Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qual der Wahl zwischen Elac FS 68 und Klipsch RF-52

+A -A
Autor
Beitrag
Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2009, 05:17
Hallo zusammen.
Ich brauche eure Hilfe bei der Entscheidung zwischen diesen beiden Boxen.
Vorweg muss man sagen, das ich noch keine von den beiden gehört habe, nur Testberichte (zb in der AUDIO) gelesen habe. Aber ich will die Boxen auf jedenfall noch hören.
Hörraum:
- 15qm
- 30% Pakett und 70% Tepisch
- normale Raumhöhe
- Die Boxen sollen Wandnah (50cm) bis direkt an der Wand spielen können, was aber nach AUDIO Test,bei beiden LS sogar empfohlen wird.
Amp:
im Moment nutze ich noch einen älteren Stereo Amp (EAGLE A7400) mit etwa 2x140 Watt (Transitor, versteht sich), werde mir aber bald einen AV-Reciever von Okyo holen (nach den LS).
Musik:
Meine Hauptmusikrichtung ist eigentlich Electro, aber ich höre fast genauso oft auch Rock und Jazz. Filme würde ich auch über die Boxen gucken (80%Musik 20%Filme).

Jetzt bitte eure Meinung schonmal vorab, bevor ich kreuz und quer durch NRW eier, um die Boxen zu hören;-)

Bin natürlich auch offen für neue Vorschläge an LS;-)
Alex58
Stammgast
#2 erstellt: 07. Okt 2009, 07:39
Die Elac kenne ich nicht, aber die Klipsch RF-52. Die mich überhaupt nicht überzeugt hat. Wenn Klipsch, dann nach Möglichkeit gleich die RF-62. Die hat deutlich mehr Volumen und spielt auch deutlich souveräner. Sie braucht aufgrund ihres hohen Wirkungsgrads und unkritischen Lastverhaltens nicht einmal einen kräftigen Verstärker.

Die RF-62 empfand ich im Vergleich sogar ausgewogener als das größere Modell RF-82. Einige Media Märkte haben Klipsch RF- Modelle in der Vorführung. Da könnte man sie sich anhören, wenn kein anderer Hifi Händler sie vor Ort führt. Klipsch sind äußerst dynamisch, machen Spaß und können bei Bedarf extrem laut. Klanglich sollte man sie auf jeden Fall mit anderen Lautsprechern vergleichen und nicht blind bei einem Versender bestellen. Einigen gefällt ihre Art der Wiedergabe, andere mögen sie nicht.

Gruß, Alex
Alex58
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2009, 07:44
Nachtrag: Eventuell könnte aufgrund der Raumgröße auch eine RB 81 in Betracht kommen.
Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2009, 15:48

Einigen gefällt ihre Art der Wiedergabe, andere mögen sie nicht.

Das hatte ich auch schon mehrfach gelesen.


Klanglich sollte man sie auf jeden Fall mit anderen Lautsprechern vergleichen und nicht blind bei einem Versender bestellen

Das ist ja wohl mehr als klar ;-)

wie sieht es denn mit dem Abstand zur Wand aus? Weil mache Boxen muss man ja fast schon einen Meter weg stellen, damit sie nicht dröhnen oder auffetten...
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2009, 17:03
Stell dir einen knapp 190cm grßoen jungen Mann vor, der mit einer großen, im Wind wehenden Fahne an dir vorbei geht auf der ELAC steht.

nein im Ernst. Ich denke beide Lautsprecher sind, unabhängig von ihren klanglichen Vorzügen oder Nachteilen, zu groß für 15 Quadratmeter.

Meine Erfahrungen mit Klipsch, von der günstigen Synergy Serie bis hin zum Klipschhorn und zur P39 für bescheidene 16.000 Euro sind eher ernüchternd. Kann dir von den LS nur abraten.

Elac ist auch nicht jedermanns Geschmack, jedoch an und für sich deutlich neutraler. Dennoch ist die FS68 zu groß.

