Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Lautsprecher und Verstaerker bis 1500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
xamuh
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2011, 20:54
Hallo liebe HiFi-Freunde,
nachdem ich nun die letzten Jahre viel mir Kopfhörern gehört habe (JH AUdio 13, AKG 701, Grado RS1, Denon...) immer in Verbindung mit iRiver H120 + iBasso möchte ich mir nun gern ein Paar Stereo-Standlautsprecher mit dazugehörigem Verstärker (kann. muss aber nicht eventuell auch 5.1 Verstäker sein) mit optischem Eingang (wegen iRiver H120) kaufen. Als CD-Player würde ich vorerst meinen BluRay Player verwenden.

Infos zum Raum:
Platziert wird dann alles in meinem Wohnzimmer mit 20m².
3m vor der Couch steht mittig der TV, links + rechts daneben sollten in einem Abstand von ca. 3m die Lautsprecher plaziert werden: Abstand Hörer - LS ca. 3,5m. Dahinter ist noch Raum, also keine Mauer.
Der Raum ist mit Holzboden + Holzmöbeln + leichten Vorhängen eingerichtet.

Ich höre vorwiegend Krall, Knopfler, Bakken, Wright, Cash, Sara K und zur Abwechslung auch mal metallica, nightwish, schiller,...

Die Musiker sollen "vor mir spielen" und die Musik soll sich großteils räumlich von den LS lösen.

Preislich + qualitativ sollen die LS den größten Anteil haben, wie die KH bei meiner portablen Kette.

Optik der LS soll man in den Hintergrund gestellt werden.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Tipps!
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2011, 21:33
Also, wenn du nur Musik hören willst, dann rate ich von 5.1 ab. Dafür sind 2 Kanal Verstärker besser geeignet.

Soll auch Heimkino mit drin sein sieht es anders aus.

Das wollte ich nur anmerken.

xamuh
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2011, 21:39
Also hören möchte ich auf jden Fall NUR Stereo. Ich dachte mit nem 5.1 Receiver können Stereolautsprecher enbenso betrieben werden (eventuell Bi-Wiring)? 5.1 wäre halt vielleicht mal in zukunft gedacht...

Wichtiger sind mir aber zurzeit die Lautsprecher!
gammelohr
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2011, 21:47
Nenenenenenene.... Bitte nicht so denken, bei 5.1 kommt nicht überall das vollsignal raus.

Das ist für Bi-Wiring absolut ungeeignet.

Mal im Ernst... Bi-Wiring bringt nix.... Wenn Überhaupt nur wenn du für den Hochtöner/Tieftöner jeweils ne eigene Endstufe nimmst... Ich bezweifel aber einen hörbaren Unterschied sehr...

Gut, nun die Frage warum es sowas gibt?

Dollarzeichen in den Augen deren die das anbieten.

Okay, Lautsprecher sollte man sich eigendlich schon anhören gehen wenn ein geeignetes Geschäft in der Nähe ist, denn jeder hört anders.

Ich und auch andere können dir jetzt 1000 Vorschläge um die Ohren hauen, aber das was dir wirklich zusagt, das kann nur dein eigener Hörsinn entscheiden.

Gut, sollen es Standlautsprecher oder eher Kompaktlautsprecher sein?
xamuh
Stammgast
#5 erstellt: 31. Aug 2011, 05:38
Also dann ein Stereoverstärker!
Es sollen Standlautsprecher sein!
A_Koch
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2011, 05:47
Herman/Karton HK 3490

+

Heco Metas XT 501 (oder 701)
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 31. Aug 2011, 06:30
Ein toller Lautsprecher fürs Geld ist die Mordaunt Short Mezzo 8, alternativ die Aviano 8. Die Preise sind sehr gut.

Ein ebenso schöner Lautsprecher ist die Heco Celan 700, sie spielt ausgewogener als die 500/501.

Oder durchaus auch ein Ohr wert sind die Wharfedale Diamond 10.6 oder 10.7.

