Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer für Stero. Empfehlungen?

+A -A
Autor
Beitrag
amenz77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2012, 11:59
Hallo,

ich suche noch einen unauffällig zu montierenden Subwoofer und bin auf folgendes Modell gestossen:
Canton ASF 75 SC
Den könnte man hinter dem Fernseher an der Wand monieren.

Meine Frage nun: eignet sich das Teil auch für Musik, oder ist es nur auf Knallbumm-Video ausgelegt ?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.
Danke
Peter
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2012, 12:14
Da Du hier in Stereo gepostet hast, gehe ich von Musikhören aus.

Was hast Du für Hauptlautsprecher in Verwendung?
Mit welchem Verstärker werden diese betrieben?
Wie laut wird gehört?

Schönen Gruß
Georg

Edit: Wie groß ist der Raum?


[Beitrag von RocknRollCowboy am 07. Jun 2012, 12:15 bearbeitet]
amenz77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jun 2012, 12:46
ja, es geht primär um Musik. Der Verstärker ist ein AVR 360 von Harman-Kardon. Lautsprecher werden eventuell "Monitoraudio RX1" oder "Dynaudio DM 2/7"
Der Raum ist ca. 4*5 m (das Rechteck links unten) und sieht insgesamt so aus:

Raum

Die Lautstärke ist meistens Zimmerlautstärke ...

Peter


[Beitrag von amenz77 am 07. Jun 2012, 12:51 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jun 2012, 17:51
Sei mir nicht böse, aber der Canton ist für mich kein Subwoofer, zwischen 40 und 50Hz ist Schluß, das schaffen schon potente Kompaktboxen.
Da frag ich mich nach dem Sinn von einem solchen Teil, das ist Spielzeug und für die Unterstützung von Brüllwürfel gedacht, mehr aber auch nicht.

Saludos
Glenn
alexandergray
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jun 2012, 20:45
Nicht alle haben dass geld in die 20 hz runterzukommen^^

ich zum beispiel auch nicht

so wie ich das verstanden hab bist du so im 200 bereich
ich glaub da wäre fast der Canton AS 85.2 SC
Über den gibts viele positive berichte

wenn du aber etwas mhr geld ausgeben willst dann vielleicht Canton sub 10
oder so
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jun 2012, 07:21
Wer spricht denn von 20Hz, aber um die 30Hz sollten es dann schon sein!
Wenn man mal die beiden Lsp. Vorschläge des TE sieht, sind 30Hz mMn sogar Pflicht!
Auch sollten man bei den genannten Boxen mehr als 200€ in den Subwoofer investieren können.
Aber die Zwergensubwoofer von Canton oder einer anderen Marke bringen wenig bis gar nichts.
Daher empfehle ich bei der Ausgangsposition die Lsp. lieber ganz ohne Subwoofer zu betreiben.

Mein Tipp:

Jamo Sub 650 oder der Nachfolger 660 (ab 350€), sind nicht ganz so klein, dafür aber verdammt gut.
Das PLV ist mMn der Hammer und durch die CB Bauweise spielt der Sub schön präzise und trocken.
Mit anderen Worten, der Jamo ist hervorragend für Musik und zur Unterstützung hochwertiger Boxen geeignet.

Weitere Alternativen:
B&W AS 608
MJ Acoustic Pro 50 MK2
Dynaudio Sub 250

Darunter würde ich erst gar nicht anfangen, das würde den MA oder der Dynaudio nicht gerecht werden!

Saludos
Glenn
Canon
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2012, 07:28
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=1115&category=1

Oder der kleine von Nubert für 299 Euronen - lange Garantie und Werterhalt.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2012, 07:44

alexandergray schrieb:
Canton AS 85.2 SC

Den habe ich selbst und bin sehr zufrieden. Die Modelle die jetzt ausgeliefert werden (zumindest bei mir war es so) haben ja 200/250 W und einen 3 stufigen Schalter zur Raumanpassung.

Der rummst im Bedarfsfall auch ganz ordentlich, auch wenn er einem nicht die Haare auf dem Sofa trocken föhnt

Den Canton ASF 75 SC habe ich noch nicht gehört, ich denke aber auch das der zur Unterstützung sehr kleiner Kompakt LS gedacht ist.

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2012, 08:06
Wenn alleine der untere Teil 20qm hat, dann geht der kleine 85 da unter. Da spielen wohl deine Hörner tiefer.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2012, 12:06

Eminenz schrieb:
Wenn alleine der untere Teil 20qm hat, dann geht der kleine 85 da unter. Da spielen wohl deine Hörner tiefer.

Also das sehe ich anders, es geht ja hier um die Unterstützung der Hauptlautsprecher bei Zimmerlautstäke für Musik.

Nicht jeder braucht einen Sub von der Größe einer Waschmaschine um zufrieden zu sein.

