Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Regalboxen für Denon 710?

+A -A
Autor
Beitrag
mburikatavy
Inventar
#1 erstellt: 25. Feb 2012, 18:42
Hi,

ich hab ne DENON PMA 710 und seit längerer Zeit auf der Suche nach Regalboxen. Es ist mein erster Boxenkauf, darum kenn ich mich nicht wirklich damit aus. Ich hör so ziemlich alles, außer HeavyMetal, Rock. Also viel Klassik, Jazz, Blues. Die Boxen sollten mit großen Orchestern (Sinfonien und Opern) und mit kleiner Besetzung (also Quartett, Klavier + Gesang etc.) gut zurecht kommen. Geigen sollten auf keinen Fall "blechern" oder "spitz" klingen, also in den Höhen ein schöner, warmer, Klang. Kleine Besetzungen sollten nicht "dünn" klingen, große Orchester sollten aber auch nicht "zu schmieren". Bass sollte da sein - es darf aber nicht gleich die ganze Wohnung ins Schwingen geraten (die Nachbarn müssen nicht mithören, der Lautstärke-Regler ist bei mir auf der 9:00-Stellung - selten lauter, meistens eher leiser.

Preis bis ca. 600,- (das Paar!!!)

Nachdem "im Geschäft testen" nichts bringt lass ich mir jetzt Boxen nach Hause kommen. Nachdem in Testberichten viel von Nubert geschwärmt wird, lass ich mir jetzt die nuBox 311, die nuBox 381 und die nuLine 32 kommen.

Eine such ich aus, die andern beiden schick ich zurück. Nachdem man 4 Wochen testen darf muss alles innerhalb von 4 Wochen erledigt sein.

Wenn ich zwei Nubert-Boxen (Paare) zurückgeschickt hab, dann könnte ich mir innerhalb der 4 Wochen auch noch Boxen anderer Hersteller schicken lassen. ALLE auf einmal geht nicht, das wird zu teuer.

Die Frage ist nur: Welche?

Falls also jemand ne Idee hat, welche Boxen für mich noch interessant sein könnten, dann wäre es ne große Hilfe für mich, wenn ihr das hier reinschreibt.

Viele Grüße und danke,

mburikatavy
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2012, 01:00
Was soll das bringen sich einfach 3 Lautsprecher der gleichen Firma schicken zu lassen ohne überhaupt sich richtig zu informieren? Die 311er Nubert bei einem Budget bis 600€ und dann für Klassik, Jazz und Blues? Sorry, aber was Du da machst ist grosser Quatsch!

Wie groß ist denn eigentlich der zu beschallende Raum?
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 26. Feb 2012, 06:54

. Also viel Klassik, Jazz, Blues.


Seh ich ähnlich "Nubox" würd ich da gar nicht erst anfangen. eher gleich Nuline.

Ich würds mit höheren Canton, Dali, Elac oder Yamaha probieren. Vielleicht sogar Passivmontore von Behringer.
mburikatavy
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2012, 14:16
Hi,

ich hatte im Nubert-Forum nachgefragt und auch mit Nubert telefoniert - und da hieß es jeweils "nuBox taugt auch für Klassik", im Forum schrieb jemand, dass grade bei der Denon wegen mangelndem Bass die nuBox vielleicht sogar besser ist als die nuLine. Es hieß auch, dass die nuLine keine "schlechten Aufnahmen" verzeihen. Jetzt hab ich viele alte Aufnahmen, wos noch rauscht und hab Angst, dass die sich jetzt mit der nuLine sehr schlecht anhören.

Im Nubert-Forum bekommst du natürlich nur Infos zu Nubert-Boxen.

Aus anderen Foren hab ich als Alternative nur die Kef Q300

Der Raum ist 25 Quadratmeter groß, Boxen kommen in ein Bücherregal, das als Raumteiler funktioniert (also nach hinten viel Luft).

Ich kenn mich tatsächlich nicht aus (es ist das erste Mal, dass ich Boxen kaufe...). Ich überleg auch, ob vielleicht eine Box, wo der Bass nach vorn "abgestrahlt" wird besser ist,als ein Box, wo der Bass nach hinten raus geht (gegen die Wand).

Könntet ihr die Boxen vielleicht etwas genauer benennen? Dann bestell ich nämlich nur die nuLine 32 + zwei/drei Boxen von anderen Herstellern.

Wenn man keine Ahnung von der Materie hat, dann hat man auch keine Ahnung wo man mit dem Suchen anfangen soll, und was man beachten muss. Und je mehr man liest - desto größer wird die Verwirrung!

Darum viele Grüße UND VIELEN DANK!

mburikatavy

P.S. Ich hab gegoogelt, bin aber verwirrt (mal wieder): Die nuLine sind keine Aktiven Boxen, was ist dann der Unterschied zu einem "Passivmonitor"?


