Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR für Heco Celan 701 Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jul 2012, 20:37
Hallo liebe Community,

nach langem hin und her bzw. kaufen oder nicht kaufen, hab ich mir jetzt die Heco Celan 701er
für je 369€ gekauft. Ich denke der Preis ist mehr als iO.
Bräuchte jetzt noch nen AVR um die Säulen zu versorgen.
70% Musik -iPod/Phone dock wäre optimal
20% Tv
10% DvD/BluRay
Evtll rüste ich irgendwann mal auf 5.0 oder 5.1, aber erstmal nur Stereo.

Mein Wohnzimmer ist nicht besonders groß, aber will eh bald umziehen in eine größere Wohnung.
€uros wollte ich eigentlich nicht mehr als 400 ausgeben, aber ich möchte auch nicht 2 mal kaufen.
Ich möchte nur diesen Kristallklaren Sound im Elektronikgeschäft zu Hause genießen können (erwarte ich zuviel?).

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Gruß
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jul 2012, 21:15
Hallo,

der Pioneer VSX-527-K ist eine Möglickeit.


Kristallklaren Sound
Das kommt aber, wenn möglich - aus den Lautsprechern und nicht aus dem AVR.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 28. Jul 2012, 21:17 bearbeitet]
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Jul 2012, 21:57
Und was gibts aus dem Hause Denon oder Onkyo?
Btw. "iPod/Phone dock wäre optimal" doch eher so: wäre willkommen, aber absolut kein muss.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jul 2012, 22:43
Der Pio hat doch Apple Air Play, was hast Du mit einem Dock vor?

Vergleichbare Geräte gibt es von allen gängigen Herstellern.

LG
dharkkum
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2012, 06:56

Ich möchte nur diesen Kristallklaren Sound im Elektronikgeschäft zu Hause genießen können


Die Frage ist, ob deine Boxen in deinen 4 Wänden so klingen werden wie im Laden.

Die Raumakkustik und die Aufstellung der Boxen können dir da einen Strich durch die Rechnung machen.

Der AVR hat da viel weniger Einfluss, wenn ich auch sagen muss, dass ich mal einen Pioneer VSX 919 hatte, der mir zu aggressiv in den Höhen war, aber das ist ja vielleicht genau das was du suchst wenn du von kristallklar redest.

Mit was für einem AVR/Verstärker hast du die Celan 701 denn im Laden angehört?
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jul 2012, 11:38
@michaeltrojan
sorry, ich hab mich falsch ausgedrückt. iphone schnick schnack ist willkommen, aber kein muss.
Möchte nur nen AVR, der wie er soll funktioniert und genug Power für die Celans (evtll. 5.0 - 5.1 in Zukunft) hat.


dharkkum schrieb:
Mit was für einem AVR/Verstärker hast du die Celan 701 denn im Laden angehört?

Ich weiss es nicht mehr, ist 2 Jahre her.
Dass die Boxen in meinem ~25qm Whz(auch noch L förmig) nicht so klingen werden wie im Studio ist mir schon klar, aber alles klingt doch besser als TV Boxen oder diese kleinen "brüllwürfel", oder nicht?

Wie schon gesagt will ich bald in eine größere Wohnung umziehen, natürlich wird auch dieser neuer Wohnung nicht akustisch perfekt sein, aber auf jeden fall besser geschnitten als die jetzige.

Also nochmal die Kriterien:
1- soll Celan 5.0 befeuern können
2- möglichst keine Kinderkrankheiten
3- nicht sehr teuer (~400€ Limit)
4- 4x HDMI in und 1x out reichen
...
187- inet Radio willkommen
188- apfel AirPlay/Dock willkommen

Und HDMI im Standby aktiv, das können doch alle oder?

Ist echt nicht einfach als Laie, sich richtig auszudrücken

Gruß

edit/
ach und das mit 400€ obergrenze nicht machbar sein sollte, blute ich halt einen Monat länger und spare.


[Beitrag von allesputt am 29. Jul 2012, 11:42 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Jul 2012, 11:53
Ich habe zuhause einen kleinen Onkyo und einen mittleren Marantz AVR (siehe Profil), die tun sich bis auf mehr Funktionalität bei dem neueren Onkyo gar nichts.

Ich denke, das Gleiche gilt für alle anderen Japan-Klone.

Ich empfehle daher in diesem Preissegment die Auswahl, nach Preis, Ausstattung und Optik.

Leistung, auch für gehörschädigende Lautstärken - bei LS mit normalem Wirkungsgrad - haben alle AVRs genug, solange z.B. ein normales Wohnzimmer beschallt werden soll.

LG Michael

P.S.: Du solltest die Hecos vor dem Kauf mal mit anderen LS dieser Preislage vergleichen. Nicht unbedingt nur mit Canton, Magnat, JBL ...


