Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage vs Einzelkomponenten

+A -A
Autor
Beitrag
earnest
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2009, 13:55
Hallo

Bin gerade dabei mir eine neue Anlage für mein Zimmer zu suchen (ca.15qm).Dabei stellt sich mir nun die Frage ob ich direkt eine Kompaktanlage kaufen sollte oder doch eher aus einzelnen Komponenten zusammenbasteln sollte.
Die Schmerzgrenze für eine Kompaktanlage läge bei 400€.
Habe mir schon mehrere Modelle von Onkyo bis Panasonic angeschaut und bin doch angetan von den vielen neueren Funktionen (USB-Anschluss, i-Pod Anschlussmöglichkeit,usw..).
Da mein Hauptaugenmerk jedoch auf gutem Klang (gerne auch mit etwas kräftigerem Bass und geeignet für höhere Laustärken) liegt habe ich mich eben auch nach einzelnen Komponenten umgesehn und bin nun beim Denon PMA-700AE und den KEF iQ3 gelandet - zusammen für knapp 600€.
Einen etwas älteren Cd-Player hätte ich schon.
Würden sich nun diese 200€ in Bezug auf die Klangsteigerung lohnen auf einen Tuner und die schönen neuen Funktionen zu verzichten?

Freue mich über Antworten
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2009, 13:59
Hallo earnest.

Meiner bescheidenen Meinung nach: JA!

Schönen Gruß
Georg
Abbuzze_0
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2009, 14:11
Stand vor einem ähnlichen Problem eigentlich ein Preislimit von 350 Euro - naja ganz am Anfang 300,-

Nach ausgiebigem Probehören Onkyo 315,515. Denon M33, M37, Pianocrafts usw. wurde es dann Mangels brauchbarer Altgeräte eine Marantz CR502 und IQ5se für Zusammen 780 Euro. Aber ich bin zufrieden. Im Nachhinein bereue ich es nicht. Wenn du die 200 Euro verschmerzen kannst ist es gut investiertes Geld.
DirkVie
Stammgast
#4 erstellt: 10. Aug 2009, 14:40
Würde auch eindeutig JA sagen. Die ganzen Minianlagen sind alle nicht schlecht, vor allem die Pianocraft. Allerdings finde ich die LS nicht so wirklich prickelnd. Da sind die KEF`s schon eine ganz andere Liga. Habe momentan die KEF iQ3 zu Hause im Vergleich mit der Magnat Quantum 503, die wohl morgen kommen wird. Dann wird verglichen, der "Verlierer" geht zurück. Das ganze an einem Yamaha RX 497, der nur bei 250€ liegt. Vielleicht solltest Du Dir diesen auch noch anschauen, klingt sehr kräftigt und gefällt mir mit den KEF`s im Zusammenspiel sehr gut.

Gruß

Dirk
Zarak
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2009, 18:02
Kombiniere doch einfach eine hochwertige Kompaktanlage mit "besseren" LS.

Dann hast du beides - die neuen Features und guten Klang.
DirkVie
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2009, 18:04
Auch eine gute Idee. Die Komponenten der Pianocraft sind ja durchaus sehr hochwertig. Ein paar gute LS dran und das ist was richtig feines. Kann mir da deiner Meinung nur anschließen.
Cortana
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2009, 19:01

earnest schrieb:
Da mein Hauptaugenmerk jedoch auf gutem Klang (gerne auch mit etwas kräftigerem Bass und geeignet für höhere Laustärken) liegt habe ich mich eben auch nach einzelnen Komponenten umgesehn und bin nun beim Denon PMA-700AE und den KEF iQ3 gelandet - zusammen für knapp 600€.

Der Denon PMA-700AE is klasse, den kannste ruhig kaufen.

Zu den Boxen: Die werden wohl zu wenig Bass für deinen Geschmack haben.
Abbuzze_0
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2009, 19:13
Nur das man bei der Pianocraft dann die Lautsprecher dazukauft die man gar nicht braucht. Schlecht sind die nicht, umsonst aber auch nicht.

Das macht nur Sinn, wenn man die erstmal benutzen. Gibt es für die LS vernünftige Verkäuferpreise bei E-bay?

Würde die Einzelkomponenten bevorzugen wenn ein CD-Player vorhanden ist.

