Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher Paarpreis ca. 1000€ für Rockmucke deluxe

+A -A
Autor
Beitrag
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Feb 2010, 18:28
Servus,

also ich fang mal nen neuen thread an.

Ich habe mich nun endlich dazu durchgerungen, mal etwas Geld in einen "neue" hifi-anlage zu investieren.

Folgende komponenten habe ich bereits:
Vollverstärker: Telefunken TA 750
Plattenspieler: Optonica RP-5100

Jetzt geht es mir noch um ein paar ordentliche Standlautsprecher um den analogen Hörgenuß so richtig rüberzubringen.

Das Zimmer ist in etwa 20qm groß und es geht mir rein um Stereo!
Bin bereit ca. 1000€ auszugeben, aber relativ planlos welche Boxen denn auch nachfolgende Eigenschaft aufweisen:

Musiktechnisch geht es ausschließlich um Rock-Sachen, allerdings sehr viel sogenannter Stoner-Rock, d.h. sehr tief gestimmte Gitarren, sehr basslastiger "gewaltiger" Sound.
Aus diesem Grund sollten die Boxen gerade auch im Bassbereich keinen Brei raushauen, sondern realtiv gut diese Frequenzen auflösen.

Habt ihr da nen Tipp, welche Lautsprecher da vielleicht eher geeignet sind und welche ich theoretisch gleich außen vor lassen kann?

Gruß Stephan


[Beitrag von user316i am 06. Feb 2010, 18:43 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Feb 2010, 18:40
Hallo,

ich orientiere mich preislich mal an deiner Überschrift,

du solltest mal die Klipsch RF 62 anhören,

für deine Zimmergrösse ist wahrscheinlich die RF 82 überdimensioniert und kann durchaus im Bassbereich zum Dröhnen anregen,
die LS vor dem Kauf immer in den eigenen vier Wänden testen.

gruss
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Feb 2010, 18:49
huh... die RF 62 kosten ja nur ca. 300€ das Stück...

Sagt mal, was ist denn überhaupt von diesen visaton Bausätzen zu halten? (Ich hoffe, ich stech jetzt nicht in ein Wespennest...)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Feb 2010, 20:11

user316i schrieb:
huh... die RF 62 kosten ja nur ca. 300€ das Stück...


Ach ,wusste nicht das die LS unbedingt 1000€ kosten müssen,

zu deiner Raumgrösse,deinem Musikgeschmack,deinem Verstärker,

liegen die Klipsch nun mal auf der Hand überprüft zu werden ob sie deinen Ohren genügt.


Die Nubox 511 wäre eine weitere Alternative,

sch..... ,auch zu billig. http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=4&category=1

Genau nach deinen Vorgaben, die Swans Diva 4.2.
http://www.swans-europe.eu/swans-diva-homecinema-speaker.html

Gruss
onkel_böckes
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2010, 20:15
Schau die mal bei alten kappas um, mein Infinity!
Die 8er ist für deinen raum ok,bloß dein verstärker passt nicht ist aber sehr Rock brauchbar!
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Feb 2010, 20:45
klar geb ich auch gern weniger Geld aus, keine Frage...

Ich möchte halt aber dennoch nen richtig guten sound haben, die 1000er Preisgrenze ist eigentlich so meine obere gerade noch ertragbare Grenze.

Was gibts für Probleme mit dem Telefunken Amp?
Der ist doch im allgemeinen als sehr guter HiFi-Amp gelistet.
?????????
onkel_böckes
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2010, 20:53
Für alte infinitys ab der 8a aufwärts raucht er dir ab!
Da die extrem Laststabiele Verstärker eigentlich eher Endstufen brauchen!
Aber für Rock echt mit das beste was ich in der preisklasse bessesen habe.
Vieleicht reicht dir auch ne Kappa 8.1 oder 8.2 die bekommst du auf jeden unter 1000,- und sind gut rockig.
Und nicht so Verstärker kritisch.
Schau mal auf Infinity Classics im web nach!
Und den richtige Verstärker kannst ja später noch kaufen, bols mit dem Telefunken nicht so laut aufdrehn, sonst übersteuert der und die Hochtöner nehmen schaden!
Grüße!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Feb 2010, 20:55

user316i schrieb:
klar geb ich auch gern weniger Geld aus, keine Frage...


Dann einfach mal ungezwungen die Klipsch anhören.
Natürlich auch noch die anderen wenn möglich,

dann kannst du ja vergleichen und wirst merken welcher LS dir ausreicht.



