Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Receiver bis ca. 400 EUR an Wharfdale Evo 20 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
micmax
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Nov 2010, 11:13
Liebe Experten,
ich suche also einen Stereo Receiver bis ca. 400 EUR, der an Wharfdale Evo 20 betrieben werden soll. Im Augenblick haben wir einen HK 970, an dem es im Grossen und Ganzen auch nichts auszusetzen gäbe, wollte meine Frau nicht unbedingt auch Radio haben. Es soll ein Gerät sein, keine zwei getrennten.

- Gehört wird max. mittlere Lautstärke, Raum ca. 28 qm, Musik eher Mainstream.
- ab und zu mal spielt der Flat TV oder der DVD-Player zu.

Klanglicher Vergleich sollte der HK 970 sein. Der neue sollte mindestens ebenso gut im Bassbereich sein, aber in den Höhen etwas transparenter. Und die FB sollte lesbar sein.

Was wird empfohlen? HK 3490? Yamaha? Ich hatte vor dem 970 einen Yamaha zum Testen da (AX-596); der war ziemlich kühl, keine Wärme, nix, sehr elektronisch. Typisch für Yamaha?

Danke im Voraus für Empfehlungen.


[Beitrag von micmax am 21. Nov 2010, 21:04 bearbeitet]
Tomster
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Nov 2010, 12:24
Es gibt natürlich auch Denon z.B. DRA-700 DRA-500 oder von Marantz was SR5023.

Sind ganz vernünftige Geräte!
micmax
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Nov 2010, 21:00
Hallo, ich schwanke noch zwischen dem HK 3490 und Yamaha RX-797 oder dem neuen Yamaha R-S 700.

Bei Yamaha habe ich halt Bedenken, dass die ziemlich elektronisch klingen, also etwas sehr kühl.

Any experiences?


[Beitrag von micmax am 21. Nov 2010, 21:19 bearbeitet]
Tomster
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Nov 2010, 13:01
Ich würde an deiner Stelle zum RS 700 greifen
micmax
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Nov 2010, 13:57

Tomster schrieb:
Ich würde an deiner Stelle zum RS 700 greifen


Warum? Wäre nett, wenn jemand mal klären könnte, ob die Yamahas immer noch so kühl klingen. Der AX 596 damals konnte zwar richtig Gas geben, allerdings war das eine recht leblose Angelegenheit.
micmax
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Nov 2010, 13:06
Yamaha R-S 700: Hat den schon jemand und kann was dazu sagen?
micmax
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Nov 2010, 18:41
Nun, ich habe mir den Yamaha R-S700 Receiver schicken lassen und nun Probe gehört.
Vorweg, ich lege zwargroßen Wert auf adäquaten Sound, bin aber kein Hi-Fi Feingeist, der sich völlig verrückt macht, wenn sich "ein Instrument mal nicht so von den Lautsprechern löst", wie hier des öfteren so lustig formuliert wird.
Die Raumakustik ist wohl auch nicht so optimal, da alles Parkett und kein dicker Teppich. Auch meine Lautsprecher sind wohl eher in die untere Mittelklasse einzuordnen, wenn man so liest, was sich viele ins Wohnzimimer stellen.

Anyway, mir geht es einzig und allein darum, das neue Gerät mit dem vorhandenen HK 970 zu vergleichen.

Ich sehe das auch völlig unvoreingenommen, also rein pragmatisch. Was besser ist in meinen Ohren, bleibt.

Mir ist hier im Forum extrem aufgefallen, dass Harman Geräte sehr oft bzgl. der Verarbeitung und der Zuverlässigkeit kritisiert werden. Dazu gleich mehr.


Optik, Haptik:
Der Yamaha sieht von der Weite schon gut aus, ähnlich der 1000 und 2000er Reihe, die ich vor ein paar Tagen bei uns im Saturn begutachten konnte (nicht hören).
Während die großen Yammis sich wirklich sehr gut anfühlen und richtig schwer und massiv sind, zudem alle Regler und Schalter auch aus Alu sind, sieht das beim 700er beim Anfassen doch ein wenig anders aus. Frontplatte ist auch Alu, jedoch allein der Lautstärkeregler und der Eingangswahlregler sind aus so billigem Plastik, dass ich fast erschrocken bin. Der HK Lautstärkeregler ist hier so viele Male dafür gescholten worden, hat in meinen Augen aber eine weit bessere Quali zu bieten. Hier möchte ich anmerken, dass ich bei unserem HK auch noch nie irgendwelche Probleme hatte, weder in technischer noch in haptischer Hinsicht.
Auch die Lautsprecherklemmen sind beim Harman um Welten massiver und wertiger ausgeführt als beim 700er Yamaha. Der Harman ist auch mit Sicherheit ein wenig schwerer als der Yamaha, habe aber nicht nachgewogen.
Was mir beim Yammi gut gefällt, ist die Anzeige; deutlich und gut lesbar.

