich einen passenden Verstärker in Sachen Budget, Ausstattung,Leistung,Laststabilität,Optik ,Haptik,Verarbeitung,
und nicht zuletzt Feinabstimmung in Sachen Klang,hier reden wir aber von Nuancen,
mit den Unterschieden zwischen Lautsprechern sicher nicht zu vergleichen.


Ich bin wenn überhaupt eher der Meinung dass eine zu basslastige Spielweise nach der Zeit nervt


Auch nerven können insbesondere die Höhen,auch darauf achten.


Ist es denn unproblematisch, wenn der Subwoofer von Canton, Boxen von x und verstärker von y kommen?


Ja.


Und wie sieht es aus mit den unterschiedlichen WAtt-Zahlen?


Was meinst du damit?
Verschiedene Wattangaben bei ein und denselben Verstärker??
Oder mit der benötigten Leistung generell?


Schön wäre, wenn ich den dvd spieler (den ich auch für musik benutzen würde) von der selbigen serie ...


Zum Musikhören leider von mir nicht zu empfehlen.
DVD Player zum Musikhören,
für mich eigentlich Nogo,
bei mir fiel bis jetzt jeder von mir getestete DVD Player (waren bis 300€ dabei) klanglich ab,
wenn du nen DVD Player benutzen wolltest würde ich noch z.B. den Dac Magic(D/A Wandler ) dazwischenklemmen,
aber da steuern wir gegen das Budget.


Und dann kommen noch die zig Meinungen zustande, (ich selbst kann meine ja bisher kaum fundieren) und die Testentscheidungen aus den Zeitschriften!


Einzig und allein deine Zufriedenheit soll hier erreicht werden ,
da sind Testspiegel und Meinungen anderer so was von egal,
deine Ohren entscheiden,
sonst gar nichts.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 15. Mai 2009, 22:17 bearbeitet]
*marcus1234*
Neuling
#8 erstellt: 15. Mai 2009, 22:29
danke.

Da hab ich erstmal einen weiten Weg vor mir ;-) Hören, etc.

Ich meinte die Wattzahlen der Verstärker. Wenn ich den HK nehme, der hat zwei mal 100 Watt, aber kein Platz für einen Subwoofer.
Welche "Boxenwattzahlen" lassen sich bei welchen "Verstärkerwattzahlen" empfehlen? sollte nicht der Verstärker generell drüber liegen?
Kann ich nicht leicht nervige Höhen über den Verstärker regulieren?
Und muss ich nicht zumindest auch "messbare" Werte der Zeitschriften als Anhaltspunkt nehmen?
letztendlich "hört" natürlich auch das Auge mit ;-)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Mai 2009, 22:56
Beide von dir genannten Verstärker haben eigentlich genügend Leistung um sehr viele,
aber eben nicht alle LS,
zu betreiben.
Die von dir genannten LS aber auf jeden Fall,
keine Sorge.

Je nach Wirkungsgrad des Lautsprechers genügen wenige Watt um ein Zimmer in Zimmerlautstärke zu beschallen.

Wenn laut gehört werden sollte ist neben der Leistung aber auch noch die Lasstabilität oder der Klirrfaktor von Bedeutung,
wenn bei mir ein Bändchenhochtöner klippt(Clipping),
dann isser hinüber,
man sucht eben den passenden Verstärker zu den LS,
nicht andersrum.

Die Höhen kann man natürlich runterregeln,
aber wenn man das bei jedem Lied tun muss hat man den falschen LS gekauft,sorry.


Und muss ich nicht zumindest auch "messbare" Werte der Zeitschriften als Anhaltspunkt nehmen?


Weder die Zeitschriften noch die Messwerte wissen was deinen Ohren gefällt,
ich glaube das weisst du selbst noch nicht genau


letztendlich "hört" natürlich auch das Auge mit ;-)

Nein ,das nennt man Sinnestäuschung

Gruss
varnhagen
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mai 2009, 01:21
Du kaommst also aus Paderborn...
Ich selber wohn am Möhnesee und habe mich für eine Anlage für genau 1200€ entschieden.
Bei mir ist es eine Cambridge Audio Azur 340 CDP+AMP plus klipsch RF-62 boxen geworden.
Ich kaufe und höre probe bei Loftsound.de in Arnsberg/neheim (von dir etwa ne stunde weg)
Der hat aber auch Kef und andere sachen da. Fahr mal vorbei wenns sich einrichten lässt und verschaff dir nen eindruck.

