Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher & Verstärker bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
crusher143
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Nov 2010, 20:57
Hallo,

nächsten Monat wollte ich mir endlich neue Lautsprecher und einen neuen Verstärker gönnen, meine jetzige Anlage is in etwa schon 15 Jahre alt und was neues muss her :).

Lautsprecher & Verstärker sollten in etwa 1000€ kosten allerdings würde ich auch nur für die Lautsprecher allein 1000€ ausgeben falls sich der Mehrpreis lohnen würde und dann den Verstärker nen Monat später kaufen und solange meinen alten benutzen.

Das Zimmer wo es dann stehen soll ist in etwa 20m² groß/klein, das ganze soll dann an meinen PC angeschlossen werden, darüber spiel ich dann meine Musik und auch meine Blu-Rays ab also muss der Fernseher nicht noch extra an den Verstärker angeschlossen werden.

Was ich NICHT höre sind Rap, Techno und Metal also eher Pop bin absoluter Fan von Celine Dion also wird eher sowas gehört aber auch Oldies und sonst noch so was mir gefällt :).

Die Lautsprecher sollen dann in der Ecke des Zimmers stehen, Abstand von der Wand kann bis 50cm sein wenns sein muss.

Nun ist mir bewusst das man selber probehören muss, wobei ihr mir helfen sollt ist eine Vorauswahl zu treffen denn ich hab was dieses betrifft wirklich leider 0 Ahnung. Es gibt soviele verschiedene Lautsprecher und Verstärker da weiß man sonst echt nicht wo man anfangen soll, so eine kleine Eingrenzung wäre schon mal ganz gut.

Danke im vorraus.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2010, 01:25
Hallo,

der 1k€ Markt ist doch schwer umkämpft,
da hat jeder Hersteller was im Programm.

Zieh durch die Läden und hör dir verschiedenste Lautsprecher mit deiner Musik an,
deine Ohren werden dir mitteilen wann sie etwas brauchbares hören.

Ob das KEF,Monitor Audio,Quadral,Heco,Magnat,Canton;Wharfedale,Klipsch oder oder wird,
lass dich überraschen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Nov 2010, 01:26 bearbeitet]
crusher143
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Nov 2010, 01:38
Mal noch ne Frage, ich hab selber bischen rumgeschaut und würde wohl preislich mit einem "Denon AVR 3805" liebäugeln. Das ist aber ein 5.1 Reciever / Verstärker, ich muss den aber nicht unbedingt im 5.1 betreiben oder ? Würde dann erstmal nur Stereo hören und vielleicht irgendwann nachrüsten oder läuft der immer nur im 5.1 Betrieb ? Also ich würde denken nein, aber wissen tu ich es nicht deswegen frage ich lieber mal nach.

Wenn nicht hätte ich mir den "NAD C315BEE" rausgesucht allerdings ist der nur Stereo und wenn man später dann doch auf 5.1 nachrüsten möchte müsste man sich wieder einen neuen Verstärker kaufen.

Danke im vorraus.


[Beitrag von crusher143 am 05. Nov 2010, 01:41 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Nov 2010, 09:23
Moin

Ich hatte einen Denon AVR 3805 (Gott hab ihn seelig ) und klanglich ist das Gerät nicht gerade ein echtes Highlight.
Mit einem Stereoverstärker erreichst Du da deutlich mehr, vor allem wenn ich sehe, was der Denon gebraucht noch kosten soll.
Auf Surround kannst Du später immer noch umstellen, genügend Lsp. Marken fürs ausgiebige Probehören wurden ja schon genannt.

Auch zum NAD gibt es Alternativen, Du solltest erst einmal die Boxen durch Hörvergleiche auswählen und dann den Amp bestimmen.
Zu beachten wäre da noch, das die beim Händler favorisierten Lsp. zu Deiner Raumakustik, Aufstellung und den Hörgewohnheiten passen.

Will heissen, die auserwählte Kombi solltest Du abschliessend vor dem entgültigen Kauf noch mal in den eigenen 4 Wänden testen.