Kriterium Nr. 1: Sound: CD: Dire Straits, Communique
Ich hatte befürchtet, dass die neuen Yamahas immer noch so spitz im Hochtonbereich klingen wie früher. Das ist aber nicht der Fall, ich empfinde das als relativ neutral. Auf Pure Direkt oder wenn alles auf Null steht, hat der Yamaha ein ganz klein wenig offeneres, transparenteres Klangbild als der Harman. Beim Harman habe ich folgende Möglichkeiten beim Bass und Treble. +2db +4db +6db ebenso im Minusbereich. Setze ich die Höhen auf +2db erreicht der Harman ein ähnlich offenes Klangbild wie der Yamaha. Der grosse Unterschied besteht aber untenrum. Im Bassbereich ist der Harman einfach kräftiger, druckvoller und insgesamt potenter. Da kann man bei beiden einstellen, was man will. Wir hören nie laut, aber hier beim Testen war ich alleine und habe auch höhere Lautstärken getestet. Meine - subjektive - Meinung ist, dass der Harman hier irgendwie standfester, souveräner agiert. Bin aber kein "Experte", der z.b. auch unterschiedliche Kabel raushört.
Zum Tuner kann ich nicht viel sagen, habe keinen Vergleich, hat sich nicht schlecht angehört.

Was für mich wichtig ist: Kopfhöreranschluss. Hier hat der Yamaha in meinen Ohren relativ sehr schwach abgeschnitten, eigentlich versagt, alles sehr matschig. Sicher kann ein KHV das alles viel besser, aber mit dem Kopfhöreranschluss des Harman kann ich gut leben, alles differenzierter.

OK, morgen kommt der HK 3490, mal sehen, ob der was besser kann, als der HK 970. Wenn nicht, bleibt der HK 970 und ich hole mir den passenden Tuner dazu.

Ach ja, alles nur mein persönlicher Eindruck. Fazit: Der Harman spielt für mich soundmässig eine - sagen wir - mindestens halbe Liga höher.
Optik und Haptik sind auch wieder Geschmacksache, wobei mir subjektiv die Harman-Optik mehr zusagt. Etwas unauffälliger, mehr Understatement und meines Erachtens definitiv wertiger und massiver verarbeitet. Da täuscht die Alu-Front des Yamaha doch ein wenig.


[Beitrag von micmax am 01. Dez 2010, 04:58 bearbeitet]
micmax
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Dez 2010, 10:30
Hatte nun auch den HK 3490 hier und auch via Toslink angeschlossen. Insgesamt klingt der 3490 wie schon öfter beschrieben etwas offener, heller, transparenter. Meiner Meinung nach ist der 3490 sehr ähnlich dem Yamaha R-S700; ich habe keine Unterschiede herausgehört. Der HK ist allerdings preislich billiger und bietet mehr Anschlüsse. Zur Haptik des Yamaha habe ich ja schon oben etwas geschrieben; hat mich nicht begeistert.
Evtl. klingt der optische Anschluss am 3490 gegenüber dem Chinch etwas klarer und definierter. Ich meine, diesen Eindruck gehabt zu haben. Allerdings kenne ich (noch) keine anderen DAC's. Ach ja, Rauschen oder irgendwelche anderen Auffälligkeiten hatte ich keine; hat alles bestens funktioniert.

Aber: Es gilt das gleiche,was ich oben bereits zum HK 970 gesagt habe:
Der grosse Unterschied besteht aber untenrum. Im Bassbereich ist der 970 einfach kräftiger, druckvoller und insgesamt potenter. Da kann man bei allen einstellen, was man will. Wir hören nie laut, aber hier beim Testen war ich alleine und habe auch höhere Lautstärken getestet. Meine - subjektive - Meinung ist, dass der Harman hier definitiv standfester, souveräner agiert. Bässe sind knackiger, sauberer.
Ich mag dieses "UNDERSTATEMENT"-Klangbild des 970 sehr.
Der 970 ist ein gutes Stück schwerer als der 3490 und der Yamaha, auch ohne Tunerteil. Ich schätze so an die 2 kg, das merkt man schon, der Trafo soll ja ein richtiges Gerät sein.

