Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


T&A Music Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2011, 09:42
Hallo,

ich überlege, mir den Music Receiver von T&A zu kaufen.
Ausser ein paar recht positiven Testberichten in den einschlägigen Hifi-Zeitschriften habe ich aber keinerlei Infos, wie gut das Gerät wirklich ist...
Da wir hier über einen Anschaffungspreis von ca. 2600 EUR reden, hätte ich schon gerne ein paar Infos im Vorfeld.


Ich habe seit einer Woche einen Sony 55/HX925 und höre überwiegend Stereo da mir das audiophile wichtiger ist wie Surround...
Der Fernseher läuft bisher über eine hochwertige Verstärker/Power Supply-Verbindung von Audio-Agile. Lautsprecher sind Canton Vento REF 9 DC
Bei meinem bisherigen Pioneer Kuro war der Sound 1 a

Leider gibt es beim Sony keine Chinch-Verbungen mehr und die verschiedenen Versuche (opt. Kabel. Verbindung über Kopfhörer-Ausgang etv. haben nichts gebracht. Der Klang ist bassschwach...)
Egal.
Ich glaube, der T&A ist wirklich eine eiliegende Wollmilchsau, da er auch nich ein hochwertiges CD-Laufwerk besitzt und auch sonst für zukünftige Aufgaben gerüstet ist.

Hier im Forum bin ich leider nicht fündig geworden.

Sollte jemand das Gerät haben oder evtl. ein besseres kennen, bitte schreiben.
Ich bin um jeden Rat dankbar.

Danke schonmal

Schnuffibaerbunny
Buschel
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2011, 20:05
Guckst du hier
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Nov 2011, 12:10

Buschel schrieb:
Guckst du hier


liest Du richtig...

es geht um dem Music Receiver, nicht den Music Player!!!!!!
Buschel
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2011, 12:32

schnuffibaerbun schrieb:
liest Du richtig...

Hab' isch wohl Tomaten auf den Augen...
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Nov 2011, 14:53

Buschel schrieb:

schnuffibaerbun schrieb:
liest Du richtig...

Hab' isch wohl Tomaten auf den Augen... :D


krass alter...
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Nov 2011, 08:31
hey Leute, hat denn keine eine Meinung zu dem Gerät oder noch besser, hat es keiner zu Hause???

gibt es preislich interessantere Alternativen???
Dr.Schnucker
Stammgast
#7 erstellt: 15. Nov 2011, 18:21
Vielleicht hilft Dir eine Suche? Es gibt hier einen ganzen Thread zu den T+A Music Playern, zu denen auch der Music Receiver zählt.

Ich hatte dort seinerzeit einen kurzen Erfahrungsbericht geschrieben als ich meinen Music Receiver neu hatte.

Gerade heute habe ich den Music Receiver zur Post gebracht, denn ich habe ihn wieder verkauft. Nicht weil er schlecht war, ganz im Gegenteil! Er hat mich klanglich zu T+A geführt und von deren Niveau überzeugt, aber die R-Serie klingt noch besser! Aber das steht alles im richtigen Thread. Es gibt auch einen T+A Stammtisch. Auch da erfährt man vieles.

Kurz und bündig zum Music Receiver laut der Stereo:

Klang CD: 92%
Klang SCL: 92%
Preis/Leistung: überragend

Ich kann das bestätigen. Ein tolles Gerät!


[Beitrag von Dr.Schnucker am 15. Nov 2011, 18:29 bearbeitet]
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Nov 2011, 06:57
sorry, aber ich komme nicht auf die Idee, unter Music Player zu stöbern, wenn ich was über der Receiver wissen will.
Wenn dort aber was steht, lese ich gerne nach.

Hattest Du Dein Gerät gerade bei ebay eingestellt???
(silber mit silbernen Wangen und Startpreis 2022 EUR???)
Hätte ich fast zugeschlagen...


Danke für die Info.

Gruss


[Beitrag von schnuffibaerbun am 16. Nov 2011, 07:00 bearbeitet]
Dr.Schnucker
Stammgast
#9 erstellt: 16. Nov 2011, 10:18

schnuffibaerbun schrieb:
sorry, aber ich komme nicht auf die Idee, unter Music Player zu stöbern, wenn ich was über der Receiver wissen


Das ist auch gar nicht nötig. Suche einfach nach "Music Receiver" und Du findest auf den Seiten 3 und 4 der Trefferliste entsprechende Einträge aus dem erwähnten Thread passend für den Music Receiver. Manchmal frage ich mich...

