Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigerin bittet Euch um Rat (Verstärker, LS, CDP)

+A -A
Autor
Beitrag
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Okt 2009, 15:10
Liebe Forumsmitglieger,

nachdem ich nun seit einigen Wochen demütig und lächzend Euer Forum durchstöbert habe möchte ich Euch um Rat und Hilfe bitten.

Nach den ersten paar Tagen bei Euch war mir klar - ich will einen Stereoverstärker und zwei (Stand)-Boxen, einen
CD-Player (wegen gutem Stereoklang) und eventuell einen DVD-Player- später vielleicht einen AVR - ich möchte mir alle Wege offen lassen.
Bei meiner Mutter habe ich einen NAD 3020i (1993) gefunden der auch noch intakt ist. Verstärker hätte ich also schon .

Nun kann ich günstig ein Paar Elac el 80ii eventuell mit einem Denon PMA-980R erwerben. Ich habe mir nun beim nächstgelegenen MM Elac FS 57 gegen ein Paar Cantons (etwas teurer) mit einem HK-Verstärker gehört. Mir haben die Elac´s sehr gut gefallen, wenn die el 80ii´s das auch können wäre ich wahrscheindlich glücklich.

Sollte ich lieber neue Boxen kaufen, wenn ja was KEF´s, Nubox 381, Elac´s oder was habt Ihr für Vorschläge ?

Mein Wohnzimmer ist ca.28m² groß, Steinmauern, Holztramdecke mit Rigips; gleich daneben mein Arbeitszimmer (8m²) in den ich sehr oft arbeite.

Ich höre wirklich jede Musik - AUSSER Hiphop, Trace, House.
Also Rock/Pop (ab 60er), Jazz, Klassik, Singer/Songwriter etc., ab und zu dürfen zb. auch AC/DC etc. spielen.

Zum CD-Player: entweder einen guten gebrauchten - Tipps ?
oder NAD C 515BEE, Yamaha CD-S700, Denon DCD-710AE. Der CDP sollte nicht mehr als €400.- kosten.

Ich bin eine Einsteigerin, die endlich einmal gute Qualität hören will.

Vielen Dank für Eure Antworten, Tips und Anregungen
Juliee
eddy08
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2009, 15:16
Hallo also als boxen die Spaß machen würde ich dir die Klipsch rf 62 vorschlagen oder die größeren rf 82 die passen auch sehr gut zu alten Nads und kommen auch mit wenig leistung klar außerdem sind sie groß genug für deinen Raum.

Anhören wäre da natürlich Pflicht.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Okt 2009, 15:35
Hallo,

der NAD ist ja schon fast legendär,
ich persönlich sehe erst einmal keinen Grund was zu ändern,
ausser du suchst dir einen kritischen Lautsprecher aus,
dies ist eigentlich heute eher selten der Fall.

Optisch dazu passen würde vllt am ehesten der NAD c 515 BEE welcher auch gebraucht mal um die 200€ zu haben ist.


Mein Wohnzimmer ist ca.28m² groß, Steinmauern, Holztramdecke mit Rigips; gleich daneben mein Arbeitszimmer (8m²) in den ich sehr oft arbeite


Willst du also in beiden Zimmern Musik hören,verstehe ich das richtig??
Ist da ein offener Übergang oder eine Türe??


Vllt wäre dann unter Umständen die Duevel Planets vom Prinzip her rechr passend.
http://www.duevel.com/Produkte/Planets.shtml

Grundsätzlich klingen Lautsprecher sehr verschieden und nur durch Probehören wirst du am Ende sichergehen etwas zu kaufen was dir auch gefällt.

Vllt ein Bild des Zimmers???

Gruss
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Okt 2009, 16:10
@ weimaraner:
Das Wohnzimmer ist mit dem Arbeitszimmer durch eine Tür verbunden, die aber immer offen steht. Die Duevel Planets kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis :).