[Beitrag von michaeltrojan am 29. Jul 2012, 11:54 bearbeitet]
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Jul 2012, 13:18
mhh wo liegt denn der Unterschied zw. Onkyo TX-NR616 und Onkyo 414 im Wesentlichen?
Ist der 414er Klanglich schlechter?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jul 2012, 13:25
http://www.de.onkyo....products=20631,20676

Das kannst Du doch auf der Onkyo-Seite schön mit der Vergleichsfunktion sehen.

Der gravierende Unterschied - nach meiner Meinung - ist die fehlende Raumkorrektur (automatische Einmessung mit Mikrofon) beim 414.

LG
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Jul 2012, 14:22
Danke Michael. Ich denke es wird der 616.

Mal was anderes. Warum sind die Celans so im Preis gesunken? Die Metas zß. waren ca. 200€ billiger als die Celans und heute nur noch 10-20€ Unterschied.
Ich dachte mir halt, vllt kaufe ich doch erstmal die 301er Rear Boxen (center gibts ja nirgends mehr), bevor die auch ausverkauft sind.
Werden die etwa nicht mehr gebaut?

Den 616er kann ich mir dann nächsten Monat leisten.

Gruß
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jul 2012, 14:40
Zu den Hecos, kann ich nichts schreiben, bislang bin ich noch kein Fan von einem Heco LS. Ich habe aber auch noch nicht viele gehört.

Was spricht gegen einen preisgünstigeren AVR von Pioneer? Die Einmesssysteme von Pioneer sind erstklassig und Pioneer hat sich schon lange auf den Heimkinobereich spezialisiert.

Wenn ich einen preisgünstigen AVR unter etwa 800 Euro kaufen müste, würde ich einen Pioneer kaufen. Darüber kommen für mich NAD/Rotel/Cambridge/Arcam usw. infrage.

LG
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 29. Jul 2012, 15:02
DAS wäre da ggf. eine Empfehlung (gebraucht etwa um die 500.-). 5.0 im großen Raum ist je nach Lautstärke eine Herausforderung für einen AVR und so ne kleine Kiste wie der o.a. Pio 527 macht da schnell zu.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Jul 2012, 15:18
Mir stellt sich die Frage, für welche Pegel solche AVRs gut sein sollen. Meine beiden AVRs haben vermutlich niemals Leistungen von über 50 Watt an die einzelnen LS abgegeben.

Wenn ein Händler eine Vorführung macht um die pot. Käufer zu beeindrucken oder Freunde zu Besuch kommen und die mal hören wollen was geht ...

Normalerweise winken - vor allem meine weiblichen Gäste - schon bei 1-10 Watt mit verzerrtem Gesicht ab.

Das erinnert mich immer an die 200 PS Autos - z.B. mit Stern - die dann bei grüner Ampel in 1 Minute auf 40 km/h beschleunigen.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 29. Jul 2012, 15:20 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 29. Jul 2012, 15:27
Die ganzen AVR, die ich bisher hatte konnten meine ehem. Revox Re:sound S Brilliant nicht wirklich brauchbar anfeuern (Stereo, wohlgemerkt). Ja, es ging laut, auch extrem laut, aber klanglich wars einfach nix. Hab dann mal bei Ebay nen Denon PMA 700AE für 99.- geschossen und den testweise mal drangehängt und mich danach gefragt, wieso so ein günstiges Teil wesentlich mehr aus den Brilliants rausholen kann, als ein AVR jenseits der 1000.-.

Die beste Kombination war noch zuletzt der RX-V2067 mit zwei Denon POA 4400A im Schlepptau. Ich hab dann hingeschmissen und auf Stereo gewechselt und bin damit jetzt zufrieden.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Jul 2012, 15:28
Schau mal in mein Profil

P.S.: Deshalb reicht ein kleiner AVR! Wenn es mal ein guter Stereoklang sein soll ... dann brauchen wir auch einen guten Stereo-Amp oder einen schweineteuren AVR.


[Beitrag von michaeltrojan am 29. Jul 2012, 15:31 bearbeitet]
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Jul 2012, 16:01
Ok und wie ist der PioVSX-922 http://geizhals.at/de/770494?
Bei Saturn für 519€ zu haben und die haben grad ab 499€ Einkaufswert 100€ Gutschein Aktion
Oder Denon AVR 2113 http://geizhals.at/de/762489 für 599€
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Jul 2012, 16:16
Meine Meinung ist:

Für dein Budget gibts keinen AVR, mit dem man mit guten Lautsprechern, gut Stereo hören kann.

5.1 geht nach meiner Meinung genausogut mit einem kleinen wie mit einem großen AVR, da die Mehr-Möglichkeiten eines leistungsstarken AVRs wenn überhaupt, nur sehr (extrem) selten genutzt werden.

Diese Meinung resultiert aus ganz persönlichen vollkommen subjektiven Erfahrungen.

Ich rate zur Anschaffung eines AVRs nach den Kriterien Preis, Ausstattung und Optik.

LG
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 29. Jul 2012, 21:18

Für dein Budget gibts keinen AVR, mit dem man mit guten Lautsprechern, gut Stereo hören kann.