Ansonsten gibts auch Kompaktanlagen ohne LS. Als günstige fällt mir da die kleine CR401 von Marantz ein. Gibt aber auch noch welche von anderen Herstellern.
laut-macht-spass
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2009, 19:23
Hi und hallo, schon mal an den DENON DRA 700 gedacht?

Stereo-Receiver mit ausreichend Leistung guter Ausstattung, Radio ist incl. und nen Sub-Out gibt´s auch, daß alle ab 300 Euro im Netz, dann die Kef´s dazu und den alten CD-Pl. und Spaß haben, falls der Bass zu schwach ist kann man ja nen Sub. nachrüsten...

Gruß Marc
Zarak
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2009, 19:26
Die Onkyo CR 715 (oder die neuere 725) wäre auch ne Option.

Gibt's immer wieder gebraucht in der "Bucht" ohne LS.
Cortana
Inventar
#11 erstellt: 10. Aug 2009, 19:26
http://nubert.de/web...D_{EOL}&categoryId=1

Ansonsten könnten ja auch die passen? Haben tieferen Bass als die KEFs.
laut-macht-spass
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2009, 19:27
laut-macht-spass
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2009, 19:36
fall´s du großen Wert auf USB legst, kannst du ja später deinen CD-Pl. durch nen neueren cd- oder DVD-Pl./Recorder mit USB ersetzen.
DirkVie
Stammgast
#14 erstellt: 10. Aug 2009, 20:16
Also ich habe die KEF iQ3 gerade zu Hause auf Probe. Schlagt mich, weil sie ja inzwischen überall als sehr gut gehandelt werden, so toll find ich sie gar nicht. Vor allem der Bassbereich ist doch sehr schwach, auch für einen Kompakt LS. Die gehen zumindest bei mir wieder zurück.

Die Denons sind schon sehr gut, wobei ich mir aber auch mal Yamaha anschauen würde. Den in etwas gleich starken RX 497 gibt es schon für 249€. Und ich denke, die beiden nehmen sich im Endefekt nichts.

Es stimmt aber, daß man eigentlich dann ja LS mitkauft, die man nicht wirklich braucht. Meiner Meinung nach sind da Einzelkomponenten die bessere Wahl.

In Sachen LS würde ich auch mal nach der Magnat Quantum 503 schauen. Werde sie wohl morgen bekommen und ausgiebig testen. Ich weiß, daß bei den meisten Magnat ein absolutes Negativ Image hat, aber Fakt ist, daß sie seit einigen Jahren wieder richtig hochwertige LS bauen. Und vor allem die Quantum, ob 5,6 oder 7er sind sehr gute LS. Und die 503 gibts in der Bucht schon zum Paarpreis von ca. 190€, Versand dann schon mit eingerechnet. Werde ja dann morgen oder übermorgen direkt vergleichen können. Aber ich glaube nicht, daß die Quantum schlechter ist als die KEF. Von Design her mit Sicherheit konservativer, aber es geht ja um den Klang.
Abbuzze_0
Stammgast
#15 erstellt: 10. Aug 2009, 20:34
Hi DirkVie,

lass die KEF aber auf alle Fälle mal über Nacht laufen besser 2. Die brauchen Ewigkeiten bis sie sich eingespielt haben. Und auch wenn gern das Gegenteil behauptet wird, zumindest bei mir (ungünstiger Raum) sind die sehr aufstellungskritisch, meine Frau lacht schon weil ich vor den Dinger rumkrieche und immer mal wieder den Öffnungswinkel korrigiere, bzw. mit den Zollstock die Wandabstände korrigiere. Der Bassbereich ist aber zugegeben nicht sehr betont, je nach CD erhöhe ich den Bassbereich um bis zu 30%, wenn die Aufnahmen dünn sind. Bei gut abgemischen ist das aber nicht notwendig. Überhaupt zeigen die KEF sehr klar ob eine Aufnahme gut ist oder Schrott (gibts leider mehr als man glaubt). Gute Aufnahmen klingen aber als ausgleich grandios...

Lass den Boxen und auch dir etwas Zeit. Ich denke die Magnat dürften etwas wärmer und voller klingen, aber die Auflösung der IQ kann beeindrucken.

Sorry fürs OT !!

