Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Komplizierte Kaufberatung (für April)

+A -A
Autor
Beitrag
Elcrian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2010, 09:31
Hallo,
ich muss mal meine Einkünfte für nächsten Monat verplanen - meine aktuellen PC-Boxen melden nämlich immer stärker an das sie gerne auf den Müll wollen.

Ich suche daher ein System für den Computer mit folgenden Kriterien:
- Stereo, 2.0
- Mit externem Verstärker (also passive LS und keine Monitore), an den ich meinen PC und später einen CD- und/oder LP-Spieler anschließen kann
- eine gewisse Grundlautstärke da ich zumindestens Teilweise gegen einen 60W Engl Vollröhren-Verstärker anballern muss - brauche das System teilweise als Drumcomputer (Gitarrist)
- trotzdem für Musik gut brauchbar. Musikstil von Slayer bis Pink Floyd!

Das Ganze soll, da bin ich mal rational, gebraucht sein. Hab bei meinem Musiker-Equipment so etwa 600€ gespart und hab dafür 1A Ware gekriegt.

Mein Budged, nun wirds leider ekelig, tief unter 200€. Also 150€ für gebrauchte Komponenten wäre schon schön.

Mein Plan:
Verstärker: Pioneer A-109, gebraucht. (~60€)
Boxen: Keine Ahnung! Magnat Monitor Supreme 200? Heco Vita 300?

Hoffe das geht irgendwie - danke vorab.

Grüße

P.s: Ist zwar noch einen Monat hin, aber ich muss planen.
Elcrian
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mrz 2010, 01:03
Man geht ja schnell unter hier!
Vinni
Stammgast
#3 erstellt: 06. Mrz 2010, 01:16
Wie wäre es mit ein paar JBL Control 1 - die werden von den meisten als gut empfunden Und lassen sich meist wieder für rund den Einkaufspreis wieder verkaufen
sakly
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2010, 09:19
Moin,

also für das Budget ist gebraucht auf jeden Fall was drin.
Stereoamp muss man gar nicht so tief stapeln, da gibt's für die Hälfte des Budgets schon richtig gute Teile, wenn man etwas beobachtet. Bei Lautsprechern würde ich mich mal nach älteren Canton Fonum umschauen. Da bekommt man auch einiges um die oder gar unter 60-70€.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Mrz 2010, 17:06
Danke für die Antworten!

Die JBL Control 1 haben leider einen ganz doofen Nachteil - sie sehen suboptimal aus. Ich sitze da jeden Tag bis zu 10h vor, höre auch die meiste Zeit davon Musik. Da muss es schon optisch etwas ansprechender sein... wenn man das erwarten kann in der Preisklasse?

@sakly: kannst du einen konkreten AMP empfehlen? Bzw. mehrere die man beobachten/suchen kann.
Bei den Canton Fonum gibt es div. Modellbezeichnungen, was wäre da am Besten?

Das Anschließen von vor allem PC sowie ggf. CD- und LP-Player ist i.d.R problemlos möglich? Also gemeinsam - das das Signal vom PC durch den AMP in die Boxen geht und gleichzeitig noch LP/CD Player angeschlossen sein kann.

Was haltet ihr denn von den Heco Victa 200/300? Die werden, ähnlich den JBL, sehr gut bewertet und schauen dazu noch gut aus.


[Beitrag von Elcrian am 06. Mrz 2010, 17:14 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 06. Mrz 2010, 19:15
Hi,

also bei den Fonums habe ich natürlich an die kleinen Ausführungen als Regllautsprecher gedacht, weil Du wohl in dieser Größenklasse suchst.
Dabei ist der Typ selbst wohl eher nicht sooo wichtig, denn gut klingen werden die allesamt (ohne jedoch alle gehört zu haben, das ist wohl klar). Im Gebrauchtsegment muss man sich darüber im Klaren sein, dass man nur Dinge kaufen kann, die man vorher nicht probieren kann. Allerdings ist das auch wieder mit nem Vorteil verbunden. Meist kann man die Artikel für den gleichen Preis wieder abstoßen, wenn es wirklich absolut nix war.