Saludos
Glenn
Gourmet_-Hifi
Neuling
#5 erstellt: 05. Nov 2010, 09:37
Hallo ,

als Verstärker würde ich zum Heed ObeliskI raten dieser
Vollverstärker kostet € 849,-- neu und spielt mit den meisten
Lautsprechern sehr gut und ist klanglich in der Klasse ein
Highlight.

Gourmet_Hifi
www.hifi-24.com
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Nov 2010, 09:48

Gourmet_-Hifi schrieb:
Hallo ,

als Verstärker würde ich zum Heed ObeliskI raten dieser
Vollverstärker kostet € 849,-- neu und spielt mit den meisten
Lautsprechern sehr gut und ist klanglich in der Klasse ein
Highlight.

Gourmet_Hifi
www.hifi-24.com


...und dann bleiben noch ca. 150€ für die Lsp., das macht wirklich einen Sinn....

Saludos
Glenn
crusher143
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2010, 14:19
Hallo danke für eure Antworten. Ich hab selber nochmal bischen rumgeschaut, hab halt nach Preis und nachdem was User in Foren oder Bewertungen geschrieben haben folgendes rausgesucht.

Nubert Nubox 511 x2
Denon PMA 710

wären dann ca. 1110€, etwas mehr als ich eigentlich ausgeben wollte aber hilft ja nix :).

Wäre gegen diese Konstellation grundsätzlich irgendwas einzuwenden ?

Und wie schauts mit den Kabeln aus ? Da sind ja schon welche bei, reichen die oder sollte ich da nochmal was für "vernünftige" investieren oder macht das nicht viel Unterschied ?

Danke im vorraus, bin echt über jede Meinung / Antwort dankbar.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Nov 2010, 15:27
Im Prinzip ist nichts gegen die Kombi einzuwenden, aber andere Mütter haben auch schöne Töchter, Du solltest auf jeden Fall vergleichen.
das wird nur leider all zu oft vergessen, wenn ein Intressent bei Nubert und Co. bestellt, was ich persönlich nicht verstehen kann.

Da Du den PC analog anschliesst musst, kann es zu klanglichen Verlusten kommen, hier geht eventuell mehr, auf digitalem Wege.

Gib für Kabel nicht all zu viel Geld aus, im Prinzip reicht ein 2x2,5qmm max. 4qmm (ca. 2-4€ mtr.) vollkommen aus.
Das Cinchkabel sollte eine gute Steckerqualität haben und geschirmt sein, mehr wie ca. 10€ ist aber nicht nötig.

Saludos
Glenn
cRaZy-bisCuiT
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Nov 2010, 15:37
Öhm aber wenn du z.B. rund 70 € in eine Asus Xonar investierst, kannst du den PC auch dirkekt analog als Zuspieler verwenden.

Was spricht denn gegen die nuBoxen? Ich habe auch über Nubert nachgedacht, allerdings über die nuLine102 ...

Wobei ich bei Denon etwas vorsichtig wäre.... aber das mag auch daran liegen, dass ich Firmen die im untersten lowcost-Bereicht auch vertreten sind auch bei deren besseren Geräten jeweils skeptischer gegenüberstehe....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Nov 2010, 15:49
Wo steht da was von Asus Xonar?

Im übrigen sind viele Soundkarten als D/A Wandler nicht immer das gelbe vom Ei.

Ich habe nicht geschrieben, das etwas gegen Nubert spricht, nur das all zu gerne ein Vergleich vergessen wird.
Andere Hersteller bieten ebenfalls sehr gute Lsp. an, die sogar als Auslaufmodell oft günstiger sind als Nubert.
Daher mein Hinweis den Vergleich zu suchen, ohne diesen ist der Nuberttest zu Hause nämlich wenig bis gar nichts wert.

Was Denon betrifft, verhält sich das ähnlich, auch hier gibt es nette Alternativen anderer Hersteller, wie z.B.:

http://www.hifiglobe...ency=EUR&language=de

Da spart man sich die zusätzliche Soundkarte und hat sogar noch etwas Geld übrig, für Kabel, Zubehör oder bessere Boxen.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 05. Nov 2010, 16:14

GlennFresh schrieb:
Wo steht da was von Asus Xonar?


