Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio 52 STP vs. KEF Q5

+A -A
Autor
Beitrag
hakki99
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2004, 10:10
Hallo Gemeinde,

ich weiss nicht wieso aber irgendwie bin ich am überlegen ob ich meine Q5 gegen die Dynaudio 52 STP austauschen sollte.

Ich habe die STP nur gestern beim Händler anfassen dürfen. (Er machte schon feierabend...lol)

Mein Raum ist z.z. mit 18qm nicht gerade gross bemessen. Und eigentlich weiss ich auch nicht wieso ich jetzt wieder so einen Zug...zum neuen haben müssen, habe.

Mit meinen KEF Q5 bin ich mehr als zufrieden. Ich fahre Sie zugestopft und Sie wummert auch nicht.
Leider wird es mir nicht möglich sein die Q5 gegen die STP gegenhören zu können. Da die meisten händler hier ums eck, entweder die eine oder andere Marke führen.

Ich hatte schon mal KompaktLS. Doch da war es mit der Zeit so das mir der Tiefbass ein bisschen gefählt hat. Habe das mit einem Sub wettgemacht.

Nun die Q5 gehen meiner Meinung nach schön Tief runter, wie ist das verhalten bei der STP ? kann die da mithalten ? vorallem hat sie ja den 17er Bass Chassis der Grössern Dynaudio?

Das andere was mir wichtig ist, ist die präzision , detailsreiche auflösung. und räumlichkeit. Das alles habe ich mit der Q5. (In meinen Ohren).

Wie schaut es hier mit der Dynaudio aus ?

Z.z höre ich nur Stereo , also kommt es mir auf einen guten Stereoton an. Möchte aber später auf 5.1 aufrüsten. Und da wären von KEF die DIpolstrahler für mich interessant. Gibt es sowas auch von Dynaudio ?

Also ich bin hinundheregerissen. Soll ich wieder von StandLS auf Kompakte umsteigen ? Würdet ihr das machen ? Was spricht für oder gegen.

thx vorab.
hemn2
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Mrz 2004, 10:18
ich habe die q5 gestern gehört, die klangen schlechter als kompact-anlagen ls.
sehr schrille höhen, verwurschtelte mitten und fast keinen bass.
luevelt
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2004, 10:23
hy,

also meine (absolut)persönliche meinung: bleib bei
den stand-ls.

ich kanns dir technisch nicht begründen, aber nach
meinem empfinden klingen stand-ls einfach "voller".
vielleicht liegts am volumen, woran auch immer.

ich hab die q7 sowie die q1 +sub.
so zum vergleich hab ich die mal parallel im stereobetrieb
ausprobiert.

(mein wohnzimmer hat 21qm, also eigentlich auch zu wenig raum für die ls)

fazit: trotz identischer Membranen und technik und trotz des
tieferen unteren frequenzbereiches des sub klingen die
q7 alleine einfach "voller" als q1+sub im stereobetrieb.

únd bevor mich die techniker dieses forums verbal ans kreuz nagel: dies ist ein völlig subjektives, nicht repräsentatives testergebnis

also ich hoffe meine erfahrung hilft dir etwas weiter...

p.s. trotzdem kann ich deine lust auf "neues" absolut nachvollziehen! wenn ich bei meinem händler bin, fühle ich mich wie eine frau im schuhgeschäft

cu
sven
luevelt
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mrz 2004, 10:25

ich habe die q5 gestern gehört, die klangen schlechter als kompact-anlagen ls.
sehr schrille höhen, verwurschtelte mitten und fast keinen bass.


kann sein, daß die nicht eingespielt waren! so klangen meine die ersten 2 wochen auch! kef´s brauchen extrem lange zum einspielen!

cu
sven
hakki99
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2004, 10:28
Die Q1 plus sub habe ich selber gehabt. Bin aber dann auf Q5 umgestiegen. Also den direkten Vergleich habe ich schon. Von den Q1 war ich pers. super begeister. Ausser fehlenden Tiefgang bei manchen passagen. Die Q5 macht das bild deutlich besser.