Die BS 63 sollte für die Raumgröße voll ausreichen. Vielleicht noch die kleine Standbox FS67.

gruß
zuy
Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Okt 2009, 21:02
Ja an die Nummer kleiner (FS 67) habe ich auch schon gedacht.

Was ist denn mit den FS 57? Die bekommen hier im Forum eine gute Bewertung:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1248.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-11527.html


Was gibt es denn sonst noch für Boxen bis 600 Euro?
(Standlautsprecher sollten es aber schon bitte sein;-) )
ciorbarece
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2009, 22:18
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2009, 22:29
Quadral Argentum 07 oder 09
Heco Metas 500
B&W DM309
Magnat Quantum 605
Jamo S606
usw.

Habe jetzt vornehmlich kleinere Standboxen aufgezählt, denn mit großen Trümmern wirst du definitiv auf 15 Quadratmetern nicht glücklich.

Die einzigen Boxen die ich auf 15 bzw. bei mir wären es 16 m² spielen lassen würde sind:

Quadral Certo
Dynaudio Excite X32
Canton Karat 770

Und da fallen mir noch ein:

Mission M34i
wobei die M33i wohl passender wäre.

lG Zuy
Cortana
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2009, 23:22

ciorbarece schrieb:
KEF IQ7SE für 279€/Stück:

http://www.die4helden.de/kef_iq7se_detailinfo.html

Für Electro? xD
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Okt 2009, 07:16

zuyvox schrieb:


Meine Erfahrungen mit Klipsch, von der günstigen Synergy Serie bis hin zum Klipschhorn und zur P39 für bescheidene 16.000 Euro sind eher ernüchternd. Kann dir von den LS nur abraten.




Ich kann dem TE nur raten, auf solche subjektiven Aussagen nichts zu geben und seine eigenen Höreindrücke zu sammeln!
Gerade bei Lsp. entscheidet der persönliche Geschmack, aber bitte nicht den Raumeinfluss und die Aufstellung vergessen.

Beide Boxen (Elac und Klipsch) können wandnah (ca.25cm) spielen, allerdings ist eine freie Aufstellung immer vorzuziehen.
Die Raumakustik nimmt ebenfalls noch großen Einfluss, wo sich der optimale Stellplatz der Boxen befindet.
Ob die beiden Lsp. in deinem kleinen Raum zur geltung kommen und Dir gefallen (nur das ist wichtig), musst Du testen.
Hier halte ich es für sinnvoll, auch einige Kompaktlsp. mit in die Auswahl zu nehmen, aber das wurde ja schon angedeutet.

Gerade dein bevorzugter Musikstil, kann mit der Klipsch einen höllen Spaß machen, trotzdem würde ich mich nicht nur auf zwei Modelle versteifen.
Da Du einen großen Lsp. auf kleinem Raum mit wandnaher Aufstellung spielen lassen möchtest, hier noch mein Tipp.
Nach dem Du dich für einen Lsp. entschieden hast, solltest Du diesen abschließend nochmals in den eigenen 4 Wänden testen.

zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2009, 10:40

Ich kann dem TE nur raten, auf solche subjektiven Aussagen nichts zu geben und seine eigenen Höreindrücke zu sammeln!

is rein subjektiv.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Okt 2009, 10:46

zuyvox schrieb:

Ich kann dem TE nur raten, auf solche subjektiven Aussagen nichts zu geben und seine eigenen Höreindrücke zu sammeln!

is rein subjektiv. :)


....aber für den TE sicherlich zielführend!

Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Okt 2009, 16:12
Danke für die ganzen Antworten:-)
mit dem Kauf warte ich eh noch bis Weihnachten.
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2009, 16:18
Weihnachten wird dein Etat sicher noch etwas anwachsen, ich kann dir die folgenden zum Hörtipp empfehlen:

DALI LEKTOR 6

Oder wenn du gebrauchten LS nicht abgeneigt bist, dann guck mal nach:

DYNAUDIO FOCUS 110, die werden dir auch später noch Freude bereiten, wenn du mal mehr Platz und eine günstigere Aufstellposition zur Verfügung hast.
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2009, 18:05

Hallo zusammen. Ich brauche eure Hilfe bei der Entscheidung zwischen diesen beiden Boxen. Vorweg muss man sagen, das ich noch keine von den beiden gehört habe, nur Testberichte (zb in der AUDIO) gelesen habe. Aber ich will die Boxen auf jedenfall noch hören.