Was gibts für Probleme mit dem Telefunken Amp?
Der ist doch im allgemeinen als sehr guter HiFi-Amp gelistet.


Um deinen Amp brauchst du dir keine Sorgen machen,

darfst dir halt nur keine Lautsprecher kaufen bei welchen die Entwickler aufgehört haben als der LS geklungen hat,
die Praxistauglichkeit in Bezug auf die Kompatiblität mit gängigen Verstärker wurde ausgelassen,
eine freche Ingenieursleistung.

Bei den von mir genannten LS wirst du keine Probleme bekommen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 06. Feb 2010, 20:57 bearbeitet]
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 06. Feb 2010, 20:59
und wie sieht es denn mit den Tannoy Revolution Signature DC4T aus??
Tannoy dc4T

Wären die auch geeignet??

Gruß Stephan


[Beitrag von user316i am 06. Feb 2010, 21:00 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Feb 2010, 22:01

user316i schrieb:
und wie sieht es denn mit den Tannoy Revolution Signature DC4T aus??
Tannoy dc4T

Wären die auch geeignet??

Gruß Stephan



Hallo,

eine weitere Möglichkeit,

wer hat denn da wieder mit PM gespielt?????

Gruss
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Feb 2010, 22:13

weimaraner schrieb:

Hallo,

eine weitere Möglichkeit,

wer hat denn da wieder mit PM gespielt?????

Gruss


Hm..."PM" ich hab nix gemacht??
Meinst Du die personal message funktion oder wie??

Also wären die Tannoy´s eventuell auch geeignet für mein setting?

gruß stephan
Pilot74
Stammgast
#12 erstellt: 08. Feb 2010, 20:46
Ich gebe dir ein Tip : Quad 22L2 !!!!!
lass dich von dem Preis 1799,- nicht erschrecken...google mal bisschen um dich zu informieren.. Klang : warm, basstark,typisch Engländer aber nicht zu "dumpf" wie B&W sonder , offen und klar, transparent...
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Feb 2010, 09:27
Leute, ich will keinen Glaubenskrieg anfachen, aber ich bin dank dieses Forums auch auf die Duevel Planets gestossen und hab mich ein bissel eingelesen.

Die interessieren mich schon sehr stark.

Werd auch mal zu nem Hifi-Händler nach Karlsruhe gehen und mich dort beraten lassen.

Gruß Stephan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Feb 2010, 19:58

user316i schrieb:
Leute, ich will keinen Glaubenskrieg anfachen, aber ich bin dank dieses Forums auch auf die Duevel Planets gestossen und hab mich ein bissel eingelesen.

Die interessieren mich schon sehr stark.

Werd auch mal zu nem Hifi-Händler nach Karlsruhe gehen und mich dort beraten lassen.



Hallo,

Probehören ist natürlich das Beste.

In den eigenen vier Wänden sowieso.

Was erwartest du von den Duevel??

Hör dir im Vergleich noch andere LS an.

Gruss


P.S.: Eine Hörtour könnte für dich sein: Hifi Alt Speyer-Klipsch,
Best of British Hifi Rauenberg - unter anderem Tannoy,
Hifi Fabrik St.Leon - Canton,
Nubert in Schwäbisch Gmünd(Oder heimsenden lassen).


[Beitrag von weimaraner am 10. Feb 2010, 20:03 bearbeitet]
ABI
Stammgast
#15 erstellt: 10. Feb 2010, 21:59
Hallo,

Klipsch ist IMHO deine Marke wenn es um Rock geht

Die RF-82 gibt es für um die 800€ Top für Rock finde ich.
lorric
Inventar
#16 erstellt: 11. Feb 2010, 12:00
Moin,

die Duevel ist imo ein sehr guter Allrounder aber KEIN Pegelmonster.

Der Vorteil: Die Planets ist Aufstellungsunkritisch soweit ein LS das überhaupt zulässt und eben das Prinzip "Rundstrahler". Natürlich ist das Design auch mal was anderes und die Farbauswahl ist auch nicht schlecht.

Welchen Bodenbelag hat dein Hörraum? Soweit ich mich erinnere hat die Planets nicht nur die Anschlussklemmen unten, sondern auch das Bassreflexrohr mündet unten. Da ist Teppich nicht unbedingt hilfreich. Notfalls dann eine Steinplatte oder so als Standfläche.

