Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


XQ40 sucht passenden Stereoverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
PestoEsser
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jun 2009, 07:41
Hi miteinander,

ich bin grad am überlegen, ob ich meinen XQ 40 zusätzlich zum AVR noch nen separaten Stereoverstärker gönne.
Was kann man denn da so empfehlen.
Als AVR hab ich nen CA 540v3. Preisrahmen würde sich so um die 1000€ einpegeln.
Transe oder Röhre ( wenns da was gibt) egal.
Hab mir schon überlegt, den CA 840v2 zu holen.
Hat das schon jemand verglichen? Hört man da große Unterschiede zu meinem CA 540v3?

Greetz Andy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jun 2009, 15:32
Hallo,

Verstärker ausleihen und eigene Ohren entscheiden lassen ob sich das für dich lohnt.

Gruss
PestoEsser
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2009, 15:46
Hi,
kannst du mir vielleicht im Raum Konstanz ein paar Händler nennen, die mir potentielle Verstärker zum testen mitgeben?
Ich find nämlich keine...sonst hätt ich das ja schon gemacht.
Was gibts denn so um die 1k zur Auswahl?

Greetz Andy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jun 2009, 16:04
Hallo,

die Auswahl ist eigentlich immens,
da bietet fast jeder was an.

Creek Evo II,
Arcam A28,
Jungson JA 88 D,
Yammi A-S 1000,
Vincent SV 232,
NAD 375 BEE,
Marantz,
Music Hall
usw. usw..

Konstanz??
Nicht meine Richtung,sorry.

Gruss
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 13. Jun 2009, 13:00
Hi,

schließe mich "weimaraner" an und würde besonders Creek Evo und Music Hall a25.2 (oder a50.2) empfehlen.
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2009, 15:23

ich bin grad am überlegen, ob ich meinen XQ 40 zusätzlich zum AVR noch nen separaten Stereoverstärker gönne.


Ehrlich... ich würd's lassen...

Meiner Meinung nach Geldverschwendung.

Ausprobieren geht ja immer, aber ich denke dass der richtige AVR da auch schon alles rausholt was geht.
Klanglich könnte ein Harman Kardon AVR gut zu den KEF passen.
(Wenn du schon die Röhren erwähnst, ich finde die Harmänner auch sehr warm klingend)

Alternativ an die Pre Outs des AVR eine Stereoendstufe klemmen. Dann könntest du zusätzlich Biampen. Das kann klangliche Vorteile einbringen.

lG Zuy
Markus_P.²
Gesperrt
#7 erstellt: 13. Jun 2009, 15:57

PestoEsser schrieb:
Hi,
kannst du mir vielleicht im Raum Konstanz ein paar Händler nennen, die mir potentielle Verstärker zum testen mitgeben?


Hallo,

in wie weit folgende Händler ausleihen und welches Programm sie haben, musst du dort erfragen:
Radio Küntzel
Sysworx
EP: Radio Krieg

In Radolfzell
Audiophil Lang

In Singen
EP: Stengele

Dann kann ich dir noch Adresse rüber Richtung Ravensburg nennen, sofern du möchtest.

Markus
Markus_P.²
Gesperrt
#8 erstellt: 13. Jun 2009, 15:58
Hallo,

vollkommen vergessen, aber bei Creek natürlich
High End am Bodensee

Markus
PestoEsser
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jun 2009, 07:27
Guten Morgen,

@ weimarer und LaVequero
erstmal danke für die vielen Vorschläge
Da kommt ja wirklich so einiges in Frage.


zuyvox schrieb:
Alternativ an die Pre Outs des AVR eine Stereoendstufe klemmen. Dann könntest du zusätzlich Biampen. Das kann klangliche Vorteile einbringen.


Das hab ich mir auch schon überlegt. Was für eine Endstufe bräuchte ich denn dann? 2x Stereoendstufe?
Von CA gibts keine reinen Endstufen, was ich sehr schade finde. Wenn man die Endstufe des AVR beim BiAmpen mitbenutzen will soll es ja schwierig sein ne passende anders markige Endstufe zu finden (zwecks ähnlicher Leistung, Verstärkung, Dämpfung).

