Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher gebrauchte Verstärker ist zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Einer09
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Aug 2011, 17:33
Hallo,

ich möchte mir mal einen gebrauchten Verstärker zulegen für 150 - 200€(Tuner kommt später),aber ich weiß echt nicht welche alten Verstärker wirklich was taugen,da ich überwiegend Stereo Receiver besaß.

Als LS kommen (erstmal)die Infinity Primus 250(8 Ohm) um Einsatz,das wird sich sicherlich später auch mal ändern.

Habe gelesen das viele ältere Verstärker viel Strom fressen.

Yamaha fällt eigentlich weg für mich da ich meinen RX-797 grad erst abgegeben habe - da er bei etwas höheren Lautstärken doch ein wenig zu hell,oder spitz für mich klang.
Bin zwar eher der Typ für normale Zimmerlautstärke,aber das eine oder andere Lied darf ruhig mal etwas lauter werden.

Bisher standen mir immer 16qm an Raum zur Verfügung - jetzt sind es 24qm(nach Umzug).

Was wäre zu empfehlen(Pioneer,Sony,Onkyo,Denon)? Wo am besten kaufen? Auf was sollte ich besonders achten?

An den Verstärker kommen noch ein Unitymedia Kabel Box von Samsung,und ein Panasonic DMP-BD 60 - und ein Tuner(später,aber der sollte schon zum Verstärker passen)

Mfg:einer09

PS: Ein neuer Denon 710 AE erscheint mir iwie zu teuer - dafür das die Regler aus Kunststoff sind,und ein Denon 700 AE ist nicht so leicht zu bekommen.

Den 700AE hatte ich schonmal,bin aber dann doch nochmal auf Heimkino umgestiegen.
Tricoboleros
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2011, 18:13
Kommst du zu spät,meinen 700er hab ich gerade verkauft und jetzt steht ein alter Yamaha CR 620 dafür bei mir.

Wenn dir der Denon doch gefallen hat, bleib doch auf der Suche danach.

Ansonsten halt nach einem Marantz ab PM 7000 Ausschau.
Einer09
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Aug 2011, 18:18
Hallo,

ja,ich weiß das ich zu spät kam,aber ich war davon ausgegangen das du die beiden Teile nur zusammen verkaufst

Naja,egal - weg ist weg.

So,ja,das ist richtig mit dem Denon,aber warten ist nicht so mein Ding

Vielleicht gibts ja noch schöne andere,aber nach dem Marantz werde ich auch mal schauen.
Tricoboleros
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2011, 20:00
Wenn du ein wenig Mut hast ein altes Gerät zu kaufen, dann versuch den Marantz ab 2220 zu bekommen. Ca. 100€; und du bekommst ihn verlustfrei wieder verkauft. Da gibt es nix spitzes.
Einer09
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Aug 2011, 20:16
Das hat mit Mut nichts zu tun - es geht mir nur darum zu wissen welche älteren Geräte anfällig sind,denn diese brauch ich auf keinen Fall.

Es gibt ja auch sehr viele alte Pioneer Geräte,wo ich gutes drüber gelesen hab im allgemeinen - aber es gibt eben zu viele.
Airwalker1
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2011, 20:22
Ich würde an Deiner Stelle auch mal Richtung NAD schauen!

Schön melodisch mit abgrundtiefen Bässen, ein Problem mit Schärfe ist da eher weniger zu erwarten.
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2011, 20:23
Wir reden hier über 30-40 Jahre alte Amps, da ist jeder anfällig. Er muß es dir nur wert sein, ihn auh mal überholen zu lassen.
Airwalker1
Stammgast
#8 erstellt: 10. Aug 2011, 20:27
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2011, 20:30
klar, die NADs sind nicht spitz, aber leider auch weit weg von hoch auflösend.
Einer09
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Aug 2011, 20:51
Von NAD hatten wir(Bruder) mal (ein 314er) ,aber das war nicht so mein Fall - auch die Optik finde ich persönlich furchtbar.

Ich dachte aber auch eher so an Amps aus den 90er Jahren oder so,aber man kann sich die alten Teile ja auch nirgends anhören.

