Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Und noch eine Verstärkerfrage: Günstig, kräftig, musikalisch

+A -A
Autor
Beitrag
RealC
Inventar
#1 erstellt: 01. Apr 2011, 09:54
Moin zusammen

Da meine Canton RC-L erstmal nicht verkauft werden (kommen höchstens bei einem anderen familienmitglied unter), soll dafür noch ein amp her.

Die LS sind für die gekosteten 500 Euro einfach wahnsinnig gut. Da muss das Material eigentlich schon mehr kosten

Gesucht ist also ein Verstärker mit folgenden Eigenschaften: auftrennbar (wegen der Blackbox), musikalisch, Metallfront, kräftig (!).

Bisherige Suggestions: NAD c372, Marantz PM 17 MK II, Rotel RB-981 / RC-972 Kombi.

Weitere Vorschläge?

Muss nichts besonderes sein, einfach was grundsolides.

Viele Grüße

Daniel
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2011, 11:02
Hallo,

wie wäre es mit diesem Dampfer:

http://www.mindaudio...2&vmcchk=1&Itemid=12

Gruß
Bärchen
RealC
Inventar
#3 erstellt: 01. Apr 2011, 11:13
Hatte ich auch schon drüber nachgedacht. Aber leider gefiel mir der Advance Acoustic Map 305 nicht und der XTZ sollte dem ja leider gleichen :/
Donld1
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2011, 11:40
AA wäre auch meine Empfehlung gewesen. Aber wenn er nicht gefällt, hat es sich erledigt.

grüsse
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2011, 11:45

RealC schrieb:
Hatte ich auch schon drüber nachgedacht. Aber leider gefiel mir der Advance Acoustic Map 305 nicht und der XTZ sollte dem ja leider gleichen :/


Ja, technische und äußerliche Ähnlichkeiten zwischen dem AA und dem XTZ sind nicht zu verleugnen. Beide "Chinaböller" dürften aus dem gleichen Mutterhaus kommen....

Darf es auch etwas gebrauchtes sein?
RealC
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2011, 13:02
ja, sehr gern sogar!

zum AA: nicht, dass jemand die Meinung als unfundiert abstempelt. Habe den AA mit der o.g. Rotel Kombi verglichen, welche an Klipsch klanglich weit vorn war.
Rubachuk
Inventar
#7 erstellt: 01. Apr 2011, 13:59
Yamaha AS-1000
Donld1
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2011, 15:52
Was bedeutet für dich musikalisch?

Grüsse
RealC
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2011, 16:01
nicht "steril", "digital" oder wie man es nennen möchte, wenn es sowas denn gibt

streich das wort bitte

an den yammi dachte ich auch, der hätte alles, was man braucht. ist aber in der preisklasse selten(st) zu bekommen :/
Rubachuk
Inventar
#10 erstellt: 01. Apr 2011, 21:41
???
Was meinst du jetzt, in welcher Preisklasse? Der Yammi ist mit Sicherheit in der Preisklasse der von dir genannten VV (NAD, Marantz) bzw. der Rotel Vor- /End Kombi zu bekommen...
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2011, 22:05
Ich finde Röhren ja sehr musikalisch. Sind nur leider etwas schwach. Vielleicht wäre ein Hybrid etwas für dich.
Vielleicht ein Unison Unico?
Oder ein Vincent SV-226 oder der kleine SV-123 (ist glaube ich kein Hybrid)
RealC
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2011, 07:14
Ich war von Gebrauchtpreisen ausgegnagen.

Der Yammi wird kaum für 500 Euro zu bekommen sein :/
Rubachuk
Inventar
#13 erstellt: 02. Apr 2011, 08:08
Da der Yammi gebraucht fast gar nicht zu bekommen ist, richtig... Keine Ahnung, warum das so ist - alle Besitzer sooo zufrieden?! Leichter zu bekommen ist die ältere AX Serie von Yamaha.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2011, 14:06
Und wie sieht´s mit einem Philips FA 950 aus?

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=5874

Bei Deiner RC-L ist ja dieses Kästchen mit dabei (oder?), was zwischen Vor- und Endstufe, bzw. in den Tape-Monitor-Weg eingeschleift wird. Der Philips bietet beide Möglichkeiten.

Der Yamaha A-S 1000 bietet diese Möglichkeit nicht (kein Tape-Monitor; zwar Eingang zur Endstufe und Ausgang von der Vorstufe, jedoch keine Schleife). Beim Vincent SV 226 sieht´s nicht anders aus. Bei NAD schaut´s viel besser aus. Die haben ab dem 325/326 auftrennbare Vor- und Endstufen.

Gruß von Wesel nach Heiden,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Apr 2011, 14:11 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#15 erstellt: 04. Apr 2011, 08:01
Carsten hat vollkommen Recht - der Yamaha A-S 1000 ist nicht im klassischen Sinne auftrennbar und bietet auch sonst keine Möglichkeit, die CU optimal einzuschleifen (außer zwischen Quelle und Amp). Somit nicht relevant für Dich. Anders sieht es aber beim Vollverstärker AX-596 oder beim Receiver RX-797 aus; bei diesen kann die CU einfach zwischen Vor- und Endstufe angeschlossen werden. Müssten auch für mittlerweile unter 300 EUR neu zu bekommen sein...
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 04. Apr 2011, 08:53
Mit den beiden Yamaha-Modellen wird es aber ggf. nicht dazu kommen, dass der Threadersteller in Verbindung mit seiner Ergo RC-L seine klanglichen Vorstellungen erfüllt bekommt.