Ein paar Beispiele:

http://cgi.ebay.de/C...?hash=item3caa9d87cd

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item1e5ab6af16

http://cgi.ebay.de/c...?hash=item25590d6b5e

http://cgi.ebay.de/C...?hash=item45f15020ca (die hatte ich mal und war mit denen zufrieden)

http://cgi.ebay.de/2...?hash=item5886533d29

Verstärker:

http://cgi.ebay.de/A...?hash=item4a9f052cc5

http://cgi.ebay.de/A...?hash=item2c535584e1

http://cgi.ebay.de/A...?hash=item3caac40203

http://cgi.ebay.de/P...?hash=item2559084cf9 (hab ich auch noch einen von rumstehen -> super Teil)

http://cgi.ebay.de/P...?hash=item3a5851f9c6

Oder Ähnliche. Da bist Du IHMO total flexibel, weil die Geräte eh alle genügend Leistung haben und sich ausstattungstechnisch zwar unterschieden, aber für Dich in unwichtigen Dingen.
Akai und Pioneer sind nicht so gehypte Marken, gehen also etwas günstiger weg, als andere Hersteller. Ander sind möglicherweise noch günstiger, aber schau einfach mal ein bisschen rum.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Mrz 2010, 20:14
Vielen Dank für die Mühe!!!

Da ist ja wirklich einiges an Auswahl dabei - und ich denke mal, ein 20, 30 Jahre alter Verstärker wird mir in der Preis-/Leistungsrelation sogar mehr bringen als ein Neuerer - gemessen an den damaligen Neupreisen und denen für die sie heute weggehen. Hat außerdem auch den gewissen Stil.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2010, 09:21
Hi,

bitte schön, aber ich habe nix anderes gemacht, als "Fonum" in die Suche gehckt und die ersten sinnvollen Angebote hier gepostet.
Beim Verstärker hab ich einfach in die Akai und Pioneer-Sparte reingeklickt und da auch ein paar gelistet, weil ich mit Akai und Pioneer gute Erfahrungen gemacht habe. Die sind wie gesagt auch nicht so gehyped und noch für moderate Preise kaufbar. Ich habe hier noch 4 Pioneer-Geräte, die ich bis zuletzt für meine Aktivsysteme genutzt habe, alle über mehrere Jahre einwandfrei, obwohl sie um Baujahr '84 sind.
Jetzt nutze ich Yamaha Mehrkanalendstufen von Anfang der 90er, auch super Dinger, aber brauchst Du ja nicht.

Aus den Angeboten kann man sicher schon vieles beobachten, sie sollten aber nur eine Richtung vorgeben, wonach Du da weiter gucken kannst.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Mrz 2010, 17:45
Ich habe doch relativ schnell etwas erstehen können: Ein Akai Komplettsystem ("Mini System") für insg. nun ca. 90€.

Verstärker PA-750 / Double Cassette HX-750 / Sound Processor EA-750 / Tuner/ Pre Amplifier TR-750 / Fernbedienung RC-S650

Ich bin gespannt ob das was ist - etwas doof nur das alles zusammengehört und daher nicht austauschbar ist (Flachbandkabel). Oder gibt es da Möglichkeiten?

Grüße
Vinni
Stammgast
#10 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:52
Na die Flachbandkabel umbauen ist die Möglichkeit - im Endeffekt wird da ja auch nur Chinch dran sein (war bei Grundig komplett Anlagen zumindest so)
Musst mal ein Zählen wieviele "Adern"/Leitungen so ein Flachbandkabel zwischen 2 Geräte hat und am besten auch mal die Geräte von hinten ablichten.
sakly
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:58
Hi,

meist ist bei solchen Geräten eine Steuerleitung mit dabei, die die Geräte untereinander triggert oder auch synchronisiert, ist halt unterschiedlich.
Brauchst Du denn den ganzen Krempel, der noch dabei ist? Eigentlich hätte doch ein Verstärker gereicht, oder?

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Mrz 2010, 19:17
Schon, aber einen CD-Player wollte ich ohnehin haben und 2 Boxen für den unkomplizierten Start sind auch dabei.

Wenn's nicht gefällt war's der Griff ins Klo, aber ich denke viel falsch machen kann man nicht.

