Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel Ultima 60 vs. JBL ES 90 oder keine?

+A -A
Autor
Beitrag
galler_klaus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2009, 21:41
Hallo,

ich suche neue Standboxen für mein Wohnzimmmer, bisher hatte ich selbstgebastelte mit 300mm tieftönern. Das diese klanglich keine Meisterwerke waren kann man sich denken, allerdings lieferten sie einen beeindruckenden Bass. Ich hätte nun gerne neue, da die eben genannten drohen, ihren dienst zu quittieren.

Vom Klangbild her hätte ich schon gerne eine deutliche Steigerung zu den alten, das budget ist aber eigentlich auf 500 € begrenzt, wäre aber evtl. auf 600-700 ausbaubar.

Ich möchte allerdings schon wieder druck vermittelt bekommen, vor allem aus dem frequenzkeller. Mir ist klar, dass sich dieser druck mit meinem budget nicht vollständig rekonstruieren lässt, allerdings möchte ich gerne wenigstens in die nähe kommen.

Im Auge habe ich die beiden modelle aus der überschrift. Bei der Teufel habe ich allerdings bedenken, dass diese meinem Klangwunsch nicht gerecht wird, da ich bereits einige teufelsysteme gehört habe und diese immer relativ hoch abgestimmt sind. Allerdings ist diese auch ein optischer leckerbisser, der perfekt in mein wohnzimmer passen würde.

Die JBL ist dagegen, meiner meinung nach, optisch nicht so ansprechend.

Vielleicht habt ihr auch noch alternativen für mich?

Hier mal die Daten zu meiner peripherie:

Wohnzimmer:

ca. 17-19 qm, pvc boden, knapp 2,50 m hoch, nicht all zu viele möbel.

Verstärker: Kenwood KA- 7010, Leistung 2x 200 Watt an 4 Ohm, 2x 125 Watt an 8 Ohm.

Vielen Dank schonmal

Gruß

G. Klaus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Nov 2009, 22:39
Hi

Selbst bei einem Budget von 500-700€, geht schon ordentlich was, ich empfehle Dir daher mal folgende Lsp. anzuhören:

- Klipsch RF 52 oder RF 62
- Heco Metas 500 oder 700
- Magnat Quantum 555 oder 557
- Magnat Quantum 605 oder 607
- Jamo S 606 oder S 608

Aber Vorsicht, die Boxen müssen vernünftig stehen, also nicht in den Ecken oder aber dicht an den Wänden!

Saludos
Glenn
galler_klaus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2009, 22:57
Herzlichen Dank schon mal,

von meinen beiden Vorschlägen ist also nicht all zu viel zu halten?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Nov 2009, 23:01
Das habe ich damit nicht sagen wollen und außerdem kannst nur Du das selbst festellen, dein Geschmack zählt!
Ich habe Dir nur Alternativen aufgezeigt die Du dir meiner Meinung nach aber unbedingt mal ansehen/anhören solltest.

Saludos
Glenn
galler_klaus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Nov 2009, 17:12
Hallo nochmal,

ich habe leider noch nicht die möglichkeit gehabt eine der oben genannten boxen probe zu hören. allerdings hab ich gestern ein paar B&W 684 probegehört. Diese finde ich vom Klang nahezu perfekt, schön warm und weich.

Allerdings könnte der druck etwas ausgeprägter sein, obwohl ich zugeben muss dass dieser schon sehr beeidruckend ist für die größe des lautsprechers.

Kann ich, da ihr nun wisst wie mein geschmack aussieht, nun auf das probehören des ein oder andern o.g. lautsprechers verzichten? Dies ist für mich als "Landmensch" nämlich gar nicht sooo leicht zu realisieren.

Und kann irgendjemand sagen welche der o.g. einen ähnlichen charaker hat wie die b&w und vielleicht etwas mehr druck liefert?

Ich weiß auch das die b&w etwas mein budget übersteigt, allerdings würde ich einen sehr guten preis bekommen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Nov 2009, 17:26
Hi

Eine ähnliche Abstimmung haben meiner Meinung nach folgende Lsp.:

- Heco Metas 500 oder 700 (400 und 500€ pro Paar, nur bei H+I)
- Magnat Quantum 555 oder 557 oder 605 oder 607 (400 bis 500€ pro Paar)

Die Klipsch oder Jamo spielen da etwas peppiger nicht ganz so weich und warm, also eher nicht deine Geschmacksrichtung!

Wenn Du dich für einen Lsp. entscheidest und per Internet bestellst, hast Du 14 Tage Rückgaberecht, falls Dir der Klang nicht gefallen sollte.
Wie gesagt, die Akustik in deinem Hörraum beeinflusst den Klang nicht unerheblich, aber bei einem Rückgaberecht ist das Risiko relativ gering.