Mein Favorit für deine Musik wäre eine Elac FS 247, aber die ist fern von deinem Budget.

Natürlich ist die Auswahl groß, auch auf dem Gebrauchtmarkt gibts viele interessante Lautsprecher.


[Beitrag von Eminenz am 31. Aug 2011, 06:37 bearbeitet]
xamuh
Stammgast
#8 erstellt: 04. Sep 2011, 07:35
Hi,
bin nun bei der Wahl zwischen folgenden LS:

Wharfadale Diamond 10.7
Heco Celan 700
Heco Metas XT 701
Yamaha NS-777

Bei den Verstärkern:

Yamaha S700
Yamaha RX797
Onkyo A-5VL

oder Receiver:

Yamaha RX-V571
Yamaha RX-V667

Die Verstärker und Receiver sollten SEHR GUT für Stereo sein, die Receiver hätten noch USB + Digitaleingänge,...

Vieleicht kann mir jemand noch Tipps als Entscheidunghilfe geben... danke!
Lyto
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2011, 07:51
Eine Endstufe und eine Soundkarte sind immer die Optimalste Lösung, sofern du einen Computer besitzt.

Das ist am preiswertesten und man kann die Musik von einer Festplatte abspielen, was einen bluray Player stark vorzuziehen ist.

Soundkarten gibt es in Ausführungen mit vielen oder wenigen Anschlüssen, eine 5.1 Soundkarte für über 50€ sollte mehr als ausreichend guten Klang haben.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Sep 2011, 07:54
Hallo,

zum Loslösen der Musik ,
zum Aufstellort der Lautsprecher(wandnah wenn ich richtig verstehe),
zur Musikrichtung,
als Auslaufmodell auch im Budget,
würde ich gerne die MB Quart Alexxa S-One nennen.

Die kosten zwar nur 500€,
früher aber mal im vierstelligen Bereich Zuhause.

Zum Verstärker,
dachte du möchtest zwingend einen Digitaleingang,

zu den MB Quart würde der Harman Kardon HK 3490 gut passen.


Zu deinem Hörplatz,
ich weiss ja nicht wie weit der Raum dahinter noch reicht,
möchte nur darauf hinweisen das am Hörplatz eventuell grundsätzlich etwas weniger Bass zum Vorschein treten kann,
egal bei welchem Lautsprecher.
Das gehört zur Raumakustik welche ich jetzt nicht weiter vertiefen möchte.

Da kann man eventuell mit einem Sub nachhelfen falls erforderlich.


Gruss
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 04. Sep 2011, 07:57
Wenn es eine reine Stereokette sein soll, würde ich von einem Surroundreceiver absehen.

Der Onkyo A-5vl ist derzeit ein günstiger Vertreter der Verstärker mit Digitaleingängen.
xamuh
Stammgast
#12 erstellt: 04. Sep 2011, 14:01
Wo sind die genannten MB Quart Alexxa S-One klanglich
im Vergleich zu folgenden LS einzuordnen?

Wharfadale Diamond 10.7
Heco Celan 700
Heco Metas XT 701
Yamaha NS-777

Welcher Amp würde zu den MB Quart passen?
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 04. Sep 2011, 14:02

weimaraner schrieb:


zu den MB Quart würde der Harman Kardon HK 3490 gut passen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Sep 2011, 14:13
Hallo,

die MB Quart liefern im Vergleich zu den Hecos und den Wharfedale mehr Details zu Tage,
sprich sie lösen feiner auf.

Die MB Quart sind im Bassbereich nicht so fett abgestimmt,
bei der Aufstellung in wandnähe würde ich die MBs vorziehen,

wenn die Lautsprecher mind. 50cm Luft im Rücken bekommen würden ist man, wenn man Bass liebt, mit den Anderen unter Umständen besser bedient,
je nach Geschmack,
(die MBs haben auch Bass,keine Angst).