Das mit den Kabeln: Mein Vater meinte, man könnte dort nichts austauschen weil das fest zusammen gehöre.
sakly
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2010, 21:50
Hi,

wenn man weiß, wie die Kabel beschaltet sind, kann man da auch was modifizieren. Aber wen Du das eh zusammen benutzt, kannst Du das doch so lassen

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Mrz 2010, 11:45
Meine Befürchtung war nur das mal was kaputt geht oder ich z.B einen anderen CD-Player o.Ä mal haben wollte - dann hätte ich wohl ein Problem.
sakly
Inventar
#15 erstellt: 11. Mrz 2010, 17:10

Elcrian schrieb:
Meine Befürchtung war nur das mal was kaputt geht oder ich z.B einen anderen CD-Player o.Ä mal haben wollte - dann hätte ich wohl ein Problem.


Ja, richtig. Andere Geräte sind nicht kompatibel.
Deshalb hatte ich für die komplizierte Kaufberatung ja auch einen einzelnen Verstärker und zu den Anforderungen passende Lautsprecher vorgeschlagen. Damit lässt sich jedes andere Gerät kombinieren.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mrz 2010, 17:21
Ja, ich denke das wird notfalls später nochmal so gemacht - ich hab praktischerweise (oder blöderweise?) noch ein kleines Heimkino-Schlafzimmer das sich etwas potentere Klänge wünscht.

Aber wie wird an sowas denn z.B ein Plattenspieler angeschlossen?
sakly
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2010, 21:46
An sowas, wie Du es jetzt gekauft hast? Gar nicht. Das Teil ist als Komplettanlage konzipiert. Wenn man bei sowas einen Plattendreher dabei haben will, dann kauft man ein Komplettsystem mit Plattendreher.
Mit Glück haben solche Systeme einen AUX-In für externe Geräte, aber sicher keinen Phono-Entzerrer.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Mrz 2010, 15:24
Hallo,
nun ist alles da und funktioniert - klingt nur fürchterlich!
Liegt das nun an den Boxen (s.g. Dual CL 1032) oder muss ich noch an den Einstellungen basteln?

Die Boxen muss ich alleine der Größe wegen Austauschen, blockieren den ganzen Schreibtisch, aber erstmal sollen sie es tun. Eigentlich!!
Vinni
Stammgast
#19 erstellt: 16. Mrz 2010, 16:48
You get what you have payed for

Wie gesagt in dem Preisbereich von dir ist klanglich afaik das Maximum irgendwo bei der kleinen Heco Victa, der JBL Control 1 oder ner alten Yamaha NS25 oder so...
Und wenn du dann so ein "komplett" Paket ziehst, dann ist das halt billig

Nunja also zur Hilfe: Ich finde über die Lautsprecher nichts.
Klanglich wirst du durch die ganzen Equalizer und Filter klanglich eher eine Verschlechterung erzielen.
So in die Richtung aufgequollener Bass oder zu spitze Höhen - aber ein wenig kanns es natürlich helfen.

Wenn du vielleicht noch erklärst was fürchterlich ist dann können wir vielleicht drüber reden. Klingt es zu dumpf oder so?
Was für Boxen kannst du dranhängen an den Verstärker? (Ohm und Leistung des Verstärkers?)


[Beitrag von Vinni am 16. Mrz 2010, 16:52 bearbeitet]
Elcrian
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Mrz 2010, 19:26
Ja, im Grunde hast du ja Recht; aber das System um den Verstärker sollte eigentlich sehr hochwertig sein. Die Verarbeitung ist sehr gut, keine Macken dran und durchaus ja von namhafter Qualität. Die Boxen waren ja nur Beigabe. Angeblicher Neupreis lag (laut anderer Ebay-Auktion) bei 780€, nur für das AMP-System.

Wie dem auch sei, offenbar ist der Hochtöner tot. Alles klingt dumpf ohne Ende, der Equalizer rettet nichts. In normaler Einstellung, also alles auf 0, müsste es ja, soweit die Theorie mit der "Hohen Genauigkeit" aka "High Fidelity" so wie auf der (originalen) Dream Theater CD klingen.
Also hab ich meinen Vater rangeholt der dann die Idee hatte einfach mal Höhen rein und raus zu drehen und voilá: Keinerlei Veränderung in Sicht. :/
*gecco*
Stammgast
#21 erstellt: 16. Mrz 2010, 21:07
Haben wir hier eventuelll einen Fall von Beratungsresistenz???