@ Markus

Danke für die Vorschläge.
Radio Künzel war ich schon. Hat weniger Ahnung als meine (leider nicht mehr unter uns weilende) Katze und macht Preise jenseits der Realität. Der Laden ein einziges Chaos.
High End am Bodensee war ich auch schonmal. Hatte ich ganz vergessen. Hab dort mal Totem an Naim gehört. Sehr netter Mensch der Inhaber. Sehr empfehlenswert dieser Laden. Da werd ich nochmal vorbeischauen, genauso wie bei den anderen genannten.

Greetz Andy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Jun 2009, 08:43

PestoEsser schrieb:
Guten Morgen,

@ weimarer und LaVequero
erstmal danke für die vielen Vorschläge
Da kommt ja wirklich so einiges in Frage.


Gerne doch


PestoEsser schrieb:
Von CA gibts keine reinen Endstufen, was ich sehr schade finde.


http://www.hifisound...e72e9cca838.70354327

Gruss
PestoEsser
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jun 2009, 08:50
Hi,

[quote]Von CA gibts keine reinen Endstufen, was ich sehr schade finde[/quote]

Da hab ich vergessen im Budgetrahmen von 1k zu erwähnen.
Die genannte oder die 7 Kanal würd mich ja auch reizen, aber ist halt preislich ne andere Liga

Greetz Andy


[Beitrag von PestoEsser am 14. Jun 2009, 08:52 bearbeitet]
Markus_P.²
Gesperrt
#12 erstellt: 14. Jun 2009, 10:09

PestoEsser schrieb:

Radio Künzel war ich schon.


Hallo Andy,

lt. Webseite hat er Music Hall

Markus
PestoEsser
Stammgast
#13 erstellt: 14. Jun 2009, 14:35
Hi Markus,

Musical Hall hat er auch. Aber da ist so Chaos in dem Laden und der Mensch dort kann mal gar net helfen, da lupfts mir fast schon den Deckel, wenn ich den Laden betrete und sehe wie dort mit Hifiequipment umgegangen wird.
Sowas kann ich leider nicht unterstützen.
Aber bei den anderen mach ich mal die Runde.

Greetz Andy
PestoEsser
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jun 2009, 06:53
Hi,

wie siehts denn mit dem NAD 372 im Vgl. zu CA AVR oder dem CA 840v2 aus. Hat das schonmal jemand verglichen?
Der 840er ist ja ne Preisklasse höher als der NAD. Was kann er denn besser oder hat er zusätzlich?

Greetz Andy


[Beitrag von PestoEsser am 16. Jun 2009, 06:55 bearbeitet]
PestoEsser
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jun 2009, 08:40
Sodele,
hab mir jetzt mal den NAD 372 gegönnt.
Lief gestern abend im Vgl. zu meinem CA 540v3.
Der NAD schiebt unten raus schon nochmal ein ordentliches Stück mehr als der CA. Mehr Druck und Volumen.
Feinzeichnung im Mitten und mehr auch im Höhenbereich gehen an den CA.
Hab mal querbeet an Musik getestet.
Bei LP, Tantric spürt man die Musik mehr auf dem NAD.
Bei Wettsingen in Schwetzingen sind die Applausszenen der Hammer mit dem NAD - das nenn ich mal live Gefühl.
Damien Rice und Bat for Lashes machen mir auf dem CA aufgrund der schöneren Detaildarstellung mehr Spass.
Es kot** mich an, dass ich das ganze Wochenende arbeiten muss und so erst am Montag zum weiteren Musikhören komme.
Ich werd dann mal weiterberichten.
Bin noch am überlegen, ob ich mir zum Vgl. den CA 840v2 hole. Der passt optisch besser ins Bild und lässt sich auch besser in die AV Anlage einbinden. Oder soll ich doch auf den CA 640Rv2 warten und wann kommt der...Fragen über Fragen...
Greetz Andy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jun 2009, 14:46
Hallo,

da bewegt sich was,klasse.

Hast du nicht die Möglichkeit dir nen Creek Evo zum Vergleich auszuleihen???

Würde mich,
und dich natürlich umso mehr,
doch mal interessieren ob das nicht die bessere Wahl wäre.

Gruss
Varadero17
Inventar
#17 erstellt: 01. Jul 2009, 11:41
Hallo,
möchte den (für mich spannenden) Fred etwas beleben.

PestoEsser schrieb:
Oder soll ich doch auf den CA 640Rv2 warten und wann kommt der...Fragen über Fragen...
Greetz Andy

In einem anderen Thread las ich, daß ein 640V2 gar nicht mehr kommen soll, stattdessen wird eine komplett neue Reihe aufgelegt.
Kann jemand etwas dazu sagen? Bin bei CA, Creek, NAD nicht so firm, da mehr oder weniger fernost-verseucht.

