Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher in diesem Raum?

+A -A
Autor
Beitrag
yannn
Neuling
#1 erstellt: 29. Aug 2011, 10:45
Hallo,

Ich bin gerade dabei mir eine kleine Stereoanlage zuzulegen.
Beim Verstärker bin ich beim Onkyo TX-8050 hängen geblieben, da er alles bietet was ich mir wünsche, insbesondere den LAN Anschluss.

Nun suche ich noch passende Lautsprecher. Das Budget liegt momentan bei etwa 300 Euro.
Der Raum in dem ich höre hat eine L-Form und hat eine Größe von insgesamt etwa 17qm. Primäre Hörposition wären etwa 2,5 und 3,5m von den Lautsprechern entfernt. Hier mal eine Zeichnung zur Verdeutlichung.
awdawd
Die Wände, die auf dem Bild oben und unten sind sind Dachschrägen.

So jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Eignen sich für meinen Fall eher Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher (die evtl. später noch mit einem Sub ergänzt werden)?

Angeguckt hatte ich mir z.b. die Magnat Quantum 600 Serie, aber wären die 605 nicht schon zu groß für den Raum?
Eine Lösung aus Kompaktlautsprechern (z.b. die 603 aus der gleichen Serie) und evtl. Sub wäre in der Aufstellung doch sicher einfacher, da die Standlautsprecher ja praktisch an einen Platz gebunden sind, während der Sub seperat positioniert werden könnte.
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 29. Aug 2011, 10:51
Bei der Raumgröße würde ich für Kompaktlautsprecher plädieren.

Kannst Du Vor- und Endstufe auftrennen? Dann bieten sich kleine Nuberts mit ATM-Modul an.

Subwoofer finde ich persönlich nicht gut, weil die Bassintensität vom Hörplatz abhängig ist (war bei mir immer so), da sich stehende Wellen gegenseitig verstärken bzw. abschwächen können. Das geht theoretisch bis zur vollkommenen Auslöschung.

Gruß Frank
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 29. Aug 2011, 12:55
Hi,

bei der Raumgröße, der geplanten Aufstellung und dem Budget würde ich auch zu Kompakt-LS raten. Das Budget ist mit 300 Euro eh nicht übermäßig groß, da muss man m.E. (beim Neukauf) bei Stand-LS schon arge Abstriche bei der Klangqualität hinnehmen.

Die Magnats kenne ich nicht aus eigener Anhörung, dazu kann ich also nix sage. Letztlich musst aber eh du entscheiden, was dir gefällt -- und dazu solltest du dir die LS nicht nur "angucken" sondern anhören!

Alternativen zu den Magnats könnten z.B. sein:
Heco Metas XT 301
KEF C3
Nubert nuBox 311 oder 381 (gibt es allerdings nur im Versand)
Wharfedale Diamond 10.1

Die klingen alle mehr oder weniger deutlich unterschiedlich -- und was DIR am besten gefällt, kannst nur DU entscheiden.

Auf jeden Fall solltest du bei der Aufstellung versuchen, die LS etwas weiter von den Seitenwänden weg zu bekommen (frühe seitliche Reflexion, verschlechtert die räumliche Darstellung), etwas Abstand nach Hinten ist auch kein Nachteil (führt sonst leicht zum Dröhnen). Die Zimmerecke ist eigentlich nie ein besonders guter Ort für einen LS. Aber letztlich musst du durch Ausprobieren herausfinden, wo für dich das optimale Ergebnis liegt.


unterberg schrieb:
Subwoofer finde ich persönlich nicht gut, weil die Bassintensität vom Hörplatz abhängig ist (war bei mir immer so), da sich stehende Wellen gegenseitig verstärken bzw. abschwächen können. Das geht theoretisch bis zur vollkommenen Auslöschung.

Dass das Klangergebnis Hörplatzabhängig ist zwar wahr (Stichwort hier v.a. "Raummoden"), hat aber nichts damit zu tun, ob die tiefen Frequenzen jetzt von einem Sub oder von den LS selbst kommen.

Ein größeres Problem beim Sub ist die optimale Einbindung -- aber das steht ja momentan noch nicht an. Und je nach Hörvorlieben kann es auch gut sein, dass du gar keinen Sub brauchst.


Jochen
unterberg
Stammgast
#4 erstellt: 29. Aug 2011, 13:08
Falls Du keinen HiFi-Laden kennst, der Dir Lautsprecher gibt, um sie zu Hause hören zu können:

Nubert gibt es z. Zt. versandkostenfrei!

Gruß Frank


PS: Habe mit der Firma nichts zu tun...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Aug 2011, 16:39

jopetz schrieb:

Das Budget ist mit 300 Euro eh nicht übermäßig groß, da muss man m.E. (beim Neukauf) bei Stand-LS schon arge Abstriche bei der Klangqualität hinnehmen.


