Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Stereo LS für insgesamt max. 400€ überwiegend für Musik (Techno etc.)

+A -A
Autor
Beitrag
|_chris_|
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 20:24
Hallo ihr Audiophilen ;),

ich habe mir bereits einige Threads angeschaut und auch die angepinnten Threads durchgelesen. Nun ist es an der Zeit mir etwas hochwertigere Lautsprecher zu kaufen.

Der Preis sollte 400€ (für beide Boxen) nicht übersteigen. Einen Reciver habe ich eventuell (Grundig R400). Allerdings kann ich diesen nicht auf Funktion testen, weswegen ich zunächst mir Lautsprecher kaufen will und bei Bedarf kaufe ich noch einen AVR dazu.
Mein Zimmer ist 37qm groß:

IMG202

IMG203

IMG204

Hier noch Bilder vom Reciver:

IMG208

IMG210


Ich höre meistens Techno, House und Hardstyle. Ein ordentlicher Bass sollte also vorhanden sein (allerdings sollte er auch präzise sein, also nicht sowas wie der Bass in den aufgemotzen Autos, wo alles nur scheppert), ein Subwoofer hätte ich aber trotzdem ungerne und er würde sowieso nicht in mein Budget passen. Ich würde es bevorzugen gebrauchte Lautsprecher zu kaufen, damit ich einfach einen besseren Klang bekomme.
Ich würde Nussbaum oder schwarze LS bevorzugen, einfach damit sie auch optisch in den Raum passen, auch wenn man mit den Ohren hört ;).

Außerdem würde ich gerne wissen wie ich die Qualität von Internetradio erhöhen kann, denn dies höre ich am meisten. CDs verwende ich nie. Über die neuen LS soll dann auch bevorzugt Internetradio gehört werden.
An den TV sollen die LS aber auch angeschlossen werden, aber die Schwerpunkt liegt beim Musik hören.
Rechts und Links würde ich die LS dann hinstellen, das ist dann allerdings kein perfektes gleichschenkliches Dreieck, außerdem denke ich das die Schräge problematisch ist. Habt ihr eine bessere Idee die LS aufzustellen.

Ich weder vorrausichtlich am Freitag brobehören gehen. Dann kann ich euch berichten wo meine Ohren "steil gehen".

Ich bedanke mich schonmal für die Antworten, aber Bitte versucht alles einfach zu erklären, ich habe nich viel Ahnung im HiFi Bereich.


[Beitrag von |_chris_| am 11. Dez 2011, 20:26 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Dez 2011, 20:54
hallo,

hier wäre ein lautsprecher welcher passen könnte,
aber man sollte wie immer erst einmal einiges probehören.
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7519

der anschluss wird sich mit dem alten receiver durchaus schwieriger gestalten,
für die ganzen adapter welche du verwenden müsstest könntest du ja schon fast ein neues gerät kaufen.....

als recht günstiges gerät nenne ich den kenwood ra 5000,
dieser hat sogar hdmi und weitere digitaleingänge.

etwas teurer,ohne hdmi aber mit weiteren anschlüssen der onkyo tx 8050,
wegen dem internetradio mein tip für dich.

http://www.computerb...TX-8050-6355636.html


gruss
|_chris_|
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2011, 21:09
Die habe ich auch schon gesehen und ich fand sie optisch ansprechend. Allerdings kann ich über meine klänglichen Vorzüge erst reden, wenn ich probehören war.
Der Reciver für das Internetradio ist leider zu teuer, gibt es da andere die billigere sind? Den gebraucht zu finden wird bestimmt auch nicht einfach.
Wie findest du die geplante Aufstellung von den Boxen (links und rechts vom Fernsehen)?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Dez 2011, 22:47
zur aufstellung,

googel mal nach stereodreieck und lies das hier mal genau durch,

wäre sehr wichtig für das ergebnis wenn du das einhalten würdest

http://audiophysic.com/aufstellung/regeln.html

gruss
|_chris_|
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2011, 14:36
Ich werde das dann mal versuchen wenn die Boxen bei mir sind.

