Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Umfrage
Heco Celan 800 vs. Monitor Audio Rx 6 vs. Dali Ikon 6 MkII vs. Imagination 2 - Entscheidung steht!
1. Dali Ikon 6 (20 %, 20 Stimmen)
2. X (2 %, 2 Stimmen)
3. Heco Celan 700/800 (35 %, 35 Stimmen)
4. Monitor Audio RX 6 (37 %, 37 Stimmen)
5. X (2 %, 2 Stimmen)
6. X (4 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Heco Celan 800 vs. Monitor Audio Rx 6 vs. Dali Ikon 6 MkII vs. Imagination 2 - Entscheidung steht!

+A -A
Autor
Beitrag
Micha125
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mai 2010, 09:29
Hi, ich habe schon mal vor längerer Zeit einen Beitrag verfasst, in dem darum ging, welche Standlautsprecher bis 800€ das Paar am besten zu mir passen bzw. welche ihr am besten findet. Mittlerweile hab ich die oben genannten Kandidaten in die engere Auswahl gerückt und müsste nur noch Probehören. Ich weiß, dass ein Ls nicht in jeden Ohren gleich gut/schlecht klingt..., würde mich aber trotzdem freuen, wenn ich mir sagen könntet 1. welchen Ls ihr von den oben genannten am besten findet (klanglich natürlich) und welcher 2. am besten zu mir passen würde Und natürlich auch warum! Ihr könnt mir natürlich auch sagen, welchen ihr ausschließen würdet oder welchen ihr gar nicht empfehlen würdet



Gehört wird hauptsächlich Rock und Metal, des Öfteren auch Black Music und Pop. Fette Bässe brauch ich nicht unbedingt, mir ist es wichtig, dass die Ls den Sound nicht verfälschen - neutral abgestimmt klingen.

Raumgröße beträgt 25-30m^2 - Standlautsprecher sollten also schon die richtige Wahl sein

Bisher besitze ich alte Jbl Lx 800 Boxen und einen Stereo Receiver, den Yamaha Rx 797. Das Problem ist, dass ich nicht genau einschätzen kann wie gut die Boxen sind und ob ein Kauf der oben genannten Boxen überhaupt Sinn machen würde - ich habe so gut wie Null Hörerfahrung.



baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2010, 16:35
Nun, wenn man den Sound seiner Anlage verbessern oder verändern möchte ist der einfachste Ansatzpunkt immer die Lautsprecher. In soweit mach es Sinn sich nach anderen Boxen umzuhören. Welche Box aber für dich die bessere ist, das kannst Du nur mit deinen eigenen Ohren herausfinden.

Deine JBL ist dafür, das du keinen fetten Bässe brauchst imho ganz schön basslastig....

... ich habe oben für die Heco Celan gestimmt, die imho gut rocken kann, aber alles andere basslastig ist....
Micha125
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mai 2010, 17:43


Deine JBL ist dafür, das du keinen fetten Bässe brauchst imho ganz schön basslastig....


So siehts aus Die Frage ist, ob ich diesen Bass bei manchen Songs nicht vermissen werde... Notfalls besorg ich mir dann noch nen Sub oder stöüsel eben wieder die Jbl an^^


Welche Heco Celan würdest du mir eher empfehlen die 700er oder die 8ooer?

Kannst du vllt. auch Ls "ausschließen"?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2010, 18:13
Für knapp 30 qm darf es gerne die große sein.

Ausschließen kann man grundsätzlich keinen LS, jeder mag halt etwas anderers.
Micha125
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mai 2010, 13:49
Niemand anderes mehr
Micha125
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mai 2010, 19:05
So, konnte heute beim Saturn die Magnat gegen die Heco XT 701 antreten lassen. Die Heco hat das Duell ganz klar gewonnen - die Magnat schreit einen einfach nur an! Die Heco ist dagegen total harmonisch und warm abgestimmt, eben zum längeren Hören perfekt!


Gehört wurde übrigens Rock


[Beitrag von Micha125 am 06. Mai 2010, 19:05 bearbeitet]
Heinerbub
Neuling
#7 erstellt: 07. Mai 2010, 04:11
Ganz klar: Heco Statement, ideal zum besachallen von 30 qm, ist aber nur meine eigene bescheidene Meinung. Aber wenn dir Heco gefällt, umso besser, dann musste ja nicht weiter suchen
p.s: Hatte auch mal die Heco celan xt 701, klasse Sound
Micha125
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mai 2010, 04:44
Statement? O.o
Weißt du wie teuer das Viech ist?
Ich suche Lautsprecher bis 800€!
Micha125
Stammgast
#9 erstellt: 10. Mai 2010, 18:31
So, hab meine Auswahl nochmal kleiner gemacht...

