Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAC und Stereoverstärker statt AV Surround Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
dihfg
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2012, 06:28
Liebe Experten,
dies ist meine erste Anfrage im Forum und ich hoffe, ich mache keinen Fehler (bitte um Nachsicht)..
Mein Problem ist altersbedingt. Seit einigen Jahren verwende ich einen Denon AVR 1804 als reinen Stereoverstärker, Surround, Video und Tuner brauche ich nicht. Grund für den Kauf war damals, dass dieses Gerät 3 optische und einen Coax-Eingang hat. Die brauche ich meist alle um vom CD-Player bis zum Logitech Receiver alle meine Tonquellen anschliessen zu können.
Der AVR-1804 steht in einem schmalen Glasschrank und das Herausziehen des Geräts (12 kg) ist recht mühsam und seit einer chronischen Handverletzung so gut wie unmöglich. Warum Herausziehen: ich experimentiere nach wie vor gerne mit den verschiedenen Signalquellen und Lautsprecherkombinationen, was vielleicht der eine oder andere verstehen wird...
Ich suche also einen "leichten" Stereoverstärker, der diese optischen Eingänge aufweist und vielleicht auch einen optischen oder USB Ausgang hat. Wie ich in einem früheren Forumbeitrag gelesen habe, gibt es so etwas praktisch nicht. Es wurde jedoch damals empfohlen, doch die Kombination DAC und Stereoverstärker zu probieren, um die gewünschten Eingänge zu bekommen.
Die Frage nun endlich: was haltet ihr von dieser Lösung und kann mir jemand eine solche "Kombination" empfehlen (etwa bis ca 1000 - 1500 Euro) ?

Vielen Dank im Voraus!
jd17
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2012, 06:48
ich hatte selber mal einen AVR-1804 und mmn ist es ein sehr gutes gerät.

geht es wirklich nur darum, dass du das gerät öfter bewegen möchtest - deswegen willst du zu etwas leichtem wechseln?
in dieser liste (und den letzten paar posts) findest du alle stereogeräte mit verbautem wandler.

deine anforderungen schreien eigentlich nach einem Onkyo A-5VL...
SFI
Moderator
#3 erstellt: 25. Sep 2012, 07:50
Hallo,

schau dir mal den neuen Rotel RA-11 an. Besitz 2 optische und 2 koaxiale Digitaleingänge samt USB, ist schön flach und mit rund 6 kg recht leicht. Preislich liegt er im 600 EUR Bereich.

http://www.rotel.com...m?Id=504&Tab=1&Pic=2
frank_aus_n
Inventar
#4 erstellt: 25. Sep 2012, 10:15
Meine empfehlung wären der rega brio R mit dem Rega Dac. Zusammen kosten die 1400€ und wären im vergleich zu deinem denon ein quantensprung. Außerdem sind due gehäuse recht klein und leicht.
Fl1ppy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2012, 10:37
Ich werf mal den Peachtree Nova in den Ring.

Weltklasse Dac, guter Verstärker und fantastische Optik+Haptik.
Anschlüsse hat er 2x Optisch digital, 2x Koax digital, USB, 2 Cinch und 1x Cinch im "Home Theatre"-Mode, wobei der Nova nur als Endstufe für eine externe Sourroundvorstufe fungiert.
Ich bin seit letzter Woche stolzer Besitzer - zufrieden wäre eine maßlose Untertreibung

Edit sagt, dass er ca. 1200 Steine kostet.


[Beitrag von Fl1ppy am 25. Sep 2012, 10:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Sep 2012, 10:50
Was machst Du, das der AVR des öfteren bewegt werden muss?

Der Onkyo A5VL ist ein tolles Gerät, aber auch nicht wirklich leichter als der Denon AVR!
Das kommt aber von der exzellenten Haptik die in der Preisklasse eher unüblich ist.
Allerdings bietet er nur je einen optischen und koaxialen Digitaleingang und kein USB.

Wenn ein Verstärker gut aufgebaut ist, bringt er nun mal ein gewisses Gewicht mit.
Vielleicht wäre ein kompakter CD-Receiver wie der Teac CR H 700 eine Alternative.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2012, 10:58

frank_aus_n schrieb:
Zusammen kosten die 1400€ und wären im vergleich zu deinem denon ein quantensprung.

auf welcher basis?
hast du sie im selben raum, an den selben lautsprechern mit abgeglichenem pegel verglichen? ohne dabei zu wissen, welches gerät spielt? wenn nicht, wäre ich vorsichtig mit solchen aussagen.

aber quantensprung im wörtlichen sinne trifft es vielleicht ganz gut. man könnte auch sagen nicht wahrnehmbar... solange die leistung des Denon genügt.



GlennFresh schrieb:
Vielleicht wäre ein kompakter CD-Receiver wie der Teac CR H 700 eine Alternative.

von Teac gäbe es auch noch einen vollverstärker, den Reference A-H01.
der ist sicher deutlich leichter, hat aber auch weniger leistung.


[Beitrag von jd17 am 25. Sep 2012, 10:59 bearbeitet]
frank_aus_n
Inventar
#8 erstellt: 25. Sep 2012, 10:59

GlennFresh schrieb:
Was machst Du, das der AVR des öfteren bewegt werden muss?

Der Onkyo A5VL ist ein tolles Gerät, aber auch nicht wirklich leichter als der Denon AVR!
Das kommt aber von der exzellenten Haptik die in der Preisklasse eher unüblich ist.
Allerdings bietet er nur je einen optischen und koaxialen Digitaleingang und kein USB.

Wenn ein Verstärker gut aufgebaut ist, bringt er nun mal ein gewisses Gewicht mit.
Vielleicht wäre ein kompakter CD-Receiver wie der Teac CR H 700 eine Alternative.

Saludos
Glenn


Wo hat der denn die digitaleingänge?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Sep 2012, 15:06

frank_aus_n schrieb:

Wo hat der denn die digitaleingänge?


Stimmt, der CR H 700 hat nur USB und LAN!

Aber der AH 01 hat welche oder man nimmt einfach einen externen Wandler!

Saludos
Glenn
dihfg
Neuling
#10 erstellt: 26. Sep 2012, 04:10
Danke für die vielen Antworten! Bin jetzt am Googeln um Details zu den vorgeschlagenen Geräten zu erfahren.
Ein sehr hilfreiches und freundliches Forum,
Danke!
chril
Stammgast
#11 erstellt: 11. Dez 2012, 17:17
Wird der Teac CR H 700 auch am Kopfhörerausgang gut klingen?
Oder sparen da die Hersteller immer Geld ein?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-Receiver und Stereoverstärker?
novastorm am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  6 Beiträge
AV-Receiver oder Stereoverstärker?
ChrisCros am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  12 Beiträge
AV-Receiver vs. Stereoverstärker
haibl0001 am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  5 Beiträge
AV Receiver oder Stereoverstärker
JeaRot am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  32 Beiträge
av-receiver vs stereoverstärker, preisleistung
regest am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  7 Beiträge
DAC vor AV
uweurb71 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  14 Beiträge
KEF XQ40: Stereoverstärker oder AV Receiver?
daniel_hh am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
Umstieg von AV Receiver auf Stereoverstärker sinnvoll?
Weisz am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  43 Beiträge
Vollverstärker oder AV-Surround-Receiver
Klaus01 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
digitaler Stereo Receiver, externer DAC oder AV-Receiver?
thinkflou am 28.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Rega
  • Denon
  • Onkyo
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedKraus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740