Der Meinung bin ich nicht und korrekt aufgestellte Kompaktlsp. nehmen ähnlich viel Platz weg wie eine Standbox.
Zu dem müssen dafür noch Stands gekauft werden die je nach Qualität und Ausführung schnell mal 100€ das Paar kosten.
Bzgl. Klang und Geschmack muss man halt probieren was besser gefällt, da würde ich Standlsp. nicht ausschliessen.

Standlsp. für 300€ wo man in keinster Weise arge Abstriche in der Klangqualität machen muss, im Gegenteil, sind mMn:

Infinity Primus 360
Warfedale Vardus 300 und 400
Warfedale Crystal CR 30.4
Mordaunt Short Carnival 6
Polk Audio TSI 300

Kompakte natürlich auch, aber mir ging es erst einmal darum aufzuzeigen, das man mit Standlsp. bei 300€ keinen "Schrott" kaufen muss!

Saludos
Glenn
yannn
Neuling
#6 erstellt: 29. Aug 2011, 18:02
Danke erstmal für die schnellen Antworten.
Ich denke ich bestelle mir einfach mal ein Paar Stand- und Kompaktlautsprecher und gucke was mir mehr zusagt. Den Anfang werden wahrscheinlich Nubert NuBox 381 machen, da es die ja momentan versandkostenfrei gibt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Aug 2011, 18:38
Das Angebot gibt es bei vielen Internethändlern auch und das nicht erst seit kurzem, die Rücksendung über 30€ Warenwert ist jedoch immer kostenfrei!
Daher sehe ich jetzt keinen Vorteil bei Nubert, aber teste mal, die NuBox 381 geht vom PLV durchaus in Ordnung, nur der Wirkungsgrad ist bescheiden.

Ach ja, die Nubert 381 liegt aber mit 380€ deutlich überm veranschlagten Budget von 300€, das erweitert natürlich auch das Angebot der Standboxen.

Saludos
Glenn
göttingencity
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2011, 18:51

unterberg schrieb:
Falls Du keinen HiFi-Laden kennst, der Dir Lautsprecher gibt, um sie zu Hause hören zu können:

Nubert gibt es z. Zt. versandkostenfrei!

Gruß Frank


PS: Habe mit der Firma nichts zu tun...


Wenn du Werbung für Nubert machst, mache ich jetzt mal Werbung für Klipsch und sage RB-81.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Aug 2011, 18:54
Das ganze Forum ist eine kostenlose Werbung für die Hersteller und teilweise auch für die Händler, mMn ein durchaus einträgliches Geschäft.

Saludos
Glenn
unterberg
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2011, 19:35

GlennFresh schrieb:
Das Angebot gibt es bei vielen Internethändlern auch und das nicht erst seit kurzem, die Rücksendung über 30€ Warenwert ist jedoch immer kostenfrei!
Daher sehe ich jetzt keinen Vorteil bei Nubert, aber teste mal, die NuBox 381 geht vom PLV durchaus in Ordnung, nur der Wirkungsgrad ist bescheiden.

Hallo Glenn,

doch, weil Nubert sonst Versandkosten nimmt.

Gruß Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Aug 2011, 19:41
Du hast den Sinn meiner Post vermutlich nicht verstanden, aber das ist jetzt eigentlich auch schon egal....
Das macht das Angebot von Nubert gegenüber der Konkurrenz die schon länger keine Versandkosten nimmt mMn auch nicht viel attraktiver.
Bei Leuten wie Dir, die sich mit solchen Lockangeboten (nimm 2 bezahl 1) fangen lassen aber wohl doch, hast meine Intention jetzt verstanden!

Saludos
Glenn
unterberg
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2011, 20:26

GlennFresh schrieb:

Bei Leuten wie Dir, die sich mit solchen Lockangeboten (nimm 2 bezahl 1) fangen lassen aber wohl doch, hast meine Intention jetzt verstanden!

Hallo Glenn (ich heiße Frank),

ich verstehe nicht, warum Du auf meinen Hinweis so abfällig reagierst. Das nutzt dem Themenersteller nicht wirklich.

Ich wollte nur darauf hinweisen, weil vor meinem Post schon Nuberts vorgeschlagen wurden, dass sie im Moment preiswerter sind als in den übrigen 11 Monaten eines Jahres.

Gruß Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Aug 2011, 20:34
Was ist an meiner Antwort abfällig, ich hab nur geäußert was ich von solchen Angeboten halte, mehr nicht.

Das die Nubert 381 durchaus eine gute Box ist, sofern sie dem eigenen Geschmack entsprechen und zum Raum passen habe ich doch gar nicht bstritten.
Ob die Nubert also vom PLV stimmt, entscheidet ganz sicher nicht das sie im Moment versandkostenfrei und somit günstiger ist als die übrigen 11 Monate.

Saludos
Glenn
unterberg
Stammgast
#14 erstellt: 29. Aug 2011, 20:47

GlennFresh schrieb:
die NuBox 381 geht vom PLV durchaus in Ordnung, nur der Wirkungsgrad ist bescheiden.