Gehörte Musikrichtung ist nach wie vor Metal/Rock und manchmal Black Music.

Raumgröße: 25m²
Micha125
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mai 2010, 17:07
Ist ja ein richtiges Kopf an Kopf Rennen
Schreibt doch auch bitte was zu den Lautsprechern, wenn ihr schon abstimmt


X nicht ankreuzen!



[Beitrag von Micha125 am 11. Mai 2010, 17:32 bearbeitet]
Micha125
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mai 2010, 20:53
Wers wissen will: Ich hab jetzt alle Lautsprecher probeghört, also die MA, die Dali und die Heco. Vorweg: Alles sind gute Lautsprecher, letztendlich entscheidet nur der eigene Geschmack und die bevorzugte Musikrichtug, mit keinem der Lautsprecher macht ihr was falsch

Leider hab ich mich trotzdem immer noch nicht entscheiden, ich bin lediglich nur noch verwirrter als zuvor.


Heco Celan XT 701: Warm abgestimmt - fängt nie an zu nerven und ist somit total für längere Hörsessions geeignet (in dieser "Disziplin" für mich die beste von den drei Boxen) Sehr gut für Rock geeignet, bei höheren Laustärken noch besser. Fetter Bass, fast schon zu fett. Spielt trotzdem recht detailliert und macht Spaß. Wahrscheinlich eher ein Spaßlautsprecher gegenüber den beiden anderen Boxen.


Dali Lektor 6: Klingt anders und merkwürdig, muss man einfach mal gehört haben, trotzdem keines Falls schlecht! Spielt sehr detailliert, beginnt deswegen auch leicht zu nerven - Jammern auf hohem Niveau. Spielt für ihre Größe sehr dynamisch und hat ordentlich Punch. Bass ist auch mehr als genug vorhanden, eigentlich genau richtig. Wie auch bei den anderen Kandidaten hab ich sie mit meiner gebrannten CD, die größtenteils aus neueren, rockigen Stücken besteht, probegehört. Hier klang sie ähnlich wie die Monitor Audio, wobei ich sagen würde, dass die Monitor Audio noch ein bisschen neutraler war. Als der Typ im Hifi-Laden dann mal aber seine CD einlegte, klang die Box wirklich phänomenal, das war absolut kein Vergleich zu meiner gebrannten CD (nie wieder gebrannte CDs.) Die Töne lösten sich verdammt gut von den Dalis, das Detailreichtum war wirklich brilliant und auch sonst gingen die Kleinen sehr dynamisch an die Sache ran - da hat das Zuhören wirklich Spaß gemacht. Trotzdem muss ich sie nochmal probehören, ich kann sie, wahrscheinlich aufgrund dieses merkwürdigen Klanges, noch zu schlecht einschätzen. Ich weiß echt nicht wie ich das Klangbild besser beschreiben sollte, es ist nicht so warm wie bei den Hecos oder so neutral wie bei den Monitor Audios, sondern einfach anders, vielleicht einfach high-endiger? Ich werde jedenfalls nochmal probieren einen Höreindruck zu bekommen.


Monitor Audio Rx 6: Manchmal einfach nur traumhaft und dann wiederrum einfach nur beschissen <- übertrieben. Fällt vor Allem bei schlechten Aufnahmen auf -> die bestraft sie genadenlos mit einer schlechten Wiedergabe. Da ist die Heco der Sieger für mich. Spielt verdammt detailliert und spielt genauso wie die Dali für ihre Größe verdammt dynamisch. Klingt allerdings nicht so merkwürdig wie die Dali, sondern normal und fein auflösend. Ist sehr neutral abgestimmt. Irgendwie hat sie mich trotzdem nicht so begeistert, auf der anderen Seite wiederrum total O.o Trotzdem will ich sie auf jeden Fall nochmal Zuhause gegen die beiden anderen Kandidaten hören.



Ich merkt wahrscheinlich schon, dass ich total verwirrt bin Einen klaren Sieger gibt und kann es glaub ich auch nicht geben! Irgendwie denke ich, dass die Heco ganz klar die beste Box ist und irgendwie auch, dass sie vom Detailreichtum und der Neutralität nicht mit den beiden anderen mithalten kann. Ihr glaubt nicht wie schwer das ist


Ach ja: Ich hab nochmal kurz eine Kef Iq 70 gegen die Dali gehört. Mir ist wirklich SOFORT aufgefallen, dass die Kef sowas von unspektakulärer ist. Die hatte wirklich nix Besonderes an sich, sie klang einfach ganz normal, besser kann man es nicht beschreiben. Die Dali ist da deutlich besser!