[Beitrag von mburikatavy am 26. Feb 2012, 14:19 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2012, 14:24
Also wenn Du die Lautsprecher mitten im Raum in ein offenes Regal stellst wird das nichtt sonderlich gut klingen da dann der Bass ziemlich schwach werden dürfte. Mal doch mal ein Bild von deinem Raum und den Möbeln, damit man sich etwas drunter vorstellen kann wie Du das planst.

Bei deiner angedachten Lösung wäre vielleicht eine Kombi aus 2 Regallautsprechern und Sub die Lösung. Als Regallautsprecher würde ich die Dali Zensor 1 (besitze ich selbst und bin total begeistert) vorschlagen aber mit passenden Subwoofern müssen dir andere helfen, da ich mich damit nicht auskenne. Für die restlichen 350€ denke ich aber dass Du da was ordentliches bekommst.


[Beitrag von Ingo_H. am 26. Feb 2012, 14:27 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2012, 14:29
http://kleinanzeigen..._kopfhoerer/u7320921

Der hier zum Beispiel könnte was sein. Tests sind zumindest gut.

http://kleinanzeigen..._kopfhoerer/u7320921

PS: Hab meine letzte Post gerade ergänzt, falls Du es nicht gesehen haben solltest!
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 26. Feb 2012, 15:11

Könntet ihr die Boxen vielleicht etwas genauer benennen? Dann bestell ich nämlich nur die nuLine 32 + zwei/drei Boxen von anderen Herstellern.


Probier es mal mit den Elac 63,2, Dali Zensor 1 und oder Canton Karat 720.2 oder Yamaha NS-B750.

Sonderfall - passive Monitoren -> Behringer B2031 P mit BassReflex-Öffnung nach vorne.

Die Dali und die Behringer gehen für die hälfe und weniger von deinem angedachten Budget her, so bekommste auch gleich Eindrücke was Preisklassen angehen kann.


Jetzt hab ich viele alte Aufnahmen, wos noch rauscht


Hörste viel staubige Schallplatten? Oder haste ne große Sammlung an vorkriegs-Klassik auf CD?
ch
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2012, 15:49
Hallo,
guck Dir gerne mal meine Sonics Anima an, die ich verkaufen möchte.
Die sollten vom Klang und Budget passen.

Gruß ch
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 26. Feb 2012, 16:15
Hast du zum probehören auch Rückgaberecht? ^^
mburikatavy
Inventar
#10 erstellt: 26. Feb 2012, 18:05

Ingo_H. schrieb:
Die 311er Nubert bei einem Budget bis 600€ und dann für Klassik, Jazz und Blues? Sorry, aber was Du da machst ist grosser Quatsch!


Hi,

die vorgeschlagenen Boxen (Behringer, Yamaha, Canton Karat, Dali) kosten alle sehr viel weniger als 600,-/Paar. Damit sollten die in der gleichen Liga spielen wie die 311er von Nubert - deren Kauf sich nach obiger Aussage nicht lohnt.

Als ich vor ein paar Tagen mit Nubert telefoniert habe hieß es, dass die Boxen alle möglichst 1 Meter (oder mehr) von einer Wand entfernt sein sollten, weils sonst "dröhnt", der Bass zu sehr verstärkt und verfälscht wird (wie er sich jetzt genau ausgedrückt hat weiß ich nicht mehr genau). Darum gäbe es extra auch Boxenständer.

Sollen die Boxen jetzt doch möglichst nah an die Wand heran?

Ich dachte auch, Sub und Klassik wäre keine gute Idee? Gibt es Subwoofer, die man auch bei Klassik einsetzen kann?

Viele Grüße,

mburikatavy
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 26. Feb 2012, 21:39
Also 1m von der Wand halte ich für Quatsch, würde so 30-40cm bei Regallautsprechern sagen (manche sogar noch dichter dran). Die Dali Zensor 1 kann man sogar direkt an die Wand stellen oder mit der integrierten Wandhalterung aufhängen. Vielleicht meinte der von Nubert Standlautsprecher und nicht mal die brauchen idR einen Meter.

Warum soll ein guter Subwoofer in Verbindung mit Klassik nichts sein? Das geht hervorragend wenn man einen guten musiktauglichen Sub nimmt. Kenne mich mit Subwoofern aber wie gesagt nicht aus und welche da empfehlenswert sind müssten dir andere sagen.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2012, 02:01

Also wenn Du die Lautsprecher mitten im Raum in ein offenes Regal stellst wird das nichtt sonderlich gut klingen da dann der Bass ziemlich schwach werden dürfte.


Oder weniger dröhnen. Je nachdem, ne?


Sollen die Boxen jetzt doch möglichst nah an die Wand heran?


Das ist alles auch irgendwo Geschmackssache und kommt auf den Raum und die Aufstellung drauf an, da kannste durchaus experimentieren. Das Bassreflexrohr z.B. auch mal mit ner Socke zustopfen oder sowas verschiebt halt den Frequenzgang. Kommt auch auf die einzelnen Lautsprecher drauf an. Lautsprecher ähnlich den Dali Zensor kommt wandnah ganz anders als ne große Nubertbox mit deutlich mehr Resonanzraum und nem ungleich größeren Tiefmitteltöner.

