Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Verstärker für Quadral Platinum M5 (oder M4) - AVR oder Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
Kasse_2
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:14
Ich will nächste Woche Probe hören und u. U. zwischen der
- Quadral Platinum M4
bzw.
- Quadral Platinum M5
entscheiden.

Der nachfolgende Schritt ist die Auswahl bzgl. Stereo-/oder AVR-Verstärker.
Ich bin mir nicht sicher, wie ich bei der Verstärkerauswahl vorgehen soll. Sprich: ob ich einen AVR oder reinen Stereoverstärker (und dann erst zukünftig einen zusätzlichen AVR).

Ich bin mir auch nicht sicher, wieviel ich ausgeben soll/muss, um die nachfolgenden Wünsche zu befriedigen...

Wichtig wäre mir...
- guter Sound auch bei geringen Lautstärken
- die Option 3-4 mal im Jahr höhere Lautstärken zu fahren
- Wunsch: kabelloses Beschicken des Verstärkers mit MP3s
- Musik 70 %
- TV, Film 30 %
- Abschätzung Lautstärke: 80 % Zimmerlautstärke, 20 % laut
- Zuspieler: PC, I-Pod
- Raum: 24 m2
- Zunächst Stereo-Betrieb. Bin mir aber momentan noch nicht sicher, ob ich in 1,2,3 Jahren auf 5.1 aufrüsten werde.
- Musik: Hip-Hop/Rap, Reggae/Ska/Punk, Rock, Electro
was höre ich nicht: Klassik, Volksmusik, Techno


Könnt Ihr mir helfen (im Zweifel Tipps im Hinblick auf die M5)?

Schöne Grüße
kasse_2
Martin.P
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:21
Wenn du heute sagst, das du nicht weißt, wann du auf 5.1 aufrüsten würdest bzw. es überhaupt machen wirst, dann aufjedenfall einen Vollverstärker.


[Beitrag von Martin.P am 16. Mrz 2013, 14:22 bearbeitet]
Kasse_2
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:26

Martin.P (Beitrag #2) schrieb:
Wenn du heuite sagst, ob du nicht weißt, wann du auf 5.1 aufrüsten würdest bzw. es überhaupt machen wirst, dann aufjedenfall einen Vollverstärker.

Danke für Deine Einschätzung!
Da bin ich mir echt noch unschlüssig...
Macht es Sinn zunächst einen Stereo-verstärker zu kaufen; dann in 1-2 Jahren dann ggf. einen zusätlichen AVR. Würde es Sinn machen, den Stereo dann an den AVR zu koppeln!? (Das kann womöglich Unsinn sein, was ich schreibe...)
Kasse_2
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:27

Martin.P (Beitrag #2) schrieb:
dann aufjedenfall einen Vollverstärker.

Was wären Vorschläge, hinsichtlich dem Antrieb der M5 und meinen Wünschen aus Thread #1?
Martin.P
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:30
Es ist meiner Meinung nach vernünftiger von jetzigen Tatsachen auszugehen, als "was wäre wenn".
Solltest du hinterher mit absoluter Sicherheit das System erweitern, so kaufst dir dann den AV-Receiver, wenn du ihn wirklich "brauchst". Den Stereoverstärker verkaufst du dann einfach.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:33
Hallo,

Sherwood RX-772, RX 4109, RX 5502 oder AX-5505 sind allesamt Geräte mit denen sich diese LS betreiben lassen.

LG
Kasse_2
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:37
Danke @Martin. Ich denke, dass dies durchaus Sinn machst, was Du sagst.


V3841 (Beitrag #6) schrieb:

Sherwood RX-772, RX 4109, RX 5502 oder AX-5505 sind allesamt Geräte mit denen sich diese LS betreiben lassen.

Danke V3841. Die Modelle kuke ich mir heute noch (zumindest im Netz) an [edit: auf den 1. Blick bin ich überrascht, dass die Modelle so günstig sind...aber mir soll es recht sein, wenn sowas funktioniert].

Würden es diese Modelle auch zulassen, dass ich einmal (u. U. für 2-3 Std.) lauter höre?


[Beitrag von Kasse_2 am 16. Mrz 2013, 14:41 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:50
Warum nicht? Sherwood/Inkel weiß schon was sie bauen, immerhin bauen sie als OEM-Hersteller viele Geräte für die bekannten Marken
Martin.P
Stammgast
#9 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:53
Natürlich machen Lautsprecher die Musik, aber ein 200€ Gerät an so tolle Lautsprecher wäre jetzt nicht wirklich meine Wahl. Hifi ist auch eine sehr subjektive Sache, da spielt der Sinn nicht immer eine rolle;).
Du kannst dir mal den Onkyo TX-8050 anschauen oder andere Geräte die deine Anforderungen erfüllen.
Poste sie hier einfach und dann können wir dir vielleicht etwas zu sagen .
Kasse_2
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mrz 2013, 14:55

V3841 (Beitrag #8) schrieb:

Kasse_2 (Beitrag #7) schrieb:

Würden es diese Modelle auch zulassen, dass ich einmal (u. U. für 2-3 Std.) lauter höre?