@ PestoEsser: hat sich bei Deiner Suche etwas neues ergeben? Wie ist der Stand?
harman68
Inventar
#18 erstellt: 01. Jul 2009, 11:48
kann an dieser Stelle die Verstärker von Atoll nur empfehlen.
Da die XQ nen ganz vernünftigen Wirkungsgrad haben, reicht die auf dem Papier wenige Leistung in der Praxis vollkommen aus.
Klingen sehr detailreich aber nicht kühl...
Varadero17
Inventar
#19 erstellt: 01. Jul 2009, 12:00
Hallo Harman,
betreibst Du die XQ an einem Atoll? Welche Amps hast Du bis zu Deiner Entscheidung gehört?
harman68
Inventar
#20 erstellt: 01. Jul 2009, 12:23
Hi,

hab die XQ noch nicht gekauft, aber in der absolut engeren Wahl.
hab auch den hier bereits erwähnten Händler in venlo bereits kontaktiert, wo sie sehr günstig angeboten werden.
was mich allerdings bisher etwas abgehalten hat und ich erstmal als nicht besonder seriös empfunden habe, ist, daß er mich zwar in den Laden locken wollte, dann aber sagte, er hätte zum gleichen Preis eine Viiieeel bessere Eigenentwicklung..."die würde ich dann bestimmt der kef vorziehen"
Als ich ihm sagte, daß mich seine beschreibung seiner selbstentwicklungen etwas an acapella erinnern, sagte er noch, die würde er locker an die wand spielen...
auf solche argumentationen bei verkäufern bin ich noch nie abgefahren

bisher habe ich an der neuen xq "nur" nen T&A gehört, das war OK, aber ersten war der mir zu teuer und zweitens habe ich den atoll halt schon an verschiedenen anderen ls gehört (meinen Eigenbau-LS, focal, B&W,..) und da hat er mir im Vergleich mit den NAD sehr gut gefallen.

P.S. hat eigentlich jemand Erfahrung mit dem Händler in Venlo?


[Beitrag von harman68 am 01. Jul 2009, 12:24 bearbeitet]
Varadero17
Inventar
#21 erstellt: 01. Jul 2009, 13:19

harman68 schrieb:
Als ich ihm sagte, daß mich seine beschreibung seiner selbstentwicklungen etwas an acapella erinnern, sagte er noch, die würde er locker an die wand spielen...

Das müßte schon eine verdammt harte Wand sein!
Sonst hatte ich nur ein kurzes Intermezzo mit denen, als ich nach den kleinen IQ3 gefragt habe.
Außer der Tatsache, daß sie schnell geantwortet haben, kann ich nichts zu diesem Händler sagen. Der Preis der XQ ist aber in der Tat top!
harman68
Inventar
#22 erstellt: 01. Jul 2009, 13:52
ja, und habe ernsthaft überlegt, da mal hin zu fahren.
habe auch nix dagegen, wenn mir jemand ne alternative hinstellt.
wenn ich aber solche "dicke-hose-sprüche" höre, bekomme ich das gefühl, man will mich mit nem sonderangebot nur ins haus locken um mir dann ganz pauschal was anderes (an dem man evt mehr verdient) aufs auge zu drücken.
und ich kenne die tücken und manipulationsmöglichkeiten bei vorführungen.
wenn ein pfiffiger händler ein produkt besser als ein anderes in szene setzen will, dann gelingt das auch in der regel...selbst bei misstrauischen und vorgebildeten kunden.

ist denn schon mal jemand dort gewesen?

finde es zudem seltsam, daß nur die xq40 deutlich günstiger angeboten wird.
PestoEsser
Stammgast
#23 erstellt: 01. Jul 2009, 14:18
@ Varadero17

Seit der Anschaffung des NADs C372 bin ich noch nicht soviel zum Musikhören gekommen. Abschiedsfest und Junggesellenabschied hinterlassen so ihre Spuren
Bin aber trotzdem grad am überlegen, ob ich noch ne Weile warte, spare, und mir dann mal ein paar Röhren anschaue und -höre. Aber bei dem geilen Wetter hier muss das Hifihobby grad etwas hinten anstehen.
Werde aber weiter berichten.
Falls jemand Hörbericht zur XQ40 mit verschiedenen VV hat, hab ich immer ein offenes Ohr.

