Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann mich nicht entscheiden: Denon F109 oder Onkyo CR-N755?

+A -A
Autor
Beitrag
Tamashii
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 00:49
Hallo Leute,

ich stehe zwischen zwei wirklich tollen Kompaktsystemen und kann mich gerade nicht entscheiden, nämlich:
http://www.denon.de/...cro&ProductId=DF109C
(nur ohne Boxen),
oder:
http://www.de.onkyo.com/de/produkte/cr-n755-90332.html

Ich habe beide Kombinationen schon gehört und beide haben mich beeindruckt - sowohl vom Sound her, als auch von der Verarbeitung. Die Fähigkeiten sind auch ähnlich...
Vielleicht hat jemand Erfahrungen, die er/sie teilen möchte?
Vielleicht fällt auch jemandem ein entscheidender Vor- oder Nachteil einer der Anlagen auf?

Ich hatte vom Hören her ein bißchen den Eindruck, dass die Onkyo meinen Geschmack eher traf (kann aber auch am Raum gelegen haben), dafür wäre die Denon-Anlage kräftiger und ggf. erweiterbar...
Andererseits kann man auch sagen, dass bei der Onkyo alles in einem Gehäuse ist, wofür die Denon 1-3 Elemente brauch... Wobei, ist das tatsächlich ein Vorteil?

Ihr merkt, ich brauche professionellen Beistand

Grüße und gute Nacht!
ChakaFH
Neuling
#2 erstellt: 14. Jan 2013, 19:23
Hiho,
ich möchte mich der Frage anschließen! Mein Fokus liegt schon seit einer Weile auf der Denon F109C. Nach Alternativen habe ich mich zwar die ganze Zeit umgeschaut aber bis auf diese Onkyo habe ich noch nichts gefunden. Das liegt aber auch an meinem auf 500 - 600€ begrenzten Budget (bin damit auf Kompaktanlagen eingeschränkt).

Meine Frage an dich nochTamashii: Warum kaufst du die Denon ohne Boxen? Im Moment wird die Kompaktanlage bei Idealo für ca. 450 € angegeben (billiger als die Einzelkomponenten soviel ich weiß).. ich bin kurz davor sie mir zu holen ;D..
Tamashii
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2013, 22:05

ChakaFH schrieb:
Meine Frage an dich nochTamashii: Warum kaufst du die Denon ohne Boxen? Im Moment wird die Kompaktanlage bei Idealo für ca. 450 € angegeben (billiger als die Einzelkomponenten soviel ich weiß).. ich bin kurz davor sie mir zu holen ;D..

Danke für den Tipp!
Ich bin tatsächlich auch gerade unschlüssig... Eigentlich wollte ich mir 2 Music Style 500-Boxen dazu holen, siehe hier:
http://www.heco-audio.de/index.php?id=heco_celanxt00

Aber ich hatte gerade an diesem WE eine Party, und meine normalen Regallautsprecher haben vollkommen ausgereicht - unser Wohnzimmer war randvoll.

Vielleicht greife ich da auch zu!
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2013, 22:48
Warum denkt Ihr bei Eurem Budget nicht an Einzelkoponenten in Fullsizegrösse? Yamaha bietet den R-S300 oder 500 günstig an. Dazu den CD-S300 und ein Paar Kenwood LS-K711 (der Wunderspeaker wenn es um viel Klang für wenig Geld geht ) und ich bin mir sicher Ihr habt da mehr davon als von einer Kompaktanlage, auch wenn die vielleicht schick aussehen (bin selbst Fan von TEAC-Kompaktanlagen und habe selbst eine als Zweitanlage).

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2027
Tamashii
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2013, 23:27
Ehrlich gesagt: Ich will nicht
Ich mag kleine und kompakte Geräte einfach, und gerade diese Beiden haben mich wirklich sehr beeindruckt, was Verarbeitung und Klang angeht - besonders eben für die Größe.
Ich kann auch diesen wertigen Komponenten echt was abgewinnen, aber mich möchte wirklich gerne etwas Kompaktes von guter Qualität.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2013, 23:37
Dann nimm wenigstens eine mit Einzelkomponenten.
Tamashii
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jan 2013, 23:48

Ingo_H. schrieb:
Dann nimm wenigstens eine mit Einzelkomponenten. ;)

Das sehe ich dann doch mal als Tendenz zu Denon - danke dafür
Ich denke auch, dass eine Kompaktanlage mit Einzelkomponenten eigentlich besser sein MUSS - allerdings hat die Onkyo meinen Klanggeschmack ziemlich weitgehend getroffen...
Muss wohl noch mal testen.
ChakaFH
Neuling
#8 erstellt: 15. Jan 2013, 18:51

Warum denkt Ihr bei Eurem Budget nicht an Einzelkoponenten in Fullsizegrösse?


Das habe ich. Bisher hatte ich aber immer das Gefühl damit mein Budget zu sprengen, im Forum wird ja eher über die höherwertigen Geräte gesprochen. Jetzt wo ich allerdings über die günstigen Kenwood-Lautsprecher bescheid weiß habe ich mich mal ein wenig bei Denon und Yamaha umgeschaut und bin immernoch am weitersuchen.


Yamaha bietet den R-S300 oder 500 günstig an. Dazu den CD-S300...


Bei Yamaha habe ich nun gelesen, dass die gerne billige Plastikknöpfe an ihren Geräten nutzen was mir überhaupt nicht zusagt (wenn ich schonmal Geld für Qualität ausgeben will). Im Vergleich dazu gefallen mir der DCD-520AE und der DRA-500AE (Stereo-Receiver) bzw. der PMA-520AE (ausgezeichneter Vollverstärker) von Denon viel besser.