Gruss
xamuh
Stammgast
#15 erstellt: 04. Sep 2011, 17:39
Sind die MB's deutlich besser als die anderen?
Klanglich und in Material + Bauart?
Was macht 2 1/2 Wege zu 3 Wege für einen Unterschied?

Was wäre ein guter Amp für die MB's?
Und welcher würde gut zu den Wharfedale's passen?
xamuh
Stammgast
#16 erstellt: 05. Sep 2011, 13:27
also der raum geht hinter den lautsprechern noch weiter um ca. 3m. seitlich werden die ls 5-10cm von den mauern entfernt stehen müssen, geht leider nicht anders.

die mb quart würden mir schon zusagen, habe jedoch bedenken daß kein bass rauskommt. könnte ein dementsprechender verstärker dies ausgleichen?

bitte um klangbeschreibung bzgl. tiefton der mb quart alexxa zu wharfedale diamond 10.7 und heco celan 700

danke!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Sep 2011, 14:05
Jetzt schieb mal keine Panik ! weimaraner hat dir doch oben einen vergleich geliefert, was brauch es denn noch damit du beruhigt bist ?
Klar werden sie auch Bass haben, gerade bei Wandnaher Aufstellung !
jetzt warte halt einfach mal ab bis sie bei dir sind und wenn sie dann wirklich zuwenig Bass für dich haben, dann einsacken und zurück

Gruß Tom
xamuh
Stammgast
#18 erstellt: 05. Sep 2011, 14:48
hi,
könnt ihr mir empfehlenswerte verstärker für die MB alexxa nennen?
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 05. Sep 2011, 14:53
Den mehrfach genannten Harman oder einen Marantz PM 6003.
xamuh
Stammgast
#20 erstellt: 06. Sep 2011, 10:44
Hi,

ich schwanke zwischen

Heco Celan 700 und Yamaha RX-671 (oder wäre ein anderer Yamaha besser?)

bzw.

MB Quart Alexxa S-one und Marantz SR-5004

preislich sind sich die kombos ähnlich.
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2011, 13:12
Ao wir aber wieder bei AVR wären. Du hattest dich doch für ein stereoferät entschieden?!
xamuh
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2011, 13:21
nun ja, ich hoffte daß diese avr ebenbürtig im stereobetrieb sind mit dem pm6003 bzw. hk 3490.

wo stehen eigentlich die marantz nr1501 und 1601?
xamuh
Stammgast
#23 erstellt: 06. Sep 2011, 21:13
Hallo,

also die MB Quart Alexxa S-One sind nun gekauft!
Nun brauch ich noch den passenden Verstärker dazu:

HK 3490
HK 980
Marantz PM6003
Marantz SR5023
Onkyo 5-AVL
Yamaha RX-797
NAD 325
NAD 326
Denon PMA-710
Cambreigde Azur 550
Marantz PM7003

PS: der Amp sollte den Bass der MB's wenn möglich vergrößern.
ANgehängt werden: Bluray Player Panasonic, Sat Receiver VU+DUO und wenn möglich mein iRiver H120.


[Beitrag von xamuh am 06. Sep 2011, 22:01 bearbeitet]
xamuh
Stammgast
#24 erstellt: 07. Sep 2011, 19:11
Hallo,

wäre besser ein neuer NAD-326BEE oder ein gebrauchter NAD-355BEE (zum selben Preis)?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Sep 2011, 20:22
Hallo,

der von mir schon genannte H&K 3490 mit Digitaleingang scheint dich nicht zu interessieren.

Von den beiden NAD den 355er,aber halt ohne Digi.
xamuh
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2011, 20:25
vom HK 3490 hab ich 50% gute und 50% sehr schlechtes gelesen, Display Ausfälle, Rauschen, Komplettausfälle,... er hat mich aber schon interessiert...
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 07. Sep 2011, 20:55
Testen, nicht lesen.
xamuh
Stammgast
#28 erstellt: 08. Sep 2011, 07:41
was ist eigentlich mit dem onkyo tx-8050?
hat digital eingänge und 130w/kanal
wäre der was zu den alexxas?
Eminenz
Inventar
#29 erstellt: 08. Sep 2011, 07:48
Der TX-8050 wäre klanglich imho eher was für die Celan 700.
xamuh
Stammgast
#30 erstellt: 11. Sep 2011, 10:39

Der TX-8050 wäre klanglich imho eher was für die Celan 700.