Gruß

Abbuzze


[Beitrag von Abbuzze_0 am 10. Aug 2009, 20:38 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#16 erstellt: 10. Aug 2009, 20:38

Abbuzze_0 schrieb:
Überhaupt zeigen die KEF sehr klar ob eine Aufnahme gut ist oder Schrott (gibts leider mehr als man glaubt). Gute Aufnahmen klingen aber als ausgleich grandios...

Billy Talent II (2. Album von Billy Talent) -> Probier mal das aus. Oder Music For Men von Gossip.

Beide Alben einfach absolut perfekt aufgenommen
Abbuzze_0
Stammgast
#17 erstellt: 10. Aug 2009, 21:04
LOL - An die Scheiben hab ich auch gedacht die III. ist noch eine Spur besser abgemischt.

Was einen auch aus den Socken haut: Amy Mcdonald, Pink (I´m not dead). Richtig messerscharf sind Massive Attack (Mezzanine) oder auch die verschiedenen Scheiben von AIR. Das alles sind Alben, bei denen einem die Spucke wegbleibt - Wenn die KEF gut stehen und man richtig sitzt. 15cm recht/links und der Zauber ist weg... Etwas zu weit geöffnet und alles klingt flach. (Hier bei mir im L-Wohnzimmer)


[Beitrag von Abbuzze_0 am 10. Aug 2009, 21:05 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#18 erstellt: 10. Aug 2009, 21:11
Oder wenns etwas härter sein soll: Killswitch Engage (Metalcore) und Epica (Symphonic Metal). Auch verdammt gut. P.s. Ich muss mir BT III holen, hab das total vergessen.

Aber jo, meine 2 KEF iQ30 sind perfekt positioniert. Sitzabstand is auch fast ein perfektes Stereodreieck und dann kommt solche Musik so genial rüber.
DirkVie
Stammgast
#19 erstellt: 10. Aug 2009, 21:13
Hm, die Scheiben habe ich leider nicht hier.

Klar, sie haben morgen und übermorgen noch ihre Chance. Hatte allerdings auch schon ein eingespieltes Paar gehört und auch da hatten sie mich irgendwie nicht so beeindruckt, wie ich es erwartet hatte.

Die Magnat soll (werde es dann ja testen) sehr ausgeglichen spielen, vielleicht etwas rauher. Der Bass Bereich soll sehr trocken sein. Auf jeden Fall ist die Quantum eine absolut unterschätzte Reihe. Hatte die größere 505 mal gehört und mich anschließend gefragt, warum alle nur so dermaßen auf Heco, Canton und co stehen. Aber wie schon gesagt, das Image von Magnat ist leider ziemlich versaut. Aber vollkommen zu unrecht.

Mal sehen, wie beide im direkten Vergleich dann abschneiden, bin sehr gespannt.
Abbuzze_0
Stammgast
#20 erstellt: 10. Aug 2009, 21:29
Was hörst du denn gerne (wenn ich so frech und direkt fragen darf). Vielleicht kann man ja Tipps geben. Stell die IQs ruhig näher an die Wand das machen die problemlos mit, bzw. brauchen das sogar bis zu einem gewissen Grad, und dreh sie erstmal direkt auf dich ein, der Höhenbereich kann dann erstmal sehr grell sein. Hi-Hats und Becken können da schon erschrecken. Zum Testen am besten ein Stück mit Gesang, gerne eine etwas höhere Frauenstimme. Die sollte dann, wenn die Boxen gut stehen so abgebildet werden, dass man sie genau in der Mitte orten kann.

Dann leicht Stück für Stück nach außen drehen, bis die Schärfe des Schlagzeugs langsam verschwindet, aber die Ortung des Gesangs noch immer gut möglich ist. So würde ich mich der Sache auf die schnelle nähern.

Aber wichtig ist natürlich, dass es dir gefällt egal ob KEF oder Magnat, ich bin da kein Dogmatiker oder KEF Jünger
Die KEFs gefallen sicher nicht jedem und sind auch bestimmt keine perfekten Allrounder.
DirkVie
Stammgast
#21 erstellt: 10. Aug 2009, 21:35
Ich höre relativ viel Klassik. Und genau dort schwächeln sie. Klar, mancher würde jetzt sagen, klar bei Kompakten. Aber irgendwie passt da das Klangbild nicht zusammen. Klassik braucht ja auch keinen Tiefbass, aber er ist sehr schwach. Die LS stehen übrigens ehr wandnah, eigentlich sollte sich der Bass ja dort etwas verstärken. Obwohl das ja auch eher ein ungewollter Effekt ist, denn dadurch verliert ein LS ja auch ein Stückchen seiner Neutralität.

