Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage für den PC und kleine Fete

+A -A
Autor
Beitrag
astraleader
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2012, 18:44
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer kompakten Anlage für den PC, die ich dann ab und an mal abbauen kann und im Partykeller bischen Musik spielen kann (20m^2).
Hintergrund ist ich war die Tage mal beim Saturn und dort lief eine Bose Companion 5 und das klang beim vorbeilaufen beindruckend laut mit gutem Bass. Ich hatte dort auch nicht weiter nachgeschaut, aber wenn das Teil noch etwas lauter geht müsste es auch für einen kleinen Partyraum reichen, ich will jetzt keinen professionellen Sound, sollte nur nicht kratzen wenn man es aufdreht. So weiter hatte ich dann auf Bose nachgeschaut und dort das Companion 20 entdeckt, nach Kundenrezessionen sollte es umwerfend sein, heute im Shop, hat mich nur umgehauen, dass es so nach nix im Gegensatz zu dem was ich beim Companion 5 gehört hatte klingt, also wieder den Gedanken gelassen. Im Shop wurde mir auch von Bose abgeraten, wie ich auch im Internet oder hier mal gelesen hatte, gibt es anscheinend eine Art Bose-Hass.
Naja, auf jeden Fall war ich jetzt im Mediamarkt und habe mein Smartphone mal an eineige Anlage geschlossen gehabt, darunter war z.B. eine Sony cmt-mx700ni, die hat aber kaum Bass und das klingt dann schwach, was mir gefallen hat war eine Kombination aus Pioneer X-HM50-K mit Bose Acoustimass 5 für 600 Euro(ist zwar der Subwoofer dabei, aber der macht guten Bass, der Rest ist ja winzig), aber wenn ich da über Lautstärke 20 kam krazte das schon, woran das liegt keine Ahnung. Jetzt habe ich hier mal gelesen das eine Pianocraft gut sein soll, aber ich befürchte das die kleinen Lautsprecher wohl kaum in der Lage sind Bass wie von der Bassbox zu erzeugen. Gibt es überhaupt eine kleine Stereoanlage mit gutem Bass und vollem Raumklanggefühl in dieser Größe oder muss man immer zu überdimenionalen Boxen greifen?

Gruß
Simon
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2012, 06:57

astraleader schrieb:
....Gibt es überhaupt eine kleine Stereoanlage mit gutem Bass und vollem Raumklanggefühl in dieser Größe oder muss man immer zu überdimenionalen Boxen greifen?


Für Parties (gehobene Lautstärke, mehrere Personen, ggf. Alkohol) ist KEINE der v dir angesprochenen Teile geeignet. Wie ist denn dein Budget konkret? So unterhalb von 800 - 1000 brauchst du gar nicht planen...
Blink-2702
Inventar
#3 erstellt: 01. Mai 2012, 07:04
Bose= Buy Other Sound Equiptment

Kaufe dir lieber ein paar Standlautsprecher( gebrachte) und einen guten Verstärker,dann bist du besser bedient.


[Beitrag von Blink-2702 am 01. Mai 2012, 07:04 bearbeitet]
astraleader
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mai 2012, 20:54
Ja, das sollte unter 1000 Euro bleiben. Welche Standlautsprecher sind zu empfehlen? Kann man auch eine Kompaktanlage z.B. Pianocraft sinnvoll mit Standlautsprechern kombinieren oder sollte es immer ein richtiger Verstärker sein? Praktisch finde ich an den kompakten nämlich die Smartphone Funktion oder gegebenenfalls Bluetooth abspielbarkeit!
Blink-2702
Inventar
#5 erstellt: 02. Mai 2012, 14:13
Ich würde immer einen richtigen Verstärker nehmen, empfehlenswert: Onkyo A-9155.
Bei den Lautsprechern, kann ich sagen, schu dich mal bei Klipsch um.
astraleader
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mai 2012, 16:21
Gibt es auch kleine Verstärker mit IPOD Adapter? Der Onkyo A-9155 ist ja so ein breiter Schinken, sieht sich nicht so gut auf dem PC-Schreibtisch
Blink-2702
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2012, 18:25
Gute Frage, bei den Adaptersystemen, muss ich leider passen, weil ich nicht weiß, was diese Teile taugen
astraleader
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mai 2012, 14:12
Also, ich habe mich jetzt in Richtung
Onkyo CS-V645
Yamaha PianoCraft 640
Denon D-M38
,
die Lautsprecher würde ich tauschen gegen
Nubert nuline 32
Chrono SL 530.2
Teufel Ultima 20 oder 40
Yamaha NS-B750