Du fragst nach etwas von dem du offensichtlich keine hnung hast, wirst meiner Meinung nach sehr gut beraten (siehe sakly) kaufst dnn etwas GAAAANZ anderes was nicht im Geringsten etwas mit saklys Empfehlung zu tun hat und wunderst dich dann, dass du Scheiß gekauft hast??
Vinni
Stammgast
#22 erstellt: 16. Mrz 2010, 21:07
Naja testweise kannst du ja mal ein paar andere Boxen dranhängen um zu schauen wie es klingt. Dann weißt du zumindest was die Anlage ohne Boxen so ungefähr kann.
Elcrian
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Mrz 2010, 21:11

*gecco* schrieb:
Haben wir hier eventuelll einen Fall von Beratungsresistenz???

Du fragst nach etwas von dem du offensichtlich keine hnung hast, wirst meiner Meinung nach sehr gut beraten (siehe sakly) kaufst dnn etwas GAAAANZ anderes was nicht im Geringsten etwas mit saklys Empfehlung zu tun hat und wunderst dich dann, dass du Scheiß gekauft hast??

Was heißt hier bitteschön was ganz Anderes? Die Boxen sind kaputt, das ist alles.


Vinni schrieb:
Naja testweise kannst du ja mal ein paar andere Boxen dranhängen um zu schauen wie es klingt. Dann weißt du zumindest was die Anlage ohne Boxen so ungefähr kann.

Ich hab keine hier - nur mal Kopfhörer um zu Testen ob alles andere funktioniert (was der Fall war).
Netzferatu
Stammgast
#24 erstellt: 16. Mrz 2010, 21:24
Moin!

Was spricht dagegen, jetzt einfach noch ein Paar (Regal-)Fonums zu ersteigern?
Die würden an einem schönen, alten Amp zwar wahrscheinlich besser klingen, aber...


Gruß,

Daniel


[Beitrag von Netzferatu am 16. Mrz 2010, 21:25 bearbeitet]
*gecco*
Stammgast
#25 erstellt: 16. Mrz 2010, 22:29

Elcrian schrieb:

Was heißt hier bitteschön was ganz Anderes? Die Boxen sind kaputt, das ist alles.

Naja, einen "alten" schweren 100-fach bewährten Verstärker mit einer alten Kompaktanlage zu vergleichen und zu glauben, dass dieses System gut ist zeigt ja, dass du offensichtlich keine Ahnung hast. Dass du nun Unzufrieden mit dem Ergebnis bist, zeigt, dass ich Recht habe und du besser auf saklys Empfehlung hättest hören sollen... Ein SEHR GUTER alter/gebrauchter CD-Player mit TOP D/A-Wandler kann man bei e-Bay für 25 Euro schiessen und mit einem alten soliden Verstärker hättest du Leistungsreserven "ohne Ende" gehabt. Klar, läufst du bei Gebrauchtkauf immer Gefahr mal etwas defektes zu kaufen, aber für 150-200 Euro hättest du definitiv Besseres bekommen können...

Aber wie gesagt: Jetzt hast du wofür du bezahlt hast (und meiner Meinung nach 90 Euro in die Tonne geschmissen hast)
Elcrian
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Mrz 2010, 22:39

*gecco* schrieb:

Elcrian schrieb:

Was heißt hier bitteschön was ganz Anderes? Die Boxen sind kaputt, das ist alles.

Naja, einen "alten" schweren 100-fach bewährten Verstärker mit einer alten Kompaktanlage zu vergleichen und zu glauben, dass dieses System gut ist zeigt ja, dass du offensichtlich keine Ahnung hast. Dass du nun Unzufrieden mit dem Ergebnis bist, zeigt, dass ich Recht habe und du besser auf saklys Empfehlung hättest hören sollen... Ein SEHR GUTER alter/gebrauchter CD-Player mit TOP D/A-Wandler kann man bei e-Bay für 25 Euro schiessen und mit einem alten soliden Verstärker hättest du Leistungsreserven "ohne Ende" gehabt. Klar, läufst du bei Gebrauchtkauf immer Gefahr mal etwas defektes zu kaufen, aber für 150-200 Euro hättest du definitiv Besseres bekommen können...