Ich glaube ich habe meine Möglichkeiten unklar ausgedrückt: 1.) Wenn der NAD 3020i zu den Elac 80ii (quasi gratis) passt, bräuchte ich für den Anfang nur einen CDP.

2.)Wenn der Denon PMA-980R (ca. €100.-) zu den Elac 80ii besser passt, hebe ich mir den NAD auf und brauche noch einen CDP.

3.) Den NAD könnte ich doch auch als Endstufe benützen, wenn ich mir dann einen AVR kaufe (der Denon ist ein Vollverstärker)?

Ich weiß noch nicht ob der NAD oder der Denon besser klingt - kann ich die beiden überhaupt vergleichen (Alter, Stärke, Ausbaufähigkeit).

Sooooviele Fragen bei einer Einsteigerin.
Danke nochmals für Eure Antworten
Juliee
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Okt 2009, 19:38
Hallo juliee,

den NAD kannst du zusammen mit den Elac problemlos betreiben und würde ich hier auch so tun.

Den NAD allerdings als Endstufe zu betreiben,
ich glaube der hat doch keinen Main In Anschluss ,oder??

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Okt 2009, 20:13
Hi


weimaraner schrieb:


Den NAD allerdings als Endstufe zu betreiben,
ich glaube der hat doch keinen Main In Anschluss ,oder??



Der 3020i hat einen Pre-Out, sowie einen Main-In, nur macht es eigentlich keinen Sinn den NAD als Endstufe einzusetzen.
Allerdings könnte man den NAD in der Zukunft mit einem AVR in eine Surroundanlage einbinden, als besserer Stereopart.

Ansonsten stimme ich meinem Kollegen weimaraner voll und ganz zu.
NAD und Elac ergeben sicherlich eine prima Kombi zum geniessen.
Zu deinem highfidelen Glück benötigst Du noch den passenden CDP.

Hier würde ich max. 200€ anlegen, dafür gibt es schon gute CDP´s, neu oder auch gebraucht.
Die restliche Kohle würde ich sparen, vielleicht für die Surrounderweiterung!?

Mfg
Glenn
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Nov 2009, 10:47
Danke GlennFresh,

da bin ich aber sehr berühgt, daß NAD und Elac zusammenpassen :D.
Ich freue mich auch, daß Du meinst ein CDP um 200€ reicht :).
Ein Freund hat mir einmal gesagt, daß ältere CDP besser klingen als neue, doch da müsste ich wohl auf einen USB-Port für meine externe Festplatte verzichten .
Hast Du einen Tip für ein dazupassendes gutes älteres Modell und neues Modell ?

Nochmals Herzlichen Dank für Eure Tips.
Juliee
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Nov 2009, 11:13
Hallo und einen schönen Morgen wünsche ich...

Wenn Dir der USB-Eingang wichtig ist und dich die unterschiedliche Optik zum NAD nicht stört, kann ich Dir den Marantz CD 6003 ans Herz legen.
Allerdings reizt Du dein Budget von 400€ fast aus, nur um in den Genuss eines USB-Eingangs zu kommen, hier gibt es auch separate Lösungen.

Ohne USB Eingang, kann ich dir den Sherwood CD 772 empfehlen, den bekommt man schon unter 200€ und Klang sowie Verarbeitung sind Top.

Gute gebrauchte Player gibt es von NAD, Marantz usw., aber Vorsicht, hier würde ich kein zu altes Gerät kaufen.
Das Laufwerk und der Laser unterliegem einem Verschleiß und Verschmutzung, somit kann es zu Problemen kommen und eine Rep. wird fällig.
Bei dem Kauf von gebrauchten Geräten sollte man sich auskennen, oder die Möglichkeit eines Tests oder Rückgabe haben.

Mfg
Glenn
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Nov 2009, 11:22
Dir auch einen schönen guten Morgen GlennFresh,


GlennFresh schrieb:

Allerdings reizt Du dein Budget von 400€ fast aus, nur um in den Genuss eines USB-Eingangs zu kommen, hier gibt es auch separate Lösungen.