Hast du weitere Empfehlungen für einen Lan Receiver?

LG
|_chris_|
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Dez 2011, 13:09
Gestern war ich Probehören und mir haben die B&W 685 sehr gut gefallen. Welche Alternativen kennt ihr zu diesen LS?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#7 erstellt: 17. Dez 2011, 13:41

|_chris_| schrieb:
Gestern war ich Probehören und mir haben die B&W 685 sehr gut gefallen. Welche Alternativen kennt ihr zu diesen LS?


Wharfedale Diamond 10.2 könntest Du Dir z.B. noch mal anhören.

Viele Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Dez 2011, 14:30
weitere alternative,

psb image b6

gruss
|_chris_|
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Dez 2011, 23:13
Ich hätte gerne vollwertige Standlautsprecher, nicht solche Regallösungen, da ich ja dann nochmal Ständer kaufen müsste.
Die Wharfedale 10.4 haben mir auch gut gefallen. Wäre es da eine Möglichkeit 10.6 oder gar 10.7 gebraucht zum NP der 10.4 zu ergattern?
Körk
Stammgast
#10 erstellt: 18. Dez 2011, 01:39
Konntest du die Wharfedale schon hören?
Mein erstes Probehören in einem nahegelegenen Laden war ausschließlich auf Wharfedale begrenzt.
Solltest du die Möglichkeit haben die Wharfedale zu hören (sofern das nicht schon geschehen ist), hör dir auf jeden Fall die 10.7 an.
Ich glaube es nennt sich "Subbass", auf jedenfall macht der ne ganze Menge im Tiefton-Bereich her. Ich wollte die kleineren Lautsprecher gar nicht mehr haben nachdem ich die 10.7er gehört habe.

Da ich ähnliche Musik höre glaube ich nicht, dass du mit den kleineren "Geschwistern" der 10.7 glücklich wirst. Am Ende habe ich mich jedoch für Klipsch Lautsprecher entschieden, sofern du noch keine Klipsch gehört hast wäre das vielleicht auch eine Überlegung wert mal zu probieren.
Allerdings kann ich dir nicht sagen inwiefern die mit den B&Ws zu vergleichen sind.
Außerdem kann ich dir leider keine Preisrahmen für die einzelnen lautsprecher nennen - dafür kenn ich mich zu wenig aus - hab aber gedacht ich versuche trotzdem mal zu helfen.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Dez 2011, 01:45
Die Wharfdale 10.4 konnte ich schon hören, mir haben sie auch super gefallen, deswegen dachte ich das ich mal die 10.7 probehöre und dann mir diese dann gerbraucht kaufe. Klipsch höre ich mir auch mal an. Warum hast du dich gegen die 10.7 entschieden?


[Beitrag von |_chris_| am 18. Dez 2011, 01:49 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#12 erstellt: 18. Dez 2011, 01:50

|_chris_| schrieb:
Die Wharfedale 10.4 haben mir auch gut gefallen. Wäre es da eine Möglichkeit 10.6 oder gar 10.7 gebraucht zum NP der 10.4 zu ergattern?


Klar wäre das eine Alternative, wenn Du sie gebraucht zu einem entsprechenden Preis findest. Da Du die B&W 685 als Referenz genannt hast, war nicht klar, dass Du eigentlich Standlautsprecher suchst.

Viele Grüße
|_chris_|
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Dez 2011, 01:56
Ja genau ich will vollwertige Standlautsprecher. Ich habe die B&W 685 nur so auch mal probegehört, weil der Berater meinte, dass die sehr gut seinen obwohl sie Kompaktlautsprecher seien, um zu zeigen das es nich unbedingt auf Größe ankommt.