Naja, ich frage mich, gibts im Kompakt Bereich die perfekten Allrounder oder zumindest welche, die recht nahe dran sind? Ich möchte ja auch nicht unbedingt ein Vermögen dafür hinlegen.

Möchte aber erstmal auch den Vergleich abwarten. Klar, wenn`s beide nicht sein sollten, dann geht die Suche nach Alternativen los.
Cortana
Inventar
#22 erstellt: 10. Aug 2009, 22:29
Wie wärs mit Nearfield Aktivboxen? Oder wie weit sitzt du denn entfernt?
DirkVie
Stammgast
#23 erstellt: 10. Aug 2009, 22:39
Unterschiedlich. Wenn ich am Rechner wie jetzt sitze, dann gut 1,5 m entfernt, auf der Couch sind es dann aber schon 4,5 m. Weiß nicht, ob diese dann so geeignet sind.
ciorbarece
Inventar
#24 erstellt: 10. Aug 2009, 22:44

DirkVie schrieb:
Naja, ich frage mich, gibts im Kompakt Bereich die perfekten Allrounder oder zumindest welche, die recht nahe dran sind? Ich möchte ja auch nicht unbedingt ein Vermögen dafür hinlegen.


Gibts schon, aber nicht für das Geld was die KEF kosten. Ich kann dir Kompakte von Dynaudio ans Herz legen. Nur kosten neue Focus 140 so um die 1500€. Ich kann die Contour 1.3 empfehlen, die man bei Ebay für um die 500€ bekommt, je nach Zustand auch weniger oder mehr. Ich finde sie klingen unglaublich präzise und räumlich und kommen mit sämtlichen Musikrichtungen prima zurecht. Die machen richtig Laune und können richtig Druck machen.

Naja, dafür kosten sie gebraucht auch das Doppelte der KEF und nen guten Verstärker mit ordentlich Leistung brauchen sie auch, das kann auch nochmal richtig ins Geld gehen. Aber vielleicht passen ja die Magnat


[Beitrag von ciorbarece am 10. Aug 2009, 22:45 bearbeitet]
Abbuzze_0
Stammgast
#25 erstellt: 10. Aug 2009, 22:45
@DirkVie

Bin schon gespannt!
Wie gesagt teste etwas mit dem Einwinkel und ggf. sogar nach hinten kippen, wenn man direkt auf die Höhrposition zielt ist der Sound am klarsten. Aber etwas unausgewogen, die Mitten gehen etwas verloren (finde ich - bzw. ist hier so). Öffenet man die Boxen wirds runder.
Berichte dann bitte wie der direkte Vergleich aussieht. Lese sowas immer gerne!

PS: 4,5m sind natürlich eine Hausnummer, finde meine IQ5se bei ca. 3,75 schon ziemlich am Limit. Du schreibst du hörst auch am PC (1,5m), wie weit stehen die Boxen denn auseinander?

@Cortana
Hör aber vor dem Kaufen in die III. rein ist doch anders (ruhiger) als I./II. Meiner Frau gefällt sie nicht so gut.

Perfektes Stereodreieck hab ich leider nicht. Raum ist zu lang und schmal, sitze etwas zu weit weg (Sofa). Ist ein Kompromiss, aber noch ok, auf dem Tisch würds noch besser klingen. Werde mal in die anderen Scheiben von dir reinhören.


[Beitrag von Abbuzze_0 am 10. Aug 2009, 22:48 bearbeitet]
DirkVie
Stammgast
#26 erstellt: 10. Aug 2009, 22:47
Werde auf jeden Fall berichten. Lese solche Vergleiche ja selber sehr gerne. Klar, Berichte können niemals den Höreindruck ersetzen, einen brauchbaren Ansatzpunkt können sie aber denoch bieten. Werde aber noch etwas herumexperimentieren, was die Aufstellung anbelangt.
Cortana
Inventar
#27 erstellt: 10. Aug 2009, 22:50

Abbuzze_0 schrieb:
Perfektes Stereodreieck hab ich leider nicht. Raum ist zu lang und schmal, sitze etwas zu weit weg (Sofa). Ist ein Kompromiss, aber noch ok, auf dem Tisch würds noch besser klingen. Werde mal in die anderen Scheiben von dir reinhören.

