Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS247 mit Onkyo A5VL? Oder upgrade beides?

+A -A
Autor
Beitrag
amiimschweiz
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2011, 21:38
Hallo Zusammen. Bitte um verständis - bin englischer Sprecher (und Schreiber!).

Ich habe momentan ein Onkyo A5VL und C5VL System. Ich würde gerne Elac Boxen kaufen, aber Ich habe gar kein Ahnung wie beide klingeln zusammer. (Ein Hörprobe wird nicht möglich in der Schweiz, bzw zu Hause)

Ich mag warme Töne, und hore Ich NUR leise (bis "Zimmerlaut") wegen Wohnung usw.

Man kann auch (später) die Vollverstärcker upgraden - aber alles sollte "heute" gut gehen. In den Regel, vermeide Ich hell - so gesagt "crispy and sizzlely" Lautsprechern und Powerstufen. Lege Ich viel wert auf eine grosse Präsentation und nicht sehbar Elementen.

So. Geht Elac sofort gut? Eine andere Boxen Empfehlung? Bleibe Ich mit meine heutige Epos und upgrade Vollverstärcker?

Danke im voraus!
derOstfriese
Stammgast
#2 erstellt: 29. Nov 2011, 01:51
Moin,

also wenn du eher auf den warmen Klang stehst, dann ist Elac nicht die besste Wahl.

Vielleicht wäre dann auch eine Magnat Quantum 1009 was für dich.
Chrisnino
Stammgast
#3 erstellt: 29. Nov 2011, 18:39

derOstfriese schrieb:
Moin,

also wenn du eher auf den warmen Klang stehst, dann ist Elac nicht die besste Wahl.



das sehe ich auch so

Ein Upgrade beim Vestärker würde ich nicht als notwendig ansehen.

Wie wäre es vielleicht mit PSB LS??


[Beitrag von Chrisnino am 29. Nov 2011, 18:43 bearbeitet]
parabola2712
Stammgast
#4 erstellt: 29. Nov 2011, 19:06
Elac ist alles andere als warm abgestimmt, sie sind neutral und in meinen Augen haben sie einen "ehrlichen" Klangcharakter.
Ansonsten ist die Kombi mit einem Onyko sicher eine gute Wahl.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Nov 2011, 19:48
Hallo,

warme Lautsprecher,

Heco Celan XT / GT ...
PSB Image T5/T6
B&W 683/684
Swans Diva 5.2 / 6.2
GATO AUDIO PM 6
.....


dazu Amps:
Arcam
Music Hall
AMC


Gruss
amiimschweiz
Neuling
#6 erstellt: 20. Dez 2011, 21:34
Vielen Dank fürs Antworten.

Ich bekomme mein Elac FS 249 diese Woche - habe von Hammerangebot profitiert.

Nun... kann Ich auch Komponenten upgraden. Habe gute Deals für T+A Power Plant Balance mit Music Player Balance gefunden, auch Musical Fidelity M6i mit M6CD. Und natürlich ein Onkyo A-9000R Vollverstärker.

Leider, Demos nur mit andere Boxen Hersteller möglich. Ich sehe eigentlich alle 3 als gute Möglichkeiten. T+A bringt Network Tuner dabei, aber wirklich brauche das nicht, aber bringt auch Spitze CD und DAC. Musical Fidelity bringt wirklich power und neutralität. Onkyo bringt mir gute Erfahrung und halb soviel kosten....

Was meinsch?
Zarak
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2011, 22:24
Ich bin ein absoluter ELAC Fan, aber "warm" spielen die nun gar nicht.

Hast du die 249 denn mal gehört - was du so über deine Klangvorlieben schreibst, paßt nicht wirklich zum ELAC Sound... ?

Und für leise Musik, braucht man auch nicht zwingend die 249 - da gibt's sehr schicke Kompakte (auch von ELAC), viel. wär das ja auch ne Überlegung wert ?

Bei max. Zimmerlautstärke spielt dann die Verstärkerleistung wohl auch kaum eine Rolle - ich würde da nach Ausstattung, Haptik und Optik kaufen.

mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 20. Dez 2011, 22:27 bearbeitet]
Laser12
Stammgast
#8 erstellt: 21. Dez 2011, 00:15
Moin,

amiimschweiz schrieb:
Ich bekomme mein Elac FS 249 diese Woche - habe von Hammerangebot profitiert.