Aber wie gesagt. für mich kommen nur Standlautsprecher in Frage. Sorry das ich euch da so verwirrt hab.
drallex
Stammgast
#14 erstellt: 18. Dez 2011, 03:11
Höre dir auf jedenfall auch die vorhinm genannten KLipsch an. Die Klipsch RF 62 mit einem Paarpreis von 400 Ocken passen genau in deinem Preisrahmen(Die RF 82 gäbe es fürn Huni mehr!). Die passen auf jedenfall zu deinem MUsikgeschmack von der Abstimmung.(bassbetonter)

http://www.redcoon.d..._Stand-Lautsprecher?


[Beitrag von drallex am 18. Dez 2011, 03:12 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Dez 2011, 09:23
hallo,

die klipsch rf und die b&w 685 klingen allerdings keinesfalls ähnlich,

die b&w angenehm zurückhaltend in den höhen,
die klipsch anspringend,für viele auch nervig.

die klipsch verschlucken sich etwas in den mitten,
wo die b&w im gegensatz zulegt.

bei standlautsprechern wird es etwas schwierig,
b&w 684 oder 683,
psb alpha t5 oder 6,
swans diva 4.2 oder 5.2 wären leider wohl ausserhalb des budgetbereichs,
heco celan noch ne möglichkeit,
aber die genannten wharfedale diamond´s gehen auch tonal in die richtung und sind auch etwas günstiger,

aber fallen für mich dann doch ein wenig ab,gerade hinter die oberen 3 kandidaten.


gruss

p.s.:die von drallex verlinkten klipsch sind auch 400€,
das stück....
Körk
Stammgast
#16 erstellt: 18. Dez 2011, 11:34
Also zwischen der 10.7 und 10.4 liegen wirklich Welten!
Ich konnte leider keine Wharfedale im direkten Vergleich zu den Klipsch hören - wäre aber auch nicht nötig gewesen.
Ich habe mich für die Klipsch entschieden weil der Bassbereich einfach der reinste Spaßbringer ist. Stundenlang habe ich so nicht nicht gehört, aber schon bei höheren Lautstärken und muss sagen dass ICH persönlich noch kein Problem mit dem Horn hatte - aber das ist ja immer subjektiv - nichts desto trotz halte ich mir beim Verstärker die Option offen ein ATM Modul einzuschleifen um die Höhen regeln zu können.

Klipsch mit B&W kann ich nicht vergleichen. Dass sie in den Mitten etwas verschlucken ist mir beim Vergleich der 82 RF II gegen die Heco Celan XT 901 aufgefallen. Die lagen preislich aber auch nen guten Teil über den Klipsch.
Im Vergleich mit einer Celan im ähnlichen Preisrahmen (es war eine GT 702, die XT 701 konnte mich nicht überzeugen) konnte ich nicht feststellen, dass die Klipsch in den Mitten schlechter spielt und habe mich wegen dem Bass entsprechend für die Klipsch entschieden.

Wie gesagt, ich habe leider keine großen Erfahrungen und kann nur von den Lautsprechern "berichten", die ich mir bisher anhören konnte...
drallex
Stammgast
#17 erstellt: 18. Dez 2011, 12:09

weimaraner schrieb:

p.s.:die von drallex verlinkten klipsch sind auch 400€,
das stück....


Oh mein Fehler, da stand was von Paarweiser Verlauf, deshalb nahm ich an, dass das auch der Paarpreis ist. Dann nehme ich alles zurück!

So, aber ich werfe mal noch die Canton GLE 470 ins Rennen mit 358€ Paarpreis

https://ssl.kundense...29%2B%3D2883063%3D29

Hab selbst die Regalvarinate fürs Heimkino und bin sehr zufrieden und auch Musikhören macht sehr viel Spaß damit. Finde die Höhen auch nciht übertrieben/zu spitz, wie viele berichten.