Das steht in dem anderen Thread des TE.

Stimmen die Anforderungen denn ansonsten überein?

Die Möglichkeiten wären dann:
- passiv: z. B. ONKYO A-5VL mit Lautsprechern
- aktiv: DA-Wandler, vorzugsweise mit Lautstärkeregelung und dazu Aktivlautsprecher. Kommt aber auf die Anforderungen hinsichtlich Optik an.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Nov 2010, 16:22
Ich mag keine Doppelthreads, es verwirrt nur und geht zu Lasten des Überblicks....

Saludos
Glenn
crusher143
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Nov 2010, 17:34
Pls keep cool ist schon lange her das ich den Thread geschrieben habe und mir hatte niemand geantwortet, natürlich ist das kein Grund einen neuen Thread zu eröffnen nur lag das schon länger her und ganz ehrlich ich hatte das schon komplett vergessen sonderlich oft schau ich hier auch nicht rein /sorry .

Was die Soundkarte angeht so hab ich eine Soundblaster X-Fi Titanium. Bisher hab ich meine Anlage über Klinke Stecker an die Soundkarte (wie auch sonst ? gibts da noch andere Möglichkeiten ?) und eben 2 Cinch in den Verstärker angeschlossen.

Und das ich probehören sollte ist doch ganz klar, das schrieb ich ja auch schon im Eröffnungspost, worum es mir geht ist eben eine Vorauswahl zu haben, ich kann nicht in ein Geschäft rein und mir 100 Boxen anhören. Darum kommt man ja ins Forum um auf Erfahrungen von Usern zurückzugreifen damit man das ganze etwas eingrenzen kann und vom Preis her sollte es auch ca. passen.

Nochmal zum Anschluss, wie sollte ich den Verstärker denn sonst am besten am PC anschließen wenn nicht über die Soundkarte / per Klinke ?

Danke im vorraus.
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2010, 19:10

crusher143 schrieb:
... ich kann nicht in ein Geschäft rein und mir 100 Boxen anhören.


Warum nicht, habe ich auch so gemacht ... über Wochen und bei verschiedenen Händlern und mehrfach ...


Nochmal zum Anschluss, wie sollte ich den Verstärker denn sonst am besten am PC anschließen wenn nicht über die Soundkarte / per Klinke ?

Danke im vorraus.


Du kannst aus deinem PC auch Digital ausgeben, 1. über einen USB-Port oder über einen Digitalausgang deiner Soundkarte.

Mit den entsprechenden Programmen umgehst du den Kernel-Mixer von Windows (z. B. mit Foobar und Asio) und steigerst die Qualität so deutlich.
firephoenix28
Inventar
#15 erstellt: 05. Nov 2010, 19:34

Warum nicht, habe ich auch so gemacht ... über Wochen und bei verschiedenen Händlern und mehrfach ...


Etwas beschränken kann man die Suche schon


Grüße René
crusher143
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Nov 2010, 19:48
Ist das der "1 x optical SPDIF-out port" für digitalen Sound ? Und wenn ja welches Kabel bräuchte ich da genau und hat hat jeder Verstärker einen Anschluss dafür oder muss ich darauf achten das er es hat ? Oder wirds am Verstärker wieder per 2x Cinch angeschlossen ?

Fragen über Fragen Danke schonmal im vorraus.
crusher143
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Nov 2010, 21:38
Also ich hab wieder mal selber bischen geschaut ist ja nicht so als ob ich nicht auch selber den ganzen Tag schon schaun würde, langsam dreht sich schon alles bei mir ^^.

So wie ich das gelesen habe ist es so das ich 2 Optionen habe entweder ich hab eine super Soundkarte dann schließ ich das ganze Analog an oder ich hab eben einen Digitalen Anschluss am Verstärker dann schließ ich es Digital an da der Wandler des Verstärkers besser ist als bei einer billig Soundkarte.

