Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Student sucht Beratung mit einem kompliziertem Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Fips2308
Neuling
#1 erstellt: 18. Aug 2011, 22:11
Erstmal Hallo zusammen

Ich möchte mich vorab schonmal für jede Antwort bedanken.

Kommen wir mal zu meinem Vorhaben

Ich fühl als aller erstes mal den Fragebogen aus

1. Will ich ein Stereo- oder ein Mehrkanalsystem aufbauen?
Ich hätte gerne eine Stereosystem

2. Wie viel Geld möchte/muss ich investieren?
Um die 800 Euro


3. Wie „groß“ sollen die Lautsprecher sein (Standlautsprecher, Kompaktlautsprecher…)?
Ich hatte mir schon eine Kombination zusammen gestellt mit Hilfe von einem Freund der sich besser auskennt als ich. Meine momentane Idee wäre 2 Nubert Boxen (nuBox 481) mit dem Onkyo TX-NR509 als Receiver ( Ich freue mich natürlich auch über andere Vorschläge deswegen bin ich ja hier )



4. Woher weiß ich, ob ein Lautsprecher gut ist oder nicht?
Wie gesagt wurde von einem Freund beraten der sich dort auskennt und deswegen bin ich hier um nochmal nachzuhören was ihr so dazu sagt.


5. Abraten kann man von...
Erkannt bei mir nicht der Fall


6. Kompatiblitätsfragen
So jetzt kommen wir zu dem Problem bzw meine Frage der Onkyo TX-NR509 hat ja einen Ethernet Eingang womit man Internet Radio empfangen kann und ans Netzwerk gebunden ist. Meine Frage habe einen Macbook Pro und würd auch gerne entspannt über Funk Musik über die Boxen abspielen. Ist dies möglich auch wenn ich ein bisschen Qualität einstreichen muss darüber bin ich mir bewusst. Nur was würde ich dafür an Hardware brauchen damit dies möglich wird. Reicht der Ethernet Anschluss vom Onkyo TX-NR509 oder braucht man dort weitere Hardware. Ansonsten würde ich über ein Optisches Kabel die Musik an den Receiver schicken.


Ich hoffe ich konnte die Fragen für euch gut und verständlich beantworten.

Nochmals danke für eure Hilfe
disco_stu1
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2011, 06:02
Also ich würde dir schonmal von dem Onkyo TX-NR509 abraten.wenn du Stereo hören willst, wozu brauchst du dann einen mehrkanal Verstärker. Und die budgetverteilung sollte bei 800 Euro auch eher so aussehen:200 Euro Stereo Vollverstärker mit digitalem Eingang und 600 € für die LS.

Die Verbindung zwischen deinem Mac seh ich dann eher über einen Apple tv oder AirPort Express die haben auch einen analogen Ausgang.Wie wichtig ist dir denn das internetradio?

Schonmal über einen gebrauchtkauf nachgedacht. Damit konntest du auch nochmal echte Sprünge machen.


[Beitrag von disco_stu1 am 19. Aug 2011, 07:39 bearbeitet]
Half-Borg
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2011, 06:06
könnte man nicht auch einfach per shoutcast ein lokales internetradio aufmachen oder ist der onkyo da pingelig welche internetradios man auswählen kann?
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2011, 06:19
Also wenn du ein Stereo-Setup möchtest, dann stellt sich schon die Frage, warum einen Surroundreceiver? Für ein preisgleiches Stereo-Gerät bekommst du mehr fürs Geld.

Wie sieht der Raum aus, wie kannst du die Lautsprecher stellen? (an der Wand, frei stehend (Radius >30cm), usw) Was hörst du für Musik, usw.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Aug 2011, 06:54
Moin

Also wenn es Dir beim Verstärker um Netzwerk und die digitalen Eingänge geht, dann musst Du nicht zwingend einen AVR nehmen.
Der rundum sorglos Stereoreceiver heisst Onkyo TX 8050 und den würde ich bei reinem Stereobetrieb einem AVR immer vorziehen.
Den Onkyo TX 8050 gibt es mit etwas Verhandlungsgeschick für um die 350€, bleiben also noch etwa 450 bis 500€ für die Lsp. übrig.

Die Nubert sind keine schlechte Boxen, aber eine Entscheidung sollte man erst treffen, wenn man sie mit der Konkurrenz vergliechen hat.
Der Raum, die Aufstellung, der Hörgeschmack und die Aufnahmequalität nehmen nicht unerheblich Einfluß auf die klangliche Performance.