Das mit den Hörnern verstehe ich nicht

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jun 2012, 12:36
Das hier manche immer gleich zu Übertreibungen neigen müssen wenn mal etwas kritisiert oder in Frage gestellt wird?
Die beiden Canton Subwoofer sind mMn halt nicht auf dem Niveau der Kompaktboxen die hier unterstützt werden sollen.
Gerade bei Musik sollte man mit guten Kompaktlsp. einen Subwoofer integrieren, der gewisse Qualitätsanforderungen erfüllt.
Die wären für mich Tiefgang bis etwa 30Hz (-3db) und vorzugsweise eine geschlossene Bauweise, siehe meine Empfehlungen.
Da ist es auch völlig egal ob man nur Zimmerlautstärke oder darüber hinaus hört, im Gegenteil, leise hören stellt höhere Ansprüche.
Das heisst dann aber nicht, das die Subwoofer riesig groß sein müssen, wie die von mir genannten Probanden unter Beweis stellen.

Daher verstehe ich die ganze Aufregung nicht, letztendlich obliegt es dem TE zu entscheiden welcher Sub Geschmack und Anspruch erfüllt!

Saludos
Glenn
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 08. Jun 2012, 13:41
Hallo GlennFresh,

GlennFresh schrieb:
Das hier manche immer gleich zu Übertreibungen neigen müssen wenn mal etwas kritisiert oder in Frage gestellt wird?
Daher verstehe ich die ganze Aufregung nicht
Saludos
Glenn

Mit kritisieren und in Frage stellen habe ich überhaupt kein Problem, es kommt nur auf die Art und Weise an.
Das Wissen um HiFi des Kollegen "Eminenz" ist sicher weit größer als das meine.

Du hast es doch jetzt auch für mich verständlich erklärt und das kann ich natürlich nachvollziehen.

Keine Sorge, so schnell rege ich mich nicht auf, das mit der Waschmaschine hätte nicht sein müssen, sorry.

Gruß Karl
amenz77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Jun 2012, 17:41
also, bevor Ihr Euch hier in die Flicken bekommt :

Ich benötige keinen Subwoofer der ordentlich rummst! Die zur Diskussion stehenden Boxen sind klein und haben nicht übermäßig viel Basspotential.
Was ich möchte, ist eine ordentliche (=klanglich gute, nicht: besonders heftige) Bassunterstützung beim Musikhören in Stereo. Außerdem sollte der Subwoofer nach Möglichkeit "unsichtbar sein." So bin ich auf das Canton-Modell gestossen, das kann man nämlich hinter dem TV an der Wand montieren...
Nur habe ich so meine Zweilfel, ob das zusammenpasst und so überhaupt Sinn macht. Darum meine Frage hier im Forum Ach ja: preislich könnte ich bis ca. 350 Euro gehen.

Peter

p.s.: zur Lautsprecherwahl hat sich heute die KEF Q300 gesellt. Entschieden wird nach einem letzten Hörtest Zuhause.


[Beitrag von amenz77 am 08. Jun 2012, 17:43 bearbeitet]
alexandergray
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Jun 2012, 18:13
du sagst hinte dem fernseher

ich habe gerade angefangen mit hifi zu beschäftigen also bitte
ausbessern falls falsch:

Wenn du einen downfire hinter den fernseher moniteirst geht ja der meiste schall eigentlich
in die wand die dir gegenüber ist
desshalb glaub ich nicht wirklich dass es wirklich sehr nützlich sein wird

ich würde sagen du kannst ruhig einen downfire kaufen
aber nicht dem dem fernseher
sondern zumindestens auf die seite und auf den boden

denn der schall soll sich ja zu dir ausbreiten und nicht irgendwo in die wand die ganz weg ist

aber vielleicht bin ich ja falsch
amenz77
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Jun 2012, 20:59
keine Ahnung, wie man den Downfire verbaut. Deshalb frage ich ja auch ...
Wer kann Näheres dazu sagen?
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2012, 21:14

amenz77 schrieb:
also, bevor Ihr Euch hier in die Flicken bekommt :

Keine Sorge, ich bin ja (auch) hier um etwas zu lernen und das habe ich bereits.

Du brauchst also einen möglichst unauffälligen Sub zur Unterstützung hochwertiger Kompakt LS die du noch nicht hast.

Pegel ist nicht wichtig, Tiefgang schon, Budget € 350.- , das dürfte schwierig werden. Ich bin gespannt was für Vorschläge noch kommen, da ich auch selbst Interesse an so einem Sub hätte.

Ich habe mir die Vorschläge von GlennFresh genauer angesehen, leider liegen die alle über deinem Budget.
Der Jamo Sub 650 hat es mir schon etwas angetan, aber mit 40 cm Seitenlänge und 22kg ist der wohl eher nicht unauffällig.

@GlennFresh, hast du den selbst schon gehört ? Ich frage weil ich doch einige Beiträge hier im Forum gefunden habe wo er als unpräzise und für Musik nicht geeignet beschrieben wird.