Welche separaten Lösungen meinst Du ?
USB- Platte mit DAC?

Der Marantz ist bis jetzt der einzige CDP der scheinbar auch mit einer 500GB Festplatte zurechtkommt (65000 Dateien, 700 Ordner, 8 Ebenen) den ich gefunden habe.

Wie kann ich sonst noch die 500GB Platte einbinden ?
Für mich ist USB-Eingang ein sehr entscheidendes Argument.

Den Sherwood habe ich aber schon um € 159.- gefunden
Was soll ich denn nun tun ?

Danke
Juliee


[Beitrag von juliee am 01. Nov 2009, 15:47 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Nov 2009, 16:09
Hi juliee

Ich kann Dir gerne sagen, was ich tun würde, ist natürlich rein subjektiv.

Den NAD würde ich behalten und erst einmal in Verbindung mit den Elac betreiben, das war schon klar, denke ich.
Als CDP würde ich mir den Sherwood zulegen, für 159€ kann man da nicht wirklich etwas falsch machen.
Weiterhin würde ich in einen Mediaplayer, wie die Logitech Squeezebox Classic für ca. 150€ investieren.
Eine Steigerung wäre das Modell Touch (inkl. USB-Eingang), allerdings wird hier schon fast das doppelte fällig.
Hier hast Du deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung als bei einem CDP mit integriertem USB-Eingang.

Sonnige Grüße und noch einen schönen Sonntag wünscht

Glenn
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Nov 2009, 16:23
Hallo GlennFresh,

Dein Ansatz mit der Logitech Squeezebox Classic gefällt mir schon recht gut.
Du meinst Festplatte am Laptop anschließen und per WLAN Musik streamen ?
Klingt diese Kombination auch wirklich gut (MP3 habe ich in 192 bzw. darüber und FLAC).
Möglichkeiten habe ich damit wahrscheindlich wirklich mehr .

Danke Juliee
juliee
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Nov 2009, 17:13
Hallo Forum,

der Sherwood CD 772 wurde soeben bestellt €173.- inkl. Versand.

Die Logitech Squeezebox Classic muß ich mir erst genauer ansehen, Formate habe ich jedoch einige mehr zu Verfügung .

Danke
Juliee
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Nov 2009, 17:22
Hi

Ich finde die Logitech vom Preis-Leistungsverhältnis einfach Klasse, der Klang ist prima und die Bedienung ist echt easy!
Für absolut hochwertigen Genuss hast Du dir ja gerade den Sherwood bestellt!

Verschiedene Mediaplayer gibt es aber inzwischen wie Sand am Meer, von billig bis sau teuer.
Welcher für dich die beste Lösung darstellt, musst Du selbst herausfinden, die Squeezebox war nur als Beispiel gedacht.

Grüße
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger bittet um Beurteilung dieser Kombination
lossdochweg am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  23 Beiträge
Neuling bittet um Rat (Kauf einer Anlage/ Austausch von Komponenten)
geiok am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.07.2016  –  10 Beiträge
Unwissender bittet um Hilfe
Janskie am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  2 Beiträge
informierter Neuling bittet um Kaufvorschläge für Erstkauf (Kompaktlautsprecher, Verstärker.)
Boergla am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  4 Beiträge
Neukäufer bittet um freundliche Mithilfe
oipolloi am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  9 Beiträge
Blutiger Anfänger bittet um Tipps
superuser80 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  26 Beiträge
Neuling bittet um Hilfe: Lautsprechersuche
jacob0234 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  12 Beiträge
Vintage Verstärker +LS+ CDP/ Budget: 1000?
Harry_Haller am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  2 Beiträge
Neuling bittet um Rat CD-Spieler oder HIFI-Anlage
klas777 am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Rat gesucht für gebrauchten CDP
wichi56 am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Sherwood
  • Klipsch
  • Denon
  • Yamaha
  • Nubert
  • Logitech
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.203