Aber wie gesagt: Jetzt hast du wofür du bezahlt hast (und meiner Meinung nach 90 Euro in die Tonne geschmissen hast)

Das ganze System ist genauso von Akai wie ein "seperater" Verstärker/Player. Ich verstehe nicht wo da das Problem liegt - das ganze "Rack" funktioniert ja, lediglich die Boxen haben einen weg. Die ich ja freilich austauschen kann und bei entsprechendem Budged auch werde... mir wurde weiter oben noch gesagt, eigentlich jeder Verstärker würde sich da für "meine Zwecke" eignen. Was denn nun? Nur weil es nun ein Mini-System ist? Oder kennst du das nun konkret? Nennt sich übrigens "Rigid Construction" (Google-Ebay-Link).


Netzferatu schrieb:
Moin!

Was spricht dagegen, jetzt einfach noch ein Paar (Regal-)Fonums zu ersteigern?
Die würden an einem schönen, alten Amp zwar wahrscheinlich besser klingen, aber...


Gruß,

Daniel

Ja, das habe ich später wohl vor. Nur Geld hab ich aktuell keines...
Vinni
Stammgast
#27 erstellt: 17. Mrz 2010, 21:53
Keine Bange- ich denke du kommst damit auch schon ne gute Weile hin
Ich wollte ja den Fehler im System ja mit dir einkreisen und da du jetzt weißt das es der HT der einen Box ist, kannst du dir ja vllt. von nem Bekannte oder so mal ein paar Boxen leihen und mal schauen wie die Anlage mit denen kingt - dann kannst du abschätzen ob es okay für dich ist. Und soweit wieder etwas Geld in der Kasse ist kannst du dir ein paar neue/alte Boxen schießen
Kopf hoch das wird schon
Elcrian
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Mrz 2010, 17:40
Hallo,
was ist von einem Onkyo A-35 für 50€ zu halten? Wurde mir nun hier im Forum angeboten.

mfg
sakly
Inventar
#29 erstellt: 31. Mrz 2010, 18:47
Hi,

ich finde 50€ für das Gerät zu teuer.
Spezifikationen zu dem Gerät sind hier zu sehen: http://www.nodevice....06_12_15/18511_2.jpg
Die oft angegebenen 100W an 8Ohm sind also Phantasie.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Apr 2010, 13:02
Hallo,
ich bin ein schwieriger Mensch und habe wieder umgeplant.
Ich habe das Akai System verkauft da es mir schlicht und ergreifend zu groß war um es auf dem Schreibtisch stehen zu haben. Zumal der Poti Probleme gemachte - keine nennenswerten, aber wenn er jeden Tag stundenlang läuft nervig.

Nun will ich um genau sowas zu vermeiden doch neu kaufen.
Zur Auswahl stehen eigentlich bisher nur folgene Geräte (Preise mit Versand!):
Pioneer A-109 - 130€
Pioneer A-209R - 162€
Onkyo A-9155 - 160€ (150€ als Austellungsstück mit Garantie)
Sony STR-DH100 - 165€

Muss ganz ehrlich sagen, ich finde den A-109 am sympatischsten, da 160€ doch ne Menge Moos für mich sind. Ich sehe den Vorteil der anderen Geräte nicht wirklich, ich habe mittlerweile ein paar Heco Victa 200 und bin weiterhin auf 12m² und habe den PC angeschlossen.

P.s: Ich ignoriere übrigens keine Tipps, aber gebraucht, das tu ich mir nicht mehr an...


[Beitrag von Elcrian am 05. Apr 2010, 13:23 bearbeitet]
sakly
Inventar
#31 erstellt: 06. Apr 2010, 04:00
Moin,

dann nimm den Pio doch einfach. Wenn er Dir nciht gefällt, kannst Du ihn ja einfach zurücksenden.

