Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für B&W CM9 Klassische Musik

+A -A
Autor
Beitrag
12Hannes34
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2012, 01:10
Liebe Forenmitglieder,

für meine neue Anlage habe ich mich für den CM9 von B&W entschieden. Nun muss aber noch die Frage nach dem Verstärker gelöst werden.

Ich höre vorwiegend klassische Musik, mag einen warmen Sound. Es darf ruhig auch mal ordentlich Bass geben, etwa bei nem Orgel 32 Fuß... aber insgesamt ist ein ausgewogener Sound entscheidend, es sollte nicht zu analytisch klingen.

Ein CD Player muss dafür auch noch her, jedoch möchte ich vor allem auch die Möglichkeit haben, meinen PC daran anzuschließen. Am liebsten optisch, analog ist auch möglich (wie groß ist da der Unterschied?)

Im Saturn wurde mir der Marantz pm7004 und als cd der cd6004 empfohlen. Da hatte ich allerdings noch nichts von dem PC Anschluss gesagt. Der Verstärker hat auf jeden Fall keinen optischen Eingang.

Macht diese Kombination Sinn?

Vielen Dank für Ihre Zeit!
mfg 12Hannes34
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Dez 2012, 21:10
Hallo Hannes,

an den nachfolgenden Amp kannst Du deinen PC direkt per USB andocken:

Cambridge Audio Azur 651A - Vollverstärker - Demo

http://www.loftsound...rker-Demo::6466.html

Hier eine Info zu CD-Ps:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

LG
TKCologne
Inventar
#3 erstellt: 17. Dez 2012, 21:13
Hallo Hannes,

der wäre auch dafür geeignet:

http://www.nad.de/produkte/c390dd.php
jd17
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2012, 10:39
hier findest du eine liste mit geräten, die schon einen wandler verbaut haben.

ich würde den Onkyo TX-8050 empfehlen, damit kannst du direkt auch streamen.
außerdem hat er noch pre-outs für die lautsprecher und einen sub.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Dez 2012, 12:23

12Hannes34 schrieb:

Es darf ruhig auch mal ordentlich Bass geben, etwa bei nem Orgel 32 Fuß...


Nur mal so zur Info, eine Orgel mit einer 32 Fuß Pfeife erzeugt Frequenzen ab etwa 16Hz.
Die B&W ist vielleicht in der Lage Frequenzen ab 40Hz halbwegs vernünftig wieder zu geben.

Frequenzgang B&W CM 9

Ein Verstärker, DAC usw. wird Dir dabei also nicht weiterhelfen können, ein Subwoofer schon eher!

Saludos
Glenn
12Hannes34
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2012, 14:16
Herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps und Antworten!

Es ist also jetzt vorgeschlagen:

Onkyo TX-8050 (an PC über Toslink)
Cambridge Audio Azur 651A (an PC über USB)


NAD c390dd (wobei mir der leider etwas zu teuer ist)


Interessant ist für mich jetzt die Frage: Ist eine der beiden Anschlussmöglichkeiten deutlich sinnvoller oder qualitativ besser als die andere?

Der Onkyo liefert wohl etwas mehr (100W bei 8Ohm), Cambridge liegt bei 75W. Mein jetziger Raum ist noch recht übersichtlich von der Größe, aber dies kann sich ja auch mal ändern. Sind beide Leistungen denn ausreichend für ein mittelgroßes Wohnzimmer? Schließlich solls ja eine Anschaffung für viele Jahre sein.

Wie stehen die beiden denn klanglich da?


@GlennFresh: Vielen Dank für den Hinweis, das ist natürlich vollkommen richtig. Es war keine präzise Formulierung, aber das erste was mir bei sattem Bass in den Sinn kam, war eben ein tiefer Orgelklang. Außerdem hatte ich unter anderem eine Orgel CD als "Versuchskaninchen" mit im Geschäft.
roho_22
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2012, 14:55
Da würde ich doch glatt mal den Rotel RA-12 (hier) und dazu den RCD-12 (klick) empfehlen. Die Kombi schaut optisch imho auch sehr gut aus
Zudem sollen die B & W gut mit Rotel harmonieren.


[Beitrag von roho_22 am 18. Dez 2012, 14:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Dez 2012, 15:30
Die B&W bringt auch nur einen für die Ohren satten Bass, weil sie eine Betonung des Oberbasses hat!
Das ist für diese Preisklasse mMn eigentlich ein Fauxpas, wirklich tief kann der Lsp. nicht spielen.
Das kann die günstige Dali Zensor 5 im schon deutlich besser, aber wenn es gefällt, soll es mir recht sein.

Was ich damit sagen will, der satte Bass kommt durch einen Trick zu Stande der dem Ohr etwas vorgaukelt was es nicht gibt!

Bei dem verstärker kannst Du mMn nach Haptik, Preis und gewünschte Ausstattung entscheiden.
Ich persönlich würde mal den Onkyo A5VL ausprobieren, haptisch für das Geld ein klasse Amp.
Leistung hat er sicherlich genug und zwei digitale Eingänge bringt er auch mit, was will man mehr!?

Saludos
Glenn
12Hannes34
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Dez 2012, 13:03
Ich habe mich jetzt entschieden und zwar für folgende Kombi:

Rotel Ra-12 Verstärker

Yamaha CD S-700


Ich kann die beiden Geräte analog und digital verbinden. Was macht mehr Sinn? Wo ist der bessere D/A Wandler drin?

Vielen Dank für diese letzte Frage.

mfg 12Hannes34
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Dez 2012, 13:18
Das Rotelchen kostet aber ganz schön viel Kohle, oder hat der Händler Dir verbotener weise einen guten Preis gemacht?
Dann muss er aber in Zukunft aufpassen, wenn ein Testkäufer kommt, ist er die Marke und was noch so dazu gehört los!

Du kannst ja mal beide Varianten testen, ob Du meinst/glaubst einen Unterschied zu hören!

Der einzige Vorteil den ich bei der digitalen Variante sehe, ist die geringere Empfindlichkeit gegen äußere Störeinflüsse.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für B&W CM9 gesucht
bitjaeger am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  15 Beiträge
Verstärker für B&W Cm9
#steff# am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  26 Beiträge
Vollverstärker bis 800.- Euro für B&W cm9 s2
Buchungszeichen am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  7 Beiträge
XTZ W99.36 o. B&W CM9.
Acid888 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  8 Beiträge
Verstärker für B&W CM9
FAB1337 am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  12 Beiträge
Vollverstärker für B&W 683
johem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
B&W CM9 - welcher Antrieb?
paketpacker am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  2 Beiträge
B&W 683 vs CM9
waldfriedling am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für CM9 gesucht
andreaspw am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  5 Beiträge
Verstärker/Receiver für B&W CM9
E.N.Z.O am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.520
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.175