So am liebsten wäre es mir mit einem Digitalen Anschluss, ich hab mal bei Amazon geschaut und leider sind nicht viele Informationen bei aber wie ich das sehe haben z.B. der Denon PMA 710 und Marantz PM 6003 keine digitalen Anschlüsse ??

Frage deswegen weil ich bei meiner 15 jahren alten Anlage gesehen habe das er auch so einen digitalen Eingang hat, aber der war relativ gut "versteckt" da, da irgendwie ein Stift drinne war den man erst rausziehen musste also vielleicht seh ich den Eingang auf dem Bild bei Amazon einfach nicht.

Oder haben so Digitale Anschlüsse nur ganz teure Verstärker ? Mir würde ja einer reichen um den PC dran anzuschließen.

Wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte :).
elbarto132
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Nov 2010, 21:51
in deinem preisbereich liegen afaik 2 verstärker, der onkyo a-5vl (hab ich selber, kann ich empfehlen ;)). bekommste hier sehr günstig, war bei mir neuware: http://www.csmusiksy.../index.htm/index.htm
und noch einer von pioneer, wo ich die genaue bezeichnung gerade nicht weiss.
der pioneer kostet glaube ich so ~380€, bietet dafür zusätzlich zu digital cinch/spdif einen usb anschluss (kann man also z.b. nen laptop dran hängen falls das eine rolle spielt)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Nov 2010, 21:52
Da sieht man mal wieder, wie aufmerksam ein TE die Post´s liest.....

Ich hatte Dir in Post 10 einen Vollverstärker verlinkt, der genau zwei Digitaleingänge (optisch und koaxial) bietet.

http://www.hifiglobe...ency=EUR&language=de

Eine weitere Option hat Erik vorgeschlagen (Post 11), hier mal ein Beispiel:

http://www.wholelott....php?products_id=385

Mit einem externen DAC bist Du flexibler in der Auswahl des Verstärkers, aber auch teurer.

Also vielleicht wäre es ratsam, das Du auch mal liest was die Leute extra für Dich schreiben.

Saludos
Glenn
crusher143
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Nov 2010, 22:40
Keine Angst ich les schon alles und hab mir auch alles angeschaut aber ganz ehrlich aus dem 11. Post bin ich nicht schlau geworden, ihr geht immer davon aus das man alles versteht was ihr erzählt aber ihr müsst das so erzählen "als ob" jemand keine Ahnung davon hat was ja auch auf Leute oft zutrifft die Fragen haben.

Genau jetzt wie mit diesem DAC Gerät, keine Ahnung was das ist ich kanns mir nur denken, wahrscheinlich brauch ich dann nicht unbedingt einen digitalen Anschluss am Verstärker ? Aber dann könnt ich ja auch gleich für das Geld ne super Soundkarte für 200 Euro kaufen und es auch Analog anschließen oder hat es mit dem Gerät noch irgendwas anderes auf sich ?

Nun gut, der Onkyo sieht schon gut aus und billig is er auch noch, gibts da noch was besseres wenn man 130€ drauf legt ? Hört sich jetzt blöde an nur ich denke ihr wisst wie ich das meine weil die 130€ hab ich dann noch übrig und wenns für den Aufpreis einen etwas besseren geben würde auch wenns nur das Design ist dann würde ich mich hinterher sonst sicherlich ärgern.

Der Marantz PM 6003 hatte mir vom Design her gut gefallen und hatte auch durchwegs positives Feedback, schade das der keinen digitalen Eingang hat.

Ansonsten werd ich den Onkyo nehmen (wirklich danke für den Tipp !) falls sich nix anderes finden lässt, also wie gesagt Preis für Verstärker könnten ruhig 400 Taler sein, am besten halt mit digitalen Anschluss.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Nov 2010, 22:57
Es gäbe da noch den Pioneer AA9J (siehe Post von elbarto132) der aber "nur" einen USB-Eingang hat:

http://www.idealo.de...-a-a9-j-pioneer.html

Vor kurzem gab es den Amp für unter 400€, im Moment scheinen der Preis wieder gestiegen zu sein.

