Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nutzen eines Vorverstärkers

+A -A
Autor
Beitrag
Ragna
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2004, 18:08
Hi,

ich bin gerade auf dem Cambridge Azur oder A 500 Trip.
Der Azur 540 klingt nicht schlecht, könnte aber für meine Boxen noch etwas kräftiger sein. Was bringt mir in diesem Zusammenhang ein Vorverstärker. Z.B. Cambridge C500 Pre-Amplifier. Hat das eine Auswirkung auf die Soundqualität oder machts einfach nur LAUTER.???

Vielen Dank fpr eure Antwaorten

Gruß

Michel
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2004, 18:26
hi Michel,
nein, ein Vorverstärker zusätzlich zu (vor) einem Vollverstärker bringt nichts.
Ein Vollverstärker ist nichts anderes als ein Vor- und Endverstärker in einem Gerät. Mehrere Vor- (genauso wie mehrere End-)Verstärker hintereinander bringen nichts bzw. gehen nicht mal anzuschließen.
gruß
Ragna
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2004, 18:30
HMMMMMMMMM

was bringt denn dann ein Vorverstärker ???

Gruß

Michel
Ragna
Stammgast
#4 erstellt: 05. Mai 2004, 18:30
HMMMMMMMMM

was bringt denn dann ein Vorverstärker ???

Gruß

Michel
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 05. Mai 2004, 18:38

was bringt denn dann ein Vorverstärker ???


In wie vielen unterforen möchtest Du die Frage denn noch stellen? Sowas (crosspostings) gilt als unfein.

Ein VV regelt die Lautstärke und bietet Quellenumschaltung, ggf. Balance- und Klangregelung etc.

Ein VV alleine ohne Endverstärker (EV) bringt gar nichts. Manchmal sind EV direkt in Lautsprecher integriert (Aktiv-LS). Dann braucht man natürlich keine extra EV.

Axel
Ragna
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mai 2004, 21:12
In welchen Unterforen soll ich denn die Frage gestellt haben ?
Was ebenfalls als unfein gilt sind Belehrungen an Personen die in der Beziehung keine erbeten haben.

Trotzdem Danke
Riker
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2004, 06:43
Kleiner Tipp: Es gibt auch noch die Sektion Hifi-Wissen, da stehen solche Dinge drin. Deshalb vielleicht die Reaktion von gewissen Leuten...

Riker
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 06. Mai 2004, 08:50

In welchen Unterforen soll ich denn die Frage gestellt haben?

Öhm, weiß ich nicht mehr. Gestern beim Surfen durch die Foren habe ich erst die erste Antwort hier gepostet. Nach ein paar Minuten habe ich wieder eine Frage von Dir gefunden mit gleichem oder ähnlichen Text aber ohne(!) Antworten. Ich dachte es war ein anderes Unterforum und schließlich fehlte ja auch meine Antwort. Das habe ich dann erstmal ignoriert und als ich dann über "Eigene Beträge" Deine Antwort auf meine Antwort las und eh inhaltlich antworten wollte, konnte ich mir den Kommentar nicht verkneifen.
Wenn ich Opfer eines technischen Problems (meine Antwort nicht angezeigt bekommen) wurde und Dich daher fälschlicherweise des Crosspostens beschuldigt habe, tut mir das Leid. Sorry.



Was ebenfalls als unfein gilt sind Belehrungen an Personen die in der Beziehung keine erbeten haben.

Nun ja, Hinweise auf die Netequette finde ich (wenn berechtigt, hier ja leider/zum Glück nicht berechtigt) finde ich ok und auch wichtig. Foren wie dieses sind nun mal (zum Großteil) selbstregulierend und machmal wird ja auch nur aus Unwissenheit eine sinnvolle Regel nicht beachtet. Dann kann ein Hinweis wirklich nützlich sein.

@Riker:
Falsch geraten.
Das hätte aber so sein können, nur dann hätte ich auch auf dieses Forum verweisen. Das habe ich, wo es gepaßt hat, auch schon öfters getan (nicht, um Leuten ans Bein zu pinkeln, sondern um ihnen zu helfen).
Zufällig weiß ich aber (glaube ich zu wissen, man muss ja vorsichtig sein ), dass es zu diesem Thema dort (noch) nichts gibt. Vermutlich, weil "Vor-, End-, Vollverstärker" alleine etwas zu dünn scheint, andererseits das komplette Thems "Anschlussmöglichkeiten/Gerätekombinationen in einer HiFi-Anlage" inkl. Surround, DSPs, aufgetrennten CDPs, Subwoofern (gib es übrigens als eigenes Thema) etc. zu umfangreich ist.

gruß


[Beitrag von _axel_ am 06. Mai 2004, 08:51 bearbeitet]
Ragna
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mai 2004, 10:04
Vielen Dank,

ich bin aber immernochnichtschlauer.

WIESO gibt es einen Vorverstärker wie z.B Cambridge C500 und WIESO hängt man den nicht vor den Vollverstärker A500?
UND
WIESO gibt es zusätzlich ENDSTUFEN ?

WAS wäre bei Bi Amping

WER kann mir eine (un)sinnige Cambridge Kombi nennen????

