Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für 90qm Raum + AV-Receiver ca.1500,-

+A -A
Autor
Beitrag
marpet78
Neuling
#1 erstellt: 01. Apr 2012, 18:07
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt einige Wochen das Forum durchstöbert habe und leider nicht das gefunden habe, was ich suche, hoffe ich jetzt mal auf eure Hilfe

Kurz und knapp:
Stereo Standlautsprecher
Av Receiver (da event. später Erweiterung auf 5.1)
Raum hat ca. 90qm (sh. Bilder)
Optik ist wichtig (Freundin besteht auf etwas "ansehbares")
Nutzung: 85%Musik, 10%Film, 5%PS3
Musikrichtung: Querbeet - 60%Rock, 30%Pop, 10%Klassik und other
Sollten auch jedes Quartal mal etwas lauter können
Sollten klar und detailgetreu spielen, nicht basslastig:
Quellen: PS3, TV, Laptop (später CD Player)
Preis: +- 1500,- gesamt
(gebraucht oder Vorführgeräte sind auch willkommen)
(kaufen will ich ab jetzt bis in ca. 4 Wochen - bin da flexibel)

Gehört habe ich bisher noch keine - da ich keine Ahnung habe, was für diese Raumgröße ok wäre - das folgt nach euren Tips

Beispiele um mal die optische Richtung aufzuzeigen (wie gesagt, nur die Optik):
B&W CM8 / 683
Monitor Audio RX8
Elac FS 68.2
Dali Zensor
KEF Q500/700/900

AV_Receiver dachte ich an einen Onkyo TX NR 609 ?!

Hab ich noch was vergessen ... hmmm ... glaube sollten alle Infos sein ... achso, komme aus Burscheid (Nähe Leverkusen), Händlerempfehlungen für das folgende Probehören wären auch gut

Und hier die Bilder vom Raum (der genaue Standort der LS ist noch nicht festgelegt :




Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung !!

Grüße
Mario


[Beitrag von marpet78 am 01. Apr 2012, 18:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Apr 2012, 18:46
Hallo,

90qm sind nicht ohne,

wie wäre es bei dem für lautsprecher und Raumgrössenverhältnis bescheidenen Budget mit Selbstbau?

Wenn nicht,

Klipsch RF 7 classic,
Heco Celan 800 oder Heco Celan XT 901.


Gruss
mastermg
Stammgast
#3 erstellt: 01. Apr 2012, 19:30
Oh ha, 90qm is schon sehr groß. Da reicht es meiner Meinung nach, wenn überhaupt, nur für eins von beiden LS oder AVR.
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2012, 20:06
Wo soll die Anlage denn stehen?

1500 Euro ist nicht viel. Ich würde bei Musikgeschmack Pop und Rock ebenfalls zur Heco Celan 800 bzw. dem neueren Modell Celan XT901 greifen.
Da die neue Celan GT 902 in den Startlöchern steht, dürften die anderen günstiger zu haben sein.

Und wenn Filme wirklich keine große Rolle spielen, würde ich einen Stereo Verstärker nehmen. Denn angenommen, ihr investiert die 1500 Euro in gute Boxen und spart dann nochmal 800 Euro zusammen, dann bekommt ihr für das Geld wesentlich besser klingende Stereo Verstärker als AV Receiver. (weil bei AVRs ja der ganze schnickschnack mitbezahlt werden muss)
marpet78
Neuling
#5 erstellt: 02. Apr 2012, 07:39
Guten Morgen,

vielleicht noch kurz zur Ergänzung. Mir ist bewusst, das der Raum seh groß ist - daher ja auch die Frage in eurem Forum
Mir ist auch bewusst, das ich, gerade auch mit dem Budget nicht DEN perfekten Klang erreichen werde. Da ich aber jetzt auch nicht soooo der Hifijunkie bin - nehme ich das auch in Kauf. Es sollten halt gute Boxen sein, die klanglich eine gute Liga sind und optisch passen. Budget etwas erhöhen ist nicht so das Problem, nur möchte ich nicht soviel mehr ausgeben, da ich es sonst für meine Zwecke übertrieben finde.
Es sollten halt gute LS sein, aber ich bin nunmal auch kein audiphilerer Klangexperte - sondern eher Klanglaie