The Divine Conspiracy (Album) von Epica, das ist spitze!

P.s Ist bei mir auch so. Hab eher ein gleichschenkliges Dreieck, aber passt so.
earnest
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Aug 2009, 13:56
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Bei den Verstärkern/Receivern werde ich mir auf jeden Fall mal den
-Denon PMA700AE
-Yamaha RX497
und den
- Denon DRA-700AE/500AE anschauen.

Bei den Lautsprechern werde ich die KEF iQ3 doch nicht nehmen da sie für meinen Musikgeschmack wohl nicht genug "Power" haben.
Über einen Bericht von DirkVie über den direkten Vergleich der KEF mir der Magnat würde ich mich sehr freuen. Diese ist ja zudem für rund 100€ weniger zu haben

Mit freundlichen Grüßen

Earnest
DirkVie
Stammgast
#29 erstellt: 11. Aug 2009, 17:04
Hallo,

der Magnat Test muß leider noch einen Tag warten. Habe erst heute die Versandbestätigung bekommen. Sie werden dann wohl morgen bei mir sein. Müssen dann natürlich noch ein wenig eingespielt werden, wobei das bei der Magnat, sagte man mir, gar nicht so lange dauern würde. Versuche morgen, spätestens aber am Donnerstag näheres zu berichten.

Die Verstärker sind auf jeden Fall alle einen näheren Blick wert. Ich habe den Yamaha halt genommen, weil er mir optisch einfach zusagte, ist sehr solide verarbeitet, sehr kräftig im Klang und vor allem war er der günstigste. Da war für mich persönlich die Entscheidung nicht schwer.

Gruß

Dirk
earnest
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Aug 2009, 12:34
Habe inzwischen den Denon PMA 700AE zuhause stehn und werde ihn nachher einmal in Verbindung mit meinen Canton RC-L (Frontlautsprecher) und den alten (aber guten) Revox (Surroundlautsprecher) testen. Mal schaun ob er dem Harman AVR 630 überlegen ist

Auf den Bericht über die Magnat503 warte ich weiterhin sehnsüchtig
DirkVie
Stammgast
#31 erstellt: 14. Aug 2009, 13:56
Hallo,

naja, die Quantum und kein Ende. Sie ist immer noch nicht da. Bekam ja am Dienstag schon die erste Versandbestätigung. Tat sich dann aber nichts. Gestern kam dann wieder eine, sie wäre endlich unterwegs. Wobei das Geld bei denen schon am Montag drauf war. Habe dann den Versandstatus bei DHL erfragt, erst konnten oder wollten Dir mir nichts sagen, dann kam aber eine zögerliche Auskunft, daß die Sendung wohl morgen ankäme, evtl. aber auch erst Anfang nächster Woche. Tolle Geschichte, hatte heute vor einer Woche in der Bucht bestellt und bisher tat sich rein gar nichts. Bin da schon etwas angefressen. Aber da haben wir was gemeinsam...ich warte sehnsüchtig auf die Quantum und du auf den Test.
Abbuzze_0
Stammgast
#32 erstellt: 14. Aug 2009, 19:26
Kenn ich, gibt nichts schlimmeres als warten auf HiFi Gedöns
DirkVie
Stammgast
#33 erstellt: 14. Aug 2009, 20:17
Da sagste was. Aber ich frag mich manchmal, wie die organisiert sind. Vielleicht rennen die noch jeden Tag persönlich zur Bank (online Banking...was ist das?) und in den Versand gehen die Sachen dann nur, wenn sich gerade mal ein Fahrer findet. Na, dann hoffe ich mal morgen auf mein Glück.
Abbuzze_0
Stammgast
#34 erstellt: 14. Aug 2009, 21:54
Ohja... Einmal rief mich als letztes Glied in der Lieferkette eine Spedition an, da dachte ich mir, ich klatsch dem gelangweilten Typen einen durch den Hörer. "Wie sie sind nächste Woche Di. nicht zw. 9.00 und 16.00 zu Hause. Nein ob wir morgens oder nachmittags kommen kann ich ihnen nicht sagen..." Dafür hatten die Büro Damen im Hintergrund einen Heidenspaß... Ich hab den Krempel zurückgehen lassen.