Und nein, den Music Receiver habe ich nicht bei eBay verkauft.
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Nov 2011, 11:32

Dr.Schnucker schrieb:

schnuffibaerbun schrieb:
sorry, aber ich komme nicht auf die Idee, unter Music Player zu stöbern, wenn ich was über der Receiver wissen


Das ist auch gar nicht nötig. Suche einfach nach "Music Receiver" und Du findest auf den Seiten 3 und 4 der Trefferliste entsprechende Einträge aus dem erwähnten Thread passend für den Music Receiver. Manchmal frage ich mich...

Und nein, den Music Receiver habe ich nicht bei eBay verkauft.

ist ja gut, immer schön locker bleiben.

ich HABE die Sufu bemüht, das kannst Du mir glauben und habe eben nichts gefunden, sonst hätte ich den Fred hier nicht aufgemacht und ich denke, gerade dazu sind diese Foren auch da um sich gegenseitig zu helfen.

PS: habe die genannten Seiten 3 und vier mal durchstöbert:

auf Seite drei ein Post zum Music Receiver und auf Seite vier die Auflistung der einzelnen Threads. Wirklich weiterhelfen tut mir das nicht. Aber auch kein Wunder, ich würde auch nicht auf die Idee kommen, Erfahrungen oder Statements unter der Rubrik Music Player zu posten, da zwei unterschiedliche Geräte...
Aber egal: ich hatte Ihn gestern leihweise zu Hause und war ebenfalls sehr angetan....


[Beitrag von schnuffibaerbun am 16. Nov 2011, 11:52 bearbeitet]
Dr.Schnucker
Stammgast
#11 erstellt: 16. Nov 2011, 14:14

schnuffibaerbun schrieb:
Aber auch kein Wunder, ich würde auch nicht auf die Idee kommen, Erfahrungen oder Statements unter der Rubrik Music Player zu posten, da zwei unterschiedliche Geräte...



schnuffibaerbun schrieb:
...ich denke, gerade dazu sind diese Foren auch da um sich gegenseitig zu helfen...


Aus diesen beiden Gründen hatte ich Dir in meiner ersten Antwort den Hinweis gegeben, dass der Music Receiver zu den Music Playern von T+A zählt, die alle in diesem Thread behandelt werden. Also bitte gut gemeinte Hinweise nicht einfach in den Wind schlagen. Bei den T+A Music Playern (als Gerätekategorie) handelt es sich übrigens um drei, nicht zwei Geräte von T+A, um das Maß noch komplett voll zu machen:

- Music Player E-Serie
- Music Receiver E-Serie
- Music Player der R-Serie (MP 1260 R und MP 1250 R)


schnuffibaerbun schrieb:
...ich hatte Ihn gestern leihweise zu Hause und war ebenfalls sehr angetan....


Jo, genau richtig! Das ist m.E. sowieso die einzige verlässliche Methode, um zu einer sicheren Entscheidung zu kommen, da können wir hier alle unsere Meinungen schreiben, wie wir wollen. Wobei ich sicher einer der wenigen bin, der alle drei o.g. Typen kennt und selbst zu Hause verglichen hat. Ich drösel für Dich hier nochmal auf, welche Ketten ich zu Hause verglichen habe (alle an meinen ELAC FS 248):

1) T+A Music Receiver (klingt sehr ordentlich, kompakt und leicht bedienbar, ein tolles Kompaktkonzept und wie gesagt klanglich besser und äußerlich schöner als Naims Uniti)

2) T+A Music Receiver am Power Plant Mk II (der Schritt lohnt sich ggü. dem Music Receiver nicht, klang nach meinem Geschmack sogar zu rau, typischer Class D - Klang)

3) T+A Music Receiver am A 1560 (klingt erheblich besser als nur der Music Receiver oder der zus. Power Plant, leider lässt sich der Amp dann nur manuell bedienen (ein/aus), E- und R-Serie sind busseitig nicht kombinierbar, aber die große Endstufe im A/B-Betrieb: Wahnsinn!, die Kette war für mich der Auslöser zum R-Serien-Einstieg)