Wenn du letztendlich dann hinterm raumteiler im Nahfeld hörst spielt das sowieso keine so große Rolle. Das wirste beim testen dann schon merken was besser/schlechter klingt.


[Beitrag von Detektordeibel am 27. Feb 2012, 02:02 bearbeitet]
mburikatavy
Inventar
#13 erstellt: 20. Mrz 2012, 13:41
Hi,

wenn man hier nachfragt, dann sollte man vielleicht auch mitteilen, wie die Sache ausgegangen ist.

Also alle Boxen in der 600,- Euro/Paar-Liga waren echt nicht gut. Wenigstens bei Klassik. Bei kleiner Besetzung (Quartette, Bach-Solo-Partiten, Barock-Geschichten) waren sie gar nicht sooo übel. Aber so bald man ein größeres Orchester hatte war das echt übel, weil alles ineinander gelaufen ist - das war dann kein Orchester mehr sondern "Matsch".

Ich bin dann eine Liga nach oben gegangen (Boxen kauft man nicht so oft und 600,- Euro für Boxen, die einem nicht gefallen sind 600,- Euro, die man zum Fenster rauswirft...).

Ich hab die KEF R300, Cabasse Minorca, irgendeine Dynaudio und die B&W CM5 getestet (und andere, die ich hier aber nicht alle aufführen kann, weil ich mich nicht mehr an die genauen Namen erinnere.

Die KEFs waren nicht schlecht, jedoch waren die Höhen etwas schrill (merkt man bei den "s"-Lauten beim Singen und bei Violinkonzerten) und die Mitten waren ziemlich dumpf. Zuerst dachte ich, die Mitten sind warm, aber im Vergleich mit anderen Boxen hört man dann, dass sie wirklich dumpf sind, als ob alles hinter einem dicken Vorhang passiert.

Die Kabasse waren zwar anders aber nicht besser, die hab ich ziemlich schnell wieder ausgeschalten. Ich spiel selber Geige und auf den Boxen hat sich eine Profi-Geige angehört wie ne 1000,- Euro Schülergeige. Es hat alles irgendwie "hohl" geklungen, als ob die Instrumente (gilt auch fürs Orchester) ne schlechte Resonanz hätten. Es klang alles etwas unnatürlich.

Die B&W waren echt klasse. Man hatte fast das Gefühl, man sitzt in der Philharmonie. Man hört die Bühne. Sie klingen offen, weit, warm. Sie klingen bei großer und kleiner Besetzung gut. Die Höhen sind nicht schrill oder blechern sondern wunderbar warm, dabei aber auch schön hell (aber nicht unnatürlich, bei den anderen Boxen waren sie entweder warm + dumpf oder aber offen + schrill/blechern). Die Mitten sind alle da, klingen nicht dumpf (man hört bei Bruckners 8. Sinfonie wirklich alles), dadurch klingen auch große Chöre wunderbar homogen (Bruckner Locus Iste und Ave Maria).

Wir haben uns dann noch kurz ne Dynaudio angehört, die war nahe der B&W dran, war uns aber in den Höhen zu hell.

Also hab ich jetzt die B&W CM5 genommen und das Thema ist für viele Jahre abgeschlossen.

Viele Grüße und Danke

mburikatavy

P.S. wir haben auch ein paar Standboxen probiert, in der gleichen Preisklasse. Die haben uns alle nicht gefallen. Also: Standboxen sind nicht immer besser als "Regalboxen"


[Beitrag von mburikatavy am 20. Mrz 2012, 13:45 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 20. Mrz 2012, 15:35
Eine ganz andere Geschichte als die Nubox wie du sicherlich gehört hast.

Viel Freude damit.
mburikatavy
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2012, 17:28
Ja, allerdings. Für Klassik absolut nicht zu gebrauchen. Wenigstens nicht nach meinem Geschmack. Und ich hab mir extra viele Musikstücke zum Testen zusammen gestellt, die ich auch aus dem Konzertsaal kenne.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 510 oder 710 FÜR KOPFHÖRER?
DrStrangelove am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  11 Beiträge
Denon PMA-710 + Denon DCD-710 + Lautsprecher?
Lorentz_Schachtschneider am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  6 Beiträge
DENON PMA 710 aber welche BOXEN! Bitte um HILFE !
carharttchris am 10.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  2 Beiträge
Welche Regalboxen?
roandreas# am 30.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  45 Beiträge
Welche Regalboxen ?
Manutheboss am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher für Denon PMA 710
HutzeButz am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  49 Beiträge
Denon PMA 510 AE + DCD 510 AE oder Denon PMA 710 + DCD 710 AE
mchief am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  13 Beiträge
Denon PMA-710 AE&Denon DCD-710 AE > Erfahrungen?
wissmut am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  8 Beiträge
Denon DCD 710, 1510, 2010
Chris64 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  7 Beiträge
Denon pma 510 oder 710
Skyhigh82 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Nubert
  • Canton
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglieduser2009
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.728