Gruß
lorric
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Feb 2010, 20:12
Also,
ich war jetzt mal in nem Hifi Laden in Karlsruhe und habe mir dort die Bowers & Wilkins 683 und 684 angehört.

hm.....

Also ganz ehrlich hat mich das nicht wirklich umgehauen. Gerade der Punch der Bässe in gemäßigter Lautstärke lässt für meinen Geschmack sehr zu wünschen übrig.
Klar, wenn man dann mal richtig aufdreht, so auf Party-Lautstärke, geht schon was ab, aber ich will eigentlich auch in gemäßigter Lautstärke ein richtig rundes Klangbild haben.

Von den Planets hab ich gelesen, dass sie erstaunlicherweise wohl relativ viel Fundament rüberbringen (mein "Musikzimmer" hat Parkettboden) und sich arglos mit Boxen in der 1000€ Klasse mitspielen könnten.

Ehrlich gesagt finde ich das Konzept des "Rundum-Strahlens" der Planets hochinteressant.

Ich spiele selbst Gitarre in ner Rockband und glaube dass solch ein Konzept schon ziemlich cool in Richtung "Konzert" geht.

Preislich finde ich die Planets natürlich auch gut. Auch wenn ich Dackel natürlich mit einem Sonderfurnier liebäugle....

Fakt ist, dass was ich beim HiFi-Menschen mit nem Rotel-Amp und den beiden B&W´s gehört hab, nicht mal annähernd an das rankommt was ich bei nem Kumpel ständig am Wochenende "erlebe".
Er hat nen alten Grundig Fine Arts - Amp mit 2 Selbstbau Visaton (aria) Speakern aus den frühen 90gern. Haltet mich für unwissend und bescheuert, aber das Klangbild dieser Kombination ist in meinen Ohren traumhaft.

Gruß Stephan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Feb 2010, 18:45

user316i schrieb:
Also,
ich war jetzt mal in nem Hifi Laden in Karlsruhe und habe mir dort die Bowers & Wilkins 683 und 684 angehört.

hm.....

Also ganz ehrlich hat mich das nicht wirklich umgehauen.


Das kann ich nachvollziehen

ich rate dir trotzdem noch einige andere LS anzuhören,
auch wenn du ohne sie gehört zu haben von den Planets träumst.

Was sagst du zu den Hifi Läden welche ich dir zur Hörtour nannte??

Gruss
user316i
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 12. Feb 2010, 20:55
Also Speyer und Rauenberg werd ich mal ins Auge fassen (AUTSCH)

Danke für die Tipps

Warum sind denn diese ganzen VISATON Bausätze so exorbitant teuer, wenn man die Teile noch selbst verlöten muss?
Sind das so hochwertige Komponnenten oder ist das einfach nur weil die die einzigen sind die noch ernsthaft am markt sind??
Laser12
Stammgast
#20 erstellt: 13. Feb 2010, 10:49
Moin Stephan,

user316i schrieb:
Also,
ich war jetzt mal in nem Hifi Laden in Karlsruhe und habe mir dort die Bowers & Wilkins 683 und 684 angehört.

hm.....

Also ganz ehrlich hat mich das nicht wirklich umgehauen. Gerade der Punch der Bässe in gemäßigter Lautstärke lässt für meinen Geschmack sehr zu wünschen übrig.

eine solche Beschreibung würde mich zu den Heco Celan 700 führen.

Ich kenne Deinen Verstärker nicht, aber diese Boxen solten auch mit einem eher schwächlichen Verstärker gut klarkommen.

Die Box kostete früher 1.000,- das Paar. Jetzt werden sie günstig im Netz oder auch bei MediaMarkt/Saturn als Ausläufer angeboten.


[Beitrag von Laser12 am 13. Feb 2010, 10:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standlautsprecher für Stereo bis 1000 ?/Paarpreis
kdl40willi am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  10 Beiträge
Standlautsprecher Kaufberatung
Kurt* am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  16 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (?) bis 1000?
Mentx am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  27 Beiträge
Kaufberatung!
Juels am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  17 Beiträge
Stereo-Kaufberatung gesucht für ca. 1000?
DjMarch am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Klassik ca 1000?
Hamster1776 am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für Denon X1000
Arigocan am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  12 Beiträge
Kaufberatung (ca. 1000?)
Seac am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  33 Beiträge
Standlautsprecher bis 600,- EUR Paarpreis
baellchen am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  41 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Grisu1965 am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  79 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedStimmchen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.243