4) T+A Music Receiver am PA 1260 R (aus finanziellen Erwägungen heraus getestet, lohnt sich klanglich ggü. dem A 1560 nicht, klingt schön, aber wer den A 1560 mal gehört hat...; habe mich daher schlussendlich für die große Kette aus Quelle, Vorstufe und Endstufe entschieden)

5) T+A Music Receiver am P 1260 R am A 1560 (klingt bereits echt super, aber war für mich nur der letzte Zwischenschritt vor der kompletten R-Serie; erhebliche Probleme bei der Bedienung, weil sich die Fernbedienungscodes teilweise überschneiden)

6) T+A MP 1260 R am P 1260 R am A 1560 (meine derzeitige Kette, traumhaft!, nochmal eine Steigerung ggü. dem Music Receiver als reine Quelle)

Meine Güte, wenn ich das alles so zusammengestellt sehe!

Naja, aber genau aus diesen Erfahrungen heraus rate ich Dir wirklich dringend dazu, sofern Kompaktheit nicht das oberste Gebot ist, auch selbst mal den Music Player Balanced und den Power Plant Balanced auszuprobieren. Für mich ist der wesentliche Kritikpunkt am Music Receiver das recht einfache CD-Laufwerk. Und genau das ist beim Music Player der E-Serie deutlich besser (Schubstangenlaufwerk).

Vielleicht ist es Dir auch eine Überlegung wert, ganz auf einen CD-Player zu verzichten und Musik von USB-Festplatte abzuspielen. So mache ich es ja derzeit (siehe oben). Ich habe gar keinen CD-Spieler mehr. CDs werden am PC nach FLAC gerippt und auf eine externe 2,5" USB Pladde gepackt. Das vermeidet auch gleich vollständig die mechanischen Probleme der CD-Laufwerke in den Playern.

Und wie gesagt, wenn Du es auf die klangliche Spitze treiben möchtest, unbedingt auch die R-Serie ausprobieren, z.B. als Einstieg den MP 1260 R am PA 1260 R, wenn nicht sogar mal die große Kette MP 1260 R, P 1260 R und A 1560. Sonst riskierst Du wie ich ziemliche Verluste, wenn Du später erkennst, dass "nach oben noch eine Menge (klangliche) Luft ist". Ich weiß, die Preise der R-Serie schrecken einen zunächst ab, wenigstens ging es mir so. Trotzdem hätte ich insgesamt 800 Euro weniger ausgegeben, wenn ich gleich in die R-Serie eingestiegen wäre. Ziemlich viel Lehrgeld...

Ach so, noch ein vielleicht hilfreicher Tipp: Ich habe meinen Music Receiver bei audiomarkt.de verkauft. Dort findest Du gute, solide und faire Gebrauchtangebote, meist von sog. "Audiophilen" (ich finde diesen Begriff eigentlich doof). Aber der große Vorteil dort ist, Du triffst auf Leute, die mit den Geräten sehr sorgsam umgegangen sind, weil sie sich dafür begeistern. Meist sind die Geräte vom Neuzustand nicht zu unterscheiden und haben noch Restgarantie. Ich habe bei audiomarkt.de meinen MP 1260 R (50 % Neupreis) und meinen A 1560 (1000 € unter Neupreis) erstanden. Es lohnt sich also! Dann tut die Investition, in welche Klasse auch immer, auch nicht ganz so weh. Und ich konnte so mein Lehrgeld wenigstens teilweise kompensieren.

So, hoffe geholfen zu haben.


[Beitrag von Dr.Schnucker am 16. Nov 2011, 14:54 bearbeitet]
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Nov 2011, 14:25
wow, das nenne ich mal einen hilfreichen Beitrag...
ich habe Ihn jetzt nur kurz überflogen und kann Dir sagen, daß Deine ganzen Überlegungen auch für mich durchaus Sinn machen.
Auch die Überlegung, ganz auf das CD-Laufwerk zu verzichten, kommt in Frage, da ich meine komplette Musiksammlung (ca. 500 CDs) eh schon auf Festplatte habe und diese ja über mein Sonos ansteuern kann....
Auch der Tipp mit dem Audio-Markt ist sehr sinnvoll...
Ich muß mich am Wochenende nochmal in Ruhe damit auseinander setzen.

