Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Neue Anlage geplant - Verlockendes Angebot

+A -A
Autor
Beitrag
roho_22
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mai 2011, 16:02
Hallo!
Will mir eine Anlage zulegen. Mein Budget beläuft sich auf max € 700. Höre vor allem pop/rock aus den 80er u von heute.
Ich weiss nicht genau ob ich mir Komponenten kaufen soll oder eine komplette Anlage. Für Komponenten sind wahrscheinlich € 700 zu wenig, oder?
Ich habe auch schon mit der Yamaha MCS-1330 geliebäugelt - aber ich bin was Hifi betrifft noch ziemlich unerfahren.

Schöne Grüße,
Robert
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mai 2011, 16:07
Wie groß ist dein Raum?
Neu oder gebraucht?
Was ist schon vorhanden (CD-Player...)?
roho_22
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2011, 16:19
Raum ist ungefär 20quadratmeter, keine hohen Wände.
Neu kaufen. Es ist nur ein pc vorhanden. Überlege ob ich meine nahfeldmonitore für den pc verkaufen soll u dann den pc über die Anlage laufen lassen soll. Zusätzlich will ich auch die PS3 über die Anlage laufen lassen.
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mai 2011, 16:33
Wenn du Platz hast für Standlautsprecher, dann vielleicht diese hier:
http://www.die-4-helden.de/kef-iq7se_detailinfo.html
Ein guter Preis.
Dazu einen normalen Vollverstärker für 200€.
Z.B. Marantz PM5003. Onkyo 9155.
Als Quelle deinen PC.
So hast du schöne neue Sachen, bist im Budget, und wenn du Platz für die Lautsprecher hast, dann wird es auch gut klingen.
roho_22
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mai 2011, 18:55
Ok, guter Vorschlag, danke mal.
An welchen Eingang kommt dann der Pc am Verstärker?


[Beitrag von roho_22 am 19. Mai 2011, 21:28 bearbeitet]
mccollibri61350
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mai 2011, 06:37

roho_22 schrieb:
Ok, guter Vorschlag, danke mal.
An welchen Eingang kommt dann der Pc am Verstärker?

Du kannst das Cinch Kabel an den Tuner Eingang des Verstärkers und von da aus auf Klinke an den Audio Eingang des Pc anschließen.
roho_22
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mai 2011, 07:01
In meinem Fall müsste ich dann von der Soundkarte (welche 2 cinch ausgänge besitzt) mit 2x2 cinch auf den Verstärker gehen, richtig?
Kann ich den Pc auch über den CD-Eingang beim Verstärker anschließen?
fischimac
Stammgast
#8 erstellt: 20. Mai 2011, 07:51
Solange wir über RCA (Cinch) reden kannst Du jeden Hochpegeleingang des Verstärkers für den PC Sound benutzen.
Nur die Plattenspielereingänge ( MM / MC ) solltest Du meiden.
roho_22
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mai 2011, 10:22
ok, gut zu wissen, danke!
roho_22
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mai 2011, 15:18
und was haltet ihr von der Kombi Onkyo A9155 mit Canton Chrono 509 DC?
klausjuergen
Stammgast
#11 erstellt: 20. Mai 2011, 15:58
Da halte ich eine Menge davon. Ist reine Geschmacksache, aber sicher ein anständiger Lautsprecher, zumal auch gerade als Auslaufmodell zu haben. Aber vorsicht: Achte auf Stückpreis oder Paarpreis.
mccollibri61350
Stammgast
#12 erstellt: 20. Mai 2011, 16:32
Halte ich für eine gelungene Kombi da der Denon Verstärker eher weicher abgestimmt ist und die Canton eher grell und hell .
Hab sie selber bei Mediamarkt gehört und war kurz davor sie zu kaufen .
Hab mich jedoch doch lieber für die Asw Cantius 404 entschieden.
Pauliernie
Stammgast
#13 erstellt: 20. Mai 2011, 16:59

klausjuergen schrieb:
Da halte ich eine Menge davon. Ist reine Geschmacksache, aber sicher ein anständiger Lautsprecher, zumal auch gerade als Auslaufmodell zu haben. Aber vorsicht: Achte auf Stückpreis oder Paarpreis.


die Chrono 509 DC sind im Netz für 299,00 (Stück) zu haben.

http://www.tondosevi...stueckpreis----.html

Das Wäre dann 598,00 Euro für die LS und dann noch eine Amp. für 200/250 Euro. Das wäre dann aber über deinem Budget.