@weimaraner:
die Heco Celan 800 finde ich schonmal optisch gut
Boxenselbstbau hatte ich mirauch schonmal überlegt - bin mir nurnicht ganz sicher, ob ich mir das zutraue?! Hast Du da vllt. mal einen Tip für ein Model?

@Zuyvox:
Wo die LS stehen ist noch nicht ganz klar - entweder rechts und links von der Balkontür, oder rechts und links in den Raumecken - kommt halt auch auf den LS an - da sind wir recht flexibel ;)Filme ist zwar nicht das wichtigste, aber die Option auf den Ausbau 5.1 würde ich mir ungern nehmen lassen - oder kann man, wenn man einen Stereoverstärker hat, noch irgendwas "erweitern", das man später 5.1 anschliessen kann?? Welcher wäre denn ein passender Stereoverstärker?

Nehme auch gerne Ratschläge entgegen, die event. nicht ganz im Budget sind - wenn Ihr der Meinung seid, das es wesentlich sinnvoller und besser wäre.

Vielen Dank aber schonmal für eure Mühe !!!

Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2012, 08:46
Hallo,

im Eigenbau gibt es durchaus etwas für dich.

http://www.acoustic-...Pfad=46&items_id=165
http://www.lautsprec...220_8636,de,90908,53

Gehäusekosten je nach Aufwand. Für 200 Euro Materialkosten lässt sich aber schon einiges anstellen....

Bleiben bei 1500 Euro Budget ca 600 für den AVR

Hier wird gerade ein nettes gebrauchtes Kombi versteigert
http://www.ebay.de/i...&hash=item4164230bc3

Neu gibt es für 600 z.B. sowas:
http://www.hifi-regl...312-100004030-sw.php

Gruß
Bärchen
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 02. Apr 2012, 08:53
Abgesehen von der Raumgröße. Wie genau planst du denn das aufzustellen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2012, 09:04

Eminenz schrieb:
Abgesehen von der Raumgröße. Wie genau planst du denn das aufzustellen?



marpet78 schrieb:
Wo die LS stehen ist noch nicht ganz klar - entweder rechts und links von der Balkontür, oder rechts und links in den Raumecken - kommt halt auch auf den LS an - da sind wir recht flexibel


Recht und links neben der Balkontür ist imho kein schlechter Platz wenn man im ganzen Raum Musik hören möchte. Für eine 5.1 Lösung muss aber der TV irgendwie zwischen die Boxen, daher würde ich eine Box in die Ecke neben den TV und eine neben die Balkontür stellen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Apr 2012, 09:11 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 02. Apr 2012, 09:10
Danke Bärchen, hab ich glatt überlesen.

Diese Frage sollte vorher schon geklärt sein. Aber wenn ihr da flexibel seid......

DAS wäre was, wennauch für den Raum zu klein.

Generell wirds bei dem Budget schwer für den großen Raum was ausreichendes zu finden. Von den genannten sehe die RF-7 bisher vorne.
SaschaMav
Inventar
#10 erstellt: 02. Apr 2012, 09:35
In Bezug auf Erweiterbarkeit auf 5.1 würde ich die Klipsch RF-63 oder RF-83 noch in den Raum schmeißen. Allerdings wird es knapp mit den 1.500,- €. Aber 90 m² ist eh schonmal eine Hausnummer. Bei der Größe müsste eigentlich was ganz anderes rein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2012, 10:58
Dieses


SaschaMav schrieb:
Bei der Größe müsste eigentlich was ganz anderes rein.