Ich fühl mich auch wie eine Frau ! Viell. kann ich die Dynaudios mal mit Heimnehmen übers WE.

aber bin immernoch hin und hergerissen !
luevelt
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mrz 2004, 11:36
...und da wären wir wieder beim thema stand-ls vs. kompakt-ls+ sub. deswegen steh ich auch mehr auf stand-ls.

wenn du die dynaudios mal zuhause probe gehört hast, sag mal bescheid, wie´s war!

...übrigens: ich liebäugele ja mit einem zweiten (reinen stereo-)system.

vermutlich läßt sich meine frau scheiden, wenn ich ihr den
ungefähren kostenrahmen schildere...
hakki99
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2004, 14:22
Ich werde berichten. Hier auch nochmal die Frage, die STP hat ja ein anderes Chassis angeblich wie die Audience Serie.

Wenn ich 5.1 Ausbauen würde. Passen dann die Center und Stand LS z.b. auch farblich zu der STP?

Oder sind die STPs nur als rein stereo gedacht ?
hakki99
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mrz 2004, 21:51
Habe gerade eine email erhalten von einem HifiHändler.

Meine Frage war ob die STP tiefer runtergeht als die Q5.....die Antwort. Sie geht viel weiter runter als die Q5.

Den Händler möchte ich nicht erwähnen. Nur glaube ich das irgendwie nicht.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Mrz 2004, 23:33


Mit meinen KEF Q5 bin ich mehr als zufrieden.


Hallo,

und warum machst du dir dennoch Gedanken? (Du wirst sicherlich eine klangliche Veränderung hören, aber ob es "besser" ist....naja da müsstest du schon ein paar Klassen höher gehen)

Markus
overdoze
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Mrz 2004, 01:16
Hallo Hakki

ich finde die Dynaudio viel besser und wie schon im anderen Thread geschrieben gibt es die SE Version in allen aktuellen Dynaudio Audience Holz Ausführungen. Hatte 2 mal ein komplettes Set KEF Q7 und Q1 hinten (auch mal kurz vorne) und habe nun wieder Dynaudio 1.3 MK II die ja fast identisch mit den STP sind.

Ich finde die Dynaudio sind in einer anderen Klasse und nicht mit der KEF Reihe vergleichbar. Hatte die KEF 5 Monate hier und davor 3 Monate 1.8 MK II und 1.3 MK II (für hinten) und habe es nun geschafft mir wieder 1.3 MK II zu besorgen nachdem ich sie damals in einer geistigen Umnachtung verkauft hatte...

Ps Ich finde die KEF Q Serie sonst für das Geld richtig gut, nur wenn es etwas mehr Geld ist tendiere ich im Moment zu Dynaudio. KEF Reference konnte ich leider noch nie hören aber stehen ja hier auch nicht zur Debatte

Gruß Overdoze
hakki99
Stammgast
#11 erstellt: 18. Mrz 2004, 09:56
Gestern abend war es soweit, habe meine Q5 kurzerhand zum Händler geschleppt um gegen die STP gegenzuhören.

Gehört habe ich insgesamt ca. 45 min. In einem 25qm raum.

Im ersten Augenblick fand ich die STP super !

(Musik habe ich Sting mitgenommen , dann eine von kurder&dorfmeister --> finde hier kommen ziemlich so alle töne vor die man testen kann, eine Test CD von Stereoplay, sowie zum Abschluss die Christina Aguilera ----> finde für POP ist diese CD SUPER aufgenommen. Solche Aufnahmen sind echt selten, vorallem im Bassbereich)

An und für Sich war ich letze Woche beim Händler um mir mal so anzuhören ob Kabel den Klingen. Er hat mir angeboten 3 Kabel mit nach Hause zu nehmen und an meiner Anlage zu testen. (unverbindlich). Das fand ich pers. super von Ihm. Wenn man bedenkt das ich bei diesem Händler noch nie gekauft haben. Dort sind mir die STPs aufgefallen.

o.k. Also gehört wurde das ganze am NAD 320 BEE. Mit NAD DVDP 532 wie ich ihn habe. Nur an SUPRA LS Kabel. Mit anderen Verstärkern wollte ich die nicht gegenhören.