Beste Grüße
Christian
*marcus1234*
Neuling
#11 erstellt: 16. Mai 2009, 10:45
Danke, da werd ich mal vorbei schaun. Fahre heute erstmal selbst in Paderborn paar Geschäfte ab um Ideen zu sammeln, nächste Woche ist Kassel dran...

Kennt jemand die JBL Northbridge e 80?
Käme ich denn mit dem Verstärker von Yamaha noch hin?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Mai 2009, 12:13
Hallo,

wie kommst du jetzt auf die JBL???

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00080ZSLI/pc24-21/ref

die gibts hier für 250€ das Paar,

aber klanglich,nunja ,
wenn dein Budget nun geschrumpft ist,deine Sache.

Dazu würde aber dann ein gebrauchter Vollverstärker wie Denon PMA ... oder Onkyo Integra... passen,
gebr. 50 - 100€ ,
dazu nen günstigen DVD Player für 50€,

fertig ist eine günstige Anlage,

ob du damit zufrieden wirst kann ich aber nicht sagen,

aber wenn das das Ziel ist.

gruss


[Beitrag von weimaraner am 16. Mai 2009, 12:14 bearbeitet]
*marcus1234*
Neuling
#13 erstellt: 16. Mai 2009, 23:20
ook musst vielleicht nochmal überdacht werden.
Also hab mir heute mal was angeschaut bzw. angehört.

Yamaha ns-555 (die sind nun mein Favorit)
an nem yamaha as-700 (wär schon muss nicht sein)
Mein Problem ist nun der Verkäufer sagte mir dass ich dort keinen Anschluss für meinen aktiven subwoofer von canton habe...Wie löse ich denn das Problem? Die Boxen gefallen mir gut, für DVD hätte ich jedoch gerne noch den besagten subwoofer
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Mai 2009, 07:40
Da dir der Verkäufer anscheinend nicht sagen konnte wie man den Aktivsubwoofer integriert,
warst du wahrscheinlich nicht im richtigen Geschäft.

Dafür benutzt man die Lautsprecherausgänge des Verstärkers und die High Level Eingänge des Subwoofers,
das müsste normal jeder Verkäufer wissen,
so wie ein Mathelehrer das 1x1 beherrschen sollte.

Zwar nicht die optimale Variante aber hierfür absolut ausreichend.

Zu den Lautsprechern,
lande keinen Schnellschuss,
hör dir erst noch einige an,
du wirst bestimmt noch öfter überrascht sein .

Waren die Yammi Lautsprecher wieder im Angebot??

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 17. Mai 2009, 07:42 bearbeitet]
*marcus1234*
Neuling
#15 erstellt: 17. Mai 2009, 09:46
gut dann muss ich zumindest beim verstärker nicht auch noch auf die vielen ausgänge achten.
Werde mir auch noch 2-3 wochen zeit lassen, da kommt es nun wirklich nicht mehr drauf an. Will ja länger damit zufrieden sein!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei meiner Kaufentscheidung ?
Pete_KN am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfestellung bei der Kaufentscheidung
JinZo am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  10 Beiträge
Ich Brauche Hilfe bei einer Kaufentscheidung
perl1977 am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  13 Beiträge
!Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung!
Ecam am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Brauche Zweitmeinung vor Kaufentscheidung
laura89 am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  22 Beiträge
Brauche bitte Hilfe bei Kaufentscheidung
driv3r23 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  3 Beiträge
Hilfestellung bei Neukauf benötigt
mattschwarzer_ am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  9 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung
--psycho-- am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
Hilfe bei Kaufentscheidung Kassettendeck
CaptainPicard21 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  14 Beiträge
Kaufentscheidung Anlage fällt mir schwer
ldoelle am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Magnat
  • KEF
  • Daewoo
  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedBorisWien
  • Gesamtzahl an Themen1.365.769
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.612