[Beitrag von drallex am 18. Dez 2011, 12:15 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Dez 2011, 12:51
hallo,

naja,die höhen dieser alten gle sind schon recht präsent,
das darf dir ja gefallen,

geht aber in eine ganz andere richtung wie die genannte b&w oder die wharfedale,
welche dem te ja zu gefallen scheinen.


gruss
|_chris_|
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Dez 2011, 14:26
Also ich würde eben gerne gebrauchte Modelle kaufen und dafür bessere. Ich werde mir die von euch genannten Modelle, oder zumindest ähnliche mal anhören. Am besten im direkten Vergleich mit den Wharfdale oder den B&W. Dann berichte ich wie sie mir gefallen haben.

Habt ihr vllt. ein paar Ideen welchen Verstärker ich mir holen könnte?

Danke für eure bisherige Hilfe

Edit: Wenn der Klang bei gleich teuren Kompaktlautsprechern besser ist, würde ich auch zu solchen greifen, aber Standlautsprecher würden mir eben doch besser gefallen, weil ich wahrscheinlich die LS direkt auf den Boden stellen würde. Bei Kompaktboxen benötige ich dann einen Ständer.


[Beitrag von |_chris_| am 18. Dez 2011, 14:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Dez 2011, 15:28
hallo,

hör dich etwas um und berichte dann.

über den verstärker macht man sich gedanken wenn die lautsprecherfrage entschieden ist,

vorher weniger.

kompaktlautsprecher klingen in der regel im bassbereich dünner als standlautsprecher.

wenn man auf diesen bereich nicht viel wert legt können gleichpreisige kompakte natürlich meist davonziehen.

preisliche vorteile von kompakten werden dann aber auch oft von entsprechenden ständern geschluckt,

das alles können wir dir an entscheidung aber nicht abnehmen.

gruss
|_chris_|
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Dez 2011, 15:32
Alles klar, dann gehe ich nochmal Probehören, wahrscheinlich am Donnerstag und berichte dann von weiteren Modellen.
Ich bleib dann bei Standlautsprechern und einen guten gebrauchten und passenden Verstärker zeigt ihr mir dann wenn ich mich für die Boxen entschieden hab.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Dez 2011, 21:59
Ich habe mir nun nochmal Gedanken gemacht und bis dazu gekommen die Wharfedale Diamond 10.4 zu kaufen, ich habe dazu auch ein attraktives Angebot im Internet gefunden -->Klick!
Ich will eben nicht so viel Geld ausgeben, weil ich erstens nicht so viel habe, zweitens meine Eltern das nicht so gerne sehen wenn ich so viel Ausgebe und drittens ich mit den Wharfedale so zufrieden war beim Probehören das ich sie gerne hätte. Sie haben mich optisch wie auch vom Klang her richtig beeindruckt :D.

Ich würde jetzt gerne noch einen passenden Reciever finden.
Ich will ihn an den PC, an den TV und die PS3 anschließen. Vorzugsweise mit Nuss/Mocca/etc. Woodcase oder ich kauf mir eins nach.

Welche Vorschläge habt ihr denn dafür?

LG
|_chris_|
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Dez 2011, 18:46
Weis denn wenigstens jemand was das für Anschlüsse auf dem Bild vom meinem Reciever auf der Rückseite links unten sind?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 21. Dez 2011, 20:59
hallo,

links unten sind die alten lautsprecherkupplungen zu sehen,
an den kabeln von den lautsprechern kommen dann die gegensätzigen stecker dran.

hier zu sehen nach din 41529

http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecherstecker

gruss
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 21. Dez 2011, 21:07
Da hast du dir ja ein Paar feine Lautsprecher (zum unschlagbaren Preis) ausgesucht
Würde dir aber (bei diesen LS) von der Farbe Schwarz abraten...

Falls irgendwann mal ein neuer Stereo- Verstärker/Receiver, oder AV- Verstärker/Receiver ansteht, empfehle ich dir Yamaha.