Warum nicht?

Ich kenne mich nicht aus...kann die Frage daher nicht beantworten. Habe mich nur gewundert, weil teils (bei anderen Threads) Modelle genannt werden, die mehrere Tausend kosten.
MaLoe2401
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:06

Kasse_2 (Beitrag #1) schrieb:

- Wunsch: kabelloses Beschicken des Verstärkers mit MP3s



Da empfehle ich dir einfach eine Airport Express von Apple. Habe meine gebraucht für 50€ geschossen und sie macht ihren Dienst hervorragend. Da du ja bereits einen iPod erwähnst gehe ich davon aus, dass du iTunes benutzt - AirPlay funktioniert hervorragend. Und du kannst das Ding an jeden Verstärker anschließen.

Zum Amp: An eine Platinum M5 würde ich jetzt auch keinen 200€-Verstärker hängen. Auch wenn der vielleicht ausreichen mag, aber das muss jeder selbst wissen. Falls das Budget es hergibt, kann ich dir einen XTZ A100 D3 ans Herz legen. Hat genug Power, ist laststabil und hat ein ordentliches Kampfgewicht sowie digitale Eingänge.
Die genannten Sherwood sind aber keinesfalls schlechte Verstärker!
Martin.P
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:08
Die Quadral haben einen Wirkungsgrad von 90db/m pro W. Da braucht es nicht unbedingt einen kräftigen Verstärker, vorrallem nicht wenn sie nicht Impedanzkritisch sind. Also der Widerstand z.B. auf 3ohm fällt und der Verstärker aufeinmal nicht genug Strom liefern kann.

Und das alles ist auch eine "ich möchte haben Sache" bei Hifi. Das Gefühl muss einfach stimmen;):
Du kannst dir auch sowas hier kaufen http://www.sg-akusti...e-Reference-150-Demo :D.
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:39
Zur Beruhigung, der RX-772 kostet in Deutschland derzeit knapp 400 Euro und war mal ein Gerät mit einem Listenpreis von 500 Euro:

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

Mit dem Händler kann man sicher sprechen und er erhöht den Preis auf das Maß, wo HiFi zusammen mit den Quadral auch richtig Spaß macht.



[Beitrag von V3841 am 16. Mrz 2013, 16:02 bearbeitet]
MaLoe2401
Stammgast
#14 erstellt: 16. Mrz 2013, 15:56

V3841 (Beitrag #13) schrieb:
Zur Beruhigung, der RX-772 kostet in Deutschland derzeit knapp 400 Euro und war mal ein Gerät mit einem Listenpreis von 500 Euro


Habe ihn hier für 349€ gefunden: Klick


V3841 (Beitrag #13) schrieb:

Mit dem Händler kann man sicher auch sprechen und er erhöht den Preis auf das Maß, wo HiFi zusammen mit den Quadral auch richtig Spaß macht.

:prost


Kasse_2
Stammgast
#15 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:24

MaLoe2401 (Beitrag #11) schrieb:

Kasse_2 (Beitrag #1) schrieb:

- Wunsch: kabelloses Beschicken des Verstärkers mit MP3s

Da empfehle ich dir einfach eine Airport Express von Apple. Da du ja bereits einen iPod erwähnst gehe ich davon aus, dass du iTunes benutzt - AirPlay funktioniert hervorragend.

Ich merke gerade, dass meine Angaben lückenhaft bzw. falsch gedeutet werden können.
Ich habe bisher nur den I-Pod Classic (ohne Wifi), überlege aber ob ich mir ein Wifi taugliches Gerät (I-Pod-Touch) u. U. zulege.
Ich muss gestehen, dass ich iTunes nicht gerne nutze. Vor allem aus dem Grund, weil ich unzählige playlists in Winamp erstellt habe.
Gibt es eine Alternative, so dass ich den Verstärker vom PC aus mit Winamp beschicken kann?


MaLoe2401 (Beitrag #11) schrieb:

Zum Amp: An eine Platinum M5 würde ich jetzt auch keinen 200€-Verstärker hängen. Auch wenn der vielleicht ausreichen mag, aber das muss jeder selbst wissen.

Ich frage mich immernoch, was "ausreichen" bedeutet. Bedeutet dies, dass auch bei einem womöglich günstigeren Amp ohne Probleme hohe Lautstärken gefahren werden können?
Ich muss nicht zwangsläufig einen teuren Amp kaufen...scheue mich aber nicht, sofern es die Leistung rechtfertig.


MaLoe2401 (Beitrag #11) schrieb:

Falls das Budget es hergibt, kann ich dir einen XTZ A100 D3 ans Herz legen. Hat genug Power, ist laststabil und hat ein ordentliches Kampfgewicht sowie digitale Eingänge.
Die genannten Sherwood sind aber keinesfalls schlechte Verstärker!