Ich werd mich nochmal melden, wenn ich eine Entscheidung gefällt habe



Hoffe, dass ich jemanden helfen konnte


[Beitrag von Micha125 am 15. Mai 2010, 13:29 bearbeitet]
titansausage
Inventar
#12 erstellt: 14. Mai 2010, 21:03
Hast du schon an die Magnat Quantum 705 gedacht?

Soll auch recht langhörtauglich sein, einen guten Bass haben aber trotzdem gut auflösend.
Micha125
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mai 2010, 21:10

Hast du schon an die Magnat Quantum 705 gedacht?


Ich war ja ziemlich lange aktiver Mitleser beim Magnat-Stammtisch und habe mich auch für die 705 interessiert und sie auch lange Zeit als Favorit angesehen, aufgrund der überragenden Testergebnisse under der vielen guten Meinungen hier im Forum. Es gab auch einen Thread, indem die Magnat mit der Heco Celan XT 701 verglichen wurde und laut dem Verfasser die Heco in Grund und Boden stampfen würde. Kann ich absolut gar nicht nachvollziehen. Nicht mal ein bisschen! Die Heco ist sowas von besser. Die Magnat kreischt einfach nur, ich weiß gar nicht wie die alle so toll finden können. Und dann wird noch sonst wie viel für den Lautsprecher verlangt! In meinen Augen und vor Allem Ohren ist das ein ******-Lautsprecher, sry, aber das ist so
Der eine Verkäufer, wo ich die Monitor Audio gehört habe, sah das genauso - er hatte sie auch schon mal gehört. Die Heco fand er dagegen, wie auch ich, einfach nur toll.
Micha125
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mai 2010, 11:37
Soo, ich denke mal ich werde demnächst die Lautsprecher bestellen... es gibt allerdings noch eine kleine Änderung bei den Lautsprechern. Statt der Lektor 6, werde ich mir die Dali Ikon 6 Mk II bestellen (also die neuere Variante, die im April erschienen ist) Ich bekomme die für etwa 1100€ und ich denke der Aufpreis sollte sich lohnen, vor Allem aufgrund des Hybrid-Hochtöners!

Ich werde dann nochmal berichten



lorric
Inventar
#15 erstellt: 21. Mai 2010, 16:38

Micha125 schrieb:
Soo, ich denke mal ich werde demnächst die Lautsprecher bestellen... es gibt allerdings noch eine kleine Änderung bei den Lautsprechern. Statt der Lektor 6, werde ich mir die Dali Ikon 6 Mk II bestellen (also die neuere Variante, die im April erschienen ist) Ich bekomme die für etwa 1100€ und ich denke der Aufpreis sollte sich lohnen, vor Allem aufgrund des Hybrid-Hochtöners!

Ich werde dann nochmal berichten



:prost


Hö, hö,

Glückwunsch! Ich habe für Dali gestimmt weil ich:
Heco als Firma nicht mag.
Das Dali-Potential dem von MA vorziehe.

Also sehr subjektiv

Aber ein "potentiell leicht nervender LS" wie Du die Dali im Hörraum teilweise leicht empfunden hast, wird bei Dir zuhause ganz anders klingen. Anderer Raum, andere Elektronik. Mit etwas feilen an der Aufstellung usw. ist so etwas ohne Probleme in den Griff zu bekommen. Außerdem die Einspielzeit nicht vergessen.

Gruß
lorric
Micha125
Stammgast
#16 erstellt: 21. Mai 2010, 17:30
Wie lange muss ich die Lautsprecher denn einspielen?
Weil wenn sie scheiße klingen (welcher auch immer von den dreien), gehen die sofort wieder zurück

Bei dem einen Händler muss ich sie innerhalb von 14 Tagen zurückschicken, also eigentlich gar nicht mal soo lang! Vllt. hab ich während dieser Zeit noch was zu tun, der eine Ls trifft nicht ein etc.



lorric
Inventar
#17 erstellt: 21. Mai 2010, 17:47
Hier mal was fundiertes:

Link

Ansonsten lass das Gehör entscheiden. Irgendwann kommt meist ein Aha-Effekt zustande. Dann klingt ein bekanntes Stück auf einmal besonders gut. Ob die Ohren sich umgewöhnt haben, oder ob der Klang sich durch das Einspielen so merklich verbessert, muss jeder selber für sich entscheiden. Das ist hier immer heißes Diskussionsthema und wir tun gut daran es dabei zu belassen Sonst wird die Forums-Inqusition wieder aktiv.