und dieses

Optik ist wichtig (Freundin besteht auf etwas "ansehbares")


steht sich irgendwie im Weg
SaschaMav
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2012, 11:03

baerchen.aus.hl schrieb:
steht sich irgendwie im Weg :D


Yep, daher habe ich dies auch nur erwähnt und keine Beispiele gegeben.
marpet78
Neuling
#13 erstellt: 02. Apr 2012, 11:27
erstmal danke für eure Unterstützung

Also 5.1 könnt Ihr erstmal ausser acht lassen - ob ich das später nochmal ausbaue, weiß ich noch nicht genau - notfalls muss ich dann halt wieder etwas "umbauen". Im mom erstmal Stereo.

Jaja, Frauen und Technik - schön solls halt sein - der Rest spielt keine Rolle
Naja, ok, ganz so ists nu auch nicht ... aber kommt nah dran *g*


Bei der Größe müsste eigentlich was ganz anderes rein.

Was wäre denn etwas anderes?

Wie siehts denn mit meinen "Optik-Beispielen" vom Anfang aus? Sind die für die Raumgröße garnicht brauchbar?

Bedankt und Gruss
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 02. Apr 2012, 11:40
Hallo Marpet,

Du bist schon auf dem richtigen Weg. Wenn nicht sofort ein 5.1 System installiert werden soll (bitte dabei auch immer auf die Stellmöglichkeiten achten), muß nicht unbedingt ein AVR her. Meistens zieht sich das ja zeitlich und wenn man dann umstellt ist man nicht auf dem neuesten Stand. Also AVR erst, wenn 5.1 ansteht.

Für rund 1500 Euro mit der Option Vorführer/Gebrauchte kann man Müll kaufen oder sogar etwas was schon "High-End" entspricht.

Vielleicht gibst Du mal grob Deinen Standort an, dann kann man Angebote in Deiner nähe rauspicken.

Beim blick auf die fotos würde ich sagen Aufstellung rechts und links von der Balkontür.

Gruß Yahoohu
SaschaMav
Inventar
#15 erstellt: 02. Apr 2012, 11:47

marpet78 schrieb:
Was wäre denn etwas anderes?


Mal ungeachtet von der Klangqualität/-richtung, da die von Person zu Person eh unterschiedlich ist. Aber hier mal LS für solche Räume.

Klipsch
B & W
Pioneer



Wie baerchen.aus.hl schon angedeutet hat, ist Optik und Klangeigenschaft schwierig zu kombinieren, aber auch hier, alles eine Frage des Geschmackes.


[Beitrag von SaschaMav am 02. Apr 2012, 11:51 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 02. Apr 2012, 13:52
Die Klipsch LaScala und die Pioneers sind sehr gute Lautsprecher. Bei der B&W ist mir zuviel Namenszuschlag dabei..... Von der Dimensionierung her wären die für den großen Raum sicher nicht schlecht. Von der Gesamtoptik her könnte ich aber die Dame des Hauses verstehen, wenn sie recht sund links neben der Balkontür eher schlanke Blumensäulen und keine Kisten in der Größenordnung einer Waschmaschine stehen haber möchte.....

Die Klipsch RF Z oder DIY Power 220 in einem netten Gehäuse oder aus der Vorauswahl des TE die Monitor Audio RX8 wären imho auch eine gute Lösung. Letztere mit einem Maxpegel lt. Hersteller von 116 dB. Damit sollte die in dem Raum auch nicht untergehen und dürfte der Frau des Hauses sehr entgegenkommen....
marpet78
Neuling
#17 erstellt: 02. Apr 2012, 14:30
@yahoohu
wie gesagt, Gebrauchte oder Vorführer wären für mich ok.
Standort hatte ich oben schon angegebn - Burscheid (Nähe Leverkusen)

@SaschaMav
ja schön schön ... aber leider wohl dann doch nicht ganz mein Preisbereich, naja und die Breite passt auch nicht ganz. Aber sonst schon ganz nett Die B&W wären sogar von der Optik perfekt

@baerchen
Wie ich sehe ein Frauenversteher Recht hast Du!
Die MA RX8 wäre also eine Option? Welcher Verstärker wäre dafür?
(Klipsch RF Z oder DIY Power 220 schaue ich mir gleich an, im mom unterwegs)

Grüße
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 02. Apr 2012, 14:30
Moin,

für die Raumgröße paßt natürlich auch die Dynavox Impus III.