[Beitrag von YesWeCan81 am 21. Dez 2011, 21:11 bearbeitet]
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#26 erstellt: 21. Dez 2011, 22:58
Hallo, hmm hättest meine Magnat Quantum 507 haben können waren wie neu .... habe sie für 124€ verkauft .
|_chris_|
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Dez 2011, 23:08
Funktioniert denn so ein Adapter? Ich würde gerne mal meinen alten Reciever auf Funktion testen. Welche Kabel benötige ich noch für meine Lautsprecher? Könnt ihr mir vllt. einen Reciever (gerbraucht) verlinken?

Edit: Ich nehme die LS nicht in schwarz, keine Sorge. Ich nehme sie wahrscheinlich so wie sie auf dem Bild abgebildet sind, aber warum ist das wichtig?


[Beitrag von |_chris_| am 21. Dez 2011, 23:22 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Dez 2011, 06:41
Hier ist ein gebrauchter Stereoreceiver (2.1) :

http://www.ebay.de/i...&hash=item48433ef3e1

Weil Schwarz billig (besch*ssen) aussieht
|_chris_|
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Dez 2011, 10:31
Danke gibts da auch günstigere? So im 120€ Bereich?

Schwarz nehme ich wie gesagt nicht, ich nehme einen Braunton.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 22. Dez 2011, 10:50
hallo,

wenn du sparen willst warte bis nach weihnachten,
im moment liegen die preise sehr hoch bei gebrauchtware.

ein yamaha rx 397 gibt es um die 100€.

der adapterlink funkt. nicht.

wie schonmal erwähnt,
bis du alle adapter und verbindungskabel für den alten receiver zusammengekauft hast,
ist ein neuerer schon halb bezahlt.

gruss
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Dez 2011, 11:25
|_chris_|
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Dez 2011, 11:26
Alles klar, ja ich warte sowieso bis nach Weihnachten.

Ich würde halt nur gerne wissen ob der alte Reciever noch tut, eig. müsste er noch gehen, aber ich bin mir eben nicht 100% sicher.

@YesWeCan81
Danke für die Vorschläge, das sieht doch schonmal super aus. Kann ich da auch meinen PC anschließen?


[Beitrag von |_chris_| am 22. Dez 2011, 11:56 bearbeitet]
|_chris_|
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Jan 2012, 18:22
Jetzt bin ich wieder da vom Urlaub und brauche jetzt noch einen Reciever. Er sollte um die 100€ kosten und eine hohe Lautstärke zulassen. Ich will meine LS, meinen TV, meine PS3 und meinen Laptop daran anschließen können. Am besten noch mit Garantie. Ein USB Port wäre auch schön aber ist kein muss.

Ich habe mich mal umgeschaut und diese Seite hier gefunden. Kann ich hier zu einem angemessenen Preis einen kaufen bzw. sind die Reciever zu gebrauchen? Gibt es etwas das ich an den Reciever anschließen kann, um einen USB Port zu erhalten oder andere Anschlüsse?

Gruß
gammelohr
Inventar
#34 erstellt: 01. Jan 2012, 18:23
Der Link haut net hin.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Jan 2012, 18:25
gammelohr
Inventar
#36 erstellt: 01. Jan 2012, 18:27
Jap....


Suchst du denn nun nen Receiver (Verstärker mit eingebautem Tuner) oder eben nur nen Verstärker?
|_chris_|
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Jan 2012, 18:31
Weis ich selber nicht genau. Was ist denn der Unterschied? Ich will halt das wie oben beschrieben anschließen.
gammelohr
Inventar
#38 erstellt: 01. Jan 2012, 18:35
Receiver ist wie gesagt ein Verstärker mit eingebauten Radioempfänger und nen Verstärker ist hat ohne das Radioteil.

Ich würde wenn gebraucht kaufen mal bei ebay vorbei schauen oder auch bei ebay kleinanzeigen mich umsehen.