Aber die Canton sind Klasse, sofern man den Canton-Sound mag.
roho_22
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mai 2011, 16:15
Ja, das stimmt. Wäre dann €100 über meinem Budget, das wär aber dann die schmerzgrenze..
Ich muss die canton einmal Probe hören, nächste Woche..
roho_22
Stammgast
#15 erstellt: 25. Mai 2011, 15:29
Hallo!
So war jetzt grad beim Geschäft. Er hat mir folgendes Angebot gemacht:
Gebrauchte Infinity 4 Rsb (die membran hat er selber erneuert) + gebrauchter NAD 2200 (weiss jetzt nicht mehr die genaue Artikelbezeichnung) um ca euro 850,-
Zweite Variante:
Neuer Onkyo A9155 + gebrauchte JBL Ti 600 für rund euro 800,-.
So weil ich aber das überhaupt nicht einschätzen kann, ob das gute Angebote sind, bitte ich euch um euren Rat, danke!
Ach ja, morgen ist probe hören angesagt..
Grüße,
Robert


[Beitrag von roho_22 am 25. Mai 2011, 17:44 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mai 2011, 18:03

roho_22 schrieb:
Hallo!
So war jetzt grad beim Geschäft. Er hat mir folgendes Angebot gemacht:
Gebrauchte Infinity 4 Rsb (die membran hat er selber erneuert) + gebrauchter NAD 2200 (weiss jetzt nicht mehr die genaue Artikelbezeichnung) um ca euro 850,-
Zweite Variante:
Neuer Onkyo A9155 + gebrauchte JBL Ti 600 für rund euro 800,-.
So weil ich aber das überhaupt nicht einschätzen kann, ob das gute Angebote sind, bitte ich euch um euren Rat, danke!
Ach ja, morgen ist probe hören angesagt..
Grüße,
Robert



Hallo,

ohne die Teile genau zu kennen würde ich die Finger von lassen. Schaue mal bei Hifi-Wiki. Die Infinity RSB scheinen ein uralter LS zu sein, der NAD2200 auch. Die JBL scheinen auch nicht neueren Datums zu sein und der Onkyo AMP ist bei Amazon neu für 163,90 € zu haben. Das Ganze gebraucht für die genannten Kurse. Nee lass es !!

Kauf Dir was neues. Die Richtung mit den Canton und nen Amp für 250 € wäre für das Geld das Richtige.

Gruß
Arne
roho_22
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mai 2011, 18:34
ok, danke mal!
roho_22
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mai 2011, 15:20
Hallo!
Habe mir jetzt die Wharfdale 10.3. und die Klipsch F1 angehört..mit dem onkyo 9155..
muss aber sagen die hauen mich nicht vom hocker..
Die Wharfdale würden auf 400 das paar kommen und die Klipsch sind um einen hunderter noch teurer..
mccollibri61350
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mai 2011, 16:06

roho_22 schrieb:
Hallo!
Habe mir jetzt die Wharfdale 10.3. und die Klipsch F1 angehört..mit dem onkyo 9155..
muss aber sagen die hauen mich nicht vom hocker..
Die Wharfdale würden auf 400 das paar kommen und die Klipsch sind um einen hunderter noch teurer..

Könntest du genauer beschreiben was dir nicht gefallen hat ?
Casares
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Mai 2011, 16:23
Was für Nahfeldmonitore hast Du eigentlich?

Vieleicht sind da ja schon so gut, dass Du deswegen bei Lautsprechern aus der 400-Euro-Klasse enttäuscht bist.