Ich weiß, es ist Geschmackssache, ob jeder diese Kombination als nicht "musikalisch" oder nicht "kräfti" einstuft.
Rubachuk
Inventar
#17 erstellt: 04. Apr 2011, 08:59
Sein Raum, der Lautsprecher und vor allem die CU machen den Klang aus - die Yamaha Amps dürften auch für ordentliche Pegel von der Leistung her reichen und sind ansonsten auch gut ausgestattet. Zum Thema Verstärkerklang soll jeder selbst seine Erfahrungen machen...
RealC
Inventar
#18 erstellt: 04. Apr 2011, 09:24
Lustig - den AX-596 hatte ich vor dem jetzigen Harman HK3490 dran

Der Yammi war kräftig und klang auch gut! Allerdings war der Sound auch (vorsicht, kein weitergeplapper, sondern im Direktvergleich getestet!) verhältnismäßig scharf, leider :/

Der Advance klang wirklich langweilig gegen die Rotels und erst der Harman (für den Preis erstaunlich) konnte denn annähernd das Wasser reichen. Könnte mir heute noch in den Arsch beißen, dass ich die Rotels verkauft habe.

Der Harman ist halt super zu bedienen, hat Digitaleingänge, klingt wirklich gut (passt aber eher zu höhenbetonten und im Bass zurückhaltenderen LS) und sieht stylish aus.

Jetzt soll aber was an die Anlage, was mal wieder aus mehr Metall besteht Digitaleingänge brauche ich mangels Zuspielern nicht mehr. Die Auftrennbarkeit muss natürlich gegeben sein und wie CarstenO schon sagte, die Klangvorstellungen müssen erfüllt werden.

Ich denke, da bleibe ich dann bei Rotel oder Marantz hängen :/

..was ja nicht schlimm ist, wusste das ja vorher. Wollte nur mal schauen, was an Alternativen aufkommt in diesem Thread. Und da gibt´s keine großen Überraschungen, es bleibt primär bei den üblichen Verdächtigen, die aus verschiedenen Gründen (technische Gegebenheiten, bereits gehört, ...) nicht in Frage kommen.

Der PM17 MK ii reizt mich, der sollte klanglich inR ichtung der Marantze gehen, die ich schon kenne und das gefällt mir sehr.

Drehen wir den Spieß mal um: Spricht augenscheinlich irgendetwas GEGEN den Marantz?
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 04. Apr 2011, 09:52

RealC schrieb:
Drehen wir den Spieß mal um: Spricht augenscheinlich irgendetwas GEGEN den Marantz?


Nein, außer, dass ich ihn gemessen an seinem Alter zu teuer und dass ich ihn speziell im Bassbereich etwas lahm finde.
RealC
Inventar
#20 erstellt: 04. Apr 2011, 10:09
günstig ist er nicht - 550 Euro muss man immer rechnen. look and feel sind natürlich klasse, der sound hoffentlich ähnlich der pm15er serie.

einziges manko ist, dass er nicht per FB einschaltbar ist.

was wäre die erste alternative deiner meinung nach, wenn es kein marantz werden soll?
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 04. Apr 2011, 10:58

RealC schrieb:
günstig ist er nicht - 550 Euro muss man immer rechnen. look and feel sind natürlich klasse, der sound hoffentlich ähnlich der pm15er serie.


Nein, ein PM 15 S2 klingt heller als ein PM 17 Mk II. Wir haben dies an AOS Studio 22 und Dynaudio Focus 140 verglichen.


RealC schrieb:
was wäre die erste alternative deiner meinung nach, wenn es kein marantz werden soll? :)


Eine Alternative habe ich mit dem Philips FA 950 benannt, der allerdings die Gene eines Marantz PM 80 (meine ich) trägt. Und der NAD C 352/355/356.


[Beitrag von CarstenO am 05. Apr 2011, 05:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerfrage!
seagal26 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  7 Beiträge
Verstärkerfrage
niklasv121 am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.11.2011  –  13 Beiträge
Verstärkerfrage
*zafira1961 am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  2 Beiträge
Verstärkerfrage Rotel oder NAD oder Creek oder?
tony_rocky_horror am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  40 Beiträge
Canton Ergo 620 Verstärkerfrage
Traddel am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Verstärkerfrage zu Audioplay Charly
DRS77 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  15 Beiträge
Audiodata Bijou Verstärkerfrage
Bobofussball am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  3 Beiträge
Klipsch Cornwall I Verstärkerfrage
cornwalli am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  5 Beiträge
Kräftig, günstig, stabil, ohne Schnickschnack?
gon am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  33 Beiträge
Vollverstärker + Boxen günstig
PrettyFly00 am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Vincent
  • NAD
  • Dynaudio
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • Canton
  • Marantz
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.937