Bei ebay gibt es auch viele Angebote von gewerblichen Verkäufern die 12 Monate Gewährleistung geben müssen.

Ein Gerät mit usb fällt mir jetzt nicht ein, andere Receiver hat man dir ja weiter oben im Thread schon vorgeschlagen.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Jan 2012, 18:41
Wie schließe ich denn eine PS3 oder den Laptop da an? Dann brauche ich nur einen Verstärker, ein Reciever wäre auch schön ist aber absolut kein muss weil ich sowieso nicht oft Radio höre.

Kennst du andere gute Modelle? Welche findest du auf dieser Seite gut bzw. würdest du empfehlen?

Achja, eine Fernbedienung wäre auch nicht schlecht.
gammelohr
Inventar
#40 erstellt: 01. Jan 2012, 18:50
Laptop verbindeste mit so nem Kabel zb:

Cordial

DiePS3 hat sicherlich auch ne Möglichkeit Ton analog auszugeben. Soweit ich weiss gibt es da doch son Kabel das Analoge Cinch-Anschlüsse bereit hält. Ich hoffe ein anderer User hier weiss da mehr als ich.

Der Laden den du verlinkt hast hat saftige Preise.

Wie gesagt bei ebay gibt es auch gewerbliche Anbieter.

Du willst hohe Lautstärken stabil haben? Schau dir mal den Pioneer A 656 an(Ohne FB).

Weitere ganz gute Geräte sind Sony TA-550ES (ohne FB), Denon PMA 980R,Denon PMA 680R.

Dir sollte bewusst sein das Angebote von Gewerblichen zum teil echt überteuert sind.

Ich würde ja bei ebay Kleinanzeigen in meiner Nähe suchen und dann selbst testen und abholen.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Jan 2012, 19:02
Kannst du mir vllt. ein paar Modelle aus Ebay verlinken? Ich würde gerne schnellstmöglich kaufen und will nichts falschmachen.
gammelohr
Inventar
#42 erstellt: 01. Jan 2012, 19:11
PMA 980R

Pioneer A 656

Onkyo Integra Stereo Amplifier A-8650

Eine kleine Auswahl. Leider ist nur der Denon Fernbedienbar.

Wenn du die Gezeigten Geräte bei einem Gewerblichen kaufen würdest wärst du schnell an die 200€ und mehr los.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Jan 2012, 19:26
Shops wo ich BWare kaufen kann kennst du nicht oder? Ich würde halt eben gerne direkt kaufen und nicht noch bieten müssen, am liebsten würde ich heute noch bestellen. Gibts hier im Forum noch gute Angebote? Sorry das ich die immer Fragen muss aber ich kann die Modelle absolut nicht einschätzen.
ringenesherre
Stammgast
#44 erstellt: 01. Jan 2012, 19:31
Hi,

habe gerade mal durchgerechnet, was der Grundig R400 an den Wharfdale 10.4 kann. Bei einer Sensitivitaet von 88 dB (laut der verlinkten Webseite) und 145 Watt Verstaerkerleistung (soweit ich den Grundig kenne) kommen wir bei angenommenen 2.4m Hoerabstand zu einem maximalen Schalldruck von 105 dB.

Das willst Du aber nicht wirklich, da Du den Grundig dann staendig am Limit betreiben musst. Bei realistischerer Last reden wir von ca. 102-103 dB Schalldruck bei 2.4m Abstand. Entsprechend weniger bei groesserem Abstand.

Du musst halt sehen, ob das dir ausreicht. Mir waere das bei der Raumgroesse zu wenig. Meine kleinen Aktivlautsprecher mit 4x20W schaffen da auf Grund der hoeheren Sensitivitaet schon mehr, muessen aber nur halboffene 15 m2 beschallen.

Im Endeffekt gilt aber auch hier: erst probieren, dann studieren. Probier die mal anzuschliessen, aber investier nicht zu viel in die Kabel (oder halt Dir die Moeglichkeit offen, diese zurueckzugeben).