Danke für die ehrliche Meinung.
Der XTZ würde grundsätzlich noch im Budget liegen.
In einem anderen Thread (siehe Link) habe ich allerdings von Hör-Erfahrungen berichtet, bei der ich keinen Unterschied zwischen günstigen und teuren Alternativen berichtet habe.
Das macht mich nachdenklich...
Kasse_2
Stammgast
#16 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:31

Martin.P (Beitrag #12) schrieb:
Und das alles ist auch eine "ich möchte haben Sache" bei Hifi.

Ok...Ich bin nicht so. Ich will nicht unnötig (und mir geht es nicht zwangsläufig ums Geld) einen Amp haben wg. dem Namen, dem Ruf oder irgendwelchen anderen Eigenschaften, die im Grunde "nicht hörbar" sind.

Martin.P (Beitrag #12) schrieb:

Du kannst dir auch sowas hier kaufen http://www.sg-akusti...e-Reference-150-Demo :D.

Ohje...ich sehe schon, dass ich mich bei einigem einlesen muss...
Über "Röhrenverstärker" (das ist ja einer...) habe ich gar kein Vorwissen.
Ich weiss ich kann die Suchmaschine bedienen...werde ich auch tun, aber falls wer Lust hat, kann er gerne 2,3 kurze Sätze über Röhrenverstärker verlieren. (Warum wäre diese Wahl gut; warum nicht, kurz: Voir- und Nachteile für meine Belange)
Kasse_2
Stammgast
#17 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:35

V3841 (Beitrag #13) schrieb:
Mit dem Händler kann man sicher sprechen und er erhöht den Preis auf das Maß, wo HiFi zusammen mit den Quadral auch richtig Spaß macht.


Hahaha...sehr gut!

(@alle: Das ist das was ich meine...mir geht es nicht drum, das es teuer oder angesehen ist...kurz ausgedrückt will ich so viel wie möglich meiner Anforderungen abdecken, den LS (ggf. M5) ausreichend versorgen können...und das alles zu einem gtuen Preis/Leistungs-Verhältnis ohne an dem falschen Ende zu sparen)
MaLoe2401
Stammgast
#18 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:47

In einem anderen Thread (siehe Link) habe ich allerdings von Hör-Erfahrungen berichtet, bei der ich keinen Unterschied zwischen günstigen und teuren Alternativen berichtet habe.
Das macht mich nachdenklich...


Da schreibe ich jetzt einfach mal von meinen Hörerfahrungen. Ich betreibe den XTZ an meinen Klipsch RF-7, die haben ja schon einen wahnsinns Wirkungsgrad. Aber manchmal reitet mich eben der Teufel und ich lasse es richtig krachen. Wenn ich bspw. die "Pulse" von Pink Floyd reinschmeisse, dann höre ich diese auch in Live-Pegel und sogar noch drüber. Das würde ein 200€-Amp sicherlich nicht lange mitmachen, auch der XTZ stößt da irgendwann an seine Grenzen. Aber das sind dann wirklich schon sehr, sehr heftige Pegel, die 95% der User hier gar nicht fahren schätze ich. Auf Zimmerlautstärke bzw. auch schon sehr hohen Pegeln würde mir wahrscheinlich auch ein Einstiegsamp reichen, aber manchmal will ich es eben doch wissen.
Aber ich wollte eben auch etwas, was sich gut anfassen lässt...(bei dem XTZ ist alles aus Alu, alle Knöpfe, alle Regler, er wiegt 22kg,...) Wenn dir das schnuppe ist - was völlig okay ist - dann wirst du sicherlich auch mit dem Sherwood oder ähnlichem in der Preisklasse zufrieden. Zumal die Quadrals ja auch gutmütig sind was den Impedanzverlauf angeht. Mit dem Sherwood wirst du hohe Pegel fahren können und das ohne Probleme.


Gibt es eine Alternative, so dass ich den Verstärker vom PC aus mit Winamp beschicken kann?


Die gibt es sicherlich. Der Onkyo 8050 hat einen Netzwerkanschluss soweit ich weiß, bin da jetzt allerdings nicht so bewandert, kann sein, dass du ihn dadurch auch direkt mit WinAmp füttern kannst.
Ansonsten wäre da noch die Logitech Squeezebox Touch, habe eben mal schnell gegoogelt; Winamp ist wohl möglich. Aber da solltest du lieber noch mal genauer recherchieren.

iTunes ist nicht jedermanns Sache, aber es wäre mMn die einfachste und billigste Alternative. Kannst du die Playlisten nicht einfach irgendwie in iTunes "reinziehen"?
V3841
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Mrz 2013, 16:56
Ich nutze meinen LG-BD620 auch mit DLNA auch als W-Lan-Bridge. Der kostet allerdings sehr wenig und könnte daher das HiFi-Vergnügen limitieren:

http://www.hifi-foru...744&postID=last#last

Auch der Funktionsumfang, die Anschlussvielfalt und die Ausstattung könnten bei den paar Euros die dafür aufgerufen werden verstören
Kasse_2
Stammgast
#20 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:09
Ich versuche mir gerade klar zu machen, ob die Anschlüsse eines Stereo-Verstärkers ausreichen.

