Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallwandler bis 4000 €

+A -A
Autor
Beitrag
SelmerC
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2011, 22:51
Hallo an Alle!!

Da ich leider in Österreich wohne fällt es mir schwer ein HiFI geschäfft zu finden!

Das würde in meine Auswahl fallen:
Heco Statement
NuVero 14
Magnat Quantum 1009

Zur zeit bin ich mit ASW Inkognito bedient und möchte aufsteigen!
Ich höre sehr gerne Klassik, Jazz, Big Band, Pop und auch Rock!

Wie sicher jeder weiß braucht ein Lautsprecher für Klassik, Jazz oder Big Band eine enorme Feinauflösung, Ortbarkeit der Instrumente und nen super präzisen und sauberen Bass! Das ist mir im Prinzip sehr wichtig!

Was könnt ihr mir empfehlen! Natürlich können andere Lautsprecher erwähnt werden! Danke im Vorraus!!!
Caligula
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2011, 22:59
Hi Selmer,

ich weiß ja nicht, ob es was Gebrauchtes sein darf. Aber wenn ja, dann könnte Dir gerade Dein Heimatland in die Karten spielen. Die würden Deine Anforderungen z.B erfüllen
Chohy
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2011, 23:14
Hey

Wie groß ist denn der zu beschallende Raum und welche Elektronik ist vorhanden?

gruß chohy
SelmerC
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2011, 23:17
zw. 30-35 qm

Elektronik noch nicht vorhanden! da mach ich mir später sorgen!

Egal ob gebraucht oder neu!
Sie sollten sehr gut erhalten sein und sollten meine Wünsche einhalten!


[Beitrag von SelmerC am 19. Jan 2011, 23:21 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2011, 23:29
Bei DEM Budget kommst du nicht um Probehören herum...

Wir können dir nur Tips geben... Deshalb würd ich bei gebraucht auch aufpassen bzw. vorher ausgiebig Probehören

Ansonsten mal ne längere Wegstrecke zu einem Hifi Hädnler in Kauf nehmen...

Blindkauf birgt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es danebengeht

gruß chohy
SelmerC
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2011, 23:30
Habe mir das schon gedacht!
SelmerC
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2011, 23:41
Könnt ihr mir trotzdem noch tipps geben damit ich wenigstens weiß wonach ich suchen muss?
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2011, 23:44
Kef XQ40 solltest du dir auch mal anhören imho
SelmerC
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jan 2011, 23:52
Kann so etwas meine Wünsche erfüllen! sry bin ein bisschen skeptisch! Wenn ich stereoplay betrachte liegen alle genannten LS von mir weiter vorne!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Jan 2011, 00:23
Hallo,

da aus Östereich ,
Lautsprecher und Elektronik noch unklar ,

nenne ich eine Anlaufstelle und die Aktivlautsprecher mit DSP Variante:
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=89

Anhören,
Zweifel beseitigen,
weitermachen.....


Gruss
SelmerC
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2011, 00:40
Die hab ich schon mal gesehen! Aber ich würd lieber passiv nehmen!
Ich glaub nicht das diese Box so eine gute Auflösung hat...
ist sie nicht dafür zu klein?
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2011, 00:44
Warum denkst du, dass die Auflösung eines Lautsprechers mit seiner Größe korelliert?

Viele Aktiv Konzepte sind den Passiven Pendants meist überlegen, deshalb solltest du dir die von Weinemaraner gennanten LS durchaus mal anhören...
Auch wenn sie "klein" erscheinen, können aktive Kompakte durchaus 30qm adäquat beschallen

gruß chohy
Windsinger
Gesperrt
#13 erstellt: 20. Jan 2011, 00:47

nenne ich eine Anlaufstelle und die Aktivlautsprecher mit DSP Variante:
[url]http://www.hifiaktiv.at/?page_id=89
[/url]

Aktivlautsprecher und nur "Gewährleistung" heißt
doch eigentlich, das ich nur 6 Monate auf der sicheren Seite bin, bei Aktiv-Lautsprechern etwas wenig, oder sehe ich das
falsch?



Windsinger
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Jan 2011, 00:47

SelmerC schrieb:
Aber ich würd lieber passiv nehmen



Verstehe ich mittlerweile zwar immer weniger,
aber naja.

Warum sollte der LS für eine gute Auflösung zu klein sein??