OK, wie wären denn folgende Kombos klanglich zu den Alexxas:

Yamaha A-S700 + Yamaha CD-S700
Marantz PM7003 + Marantz CD6004
Denon PMA 1510 + Denon DCD 710
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 11. Sep 2011, 11:22
Von den drein Kombos wäre Marantz meine Wahl.
xamuh
Stammgast
#32 erstellt: 11. Sep 2011, 14:07

Von den drein Kombos wäre Marantz meine Wahl.


hi eminenz,

kannst du mir dies ein wenig begründen, damit ich besser die Unterschiede verstehe. Danke!
Eminenz
Inventar
#33 erstellt: 11. Sep 2011, 14:40
Sry für Fehler, schreibe vom handy.

Die Marantz Kette hat tendenziell das wärmste Timbre und ist daher eher passend für die MB Q. Die anderen beiden Ketten hatte ich schon selber, die sind eher was für neutrale oder wärmer abgestimmte Lautsprecher (vorbehaltlich Raumakustik und Geschmack).
xamuh
Stammgast
#34 erstellt: 11. Sep 2011, 17:36
macht PM7003 oder PM7004 eigentlich einen Unterschied?
Eminenz
Inventar
#35 erstellt: 11. Sep 2011, 19:23
Den 7004 kenne ich noch nicht, daher kann ich dazu nichts sagen. Ich vermute aber, dass sich dort nicht viel getan hat. Ggf fragst du mal den user carsteno, der hat bei den Stereoamps einen recht guten Überblick.
xamuh
Stammgast
#36 erstellt: 12. Sep 2011, 16:41
Hi,
jetzt hab ich noch ne Frage, habe soeben die Seite von AVS-Oymann.de entdeckt.
Dort gibt es die Level 2 Modifizierten Marantz PM7004 oder den modifizierten Cambridge Azur 650A.

Würde der Cambridge auch passen?

Was bringt so eine Modifikation klanglich an der MB Quart?
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 12. Sep 2011, 16:44

xamuh schrieb:


Was bringt so eine Modifikation?


Viel Geld für den, der sowas anbietet
xamuh
Stammgast
#38 erstellt: 12. Sep 2011, 18:01
... und wär der Cambridge Azu 650 generell zu den LS passend?
xamuh
Stammgast
#39 erstellt: 13. Sep 2011, 06:24
da zurzeit nur 100euro zwischen pm7004 umd pm8003 liegen, wäre da der 8003er die bessere wahl?


[Beitrag von xamuh am 13. Sep 2011, 06:33 bearbeitet]
xamuh
Stammgast
#40 erstellt: 14. Sep 2011, 06:34
könnte einen cambridge audio 650a oder einen 740a bekommen... welcher wäre besser für die mb quart alexxa geeignet? oder ist cambridge audio nicht passend zu den ls?
Eminenz
Inventar
#41 erstellt: 14. Sep 2011, 08:12

Eminenz schrieb:
Ggf fragst du mal den user CarstenO


Ich hab ihm mal diesen Thread verlinkt, ggf. sagt er dir demnächst was dazu, er kennt die Geräte besser als ich.
CarstenO
Inventar
#42 erstellt: 14. Sep 2011, 08:24
Hallo xamuh,

ich kenne Deine MB-Quart-Boxen und habe sie bei Herrn Oymann gehört. Ich würde den Cambridge Audio Azur 550 A dazu verwenden. Dieser spielt im Präsenzbereich etwas zurückhaltend und nimmt den Boxen dadurch etwas die Härte im Klang.