Gruss,
Peter
Stereo-Peter
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 01. Jan 2012, 19:32
Hallo, die Nubert LS sind in der Preislage ganz gut. Alternativ auch ein gebrauchtes Pärchen eine B&W 685.

Viele Grüße
|_chris_|
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 01. Jan 2012, 19:37
Also ich will eig. sowieso einen neuen Verstärker. Die 10.4 kaufe ich auf jeden Fall. Könnt ihr mir vllt, einen Verstärker empfehlen den ich sofort kaufen kann?

Edit: Wie viel Watt sollte denn der Verstärker haben bei einem Hörabstand von 3 Metern?


[Beitrag von |_chris_| am 01. Jan 2012, 19:40 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#47 erstellt: 01. Jan 2012, 19:40

|_chris_| schrieb:
http://www.fein-hifi.de/Verstaerker:::1.html

Geht der?


Also mir erscheint der Händler ziemlich überteuert. Der bietet einen gebrauchten A9155 zu einem Pries an wie ich ihn anderswo neu bekomme!
|_chris_|
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 01. Jan 2012, 19:45

Ingo_H. schrieb:

|_chris_| schrieb:
http://www.fein-hifi.de/Verstaerker:::1.html

Geht der?


Also mir erscheint der Händler ziemlich überteuert. Der bietet einen gebrauchten A9155 zu einem Pries an wie ich ihn anderswo neu bekomme! :.


Dann kauf ich da nicht.
gammelohr
Inventar
#49 erstellt: 01. Jan 2012, 20:39
Das Problem ist das du echt draufzahlst wenn du in so nem Shop bezahlst. In deiner Preisklasse bekommst du nicht was du brauchst. Würdest du etwa in so nem Laden nen Amp kaufen der vielleicht 50€ wert ist und du dann 100 bezahlst zb?

Warum so eilig?

Wende dich mal an dieses Forenmitglied per PM, click mich

der handelt mit gebrauchtware und verkauft kenen Mist. Die Preise bei Ihm erscheinen mir auch ok.
|_chris_|
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 01. Jan 2012, 20:47
Ok, dann kauf ich eben auch von Privat. Ich habs eilig weil ich endlich bestellen will. Ist sowas zu empfehlen? http://www.ebay.de/i...a8ba1c#ht_500wt_1287
gammelohr
Inventar
#51 erstellt: 01. Jan 2012, 21:10
Das ist ein Heimkino-Receiver, was willst du damit wenn du nur Musik hören willst?

Völlig überdimensioniert in deinem Fall

Du hast gesagt das du kein Radio und den schnick schnack brauchst also suche lieber bei ebay nach Vollverstärker.

click mich

Marken die man kaufen kann wärn Sony, Pioneer, Onkyo, Yamaha, Akai, Sheerwood, die üblich verdächtigen eben.

Habe etwas Geduld, dann findest du auch was passendes was taugt in deinem Budget.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS für max. 400?
Tomi28 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  38 Beiträge
Musik Genuss für 400?
Bleifrei96 am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  27 Beiträge
Anlage + LS für Techno und andere elektronische Musik
fx_performer am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  12 Beiträge
LS für basslastige Musik (Techno)
LasErisoN am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  10 Beiträge
Stereo System max 400?
f@llo am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  34 Beiträge
Kompaktlautsprecher für insgesamt 400? gesucht!
theeye90 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  25 Beiträge
Stereo für ingesamt max. 800?
sincerius am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  7 Beiträge
gebrauchte LS für Stereo für 400-500?
holmhelm am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  6 Beiträge
Receiver + LS für max. 650?
oddenjan am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  27 Beiträge
Stereo-Anlage für max. 700?
P.Diddy am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Denon
  • Heco
  • Klipsch
  • Magnat
  • Cordial

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 94 )
  • Neuestes MitgliedMauriceOt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.888