Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative Stereolautsprecher für ~1200.- (Paar) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
KingLouie81
Neuling
#1 erstellt: 24. Sep 2012, 12:31
Hallo liebes Forum,

da mir meine Tochter leider nicht soo viel Zeit zum rumfahren und suchen lässt, frage ich mal hier, vielleicht kann ich meine Suche dann etwas eingrenzen. Verstärker ist ein Sony F606 ES, Musik ist viel Klassik (Barock, aber auch viel Mahler, Bruckner), dann Jazz und alles weiter dann... Raumgröße ~25m²


Ich habe bereits gehört:
nicht so gut gefallen:
Dali icon 5MK II - zu wenig unterum, fand ich
Dynaudio DM 3/6 - zu dumpf in der Mitte/Oben

gut gefallen:
Tannoy Revolution DC 6T: hat mir sehr gut gefallen
Elac FS 187 - hat mir auch ganz gut gefallen, bißchen wenig "Volumen/Raum" fand ich

Ich wollte noch hören gehen B&W 683 und Heco CelanXT501.

Hat jemand nen Vorschlag, nach was ich mich noch umschauen sollte? RegalLS + Sub hatte ich auch schon mal überlegt...

Vielen Dank für eure Infos schonmal!
Beste Grüße
Sebastian
jd17
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2012, 13:07
wie groß ist denn der raum? vielleicht ist regal + sub sogar das beste für deinen raum.
vielleicht große standlautsprecher...

grundsätzlich immer einen hörtipp wert in der klasse:

- Dali Ikon 6 MK2 (deutlich mehr untenrum als die 5er)
- Monitor Audio RX8
- Heco Celan XT/GT 701/702
- KEF Q700

gebrauchte:
- Dynaudio Focus 220
- Opera Seconda

wenn der raum allerdings zu klein ist (oder die lautsprecher nicht richtig gestellt werden können), machen solche standlautsprecher oft keinen sinn. also hierzu bitte ein paar angaben machen.


für regal + sub wären folgende beiden ein guter tipp, du müsstest aber ca. 200€ drauflegen:
- Swans M1s
- JAMO SUB 660

natürlich gäbe es auch noch zahlreiche andere, günstigere kompakte die passen. der sub bietet ein super preis/leistungs-verhältnis.

edit:
sorry ich hab die 25m² überlesen.
wenn die lautsprecher frei stehen können, sollten dann alle oben genannten tipps gültig sein.


[Beitrag von jd17 am 24. Sep 2012, 13:12 bearbeitet]
KingLouie81
Neuling
#3 erstellt: 25. Sep 2012, 13:42
Danke für die Tips.

Hab heute die Dynaudio 3/7 verworfen, ebenso die günstigste von T&A.

Dafür hat der Schlaumeier mich preislich immer höher angestöpselt, sodass ich jetzt bei

B&W CM8 oder
AudioPhysics Classic 20

gelandet bin, die aber doch echt teuer finde....

Ich werd mal noch die Heco anhören bei zeiten....
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2012, 14:55
Hallo,

Heco ist nicht unbedingt für Klassik geeignet, da es meiner Meinung nach tonal zu deutl. Verfärbungen kommt. Elac und Adam Audio hingegen sind da eher prädestiniert, oder auch die Aurum Altan VIII, die man bei Bedarf um einen Sub erweitern könnte.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2012, 16:03
Hallo,

du kannst dir mal gerne die Quadral Platinum M4 anhören, mit etwas handeln bekommst du die für € 1200.-

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Sep 2012, 18:42
Da sind ja jetzt überall brauchbare Tips dabei.....

Die Swans M1 mit einem guten Sub unterstreiche ich,
ebenso die Quadral Platinum M4,

Auch die Aurum AltanVIII mit Sub ist sehr fein,
das mit der Heco sehe ich so wie Hifi Tom.

Ist natürlich preislich ,

naja musst du entscheiden.

auf Ebay gehen zur Zeit Sonics Allegras unter 1500€ übern Tresen, eine weitere Möglichkeit.

Oder eben die sehr gute Tannoy,
das was dir gefällt ist maßgebend.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 25. Sep 2012, 18:43 bearbeitet]
stefan1978HH
Stammgast
#7 erstellt: 25. Sep 2012, 18:58
Du solltest Dir nicht gerade die XT 501 anhören , die ist nicht gerade klassik geeignet. eine GT 702 ist da schon etwas gaaanz anderes , und als vorführer auch in deinem budget. ich höre auch gern mal klassik und kann den kommentar das heco dafür nicht geeignet ist überhaupt nicht teilen, ich spreche jetzt aber auch von GT.
aber auch mit einer großen elac und dem jet hochtöner macht klassik hören richtig spaß .

zumbelinio
Neuling
#8 erstellt: 24. Nov 2013, 04:05
Hallo,

der Thread ist zwar schon älter aber genau mein Thema, deshalb schreib ich hier rein.

Ich bin absoluter Neuling, hab mich etwas eingelesen und war bereits bei einem Händler probehören.