Leider tue ich mich schwer und habe jetzt private Verpflichtungen, so dass ich nicht weiter überlegen kann. Ich hänge mal die Skizze an mit dem momentanen Status.
Falls Ihr Lust habt könnt ihr mir gerne die fehlenden Stellen vervollständigen bzw. mitteilen was so nicht läuft.

Verstärker_Anschlüsse_v09
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:23
Hallo,

nimm doch einen ORDENTLICHEN AVR und du kannst alle Bedenken bezüglich Anschlussprobleme,Bluetooth,W-Lan und pipapo abhaken.

Beweg dich mit einem aktuellen Modell in Richtung 1000-1500€ ,
da brauchst du dir keine Gedanken machen,
das ist mit Lautsprechern a la Platinum kein Problem.

Wenn du jetzt ne Aurum Vulkan oder Titan nehmen würdest,
könnte man zusätzlich noch weitere,stärkere Endstufen einschleifen FALLS nötig,
ist doch kein Problem.

VG
MaLoe2401
Stammgast
#22 erstellt: 17. Mrz 2013, 14:51
Eieiei, du machst dir ja Gedanken.
Vom iPod kannst du problemlos den ganz normalen Klinkenanschluss benutzen. Habe auch einen iPod Classic und höre keine Unterschiede zwischen CD, Airplay,...
Bleiben noch DVD-Player und PC, da kannst du ebenfalls Klinke nehmen oder beim Onkyo 8050 die digitalen Eingänge nehmen.

http://www.gersdorf-...8050_Anschluesse.jpg

Selbst der Onkyo hätte dann noch genügend Anschlüsse übrig wie du siehst.
Kasse_2
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:02

weimaraner (Beitrag #21) schrieb:

nimm doch einen ORDENTLICHEN AVR und du kannst alle Bedenken bezüglich Anschlussprobleme,Bluetooth,W-Lan und pipapo abhaken.

Die Idee habe ich auch immernoch im Hinterkopf...

weimaraner (Beitrag #21) schrieb:

Beweg dich mit einem aktuellen Modell in Richtung 1000-1500€

Puhh...passt dann das Verhältnis noch...?
LS +-1500€
AVR+-1500€
...?
Martin.P
Stammgast
#24 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:10
Ein AV-Receiver bietet dutzende möglichkeiten die ein Vollverstärker nicht bieten kann.
Und wenn man sich ein Gerät >=1000€ Preisklasse kauft, dann braucht man sich nicht wirklich noch Gedanken um die Stereotauglichkeit machen. Ich schlage den Onkyo TX-NR 1010 vor, der bietet genügend Power und vorrallem hat er das MULTIXT32 Einmesssystem, das echt gut funktionierten soll .
Kasse_2
Stammgast
#25 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:12

MaLoe2401 (Beitrag #22) schrieb:
Eieiei, du machst dir ja Gedanken.

Naja...keine Ahnung, ob das übertrieben ist.
Aber...Fakt ist nunmal: Ich scheine wenig bis gar keine Ahnung zu haben. Wenn ich jetzt nicht darüber nachdenke, verschiebe ich das womögliche Problem auf den Moment, wenn die Komponenten im Wohnzimmer stehen.
Ich würde ungern mehrere 100€ ausgeben ohne zu wissen für was...und um ggf. hinterher zu merken, dass diese nicht das richtige war für meine Anwendung.

MaLoe2401 (Beitrag #22) schrieb:

Vom iPod kannst du problemlos den ganz normalen Klinkenanschluss benutzen.
Bleiben noch DVD-Player und PC, da kannst du ebenfalls Klinke nehmen oder beim Onkyo 8050 die digitalen Eingänge nehmen.


Also vom...
IPod und PC jeweils den Kopfhörerausgang (Klinke) mit Cinch an den Onkyo 8050. An welche Eingänge dann (Name)?
Beim DVD genauso? Hat der einen Kophörerausgang...? Kann leider momentan nicht nachschauen...

Entschuldigung, dass es momentan bei mir drunter und drüber geht...
Danke für die Hilfe!
Kasse_2
Stammgast
#26 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:24
Ich versuche nochmal zusammenzufassen, was der mgl. Verstärker können sollte bzw. was über die LS gehört werden soll:
--- PC: MP3s hören; Ton der Filme, die von PC abgespielt werden hören
--- I-Pod Classic: MP3s hören
--- TV: TV-Ton hören
--- DVD-PLayer: Ton der DVD hören
--- Netzwerk: Anschluss, damit MP3s von Pc o. ä. gestreamt werden können

*** Mich irritieren noch die Anschlüsse an den Stereoverstärkern...Ich weiss nicht, welchen ich jeweils verwenden kann/darf. *** ...Erklärungen am besten anhand eines Verstärkermodells...
MaLoe2401
Stammgast
#27 erstellt: 17. Mrz 2013, 15:38
Sooo...

Onkyo_TX-8050_Anschluesse

Hier mal die Rückseite vom Onkyo TX-8050.