Der Onkyo ist qualitativ sehr hochwertig und für 279€ ein echtes Schnäppchen, aber auch der Pio hat was.

Die Nubert ist gesetzt?

Saludos
Glenn
crusher143
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Nov 2010, 23:21
Was heisst gesetzt also ich werde mir aufjedenfall noch Lautsprecher nächste oder spätestens übernächste Woche probeanhören. Ich hatte bisher nur Lautsprecher danach ausgesucht was Leute im Netz geschrieben haben und was ich an Tests gelesen habe das ist also nix festes. Und natürlich bin ich auch nach dem Preis gegangen.

Ansonsten war ich noch am überlegen ob eine Canton Ergo RC-L aber da hat mich das mit dieser Control Unit irgendwie etwas "abgeschreckt" und die Monitor Audio RX6 sahen auch ganz nett aus allerdings schon etwas teurer aber da der AMP nun billiger wird als geplant könnte das vielleicht auch noch hinhaun, allerdings weiss ich nicht ob diese nun nicht schon etwas too much für mein Zimmer wären.

Wie gesagt ich werde aufjedenfall noch schaun das ich die Lautsprecher probehören kann, das ist mir auch klar das ich das tun sollte mir gings ja im Thread eigentlich darum das mir Leute einfach mal paar gute Lautsprecher in den Raum "werfen" die ich mir aufjedenfall für die Preisklasse 800- wirklich maximal 1000€ anhören sollte.

Ich seh schon irgendwie schraub ich das Geld andauernd höher, aber hilft ja nix :). Und ganz ehrlich ich bin echt für jede Anregung und Meinung dankbar, ich bin ja auch durch den Thread schon schlauer geworden und weiß das ich einen digitalen Anschluss haben sollte wenn ich keine super Soundkarte habe.

EDIT: Also über den Pioneer hab ich damals schon gutes gelesen aber ganz ehrlich ich würde mir schon alleine deswegen nicht kaufen weil der so pottenhässlich ist :(, mag nun für manche nicht verständlich sein aber bischen was hermachen sollte das ganze auch :).


[Beitrag von crusher143 am 05. Nov 2010, 23:27 bearbeitet]
elbarto132
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Nov 2010, 23:56
je nachdem wie dein zimmer / hörplatz so aussieht könntest du dir auch aktive nahfeldmonitore anhören, dass was man darüber liest ist grundsätzlich sehr positiv, und da tendiere ich bei meinem nächsten kauf auch hin, auch wenn ich bisher noch nicht dazu kam sie mir selber anzuhören
crusher143
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Nov 2010, 00:00
Gut ich will euch eigentlich schon nicht mehr nerven aber ne Frage hab ich da noch, ist es nicht vielleicht einfach ratsamer einen AV Receiver zu kaufen anstatt einen Stereo Verstärker ? Die haben doch alle schon digitale Anschlüsse und ich könnt sogar später noch problemlos auf Surround nachrüsten oder kann man die dinger nicht im Stereo Betrieb laufen lassen ?

Hatte ich ja auch schonmal gefragt hier, glaube leider keine konkrete Antwort drauf bekommen.

Ins Auge wäre mir der Onkyo TX-SR608 7.2 AV-Receiver gefallen und mit 400 Euro genau im Rahmen. Oder hat ein einfacher Stereo Verstärker wie eben z.b. der Onkyo A-5VL gegenüber einem Receiver wie eben dem TX-SR608 einen Klangvorteil wenn man die Boxen im Stereo Betrieb am laufen hat ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Nov 2010, 00:01

elbarto132 schrieb:
je nachdem wie dein zimmer / hörplatz so aussieht könntest du dir auch aktive nahfeldmonitore anhören, dass was man darüber liest ist grundsätzlich sehr positiv, und da tendiere ich bei meinem nächsten kauf auch hin, auch wenn ich bisher noch nicht dazu kam sie mir selber anzuhören :D


Da empfehle ich Dir mal folgende Box Probe zu hören:

http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4328p.htm

Keine Schönheit, stellt aber viele Standboxen in den Schatten und harmoniert wegen des integrierten DSP mit fast jedem Raum.