Bei 30-35qm sehe ich da eigentlich kaum ein Problem,
aber probieren geht eigentlich über studieren



Gruss
SelmerC
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jan 2011, 07:03
Entschuldigung da hab ich nich falsch ausgedrückt!
Ich meinte nur wen ich Klassik höre dann bewegen sich die Bass Driver so stark! Ich werd sie mir sicher anhören! Vom budget ist das auch ein Tick zu viel! 6000€. Meine absolute Schmerzgrenze liegt bei 4000€
twinmaster
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2011, 07:37
Auch was ganz feines.....gibt es gebraucht für ca.2500

http://www.aurumspea...I/16,MONTAN-VII.html
lorric
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2011, 07:59
Moin,

NAIM Ovator S 400, Habe zwar nur die S 600 gehört, aber wenn die S 400 nicht allzusehr dagegen abfällt wäre das zumindest eine Option für das Probehören.

Gruß
lorric
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Jan 2011, 22:59

SelmerC schrieb:
Vom budget ist das auch ein Tick zu viel! 6000€. Meine absolute Schmerzgrenze liegt bei 4000€


Da sind die Endstufen aber schon drin sowie DSP enthalten,

und die Elektronik muss man bei einer Passivkette ja auch noch stellen,
sprich bezahlen.

Gruss
SelmerC
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jan 2011, 07:02
Stimmt hast recht! Ich hab auch von vielen Klassikern gehört, dass sie große Lautsprecher benutzten, da sie eine große Bandbreite haben! Deswegen hab ich nun mal LS genannt die ich kenne! Was ist der Unterschied zwischen den Ovater 600 und 400er?
lorric
Inventar
#20 erstellt: 23. Jan 2011, 14:01

SelmerC schrieb:
Stimmt hast recht! Ich hab auch von vielen Klassikern gehört, dass sie große Lautsprecher benutzten, da sie eine große Bandbreite haben! Deswegen hab ich nun mal LS genannt die ich kenne! Was ist der Unterschied zwischen den Ovater 600 und 400er?


Naim
S-400

Gruß
lorric
Kaeleb
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Jan 2011, 12:58
Werde die 400er Di wohl mal hören aber allein optisch ist da schonmal ein gewisser Grössenunterschied.
Ulderico
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 29. Jan 2011, 14:19
Noch gar nicht aufgetaucht ist hier im Thread Dynaudio.

Ich höre ähnliches wie Du und bin mit meinen Dynaudio Focus 220 sehr zufrieden. Die liegen zur Zeit bei rund 3.000 Euros für's Paar.

Die Boxen sind etwas zickig bei der Verstärkerauswahl, lösen aber sehr gut auf und machen bei Deiner Musikrichtung sehr viel Freude. Selbst etwas härteren, basslastigen Funk höre ich damit sehr gerne, weil diese Boxen im Bassbereich nicht auftragen und gleichzeitig sehr tief runter gehen. Diese Neutralität kommt auch der Klassik und Jazz sehr angenehm zum tragen (Orgel, Kontrabass, Posaune ...). Nur Metal u.ä. geht mit den Boxen gar nicht.

Lohnt auf jeden Fall mal das Probehören, aber bitte an 'nem kräftigen Verstärker.

Gruß, Uli
heip
Inventar
#23 erstellt: 29. Jan 2011, 15:09
Moin,
du solltest dich über die Vorteile von aktiven Ls,
wie schon vorgeschlagen, unbedingt schlaumachen,
passive Systeme haben dagegen fast nur Nachteile,
es gibt viel Auswahl, für'n guten 1000er schon
feinsten Kram.
Der Hauptvorteil für mich ist die perfekte Abstimmung
zwischen Amp u. Ls-Chassis, und die dabei anwendbaren
Regelmöglichkeiten.
(z.B. Abacus A-Box 10 für knapp 1200 Eutz)
Info allgemein : http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-29.html

Gruß
Heino
Inscheniör
Stammgast
#24 erstellt: 29. Jan 2011, 16:55
Ich würde die o300 von Klein&Hummel auf jeden Fall in Betracht ziehen. In der Preisklasse imho die beste Lösung.
blackjack2002
Stammgast
#25 erstellt: 29. Jan 2011, 18:02
Servus SelmerC,
woher aus Österreich bist du ?

LG, Werner
SelmerC
Stammgast
#26 erstellt: 04. Feb 2011, 09:38
Aus Graz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallwandler bis 1000?
iceman650 am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  5 Beiträge
Stereoanlage bis 4000?
Einstien am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  48 Beiträge
Standlautsprecher bis 4000?, Paar
garry3110 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis 4000 ?
DriverMiami am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  111 Beiträge
Suche Lautsprecher bis max. 4000?
KaiausderKiste am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  385 Beiträge
Suche Verstärker bis 4000 Euro
Darkgrey am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  45 Beiträge
Anlagenplanung 4000 bis 8000 Euro
xXxDavexXx am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  37 Beiträge
gute Hifi Anlage für 2000 bis 4000?
marcus82 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  27 Beiträge
Neue Boxen/Verstärker bis 4000,- EUR
Thilo am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher bis max. 4000 Euro gesucht
negon am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Dynaudio
  • KEF
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.817