Schönen Tag noch und Greetz Andy
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Jul 2009, 18:10

harman68 schrieb:
habe auch nix dagegen, wenn mir jemand ne alternative hinstellt.


Hallo,

kann sie dir vllt nicht hinstellen,
aber zum Probehören empfehlen,
nur wenn gewünscht natürlich.

Von German Maestro die MD F-One,
liegt preislich um die 2.3,
also etwa wie die XQ 40.
http://www.german-maestro.de/downloads/GM_Catalog_LineaD_09.pdf

Gruss
PestoEsser
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jul 2009, 14:47
Hi,
hatte nun etwas mehr Zeit mich der Musik und dem NAD C372 zu widmen.
Hab intensiv mit verschiedenen Musikrichtungen gehört. Immer im Vgl. zu meinem Cambridge.
Mein erster Eindruck hat sich bestätigt. Der NAD schiebt brachial unten raus im Gegensatz zum CA. Details werden ein wenig "verschluckt", was mir wiederum nicht so gut gefällt.
Auch der Bass ist mir zu druckvoll. Das geht bei gehobener Lautstärke bei mir fast ins Dröhnen über. Ausserdem tun mir meine Fische im Aquarium (das steht 1m enfernt vom rechten vorderen Lautsprecher) leid. Hab da mal die Hand hingehalten als es etwas lauter war. Der Unterschrank vibriert. Mach ich noch lauter, vibriert das Aquarium selbst. Da hab ich schon fast Angst, dass das platzt Beim NAD ist das durch den voluminöseren Bass mehr ausgeprägt. Ein weiterer Grund gegen ihn.
Alles in allem tuts mir zwar schon ein bisschen weh in wegzugeben (bei Rock fand ich ihn super) Aber es soll so sein.
Falls jemand Interesse hat, er steht hier im Forum zum Verkauf.
Die Suche geht also weiter...Mal schauen, was als nächstes kommt...

Greetz Andy
lorric
Inventar
#26 erstellt: 10. Jul 2009, 08:11

PestoEsser schrieb:
Mach ich noch lauter, vibriert das Aquarium selbst. Da hab ich schon fast Angst, dass das platzt


Moin,

um das Aquarium würde ich mir keine Sorgen machen. Aber den Fischen tust Du schon bei etwas höherer Lautstärke definitv keinen Gefallen!

Gruß
lorric
LaVeguero
Inventar
#27 erstellt: 10. Jul 2009, 09:43

PestoEsser schrieb:
Details werden ein wenig "verschluckt", was mir wiederum nicht so gut gefällt...Die Suche geht also weiter...Mal schauen, was als nächstes kommt...


...aus meiner Sicht wird ein Creek oder Music Hall dann für Dich wirklich Interessant.
harman68
Inventar
#28 erstellt: 10. Jul 2009, 09:49
creek halte ich auch für ne gute Lösung zumal es dir ja anscheinend nicht um viel druck und lautstärke zu gehen scheint...und wie gesagt, der atoll ist was feines....nimmt den xq dann auch den letzten rest von schärfe.
PestoEsser
Stammgast
#29 erstellt: 26. Jul 2009, 14:07
Nach ne Weile mal wieder ein Lebenszeichen....
Creek und Musical Hall versuch ich mir grad irgendwie zu organisieren. Ist bloss hier unten nicht so einfach diese Sachen mal nach Hause zu bekommen...eigentlich fast unmöglich.
Würde bei Musical Hall der 25.2 reichen oder wäre der 50.2 ne grosse Steigerung?
Wie sieht es denn mit Vincent oder Advance Acoustics aus? Passen die zu denn KEFs?
Vincent gefällt mir optisch schonmal seht gut. Da würd dann auch "nur" ne Endstufe in Frage kommen. Wie siehts denn mit den Hybrid VV/ Endverstärkern aus? Wie klingen die denn im Vgl. innerhalb einer Marke (z.B. Vincent) gegnüber "nur" Transistorverstärkern?
So ne Röhre wär halt auch was....

Greetz Andy


[Beitrag von PestoEsser am 26. Jul 2009, 14:09 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#30 erstellt: 26. Jul 2009, 14:50
...der 25.2 reicht völlig.
PestoEsser
Stammgast
#31 erstellt: 05. Aug 2009, 08:03
Sodele,

dann mach mir doch mal ein Angebot für den Musical Hall
Wie siehts denn z.B. mit dem Dynavox VR-70E aus?
Reicht der für meine XQ 40? Kann man den auch als "nur" Endstufe verwenden?