Ich war auch schonmal in einigen An und Verkauf Läden,aber da stehen viele Geräte trostlos aufeinander gestapelt zu hohen Preisen - sowie bei HiFi Leipzig z.b. - also die Preise.
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2011, 02:51
Ja, potthäßlich finde ich die NADs auch noch. Wobei der 314 wohl der kleinste aus der Reihe gewesen sein müßte.
Jedoch denke ich eher noch, dass die Schuld an deinen Infinity Primus 250 zu suchen ist. Meine Erfahrung mit Yamaha Amps ist eigentlich durchweg positiv.

Wenn du es aber am Verstärker festmachen willst, würde ich in den Kleinanzeigen bei dir in der Nähe suchen. Z.B. ein Pio 616 liegt da auch im Budget oder ein gebrauchter H/K und natürlich die Marantze.

Auch schöne Geräte sind die Sony aus der ES-Reihe, ich hatte vor kurzem den 650ESD;sah toll aus hat mir nur klanglich nicht gefallen, war aber nicht "spitz".
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2011, 03:22
hier verkauft gerade jmand seinen Denon: DENON dra 700
Einer09
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Aug 2011, 07:14
Das ist ja ein Receiver,der DRA 700 - den möchte ich ja nicht,und hatte ihn auch schon.

Ne,an den Infinity liegt es auch nicht,denn mit einem HK 3480/3490 sind diese Höhen nicht da - das kenn ich alles schon.

Der NAD war ja auch von meinem Bruder,und nicht meiner,aber wie schon erwähnt - diese Optik sagt mir nicht zu,auch weil er im WZ stehen soll.

Naja,ich werde mich mal umschauen,aber so ein Pioneer würde mir schon eher zusagen.

Den A616 kenne ich auch,aber hatte ihn noch nicht.
Leider hat er keine FB, - das wäre schöner,aber nicht der Grund keinen zu kaufen

Die Pioneer sind ja auch heute noch sehr weit verbreitet,aber es gibt da ja auch x verschiedene von.

Danke erstmal für deine Tipps

PS: Selbst an dem Panasonic SA-XR 58(AVR)sind die Höhen der Infinity angenehmer,aber der Pana ist für mich keine Dauerlösung,obwohl er sich in Stereo super macht - den hab ich im Mom dran.


[Beitrag von Einer09 am 11. Aug 2011, 07:23 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2011, 07:35
noch ein kleiner Tipp, wenn es um Verstärker die keine FB haben geht, hol einen CD-Player mit regelbarem Lineout über FB. Habe ich und kann so bis 20db über den CD-Player regeln. Das reicht im allgemeinen aus.
Einer09
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Aug 2011, 07:41
Bei Sony hab ich auch schon geguckt - da gibts ne Serie von Amps die heißt TA-FE - von 230R bis 910R

Da sagt mir das Design absolut zu,und es gibt passende Tuner dazu.

Danke für den Tipp mit dem CD Player
Wiley
Stammgast
#16 erstellt: 11. Aug 2011, 07:45
Mal ein anderer Vorschlag: schonmal einen Harman aus den 80ern probiert? Die haben zwar in den 90ern dann offenbar Qualitativ ziemlich abgebaut, aber in mein ersten richtigten Anlage spielte ein Harman Receiver - den hab' ich immernoch. Und der konnte auch lauter noch sauber (im Gegensatz zu meinen damaligen LS leider... )
Einziges Problem bis dato: die Regler. Läßt sich aber mit einfachen Mitteln einwandfrei wieder beheben.

Auch der hier war z.B. glaub' ich noch ein Guter ("noch" weil er einer aus Anfang 90er ist): HK6600
Der sollte evtl. in denem Budgetrahmen bleiben.


[Beitrag von Wiley am 11. Aug 2011, 07:46 bearbeitet]
Einer09
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Aug 2011, 08:12
@Wiley,

danke - ich werd mal schauen.

Das mit den neueren Harmans ist echt nicht mehr so das wahre.

Der 670/675 und der 980 sind mir bekannt - da find ich echt die Receiver um einiges besser.
Wiley
Stammgast
#18 erstellt: 11. Aug 2011, 08:24
Ach kuck an - da isser ja: MEIN Harman
Wird wirklich selten angeboten - und ist bis heute ein schönes Gerät wie ich finde.

Aber sowas suchst Du ja nicht... und mehr als 150,- würde ich heute wohl eigentlich auch nicht mehr dafür anlegen wollen... wobei dann der Aufschlag für die fällige Händler-Pflicht-Gewährleistung in diesem Fall fast schon wieder in Ordnung geht (obwohl der Kollege nicht für gute Preise bekannt ist ) wenn man denn unbedingt dieses Gerät haben wollte... aber nur wenn der Lieferumfang vollständig wäre (wo ist bei dem z.B. die original Antenne).