Also erstmal die LS aufgestellt. Es sah schon ziemlich ulkig aus, die grossen Q5 und die "mickrigen" Dynaudios nebeneinander.

Zuerst wurde mit meinen Q5 gehört. Also genauso wie ich es kannte, aufgefallen ist mir auch nocht gleich das in einem grösserem Zimmer meine Q5 sich noch besser anhören. War fast schon ein neues Hörerlebniss, in meinem 18qm zimmer klingt es dann doch nicht so um erlich zu sein. Da muss der Teppich erstmal rein.

Ich weiss nicht wo ich anfangen soll und wie ich es schreiben soll. Die Q5 haben mir bei allen Liedern besser gefallen. Deutlich voluminöser als die Dynaudios. Die zwar präzise waren aber was die räumlichkeit anging. genau das gegenteil. Aufgefallen ist das sehr schön wenn man sich im Raum bewegt hat, und die Hörposition verlassen hat. Die Höhen der STP waren deutlicher. Doch das lag meiner Meinung daran das diese bei der Q5 ein bisschen durch den tieferen bass abgeschnitten wurden. Das empfand ich doch positiv für die STP.

Also das Gehör scheint doch bei jedem anders zu sein. Wie mein vorredner sagt das die STP deutlich oder "viel" besser empfindet verstehe ich nicht.

Der Test von POP kam zum schluss. Da war ich echt gespannt. Weil wie oben geschrieben CH.A. wirklich sehr gut aufgenommen ist. Als sich die Q5 erstmal gleich beim 2en Lied richtig entfaltete staunte nicht nur ich sondern auch der Händler. Es hörte sich deutlich besser an als bei mir zuhause (s.o.). So voluminös habe ich die Q5 noch nicht erlebt. Das ganze Gesamtbild dieses 2en Liedes war einfach phänomenal. Weiter haben wir nicht gehört. Das selbe Lied dann gleich nochmal auf der STP. Es war enttäuschend um kurz zusagen. Hier hat der Händler selber gesagt schon vorm anstöpseln, es wird sich ganz anders anhören. Es war in meinen Ohren nicht nur anders sondern auch deutlich schlechter. Der Sound war passend zu einer Kompakten. Stimmen waren super vorhanden, das Lied hörte sich aber ziemlich Hohl an und im gegenteil zur Q5 löste sich das Klangbild irgendwie nicht von den Lautsprechern. Bei der Q5 kam die ganze Musik / Stimmen direkt auf einen zu bis in die Magengegend. Das Fehlte mir total bei der Dynaudio.

Jetzt mag jeder sagen die Dynaudios brauchen mehr Power, besseren Vertärker. Das kann viell sein. Doch mein erster Vergleich war negativ. Liegt viell. an meinen Hörempfinden. Keine Ahnung. Die Q5 habe ich beim Händler gelassen da dieser diesen gegen seine anderen StandLS gegenhören wollte. / Neben Dynaudio führ er B&W / HGP / und noch andere Marken.

Heute hole ich meine LS ab, und dafür kriege ich 3 Kabel zum Testen mit nach hause.

Bin gespannt wie sich diese gegen meine 1,50 EUR pro Meter Stippe so anstellen werden. Ein vergleich folg next week.

Cheers.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mrz 2004, 10:10

Es hörte sich deutlich besser an als bei mir zuhause (s.o.).


Hallo,

und jetzt hast du den Händler gefragt, ob du bei ihm einziehen kannst?