Hättest Du von vornherein sinnvoll die Tipps beachtet, wärst Du vermutlich jetzt schon an nem Punkt, wo Du unbeschwert Musik hören könntest

Gruß
Netzferatu
Stammgast
#32 erstellt: 06. Apr 2010, 10:29
Moin!


Also rein von den Daten her würde ich die 30€ extra für den grösseren Pioneer ausgeben. Die 2x30 Watt vom kleinen scheinen mir für die Victas etwas dünn...


Gruß,

Daniel
Elcrian
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Apr 2010, 13:31
Ja, das war auch meine Befürchtung, wobei er 40 Watt hat(offizielle Angabe von Pioneer)... klar kann ich ihn zurücksenden, aber warum Aufwand wenn man hier doch kompetente Infos finde kann.

Die Frage ist, wo sich die anderen noch unterscheiden (klanglich/qualitativ/sonstiges). Abgesehen vom Tuner im Receiver, aber ich hör sowieso kein Radio.
sakly
Inventar
#34 erstellt: 06. Apr 2010, 14:46
Hi,

wozu 30€ mehr, wenn es nicht benötigt wird und 160€ dann doch "so viel" sind?
Diese Diskussion ist unnütz. Mit 30W kann man lauter hören, als den Nachbarn lieb ist und Ausstattung ist keine gefragt. Warum nicht also das kleinste Modell nehmen? Die Qualitätsunterschiede dürften in der Preisklasse auch nicht besonders groß ausfallen. Abgesehen davon scheint es preislich ja auch noch um die 30€ zu gehen.

Gruß
Elcrian
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Apr 2010, 14:51
Schüler, 30€ ist viel für mich.

Wenn die 40 Watt ausreichen, klar, dann glaub ich das gerne und nehm auch gerne das kleinere Modell.
Mein Vater beschallt einen größeren Raum mit 50Watt und wesentlich potenteren Boxen.
Das Problem ist ja u.A. auch das man Watt nicht in dB umrechnen kann, ich also nicht weiß ob ich damit z.B auch einen 20m² mit Standboxen noch beschallen kann. Sowas soll ja etwas länger halten.

Verzeiht meinem Unwissen.
sakly
Inventar
#36 erstellt: 06. Apr 2010, 14:55
Man kann Leistung nicht in dB umrtechnen. Das ist vom System abhängig, was mit der leistung gefüttert wird. Je nach Kennschalldruck des Wandlers können mit 30W schon ohrenbetäubende Pegel erreicht werden. Selbst Lautsprecher mit niedrigem Kennschalldruck (~80dB/W/m) erreichen mit 30W schon über 90dB, was im Raum für manche schon unangenehm ist. Standlautsprecher liegen meist im Bereich von 88-90dB/W/m, können also mit 10W schon Pegel um 100dB erzeugen. Das bringt schon einige Nachbarn dazu die Polizei zu rufen. In Discos werden etwa 100dB erzeugt.

Gruß
kawa80
Stammgast
#37 erstellt: 06. Apr 2010, 17:25
@Te

Du solltest mal auf die Leute hier hören!

Aber nun gut:
Den A209 hatte ich schon.
Wenn Du bereit bist 130,- zu bezahlen , dann hast Du hier das Geld fallsch angelegt.

Für 130,- kriegst Du bessere gebrauchte Geräte.
Nimm halt modelle die nicht so alt sind, da gibts auch keine Probleme.
Beispiele wären z.b Denon 500ae bzw 700ae.
Der 700ae dürfte aber teurer sein.so um die 200 gebraucht.

Aber den 500ae kriegst Du zu dem kurs ohne Probs.
Gleiches gilt für die CD-Player aus der Serie.

Boxen defentiv gebraucht kaufen, da kannst Du Heco´s Canton´s usw. leicht fürs Geld bekommen.

Also: Gebraucht kaufen, aber halt Modelle suchen, die noch nicht so alt sind.

Gruß Kawa


[Beitrag von kawa80 am 06. Apr 2010, 17:25 bearbeitet]
Elcrian
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 06. Apr 2010, 18:24
Boxen habe ich gebraucht auch vor, aber erst später. Die Hecos tun es perekt für den Schreibtisch, kommen aber später endweder als günstige Front-LS oder als Rears ins Heimkino.