Hallo,

da gehts schon mal los, ohne etwas gehört zu haben brauchst Du Dir ganz sicher nichts zu kaufen. Die Testberichte vergiß mal ganz schnell, Du mußt Dir Deine eigene Meinung bilden u. dazu gehört unabdinglich selber hören u. vergleichen!

Beide Boxen klingen höchst unterschiedl. und sind für einen Hörraum wie den Deinen mit 15 qm sicherl. keine optimale Lösung. Ich würde daher zu keiner von den beiden raten.
Hörraum:



Bin natürlich auch offen für neue Vorschläge an LS


Das beste was Du machen kannst ist Dich von einem kompetenten Fachhändler beraten zu lassen u. Dir diverse Alternativen anzuhören.
tobbbsen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Okt 2009, 21:46
Hast du denn vor vielleicht in absehbarer Zeit umzuziehen? Also wie bereits gesagt finde ich deine genannten Lautsprecher auch nicht optimal für die Raumgröße. Zur Elac 50er Serie würde ich dir nicht umbedingt raten.. Meiner Meinung nach hat die nichts von dem was ich für Elac Charakteristisch halte (klarheit, präzision u.s.w)
Als gutes Mittelding würde ich erstmal die FS 67 nennen... die ist auch für bei 15m2 nutzbar und auch später bei 20 - vlt 25m2 noch gut zu verwenden.. sauber im Klangbild und trotzdem einen schönen sehr trockenen tieftonbereich
Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Okt 2009, 13:34
ja ich hab mitlerweile auch schon gemerkt, dass die Boxen nicht so das Optimum für mein Zimmer sind.
Ich fahr morgen zum HiFi-Fachhändler und lass mir alles vorführen, was seiner Meinung nach gut ist für meinen Raum und meinen Amp.


da gehts schon mal los, ohne etwas gehört zu haben brauchst Du Dir ganz sicher nichts zu kaufen. Die Testberichte vergiß mal ganz schnell, Du mußt Dir Deine eigene Meinung bilden u. dazu gehört unabdinglich selber hören u. vergleichen!


Nichts anderes habe und hatte ich auch nicht vor! Trotzdem finde ich, dass man anhand von Testberichten seine Wahl vll schomal ein bisschen eingrenzen kann, wenn da zB steht: nur für große Räume oder nur einen Meter von der Wand weg.
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 09. Okt 2009, 19:35

Nichts anderes habe und hatte ich auch nicht vor!


Super!


Trotzdem finde ich, dass man anhand von Testberichten seine Wahl vll schomal ein bisschen eingrenzen kann, wenn da zB steht: nur für große Räume oder nur einen Meter von der Wand weg.


Nein, denn vieles davon ist doch arg relativ. Boxen anhören u. vergleichen, die finalen Kandidaten dann am besten in Deinem eigenen Raum, da hast Du wesentl. mehr davon u. hörst wie es unter Deinen realen Bedingungen klingt.
Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Okt 2009, 12:38
Hi zusammen.
Ich komme gerade aus dem HiFi Shop in meinen Nähe und habe mir dort ein paar Boxen angehört, unteranderem auch die Klipsch RF-62, die Canton Ergo 607 und die Chrono LS.
Klänglich haben mich die Klipsch am meisten überzeugt, nur lieder hatte ich meine CDs vergessen, sodass ich nochmal hinfahren werde.
Der Raum war eigentlich ziehmlich ähnlich wie meiner, gleiche Ausmaße, Teppischboden, und auch den gleichen Wandabstand der Boxen.
Aber ich werde sie noch zuhause bei mir am Amp testen, bevor ich mich entscheide.