[Beitrag von Casares am 26. Mai 2011, 16:24 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#21 erstellt: 26. Mai 2011, 17:46
Also zuletzt hatte ich die tannoy reveal 601. Die hab ich dann wieder zurückgeschickt - weil ich eben auf standls umsteigen möchte. Ich weiss aber nicht wo ich mir die kef oder die canton anhören könnte - habt ihr vlt adressen, wohne in wien..
Naja also mir haben die klipsch noch eher zugesagt als die wharfdale, weil sie meiner meinung nach kraftvoller klingen, aber wie gesagt überzeugen konnten sie mich nicht..
roho_22
Stammgast
#22 erstellt: 27. Mai 2011, 20:58
Was haltet ihr von den Q-Acoustics 2050, kennt die jemand?
Hab sie heute gehört und fand sie ganz gut..
roho_22
Stammgast
#23 erstellt: 28. Mai 2011, 18:13
Habe folgendes Angebot vom Händler bekommen:
Q Acoustics 2050: 800,-
2x2,5m Atlas Kabel LS: 85,-
NAD C 326: 479,-
2 m Cinch Kabel vom Pc zum Verstärker: 59,-
Das ganze würde er mir um € 1350,- geben..
Was haltet ihr davon?
MasterPi_84
Inventar
#24 erstellt: 28. Mai 2011, 18:35
Kauf bitte, bitte nicht so teure Kabel!
Günstiges 2x2,5 mm² für 1€/m reicht absolut und es gibt keinen Unterschied (außer Optik).
Ebenso beim Cinch. Das darf ruhig 10-15€ kosten, aber mehr nicht.

Das liegt ja deutlich über deinem Budget ?!

Ich kenne diese LS nicht. Der Verstärker ist gut.

Hör's Dir doch mal an. Wenn's zusagt, kannst ja die Komponenten ohne Kabel kaufen, steht Dir ja frei.

Lass Dir am besten noch ein weiteres Paar LS aufstellen, das gleichviel oder weniger kostet.

Gruß
roho_22
Stammgast
#25 erstellt: 28. Mai 2011, 20:40
Ja, die Boxen hab ich schon angehört, die klingen ganz gut.. stimmt ist über meinem budget, aber die LS in der Klasse von 400-500 euro haben mich nicht ganz überzeugt..
Was die Kabel angeht, will ich schon gute haben, aber die angeboten erscheinen mir auch ein wenig überzogen..
mccollibri61350
Stammgast
#26 erstellt: 28. Mai 2011, 21:19
Wenn dich neue Lautsprecher in deiner Preisklasse nicht überzeugen würd ich mich mal nach was gebrauchtem umschauen.
Z.B aus der Quadral Montan oder der Infinity Kappa Serie.
roho_22
Stammgast
#27 erstellt: 29. Mai 2011, 14:45
würden die zwei von die genannten LS gut zum NAD C 326 passen?
klausjuergen
Stammgast
#28 erstellt: 29. Mai 2011, 14:51
Die GEschichte mit dem "passen" von LS und Verstärker ist doch ein Märchen. Genau wie das Kabelmärchen.
Allerdings gibt es einige wenige LS, die tatsächlich besondere Anforderungen an den Verstärker stellen. Standardbeispiel: Kappa9.
Der NAD ist sicher ein guter Amp, der so gut wie alle LS gut bedient.
Was ist denn mit deinem Budget passiert? Verdoppelt?
roho_22
Stammgast
#29 erstellt: 29. Mai 2011, 16:03
Hallo klausjürgen,
Der verkäufer meinte, dass der onkyo eher für zb home cinema geeignet ist - ich würde den nad für €390 von einem anderen händler bekommen..daher tendier ich dazu mein budget ein wenig aufzustocken..
Zahlt sich es aus beim mm oder saturn die canton probe zu hören?
Weil die canton gibts sonst nirgens..


[Beitrag von roho_22 am 29. Mai 2011, 16:05 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#30 erstellt: 29. Mai 2011, 16:06
Es lohnt sich mehr, die LS zu Hause anzuhören. Bei den Märkten dafst du sie normal nicht mitnehmen. Aber die Grundtendenz, ob sie dir gefallen wirst du auch dort hören.

Probehören ist immer gut!
roho_22
Stammgast
#31 erstellt: 31. Mai 2011, 16:58
Hallo,
war jetzt beim Saturn, einem Hifi-Händlera und bei Mediamarkt.
Habe mir einige Boxen angehört und hab jetzt auch schon einen Favoriten, nämlich die Heco Celan 500 sz. Sie haben mir klanglich bis jetzt am meisten zugesagt. Sie hörten sich sehr voll und raumerfüllend an. Die Höhen haben mir auch zugesagt. Der Bass war auch schön voll.
Was haltet ihr von der Box?
Ach ja, und wisst ihr vielleicht was der Zusatz "sz" bedeutet?