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Jun 2012, 08:26
Moin

Ich besitze den Jamo Sub 660 und er spielt, bei mir zumindest sehr präzise und schlägt in dieser Disziplin sogar meinen Klipsch SW115.
Insbesondere für Musik ist der Sub besonders gut geeignet, aber auch bei Film (Surround) kann er durch seinen enormen Tiefgang überzeugen.
Der Jamo ist für das was er auf dem Kasten hat mMn sogar ziemlich kompakt, er schafft es sogar meine RF7 adäquat zu unterstützen.
Das ist sicherlich keine leichte Aufgabe und unterstreicht um so mehr die Qualitäten des Jamo, ich war selbst absolut überrascht.

Für mich ist der Jamo Sub 660 bzw. der fast baugleiche Vorgänger Sub 650 den man für um die 350€ bekommt jedenfalls ein absoluter PL Hammer.

Saludos
Glenn
alexandergray
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Jun 2012, 20:23
nun der jamo sub ist sicher nicht schlecht

und falls er klein genung dann könnte ihn der te zumindestens mal anhören

aber sonst wird das ganze ziemlich problematisch
weil ein sub braucht einfach masse
ein sub kann halt nicht unauffällig sein
da muss man sich entscheiden was für einen wichtiger ist
tiefgang oder die schönheit des wohraumes
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 10. Jun 2012, 07:47
Es gibt auch kompakte Subs, die tief reichen. Aber das geht halt zulasten anderer Dinge wie z.B. Pegel. Dazu kommt, dass solche Subs ohne Bassanhebung ohnehin nicht tief spielen können.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Jun 2012, 08:32
Hallo,

so wie ich den TE hier verstehe geht es ihm eigentlich nicht um Bassattacken welche seine Einrichtung gefährden,
sondern er möchte wohl seinen Kompaktlautsprechern im Bassbereich einfach etwas nachhelfen,
Basstiefe hat er eigentlich auch nicht gefordert,
denke auch da braucht es nicht in den Keller gehen.

Leih oder bestell dir den Flachsubwoofer doch mal aus,
diverse Yamaha Racksubwoofer sind ja ähnlich,
dann kannst du doch einschätzen ob es mehr sein muss oder ob es reicht.
Der von Yamaha wäre doch eventuell auch noch zu verstecken,
ansonsten einen grösseren Sub gegenüber der Anlage platzieren???
http://www.yamaha-on...&archivset=&newsset=

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 10. Jun 2012, 09:47 bearbeitet]
amenz77
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jun 2012, 08:59
Weimaraner, hat meine Intention voll erfasst!

Im Moment bin ich bei kurz vor dem Kauf der kompakten Lautsprecher (muss mich noch zwischen KEF Q300 und MonitorAudio RX1 entscheiden).
Wenn sich die Lautsprecher eingespielt haben (ist natürlich Quatsch und bedeutet eigentlich: wenn sich mein Gehör darauf fein abgestimmt hat) werde ich sehen, ob die Bässe Unterstützung benötigen und ich mir mal einen Flachmann dazu anhöre ...

Danke an Alle Beitragenden

Peter
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 10. Jun 2012, 09:03
Moin

Es geht hier sicherlich auch um Bassqualität, insbesondere wenn man sich die beiden Kompaktlsp. ansieht die sich der TE ausgesucht hat.
Die bringen schon ein halbwegs vernünftiges Bassfundament mit und wer schon mal so ein Flachsubwoofer gehört hat, weiss was ich meine.
Das ist einfach keine adäquate Unterstützung für einen ordentlichen Kompaktlsp., selbst meinen Canton GLE 410.2 wollte ich das nicht antun.
Deshalb habe ich mich auch für den Jamo Sub 660 entschieden, obwohl der für die Canton Wandlsp. eigentlich schon übermotorisiert ist.
Die sogenannten Flachsubwoofer würde ich maximal für Brüllwürfel verwenden, insbesondere wenn Optik und Platz an erster Stelle stehen.

Das ist aber nur meine Meinung bzw. Erfahrung, was der TE für Ansprüche hat, kann natürlich nur er selbst entscheiden.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlungen für Hifianlagen + Subwoofer zusammen
Emillionskater am 24.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  13 Beiträge
Stero-System und evt. später Erweiterung
Cyber25 am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  22 Beiträge
Neuer Subwoofer- Empfehlungen für einen guten und preiswerten Sub
philipp-brk am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  5 Beiträge
Stero Wohnzimmer & Funk Terasse
Mac_Gyver86 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
Stero VV am PC
Ring_Lord am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  5 Beiträge
Stero LS bis 800?
MrSeanJohn am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  4 Beiträge
Subwoofer bis 450? - Empfehlungen?
Hannichipsfrisch am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  38 Beiträge
Suche Stero Verstärker bis 100?
WitheSide am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  5 Beiträge
Aufrüsten oder neues Stero System?
speedo am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  5 Beiträge
Suche Stero Vollverstärker für ca. 200 ?
batsan am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Jamo
  • Klipsch
  • Dynaudio
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • E:Max

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.158