Gruß
lorric
Micha125
Stammgast
#18 erstellt: 21. Mai 2010, 17:52
Wie bekomm ich ein Rauschen hin?
lorric
Inventar
#19 erstellt: 21. Mai 2010, 18:09

Micha125 schrieb:
Wie bekomm ich ein Rauschen hin? :D


Entweder über einen sehr, sehr schlecht eingestellten Radiosender (am besten zwischen 2 Sendern), oder per Test CD. Gibt es einige im Web. Google mal nach Testtöne und rosa (weißes) Rauschen.

Gruß
lorric
Micha125
Stammgast
#20 erstellt: 21. Mai 2010, 18:14
Also lass ich die ganze Zeit ieine Frequanz im Radio laufen und stell die beiden Lautsprecher mit einem Abstand von 10 cm gegenüber?


lorric
Inventar
#21 erstellt: 21. Mai 2010, 18:18
Zum Beispiel. ^^

Du kannst natürlich auch wenn es niemand stört, eine CD mit Repeat stunden- oder tagelang laufen lassen. Ruhig auch mal verschiedene CDs verwenden.

Gruß
lorric
Micha125
Stammgast
#22 erstellt: 21. Mai 2010, 18:19
Alles klar, werd ich dann machen!
Danke dir


Frankman_koeln
Inventar
#23 erstellt: 22. Mai 2010, 01:55
vergiss den quatsch mit rauschen und so´n mist !!

hör ganz normal musik, auch mal ein wenig lauter, das reicht völlig aus.

du merkst schnell ob dir der lautsprecher gefällt oder nicht .... da brauchst nicht so´n voodoozirkus zu veranstalten ....
aleister
Stammgast
#24 erstellt: 22. Mai 2010, 06:39

vergiss den quatsch mit rauschen und so´n mist !!

hör ganz normal musik, auch mal ein wenig lauter, das reicht völlig aus.
yepp, das geld für eine spezielle einbrenn cd kann man sich sparen....
Micha125
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mai 2010, 08:05
Ich hatte sowieso nicht vor, mir iwas deswegen zu kaufen
Naja, ich werd morgens einfach die Boxen laufen lassen bevor ich zur Schule gehe
Micha125
Stammgast
#26 erstellt: 24. Mai 2010, 19:21
Die Heco Celans 800 wurden soeben bestellt
Wenn sie ankommt, werd ich mir noch die Monitor Audio aus dem Hifi-Laden dazuholen. Die Ikon werd ich dann allerdings nicht noch dazu bestellen, da ich sonst das Konto meiner Mutter zu hart belasten würde :/ Naja, so kann ich auch den besten Lautsprecher für mich finden Der schlechtere von den beiden kommt dann jedenfalls zurück und erst dann wird die Ikon bestellt!


Fidelity_Castro
Inventar
#27 erstellt: 25. Mai 2010, 08:55
Wenn du überwiegend nur Rock hörst würde ich bei der Heco bleiben und mir den weiteren Aufwand sparen, es gibt halt nicht allzuviele gute Rock Aufnahmen. Dasselbe gilt für Chartpop zudem ich auch 99% der "Blackmusic" zählen würde die heutzutage erscheint. Wie du schon festgestellt hast verzeihen höherwertige LS keine schlechten Aufnahmen, deshalb wären die Dali´s oder Monitor Audio RX rausgeschmissenes Geld in deinem Fall.

Btw, Ob gebrannte CD, original CD ist m.E relativ latte und sagt nix über die Qualität der Aufnahe aus
Micha125
Stammgast
#28 erstellt: 25. Mai 2010, 09:37

Wenn du überwiegend nur Rock hörst würde ich bei der Heco bleiben und mir den weiteren Aufwand sparen, es gibt halt nicht allzuviele gute Rock Aufnahmen.


Wir werden ja sehen, was bei der ganzen Sache rauskommen wird :b Aber du hast schon recht, dass es so gut wie gar keine guten Rock-Aufnahmen gibt, leider :/


Hab nochmal ne Frage: Wenn ich die MA dann auch endlich habe, werde ich die beiden LAutsprecherpaare zusammen an meinen Verstärker hängen. Muss ich da eigentlich iwas beachten? Nicht, dass der dann zu wenig Power oder so hat... Hab den Yamaha RX 797.
Fidelity_Castro
Inventar
#29 erstellt: 25. Mai 2010, 15:29
Eigentlich brauchst du für einen fairen Vergleich ein pegelmessgerät, das kann zb. auch ein Laptop mit Mikro sein oder eine App fürs Iphone die den Pegel misst.