Ergo: Ich behalte den HK 970; die anderen beiden gehen zurück.
Btw; wer einen Harman Tuner zu verkaufen hat; ich hätte Interesse.

Wer hat denn Hörerfahrungen bzgl. HK 970 und HK 980? Welche Unterschiede gibt es? Klangliche oder nur Nuancen in der Elektronik? Was ist geändert worden?


[Beitrag von micmax am 05. Dez 2010, 10:32 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2010, 10:43
Das wollte ich Dir gerade sowieso vorschlagen. Mir war die ganze Zeit nicht klar, warum Du einen Receiver kaufen willst, wenn Du mit dem Verstärker zufrieden bist und Dir nicht einfach einen Tuner dazuholst.
Chrisnino
Stammgast
#10 erstellt: 05. Dez 2010, 11:21
Eine weitere mögliche Alternative:

http://www.sherwood.de/products/rx_772.php
micmax
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2010, 13:59

Ingo_H. schrieb:
Das wollte ich Dir gerade sowieso vorschlagen. Mir war die ganze Zeit nicht klar, warum Du einen Receiver kaufen willst, wenn Du mit dem Verstärker zufrieden bist und Dir nicht einfach einen Tuner dazuholst. ;)


Einige Kollegen im Forum sprachen davon, dass sich der 3490 besser anhört. Ich glaube, dieses "besser" wird mit dem etwas helleren, offeneren Klang assoziert. Ich teile dies nicht.
Bin allerdings auch kein Feingeist, was klangliche Unterschiede angeht. Habe aber auch schon mit 15 (also vor 35 Jahren) angefangen, adäquat zu hören, Home und Car.

Ich bin nie der Typ gewesen, für klangliche Nuancen exorbitant viel Geld auszugeben. Das Gesamtpaket muss stimmig sein.
micmax
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Dez 2010, 14:04

Chrisnino schrieb:
Eine weitere mögliche Alternative:

http://www.sherwood.de/products/rx_772.php


Habe ich mir schon angesehen. Mittlerweile bin ich jedoch mehr denn je der Meinung, dass ein herausragendes Merkmal von Amps eben auch das Gewicht ist. Da sind die Harman Amps in ihrer jeweiligen Preisklasse einfach ganz oben dabei. Und ich meine, das zu hören, bzw. ich mag genau diesen Sound. Andere hören Kabelklang, ich das Gewicht.
Chrisnino
Stammgast
#13 erstellt: 05. Dez 2010, 16:54
das ist (jedenfalls für mich ) eine völlig neue Betrachtungsweise

So nach dem Motto Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr Hubraum.
micmax
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Dez 2010, 18:41

Chrisnino schrieb:
das ist (jedenfalls für mich ) eine völlig neue Betrachtungsweise

So nach dem Motto Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr Hubraum.


Ja, so ähnlich. Das beruht auch nur auf meinen bescheidenen Erfahrungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Regalbox bis 400? für Surroundsystem gesucht
winlincla am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  15 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 400? gesucht!
*CrZ* am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  30 Beiträge
Stereo Verstärker bis 400? gesucht
Mukalu am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  9 Beiträge
Stereo-Receiver/Surround-Receiver bis 400 EUR. Unterschied wirklich hörbar?
dirk031068 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  14 Beiträge
Empfehlungen für Verstärker für Evo 20 bis max. 450 ? gesucht
micmax am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  16 Beiträge
Verstäker + Boxen bis ca 400 EUR
skYeYe am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  15 Beiträge
klassischer Stereo-Verstärker/Receiver bis 400? gesucht
kossi9999 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  4 Beiträge
AV-Receiver bis CA. 400? GESUCHT (und Kaufhilfe)
:DaBoss:D am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.02.2015  –  9 Beiträge
stereo vollverstärker bis 400 ? gesucht...
kalmageddon am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  23 Beiträge
Stereo Verstärker + CD Player bis 400 EUR
Viper2k am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552