Saludos
Glenn
elbarto132
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Nov 2010, 00:04

GlennFresh schrieb:

elbarto132 schrieb:
je nachdem wie dein zimmer / hörplatz so aussieht könntest du dir auch aktive nahfeldmonitore anhören, dass was man darüber liest ist grundsätzlich sehr positiv, und da tendiere ich bei meinem nächsten kauf auch hin, auch wenn ich bisher noch nicht dazu kam sie mir selber anzuhören :D


Da empfehle ich Dir mal folgende Box Probe zu hören:

http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4328p.htm

Keine Schönheit, stellt aber viele Standboxen in den Schatten und harmoniert wegen des integrierten DSP mit fast jedem Raum.

Saludos
Glenn


jep, die steht unter anderem auf meiner liste der monitore die ich mir anhören will, aber nen dsp hat die nicht, sondern nur dieses rmc dings, soll aber auch ganz gut funktionieren
wobei ich da auch evtl eher zur kleineren tendiere und später mal noch mittels subwoofer upgrade, aber das werde ich bei einem probehören entscheiden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Nov 2010, 00:13
Dann nenn es halt automatische Raumeinmessung, die mit dem PC nach eigenem Geschmack verändert werden kann.

Im Prinzip ist es ein DSP, JBL nennt das Kind nur bei einem anderen Namen, aber seis drum, das Ergebnis zählt, oder?
Mir ist eine Installation in einer Musikkneipe mit 4 LSR4328P und 2 LSR4312SP bekannt, unglaublich was das Set abliefert.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#28 erstellt: 06. Nov 2010, 09:39
Ich hatte die 4326 hier beim mir im Wohnzimmer stehen und kann das nur bestätigen. Super Lautsprecher, leider etwas rustikal im Design.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Nov 2010, 09:48

Erik030474 schrieb:

...leider etwas rustikal im Design.


In der Tat, die geht im stylischen Wohnzimmer überhaupt nicht, wenn überhaupt in einem separaten Musikraum, Schade eigentlich.
Aber für einen solchen Einsatz ist sie auch nicht gedacht, im Studio, etc. ist das Aussehen wurscht, hier zählen andere Dinge.
Wenn JBL den Lsp. in ein elegantes Gewand verpacken würde, kostet sie mindestens das Doppelte, die Beispiele kennt man ja.

Saludos
Glenn
firephoenix28
Inventar
#30 erstellt: 06. Nov 2010, 10:24
rustikal ist doch nicht schlecht :), hauptsache dem besitzer gefällts
Klas126
Inventar
#31 erstellt: 06. Nov 2010, 10:35
Hi es gibt immoment ein gutes angebot bei Ebay http://cgi.ebay.de/M...&hash=item3a60055bb3

mfg
Klas
firephoenix28
Inventar
#32 erstellt: 06. Nov 2010, 11:26

Hi es gibt immoment ein gutes angebot bei Ebay http://cgi.ebay.de/M...&hash=item3a60055bb3


schon, aber sie brauchen auch ein passenden verstärker der für 200€ zu wenig ist
crusher143
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Nov 2010, 00:34
Hey Leute ich brauch echt nochmal eure Hilfe hoffe echt das ihr mir weiterhelfen könnt und zwar gehts darum wie ich meinen PC nun am besten an den Verstärker anschliessen soll. Darüber mach ich mir jetzt schon die ganze Zeit Gedanken aber ich weiß echt nicht weiter.

Folgendes Problem, bei Stereo Verstärkern mit digitalen Anschlüssen gibts kaum Auswahl. Der Onkyo der hier im Thread genannt wurde den finde ich nirgends nur bei dem einen Shop und dort geht Bezahlung nur per Kreditkarte oder Paypal also wird das nix. Ausserdem find ichs auch recht schlecht in der Auswahl so begrenzt zu sein :(.