[Beitrag von roho_22 am 31. Mai 2011, 16:59 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#32 erstellt: 31. Mai 2011, 17:02
Ich mag die Celans von Heco. Das sollte aber bei deiner Findung der richtigen Lautsprecher völlig egal sein. Wenn sie dir gefallen machst du alles richtig! Was das sz zu sagen hat weiß ich nicht.
roho_22
Stammgast
#33 erstellt: 31. Mai 2011, 20:41
Ja, ich glaub die Celans werden es..passt da der verstärker nad c326 gut dazu u kommt er klar mit den Boxen?
MasterPi_84
Inventar
#34 erstellt: 31. Mai 2011, 20:55
Also klanglich ist das gar kein Thema. Und von der Leistung her passt das auch. Es sei denn du willst eine Disco damit beschallen die ganze Nacht
roho_22
Stammgast
#35 erstellt: 31. Mai 2011, 21:25
Okay, ne disco vielleicht nicht, aber eine einweihungsparty
Also danke mal MasterPi!
roho_22
Stammgast
#36 erstellt: 02. Jun 2011, 12:38
Hab jetzt nochmal beim HIFI-Händler nachgefragt, ob da der NAD dazupassen würde. Und er riet mir vehement von dieser Kombination mit den Hecos ab. Er meinte, dass zum NAD was britisches oder französisches viel besser passen würde.
Jetzt bin ich wieder weniger überzeugt u suche jetzt einen passenden Verstärker zu den Hecos, die ich mir dann nochmal mit dem "richtigen" Verstärker anhören möchte - was kommt für mich in Frage?
MasterPi_84
Inventar
#37 erstellt: 02. Jun 2011, 13:23
Ich weiß auch nicht... Sind die NAD derart gesoundet?!? sie sollten doch nach Möglichkeit linear spielen!
Hat dein Händler eine Begründung auf Lager, warum das nicht passen sollte?

Kannst ja mal im Voodoo-Bereich nach dem Verstärkerklang suchen. Das ist absoluter Quatsch!

Es gibt keinen messbaren Unterschied!

Also weder die "guten" Kabel machen was aus, noch die Marke deines Verstärkers.
roho_22
Stammgast
#38 erstellt: 02. Jun 2011, 13:27
@masterpi
nein, er hat es nicht wirklich begründen können..


[Beitrag von roho_22 am 03. Jun 2011, 05:44 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#39 erstellt: 03. Jun 2011, 17:05
so war heute noch im MediaMarkt u habe die Heco Victa 501 u die Elac FS 57.2 gehört.
Ich muss sagen, dass mir im Hochtonbereich die Heco um einiges besser gefallen hat. Dafür war der Bass nicht so ausgeprägt. Aber bei wandnaher Positionierung ist es eh besser wenn sie nicht so basslastig sind, richtig?
Zur Elac muss ich sagen, dass diese mir auch ganz gut zugesagt hat, hatte mehr bass rundherum, dafür waren die Höhen nicht so ausgeprägt. Aber wie ich finde ein guter Allrounder.

Überlege jetzt ob ich nicht statt dem Verstärker, einen Stereo-Receiver kaufen soll? Habt ihr Vorschläge für max € 350?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 04. Jun 2011, 14:20
Hallo,

ein guter StereoReceiver wäre z.B. der Yamaha RX 797.

Einen Stereoreceiver mit Digitaleingang,
um deinen PC digital anzubinden wenn du das möchtest,
wäre der Kenwood RA 5000.

Bei den Lautsprechern musst du einfach so viele Modelle hören bis du den für dich passendsten gefunden hast.

Diesen Lautsprecher dann vor dem Kauf Zuhause anhören,
dann erlebt man keine Überraschung,
wofür die Akustik eines jeden Raumes sorgen kann.

Gruss
roho_22
Stammgast
#41 erstellt: 04. Jun 2011, 14:26
Hallo weimaraner,
Danke für dein post.
was würde für eine Digitalanbindung sprechen?
MasterPi_84
Inventar
#42 erstellt: 04. Jun 2011, 14:38

roho_22 schrieb:

was würde für eine Digitalanbindung sprechen?


Hallo! In erster Linie hat ein Pc normalerweise einen schlechteren DAC. D.h. er wandelt ein digitales Musiksignal (CD, FLAC...) schlechter in ein analoges(das, was verstärkt wird und an die Lautsprecher geschickt wird) um als ein Receiver.