Lustigerweise wurden sie in meinem erweiterten Bekanntenkreis von den Damen ohne großes Murren akzeptiert.

Da ne nette Röhre zu und man hat für rund 2000 Euro eine richtig gute
Kombination.

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 02. Apr 2012, 14:47
Moin,

ok, Burscheid.

Hab mal PLZ 5 gesucht. Aufgefallen sind mir die hier:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=8761693291&
so sehen die aus:
www.opera-lautsprecher.de/LineaClassica/GrandMezza/index.html

oder die
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=0442513136&

Bei den Odeon kann man es auch mal richtig "fliegen" lassen.
Spielt auch an ner Röhre sehr gut.

Gruß Yahoohu
MaLoe2401
Stammgast
#20 erstellt: 02. Apr 2012, 14:58

marpet78 schrieb:

Klipsch RF Z

Grüße


Er meint sicher die RF 7, wobei da deine Liebste sicherlich einen Einspruch erheben wird.
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 02. Apr 2012, 15:23

@baerchen
Wie ich sehe ein Frauenversteher Recht hast Du!
Die MA RX8 wäre also eine Option? Welcher Verstärker wäre dafür?
(Klipsch RF Z oder DIY Power 220 schaue ich mir gleich an, im mom unterwegs)


Frauenversteher?

Findet ein alter Ehemann am Strand ein Flasche. Er macht sie auf und ein Geist entweicht..... "Du darfst dir was wünschen", "Weil ich weder Schiffsreisen noch das Fliegen vertrage, hätte ich gerne eine Autobrücke bis nach Amerika, da wollte ich immer schon mal hin", "Bist Du verrückt?kilometeriefe Säulen, jede Menge Ärger mit Grennpeace, die Behördengänge.... denke dir etwas anderes aus" " Nun, dann möchte ich jetzt nach 27 Jahren Ehe endlich meine Frau verstehen" "Äh, soll ich die Brücke zwei oder vierspurig bauen?"

Also in dem oben abgebildeten Raum könnte ich mir bei der jetzigen Einrichtung riesige "Männerboxen" nicht so recht vorstellen....

Welcher Amp zur Monitor Audio?. Nun, in deinem Raum, in dem es nach deiner Aussage bei der Lautstärke auch mal "herzhaft" zugeht und die RX8 dann wohl öfter auch an der Belastungsgrenze gefahren wird, brauchst Du einen Amp, der die dazugehörige Leistung sauber bringt ohne dabei an seine Grenze zu kommen.... das wäre z.B. der XTZ A100 D3

http://www.mindaudio...virtuemart&Itemid=22

wenn der das Budget sprengt, würde ich einen schönen Gebrauchten nehmen z.B. dieses alte "Kraftwerk"
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7280f928
marpet78
Neuling
#22 erstellt: 02. Apr 2012, 18:54
Guten Abend zusammen,
hatte bisher nicht soviel Zeit mir alles anzusehen - dafür aber meine bessere Hälfte