Die CD-Player von Cambridge konnte ich mittlerweile alle hören und halte keinen für wirklich gut. Ich würde zu der Kombination aus MB Quart Alexxa S-One und Cambridge Audio Azur 550 A folgende CD-Player in Betracht ziehen:

Creek Evolution, 785 EUR
Pioneer PD-D 9 J Mk II, 900 EUR, aber meist deutlich günstiger

Gruß, Carsten
xamuh
Stammgast
#43 erstellt: 14. Sep 2011, 08:50
550a. also passt der 650a nicht?
als player würde mich der der azur 650bd interessieren...
CarstenO
Inventar
#44 erstellt: 14. Sep 2011, 11:24

xamuh schrieb:
550a. also passt der 650a nicht?


Ja, genau so würde ich es formulieren. Das heißt nicht, dass ich sie nicht beide für gut hielte. Für andere Boxen wäre der 650 A wahrscheinlich der passende Verstärker.


xamuh schrieb:
als player würde mich der der azur 650bd interessieren...


Dem traue ich nicht zu, dass er die Anlage qualitativ ausreizt. Andererseits gibt es Leute hier im Forum, die alle Digitalquellen für gleichklingend halten.
klausjuergen
Stammgast
#45 erstellt: 14. Sep 2011, 11:36
Und wie der Teufel will, taucht gleich einer auf.
Auch die angeblichen Klangunterschiede von Transistorverstärkern halte ich für vernachlässigbar.
Und das ist eine gute Nachricht! Du kannst einfach gucken, ob die Leistungsdaten passen und dann den nehmen, der am besten aussieht oder der dir am sympathischsten ist.
Für 500 gibt es viele schöne Verstärker, für weniger aber auch.
CarstenO
Inventar
#46 erstellt: 14. Sep 2011, 11:37
Bin gespannt, wann der erste behauptet, dass alle Lautsprecher gleich klängen.
Eminenz
Inventar
#47 erstellt: 14. Sep 2011, 11:44
@klausjürgen: den entsprechenden Thread, um das zu diskutieren, findest du HIER.
klausjuergen
Stammgast
#48 erstellt: 14. Sep 2011, 11:47
Ich möchte überhaupt nicht diskutieren, sondern dem TE helfen. Deshalb gehört das Posting genau in diesen Thread.
Eminenz
Inventar
#49 erstellt: 14. Sep 2011, 12:02
Gemäß Definition von "Diskussion" tust du dies aber hier und das ist hier eine Kaufberatung und keine Verstärkerklang-Diskussion.

Insofern haben wir jetzt deinen Standpunkt zur Kenntnis genommen und wenn du darüber diskutieren möchtest, dann bitte im entsprechenden Thread.

Ich gebe dir in einem Punkt übrigends Recht: Im Vergleich zu Raumakustik und Lautsprecher ist der Verstärkerklang durchaus vernachlässigbar, aber nicht irrelevant.
klausjuergen
Stammgast
#50 erstellt: 14. Sep 2011, 12:47
Ja Papa. Danke.
xamuh
Stammgast
#51 erstellt: 14. Sep 2011, 12:47
welcher player würde zur anlage passen?
ps: sollte usb haben und zum verstärker passen (wegen fernbedienung und optik).

marantz, nad, camebridge oder denon


[Beitrag von xamuh am 14. Sep 2011, 12:50 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecher bis 1500 euro
snigg am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  5 Beiträge
Regallautsprecher bis 1500 Euro
Schok~Riegelchen am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  48 Beiträge
Kompaktboxen bis maximal 1500 euro
zg... am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  8 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Kaufberatung Verstaerker bis 400e
binaryplease am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  45 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker bis 1500?
LeoFischel am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.08.2014  –  63 Beiträge
SUCHE: Stereo Verstaerker bis 60 Euro gebraucht
Knobson am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500 Euro gesucht
lh6075 am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  13 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 1500 Euro
Leisehöhrer am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Yamaha
  • Jamo
  • Heco
  • Onkyo
  • Elac
  • Wharfedale
  • Nubert
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedfunsamo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.137
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.294