Die LS müssen ausgepegelt werden da ansonsten der vergleich hinkt. Die Aufstellungs sollte so aussehen ABAB ( A = MA, B = Heco ) zb.
Micha125
Stammgast
#30 erstellt: 26. Mai 2010, 12:55
Laptop mit Mikro besitze ich, also das Mikro würde dann an einem Headset dransein... ginge das?



Die LS müssen ausgepegelt werden da ansonsten der vergleich hinkt

Meinst du damit, dass beide Ls gleichlaut spielen müssen oder was? O.o



Die Aufstellungs sollte so aussehen ABAB ( A = MA, B = Heco ) zb.

Mach ich



titansausage
Inventar
#31 erstellt: 26. Mai 2010, 12:58

Micha125 schrieb:

Meinst du damit, dass beide Ls gleichlaut spielen müssen oder was? O.o


Genau das meint er, wenn ich mich nicht irre.
Micha125
Stammgast
#32 erstellt: 26. Mai 2010, 13:00
Bei 9-Uhr Stellung am Receiver (z.B) sollten doch beide Ls gleichlaut spielen oder irre ich mich da? Wie würde ich die denn sonst auspegeln?



titansausage
Inventar
#33 erstellt: 26. Mai 2010, 13:23

Micha125 schrieb:
Bei 9-Uhr Stellung am Receiver (z.B) sollten doch beide Ls gleichlaut spielen oder irre ich mich da? Wie würde ich die denn sonst auspegeln?



:prost


Eben nicht.
Da die LS verschiedene Wirkungsgrade haben, spielen sie bei selber Lautstärkeeinstellung am Verstärker verschieden laut.

Wie das mit dem einpegeln läuft, weiß ich leider (noch) nicht.
Fidelity_Castro
Inventar
#34 erstellt: 26. Mai 2010, 14:19
Hier die app meinte ich, hab ich auch schon öfter genutzt http://www.delamar.d...uer-das-iphone-2328/

Für den PC könnte es schwer werden die richtige Software zu finden, gehen dürfte es aber auf jeden Fall solange man einen Balken / Wert hat an dem man sich orientieren kann. Notfalls nimmt man halt ein Geodreieck und misst die höhe des Balkens wenn es nicht anders geht. Das Micro sollte schon empfindlich sein ansonsten hat es keinen Sinn.

Am Amp Vol. Regler markiert bzw. merkt man sich dann für jede Box die pegelstellung die man vorher anhand des Balkens oder Werts ausgemacht hat. Hat man eine digitale Anzeige geht es natürlich leicht, per fernbedienung noch besser wenn man damit auch zwischen A und B umschalten kann. Ansonsten ist es besser wenn da jemand direkt am Amp steht und dann auf Kommando regelt bzw. umschaltet

Das ist natürlich keine professionelle Lösung aber immerhin fairer als nach gehör die sache einzustellen. Der LS der lauter ist wird meist als besser empfunden.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 26. Mai 2010, 14:22 bearbeitet]
Micha125
Stammgast
#35 erstellt: 26. Mai 2010, 14:54
Ich denke ich werde es ohne probieren...
Die Heco und die Monitor Audio spielen zu unterschiedlich als das die Lautstärke meine Entscheidung iwie beeinflussen sollte

Hat mein Yamaha Rx 797 überhaupt genug Power, um die beiden Ls da dran laufen zu lassen (auch gleichzeitig)?


Micha125
Stammgast
#36 erstellt: 05. Jun 2010, 18:59
So, Jungs und Mädels
Ich hab hier jetzt ne Heco Celan 800 und die Monitor Audio Rx 6 stehen. Die Heco ist mittlerweile schon ziemlich eingespielt und ich denke die Monitor Audio wird es auch sein, da es ein Vorführmodell ausm Hifi-Laden ist. Angeschlossen hab ich beide an meinen Yamaha Rx 797 (hab 2 Lautsprecherpaarausgänge). Mein Raum ist immer noch 25m² groß

Vorweg: Beides sind gute Boxen
Letztendlich hat das Rennen dann aber doch die Heco gemacht


Kommen wir aber erstmal zur Monitor Audio: Für ihre Größe spielt die Box wirklich klasse, denkt man gar nicht so, wenn man sie das erste Mal sieht Die Verarbeitung ist einfach nur göttlich und gut aussehen tut sie auch. Wenn man sie zuerst hört, fällt einem sofort das Detailreichtum auf. Sie gibt alles wirklich total neutral wieder, ohne iwas dazuzugeben.