Zitat: "Schatz, guck doch mal, die sehen doch chic aus und die passen auch ganz toll zu den Vorhängen"
(Wenn sie wüsste, dass die Vorhänge event. weichen müssen ... naja, das kläre ich dann später mal )
Sie hat mir links zu folgenden Modellen genannt:
KEF IQ 90 schwarz (Paar 649,- Aussteller) (muss zugeben, optisch und auch preislich interessant, Quali aber null Plan)
KEF Q (diverse)
MA RX8 (Paar 1450,-)
(und noch etwas, das hab ich schnell wieder zugemacht, war etwas als 50.000 Watt für 150,-) :O


von Röhren hab ich leider noch weniger Ahnung (ja das geht) als von LS. Ich hatte bis vor ein paar Jahren irgendeinen Yamaha Natural Sound Verstärker 10xx mit ALR Boxen, Yamaha CDP und Luxmann Tapedeck (jaaaa so lange ist das schon her) ... Röhre bisher noch nie - wüsste ja im mom nichmal wie ich meinen TV und PS3 daran anschliesse *gg*

Also Röhre fand ich folgende interessant:
http://www.destiny-a...-serie/el34plus.html
und
http://www.destiny-a...rie/el34-deluxe.html

P.s.: Die Röhren habe volle Zustimmung meiner Liebsten - die Leuchten so schön
P.p.s.: @baerchen: Das nimmt mir aber jetzt doch meine Hoffnung, das ich in Zukunft vllt. dochmal das bessere Geschlecht verstehen kann ... hab mich aber köstlich amüsiert


Also in die Röhrenthematik werde ich mich wohl mal einlesen!
Auch wenn der Onkyo 609 mittlerweile aus dem Rennen ist, kurze Frage, warum genau würde der zu den genannten Boxen nicht passen, bzw, was könnte passieren?

Gruss vom jetzt wohl Nächtelang-Röhrenverstärker-Thematik-studierenden
MaLoe2401
Stammgast
#23 erstellt: 02. Apr 2012, 19:11
Kenne mich zwar nicht so mit Röhren aus, aber habe da bedenken, dass die Leistung ausreicht. Gerade wenn es ab und zu doch mal lauter werden soll. 90qm sind ja kein Pappenstiel.
Tricoboleros
Inventar
#24 erstellt: 02. Apr 2012, 19:34
Mit meinem Destiny EL34, der kleine, hatte ich an ASW Cantius VI keine Beschallungsprobleme.

Schade, vor ein paar Wochen hätte ich die richtigen LS für dich gehabt, Chario Pegasus, enorm pegelfest und fühlt sich in großen Räumen wohl.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Apr 2012, 20:03
Hallo,

die Vorhänge willst du auch noch entfernen?
Dein Raum ist zwar recht gross,
aber trotzdem hallig.

Die Decke und der Boden siind schallhart,
die Wände ja auch,
das ist raumakustisch nicht gerade schön.

Deiner Frau gefällt die RX 8,

dann wohl auch eine Canton Chrono SL 590 oder eine Canton Karat 790DC.

Trotzdem würde ich eine im Hochton etwas zurückhaltendere Heco Celan 800 oder XT 901 in dem halligen Raum vorziehen wollen,

und an die hier Genannten bitte keine Röhre.

Die KEF IQ 90 würde ich den RX 8 vorziehen,
zu dem Preisunterschied sowieso,
um auch was zu deinen Vorschlägen zu sagen.

Gruss
SaschaMav
Inventar
#26 erstellt: 03. Apr 2012, 06:33
@marpet76

Generell ist die iQ90 eine gute Wahl, obwohl ich zugeben muss, dass mir die iQ70 besser gefallen hatte, allerdings ist die halt noch etwas schlanker, was deinen Raum entgegen wirkt. Aber selbst beide konnten mich gegen meine jetzigen nicht überzeugen. Wenn dir (deiner Frau) die optisch gefallen, würde ich mal einen Blick auf die Klipsch RF-62 oder RF-82 werfen. Diese sind nochmal etwas günstiger als die KEF und besitzen einen höheren Wirkungsgrad (lt. Datenblättern 6 db), somit muss der Verstärker auch weniger Leistung zur Verfügung stellen.
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 03. Apr 2012, 06:44
Aber die Klipsch sind im Vergleich zur KEF optisch eher ein Krampf, auch wenn sie für den Raum natürlich besser wären.