Markus
hakki99
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2004, 10:42
Das nicht direkt

Aber eins weiss ich jetzt. Dynaudio gefällt mir nicht und ein schöner Teppich muss unbedingt her
luevelt
Stammgast
#14 erstellt: 18. Mrz 2004, 11:01
hy hakki,

danke für den langen, ausführlichen testbericht.
ich bin jetzt schon am übelegen, wo ich für meine q7 ein größeres zimmer herbekomme. vielleicht kann ICH ja bei deinem händler einziehen...

aber an deiner erfahrung merkt man auch, wie sehr noch andere faktoren (raum, boden, möbel,strippen usw.) den klang beeinflussen.

also dann halt uns mal auf dem laufenden...
sven
hakki99
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2004, 12:56
Es ist meist so, man will was räumlich verbessern, man liest viel, hört viel, machen macht man es aber dann im endeffekt nicht. Zwecks Geld oder anderen Sachen...aber so wie ich hier gemerkt habe, bring ein Teppich enorm viel.
Zuerst wollte ich keinen haben, aber jetzt wird was passieren.

Ein Kabel habe ich schon erhalten, das SUPRA PLY 3.4. Werde versuchen am Wochenende wenn ich die anderen noch kriege einen guten test zu schreiben. Kabel sind Mittel bis Oberklasse würde ich sagen. Bis 250 EUR max. Ich bin selber schon gespannt.

Vodoo pur....oder minimale verbesserung. Obs hörbar ist....keine Ahnung. Da der Händler alle möglichen Kabel hat, frage ich mich aber immer wieder irgendwie, wieso lässt er jeden dort probehören ? Wenn es vodoo wäre dann könnte er sich das ja sparen. Ich pers. glaube das die verbesserung mit deutlich besseren LS schon hörbar sind. Vielleicht minimal aber hörbar. Dafür braucht man aber eine gute kette.
starwalker
Stammgast
#16 erstellt: 18. Mrz 2004, 15:46
Hallo,

also ich habe damals auch zwischen der KEF Q5 und Dynaudio geschwankt und mich für Dynaudio entschieden, allerdings für Stand LS

Du hast Kompakte Dynaudios mit der Standbox Q5 verglichen. Wenn Du Dir ein genaues Bild über die Klangunterschiede Dynaudio/KEF machen möchtest, solltest Du m.E. mal die Audience 62/72 gegenhören. Für mein Hörempfinden bestehen sehr deutliche Klangunterschiede zwischen Kompaktlausprechern und Stand-LS. Wäre vielleicht nochmal eine Hörerfahrung wert.

Mein Klangeindruck: Dynaudio Audience 62 Stand LS haben eine deutlich bessere Tiefenstaffelung als die Q5, die Räumlichkeit mehr in der Breite und flacher abbildet. Auch hat die Dynaudio einen für mein Gehör natürlichereren Klangeindruck vermittelt mit sehr guter Auflösung und Präzision (etwas besser als die Q5 für meinen Geschmack).
Sie verfügt zudem über ein sehr schönes Klangvolumen (m.E. besser als das der Q5)

(Gehört an NAD C 352 und NAD C 542)

Gruß Lars


[Beitrag von starwalker am 18. Mrz 2004, 15:51 bearbeitet]
hakki99
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2004, 16:14
aarrg, dynaudios habe ich gegengehört als ich die KEF mir zugelegt habe. Damals habe ich von Kompakten auf Stand gewechselt. Als einzige beim damaligen probehören ist mir als einen tick besser die Audio Physic Yara aufgefallen. War mir aber den Aufpreis nicht wert. Vorallem da ich später nicht gerade 1500 EUR in den passenden Sub investieren wollte....

Nun wollte ich mir eine gute Kompakte mal anhören, hat mich wieder mal gejukt auf kompakte umzusteigen. Und die Stand LS ins andere Zimmer zu tun. Das alles aber auch nur das mir ein Händler gesagt hat die STP geht deutlich tiefer als die Q5 und spielt besser. Das hat mich gereitz mit unter.