Für den Klinkenschluss kannst du benutzen CD IN, TV/Tape IN, Game IN, CBL/SAT IN, VCR/DVR IN, BD/DVD IN. Also alle INs bis auf den Phono, was du wo reinstöpselst ist dabei völlig schnuppe.
Dein DVD-Player hat bestimmt Audio Ausgänge für recht und links auf der Rückseite, oder? Ansonsten bestimmt auch digitale Ausgänge (Koax oder Toslink). Ob du digital oder analog verbindest...müsstest du ausprobieren ob du Unterschiede wahrnimmst...

Also als Beispiel:
Also PC --> Game IN oder in die digitalen, falls der PC digitale Ausgänge hat
iPod --> SAT IN
TV --> TV IN, vom Kopfhörerausgang des TVs
DVD --> CD IN, oder Coaxial/Optical... s.o.
Netzwerk sollte klar sein, denke ich.
Kasse_2
Stammgast
#28 erstellt: 17. Mrz 2013, 16:16

MaLoe2401 (Beitrag #27) schrieb:
Sooo...
Für den Klinkenschluss kannst du benutzen CD IN, TV/Tape IN, Game IN, CBL/SAT IN, VCR/DVR IN, BD/DVD IN. Also alle INs bis auf den Phono, was du wo reinstöpselst ist dabei völlig schnuppe.

Wow, danke!
Danke für die Mühe.
Super, wusste nämlich nicht, ob ich die (genannten) Eingänge am Verstärker wahllos nehmen kann.

Denke mir das mit den Anschlüssen jetzt nochmal durch die nächsten Tage anhand versch. Stereoverstärker. Um dann der Entscheidung Stereo- oder AVR-Verstärker näher zu kommen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Mrz 2013, 18:03
Hallo,


zwecks I-Pod Klinke Anschluss,
ich höre da Unterschiede, zweifellos.
Auch mit ner Project Dock Box für die Äpfel, ebenso.

Hat dein TV nen analogen Audioausgang oder nur nen Digitalen.

Ton vom DVD sollte kein Problem sein, auch analog angeschlossen hatte ich bisher klanglich erst einen Ausreisser, ein absolutes Billiggerät aber.

Wenn du auch Musik DVDs hörst KANN es zu zeitl. Unterschieden zwischen Bild/Ton kommen.
Ein AVR hat deshalb ne LipSync Funktion....

Dein etwas schwieriger Raum könnte ausserdem von dem guten Einmesssystem des genannten Onkyo AVR profitieren,
vllt mehr als man denkt,
je nachdem wieviel Probleme der Raum konkret macht.

Aber....kauf was du möchtest...ich denke dein Hirn hat sich auf nen Vollverstärker eingefressen,

VG
Kasse_2
Stammgast
#30 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:38

weimaraner (Beitrag #29) schrieb:

zwecks I-Pod Klinke Anschluss,ich höre da Unterschiede, zweifellos.
Auch mit ner Project Dock Box für die Äpfel, ebenso.

Im Vergleich zu was hörst Du den Unterschied?Zur CD, PC...?

weimaraner (Beitrag #29) schrieb:

Hat dein TV nen analogen Audioausgang oder nur nen Digitalen.

Hab grad am TV gekukt. MMn Ja!
Hab aber die BDA noch nicht angeschaut... Modell:Toshiba Regza 42UL875G


weimaraner (Beitrag #29) schrieb:

Ton vom DVD sollte kein Problem sein, auch analog angeschlossen hatte ich bisher klanglich erst einen Ausreisser, ein absolutes Billiggerät aber.

Momentan hab ich auch nur ein günstiges Modell...Werde, wenn die Musik mal läuft, auch mal über einen BRP nachdenken.


weimaraner (Beitrag #29) schrieb:
Wenn du auch Musik DVDs hörst KANN es zu zeitl. Unterschieden zwischen Bild/Ton kommen.Ein AVR hat deshalb ne LipSync Funktion....

So gut wie nie Musik DVDs mit dem DVD-Player...allerdings teilweise Musik DVDs vom PC/Festplatte...Würde es da auch UNterschiede zwischen Bild/Ton geben?


weimaraner (Beitrag #29) schrieb:
Dein etwas schwieriger Raum könnte ausserdem von dem guten Einmesssystem des genannten Onkyo AVR profitieren,vllt mehr als man denkt,je nachdem wieviel Probleme der Raum konkret macht.

Hmmm...macht das Einmesssystem auch dann Sinn, wenn man nur 2 Stereo-LS stellt?
Dachte bisher, dass dies erst ab 5.1 Sinn macht.


weimaraner (Beitrag #29) schrieb:
Aber....kauf was du möchtest...ich denke dein Hirn hat sich auf nen Vollverstärker eingefressen,

Ganz und garnicht...ich lote die Antworten aus und befasse mich damit...was bei meinen Kenntnissen ja nicht das einfachste ist
Ich glaube, dass ich schonmal geschrieben habe, dass es mir im Grunde egal ist, ob ich eine bestimmte Marke, ein besonders großes, kleines, leichtes, schweres Modell, etc. kaufe. Ich bin auch mometan noch kein Fan einer bestimmten verstärkerart. Ich bin noch verunsichert.