Allerdings ist ja lediglich der Gesamtraum so groß und die eigentliche Beschallungsfläche nicht, so dass da die Klipsch nicht unbedingt sein müssen. Allerdings sollte die iQ90 auch einen guten Sub an die Seite gestellt bekommen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 03. Apr 2012, 07:15
Hallo,

gegen die Destiny Röhren ist im Grunde nichts einzuwenden. Ein besseres P/L Verhältnis ist bei dieser Gerätegattung kaum zu finden....

Die Alte Kef IQ Serie hat imho einen etwas speziellen Klang. Das UniQ Coax Chassis klingt für viele zu aggressiv und sie dichtet imho im Mittelton der Musik eine Dynamik an die in der Natur nicht da ist. Für mich klingt die alte iQ Serie ziemlich gekünstelt. Ich würde daher die MA RX8 vorziehen.... aber das ist sicher ein großes Stück weit Geschmackssache..... bevorzugen sollte man das was den eigenen Ohren am besten gefällt, auch wenn die eine Box evtl etwas billiger ist....sonst ärgert man sich ins Geheim und kreiselt immer um die andere Box herum, bis die dann doch im Wohnzimmer steht und dann hat man unnötig Geld ausgegeben....

Um das mit den eigenen Ohren abzuklären hilft nur Probehören
http://www.monitoraudio.de/haendler.php

Für die IQ90 gilt aber im Prinzip das gleiche wie für die MA. Sie hat einen hohen Wirkungsgrad und kann daher auch normal ohne große Probleme mit einer Röhre betrieben werden. Jedenfalls in einem Standartwohnzimmer bis etwa 30 qm. Der Destiny EL34 ist zwar ein recht kräftiger Vertreter seiner Art, trotzdem könnte die Kombi mit der MA RX8 oder der KEfiQ90 und für deinen 90qm Raum grenzwertig sein, wenn Du "einmal im Quartal" die Musik mal lauter drehst. Dann dürfte der EL34 schnell an seine Leistungsgrenze stoßen....

Ich würde daher, wenn es Röhrensound sein soll, zu einem Hybriden raten. Z.B. Zum Destiny DC211 oder DC222

Die kombinieren Röhrensound und die Kraft der Transe. Dann wäre auch für "herzhafte" Pegel genügend Power da

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 03. Apr 2012, 07:17 bearbeitet]
züri
Stammgast
#29 erstellt: 03. Apr 2012, 07:20
Hallo!

In so einem grossen Raum sehe ich die Kef IQ90 nicht.

Der Bassbereich ist zwar gut, aber eher schlank.

Die Höhen sind überbetont und hart...denke nicht, dass das glücklich zu diesem Raum passen würde.

Die Heco Celan und Celan XT + die neuen GT 502, GT 702 klingen deutlich angenehmer und haben ein schönes Bass Volumen. Und können ohne Probleme auch laut.

Vielleicht gebraucht noch eine Magnat Quantum 705.

Von Kef die Q700.

Gruss

züri
marpet78
Neuling
#30 erstellt: 08. Apr 2012, 08:32
Guten Morgen,

ich habe mir jetzt in den letzten Tagen verschiedene Boxen agehört. Weiss leider nicht mehr die genauen Bezeichnungen, aber unter anderem waren dabei:

div. Klipsch (RF 82 / rf 7)
B&W 683 / 684
Magnat quantum
KEF q700 / q900
Dynaudio (glaube focus)
div Canton (Vento / chrono / Karat)

Das einzige was mir noch fehlt ist die MA RX8.

Irgendwie hatten alle Boxen was - dachten wir, bis wir gestern als letzte Box die KEF Q900 angehört haben. Da hat es dann einfach klick gemacht. Im Vergleich zur B&W, Canton und Magnat gehört und es war nach kurzer Zeit klar, die KEF Q900 ist unsere Box :))

Gehört haben wir an einem NAD 375BEE und danach an einem NAD 356BEE. Den NAD 356BEE hat der nette Verkäufer uns dann auch empfohlen. Er hat uns dann auch direkt gute Preise gemacht (im Vergleich zum Inet). Die KEfs für 1250,-/Paar und den NAD 356 für 600,-.