Hört man dann aber die Heco (hab per Fernbedienung immer umgeschaltet) merkt man direkt, dass sie vor Allem im Bass viel mehr bieten kann. Bei der Größe und den 3 Bass-Chassis ist das aber kein Wunder. Bei der Bass-Stellung 0 am Receiver ist das schon fast zu viel des Guten - es ist nicht wirklich ein Dröhnen, sondern einfach ein zu heftiger Bass. Bei -1 ist es aber wesentlich besser. Die Heco spielt insgesamt wärmer als die Monitor Audio. Und jetzt kommts: Sie tut dies, ohne Details zu verschlucken. Sie spielt wirklich (mindestens) genauso detailliert wie die Monitor Audio. Klasse! Schaltet man dann wieder zur Monitor Audio um, ist der Klang nicht mehr so wuchtig. Irgendwie fehlt schon fast was. Vor Allem bei "Nothing Else Matters" von Metallica zeigt die Heco richtig was sie drauf hat. Da hängt sie die Rx 6 wirklich verdammt viel ab. Die Monitor Audio klingt irgendwie ein wenig dumpf - fällt einem aber erst auf, wenn man sie gegen die Heco hört, sonst nicht. Manchmal denkt man dagegen bei der Heco, dass sie ein wenig gesoundet ist... Ich glaub die Monitor Audio ist da einfach ein wenig ehrlicher Trotzdem ist der Hochtöner bei der Celan einfach klarer, manchmal mehr, manchmal weniger. Kommt immer ganz auf den Song drauf an. Die Heco ist übrigens auch klasse verarbeitet, wenn auch nicht ganz so gut wie die Monitor Audio.

Meine Mutter, ihr Freund und ich vertreten alle die gleiche Meinung: die Heco bietet für weniger Geld einfach mehr. Meine Mutter meinte, dass die Monitor Audio gegenüber der Heco dumpfer klingt und es sich so anhört, als befände sich ein Vorhang um die Box, der aber nach einem Umschalten zur Heco verschwindet. Ihr Freund meinte, dass bei der Monitor Audio iwas fehlt, sie klingt nicht so voll wie die Heco.


Gehört wurde übrigens Pop (Michael Jackson), Rock und Metal. Das Meiste im Flac-Format.


Ich werd mir jetzt nochmal länger die Monitor Audio anhören, ohne zur Heco zu schalten. Mittlerweile gefällt sie mir nämlich schon ein bisschen besser! Bis Montag werd ich die Monitor Audio noch behalten...
Morgen kann ich ja noch ein paar Fotos machen



Wenn ihr Fragen habt, fragt einfach!
Auch auf Wünsche gehe ich gerne ein. Zum Beispiel, wenn ich die Beiden bei einem bestimmten Song vergleichen soll etc.







[Beitrag von Micha125 am 05. Jun 2010, 20:39 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#37 erstellt: 05. Jun 2010, 21:11
Fairerweise hättest Du halt schon die MA RX8 vergleichen sollen mit der Heco Celan 800
Und in weiß sehen die mal so konkurrenzlos gut aus, da macht die Celan keinen Stich...
Habe trotzdem für die Heco gestimmt, da es für deine Zwecke wohl der bessere LS ist.
Micha125
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jun 2010, 21:16

Fairerweise hättest Du halt schon die MA RX8 vergleichen sollen mit der Heco Celan 800

Nö, warum auch Die Monitor Audio Rx 6 ist doch schon rund 200€ teurer als die Heco Celan 800. Im Hifi-Laden hab ich die Rx 6 gegen die Rx 8 gehört, konnte aber keinen Unterschied feststellen

Hast du die Monitor Audio schon mal gehört?



Und in weiß sehen die mal so konkurrenzlos gut aus, da macht die Celan keinen Stich...

Morgen lad ich mal ein paar Fotos hoch!



Habe trotzdem für die Heco gestimmt, da es für deine Zwecke wohl der bessere LS ist.

In welcher Disziplin oder besser gesagt bei welchem Genre soll die Monitor Audio denn besser als die Heco sein?




Moe78
Inventar
#39 erstellt: 05. Jun 2010, 21:22
Wir reden doch von den beiden Bad Boys hier, nur die Celan in schwarz, oder?



Na die Heco verzeiht mehr imho, die MA klingen analytischer, das muss gefallen...
Micha125
Stammgast
#40 erstellt: 05. Jun 2010, 21:29
Jo, von den beiden reden wir



Na die Heco verzeiht mehr imho, die MA klingen analytischer

Empfinde ich genauso
Wobei die Heco auch bei besseren Aufnahmen besser als die MA klingt



Moe78
Inventar
#41 erstellt: 05. Jun 2010, 21:49
Ob du das bei der RX8 auch sagen würdest...