Was hatet ihr für die beste Kombination? Oder sind die Lautsprecher überdimensionier t für die kleinen Anlagen?
Blink-2702
Inventar
#9 erstellt: 04. Mai 2012, 14:28
Ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist mit diesen Minianlage an so großen Lautsprechern. Klar, es würde Ton rauskommen, aber ob der gut ist, weiß ich nicht.
Dann würde ich lieber an deiner Stelle zu Regallautsprechern greifen, wenn es unbedingt eine Minianlage sein sollte.
Wiley
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mai 2012, 14:46
Also für den PC sind die Anlagen alle prima - bei Parties bedürfen sie allerdings der strengen Aufsicht (die sind nicht für dauer-Lautstärkenorgien gemacht, weder der Amp noch die LS)! Wäre doch schade drum...

Wenn Du wirklich an die 1000,- Budget für den Spass übrig hast würde ich eher zu zwei Systemen raten - einmal eine Kompaktanlage in der Preislage der genannten (dort hast Du dann auch wirklich ordentlichen Klang für's Geld!), und dann eine (evtl. gebrauchte) Party-Kombi (bei der der Klang eher zweitrangig ist). Dazu einfach mal in der Party-PA-Sektion hier im Forum stöbern, da gibt's solche Problematiken (und Lösungen dazu) zuhauf!
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2012, 14:59
Wenn´s klein und für den Schreibtisch sein soll würde ich zur Pianocraft greifen. (I-Pod ist auch möglich)
Die Originallautsprecher behalten (so schlecht sind die nicht) und einen aktiven Subwoofer z.Bsp. Mivoc Hype (ca. 130€) dazustellen.
Da die Yamaha über einen Sub-Out verfügt also kein Problem.

Bei Partys ist, wie Wiley schon bemerkte, vorsicht mit dem Lautstärkeregler geboten.

Schönen Gruß
Georg
astraleader
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Mai 2012, 15:50
Vielen Dank für die Tipps!
Wieso sollte man mit dem Lautstärkenregler vorsichtig sein? Überhitzt die Anlage?
Ich habe da noch eine Frage, ich hab dann noch gedanklich alternativ mit dem Bose Sounddock 10 gespielt. Laut Rezessionen und Testberichten soll das ja super sein, oder bin ich da mit der Kombination Pianocraft und Subwoofer besser dran?
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2012, 16:03

Wieso sollte man mit dem Lautstärkenregler vorsichtig sein? Überhitzt die Anlage?


Wenn man den Verstärker voll aufreisst, und das passiert bei Party´s nach einigen Bierchen leicht mal, kann der Verstärker ins "Clipping" (Google mal danach) geraten und Dir die Lautsprecher zerstören.
Das kann auch mit LS passieren, die viel mehr Watt vertragen als der Verstärker abgeben kann.


Ich habe da noch eine Frage, ich hab dann noch gedanklich alternativ mit dem Bose Sounddock 10 gespielt. Laut Rezessionen und Testberichten soll das ja super sein, oder bin ich da mit der Kombination Pianocraft und Subwoofer besser dran?


Deutlich besser mit der Pianocraft als das Bose Teilchen.

Schönen Gruß
Georg
Blink-2702
Inventar
#14 erstellt: 04. Mai 2012, 16:36

Deutlich besser mit der Pianocraft als das Bose Teilchen.



Ja, dem schließe ich mich an, weil Bose = Buy Other Sound Equiptments


[Beitrag von Blink-2702 am 04. Mai 2012, 16:36 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2012, 17:03

astraleader schrieb:
.....Wieso sollte man mit dem Lautstärkenregler vorsichtig sein? Überhitzt die Anlage?...


Ich halte so Winzanlagen nach wie vor für Parties nicht geeignet. Die Verstärker clippen und zerschießen dir die Lautsprecher. Auch teure, hoch belastbare Lautsprecher überstehen Clipping des Verstärkers häufig NICHT!!
Stereo33
Inventar
#16 erstellt: 04. Mai 2012, 17:16
Metas ;- laufen grade aus ;- günstig...

Die alte Heco Meta Serie läuft grade aus. Dann nimmst du dir die größten und hast was für 450€ oder weniger was normal über 650 kostet.