Die Boxen sind bei uns jetzt eigentlich so gut wie sicher ... nur mit dem Verstärker bin ich mir echt noch nicht sicher, daher 3 Fragen an euch:
1. Ist der NAD gut / passt er wirklich gut zu den Q900 in unserem Raum?
2. Welchen würdet Ihr sonst zu den Q900 empfehlen?
3. Welchen AVR würdet Ihr uns dazu empfehlen? (Komme von dem Gedanken AVR doch nicht ganz los)
(Könnte im mom nen Onkyo TX-SR806 für 450,- bekommen, Aussteller mit Garantie)

SO, dann wünsche ich euch happy easter and viel Spass bei dem sonnigen Wetter

Grüße

P.s.: Freundin war mit und war extremst überrascht was es da klanglich für Unterschiede gibt ... die Canton white gloss waren ihr absoluter Favorit - bis wir diese gehört haben - dann direkt ausgeschieden
yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 08. Apr 2012, 09:19
Moin und frohe Ostern ,

erst mal Glückwunsch, das Du etwas gemacht hast, was hier viele Ratsuchende (aus Bequemlichkeit?) nicht wollen:

Du hast Dir was angehört. Besagtes "Klick" ist nämlich nur dann möglich.

Wenns erst mal bei der KEF bleibt, solltest Du Dir vom Händler die Option offen lassen, sie auch zu Hause Probe hören zu können.

Der NAD ist ein guter Verstärker, da gibt es auch nix zu meckern.

AVR? Probiers aus. Im Bereich der "Stereotauglichkeit" dürften zwischen NAD und Onkyo Welten liegen. Beim Onkyo zahlst Du für etwas was Du (im Moment bis ??) nicht brauchst und nimmst gleichzeitig eine deutliche Verschlechterung der Stereo-Performance gegenüber dem NAD in Kauf.

Entscheiden mußt Du natürlich.

Gruß Yahoohu
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 08. Apr 2012, 12:31
Die Entscheidung ob Surround oder STereo können wir dir nicht abnehmen. Ich kann dir aber getrost sagen, dass kein AVR der gängigen Marken (Onkyo, Marantz, Denon, Yamaha, Pioneer, Harman Kardon) im Stereobetrieb mit einem Stereoverstärker mithalten können. Recht gut im Stereobetrieb sind die Surrounder von NAD, Cambridge, Rotel etc., die aber vergleichsweise spärlich ausgestattet und teuer sind. Ich selber habe gute Erfahrungen mit einem AVR und zusätzlicher Endstufe gemacht, das ist dann allerdings auch wieder kostspielig.

Will sagen: Wenn Stereo, dann mit einem reinen Vollverstärker (Tipp: XTZ A100 D3).

DAS wäre auch was.


[Beitrag von Eminenz am 08. Apr 2012, 12:53 bearbeitet]
marpet78
Neuling
#33 erstellt: 08. Apr 2012, 13:43
@yahoohu:
Also Probehören war für mich ganz klar! Die Anlage soll ja gefallen und mich ein paar Tage begleiten! Bei einer Komplettanlage für 200 Euro würde ich das wohl auch nicht machen - aber wenns in den 4-stelligen Bereich geht, kann ich jedem nur dazu raten!
Zu Hause 14 Tage Probehören ist kein Problem, das habe ich schon abgeklärt - gerade auch weil der Raum dann doch etwas größer ist als so ein Hörräumchen
Aber das gefällt mir ja an den KEF Q900 - die kann ich mir bisher als einzige in unserem Raum vorstellen - wird sich aber dann ja noch zeigen

@Eminenz
Der Pioneer A9 gefällt mir echt gut - und den Preis finde ich unschlagbar - wäre für mich echt eine Alternative zum Start!!