Nun... kann Ich auch Komponenten upgraden. Habe gute Deals für T+A Power Plant Balance mit Music Player Balance gefunden, auch Musical Fidelity M6i mit M6CD. Und natürlich ein Onkyo A-9000R Vollverstärker.

T+A habe ich bei mir aussortiert, weil die R-Serie doch zu analytisch klang. 1560er war da schon besser als 1530er. Power Plant und Music Player habe ich aussortiert, da sie die 249er nicht voll ausnutzen.

Den Onkyo habe ich nicht gehört. Aber alle Onkyo Verstärker, die ich gehört habe, waren klanglich relativ hell.
Wenn man sich mal ein Bild ansieht
http://www.avland.co.uk/aasp/onkyo/1120/a9000r/openlrg.jpg
mag man kaum glauben, dass alleine die Stromversorgung in so einem Verstärker genügend Power für eine 249er ELAC bringt.

Dem M6i würde ich vom inneren Aufbau schon mehr zutrauen. Als ich meine Elektronik für die ELAC 249 ausgesucht habe, gab es die 6er noch nicht.
http://www.hifi-solu...cal-fidelity-m6i.jpg
Bei CD-Playern hat Musical Fidelity schon häufiger anständige Mechanik eingebaut.
In der Richtung würde ich heute wahrscheinlich auch suchen.

Schreib doch mal, was Dir am Klang wichtig ist und vielleicht ein paar bekannte CDs, welche Du zum Probehören verweden würdest. Dann können eventuell noch weitere Hinweise gegeben werden.

Es muss ja nicht so eine Hammerelektronik werden wie bei mir.
derOstfriese
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2011, 08:11
Moin,

amiimschweiz hast du schon mal Kopfhörer ausprobiert? Weil wenn du eh fast nur leise hörst und sonst Zimmerlautstärke dann wäre das vielleicht die bessere Wahl.


Ich mag warme Töne, und hore Ich NUR leise (bis "Zimmerlaut") wegen Wohnung usw


Und dann die FS 249?!
amiimschweiz
Neuling
#10 erstellt: 21. Dez 2011, 08:12
Musikalische Interesse: Baroque, Klassik und Romantik, dh viele Aufnahmen aus der Telarc, Deutsche Grammophone, usw Kellar.

Und auch Big Band Jazz und Swing, in diese Fälle sind die Aufnahmen exclusiv aus 1940-c1965 - aber manchmals 20-bit remasters usw.

Rock,selten, aber nochmals zu 80% aus der '70.

Bei mir finde Ich die FS249 nicht hell aber doch sehr detailliert. So ein Klang habe Ich nicht erlebt. Analytisch...sag Ich mal Quelle treu!

@Laser12 - Ich habe die gleich Bild studiert, und finde Ich auch ein EI trafo komisch in so ein teures Referenz Gerät.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Dez 2011, 08:52
hallo,

da du jetzt statt wie geplant einen warmen lautsprecher doch bei der analytischen elac hängengeblieben bist,

wie wäre es dann als amp mit einer röhre oder vermutlich einfacher mit einem hybridverstärker??

wenn du jetzt auch noch was von t+a oder onkyo dranhängst,
dann hast du bei allem gegen deine vorgaben gearbeitet.

hast du denn überhaupt mal einen meiner vorgeschlagenen lautsprecher gehört?

ich denke du schielst insgesamt mehr auf stark reduzierte ware als auf passende komponenten,
deshalb verkneife ich mir jeden weiteren vorschlag da du vermutlich doch nur auf schnäppchenkauf lauerst.

ich hoffe du wirst auf dauer glücklich mit deiner anlage,


gruss
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 21. Dez 2011, 11:17
Elac FS 247:


amiimschweiz schrieb:
Ich mag warme Töne, und hore Ich NUR leise (bis "Zimmerlaut") wegen Wohnung usw.