Dazu noch einen Stereoverstärker ab 2x 85 W und das sollte reichen (z.B. Onkyo, Yamaha, Denon).
Aber drehe nicht weiter als 75% auf und das auch nur bei ausreichender Luftzufuhr (offen stehend).

Noch ein Tipp. Die Boxen sollten erst mal ein paar Wochen gelaufen sein bis man sie belastet,
dann sind die Tieftöner eingespielt.


[Beitrag von Stereo33 am 04. Mai 2012, 17:41 bearbeitet]
Nicolas92
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mai 2012, 18:42
2x http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

+http://www.amazon.de/Onkyo-A-9155-Stereo-Vollverst%C3%A4rker-silber/dp/B000OS50JO/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1336156880&sr=1-1

sollte ganz gut passen
Stereo33
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2012, 18:57
Mann mann, ich bin auch schon am überlegen ob ich auf die Metas umsteige.
Allerdings habe ich meine Victa 701 grade mal ein Jahr und ob sich das lohnt?
astraleader
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Mai 2012, 14:38
Was meint ihr
DENON N7 CEOL
oder
Yamaha Piano Craft 840
?
Obwohl ich bei der Yamaha nicht weiss ob die überhaupt mit dem Iphone 4 etwas anfangen kann, die ist ja schon was älter, aber beide mit 65 Watt je Kanal und das müsste ja reichen?!
Oder alternativ ich besorg mir echt nen Receiver, den Denon AVR 1912 7.1 AV-Receiver gibts ja RELATIV günstig und der hat ja dann auch alles. Das Thema Stereoanlage ist so komplex, unglaublich!
Ich hab jetzt auch mal das BOSE 10 Sounddock gehört, leise ist es Ok, aber lautklingt es schrecklich!
astraleader
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Mai 2012, 07:29
So, ich hab mich jetzt für die Denon erstmal entschieden.
Als Lautsprecher habe ich jetzt 2 Favoriten:
-Canton Chrono SL 530
-Heco Metas XT 301

Hat jemand Erfahrungen mit den Lautsprechern?
Stereo33
Inventar
#21 erstellt: 07. Mai 2012, 07:35

Stereo33 schrieb:
Metas ;- laufen grade aus ;- günstig...

Die alte Heco Meta Serie läuft grade aus. Dann nimmst du dir die größten und hast was für 450€ oder weniger was normal über 650 kostet.


Wir meinten die alte Meta Serie:

http://www.redcoon.d...z_Regal-Lautsprecher

http://www.redcoon.d...d_Regal-Lautsprecher

http://www.redcoon.d...=1633567707872179200

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

http://www.redcoon.d...d_Stand-Lautsprecher

Gibts vielleicht auch im Blödmarkt bei dir in der Gegend.
Die Preisleistung ist bei den alten zur Zeit halt viel besser.
astraleader
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Mai 2012, 07:54
Ja die reizen mich auch, aber ich dachte mir die Glanz Oberfläche passt besser zur Denon in Schwarz, die 40 Euro mehr wäre mir das wert. Ich habe halt nur keine Erfahrung mit selbst zusammengestellten Lautsprechern, fraglich was besser passt, die Canton, obwohl sich da wohl der Preisunterschied nicht lohnen könnte oder die Metas XT 301?
Stereo33
Inventar
#23 erstellt: 07. Mai 2012, 08:06
Das kann ich dir nicht beantworten. Ich würde die Metas 500 oder besser 700 nehmen ^^
Sie liegen unter dem Preis der aktuellen Victa (Victa<Meta<Celan).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für kleine Wohnung
db_max am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  24 Beiträge
Kleine Lautsprecher für PC
Bitman14 am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  5 Beiträge
Stereoanlage für Schreibtisch mit Anschluss am PC
mario_o9 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  12 Beiträge
Kleine Boxen für PC/Nahfeld?
pt0 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge
Alte Stereoanlage-Boxen; für PC geeignet?
schneida46 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  10 Beiträge
Kleine Stereoanlage für die Küche
PeterSchwingi am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  14 Beiträge
Verstärker für Stereoanlage
Modellbaufreak am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  2 Beiträge
Stereoanlage für Schlafzimmer (Musik, PC.)
Khadgar am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage 1200 für 24qm
Brogge2006 am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  2 Beiträge
Stereoanlage für Klassik?
Stereofanatiker am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Heco
  • Yamaha
  • Denon
  • Canton
  • Nubert
  • Sony
  • Onkyo
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedthosob
  • Gesamtzahl an Themen1.344.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.683