Da hab ich dann direkt noch ein paar Fragen:
AVR wollte ich, aufgrund der Vielfältigen Anschlussmöglichkeiten etc., da ich auch gerne 2 Boxen im Garten damit betreiben will - Funk-Outdoor
1. Kann ich die OutdoorLS noch an den Pioneer anschliessen?
2. PS3 und TV dann wohl per cinch?!
3. Kann man an den Pioneer später noch einen AVR anschliessen? Damit ich dann Stereo über Vollverstärker und den Rest zb. über nen AVR? Geht sowas

Dann noch eine letzte Frage zu den KEF Q900. Sind die Aufstellungskritisch? Wandnah?

Danke und sonnige Grüße
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 08. Apr 2012, 15:06

marpet78 schrieb:

3. Kann man an den Pioneer später noch einen AVR anschliessen? Damit ich dann Stereo über Vollverstärker und den Rest zb. über nen AVR? Geht sowas


Das geht mit dem Pio nicht. HIER eine Liste von Amps, mit denen das möglich ist. Ein geeigneter AVR braucht dann Vorverstärkerausgänge (Pre-Outs).


Dann noch eine letzte Frage zu den KEF Q900. Sind die Aufstellungskritisch? Wandnah?


Ganz an die Wand definitiv nicht. Aber es muss auch kein Meter sein.
traveller23
Stammgast
#35 erstellt: 09. Apr 2012, 14:25
Willst du den Raum gleichmäßig beschallen? Oder gehts nur um einen Bereich in dem ihr auch beim Fernsehen, Musik hören aufhält?

Welche Feature´s sollte der Verstärker haben? Solls ein Receiver sein? Braucht ihr einen Netzwerkanschluß?
Ihr habt ja nur digitale Zuspieler. 2 davon mit HDMI.
Da kann man schon über einen AVR nachdenken. Eventuell einen Slim-AVR ala Pioneer VSX-S500 oder auch einen Marantz z.b. den Marantz 1602

Oder einfach was klassisches (allerdings schon mit USB Eingang für Laptop) ala Cambridge Azur 651[/url.

Oder mit Digitaleingängen ala [url=http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_a-5vl-100002809-si.php]Onkyo A-5vl
mehr Spielerein hat der TX8050.

Preislich höher liegt z.b. ein Teil mit sehr hohen WAF: Teac A-h01

Preislich würde ich mein Budget dritteln. Also 1/3 Verstärker, 2/3 Lautsprecher.

Da ich ein Bastler bin, kann ich dir bzgl. Lautsprecher nicht weiterhelfen. Ich würde sie selbstbauen.
z.b. 2 Kompaktlautsprecher ala Bijou 170 von Visaton mit 2 AktivSubs. (ginge sich um 1000€ aus).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher + AV/Receiver für 1500 in kritischem Raum
Kenny2k5 am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  5 Beiträge
Anlage für ca 1500++
hydro am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  15 Beiträge
Verstärker/(AV)Receiver + Boxen für 1000 - 1500 ?
ShadowAlien am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  9 Beiträge
AV-Receiver. Aber welchen?
Mini37 am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  3 Beiträge
Anlage 1500-200?, Raum ~15qm
Dr.JuliusNo am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  19 Beiträge
AV und Stereo-LS sinnvoll kombinierbar bei 1500? Budget?
Jan--- am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  29 Beiträge
Neue Stereo-LS an AV Receiver
Klaus755 am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.03.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung LS + Receiver ca. 1000?+
Turbo_Ralle am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  46 Beiträge
AV Receiver + Standboxen + Subwoofer
Tak0r am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  34 Beiträge
Suche Receiver + LS + CD-Player für <1500
gottsche am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Cambridge Audio
  • Elac
  • Magnat
  • Klipsch
  • ASW
  • Onkyo
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.976