Daher kannst Du mir gerne weiter AVRs schmackhaft machen! Ich würde mich freuen.

Was mich momentan noch irritiert ist, das die Preisspanne von ca. 200 - 1500 € reicht...ICH bin bisher nicht dahintergestiegen was Sinn macht...und ab wann es kein Sinn mehr macht.
Kasse_2
Stammgast
#31 erstellt: 17. Mrz 2013, 21:59

weimaraner (Beitrag #21) schrieb:

nimm doch einen ORDENTLICHEN AVR und du kannst alle Bedenken bezüglich Anschlussprobleme,Bluetooth,W-Lan und pipapo abhaken.
Beweg dich mit einem aktuellen Modell in Richtung 1000-1500€ ,

puhhh...1500 € wär schon n' Wort.
Wäre es vielleicht geschickter ein Modell zu nehmen, welches es schon vor 2,3 Jahren gab. Da hat sich ja bestimmt nicht viel geändert...vermute ich.
Wenn AVR...dann würde ich auf jeden Fall einen mit dem guten Einmesssystem (das war doch: audyssey xt32, oder?) nehmen.
V3841
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Mrz 2013, 22:02

Was mich momentan noch irritiert ist, das die Preisspanne von ca. 200 - 1500 € reicht...ICH bin bisher nicht dahintergestiegen was Sinn macht...und ab wann es kein Sinn mehr macht.


Das wirst Du mit Theoretisieren auch nicht herausfinden, wenn Du nicht mal loslegst und ausprobierst ob es an deinen Lautsprechern, an deinem Hörplatz, mit deiner Musik und in deinen Ohren, einen für Dich relevanten hörbaren Unterschied gibt.

Fange am besten mit dem VSX-527 auf unterstem Level an und vergleiche dieses preiswerte Gerät mit einem Amp für etwa 1000 Euro und/oder einem AVR für etwa 1500 Euro. Wenn Du dann keine Unterschiede hörst, hast Du viel Geld gespart und kannst das Thema schließen.
ingo74
Inventar
#33 erstellt: 17. Mrz 2013, 22:08
schau dir den onkyo 818 an, der hat alles was du möchtest, sogar noch viel mehr und hat mit audysey xt32 ein sehr gutes raumkorrekturprogramm und ist damit fast jedem vollverstärker deutlich überlegen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 17. Mrz 2013, 23:36
hallo,

neben dem 818 für 800€ wurde ja auch der grössere 1010 schon genannt welcher für 1400€ zu haben wäre,

der 818 sollte dir dicke reichen.

Wenn dann irgendwann in Zukunft ein riesiger Raum und leistungshungrige Lautsprecher hinzukämen (im Moment ist das bei dir nicht der Fall) könnte man zusätzlich noch ne dicke Endstufe dazuklemmen,

also verbaust du dir damit nichts.

Das funktioniert übrigens nicht mit jedem AVR.

Der 818 kommt ja aus unserer angedachten Preisklasse und ist im Moment günstig zu haben.


Kasse_2 (Beitrag #30) schrieb:

weimaraner (Beitrag #29) schrieb:

zwecks I-Pod Klinke Anschluss,ich höre da Unterschiede, zweifellos.
Auch mit ner Project Dock Box für die Äpfel, ebenso.

Im Vergleich zu was hörst Du den Unterschied?Zur CD, PC...?


Zur CD eines CD Players oder auch Festplatte meiner Olive 4HD.
Kasse_2
Stammgast
#35 erstellt: 18. Mrz 2013, 06:49

ingo74 (Beitrag #33) schrieb:
schau dir den onkyo 818 an, der hat alles was du möchtest, sogar noch viel mehr und hat mit audysey xt32 ein sehr gutes raumkorrekturprogramm und ist damit fast jedem vollverstärker deutlich überlegen.

Danke, werde ich tun.
Könnt Ihr nochmal zu folgender Frage Stellung nehmen: "Hmmm...macht das Einmesssystem auch dann Sinn, wenn man nur 2 Stereo-LS stellt?Dachte bisher, dass dies erst ab 5.1 Sinn macht."
Kasse_2
Stammgast
#36 erstellt: 18. Mrz 2013, 07:01

V3841 (Beitrag #32) schrieb:

Was mich momentan noch irritiert ist, das die Preisspanne von ca. 200 - 1500 € reicht...ICH bin bisher nicht dahintergestiegen was Sinn macht...und ab wann es kein Sinn mehr macht.

Das wirst Du mit Theoretisieren auch nicht herausfinden...

Hmmm...Das ist interessant.
Hätte nicht gedacht, dass man bei solch einem Preisunterschied nicht schon vorab sagen kann welche Vorteile, dass hat...
(bzw. hätte ich gedacht, dass man z. B. sagen kann, ab welchem Verstärker/Preis für einen Verstärker man auch mal 2,3 mal lauter hören könnte bzw. es sich bei geringen Lautstärken noch ordentlich anhört.)