Die Dynaudio stand LS haben mir auch gefallen aber nicht eben so wie die KEFs. Man kann sich steriten, aber das habe ich ja gar nicht vor. Jeder empfindet jede Musik für sich so oder so besser, und anscheinend ist das gehör auch nicht bei jedem gleich. das ist ja das schöne daran.

Mich hat die räumlichkeit der stand LS nicht beeindruck. War wie weg im vergeleich. Auch im Bassbereich waren sie nicht so schön. Ansonsten o.k. / Irgendwie finde ich sie auch überteuert weiss nicht wieso.
Frankster
Stammgast
#18 erstellt: 18. Mrz 2004, 16:41
Ein besten Beispiel unterschiedliches Hörempfinden zu erklären ist ein Vergleich mit Farben. Für den einen ist es eindeutig Türkis, für den Anderen ganz klar Grün.

Ich hatte vor kurzem auch LS gekauft, Kompakt oder kleine Standbox war mir im Pinzip egal, Raum 30m Dachgeschoss, 80 Watt Verstärker. Ich habe mich dann nach sehr umfangreichen Probehören (allerdings nicht mit KEF) für eine Kompakte Dynaudio entschieden (C1), diese hatte im direkten Vergleich die große Dynaudio Contour S3.4 oder die auch die große T+A Jubilee 25 zwar wie Erwartens in den Höhen und Mitten aber zu meiner großen Überraschung auch im Bass und Tiefbass Bereich um eine ganze Ecke geschlagen.
Und das funktioniert auch bis zu gehobener Zimmerlautstärke.

Bei mir hat ausserdem das Kabeltuning auch einiges gebracht, bin letztendlich bim Monitor Black & White LS 1202 gelandet.

Grüße,
Frank
hakki99
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mrz 2004, 17:59
dieses kabel habe ich gerade heute auch erhalten ! Der Händler wird es seinem Programm nehmen. ist eher enttäuscht. Morgen noch das Kimber 8 tc. LOL

werde posten
Frankster
Stammgast
#20 erstellt: 18. Mrz 2004, 18:50
hallo hakki,

haben wir den gleichen händler? (hr. wittmann)
er sagte mir auch das er recht entteuscht gewesen sei vom ls 1202. das kabel klingt eher dumpf und nicht wie viele andere high end kabel weich in mitten und höhen.

ich habe fast 3 wochen gebraucht um mich zu entscheiden. zuhause hatte ich noch ein recht high-endiges mission cyrus und ein altes monitor kabel.
wäre fast bei tara labs prime 1000 gelandet (noch eine ecke teurer als das ls 1202)

aber hör es dir an, für meine stärk höhen und mittenbetonende raumakustik war das ls 1202 genau das richtige und es klingt wesentlich mehr nach einer live-darbietung wie mit den anderen kabeln.

auch klingt nichts weichgespült oder übertrieben scharf. trotzdem kommen rockige e-gitarren extrem gut zur geltung.

grüße,
frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zu Audience 52 STP gesucht ...
-daniel- am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  5 Beiträge
KEF Q5 vs. B&W 685
Häschämä am 24.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  36 Beiträge
KEF Q5 mit onkyo sr 702 ??
yasinger am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  4 Beiträge
Cabasse Minorca vs Kef r300 vs Dynaudio 140
Recharger am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.06.2012  –  13 Beiträge
Lautsprecher "KEF Q5" ???
Horus am 05.08.2003  –  Letzte Antwort am 06.08.2003  –  2 Beiträge
Verstärker zu KEF Q5
pendolino5 am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  15 Beiträge
KEF Q5 oder Q7 ?
xhaidi am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  5 Beiträge
KEF Q5 / iQ7 geeignet?
jasig am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  40 Beiträge
Dynaudio 52 am PC ?
Zuckerfrei am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio 52 .gute Entscheidung?
travis76 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  71 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedMacintoshHD
  • Gesamtzahl an Themen1.346.139
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.349