[Beitrag von Wiley am 11. Aug 2011, 08:26 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#19 erstellt: 11. Aug 2011, 08:46

Einer09 schrieb:
@Wiley,

danke - ich werd mal schauen.

Das mit den neueren Harmans ist echt nicht mehr so das wahre.

Der 670/675 und der 980 sind mir bekannt - da find ich echt die Receiver um einiges besser.


Moin , hart an deiner Budgetgrenze wäre mit ein wenig Glück
auch noch der hier gebraucht zu bekommen .

Pioneer A-A6 (Link)

Gebraucht zwar noch recht teuer , aber einer der wenigen neuen Verstärker , die haptisch und auch vom Aufbau her (komplett doppel Mono ) überzeugen können .
Ist bei mir schon durchgelaufen und hat mir mit verschiedenen Lautsprechern sehr gut gefallen , selbst das verbaute Phono Teil ist durchaus tauglich .
Selbst neu mit derzeit um die 300€ hat der Pio ein
erstklassiges Preis/Leistungsverhältnis .

Gruß Haiopai
Schnuckiputz
Stammgast
#20 erstellt: 11. Aug 2011, 09:07
Ich weiß nicht, ob es wirklich eine gute Idee ist, sich für 150 bis 200 Euro einen gebrauchten Verstärker zuzulegen. Spätestens seit man erstklassigen Ton über Satellit bekommt, ist der Tuner auch nicht mehr sooo wichtig. Da würde ich durchaus auch einen leistungsfähigen Receiver nehmen.

Ich habe z.B. erst neulich in Holland ein neuen Receiver von Sherwood an Land gezogen ... für gerade mal 140 Euro (Modell Newcastle RX-773). Das Teil läßt keine Wünsche offen und ist mit seinen 2 x 100 Watt Sinus (an 8 Ohm!) auch leistungsmäßig o.k.

Anders mag es sein, wenn man notfalls auch mal selbst etwas reparieren kann. Doch wenn man dazu professionelle Hilfe benötigt, kann ein Gebrauchtgerät ganz flott teurer werden als ein neues. Gebrauchtes kaufe ich nur, wenn das Teil für mich einen entsprechenden ideellen Wert hat. Da ist es mir dann auch relativ egal, wenn man hinterher noch etwas investieren muß, weil der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen hat.
Einer09
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Aug 2011, 09:52
Ich war mal an dem Sherwood RX 772 interessiert,aber das ist schon lange her - den 773 hatte ich auch schon im Auge,aber ich weiß darüber viel zu wenig.

@Haiopai,
mir ist sehr wohl bekannt das gute Ware Geld kostet,aber ich möchte auch nicht übertreiben - ich denke das 150-200€ schon viel Geld sind.

Bin erst umgezogen,und das war auch nicht grad billig - also Möbel usw.

Danke erstmal für eure ganzen Tipps - ich werde sehn was dabei rauskommt!
dawn
Inventar
#22 erstellt: 11. Aug 2011, 10:47
Wenn Du nen Sherwood RX 772/773 gebraucht zu nen vernünftigen Kurs bekommen kannst, dann nimm ihn, das Preis-/Leistungsverhältnis ist schon neu sehr gut. Vor allem hast Du da kein so hohes Risiko von altersbedingten Ausfallerscheinungen, da die ja noch relativ jung sind.
Einer09
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Aug 2011, 11:11
Der RX 773 ist ja neu schon um einiges günstiger als der 772

Schaun wir mal was sich ergibt.
Wiley
Stammgast
#24 erstellt: 11. Aug 2011, 13:16
Was man so liest tendieren die meisten Richtung 772 (klar - der ist stärker und schicker), sind i.d.R. aber offensichtlich dann auch sehr zufrieden.
Das wäre dann aber bei Neukauf etwa ein Faktor 2 zu Deinem ursprünglichen Budget...
Zum 773 habe ich nicht allzu viele Kommentare finden können - so ganz schlecht wird der aber sicher auch nicht sein. Die Frage ist wie der sich bei höheren Pegeln schlägt - genau das war ja Dein haupt Kritikpunkt bislang, richtig?
Schau mal ob Du evtl. 'nen Händler finden kannst der beide da hat?
Gebraucht wäre beim 772 sicher ein Schnäppchen zu machen, wenn denn welche angeboten würden. Da müsstest Du halt dann doch etwas Geduld mitbringen und etwas Glück brauchen, was sich aber auszahlen könnte!