Alternativen zum Probehören:

Klipsch RF62
Quadral Argentum 390
Canton GLE 490.2

um nur mal einige wenige zu nennen!

Ein Hammerangebot ist aber mMn:

http://www.ars24.com...ckpreis-Standla.html

Allerdings nur solange der Vorrat reicht, aber die Box spielt in einer anderen Klasse, bleibt aber trotzdem Geschmacksache!

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2011, 07:55
Auch wenn wir nichts vom Raum wissen, für den Onkyo halte ich eine Box á la Heco Celan 700 deutlich passender. (der Onkyo ist tendenziell analytisch).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Aug 2011, 08:17
Das waren doch nur Beispiele und welcher Lsp. in Kombination mit Verstärker die passende ist, muss der Geschmack des TE entscheiden.
Dabei sollte er die Aufstellung und Raumakustik nicht außer acht lassen, die Hörgwewohnheiten sind natürlich auch nicht ganz unerheblich.

Ich denke mit der Kombination Onkyo und MB Quart kann man wenig falsch machen, für ca. 850€ erhält man eine hochwertige Stereokombi!
Eine Heco Celan 700 liegt bei knapp 800€ und sprengt daher der Budgetrahmen, im Vergleich zur MB Quart klingt die Heco mMn langweilig.

Saludos
Glenn
Fips2308
Neuling
#8 erstellt: 19. Aug 2011, 10:22

Also ich würde dir schonmal von dem Onkyo TX-NR509 abraten.wenn du Stereo hören willst, wozu brauchst du dann einen mehrkanal Verstärker. Und die budgetverteilung sollte bei 800 Euro auch eher so aussehen:200 Euro Stereo Vollverstärker mit digitalem Eingang und 600 € für die LS.

Die Verbindung zwischen deinem Mac seh ich dann eher über einen Apple tv oder AirPort Express die haben auch einen analogen Ausgang.Wie wichtig ist dir denn das internetradio?

Schonmal über einen gebrauchtkauf nachgedacht. Damit konntest du auch nochmal echte Sprünge machen.




Ich habe mal ne ganz billige Skizze gemacht

Das Ding ist das jetzt noch ein relativ kleines Zimmer habe ( <20qm) Und ich da keinen Platz sehe für ein 5.1 System nur wenn ich mal umziehen würde könnte das ganze anderes aussehen und bevor ich mir in 3 Jahren wieder nen Verstärker kaufen muss weil die Boxen dann nicht dran passen.

Meine Musik Geschmack ist relativ Groß ich höre so ziemlich alles HipHop,Mainsteam ,Techno, Rock Klassik kommt auf meine Laune an.

Ich hoffe auf dem Bild kann man das einigermaßen erkennen die Boxen würden dann Frei stehen und ständen so 1,5m entfernt von einander.

Das Internetradio find ich schon sehr praktisch, weil ich darüber auch viel Musik höre. Jetzt kann man sagen machs vom Pc an und lass es einfach darüber laufen aber das würd nur klappen wenn ich das alles über Funk regeln könnte. (sonst bin ich zu faul immer wieder ausm bett raus nur um den Pc ausszumachen ...)

Ein Gebrauchtkauf würde ich auch in Betracht ziehen wieso nicht da kann man ja einiges an Geld sparen

Ich hoffe ich konnte euch viele Fragen beantworten und mehr Details geben
Rubachuk
Inventar
#9 erstellt: 19. Aug 2011, 10:55
Wenn ich das auf der Skizze richtig deute (rote Kreise als Standorte der LS und grüne Markierung die Hörposition), stehen
a) die beiden LS sehr nah beieinander (1,5m) und
b) ist die Entfernung zur Hörposition ähnlich gering
=> an Deiner Stelle würd ich mich nach aktiven Nahfeldmonitoren umschauen. Standlautsprecher machen auf diese Entfernung nicht wirklich Sinn. Für 800 EUR und tw. weniger gibt es bspw.
JBL
Mackie
KRK
Event
ADAM


[Beitrag von Rubachuk am 19. Aug 2011, 10:57 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 19. Aug 2011, 10:57
Oder umstellen, wenn das geht.
Fips2308
Neuling
#11 erstellt: 19. Aug 2011, 11:17
Also ich höre ja auch vom Bett aus wenn ich nen Film gucke da ist die Entfernung aufjedenfall weit genug mir würde es auch reichen wenn ich sehr guten klang im Raum hab ob die jetzt genau auf mich ausgerichtet sind ... darauf leg ich nicht so viel wert