Greetz Andy
zuyvox
Inventar
#32 erstellt: 05. Aug 2009, 10:32
Den Dynavox würde ich nicht nehmen.

Aber wie wäre es mit einem Röhren Hybrid?

Also Röhrenvorstufe und Transistorendstufe. Dann hast du Röhrenklang und die Kraft eines Transistors.
(Auch wenn die Leistung an sich Nebensache ist)

Vincent wäre auch meine erste Wahl bzw. der erste Versuch. Aber auch Unison baut Hybride.
Alternativ, und auch bei Saturn zu bekommen, wäre ein Magnat MA oder der Röhrenvollverstärker RV1.

Gruß
Zuy
PestoEsser
Stammgast
#33 erstellt: 05. Aug 2009, 14:04
Hi,

was spricht denn gegen den Dynavox?
Hat er zu wenig Leistung? Passt er klanglich nicht?
Ich kenn mich mit Röhren oder Hybriden gar nicht aus?
Die Vincent hatte ich auch schon im Auge. Reizen mich auch.
Optisch sehr schön, gehört hab ich sie leider noch nicht. Aber zum Probehören in den eigenen 4 Wänden find ich niemand. Unison ist schon nochmal ne Preiklasse höher. So viel wollt ich eigentlich nicht investieren.
Was Gebrauchtes würde natürlich auch in Frage kommen.
Die Magnat Geräte klingen auch sehr interessant. Neu zwar auch über dem eigentlichen Budget, aber anhören kann man die sich ja mal...wenn das irgendwo möglich ist.

Greetz Andy
taubeOhren
Inventar
#34 erstellt: 05. Aug 2009, 14:11
Hi ...

ein perfektes Match - natürlich nach meiner persönlichen Meinung - und das konnte auch mehrfach bei unserem Stammtisch verifiziert werden ... Kef & MF.

Ich glaube die XQ40 und ein A5 wären ein ziemlich perfektes Paar ...


taubeOhren
PestoEsser
Stammgast
#35 erstellt: 29. Sep 2009, 19:51
Sodele,
dann hol ich das hier mal wiedeer aus der Versenkung.
Hab mir mal nen Cambridge Audio 840A v2 zugelegt.
Ist heute gekommen. Hab mal kurz reingehört und muß sagen, daß das gegenüber meinem CA 540R v3 ne ganz schöne Stufe mehr ist. Obwohl man nach n paar Liedern noch nicht so viel sagen kann. Aber der 840er hat im Bassbereich mehr und präziseren Punch, die Hihats hören sich ganz anders an - klarer, deutlicher. Die Bühne ist auch größer und die Ortung nahm auch zu.
Ich teste mal weiter und berichte dann natürlich auch.

Schönen Abend noch.

Greetz Andy
Chrisnino
Stammgast
#36 erstellt: 29. Sep 2009, 21:38
Hallo Andy,

Glückwunsch

Hast Du dir mal den Densen Verstärker angehört??

Gruß

Chris
Erik030474
Inventar
#37 erstellt: 30. Sep 2009, 09:19
Sorry, dass ich mich hier so spät einmische, aber zum Thema Verstärker mit Röhrencharakteristik muss ich unbedingt den HEED OBELISK ins Rennen werfen.

Ein wunderbarer Verstärker (der auch neben dem AVR nicht viel Platz braucht )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfänger sucht Stereoverstärker
adnelas am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  22 Beiträge
KEF XQ40: Stereoverstärker oder AV Receiver?
daniel_hh am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
Neuling sucht passenden Verstärker
EL_Brasero am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  33 Beiträge
Verstärker für KEF XQ40
Xfiler am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  37 Beiträge
Carhifi noob sucht stereoverstärker für wohnzimmer :)
sinagate am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  11 Beiträge
nuWave 3 sucht passenden verstärker
zwosh am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  15 Beiträge
B&W sucht passenden Verstärker
makoo am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  9 Beiträge
Suche passenden Stereoverstärker und Subwoofer
TheParceval am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  8 Beiträge
Hifi Stereoverstärker
tomas7 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  5 Beiträge
ASW Cantius V sucht passenden Verstärker
Earling am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Magnat
  • Vincent
  • Genelec
  • Music Hall
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162