V3841 (Beitrag #32) schrieb:

Fange am besten mit dem VSX-527 auf unterstem Level an und vergleiche dieses preiswerte Gerät mit einem Amp für etwa 1000 Euro und/oder einem AVR für etwa 1500 Euro. Wenn Du dann keine Unterschiede hörst, hast Du viel Geld gespart und kannst das Thema schließen.


Mir ging es schonmal so oder ähnlich (Vergleich günstiger Kette mit hochpreisiger Kette) und ich hörte keinen Unterschied. (siehe Link)


[Beitrag von Kasse_2 am 18. Mrz 2013, 07:03 bearbeitet]
Kasse_2
Stammgast
#37 erstellt: 18. Mrz 2013, 07:10

weimaraner (Beitrag #34) schrieb:


Kasse_2 (Beitrag #30) schrieb:

weimaraner (Beitrag #29) schrieb:

zwecks I-Pod Klinke Anschluss,ich höre da Unterschiede, zweifellos.
Auch mit ner Project Dock Box für die Äpfel, ebenso.

Im Vergleich zu was hörst Du den Unterschied?Zur CD, PC...?


Zur CD eines CD Players oder auch Festplatte meiner Olive 4HD.

Ok, gut zu wissen.

Bei Best oif British Hifi habe ich übrigens keinen Unterschied zwischen...
- einer Flac-Datei, + AMC XIA (einige Hundert Euro)
- einer SACD (so heißen doch die CDs, die in angeblich bessereer Qualität aufgenommen wurden), +Vor- und Endstufen-Kombi + teurer CD-Player (mehrere Tausend Euro)
gehört.
Fanta4ever
Inventar
#38 erstellt: 18. Mrz 2013, 07:54
Das wundert mich nicht, der XIA ist ein sehr guter Amp mit einer vernünftigen Stromlieferfähigkeit, wenn es nicht um Brachialpegel geht, macht der nichts schlechter

Ich betreibe die M4 an einem Rotel RA-12, das reicht in meinem 24m² Zimmer für Pegel, bei denen ich schreiend aus dem Raum renne, die Schreie hört dann aber eh keiner

Wer unbedingt wissen möchte, ab wann die Einrichtungsgegenstände durchs Zimmer hüpfen, kann ja noch eine RB-1572 dranhängen

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 18. Mrz 2013, 07:59 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#39 erstellt: 18. Mrz 2013, 07:59

Kasse_2 (Beitrag #35) schrieb:

ingo74 (Beitrag #33) schrieb:
schau dir den onkyo 818 an, der hat alles was du möchtest, sogar noch viel mehr und hat mit audysey xt32 ein sehr gutes raumkorrekturprogramm und ist damit fast jedem vollverstärker deutlich überlegen.

Danke, werde ich tun.
Könnt Ihr nochmal zu folgender Frage Stellung nehmen: "Hmmm...macht das Einmesssystem auch dann Sinn, wenn man nur 2 Stereo-LS stellt?Dachte bisher, dass dies erst ab 5.1 Sinn macht."

ja natürlich, da eigentlich noch viel mehr, da heimkino nur im bassbereich anspruchsvoll ist, stereo im gesamten f-bereich.
warum sollte ein raumkorrekturprogramm nicht für stereo-hören geeignet sein - oder entscheidet sich die raumakustik dafür, nur bei surround probleme zu machen..?
wär mir neu
Kasse_2
Stammgast
#40 erstellt: 18. Mrz 2013, 11:32

ingo74 (Beitrag #39) schrieb:

warum sollte ein raumkorrekturprogramm nicht für stereo-hören geeignet sein - oder entscheidet sich die raumakustik dafür, nur bei surround probleme zu machen..?
wär mir neu ;)

Ok, dann bleibt wohl alles beim alten...
Ich habe mich bisher nur wenig mit den raumkorrekturprogrammen beschäftigt. Gelesen aber oft in Verbindung mit 5.1.
Ich dachte es wäre vor allem sinnvoll, um die 6 oder mehr LS im Surroundbetrieb zu koordinieren. Das es auch bei 2 Stand-LS Sinn macht wusste ich nicht.
Danke für die Info, gut zu wissen!

Der Onkyo 818 ist der einzigste AVR mit XT32 im "unteren" Preissegment, oder?
(Nein, ich will nicht mehr ausgeben...ich frage aus Interesse...)
MaLoe2401
Stammgast
#41 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:12

Kasse_2 (Beitrag #40) schrieb:


Der Onkyo 818 ist der einzigste AVR mit XT32 im "unteren" Preissegment, oder?
(Nein, ich will nicht mehr ausgeben...ich frage aus Interesse...)


Jipp.
Am Besten du probierst mal mit dem 818 und dem 8050 oder ähnlichem rum und behältst einfach den Sieger.
Kasse_2
Stammgast
#42 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:52

MaLoe2401 (Beitrag #41) schrieb:
Jipp.
Am Besten du probierst mal mit dem 818 und dem 8050 oder ähnlichem rum und behältst einfach den Sieger.