ICh brauch aber trotzdem nochmal eure Hilfe:
Wo gibt es in der Nähe von Mönchengladbach noch HiFi-Läden, wo man sich was anhören kann? Zb in Düsseldorf.
Würde mir noch gerne die Quadral Argentum 07 und die Nubert NuBox 481 anhören.

Gruß Robin
Erik030474
Inventar
#20 erstellt: 10. Okt 2009, 12:46
Der Vorteil der Nuberts ist, die kannst du dir zu Hause anhören, da musst du nur die Bestellung mit dem Ausleihen im Laden abpassen.

Sofern der Fußballfan in dir den Weg nicht scheut, in Köln gibt es hervorragende Hifi-Läden, so z. B. Euphonia, Hifi-Eins, MSP, Hifi-Galerie etc.

Oder nach Krefeld (?) zu Hifi-Schluderbacher.

In Düsseldorf kenne ich mich gar nicht aus ... bin ja Kölner


[Beitrag von Erik030474 am 10. Okt 2009, 12:47 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 10. Okt 2009, 13:02

Der Vorteil der Nuberts ist, die kannst du dir zu Hause anhören, da musst du nur die Bestellung mit dem Ausleihen im Laden abpassen.


Nein, die Nuberts kann man generell mit 4 Wochen Rückgaberecht kaufen, man bezahlt sie, kann sie dann bei nicht gefallen wieder zurückgeben u. bekommt sein Geld wieder zurück. Bei jedem seriösen Fach-Händler kann man sich gegen Hinterlegung einer Kaution, bei Stammkunden sicherl. auch ohne Kaution, die entsprechenden Lautsprecher ausleihen u. zu Hause in den eigenen 4 Wänden probe hören. Da gibt es also generell keine Vorteile bei einer speziellen Marke, das machen fast alle so, Ausnahmen bestätigen natürl. die Regel. Nubert ist halt ein Direktversender, beim Fachhändler kann man sich mehrere unterschiedl. Marken im direkten Vergleich anhören, bei Nubert bekommt man nur Nubert. Und ganz wichtig ist..., vergleichen, also mehrere Kandidaten gegeneinander anhören!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Okt 2009, 13:09
Hi

In der Nähe von MG (Willich nicht Krefeld) gibt es Hifi-Schluderbacher, der auch eine Rücknahme akzeptiert, wenn vor Ort gekauft wurde.
Nicht weit von Hifi-Schluderbacher (auch Willich), gibt es noch Audiovision, der Händler führt eine andere Palette, was Sinn machen würde.

www.hifi-schluderbacher.de
www.audiovision-shop.de

Nubert ist wie schon von meinen Vorgängern erwähnt ein Direktvertrieb, das heisst, bestellen und zu Hause testen, mit Rückgaberecht.

www.nubert.de

Onkel-Jupp
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Okt 2009, 13:29
Bei Schluderbacher war ich heute.
Zu dem anderen Geschäft nach Willich fahr ich dann auch mal hin. Danke für den Tipp :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF-52 II geeignet?
Christoph03 am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  10 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-52
germanunit am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  2 Beiträge
Die Qual der Wahl, Elac Heco oder Canton
Lyto am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  6 Beiträge
Elac FS 68 + Verstärker
julian.m.k am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  4 Beiträge
Qual der Wahl
Markus3110 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  36 Beiträge
Boxenkauf: Klipsch RF-52 oder F-3
Metzo am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  4 Beiträge
Vergleich zwischen Elac FS 68 & den B&W DM 683
moskito89 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  11 Beiträge
Die Qual der Wahl zwischen Kompakte
stalkii am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  4 Beiträge
KLipsch RF-7 MK1 oder Klipsch RF83
riod am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  11 Beiträge
Welcher Subwoofer wahl der Qual !
Bassmonster_<3_ am 06.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Klipsch
  • Dynaudio
  • Quadral
  • KEF
  • Dali
  • Heco
  • Nubert
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedholle13
  • Gesamtzahl an Themen1.345.762
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.568