AV Receiver haben zwar digitale Anschlüsse aber ich plane kein 5.1 oder 7.1, ich will wirklich nur Stereo hören und was ich so gelesen habe soll die Qualität bei reinen Stereo Verstärkern doch besser sein ausser man holt sich einen Receiver für 1000+ € und das wäre rausgeschmissendes Geld da ich 5.1 oder 7.1 nie nutzen werde, jedenfalls nicht in den nächsten Jahren.

So nun hab ich also einen Analogen Verstärker welchen weiß ich noch nicht genau werde mich aber wohl zwischen dem Marantz PM 5003/6003, Denon PMA 710 AE oder NAD C315BEE entscheiden.

Nun gut jetzt hab ich verschiedene Optionen, entweder ich schließe an meiner Soundkarte ein Toslink Kabel an einen externen D/A Wandler -> http://www.amazon.de...tzteil/dp/B001H7767K an und von dem aus dann Analog weiter in den Verstärker oder ich kaufe mir eine gute teure Soundkarte für 150-200 Euro und schließe es von meinem PC komplett Analog an.

Oder ich kaufe mir doch doch einen AV Receiver wie z.B. den Onkyo TX SR 507 / 607 und schließe von meiner Sounkarte direkt in den Receiver per Toslink an.

Könnt ihr mir in meiner Entscheidung helfen ? Ich hab keine Ahnung welche Lösung davon die beste wäre. Wäre echt super dankbar wenn mir jemand helfen könnte.

Danke im vorraus.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 07. Nov 2010, 07:10
Hallo,

der Onkyo steht in vielen der Großmärkte herum in welchen du auch Waschmaschinen kaufen kannst.

Wenn du lieber bestellst,
unproblematisch dürfte das bei der Hifi Fabrik in St. Leon funktionieren http://www.hifi-fabrik.de/ ,

sowie bei vielen Onkyo Händlern welche nicht ausschließlich den Internethandel betreiben.

Wenn du 5.1 nicht betreiben möchtest würde ich hier kein Geld in einen AVR verschwenden,
damit kaufst du vieles was du nicht brauchst.

Neue Soundkarte,
beim PC Wechsel dann mitnehmen?
Wenn mal zwischendurch der Läppi als Zuspieler getätigt wird??

Externer D/A Wandler,
da gibt es natürlich auch grosse Unterschiede,
und extern bedeutet eigenes Gehäuse,Netzteil, PiPaPo,
es kostet halt gleich wieder mehr als integriert.

Und was ist am maßgeblichsten für deine Musikwiedergabe ??
Lautsprecher.
Deshalb, Kohle hier rein.

Verstärker sollen das Signal verstärken,
nicht mehr und nicht weniger.

Wenn diese "klingen" haben sie ihr eigentliches Ziel schon verfehlt.

Gruss
crusher143
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Nov 2010, 10:46
Hey danke Weimaraner für deine Antwort dann bin ich mir nun sicher und werde mir den Onkyo kaufen und einfach von meinem PC aus digital anschließen und fertig.

Danke vielmals !.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Nov 2010, 10:50
Gerne
firephoenix28
Inventar
#37 erstellt: 07. Nov 2010, 11:31
Freue mich schon auf das Review und die Bilder im Heimkino/Stereo-bildertread


Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker und Lautsprecher bis 1000?
Rotten67 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  15 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher bis ca 1000 Euro
Haegar84 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  19 Beiträge
Welchen Lautsprecher bis 1000? mit Verstärker
Bass88 am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  23 Beiträge
Welcher Verstärker bis 1000 Euro?
ralmicha am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  16 Beiträge
Empfehlungen: Lautsprecher bis 1000 Euro ?
ralleratata am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  9 Beiträge
neuer verstärker&Lautsprecher für 1000?
nigglstyle am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher, Verstärker bis 800E
majoma am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecherempfehlungen bis 1000 Euro
ralleratata am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  13 Beiträge
Stereo-System bis 1000?
Icosaeder am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  39 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1000?
bossaboom am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Marantz
  • Stax
  • Pioneer
  • Nubert
  • Onkyo
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedshaokeen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.462