Ich suche (Stand-) LS im Bereich 1200 € für ein 25-30 qm großes Wohnzimmer. Einen Verstärker hab ich auch noch nicht. Die gehörte Musik wird ein Mix aus vielen Sparten sein. Zu 90 % dabei Metall/ Hard Rock, Hip Hop oder Schlager. Weniger Radio bzw. Pop. Ich denke ich suche trotzdem einen Allrounder. Die Optik der LS ist mir gleich.

Im Vergleich habe ich bisher gehört die Kef Q700, die B&W cm 8 und die Dynaudio dm 3/7. Beim Probehören wurde ein Marantzverstärker benutzt. Das genaue Modell weiß ich leider nicht mehr aber der Händler sagte NP um 600-700 €.
Da ich Neuling bin ist die folgende Beschreibung jetzt fachlich unpräzise und nur intuitiv. Also bitte nicht auf bestimmte Ausdrücke versteifen. Ich bin auch nicht sicher ob ich die Bereiche exakt zuordne

Die Kef war mir zu unsauber. Vorallem in höheren Bereichen hatte das Gefühl, dass Töne verschwommen sind. Im tieferen Bereich gefiel mir die Box besser, war irgendwie am präsentesten von den drei, allerdings
auch undeutlich. Also mit am präsentesten meine ich nicht am besten. Sondern eher der Bass wirkte räumlicher, nahm mich mehr mit, war aber nicht klar sondern zu verschwommen.

Die B&W gefiel mir in mitteleren bis höheren Bereichen (Gesang, feine Instrumente) sehr gut. Die Töne waren sehr fein und klar. So hab ich mir das vorgestellt. Der tiefere Bereich hingegen war für mich zu schwach. Je schwächer die Liederqualität desto deutlicher dieses Defizit. Der Bereich war mir nicht ausgeprägt genug. Und ja ich habe auch versucht den Bassbereich beim Verstärker zu verstellen. Trotzdem fehlte mir da einfach etwas.

Mein persönlicher Testsieger ist die Dynaudio. Die Box war im Bassbereich am besten. Ich fand sie dort klanglich am saubersten jedoch fehlte mit etwas die Präsenz. In höheren Bereichen gefiel mir die Box gut. Sie war für mich relativ klar und fein allerdings etwas schwächer als die B&W in dem Bereich. Die B&W war noch feiner und schöner.

Es ist möglich, dass ich als Neuling die Bereiche nicht richtig zuordne. Vorallem da ich gelesen habe, dass die Dynaudio einen sehr guten Hochtöner haben soll.

Bei den Dynaudio handelt es sich um Vorführboxen sodass mir der Händler sie für unter 1000 € überlassen könnte (inkl. voller Garantie etc...). Er hat mir aber auch empfohlen mich noch weiter zu informieren.

Deshalb zu meinen Fragen:
Hat jemand einen guten Tipp welche Boxen meinen Geschmack treffen könnten?
Wie gesagt die für mich mittleren und hohen Frequenzen waren beim B&W für mich sehr gut. Die Tiefen gingen in Richtung des Dynaudio vielleicht aber einfach etwas mehr bzw stärker, präsenter ohne dabei undeutlich zu werden.


Was ist davon zu halten die Dynaudio zu nehmen später (in ein paar Jahren vielleicht) noch einen Subwoofer zu ergänzen? Macht das Sinn oder sollten die Boxen generell nicht mit einem Subwoofer kombiniert werden?

Ich hoffe ich konnte mein Problem einigermaßen deutlich machen. Danke fürs Lesen. Ich bin für alle Ideen offen.

Viele Grüße
Stefan
Hifiheimkino
Stammgast
#9 erstellt: 24. Nov 2013, 09:53
Du hast dir bisher nur standlautsprecher angehört....

Ich möchte dir noch folgende Geräte ans Herz legen....die du am besten bei dir zu Hause ordentlich testen solltest...

Tannoy Revulution dc6t se die einfach hervorragend spielt

Oder die Quadral Chromium style 52



Es gibt natürlich auch noch wirklich andere tolle andere Manufakturen .....aber irgendwann würdest du den überblick verlieren und nicht mehr die Wahrheit vom falschen unterscheiden können
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1200? gesucht !
CaptainBlaubaer am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  44 Beiträge
Stereolautsprecher gesucht.
absdr am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  2 Beiträge
Stereolautsprecher gesucht
georg123 am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  33 Beiträge
Stereolautsprecher gesucht !
CaptainBlaubaer am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  4 Beiträge
Stereolautsprecher für einen Denon AVR gesucht?
postman am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  6 Beiträge
Suche StereoLautsprecher bis 1200? für mein HK 675
realmadridcf09 am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  9 Beiträge
Aktive Stereolautsprecher, max. 700?/ Paar
Anfänger1179 am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  5 Beiträge
Geithain: Ständer Alternative gesucht!
dagobert011 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  6 Beiträge
Stereolautsprecher+Versträrker gesucht!
TetraPack am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  9 Beiträge
Passive, kompakte Stereolautsprecher gesucht
coffee4berlin am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Dynaudio
  • Audiophysic
  • KEF
  • Elac
  • Quadral
  • Chess
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitglied*StefanS*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.479