Hallo amiimschweiz,

ich besitze aus Elacs 240er Serie die BS 243 und konnte auch die FS 247 schon zu Hause hören. Ich schließe mich nicht der Auffassung an, dass Elac-Boxen - und die 240er im Speziellen - grundsätzlich wegen einer "analytischen" Tonalität nicht in Frage kämen. Vielmehr empfinde ich diese Serie als zu füllig/dicht/untransparent klingend. Die den JET-II-Hochtönern (herstellerseitig) zugeschriebene herausragende Detailwiedergabe kann ich nicht bestätigen. Ich sehe sie auf preisklassenüblichem Niveau.

Bei der FS 249 empfinde ich den Mitteltonbereich als leicht trötig und nasal verfärbt.

Bei der Auswahl der dazu passenden Elektronik würde ich von eher zurückhaltend abgestimmten Verstärkern wie z.B. Marantz PM 6003, PM 7004, PM KI Pearl Lite Abstand nehmen und zu tendenziell "heller", "transparenter" klingenden Modellen wie z.B. Onkyo A-9555 oder Hegel H-70 greifen.

Aus dem Hause Musical Fidelity kommst Du qualitativ m.E. mit der 3er-Serie hin, da ich die Detail- und räumliche Wiedergabe der Elac-Boxen nicht so herausragend finde. Dazu könnte die m.E. anspringende Gangart der MF-Geräte ganz gut passen.

Gruß, Carsten

(Bin schon gespannt, wann ich des Schwurbelns bezichtigt werde ...)


[Beitrag von CarstenO am 21. Dez 2011, 11:26 bearbeitet]
Laser12
Stammgast
#13 erstellt: 22. Dez 2011, 01:03
Moin,

derOstfriese schrieb:
Weil wenn du eh fast nur leise hörst und sonst Zimmerlautstärke dann wäre das vielleicht die bessere Wahl.


Ich mag warme Töne, und hore Ich NUR leise (bis "Zimmerlaut") wegen Wohnung usw


Und dann die FS 249?!

ja natürlich, die ELAC FS 249 ist sehr gut für Leisehörer geeignet.

Was die Aussage zur Wärme angeht, warten wir wohl am besten ab, bis der TE seine Boxen zuhause hat und über seine Klangeindrücke berichtet.



CarstenO schrieb:
(Bin schon gespannt, wann ich des Schwurbelns bezichtigt werde ...)

Das klingt ja schon fast wie ein masochistisches "schlag mich, härter". Auf ihn mit Gebrüll.


CarstenO schrieb:
Vielmehr empfinde ich diese Serie als zu füllig/dicht/untransparent klingend. Die den JET-II-Hochtönern (herstellerseitig) zugeschriebene herausragende Detailwiedergabe kann ich nicht bestätigen. Ich sehe sie auf preisklassenüblichem Niveau.

Du meinst die Jet III? Deren Detailauflösung ist hervorragend.


CarstenO schrieb:

Bei der FS 249 empfinde ich den Mitteltonbereich als leicht trötig und nasal verfärbt.

Es stimmt, das die Box "Tröten" wie bestimtme Trompetenklänge und Waldhörner besonders gut wiedergeben kann. Gleiches gilt für elektronische Klänge z.B. bei Axel F. Französische Nasale in Frauenstimmen sind auch Stärken der Box.


[Beitrag von Laser12 am 22. Dez 2011, 01:05 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 22. Dez 2011, 07:11
Hallo Laser,

ich finde es okay, dass Du Deine getroffene Kaufentscheidung verteidigst.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A5VL oder Pioneer N-30
schluesselbund am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  2 Beiträge
Pianocraft MCR-640/Teac AG-H380 + DAC oder Onkyo A5VL?
blupp1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
Elac FS247 bzw. FS249 und Rock
tronco am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  4 Beiträge
PMA-710AE oder Rotel RA-06 oder Onkyo A5VL
yellowcarp01 am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  27 Beiträge
Pionner LX87 mit Stereo Endstufe(Elac FS247 BE)
Abdurrahman am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  63 Beiträge
Onkyo A-9070 mit Elac 507
Flip1989 am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  7 Beiträge
Upgrade Elac FS 207.A
ede_one am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  4 Beiträge
Verstärker Onkyo A5VL oder Onkyo A 9050 oder ordentlichen DA Wandler?
klausentreiben am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  17 Beiträge
Elac bs244 oder bs403
irre am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  29 Beiträge
Verstärker Upgrade?
Pintolus am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Magnat
  • Elac
  • Musical-Fidelity
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.788