Gut, angenommen ich würde mich doch dazu durchringen gebraucht zu kaufen, dann eigentlich nur bei einem Händler der Garantie gibt. Hifi-Leipzig sollte das doch tun?
Ich habe regelrecht Angst davor wieder sowas mit einem kratzenden Potientiometer (oder schlimmeres!) zu erleben, ich kann sowas nämlich nicht reparieren. Das Teil läuft immerhin am Tag 3 bis 12h durchgehend...

Was ist mit einem Denon PMA-360 bei Hifi-Leipzig für 100€ zu halten? Der wäre allerdings wieder 20 Jahre alt... aktuellere Geräte wie den Denon PMA-500AE findet man rel. schlecht.

Gibt es noch konkrete Empfehlungen? Dann könnte ich theoretisch eine Such-Kleinanzeige bei Quoka aufgeben.
kawa80
Stammgast
#39 erstellt: 06. Apr 2010, 18:36
Also dann würde ich eher was neueres Vorziehen alla 500ae.

Desweiteren ist Hifi-Leipzig ne ziemliche Apotheke.

Kauf doch einfach bei Ebay per Pay-Pal, da kann nix schief gehen.

Oder hier im Forum in der Biete Rubrik, hier sind meist anständige Leute unterwegs.

Jedoch ist Pay-Pal die sicherste Variante.

Bei einem relativ neuen Modell wie den Denon AE´s brauch man eigentlich keine Sorge wegen der Potis zu haben.

Ah mir fällt noch ein , Du kannst noch bei H+I nach Ausstellern schaun. Da gibts manchmal auch ganz gute schnäppchen.

So , jetzt kommst DU.

Gruß Kawa
Elcrian
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Apr 2010, 19:17
Habe gerade eine Suchanzeige nach dem Denon PMA-500AE bzw. 700AE geschaltet, mal schauen ob sich da wer meldet!

Sorry, aber was ist H+I?

Danke übrigens schonmal!
kawa80
Stammgast
#41 erstellt: 06. Apr 2010, 19:32
Hirsch+Ille ist ein Online Händler.

Gruß Kawa
Elcrian
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 06. Apr 2010, 20:07
Ah, alles klar. Da gibt es einen Denon PMA-510 für 160€ zggl. Versand, wäre es das wohl wert? Immerhin mit Herstellergarantie, sprich 2 Jahre hab ich Ruhe...
kawa80
Stammgast
#43 erstellt: 06. Apr 2010, 20:15
siehste

ich persönlich würd noch en paar Euros drauflegen und direkt den 700er nehmen, klang für mich ne ecke besser.

Auch wenn das an den jetzigen Boxen noch keinen Sinn macht, aber wenn Du irgendwann aufrüstest schon.

Man kauft ja normalerweise nicht alle 2 Jahre nen neuen Verstärker.

Also ich würds so machen.
700ae gebraucht/ Aussteller (ruf mal da an vielleicht hast Du glück)

Aber es gibt noch andere Alternativen:
Schau malfühle

Einfach hier im Forum die Meinungen zu den Modellen nachlesen. Probehören ist natürlich optimal!!!!

Ab jetzt musst Du aber selbst entscheiden.
Bzw. eine Auswahl von verschhiedenen Modellen treffen und Dich dann wieder melden.

Gruß Kawa


[Beitrag von kawa80 am 06. Apr 2010, 20:41 bearbeitet]
Elcrian
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 06. Apr 2010, 22:39
Den Onkyo-A-9155 hatte ich ja oben auch schon vorgeschlagen! Das käme mir mit 150€ auch verdammt entgegen, 170€ sind dann doch 20€ mehr die ich eigentlich für eine Zugfahrt brauche.

Ich weiß, meine Kalkulationen sind abenteuerlich.
Probehören geht hier leider nicht bzw. nur sehr eingeschränkt und dann im High End Bereich (in einem Laden vor Ort).