Vielen Danke erstmal....
Dr.Schnucker
Stammgast
#13 erstellt: 16. Nov 2011, 14:58
Gerne. Und viel Spaß beim Stöbern und Probieren. Das ist ja immer auch ein Teil des HiFi-Hobbys.
D_O_C
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Nov 2011, 20:32
Die tolle Quali der R Reihe kann ich nur bestätigen, ist aber doch ne andere Liga...
DOC
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Nov 2011, 18:27
@Dr.Schnucker
Danke noch mal für Deinen ausführlichen Beitrag.
Ich denke aber, es wird jetzt erst mal nur der Music Receiver, schon alleine aus finanziellen Gründen und wir reden hier ja auch schon von ca. 2500 EUR.
Gebraucht wird er wahrscheinlich schwer zu bekommen sein....

Alles andere mag sicherlich noch mal eine klangliche Steigerung darstellen, da spielt aber mein Finanzminister nicht mit. (gerade erst nen neuen Fernseher rausgeleiert...

Ich denke der Music Receiver wird meinen Ansprüchen ganz gut gerecht.

Gruss

Schnuffibaerbunny
Dr.Schnucker
Stammgast
#16 erstellt: 23. Nov 2011, 09:27
@ Schnuffibaerbunny

Jo, dann viel Spaß damit! Wie gesagt, ein echt tolles Gerät und einen möglichen Upgrade-Pfad habe ich Dir für die Zukunft ja auch skizziert.

Die Rechtfertigungsnöte mit meinem Finanzminister, genaugenommen meiner Finanzministerin, hatte ich früher auch, wobei es sich glücklicherweise wirklich in Grenzen hielt. Und ich bin diesbezüglich zur brutalen Offenheit übergegangen, wenn sie mich fragt ob ich das brauche. Ich antworte dann immer "Nein mein Schatz, ich brauche das ganz und gar nicht. Ich brauche ein Hemd und einen Kühlschrank. Der ganze Rest ist nur Spaß. Und genau das ist es, was das Leben ausmacht." Und schon gehört die Entscheidung über solche Sachen ganz allein mir.
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Nov 2011, 06:49
ganz so leicht habe ich es da nicht und wie gesagt, gerade war erst der Fernseher dran...

hier im Net gibt es bei diversen Händlern gerade die MK II Versionen neu:

Power Plant 1500.-
Music Player 2100.--

da bin ich schon am überlegen...

was soll ich nur machen???


[Beitrag von schnuffibaerbun am 24. Nov 2011, 09:01 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#18 erstellt: 24. Nov 2011, 07:53
Im audiomarkt bietet ein Händler gerade einen gebrauchten MP 1260 R an. Ist doch auch einen Blick wert, oder?
Dr.Schnucker
Stammgast
#19 erstellt: 24. Nov 2011, 09:03

schnuffibaerbun schrieb:

hier im Net gibt es bei diversen Händlern gerade die MK II Versionen neu:

Power Plant 1500
Music Player 2100


Da kannst Du m.E. auch beim Music Receiver bleiben. Der Vollverstärker der Mk II-Reihe hat nur etwas mehr Bumms als der Music Receiver und wie gesagt, klanglich fand ich ihn eher schlechter. Der einzige Vorteil wäre dann das bessere Schubstangenlaufwerk des Music Players. Da solltest Du wie gesagt wenigstens mal die neuen "Balanced" Geräte ausprobieren.

Evtl. versuchst Du Dir zunächst darüber klar zu werden, ob Du das Gerät oder die angedachte Kette als "Endlösung" betrachtest oder eher nicht. Wenn Du daran auch nur den leisesten Zweifel hegst, verspreche ich Dir felsenfest, wirst Du irgendwann erweitern/umsteigen/austauschen/ergänzen wollen, meist in gar nicht allzu ferner Zukunft. Dann wäre ein Kompaktgerät eher ungünstig. Das kann also auch ein Kriterium sein.