Wenn du also keine besonders teure bzw gute Soundkarte hast umgehst du dieses Manko.
Sternensucher
Stammgast
#43 erstellt: 04. Jun 2011, 14:42
Eine digitale Anbindung verhindert definitiv Probleme wie Brummschleifen, Rauschen und pc-seitiges Übersteuern der OPAmps (wie kille ich meine Lautsprecher dauerhaft und endgültig ).

So schlecht sind die DACs der aktuellen Chipgeneration nicht, 96kHz mit einem Rauschabstand >98dB sind kein Problem mehr.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 04. Jun 2011, 14:45
Hallo,

du hast ja einige Threads am Laufen wie ich gerade bemerke,
vllt sollte man alles geballt auf einen verlegen,
dafür aber mit ALLEN Infos.

Anscheinedn willst du viel per PS3 und mit dem IPad werkeln,
da wäre ein AV Receiver mit Ethernet Anschlussmöglichkeit für einen Router wohl ziemlich zwingend notwendig,
du willst ja das Ganze wireless betreiben wie ich dich verstehe.

Vllt solltest du dich auch mal auf der Website von SONOS umsehen,
halt den Geldbeutel ein wenig weiter aufmachen,
dafür funktioniert es dann aber auch richtig

Gruss
roho_22
Stammgast
#45 erstellt: 04. Jun 2011, 15:01
@MasterPi 84

Wenn du also keine besonders teure bzw gute Soundkarte hast umgehst du dieses Manko

habe eine asus xonar essence stx, ist vielleicht nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste, auf jeden fall besser als der onboard-chip

@sternensucher

So schlecht sind die DACs der aktuellen Chipgeneration nicht, 96kHz mit einem Rauschabstand >98dB sind kein Problem mehr.

die audio performance meiner soundkarte:
Output Signal-to-Noise Ratio (A-Weighted):
124dB for Front-out,117dB for Headphone-out (600ohms) dB
Input Signal-to-Noise Ratio (A-Weighted):
118 dB
Output THD+N at 1kHz:
0.0003% (-110dB) for Front-out, 0.001% (-100dB) for Headphone-out
Input THD+N at 1kHz:
0.0002% (-113dB) for Line-in
Frequency Response (-3dB, 24-bit/192kHz input):
<10Hz to 90KHz
kann damit aber nicht viel anfangen, vielleicht kannst du mir sagen, ob das halbwegs gut ist

@weimaraner

du hast ja einige Threads am Laufen wie ich gerade bemerke,
vllt sollte man alles geballt auf einen verlegen,
dafür aber mit ALLEN Infos.

Ja stimmt.

Hier mal was ich hören will:
- Vom PC möglichst verlustfrei, Musik über die Anlage wiedergeben

- Filme über die Ps3 am TV schauen und den Sound über die Anlage laufen lassen

- Radio hören, das ipad soll als Signalquelle dienen und auch bei ausgeschaltetem Pc soll es möglich sein, Radio über die Anlage zu hören

- mit dem ipad über die externe Festplatte (bei ausgeschaltetem PC) die Musik anzusteuern und über die Anlage wiederzugeben

- am ipad videos anschauen und dabei den Sound von der Anlage hören

Habe zurzeit einen Pc mit Soundkarte mit optischen Ausgang, Wlan-Router ist vorhanden, TV, Ps3 und Ipad auch und Musik, die angehört werden will.


Anscheinedn willst du viel per PS3 und mit dem IPad werkeln,
da wäre ein AV Receiver mit Ethernet Anschlussmöglichkeit für einen Router wohl ziemlich zwingend notwendig,
du willst ja das Ganze wireless betreiben wie ich dich verstehe.

Ja, absolut richtig. Ich möchte das ganze per wlan zum laufen bringen.


Vllt solltest du dich auch mal auf der Website von SONOS umsehen

Ja, danke für den Tipp.


[Beitrag von roho_22 am 04. Jun 2011, 15:25 bearbeitet]
Sternensucher
Stammgast
#46 erstellt: 04. Jun 2011, 15:05
Hi roho_22,

die Soundkarte reicht von der Wandler-Seite her völlig aus, um ein sauberes Analog-Signal zu liefern.