Also aus dieser Aussage werd ich nicht so ganz schlau.
Heisst das, egal was ich mir für ~500€ kaufe, guten Stereo Sound werde ich nicht geniessen können?
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 30. Jul 2012, 05:14
Hallo allesputt,

ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten. Du kannst sicher auch mit einem günstigen AVR "guten" Stereosound geniessen, wobei man erst ein mal klären sollte was das für jeden individuell bedeutet.

So lange das Ergebnis der Einmessung aktiv ist könnte es durchaus sein das du fett grinsend auf dem Sofa sitzt und zufrieden bist. Durch betätigen von pure audio, pure direct oder wie auch immer die verschiedenen Hersteller diese Funktion nennen, trennt sich nach meiner Erfahrung die Spreu vom Weizen.

Was mein Onkyo TX-SR507 da abgeliefert hat war einfach nur erbärmlich. Jetzt habe ich einen Yamaha RX-A810 und bin rundum zufrieden, ich konnte keinen nennenswerten Unterschied im Stereo Betrieb zu meinem RX-797 feststellen.

Ab wann genau ein AVR auch für Stereo brauchbar ist, hängt einfach von vielen Faktoren ab, für mich muss es nicht ein € 2000.- Bolide sein.

Gruß Karl
dharkkum
Inventar
#20 erstellt: 30. Jul 2012, 05:38
Ich finde auch, da wird oft etwas übertrieben.

Habe selbst auch früher schon Experimente in Richtung Stereoverstärker parallel zum AVR gemacht.

Schlussendlich bin ich dann wieder zurück zum AVR alleine da mir der Klanggewinn, sofern ich mir den nicht eingebildet habe, zu gering war um den Aufwand für den zusätzlichen Stereoverstärker zu rechtfertigen.

Ich habe damals z.B. auch mal einen Onkyo TX-SR 703 gegen einen Marantz PM 8000 antreten lassen, mittels eines Verstärkerumschalter den ich fernbedienen konnte. 2 Bekannte und ich konnten Null Unterschied raushören, wir dachten erst der Umschalter funktioniert nicht. Durch Lautstärkeänderung des jeweils aktivierten Verstärkers konnten wir aber auch das ausschliessen, es war einfach kein Unterschied wahrnehmbar wenn die Lautstärke gleich war.

Da habe ich wesentlich grössere Unterschiede bei verschiedenen AVR-Modellen feststellen können.

Besonders negativ sind mir im Laufe der Jahre der Denon 2106 und der Pioneer 919 aufgefallen, die beide durch überbetonte Höhen für mich ungeniessbar waren. Bei dem Denon kam noch ein unpräziser blubbernder Bass dazu.
züri
Stammgast
#21 erstellt: 30. Jul 2012, 07:45
Hallo!

Letzte Woche hat ein Denon AVR-3312 meinen Onkyo A-9377 Stereo Verstärker ersetzt.

Klanglich höre ich keinen Unterschied zwischen dem AVR und dem Stereo Verstärker.

Das hat mich natürlich gefreut, da ich die Diskussionen hier um die Stereo Klangqualität der AVR mitbekommen habe.

Im Moment fahre ich noch zweikanalig mit Phonar P5, gegen Ende des Jahres aber wird auf Surround aufgestockt.

Gruss

züri
allesputt
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 30. Jul 2012, 14:18
Es ist ein Denon 2113 geworden.
War ein Ausstellungsstück(540€) bei Saturn, hatte eh nen 51€ Gutschein und jetzt gibts ja noch 100€ Gutschein ab 499€ Einkaufswert aktion. Ich hab zwar 489€ geblecht, hab aber noch nen 100€ Gutschein bekommen.
Ich denke der Deal ist ok.
Nichtsdestotrotz, wenn mir der Klang nicht gefällt gebe ich das Gerät zurück und versuche es mal mit der Onkyo 717.

Ist dieses Kabel OK?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 30. Jul 2012, 14:21
ja, das Kabel kannste nehmen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstäker oder AVR für Heco Celan xt 701 (im Stereo betrieb)
neuergeorge am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  8 Beiträge
Heco Celan XT 701 welcher Vollverstärker?
Mitchy1904 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  7 Beiträge
Heco Celan XT 701 - schnelle Entscheidung.
Capone1423 am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  8 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Celant XT 701 bis 1000 Euro
Maddin2810 am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  7 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Clean xt 701.
zrxchris am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 27.06.2012  –  16 Beiträge
Verstärker/Receiver für Heco Celan XT 701
SoundCheck123 am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  34 Beiträge
Verstärker für Heco Celan XT 701
Rodny am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  4 Beiträge
Heco Celan XT 701 oder Celan GT 502 + passender Verstärker
SE1108 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  35 Beiträge
Heco Metas XT 701 vs. Heco Celan 700
Ey_Karamba am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  26 Beiträge
Stereo Verstärker für Heco Celan 700
ttaps am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Denon
  • Stax
  • Revox
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.208