Hast du noch etwas mit den KEF rumgespielt bzgl. Aufstellung? Man muss sich ja etwas beschäftigen


[Beitrag von Abbuzze_0 am 14. Aug 2009, 21:56 bearbeitet]
DirkVie
Stammgast
#35 erstellt: 14. Aug 2009, 22:00
Mir war ähnlich zu Mute. Vor allem war die Langweile aus seiner Stimme sehr deutlich rauszuhören. Die wissen wohl wirklich nicht, wo sich was genau befindet. Aber dasselbe gilt ja für Elektro Trend, die verschicken ihre Ware wohl auch nur, wenn man gerade vielleicht nichts besseres zu tun hat. Aber Hauptsache, die Kohle schnell einsacken.

Ja, habe die KEF auch mal frei aufgestellt. Aber das brachte auch nicht soviel. Irgendwie ist im Bassbereich zu wenig. Klar, Wunderdinge erwarte ich da von keiner Kompaktbox, das will ich auch gar nicht. Aber es klingt zumindest bei mir alles schon zu dünn. Sie geht auf jeden Fall zurück. Und jetzt will ich endlich meine Quantum Brauche eine neue Beschäftigung.
DirkVie
Stammgast
#36 erstellt: 15. Aug 2009, 18:42
So, da bin ich wieder. Heute morgen kamen sie dann endlich an. Mußte noch weg, so daß sie erst seit ca 14h dranhängen. Mein erstes Fazit ist auf jeden Fall sehr positiv. Die 503 spielt eindeutig luftiger in den Höhen, klingt nicht so belegt. Klar, der Grundton ist tendenziell höher, aber keinerlei Nerven oder unangebrachte Schärfe. Dazu ein deutlich potenterer Bass, der aber trotz wandnaher Aufstellung nicht aufbläht. Frei gestellt ist es nur minimal weniger. Aber sehr präzise, recht knackiger Bass. So mag ich`s. Also bei mir geht die KEF zurück, hatte mir von ihr einfach etwas mehr erwartet. Vor allen im Hochtonbereich war sie mir einfach zu belegt. Habe eben mehrfach gewechselt, u.a. Klassik (Rheinberger Orgelkonzert mit Orchester). Bei der KEF wirkten die Streicher ein wenig abgeschnitten, da fehlte einfach ein wenig. Bei der Quantum sind sie vorhanden, klingen aber nicht grell ode spitz. Habe mal gelesen, daß jemand die Quantum als relativ rauh beschrieb. Kann ich so nicht bestätigen. Eher ziemlich neutral, aber keineswegs kalt. Also bisher bin ich wirklich sehr angetan von ihr.
Abbuzze_0
Stammgast
#37 erstellt: 15. Aug 2009, 19:17
Das klingt doch schon mal gut. Freut mich, dass die 503 passen
DirkVie
Stammgast
#38 erstellt: 15. Aug 2009, 19:24
Ja. Aber zumindest bei mir klangen die KEF recht enttäuschend. Aber ist ja auch nichts schlimmes. Hab jetzt meine LS gefunden und bin sehr zufrieden.

Hm, aber sag mal, wir waren schon etwas OT, der TE hat sich gar nicht mehr gemeldet. Er war ja auch sehr gespannt auf den Vergleich.
earnest
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 18. Aug 2009, 18:02
So da bin ich mal wieder. War die letzten Tage zu beschäftigt.
Danke für den Bericht!! Dass sie mehr Bass haben weiß ich nun, nur ob es genug ist noch nicht Werd ich morgen doch mal schnell im MM mal kurz probehören gehn.
Welche LS könntet ihr sonst noch empfehlen?
Was haltet ihr vom Ersteigern eines älteren hochwertigeren Paars LS bei Ebay?

MFG EARNEST
DirkVie
Stammgast
#40 erstellt: 18. Aug 2009, 18:13
Hallo,

du meinst, die Quantum 503 hören? Wird wohl leider kaum noch verfügbar sein. Aber einige haben dafür die 603, die quasi identisch ist mit der 503, ist halt ein leicht überarbeiteter Nachfolger, aber wohl mehr optischer Natur.

Ob Dir der Bass ausreicht, kann Dir natürlich keiner sagen. Klar, die Welt ist es bei einer Kompaktbox wohl eher nie, aber allemal ausreichend.