Ich suche nochmal ein wenig und gucke dann Morgen (Korrektur: Nacher) einfach mal was mir mehr zusagt - einerseits gefällt mir Denon als solches, andererseits finde ich auch den Onkyo-A-9155 ganz in Ordnung - mal schauen!
Ingo_H.
Inventar
#45 erstellt: 06. Apr 2010, 23:28
Den Pioneer 109 würd ich auf keinen Fall nehmen, da er keine Fernbedienung hat so wie es aussieht!
audiotom87
Stammgast
#46 erstellt: 07. Apr 2010, 01:22
Für das geld bekommste doch schon nen generalüberholten gebrauchten.
Hab selbst nen generalüberholten denon 680r für 140 bekommen.
Da rauschen keine pottis und ich bin absolut zufrieden damit.
Die gibts be ebay zuhauf.

Die fonum sind sicherlich keine schlechte wahl.
vielleicht schaust du auch mal nach der alten karat bzw gle serie oder den quintos um. So wie es aussieht hast du deinen Preisrahmen ja schon ein bisschen erweitert.


[Beitrag von audiotom87 am 07. Apr 2010, 01:24 bearbeitet]
Elcrian
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 07. Apr 2010, 12:01
Fernbedinung brauch' ich nicht - ich sitz schließlich daneben.

Ich habe gerade den Onkyo A-9155 in schwarz für 150€ als Austellungsstück mit voller Garantie ergattert - ich denke mal, das sollte sein Werk tun und laut meinen Infos mit dem Denon PMA-510AE gleichziehen. Und außerdem schwarz, die Optik tut ja auch was.
Netzferatu
Stammgast
#48 erstellt: 07. Apr 2010, 20:08
Na dann: Viel Spaß mit dem Neuen!
Elcrian
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 16. Apr 2010, 12:12
Hi nochmals,
nun ist alles da - Boxen sowie Onkyo A-9155. Bin aktuell bei 220€, eigentlich weit über meinem Budged, aber was will man machen?

Ich habe nun noch eine Frage bzgl. der Verbesserung des Sounds. Das was da aktuell rauskommt ist mit sicherheit nicht am Limit, denn es hängt alles an einer onBoard-Soundkarte. Außerdem sind die Boxen mit 1,5mm² Kabeln angeschlossen.

Nächsten Monat würd ich also wohl nochmal ein wenig investieren, vorrausgesetzt es würde sich lohnen.
Daher die Frage: Würden dickere Kabel sowie eine neue Soundkarte den Klang noch um ein gut hörbares Level steigern?
z.B. die Creative Sound Blaster X-Fi Extreme Music für 45€ oder M-AUDIO DELTA AUDIOPHILE 2496 für 63€...

mfg
schramme74
Stammgast
#50 erstellt: 16. Apr 2010, 12:57

Elcrian schrieb:
.
Daher die Frage: Würden dickere Kabel sowie eine neue Soundkarte den Klang noch um ein gut hörbares Level steigern?


Wenn du übermässig Geld in Kabel investierst, kannst du das Geld auch direkt anzünden. Bei geschätzten 50cm Kabellänge pro Seite wirst du definitiv keinen Unterschied hören.

Anders sieht das ganze beim Thema Soundkarte aus. Eine gute Soundkarte ist durchaus ein Schritt in die richtige Richtung.
Die M-Audio ist schon eine sehr feine Karte über die Creative kann ich leider nix sagen.

MFG
Tom
Netzferatu
Stammgast
#51 erstellt: 16. Apr 2010, 13:08
Also mit dickeren Kabeln wirst du eine optische Verbesserung erzielen. Klanglich eher nicht...

Die M-Audio sieht doch super aus. Hat vernünftige Anschlüsse, nicht diesen Klinke-Mist. IMHO wird sich das aufgrund von besserer Wandlerqualität auch besser anhören, als die Onboardsoundkarte.


Gruß,

Daniel
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung
Tierlieb am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 18.04.2003  –  27 Beiträge
Kaufberatung
Ripp3r am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung
kroffti am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung
CrowdDisruptor am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
JanniFFM am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung
browni am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  4 Beiträge
Kaufberatung
flouing am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  6 Beiträge
Kaufberatung
C3n0xX am 01.06.2015  –  Letzte Antwort am 26.06.2015  –  33 Beiträge
Kaufberatung
Der__Neue am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung
marcellüb am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Marantz
  • Pioneer
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Sony
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedChris.K88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.630