Ansonsten ist ja das Urteil schon gefallen, oder?
Fidelity_Castro
Inventar
#42 erstellt: 05. Jun 2010, 23:18
Ich will Bilder sehen, vor allem die Aufstellung der LS...

Kritik kommt bestimmt
Micha125
Stammgast
#43 erstellt: 06. Jun 2010, 06:10

Ob du das bei der RX8 auch sagen würdest...

HAt die nen anderen Hochtöner? Nein, hat sie nicht, nur noch einen weiteren Bass-Chassis - okay, damit wird sie durchaus voller klingen. Trotzdem wird immer noch dieses leicht Dumpfe vorhanden sein!



Ansonsten ist ja das Urteil schon gefallen, oder?

Eigentlich schon. Findest du es überraschend, dass ich die Heco als besser empfinde?



Ich will Bilder sehen, vor allem die Aufstellung der LS...

Kritik kommt bestimmt

Kommen heute noch
ICh sag euch jetzt: Ihr werdet wegen der Aufstellung so rumflennen Geht leider allerdings nicht anders... Naja, ihr werdet es ja sehen.


Micha125
Stammgast
#44 erstellt: 06. Jun 2010, 09:40
So, ich hab die Beiden jetzt nochmal länger gehört.
Die Heco ist in meinen Ohren immer noch die bessere Box!
Sie spielt einfach dynamischer und macht mehr Spaß. Die Monitor Audio ist zwar auch richtig klasse, wenn man dann jedoch mal zur Heco schaltet, merkt man sofort, dass sie aufgrund ihrer Größe einfach mehr Dynamik in die Songs reinbringt. Sie spielt ein Tick klarer und wesentlich voller als die Rx 6. Vom Detailreichtum sind WIRKLICH beide Boxen gleich gut - konnte da keine Unterschiede raushören. Kann vielleicht schon sein, dass die Monitor Audio die ernstere Box ist und sie auch neutraler abgestimmt ist. Doch die Heco spielt auch recht neutral, tut halt aber was beim Bass hinzu. Das kann man aber mit dem Verstärker regeln, sodass der Bass nicht mehr so mächtig ist. Tiefer ist der Bass der Heco natürlich auch. ICh würde allerdings sagen, dass der Bass der Monitor Audio schöner und präziser ist!

Hab mir gerade nochmal einen Trailer von Battlefield Bad Company 2 angesehen. Hier lässt die Celan die Monitor Audio wirklich alt aussehen - bei Filmen/Games ist die Heco wirklich in jeder Hinsicht die bessere Box.


Gerade höre ich David Guetta und auch hier zeigt die Heco, was in ihr steckt. Die Rx 6 hat hier keine Chance. Ihr fehlt einfach bei basslastigen Stücken die Wucht der Heco. Man merkt zwar, dass sie auch richtig Spaß machen kann, die Heco macht dies aber einfach besser. Weiterhin ist mir gerade aufgefallen, dass die Heco eine wesentlich größere Bühne erzeugt. In der Mitte, also dort wo der Fernseher steht, hört man die Heco wesntlich deutlicher als die Monitor Audio!


Letztendlich lässt sich sagen, dass die Heco sowohl bei schlechten als auch guten Aufnahmen, meiner Meinung nach, die bessere Box ist. Obwohl sie gegenüber der Monitor Audio eher als Spaßlautsprecher rüberkommt, spielt sie trotzdem neutral mit einer mehr oder weniger großen Bassbetonung. Die Monitor Audio ist dagegen ganz klar der ernstere Lautsprecher und vielleicht auch der ehrlichere. Beide machen Spaß und sind wirklich gute Lautsprecher. Für mich ist aber der Sieger die Heco

http://img228.imageshack.us/img228/7635/img1054f.jpg



Moe78
Inventar
#45 erstellt: 06. Jun 2010, 09:45
Nein, wundern tut mich das gar nicht. Hab ja Baby-Celan, von daher weiß ich genau, was Du da so magst... Die linke Celan ist zu sehr in die Ecke gequetscht!
Micha125
Stammgast
#46 erstellt: 06. Jun 2010, 09:55

Die linke Celan ist zu sehr in die Ecke gequetscht!


Zu nah an der Seitenwand? O.o
5 cm kann ich da noch rausholen...



Fidelity_Castro
Inventar
#47 erstellt: 06. Jun 2010, 10:54
Stell die MA mal so auf ( rot markiert ) und höre mal ne Weile so...



Kein Wunder dass die celan dir besser gefällt, der Abstand der MA Untereinander ist viel zu groß und dazu noch in die Ecken gequetscht. Da ist ein Scheitern praktisch schon gegeben.