Gruß

M.F.
baltasar
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mai 2004, 10:57
hallo!
um es dir zu vereinfachen:
vorverstärker verstärken signale von quellen wie z.b. cdp,phono,tape usw. auf ein gewisses niveau,mit diesem ausgangssignal geht man dann in eine endstufe.diese benötigt ein stabiles signal.
ein vollverstärker vereint diese beiden sektionen in einem gehäuse,ist also nicht anderes als eine kombination aus beiden gerätetypen.
mfg
Finglas
Inventar
#11 erstellt: 06. Mai 2004, 11:12
Vorverstärker: Schaltet zwischen den Signalquellen um, gleicht unterschiedliche Eingangspegel der einzelnen Quellen aus, stellt für Bandaufnahmen eine Tape-Schleife bereit,regelt die Lautstärke und - soweit vorhanden - die Klangeinstellungen (Klangregler Bässe, Höhen), und gibt das Signal dann zu Verstärkung an die Endstufe weiter.
(Einige der Aufgaben können natürlich auch wegfallen, ganz puristisch kann es sich auch mal auf Eingangswahl und Lautstärkeregelung beschränken)

Endstufe: Verstärkt das Signal, damit es dann auch ordentlich laut aus den LS klingt und nicht nur leise wimmert.

Vollstärker: Alles unter einem Dach.

Die Auftrennung in Vor- und Endstufe kann/soll gegenüber einem Vollverstärker den Vorteil besseren Klangs haben, da weniger Störung des Signales bei der Verstärkung durch Auftrennung in zwei separate Geräte. Ausserdem könnte man natürlich je eine Endstufe nahe an die Lautsprecher stellen und dadurch die LS-Kabellänge minimieren. Oder man nimmt gleich Aktivlautsprecher, da sitzt dann die Endstufe direkt im LS.

Wenn Dein Verstärker zu wenig Druck macht, nutzt ein Vorverstärker nix, denn die Ausgangsleistung zu Deinen LS erhöht sich dadurch ja nicht. Wenn Du mehr Leistung willst und Dein Verstärker Pre-Outs hat, dann kannst Du daran nochmal eine Endstufe hängen, über die Du dann die LS antreibst. In diesem Falle fungiert Dein Verstärker quasi nur als Vorstufe. Oder Du befeuerst den Hochtoneingang Deines Bi-Wiring-fähigen Lautsprechers mit den Ausgängen Deines Verstärkers und die Bässe über den Weg Verstärker-PreOut->Endstufe->LS. Dann hast Du eine Möglichkeit des Bi-Amping.

Jetzt klarer?

Cheers
Marcus
Ragna
Stammgast
#12 erstellt: 06. Mai 2004, 11:23
Habs kapiert,

Danke
baltasar
Stammgast
#13 erstellt: 06. Mai 2004, 13:30
haaalt!
die option-
verstärker an hochtöner,
pre out deines verstärkers an zusätzliche endstufe ,vo da aus an tieftöner- geht nur gut,wenn die dein verstärker und die endstufe den gleichen verstärkungsfaktor haben,sonst entstehen lautstärketechnisch ungleichheiten zwischen hoch-und tiefttonbereich.geräte eines herstellers weisen oft den gleichen verstärkungsfaktor auf.
mfg
Riker
Inventar
#14 erstellt: 07. Mai 2004, 08:07



@Riker:
Falsch geraten.
Das hätte aber so sein können, nur dann hätte ich auch auf dieses Forum verweisen. Das habe ich, wo es gepaßt hat, auch schon öfters getan (nicht, um Leuten ans Bein zu pinkeln, sondern um ihnen zu helfen).
Zufällig weiß ich aber (glaube ich zu wissen, man muss ja vorsichtig sein ), dass es zu diesem Thema dort (noch) nichts gibt. Vermutlich, weil "Vor-, End-, Vollverstärker" alleine etwas zu dünn scheint, andererseits das komplette Thems "Anschlussmöglichkeiten/Gerätekombinationen in einer HiFi-Anlage" inkl. Surround, DSPs, aufgetrennten CDPs, Subwoofern (gib es übrigens als eigenes Thema) etc. zu umfangreich ist.

gruß


Naja,
anscheinend habe ich doch nicht falsch "geraten" - ich habe doch _gewusst_, dass es dort so etwas gibt:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=30
Also, danach sollten eigentlich keine Fragen offen bleiben

Riker
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 07. Mai 2004, 11:48
Hi Riker (No.1 :-),
den habe ich dann wohl übersehen. danke für den link. trotzdem falsch geraten, weil ich damit nicht den thread meinte, sondern dass du meintest, ich hätte deswegen geschieben ... usw.usf. ... äh, ist ja auch wurst.
gruß
Riker
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2004, 12:10
In dem Sinne:

Riker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage Cambridge Azur 740 A +C
spider12 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  4 Beiträge
Cambridge Azur?
Jache am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  40 Beiträge
Kaufberatung Cambridge Azur 851a
Sammler71 am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  8 Beiträge
Cambridge Azur 640 A
master1 am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  10 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Cambridge azur 650r oder 650a
motone am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur 540c oder Marantz cd5003
irmate am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  6 Beiträge
Cambridge Azur 651 A - Erfahrungen (vA DAC)
baustromverteiler am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  8 Beiträge
Cambridge Audio Azur CDP
KoenigZucker am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  5 Beiträge
Brauche entscheidungshilfe für Cambridge Azur Reihe!
Heule am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  13 Beiträge
Audiophysic Step + Cambridge Azur ??
Jaschwa am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798