Was ist den genau der unterschied von den aktiv und passiv Lautsprechern also klar die Stromquelle (wenn ich mich nicht irre)

aber Klanglich

hatte mal an die nuBox 381 gedacht wenn die anderen zu groß fürs Zimmer sind, weil ich will eigl schon nen Verstärker dran haben alleine schon aus dem Aspekt des ausziehens


[Beitrag von Fips2308 am 19. Aug 2011, 11:20 bearbeitet]
dawn
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2011, 11:52

mir würde es auch reichen wenn ich sehr guten klang im Raum hab ob die jetzt genau auf mich ausgerichtet sind ... darauf leg ich nicht so viel wert


Sehr guten Klang hat man aber nur da, wo man im Stereo-Dreieck ( http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck ) sitzt. Wenn Du bei der Aufstellung vom Bett aus hörst, ist es fast egal, was Du Dir da hinstellst, es wird immer schlecht klingen. Das macht so keinen Sinn.

Ich hatte das Problem früher so auch in meinem kleinen Jugendzimmer und hab es einfach dadurch "gelöst", dass ich die Lautsprecher an Ketten an die Decke gehängt hab. Waren allerdings auch Selbstgebaute, da machte es mir nichts, an allen vier Ecken Ringe reinzuschrauben. In Deinem Fall könnte man etwa über dem Schreibtisch und etwa 2,5 darunter (auf der Skizze, also südlich) je eine Box aufhängen und sie nach unten angewinkelt auf die rechte Zimmerwand spielen lasen. Dann bekommt man die rechte Seite einigermaßen gleichmäßig beschallt. Ist natürlich alles andere als ideal, aber auch nicht sooo schlecht. Einige werden hier gleich dennoch aufschreien Letztendlich kann man halt nur auf einen Hörplatz optimieren. Wenn der zweite Hörplatz so ungünstig liegt wie in der Skizze, dann ist es aber halt unmöglich, beide Hörplätze ideal zu beschallen.

So wie Du es beschreibst, würde ich zu solider Gebrauchtware raten, die man mit wenig Verlust auch wieder verkaufen kann. Denn wenn Du in drei Jahren umziehst und auf 5.1 aufrüsten willst, dann sind die Gegebenheiten wieder anders, und Dein AVR ist dann auch schon wieder veraltetet. Jetzt schon einen AVR für in ein paar Jahren zu kaufen, macht auch keinen Sinn.
disco_stu1
Inventar
#13 erstellt: 19. Aug 2011, 12:59
da kann ich meinen vorredner nur zustimmen. konzentrier dich erstmal auf einen stereo verstärker: Onkyo TX 8050 wurde dir ja hier schon empfohlen.

versuch den so günstig wie möglich abzuschießen und und gib dann das restliche budget für ein paar gebrauchte kompakt ls (500€) und den apple tv (100€) aus.

internet radio geht ja, hatte ich ganz vergessen, auch per air stream über deinen ipod/iphone auf denapple tv. und das streaming vom mac an den verstärker ist damit auch optimal gelöst.


[Beitrag von disco_stu1 am 19. Aug 2011, 13:09 bearbeitet]
Fips2308
Neuling
#14 erstellt: 20. Aug 2011, 12:49
Ich danke euch für die schnelle Beantwortung meiner Fragen ich werde mir euren Rat zu Herzen nehmen und den Onkyo TX 8050 auftreiben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Student sucht Stereoanlage
audiojones am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  9 Beiträge
Student sucht CD-Player
FrAgFoGg am 28.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  19 Beiträge
Student sucht gebrauchte Lautsprecher
Nepu_ am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  6 Beiträge
Student sucht Lautsprecher ( mit Neuvorstellung) -> und noch mehr :D
-erdferkel- am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2008  –  12 Beiträge
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
Hilfe ahnungsloser Student sucht Anlage
K_e am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
Stereoklang in kompliziertem Raum
kes82 am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  2 Beiträge
Student sucht Stereoanlage für sehr kleine Wohnung!
daniel_se am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  25 Beiträge
Student sucht günstiges System für elektronische Musik
TechnoLover_# am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  16 Beiträge
Nervender Newb sucht Beratung für Boxensystem ...
Höhnangst am 17.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • Heco
  • Nubert
  • Klipsch
  • MB Quart
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.466