Schon vergessen dass ich oben schrieb die LS so auzustellen : ABAB und nicht ABBA ?
Micha125
Stammgast
#48 erstellt: 06. Jun 2010, 12:27

Kein Wunder dass die celan dir besser gefällt, der Abstand der MA Untereinander ist viel zu groß und dazu noch in die Ecken gequetscht. Da ist ein Scheitern praktisch schon gegeben.

Schon vergessen dass ich oben schrieb die LS so auzustellen : ABAB und nicht ABBA ?



Trotzdem wird die Monitor Audio dann nich klarer klingen oder mehr Dynamik haben

Und das mit der Auftsellung hab ich nicht vergessen
Der Klang wird sich dadurch nicht grundlegend verändern!
Aber ich gehe gern auf Anregungen ein
Ich stell sie mal um...


Besser so?
http://img96.imageshack.us/img96/3281/p1431060610.jpg






[Beitrag von Micha125 am 06. Jun 2010, 12:38 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#49 erstellt: 06. Jun 2010, 12:37

Micha125 schrieb:

Trotzdem wird die Monitor Audio dann nich klarer klingen oder mehr Dynamik haben


Wenn du näher dransitzt bzw. das Stereodreieck kleiner ist hörst du mehr Details, die ganze Bühnendarstellung wird intensiver wahrgenommen. Dynamik kan man nur mit korrekten Aufnahmen beurteilen deren Dynamik nicht beschnitten ist. Am besten geht das mit Klassik, Mahler etc...



Und das mit der Auftsellung hab ich nicht vergessen
Der Klang wird sich dadurch nicht grundlegend verändern!
Aber ich gehe gern auf Anregungen ein
Ich stell sie mal um...


Ja probier das mal aus. Das was du mit Klang meinst sind die Frequenzen die bei dir am Hörplatz ankommen, die Heco hat nen Buckel im Oberbassbereich was den Grundton anhebt, das finden viele halt angenehmer als möglichst neutrale LS.

Zu einem LS gehört aber noch mehr, die Bühnenabbildung und die losgelöstheit beherrschen die MA weit besser als die Hecos, stünden beide LS bei dir perfekt würdest du das sofort merken beim Umschalten.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 06. Jun 2010, 12:38 bearbeitet]
Micha125
Stammgast
#50 erstellt: 06. Jun 2010, 12:41


Wenn du näher dransitzt bzw. das Stereodreieck kleiner ist hörst du mehr Details, die ganze Bühnendarstellung wird intensiver wahrgenommen.


Hast Recht



Oh man, iwie ist die Beuteilung jetzt doch gar ncht mehr so einfach Ich müsste die MA an die Stelle bekommen, wo sich gerade die Hecos befinden...
Fidelity_Castro
Inventar
#51 erstellt: 06. Jun 2010, 12:47
Stell eine Heco links neben die linke MA ( rot ) und die andere rechts neben die rechte MA, so dass beide LS Paare untereinander den selben Abstand aufweisen.

Denn die Bühnenabbildung verschlechtert sich immer zugunsten des LS paares welches näher beinander steht.

Um wirklich perfkt zu vergleichen fehlt dann allerdings immernoch eine einpegelung um auszuschließen dass die Heco lauter gedreht wird um die gleichen Details wahrzunehmen. Jedoch ist es schonmal ein Vorteil wenndie Aufstellung korrekt ist.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 06. Jun 2010, 12:53 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Ikon 6 MKII vs ASW Genius 310
plusline am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  11 Beiträge
heco Celan, Monitor Audio rx 6/8, Dali Ikon 6 mk
loritas am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  7 Beiträge
Dali Ikon 6 MK 2 VS Quadral Aurum Altan VIII
Robin666 am 15.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  2 Beiträge
Dali Ikon VS. Teufel T500 / Ultima40
heilchr am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  14 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.7 vs. Dali Ikon 6 mk2
*TomTom79* am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  25 Beiträge
NUBERT NUBOX vs HECO CELAN
SAMSUNGer am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
Heco Vergleich. Metas XT701 vs Celan 700
block-headman am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  2 Beiträge
Neue Standboxen - Quadral Aurum vs. Monitor Audio
klavierstimmer am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  15 Beiträge
Focal Chorus 800 vs Monitor Audio Silver RX
schworzl am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  3 Beiträge
Monitor Audio RS 6 vs. Canton Chrono vs. Kef iQ
Franco74 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Scott
  • Dali
  • Heco
  • Yamaha
  • Elac
  • Linn
  • Logitech
  • Magnat
  • LOGITECH UE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.994