[Beitrag von Wiley am 11. Aug 2011, 13:16 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 11. Aug 2011, 13:55
Hattest Du den Yamaha auch mal an anderen Lautsprechern gehört, denn ich könnte mir durchaus vorstellen dass der für Dich unangenehme Klang bei hohen Lautstärken an den Lautsprechern gelegen hat.
Einer09
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Aug 2011, 14:21
Klar hatte ich den Yamaha auch an anderen LS,aber das war alles in der alten Wohnung - so richtig gefallen hat es mir aber nicht.

Ich schrieb ja schon das sich meine Primus am HK 3490 oder auch anderen Receivern anders(besser)anhören - es liegt nicht an den LS.

Zum Sherwood: Ja,einen zu bekommen(772 gebraucht) gestaltet sich schon recht schwierig,und Geduld gehört(bei sowas) nicht grad zu meinen Stärken

Vielleicht warte ich aber doch noch ab,und kaufe mir dann was neues.

Es wird auf jeden Fall Stereo,und kein AVR mehr werden.

Diese Anschaffung soll dann auch einige Jahre halten.

Ich melde mich mal wenn sich was ergeben hat - und danke nochmal an alle
Einer09
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Aug 2011, 12:29
So,meine Frau und ich haben uns jetzt entschlossen wohl doch was neueres(modernes) oder sogar neues zu kaufen - also einen Verstärker.

Schwanke aber noch zwischen Denon PMA 500,510/700,710AE,oder Onkyo 9155 oder größer,wobei der kleine Onkyo zu wenig Anschlüße hat.

Okay,das kann man anders lösen - aber von der Leistung her wirds reichen.

Jetzt kommts aber - was für einen(passenden)Tuner nehme ich dazu?

Es muß optisch passen da es im WZ steht,aber die passenden Tuner zu den Verstärkern sind ziemlich teuer - der Denon ist sogar sehr teuer

Ich kann da nicht so ein verkartztes Ebay Teil hinstellen - dann hab ich ewig Krieg zu Hause

Lohnt sich da überhaupt noch der Kauf eines teueren Tuners(wegen DAB+)?

Wenn sich das alles noch lohnt,dann kann man ja ruhig den Kauf in Betracht ziehen,aber wenn nicht wäre es rausgeworfenes Geld.

Mfg:Einer09

Edit:Bin mal außer Haus und kann also nicht sofort antworten falls was kommt!


[Beitrag von Einer09 am 15. Aug 2011, 12:37 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 15. Aug 2011, 13:25
Ich verstehe nicht, warum Du Dir nicht einen Receiver kaufst, wenn Du auch einen Tuner haben möchtest und nicht viel Geld investieren möchtest. Ich bezweifele dass Du da einen Unterschied gegenüber separaten Bausteinen hören wirst, insbesondere an Deinen Lautsprechern!
Schnuckiputz
Stammgast
#29 erstellt: 15. Aug 2011, 13:40

Ingo_H. schrieb:
Ich verstehe nicht, warum Du Dir nicht einen Receiver kaufst, wenn Du auch einen Tuner haben möchtest und nicht viel Geld investieren möchtest.


Genau dazu hatte ich ja auch schon früh geraten. Und die beiden von mir empfohlenen grundsoliden Geräte (Sherwood RX-773 oder RX-772) dürften vom Preis-/Leistungsverhältnis her eh kaum zu toppen sein. Zudem bringen sie auch genügend Anschlußmöglichkeiten mit.
Einer09
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Aug 2011, 15:00
Das liegt daran das ich bisher immer Receiver hatte,bis auf eine Ausnahme,und ich eben mal was anderes möchte.

Vom Sherwood RX 773 weiß ich viel zu wenig(hatte ich erwähnt),und besonders gefallen tut er mir auch nicht.

Die Optik spielt da schon eine Rolle.
Yamaha Receiver hatte ich schon,und die neuen gefallen mir gar nicht - Onkyo eh nicht(Receiver).