Trotzdem: für die Verbindung mit einem (wie-auch-immer-geartetem) HiFi-System wäre die digitale Anschlussvariante die sichere Alternative in Bezug auf Übersteuerung, Brummschleifen und sonstigen Störgeräuschen.
roho_22
Stammgast
#47 erstellt: 04. Jun 2011, 15:08

Trotzdem: für die Verbindung mit einem (wie-auch-immer-geartetem) HiFi-System wäre die digitale Anschlussvariante die sichere Alternative in Bezug auf Übersteuerung, Brummschleifen und sonstigen Störgeräuschen.


Ja, danke für den Tipp!
roho_22
Stammgast
#48 erstellt: 04. Jun 2011, 16:01
@weimaraner

Vllt solltest du dich auch mal auf der Website von SONOS umsehen

Also für mich würde der ZonePlayer 90 in frage kommen. Wenn ich das richtig verstanden haben, dann kann man den an einen vorhanden Receiver anschließen und mit der Controller-App dann bequem fernsteuern. Dann müsste ich mir aber noch ein NAS zulegen, wo meine Musik drauf gespeichert ist. Damit ich sie mir auch ohne Einschalten des PCs anhören kann.

Hat schon jemand Erfahrungen mit SONOS-Produkten?


da wäre ein AV Receiver mit Ethernet Anschlussmöglichkeit für einen Router wohl ziemlich zwingend notwendig

Kennt jemand solche AV-Receiver?


[Beitrag von roho_22 am 04. Jun 2011, 16:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 04. Jun 2011, 21:18

roho_22 schrieb:
Hat schon jemand Erfahrungen mit SONOS-Produkten?



Sonos ist wohle eines oder auch das zuverlässigste Wireless System auf dem Markt .

Gruss
roho_22
Stammgast
#50 erstellt: 05. Jun 2011, 13:06
Also ich will mir mal am Anfang einen Stereo-Receiver mit Digitaleingang kaufen, so was wie den Kenwood RA 5000. Den will ich dann mit meiner Soundkarte digital anbinden.

Was die Boxen betrifft bin ich noch unschlüssig. Bisher am besten gefallen haben mir die Celans von Heco. Aber wie gesagt, muss da wohl noch mal zum Händler und Probe hören.

Später, vielleicht in ca 2 Monaten, möchte ich dann die Anlage mit einem ZonePlayer 90 von Sonos aufrüsten, dazu ein NAS. Und dann das ganze per WLAN übers Ipad bedienen.

Was haltet ihr davon?
roho_22
Stammgast
#51 erstellt: 07. Jun 2011, 15:13
Hi!

So wie es derzeit aussieht, will ich mir diese Kombination kaufen:

Onkyo TX8050
Elac FS 68.2

Ich würde die Elac neu um € 600,- bekommen. Für mich ist dieser Preis schon sehr verlockend. Was haltet ihr davon?

Und mit dem Onkyo kann man eh viel anstellen und was mir auch wichtig war, dass man ihm über Remote steuern kann. Preis für den Receiver € 400,-.

Ich bin jetzt noch am überlegen, aber was haltet ihr rein preislich von der Sache? Und vertragen sich der Receiver und die LS?
Würde mich über eure Meinungen sehr freuen!
Ach ja, und ich könnte die LS bei Nichtgefallen innerhalb 1 Woche wieder zurückgeben..nur müsste ich mich bis morgen festlegen..
gruß,
Robert


[Beitrag von roho_22 am 07. Jun 2011, 16:48 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage geplant : Frage zu Boxen und Bausteinen (Canton / Onkyo)
Bartek78 am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  27 Beiträge
Anlage geplant
SeppSpieler am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  3 Beiträge
Neue Anlage - Yamaha?
Matti am 21.08.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  14 Beiträge
Neue Anlage (Sub & AVR)
blacksun83 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  4 Beiträge
Neue Anlage, wharfedale?
Skydiver2 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  2 Beiträge
neue Endstufe für meine Anlage
Fishbone11212 am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  8 Beiträge
Anlagenkauf geplant
Famine am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  11 Beiträge
Onkyo Anlage gutes Angebot?
Tomusz87 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  5 Beiträge
Neue Anlage
wolle am 16.07.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2002  –  7 Beiträge
neue Anlage
franzpoppig am 06.07.2002  –  Letzte Antwort am 15.07.2002  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • JBL
  • Focal
  • Onkyo
  • ASW
  • Elac
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.734