Eine gute Frage diesbezüglich ist ggf., ob das ganze für Dich ein richtiges Hobby ist oder ob Du nur was dudeln haben möchtest. Möchtest Du Dich intensiv mit HiFi-Technik auseinandersetzen oder soll das System "nur" möglichst einfach genutzt werden? Vielleicht hilft Dir auch das bei Deiner Entscheidung.
schnuffibaerbun
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Nov 2011, 09:45
nein, ganz klar Endlösung...
Die Zeiten, in denen ich rumprobiert habe mit diversen Geräten, Kabeln etc. sind endgültig vorbei.
Ich möchte einfach nur für etwas vernünftige Geld ausgeben und wenn möglich, nicht zu viel.
Die Balanced-Geräte wären mir dann doch zu teuer und den Power Plant bringe ich auch nur ins Spiel, weil die MK II Geräte anscheinend gerade rausgeschnalzt werden...

Und etwas mehr Bums durch den Power Plant wäre mir gerade recht.

Was ich nicht verstehe, wie kann der Receiver iun Verbindung mit dem Power Plant schlechter klingen???

Und noch eine Frage: wie werden Power Plant und Music Player miteinanden verbunden?

Gruss und Danke schon mal für die Antwort


[Beitrag von schnuffibaerbun am 25. Nov 2011, 06:35 bearbeitet]
Dr.Schnucker
Stammgast
#21 erstellt: 24. Nov 2011, 16:14

schnuffibaerbun schrieb:
nein, ganz klar Endlösung...


Na das ist doch super. Damit ist das ja geklärt. Dann rate ich zum Music Receiver. Seine Power reicht völlig aus und das wackelige CD Laufwerk umgehst Du, weil Du ja sowieso schon das meiste auf Pladde hast. Die hängst Du an den USB-Eingang und fertig. Dann vermeidest Du die Laufwerksmechanik gänzlich. Das ist mit Abstand die beste Lösung, noch vor irgendwelchen High-End-CD-Playern.


schnuffibaerbun schrieb:
Was ich nicht verstehe, wie kann der Receiver iun Verbindung mit dem Power Plant schlechter klingen???


Naja, vorweg: ich spreche (schreibe) von Nuancen.

Trotzdem sind sie hörbar, besonders bei kräftigen, tiefen Passagen (nicht unbedingt Bassschläge nach heutigem Verständnis) habe ich beim Power Plant Mk II eine gewisse Rauheit festgestellt. Die tritt u.U. wegen der geringeren Leistung des Music Receivers bei diesem nicht so zu Tage. Dessen Klangbild ist für meine Ohren stimmiger.


schnuffibaerbun schrieb:
Und noch eine Frage: wie werden Power Plant und Music Player miteinanden verbunden?


Die Mk II Reihe? Mit ordentlich abgeschirmten Cinch-Kabeln vom Line Out des Music Players an den AUX-IN des PowerPlant und zusätzlich über den E-Link Bus zur Steuerung der Geräte per E-Link-Kabel.


[Beitrag von Dr.Schnucker am 24. Nov 2011, 16:38 bearbeitet]
napengam
Stammgast
#22 erstellt: 14. Dez 2011, 12:35

schnuffibaerbun schrieb:

Power Plant 1500.-
Music Player 2100.--

da bin ich schon am überlegen...

was soll ich nur machen???



Ich bin am uebrlegen ob ich meinen MusicPlayer&PowerPlant ,alles erste Generation, zusammen fuer
2000.- anbiete weil...

... MusicReceiver haben will

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A K1 vs. Music Hall Trio
Schroennko am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  6 Beiträge
Boxenempfehlung für den T+A Music Receiver
maverick1972 am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecher passend zum T+A Music Player
FredCool am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung für T+A Music Receiver
frett78 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  15 Beiträge
Suche LS für T+A Receiver
farbstrom am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  7 Beiträge
Advance Acoustic MAX 450, T+A Music Receiver oder.
Zarak am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  19 Beiträge
Stereo-Receiver/Surround-Receiver bis 400 EUR. Unterschied wirklich hörbar?
dirk031068 am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  14 Beiträge
T+A tb160 welchen verstaerker
mdenny am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  9 Beiträge
T + A Geräte
Arnie am 22.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker bis 500 EUR gebraucht an T+A
gnuh am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A
  • Elac
  • Intersound

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.929