Auf meine Frage nach dem Tuner geht ja auch niemand ein,denn wenns mit dem Radio nix wird,dann ist der Receiver ja auch nicht das wahre - bei Tuner und Verstärker bräuchte ich nur den Tuner ersetzen - der Verstärker blieb aber erhalten.

Okay,die Tuner werden wohl noch etwas länger erhalten bleiben(wenn man dem Glauben schenkt was man so liest).
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 15. Aug 2011, 15:27

Einer09 schrieb:
Auf meine Frage nach dem Tuner geht ja auch niemand ein,denn wenns mit dem Radio nix wird,dann ist der Receiver ja auch nicht das wahre .

Einer09
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Aug 2011, 15:34



Ich meine ob sich das lohnt wegen diesem DAB+ - wenn das analoge Radio iwann abgeschaltet wird.

Es gibt ja schon solche neueren Tuner - aber eben nicht viele.
stefansb
Inventar
#33 erstellt: 15. Aug 2011, 15:44
Hi,

den sherwood rx 772 bekommt man immer noch NEU für rund 270 euro, den passenden cd-player für rund 200 euro.

ich habe selber diese kombi seit mehr als zwei jahren und bin sehr zufrieden.

die tunerabteilung ist auch okay.
einen onkyo t 9900 bekommst du halt nicht.
außerdem kannst du ja immer noch einen externen tuner dran hängen.


mal davon abgesehen ist radio über digitalen satellit mmn. eh die bessere alternative. (von der heutigen programmqualität mal abgesehen).

gruss stefan

ps. habe gerade gesehen, das es dir ums dab geht.
dab- tuner halt später dazukaufen.
der_H.
Neuling
#34 erstellt: 15. Aug 2011, 17:54
moin...

hab mich nach langem zögern kürzlich für einen harman kardon pm 655 vxi entschieden, und wurde nicht enttäuscht.
hat watte genug um das gehör frei zu blasen und über den klang kann ich nix negatives sagen.

grade der phono-bereich läßt meinen alten sony echt alt aussehn, und das obwohl er 5 jahre jünger war...

und das beste: den gabs mit porto für 105 euronen dort wo jeder sucht!
einziges zugeständnis das ich machen mußte is die fehlende fernbedienung... wers braucht...
Wiley
Stammgast
#35 erstellt: 15. Aug 2011, 20:45
Hauptsache Du bist zufrieden - viel Spaß mit dem Teil!
Einer09
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 02. Sep 2011, 17:56
@all,

besser spät als nie,aber ich wollte euch mitteilen das es ein Sherwood RX 772 geworden ist.

Erstmal nur gekauft - er wird wohl im Laufe der nächsten Woche ankommen.

Dann muß ich mich noch um gute LS für den Receiver kümmern,aber erstmal müßen die alten herhalten - aber nicht allzu lange.

Mfg:Einer09
Schnuckiputz
Stammgast
#37 erstellt: 02. Sep 2011, 18:11
Na, dann mal herzlichen Glückwunsch. Du wirst bestimmt mit dem Teil mehr als zufrieden sein, das ist ein sehr guter leistungsfähiger Verstärker zum Niedrigpreis. Die meisten anderen sind nicht besser, aber dafür teurer.
Einer09
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 02. Sep 2011, 18:14
Danke,aber warten wir mal ab - der Yamaha RX 797 war ja auch schon sehr leistungsfähig.

Ich werde berichten wenn ich ihn habe,aber alles andere wird sich herausstellen wenn ich vernünftige,bzw.bessere LS dafür habe.

Mfg:einer09
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher (gebrauchte) Plattenspieler ist zu empfehlen?
FunkyF1Sh am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Welcher dieser Verstärker wäre zu empfehlen? (Gebrauchtkauf)
drovnarkas am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.05.2014  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker?
easyrieder am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  10 Beiträge
Gebrauchte Verstärker
Punktoall am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  23 Beiträge
Gebrauchte Verstärker
Skydiver2 am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  7 Beiträge
Verstärkerkauf. oldschool. welcher ist zu empfehlen?
gugsi am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  8 Beiträge
Analog Digital Wandler, welcher ist zu empfehlen
cbmobil am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  4 Beiträge
gebrauchte Stereolautsprecher unter 200?
troglo am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  10 Beiträge
gebrauchte verstärker nur welcher ?
Colddie am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
welcher gebrauchte Verstärker
goodtoknowthat am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Infinity
  • Marantz
  • Sherwood
  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.392