Gegen etwas ältere, gebrauchte spricht eigentlich überhaupt nichts. Allerdings muß ich gestehen, daß ich da nicht ganz so firm bin, was ältere LS angeht. Dazu war ich im Hifi Bereich einfach zu lange raus, habe mich ja gerade selber erst wieder ein wenig reingefunden. Aber da gibts hier bestimmt einige, die Dir da gerne weiterhelfen und kompetente Hilfe sind.

Gruß

Dirk
ciorbarece
Inventar
#41 erstellt: 18. Aug 2009, 18:37
Bei gebrauchten LS muss man eigentlich bloß schauen daß die Sicken aus Gummi und nicht aus Schaumstoff sind, weil letztere gerne mal zerbröseln. Ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen, selbst mit 15+ Jahre alte Boxen, gemacht.

Klanglich machen die Einsteigerserien von heute den alten Helden immer noch nichts vor. Ne alte T+A Stratos P22 spielt selbst heute noch auf mindestens 500€ Niveau.


[Beitrag von ciorbarece am 18. Aug 2009, 18:38 bearbeitet]
earnest
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 28. Aug 2009, 14:07
Hab mir nun die 603er von Magnat zugelegt und meine ersten Höreindrücke sind mehr als nur befriedigend
Die 553er scheinen ja die Nachfolger der 503er zu sein und nicht die 603er.

MFG Earnest
DirkVie
Stammgast
#43 erstellt: 28. Aug 2009, 15:32
Nein, die 603 ist die Nachfolgerin der 503. Deswegen nehmen sie sich klanglich quasi gar nichts. Die 603 ist "nur" ein Facelift optische Natur, klanglich hat sich quasi nichts getan, was aber ja auch absolut nicht schlimm ist.

Die 553 liegt ist ja ganz neu, liegt aber preislich schon deutlich unter den anderen Quantum`s. Scheint irgendwo zwischen Monitor Surpreme und eben Quantum zu liegen. habe bisher im Forum aber leider nichts gefunden über sie.

Aber schön, daß Dir die 603 schonmal gut gefällt. Lass sie auf jeden Fall noch was einspielen. Meine 503 zeigte auch erst nach einigen Tagen ihr wahren Potential. Ich bin mehr als zufrieden, möchte sie keinesfalls mehr missen. Für den Preis auf jeden Fall topp LS.

p.s. vielleicht kommst Du ja mal an den Magnat Stammtisch hier im Forum und berichtest ein wenig über die 603. Nicht nur ich lese ja immer wieder gerne Berichte oder Höreindrücke. Bist auf jeden Fall herzlich willkommen.


[Beitrag von DirkVie am 28. Aug 2009, 15:36 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#44 erstellt: 28. Aug 2009, 16:16

DirkVie schrieb:
Ich höre relativ viel Klassik. ...

Naja, ich frage mich, gibts im Kompakt Bereich die perfekten Allrounder oder zumindest welche, die recht nahe dran sind? Ich möchte ja auch nicht unbedingt ein Vermögen dafür hinlegen.

Möchte aber erstmal auch den Vergleich abwarten. Klar, wenn`s beide nicht sein sollten, dann geht die Suche nach Alternativen los.


Da bietet sich nun wirklich mal wieder die DALI LEKTOR 1 an, kostet 340 Euro das Paar, ist unglaublich Präzise und im Regal eine Wucht!!!

Dazu ein gebrauchter Verstärker und ein normaler CDP und mit 600 Euro haben wir ein tolles System.

Natürlich nur, wenn der Klang gefällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage
dspr am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  9 Beiträge
Kompaktanlage
Propagandhii am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  2 Beiträge
Erste HiFi-Anlage: Kompaktanlage oder Einzelkomponenten?
vierzehnnullneun am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  37 Beiträge
neue kompaktanlage
eisbärchen am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  8 Beiträge
Kompaktanlage
Jackomobile am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  11 Beiträge
Kompaktanlage mit USB-Anschluss
daniac am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  4 Beiträge
Gute Kompaktanlage oder doch einzelne Komponenten
mr.quickly am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  3 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer
fabse3 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  9 Beiträge
Kompaktanlage
Neo092 am 21.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  2 Beiträge
neue Kompaktanlage
hifinoob am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Dynaudio
  • Magnat
  • Teufel
  • Denon
  • Onkyo
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.253