Natürlich habe ich mich jetzt nur an der Optik orientiert. Das wird meine erste HIFI-Anschaffung und ich habe daher keine Erfahrung was wirkliche Soundqualität angeht, die will ich mir jetzt zulegen. Im Moment schaue ich nur nach Preis, Optik, Funktionen und schaue dann nach Meinungen hier im Forum.

Was haltet ihr von den Denon-Komponenten als Einstiegssystem? Und was haltet ihr davon, dass der DRA-500AE bereits sieben Jahre alt ist, macht das etwas aus?

Noch ein paar kurze Infos:

Ich habe ein ca. 16 m^2 -Zimmer, Laminat-Boden und keine Vorhänge (weiß nicht ob das jetzt so wichtig ist als Einsteiger ;D ) und was mir wichtig ist sind ein CD-Player, Radio (DAB nicht notwendig) und eventuell Musik übers Netzwerk aber das lässt sich immernoch nachrüsten denke ich.


[Beitrag von ChakaFH am 15. Jan 2013, 19:00 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2013, 22:28
Das mit den billigen Plastikknöpfen wurde auch von mir häufig geschrieben, allerdings benutzt man diese ja so gut wie nie sondern nimmt die Fernbedienung. Aber auch die Denon-Fullsizegeräte bekleckern sich da nicht gerade mit Ruhm. Dass der Denon -Receiver 7 Jahre schon gebaut wird ist vollkommen schnuppe, denn da hat sich nichts getan in Zwischenzeit. Da kannst dann aber auch einen 8030 von Onkyo und den pasenden Player dazu nehmen, denn die finde ich dann wiederum besser in der Haptik wie die Denon.
laminin
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2013, 23:29
Mir ist nicht klar, wieso diese zwei Geraete verglichen werden: die zum Denon F109 vergleichbare Onkyo Anlage waere die PHA1045. Die CRN755 hat gerade mal ~20W verglichen mit den 65W der Denon, und das ist wohl fuer die Preisdifference verantwortlich. Fuer die Heco duerften die 20W natuerlich ausreichen.

Der Denon DRA500AE ist inzwischen durch den DRA700AE abgeloest, wobei ein guter Preis fuer einen 500AE Restposten natuerlich von Vorteil ist.
Tamashii
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2013, 23:44
Mittlerweile bin ich auch dabei, von den Micro-Anlagen abzukommen:

Ich möchte einen Reciever haben, der Spotify unterstützt - das kann nur der Onkyo.
Der Klang hat mich im heutigen Test dann aber doch nicht komplett überzeugen können.

Am besten fand ich heute den Yamaha 473, aber der beherrscht ebenfalls kein Spotify.
Nächster Test: Onkyo TX-NR414.
Chacka!


[Beitrag von Tamashii am 15. Jan 2013, 23:45 bearbeitet]
ChakaFH
Neuling
#12 erstellt: 16. Jan 2013, 00:44

Da kannst dann aber auch einen 8030 von Onkyo und den pasenden Player dazu nehmen, denn die finde ich dann wiederum besser in der Haptik wie die Denon.


Danke für den Tipp! Ich bin jetzt damit auf den 8050er gestoßen der doch ziemlich interessant ist. Ein netzwerkfähiger Stereo-Receiver ( Spotifiy ist auch dabei Tamashii ;D ) mit dem sich dann auch Radio hören lässt. Damit könnte man sich einen CD-Player für später aufheben, falls man ihn dann überhaupt noch will, und muss sich nicht nach einem Tuner umschauen.. Morgen werde ich mich mal genauer einlesen..

An der Stelle sei aber schonmal gefragt: In welche Klasse sind der 8030er und der 8050er Onkyo einzuordnen?
Tamashii
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2013, 00:56
[quote="ChakaFH"][quote]
Spotifiy ist auch dabei Tamashii ;D[/quote]

...aber leider kein Apple Lossless
Beim NR414 allerdings scheinbar auch nicht... Schade...


[Beitrag von Tamashii am 16. Jan 2013, 00:57 bearbeitet]
Jazzmatazz40
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2013, 11:02
Die Denon-Anlage hatte mir auch zuerst gefallen...Nicht ganz so schmal und trotzdem kompakt und aufrüstbar
Mittlerweile bin ich aber auf die Marantz 603 umgeschwenkt. - vielleicht auch ne Idee für Dich:

http://www.i-fidelit...tz-m-cr603-test.html

Wenn Du in England kaufst gibts quasi die Boxen - Dali Zensor 1 gratis dazu.
(http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-54328.html)


[Beitrag von Jazzmatazz40 am 18. Jan 2013, 11:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Onkyo CR-N755 oder Pioneer X-HM81
Freefall7 am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  3 Beiträge
Denon f109 oder Pioneer x-hm72
Zazael am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  10 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden.
jblti3000 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  2 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden!!!
FlyingDaniel am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  12 Beiträge
Denon X1000 oder Onkyo TX-8020
bmwm3power am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  15 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden jam0 s606 oder s608
corrado071991 am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Onkyo CR-L5
nuernberger am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
Onkyo oder Denon
binaryA am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  12 Beiträge
Kompaktanlage - Yamaha, Denon oder Onkyo?
omimoo am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  174 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden HILFE
Mosarik am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Denon
  • Dali
  • Yamaha
  • Heco
  • Marantz
  • Kenwood
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.550