Saludos
Glenn
galler_klaus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Nov 2009, 22:09
Hallo,

ich habe mir jetzt die Heco Metas 700 und die JBL ES 90 zum probehören bestellt. Wie sollte ich diese einspielen bevor ich ihnen etwas abverlangen kann? Was ist bei der Wahl des Lautsprecherkabels zu beachten?

Danke schonmal!

Gruß

G. Klaus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Nov 2009, 22:28

galler_klaus schrieb:

ich habe mir jetzt die Heco Metas 700 und die JBL ES 90 zum probehören bestellt.


Schön, das ist der richtige Weg zum Ziel!


galler_klaus schrieb:

Wie sollte ich diese einspielen bevor ich ihnen etwas abverlangen kann?


Lautsprecher müssen normalerweise nicht wie ein Motor warm gefahren werden.


galler_klaus schrieb:

Was ist bei der Wahl des Lautsprecherkabels zu beachten?


Ein vernünftiger Querschnitt (min. 2,5qmm bis max. 4qmm) und das Du keine überteuerten Kabel käufst!

Viel Spaß beim testen der Lautsprecher!

Saludos
Glenn
lorric
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2009, 07:44

galler_klaus schrieb:
Wie sollte ich diese einspielen bevor ich ihnen etwas abverlangen kann?
Danke schonmal!

Gruß

G. Klaus


Hi,

je nachdem wie lange Du die hast. Hier eine Empfehlung von Kef.
Link

Aber wie Glenn schon schreibt, das Einspielen ist hier nicht das Erreichen der Betriebstemperatur. Damit werden wohl die Chassis geschmeidiger, reaktionsschneller, dymnamischer... wie auch immer. Oder die Ohren gewöhnen sich nach und nach den Klang der neuen LS

Gruß
lorric
galler_klaus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Nov 2009, 15:17

je nachdem wie lange Du die hast. Hier eine Empfehlung von Kef


Soll das heißen dass ich die beiden Lautsprecher auf mono brücken soll und sie dann gegenübervoneinander stellen soll? Hab ich Recht mit der Annahme dass nur eine Box verpolt werden soll? oder beide?
lorric
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2009, 19:12
Du verpolst nur einen LS. Und zueinander stehen die nur um den Geräuschpegel zu minimieren. Brücken musst Du nix.

Gruß
lorric
Holypower
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Nov 2009, 19:36
Also nach Tests spielen die Teufel auch ganz gut, aber haben keinen wirklichen Tiefgang.

JBL hat meistens mehr Rums im unteren Bereich, das gilt aber v.a. auch für die Klipsch. Die haben nicht nur nen guten Wirkungsgrad, sondern auch nen ordentlichen Tiefgang. Von den anderen Modellen weiß ich nichts, daher viel Spaß beim Testen =)
galler_klaus
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Nov 2009, 20:04
wenn sich die geräusche gegenseitig aufheben sollen, muss doch aus beiden das selbe kommen, oder seh ich das falsch? Wenn sie stereo laufen geht das aber nicht... also muss ich sie so anschließen dass sie mono laufen oder?
galler_klaus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Dez 2009, 21:34
kann mir keiner nen tipp geben?
lorric
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2009, 08:55

galler_klaus schrieb:
wenn sich die geräusche gegenseitig aufheben sollen, muss doch aus beiden das selbe kommen, oder seh ich das falsch? Wenn sie stereo laufen geht das aber nicht... also muss ich sie so anschließen dass sie mono laufen oder?


Wie jetzt? Was meinst Du? Che?. Man verwendet ein Rauschen. Steht doch alles in dem Link. Wenn Du keine Aufnahme hast hast das ein sogenanntes "rosa Rauschen" wiedergibt, dann tut es auch das Rauschen zwischen 2 Radiofrequenzen.

Gruß
lorric
flowdragon
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Dez 2010, 01:20
was ist denn jetzt eigentlich rausgekommen?
die beiden LAutsprecher interessieren mich auch.
mfg
flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Ultima 60 vs. Nubert NuBox 681
maddocc am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  9 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. Teufel C 200 USB
TasteOfMyCheese am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2010  –  3 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder KLIPSCH RF-63
machero am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  7 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs Magnat Quantum 607
Magic68 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  13 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. Kef IQ 50
sirjohannes am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  9 Beiträge
Canton ergo rcl oder teufel ultima 60
brumbär01 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  7 Beiträge
teufel ultima 60?
Powerbox3500 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  3 Beiträge
Quadral Shogun Phonologue Gold VS. Teufel Ultima 60
Samson81 am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Jamo S 606 vs teufel ultima 60 + passender receiver
nemesisblack am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  8 Beiträge
Teufel Ultima vs. Canton SC-L
fraggi88 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • JBL
  • Heco
  • Jamo
  • Magnat
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedthehawk86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.686