Der Wirkungsgrad liegt bei 87 dB/W/m und ist damit durchschnittlich.

Was gegen Standlautsprecher in diesem Raum spricht, ist der relativ geringe Hörabstand.

Ich bin mal gespannt, wie dem Themenersteller seine Wahl gefällt.

Gruß Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Aug 2011, 20:56

unterberg schrieb:

Der Wirkungsgrad liegt bei 87 dB/W/m und ist damit durchschnittlich.


Wenn es denn stimmt, das Nubert gerne einen etwas kräftigeren Amp an der Seite hat, weiss man ja inzwischen.


unterberg schrieb:

Was gegen Standlautsprecher in diesem Raum spricht, ist der relativ geringe Hörabstand.


Wenn ich das richtig sehe, kann der TE 2,5-3mtr. bequem realisieren, also keine Ahnung was bei Dir ein geringer Hörabstand ist?

Saludos
Glenn
unterberg
Stammgast
#16 erstellt: 29. Aug 2011, 21:09
Ich sehe in der Skizze einen Hörabstand, der bei 1,50 bis 2 Metern liegt. Der untere Hörplatz ist ungünstig, da rechts noch ein Mauervorsprung ist.

Für mich sind weniger als 2 Meter ein geringer Höranstand, aber auch das siehst Du bestimmt anders.

Übrigens, aus der Forderung nach einem leistungsfähigen Amp auf wirkungsgradschwache Lautsprecher zu schließen, ist schon interessant...

Gruß Frank
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Aug 2011, 07:30
Hast wohl zu viel Unterberg getrunken....

Wenn Du meine Post richtig interpretiert hättest, wäre Dir aufgefallen das ich nur schrieb, welche Hörabstände der TE realisieren könnte.
Ich habe nicht von dem Istzustand gesprochen, aber wer sich in der Ehre verletzt sieht, diskutiert natürlich gerne über Dinge die er sehen will.
Den Mauervorsprung sehe ich als kleineres Problem, akustisch nicht optimierte Hörräume bringen viel schwerwiegendere Probleme mit sich.
Ob die Skizze überhaupt exakt ist, können wir beide nicht sagen, aber es besteht sicher die Möglichkeit beide Hörplätze noch etwas zu variieren.

Dein letzter Satz ist schon witzig, also wenn ein Lsp. einen kräftigen Amp benötigt, hat er für gewöhnlich auch einen bescheidenen Wirkungsgrad.
Das die Angaben der Hersteller leider nicht immer verlässlich sind und in der Realität etwas anders aussehen, sollte inzwischen bekannt sein.
Die Nubert Lsp. haben in meinen Augen keinen besonders guten Wirkungsgrad, auch wenn Du das anders siehst, schlechtere gibt es immer.

Also, tief durchatmen und nicht sarkastisch werden auch wenn mal einer etwas gegen die persönliche Lieblingsmarke sagt oder eine andere Meinung vertritt.

Saludos
Glenn
unterberg
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2011, 08:44
Herr Nubert fordert laststabile Verstärker für seine Lautsprecher. Nicht etwa, weil sie wirkungsgradschwach sind, sondern weil ATM- bzw. ABL-Module dies erfordern. Das hat nichts mit leistungsstarken Verstärkern zu tun

Soviel zum genauen Lesen.

Nun ist also möglicherweise die Skizze keine Basis der Diskussion mehr. Dann kannst Du ja weiter fleißig Beiträge sammeln und ich vor Dir machen.

Ich steige hier aus, Dritte mögen beurteilen, warum.

Übrigens - ich betreibe keine Nubert-Lautsprecher und werde mir trotz Null Versandkosten zur Zeit auch keine anschaffen.

Gruß Frank


[Beitrag von unterberg am 30. Aug 2011, 08:45 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Aug 2011, 10:47
Erst Behauptungen aufstellen, dann eine Diskussion anzetteln, darauf hin einen auf beleidigte Leberwurst machen und abrauschen.
Die Schuld dafür tragen natürlich immer die anderen, mir ist es jedenfalls ein Rätzel was das immer soll, ist aber auch eigentlich egal.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher gesucht
laanos am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher / Standlautsprecher
peddor am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  7 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher - Empfehlungen gesucht
lofogi am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  23 Beiträge
Kompaktlautsprecher
buggix am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
Kompaktlautsprecher zum aufhängen?
drpengu am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  3 Beiträge
Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher mit Subwoofer?
Laccaintabulis am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  9 Beiträge
Hochwertiger Kompaktlautsprecher - die ewige Suche
foe! am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  24 Beiträge
Kompakt- oder Standlautsprecher für 21m²-Raum
edlfi am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher + Receiver 21qm
Mine1003 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Nubert
  • KEF
  • Klipsch
  • Infinity
  • Wharfedale
  • Mordaunt Short
  • Heco
  • HP

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTillin27
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.889