Danke

Da hast du Recht...vielleicht sollte ich mich auf 2 Modelle (ein AVR..ein Stereo) irgendwann begrenzen und ausprobieren.
Vielleicht komme ich dann dem ewigen Mythos auf die Schliche...
Kasse_2
Stammgast
#43 erstellt: 30. Mrz 2013, 15:02
Bei meinem PC ist der Klinkenausgang defekt (Wackler).

Kann ich MP3s über den USB-Ausgang des PCs wiedergeben (in Verbindung mit dem Onkyo 818)?
(optische ausgänge sind keine vorhanden)

Was würde ich noch benötigen...? DAC oder externe Soundkarte (ehrlichgesagt kenn ich auch den Unterschied nicht wirklich...)?


[Beitrag von Kasse_2 am 30. Mrz 2013, 15:03 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 30. Mrz 2013, 15:24
Ein Dac wandelt nur, eine Soundkarte hat ggf. weitere Funktionen.
ingo74
Inventar
#45 erstellt: 30. Mrz 2013, 17:35
du brauchst dann ne externe soundkarte, ist allerdings dann wieder teurer, so ab 100€ gehts dann los...
MaLoe2401
Stammgast
#46 erstellt: 30. Mrz 2013, 17:46
Der 818 hat ja hinten und vorne einen USB-Eingang, müsste das nicht über den hinteren funktionieren?
V3841
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 30. Mrz 2013, 17:47
Autek MUSE HIFI USB to S / PDIF Converter USB DAC PCM2704

http://www.amazon.de...d=1364661633&sr=1-21

Creative Soundblaster Play Soundkarte extern

http://www.amazon.de...id=1364661511&sr=1-9
V3841
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 30. Mrz 2013, 17:53
Sorry, meinst Du den ONKYO TX-NR818 ?

Den kannst Du doch bestimmt per LAN/WLAN/DLNA vom Recher (Oder Tablet/Smartphone) mit Medien beschicken. Dafür brauchst Du dann gar keine Kabelverbindung.

VG


[Beitrag von V3841 am 30. Mrz 2013, 17:53 bearbeitet]
Kasse_2
Stammgast
#49 erstellt: 30. Mrz 2013, 20:08

V3841 (Beitrag #48) schrieb:
Sorry, meinst Du den ONKYO TX-NR818 ?

Ja.

V3841 (Beitrag #48) schrieb:
Den kannst Du doch bestimmt per LAN/WLAN/DLNA vom Recher (Oder Tablet/Smartphone) mit Medien beschicken. Dafür brauchst Du dann gar keine Kabelverbindung.

Oh...da hast du Recht. Danke!
V3841
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 30. Mrz 2013, 20:27
Ich mache das auch über meinen BD-P im WZ oder über meinen kleinen Onkyo AVR im SZ und für die Zweitanlage im WZ habe ich heute das folgende Gerät als Empfänger geordert:

Medion MD86672 Wlan Musik Streaming Adapter DMR (P83301) Neu m.Internetradio

http://www.ebay.de/i...&hash=item35c5e4684e


[Beitrag von V3841 am 30. Mrz 2013, 20:28 bearbeitet]
Kasse_2
Stammgast
#51 erstellt: 04. Apr 2013, 14:04

Kasse_2 (Beitrag #49) schrieb:

V3841 (Beitrag #48) schrieb:
Sorry, meinst Du den ONKYO TX-NR818 ?

Ja.

V3841 (Beitrag #48) schrieb:
Den kannst Du doch bestimmt per LAN/WLAN/DLNA vom Recher (Oder Tablet/Smartphone) mit Medien beschicken. Dafür brauchst Du dann gar keine Kabelverbindung.



Sind die Medien beschränkt?
Ich habe im wesentlichen mp3s...das sollte funktionieren.

Klappt es auch mit flacs?
Sowie Filmdateien (avi, mkv, sowie andre üblkiche dvd- u. blu-ray)?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Platinum M4 vs M5
birnenpfluecker am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  26 Beiträge
Subwoofer für Quadral Platinum M4?
BertiIrmo am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  4 Beiträge
Verstärker für Quadral Platinum M4
NicoX am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  4 Beiträge
Quadral Platinum M4/M5 mit Luxman C03/M03
Hellracer1 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  8 Beiträge
Quadral Platinum M5 oder doch etwas anderes?
ET-Foley am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  16 Beiträge
Verstärker für Quadral Platinum M4
BertiIrmo am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  4 Beiträge
"Quadral Platinum M4 " Slimverstärkersuche
*user* am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  7 Beiträge
verstärkersuche für quadral platinum m4
watzR am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  3 Beiträge
Quadral Platinum M4 probehören in NRW?
sweeny05 am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  2 Beiträge
Suche verstärker für quadral platinum m5
erdincxx am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Rotel
  • Sherwood
  • Onkyo
  • Logitech
  • Klipsch
  • AMC
  • Pioneer
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.203